#861

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 14.07.2015 22:12
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #860
Sie wollen ja ihre Macht in Brüssel noch weiter ausbauen . Hollande schwafelte heute von einer europ. Wirtschaftsregierung .
Die wirtschaftlichen Gesetzmässigkeiten werden ausgehebelt . Wo das hinführt ,wenn Politiker sich zu sehr in Wirtschaftsysteme einmischen ,dürfte ja noch zur Genüge bekannt sein !

Die Technokraten wollen noch mehr Einfluss und das wird den Niedergang beschleunigen ! Nur ,daß sie sich die Taschen vollstopfen und dann vollgefressen grinsen werden ,wenn der Grossteil der europäischen Bevölkerung für die Unzulänglichkeiten der Brüsseler Technokraten büssen darf !

MfG Fritze


Großbänker aller Länder , vereinigt Euch !

Karl Marx war schon ein kluger Kopf ,- leider waren die Proletarier nicht fähig ,- seinen Ideen geschlossen zu folgen.
Die Großbanken hingegen scheinen Marx nicht nur gelesen ,- sondern auch verstanden zu haben.
Die Globalisierung des Kapitals und die damit einhergehende relative Verelendung der Massen könnte als Treppenwitz der Geschichte durchgehen ,-
wenn die Lage nicht so ernst wäre...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Larissa, RudiEK89, IM Kressin, Klauspeter, Rostocker, Pitti53 und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#862

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 12:02
von Gert | 12.354 Beiträge

also die Gedankenwelt von Linken ist kaum noch zu begreifen.
Lese gerade im Internet , dass Gregor Gysi der Syriza Partei im Athener Parlament empfohlen hat, die Verhandlungsergebnisse vom Sonntag anzunehmen.
Dann holt er kurz Luft und verkündet, dass die Linke am Freitag im Bundestag komplett gegen die Verhandlungsergebnisse stimmen wird.
Wieviel Schizophrenie muss man denn haben, um ohne rot zu werden solche Aussagen unmittelbar hintereinander zu machen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.07.2015 12:02 | nach oben springen

#863

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 12:40
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #862

Wieviel Schizophrenie muss man denn haben, um ohne rot zu werden solche Aussagen unmittelbar hintereinander zu machen.


Du weißt doch genau, dass das alles großers Theater ist. G.G. ist sich im Klaren, dass im Bundestag auch ohne die Linken eine Mehrheit vorhanden ist. So kann er beruhigt seiner Fraktion empfehlen, nicht zuzustimmen und sich bezüglich der Gründe voll auszulassen. Wo bloß hat die LINKE so ein Abstimmungsverhalten wohl gelernt in den letzten 25 Jahren (vorher ging ja nicht)?

friedliche Grüße Andreas


Larissa, eisenringtheo und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#864

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 14:08
von icke46 | 2.593 Beiträge

Man könnte natürlich auch die Aussage von Gregor Gysi komplett bringen:

Wäre ich Mitglied des griechischen Parlaments, stimmte ich heute bei schwersten Bauchschmerzen und Bedenken gegen dieses - insbesondere von meiner Regierung erpresste - Diktat, eindeutig und klar mit 'Ja'. Alles andere bedeutete, eine Katastrophe, eine Verelendung des griechischen Volkes hinzunehmen. Das geht einfach nicht! Immerhin, der Euro bleibt in Griechenland, trotz unerträglicher Maßnahmen, die Bevölkerung und die Regierung gewinnen wenigstens Zeit, um das Land wieder aufzubauen.
Im Deutschen Bundestag kann ich andererseits keinesfalls mit 'Ja' stimmen - im Gegenteil! Ein 'Ja' bedeutete, der deutschen Regierung in ihrem antidemokratischem, antisozialem und antieuropäischem Vorgehen zuzustimmen. Darüber hinaus lässt sich leicht nachweisen, dass entgegen den lautstarken Ankündigungen die deutschen Interessen keinesfalls gewahrt wurden. Gerade Deutschland braucht Europa. Unsere Regierung muss aufhören, die europäische Idee zu zerstören. Wir brauchen eben kein deutsches Europa, sondern ein europäisches Deutschland.
Auch wenn es heute kaum jemand glaubt: Gewinner dieses Prozesses werden das griechische Volk, die jetzige griechische Regierung, möglicherweise und hoffentlich Europa, aber nicht unser Land, das heißt Deutschland, sein. Sieger, die nicht aufhören können zu siegen, verlieren später umso deutlicher,


Dazu kann man nun stehen, wie man will - aber mit Schizophrenie hat das in meinen Augen recht wenig zu tun.

