#61

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 11:55
von turtle | 6.961 Beiträge

Viele Meldungen in letzter Zeit sind nicht gerade erbaulich. Unruhen und Krieg in der Ukraine. Verhältnis zu Russland auf dem Tiefpunkt, Bankenrettungen in den letzten Jahren. Für angelegtes Geld kaum Gewinn, Pleite Staaten mit Griechenland im besonderen.Neuer kalter Krieg Anschläge Radikaler, Nun noch Aufrüstung der USA in Deutschland http://www.focus.de/politik/videos/hilfe...id_4434091.html Quo Vadis Europa ?.Die Mütze noch tiefer über die Augen ziehen?


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.01.2015 11:56 | nach oben springen

#62

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 12:37
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #59
Zitat von turtle im Beitrag #40
Ob nun wieder Familienmitglieder ,Freunde und gute Bekannte beim Staat untergebracht werden?



Na, was für eine Frage

So ist es..
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...-a-1015394.html
Da die griechische Landwirtschaft durch den den russischen Boykott gegenüber der EU schwer betroffen ist, findet Tsipras auch Zustimmung bei bäuerlichen Kreisen.
http://www.nzz.ch/international/putins-t...ferd-1.18470693
Es ist sehr gut möglich, dass der russische Konsument bald wieder griechische Produkte in den Läden erhalten wird
http://www.nzz.ch/international/putins-t...ferd-1.18470693
Wenn die EU das verhindern will, muss man wohl auf die griechischen Forderungen eingehen. Es ist wohl eine Entscheidung zwischen Teufel und Belzebub. Denn sowohl ein stärkerer Boykott Russland als auch mehr Geld für Griechenland sind in der Gunst der Wähler unpopulär.
Theo


nach oben springen

#63

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 12:55
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #60
Eine durchaus interessante Personalie ist der neue Verteidigungsminister Panos Kammenos. Ein Rechter, der sich mit der Türkei um ägäische Inseln streiten will und Wladimir Putin als Freund bezeichnet und der auch um antisemitische Bemerkungen nicht verlegen ist.
Ich würde mich nicht wundern , wenn Griechenland jetzt plötzlich Unterstützung aus Moskau erhalten würde.
Wie die deutsche Linke da von einer griechischen Revoltion reden kann und lobt bleibt ihr Geheimnis.
Ich nenne es einmal Doppelzüngigkeit.



Warum den nicht--ist doch ganz OK- wenn es den Handel und den gegeseitigen Beziehungen hilft. Und was die Doppelzungigkeit anbetrifft.--na da sollte man erst mal vor der eigenen Tür kehren.


nach oben springen

#64

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:07
von Heckenhaus | 5.155 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #40
Ob nun wieder Familienmitglieder ,Freunde und gute Bekannte beim Staat untergebracht werden?

Da war doch dann Bayern Vorbild, oder...

Die betroffenen Abgeordneten im Überblick

Landtagspräsidentin Stamm hatte die Namen der Abgeordneten, die auch nach der Gesetzesverschärfung im Jahr 2000 Ehepartner oder Kinder beschäftigt hatten, öffentlich gemacht. Insgesamt handelt es sich um 79 Abgeordnete, die seit 2000 Ehepartner oder Kinder beschäftigt hatten - mehrheitlich von der CSU, aber auch einige Sozialdemokraten und Grüne. Viele auf der Liste haben ihre Laufbahn im Landtag bereits beendet und bekleiden andere Ämter oder sind in den Ruhestand getreten. Unter den in der Liste aufgeführten Politikern finden sich auch prominente wie die ehemalige Bundesfamilienministerin Renate Schmid (SPD) oder der ehemalige Kultus- und Medienminister Siegfried Schneider (CSU). Dieser hatte den Vertrag mit Eintritt in das Kabinett beendet.

http://www.br.de/nachrichten/csu-spd-gehalt100.html
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#65

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:14
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #63
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #60
Eine durchaus interessante Personalie ist der neue Verteidigungsminister Panos Kammenos. Ein Rechter, der sich mit der Türkei um ägäische Inseln streiten will und Wladimir Putin als Freund bezeichnet und der auch um antisemitische Bemerkungen nicht verlegen ist.
Ich würde mich nicht wundern , wenn Griechenland jetzt plötzlich Unterstützung aus Moskau erhalten würde.
Wie die deutsche Linke da von einer griechischen Revoltion reden kann und lobt bleibt ihr Geheimnis.
Ich nenne es einmal Doppelzüngigkeit.



Warum den nicht--ist doch ganz OK- wenn es den Handel und den gegeseitigen Beziehungen hilft. Und was die Doppelzungigkeit anbetrifft.--na da sollte man erst mal vor der eigenen Tür kehren.