Gruss

icke



nach oben springen

#865

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 14:09
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Laut Medienberichten hat er nicht der Syriza Empfehlungen gegeben, sondern allen Parlamentariern. Warum? Linke Parteien wollen den Grexit nicht, doch das Sparprogamm geht ihnen auch zu weit. Lehnt Griechenland ab, wird der Grexit wieder aktuell. Stimmen die Griechen dem Abkommen zu, dann werden linke Parteien in den anderen Eurostaaten all ihre Macht aufbringen, um das Abkommen zu verhindern, damit ein neues, aus ihrer Sicht besseres ausgehandet werden kann Wenn nur eines der Parlamente in den Euro Staaten das Abkommen ablehnt, ist es gestorben. Das linke Vorhaben ist nicht auf jeden Fall aussichtslos, es gibt viele Abweichler in anderen Parteien (die allerdings den Grexit wollen). Diese Abgeordneten zusammen mit den Linken könnten das ganze noch zu Fall bringen; da die Griechen aber zugestimmt haben, kann niemand von ihnen ernsthaft erwarten, dass sie aus Euro und EU austreten. Rauswerfen geht nicht, ist im EU Gemeinschaftsrecht nicht vorgesehen. Das Recht müsste erst geändert werden, was Einstimmigkeit braucht. Und die Griechen werden da ihr Veto einlegen.
Theo


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.07.2015 14:09 | nach oben springen

#866

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 14:29
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #864
Man könnte natürlich auch die Aussage von Gregor Gysi komplett bringen:

Wäre ich Mitglied des griechischen Parlaments, stimmte ich heute bei schwersten Bauchschmerzen und Bedenken gegen dieses - insbesondere von meiner Regierung erpresste - Diktat, eindeutig und klar mit 'Ja'. Alles andere bedeutete, eine Katastrophe, eine Verelendung des griechischen Volkes hinzunehmen. Das geht einfach nicht! Immerhin, der Euro bleibt in Griechenland, trotz unerträglicher Maßnahmen, die Bevölkerung und die Regierung gewinnen wenigstens Zeit, um das Land wieder aufzubauen.
Im Deutschen Bundestag kann ich andererseits keinesfalls mit 'Ja' stimmen - im Gegenteil! Ein 'Ja' bedeutete, der deutschen Regierung in ihrem antidemokratischem, antisozialem und antieuropäischem Vorgehen zuzustimmen. Darüber hinaus lässt sich leicht nachweisen, dass entgegen den lautstarken Ankündigungen die deutschen Interessen keinesfalls gewahrt wurden. Gerade Deutschland braucht Europa. Unsere Regierung muss aufhören, die europäische Idee zu zerstören. Wir brauchen eben kein deutsches Europa, sondern ein europäisches Deutschland.
Auch wenn es heute kaum jemand glaubt: Gewinner dieses Prozesses werden das griechische Volk, die jetzige griechische Regierung, möglicherweise und hoffentlich Europa, aber nicht unser Land, das heißt Deutschland, sein. Sieger, die nicht aufhören können zu siegen, verlieren später umso deutlicher,


Dazu kann man nun stehen, wie man will - aber mit Schizophrenie hat das in meinen Augen recht wenig zu tun.

Gruss

icke


Man kann es auch Schwachsinn nennen, was Gysi da von sich gibt. Hauptsache die Doktrin hatte mal wieder einen Orgasmus. Im Übrigen kann Gysi reden was er will, es hat keine Auswirkungen und kostet nix. Auf einem solchen Humus gedeihen die Dampfplauderer .


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#867

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 14:32
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #863
Zitat von Gert im Beitrag #862

Wieviel Schizophrenie muss man denn haben, um ohne rot zu werden solche Aussagen unmittelbar hintereinander zu machen.


Du weißt doch genau, dass das alles großers Theater ist. G.G. ist sich im Klaren, dass im Bundestag auch ohne die Linken eine Mehrheit vorhanden ist. So kann er beruhigt seiner Fraktion empfehlen, nicht zuzustimmen und sich bezüglich der Gründe voll auszulassen. Wo bloß hat die LINKE so ein Abstimmungsverhalten wohl gelernt in den letzten 25 Jahren (vorher ging ja nicht)?

friedliche Grüße Andreas

Wo denn? Ich erinnere mich an kein Beispiel .


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#868

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 15:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bei den Griechen kommt wohl, doch etwas, Betonung liegt auf etwas Bewegung rein. Vize-Finanzministerin Nadja Valavani zurückgetreten.
Das Parlament berät über ein Reformprogramm, eine Abstimmung soll noch heute erfolgen.
Ich schreibe jetzt nicht den gesamten Teletext ab. Inhalte Kabel1-Text Seite 112
Micha


nach oben springen

#869

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 15:55
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge
nach oben springen

#870

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 21:04
von damals wars | 12.113 Beiträge

Reformen bedeutet nicht anderes als Sozialabbau.
Kürzung von Gehältern und Löhnen zur Bankenrettung.
Welcher Mensch mit Herz und Verstand könnte da zustimmen.

Das kann man alles auch ohne EU haben.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
LO-Wahnsinn und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#871

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 21:52
von Marder | 1.413 Beiträge

Jeder, der versteht wie die Welt funktioniert. Ist wie mit Energie. man kann sie nicht vernichten aber auch nicht mehr erzeugen.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#872

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 21:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Marder im Beitrag #871
Jeder, der versteht wie die Welt funktioniert. Ist wie mit Energie. man kann sie nicht vernichten aber auch nicht mehr erzeugen.
Mit freundlichen Grüßen Marder


@Marder, Energie wurde noch nie erzeugt oder verbraucht, geschweige denn vernichtet.
Die Energiearten werden umgewandelt. Das klingt erst mal komisch ist aber so. Genau so wie die Tatsache, das Licht unsichtbar ist.

Micha


zuletzt bearbeitet 15.07.2015 22:01 | nach oben springen

#873

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 22:01
von Marder | 1.413 Beiträge

Und genau das habe ich geschrieben!!!
@ g.michael
Mit freundlichen Grüßen Marder
Ps. Oder meinste als Dipl ing E-Technik weiß ich das nicht???


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
zuletzt bearbeitet 15.07.2015 22:07 | nach oben springen

#874

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 22:16
von damals wars | 12.113 Beiträge

Qab=Qzu


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#875

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 15.07.2015 23:30
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #870
Reformen bedeutet nicht anderes als Sozialabbau.
Kürzung von Gehältern und Löhnen zur Bankenrettung.
Welcher Mensch mit Herz und Verstand könnte da zustimmen.

Da sind sie ja wieder, die pösen pösen Banken. Ich bin auch dafür, sie nicht zu retten, sondern sie einfach pleite gehen zu lassen. Oder präziser: Sie wegen mangelnder Liquidität zu schließen. Haben sie doch die Frechheit besessen, das ihnen anvertraute Geld nicht wie Dagobert Duck im Geldspeicher zu horten, sondern einfach zu verleihen - unverfroren! Und dafür sogar noch Zinsen zu verlangen - der Gipfel der Unverschämtheit! Wie können sie denn einfach Kredite vergeben und dann noch erwarten, dass die zurückgezahlt werden? Sie hätten doch wissen müssen, dass die Kreditnehmer - egal, ob Privatpersonen, Unternehmen oder Staaten - ihren Verpflichtungen nicht nachkommen werden.

Selber schuld - sollen sie doch pleite gehen. Und alle kehren zur Bargeldwirtschaft zurück: Der Arbeitgeber bezahlt uns in Scheinen, wir bringen die persönlich zum Vermieter, zum Energieversorger, zu allen, von denen wir Waren oder Dienstleistungen beziehen. Und der Import oder der Export wird sowieso total überschätzt - und falls es wirklich unumgänglich sein sollte, dann wird halt ein Kurier mit Bargeld losgeschickt. Hat doch jahrhundertelang auch funktioniert. OK, mit geringfügigen Einschränkungen des Gewohnten müssen wir uns dann schon abfinden, Bananen wachsen hierzulande nicht so gut. Aber dafür sind wir diese Kapitalistenhaie endlich los.


Sperrbrecher, Marder, Hanum83 und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#876

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 16.07.2015 00:03
von Hanum83 | 4.662 Beiträge

Ich glaube die Bulgaren, die wohl das ärmste Land der EU sind, würden wenn sie ein Drittel von den Milliarden abbekämen vor Freude im Quadrat springen.
Die haben aber auch nicht die schönen Euronen und können daher nix verlangen.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#877

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 16.07.2015 01:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Marder im Beitrag #873
Und genau das habe ich geschrieben!!!
@ g.michael
Mit freundlichen Grüßen Marder
Ps. Oder meinste als Dipl ing E-Technik weiß ich das nicht???


@Marder, Nee um joddes willen, das wees ich ja sogar als Maschinenbaumeesdor.
Micha


zuletzt bearbeitet 16.07.2015 02:10 | nach oben springen

#878

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 16.07.2015 10:08
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #875
Zitat von damals wars im Beitrag #870
Reformen bedeutet nicht anderes als Sozialabbau.
Kürzung von Gehältern und Löhnen zur Bankenrettung.
Welcher Mensch mit Herz und Verstand könnte da zustimmen.