Da geht es allerdings weniger um die Pflege guter Handelsbeziehungen , da Griechenland außer landwirtschaftlichen Produkten ohnehin wenig zu bieten hat sondern es ist anzunehmen , daß Moskau einen neuen Ansetzpunkt für einen Keil gefunden hat um die EU zu spalten.
Was das treiben von Keilen anbelangt ist Moskau auf dem Balkan ohnehin bereits sehr aktiv.


nach oben springen

#66

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:25
von FRITZE (gelöscht)
nach oben springen

#67

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:34
von damals wars | 12.206 Beiträge

Aufgepasst. Hast du einen Russen zum Freund, gibt er Dir sein letztes Hemd, der Ami nimmt es....


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#68

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:36
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #65
Zitat von Rostocker im Beitrag #63
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #60
Eine durchaus interessante Personalie ist der neue Verteidigungsminister Panos Kammenos. Ein Rechter, der sich mit der Türkei um ägäische Inseln streiten will und Wladimir Putin als Freund bezeichnet und der auch um antisemitische Bemerkungen nicht verlegen ist.
Ich würde mich nicht wundern , wenn Griechenland jetzt plötzlich Unterstützung aus Moskau erhalten würde.
Wie die deutsche Linke da von einer griechischen Revoltion reden kann und lobt bleibt ihr Geheimnis.
Ich nenne es einmal Doppelzüngigkeit.



Warum den nicht--ist doch ganz OK- wenn es den Handel und den gegeseitigen Beziehungen hilft. Und was die Doppelzungigkeit anbetrifft.--na da sollte man erst mal vor der eigenen Tür kehren.





Da geht es allerdings weniger um die Pflege guter Handelsbeziehungen , da Griechenland außer landwirtschaftlichen Produkten ohnehin wenig zu bieten hat sondern es ist anzunehmen , daß Moskau einen neuen Ansetzpunkt für einen Keil gefunden hat um die EU zu spalten.
Was das treiben von Keilen anbelangt ist Moskau auf dem Balkan ohnehin bereits sehr aktiv.



Auf den Balkan--sind da nicht Besatzungstruppen seit Jahren aktiv---gehört Deutschland nicht zu solchen Besatzungstruppen? Ach--das mit dem Keil-versucht das gerade nicht der Westen mit der Nato-Ost-Erweiterung?


nach oben springen

#69

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:36
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Interessant ist in diesem Zusammenhang finde ich , das der ehemalige Bruderstaat Serbien es vorzieht der europäischen Union beizutreten und sich damit deutlich vom russischen Gesellschaftsmodell entfernen möchte.


zuletzt bearbeitet 28.01.2015 13:36 | nach oben springen

#70

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:40
von damals wars | 12.206 Beiträge

Ist ein Land in der EU, hat es eine gute Verhandlungsposition, da bestimmte Beschlüsse einstimmig fallen müssen, z. Bsp. Sanktionen.😂


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 28.01.2015 13:40 | nach oben springen

#71

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:42
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Stimmt Hubert ,

aber genauso muß es sich als EU Mitglied auch an bestimmte Regeln halten wie z.B. keine Terroristen in Nachbarländer zu schicken.
Das ist schon mal nichts für Russland.


zuletzt bearbeitet 28.01.2015 13:46 | nach oben springen

#72

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:43
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Am Gelde hängt zum Gelde drängt ! Heute so morgen so !

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-...d-putin-eu-nato


nach oben springen

#73

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:43
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #65
Zitat von Rostocker im Beitrag #63
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #60
Eine durchaus interessante Personalie ist der neue Verteidigungsminister Panos Kammenos. Ein Rechter, der sich mit der Türkei um ägäische Inseln streiten will und Wladimir Putin als Freund bezeichnet und der auch um antisemitische Bemerkungen nicht verlegen ist.
Ich würde mich nicht wundern , wenn Griechenland jetzt plötzlich Unterstützung aus Moskau erhalten würde.
Wie die deutsche Linke da von einer griechischen Revoltion reden kann und lobt bleibt ihr Geheimnis.
Ich nenne es einmal Doppelzüngigkeit.



Warum den nicht--ist doch ganz OK- wenn es den Handel und den gegeseitigen Beziehungen hilft. Und was die Doppelzungigkeit anbetrifft.--na da sollte man erst mal vor der eigenen Tür kehren.





Da geht es allerdings weniger um die Pflege guter Handelsbeziehungen , da Griechenland außer landwirtschaftlichen Produkten ohnehin wenig zu bieten hat sondern es ist anzunehmen , daß Moskau einen neuen Ansetzpunkt für einen Keil gefunden hat um die EU zu spalten.
Was das treiben von