Da sind sie ja wieder, die pösen pösen Banken. Ich bin auch dafür, sie nicht zu retten, sondern sie einfach pleite gehen zu lassen. Oder präziser: Sie wegen mangelnder Liquidität zu schließen. Haben sie doch die Frechheit besessen, das ihnen anvertraute Geld nicht wie Dagobert Duck im Geldspeicher zu horten, sondern einfach zu verleihen - unverfroren! Und dafür sogar noch Zinsen zu verlangen - der Gipfel der Unverschämtheit! Wie können sie denn einfach Kredite vergeben und dann noch erwarten, dass die zurückgezahlt werden? Sie hätten doch wissen müssen, dass die Kreditnehmer - egal, ob Privatpersonen, Unternehmen oder Staaten - ihren Verpflichtungen nicht nachkommen werden.

Selber schuld - sollen sie doch pleite gehen. Und alle kehren zur Bargeldwirtschaft zurück: Der Arbeitgeber bezahlt uns in Scheinen, wir bringen die persönlich zum Vermieter, zum Energieversorger, zu allen, von denen wir Waren oder Dienstleistungen beziehen. Und der Import oder der Export wird sowieso total überschätzt - und falls es wirklich unumgänglich sein sollte, dann wird halt ein Kurier mit Bargeld losgeschickt. Hat doch jahrhundertelang auch funktioniert. OK, mit geringfügigen Einschränkungen des Gewohnten müssen wir uns dann schon abfinden, Bananen wachsen hierzulande nicht so gut. Aber dafür sind wir diese Kapitalistenhaie endlich los.




Jaja, alles klar.....

Für alle, die noch mal in anschaulicher Weise die Geschichte des Geldes sehen möchten, gibt es diesen kleinen Film


Geld hat heute 2 Funktionen:
-Zahlungsmittel
-Wertaufbewahrungs-Mittel

Diese beiden Funktionen widersprechen sich teilweise. Und dort treten dann die Probleme auf....
Der Zins mutiert ganz schnell vom Wachstums-Motor zum Problem-Verursacher:

Dieser Mann hatte schon mal Lösungsansätze konzipiert:
https://de.wikipedia.org/wiki/Silvio_Gesell
Ist auch schon mal praktisch ausprobiert worden... ->http://www.sieben-sterngedanken.de/seite...von-woergl.html

Und noch mal bisschen Theorie, aus der Neuzeit:
www.berndsenf.de/pdf/DieProblematikDesZinssystems.pdf

Naja, ich hör schon auf...
Bin ja kein Finanzfachmann...

Gruss von Hartmut
... der natürlich auch ein Konto bei der Bank hat. Und die Bank nur als Dienstleister in Sachen Zahlungsverkehr nutzt.


u3644_Jobnomade.html
zuletzt bearbeitet 16.07.2015 11:39 | nach oben springen

#879

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 16.07.2015 11:30
von Sperrbrecher | 1.649 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #875
Da sind sie ja wieder, die pösen pösen Banken. Ich bin auch dafür, sie nicht zu retten, sondern sie einfach pleite gehen zu lassen. Oder präziser: Sie wegen mangelnder Liquidität zu schließen. Haben sie doch die Frechheit besessen, das ihnen anvertraute Geld nicht wie Dagobert Duck im Geldspeicher zu horten, sondern einfach zu verleihen - unverfroren! Und dafür sogar noch Zinsen zu verlangen - der Gipfel der Unverschämtheit! Wie können sie denn einfach Kredite vergeben und dann noch erwarten, dass die zurückgezahlt werden? Sie hätten doch wissen müssen, dass die Kreditnehmer - egal, ob Privatpersonen, Unternehmen oder Staaten - ihren Verpflichtungen nicht nachkommen werden.

Da hast Du mich auf eine Idee gebracht. Ich werde wohl mal mit meiner Bank sprechen müssen, denn die wollen auch das ich meinen Kredit zurück zahle - Frechheit.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#880

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 16.07.2015 12:21
von Fritze | 3.474 Beiträge

ZEW Präsient fordert Soli für Griechenland !

http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-07/gr...mens-fuest-soli


Unsere Rentner geben bestimmt gerne !

Und Malediven sind passe ! Ab sofort wird die griech. Tourismusindustrie unterstützt !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Heute vor 55 Jahren: Mauerbau in Berlin
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von berlin3321
13 20.10.2016 18:57goto
von DoreHolm • Zugriffe: 628
Heute schon TA gelesen?
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von TOMMI
12 11.08.2015 22:58goto
von G.Michael • Zugriffe: 643
Gestern - heute - morgen- übermorgen?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von furry
3 09.05.2012 10:18goto
von 94 • Zugriffe: 634
Was mir heute passiert ist...
Erstellt im Forum Themen vom Tage von josy95
77 10.06.2013 00:12goto
von Fritze • Zugriffe: 5184

Besucher
6 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 109 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen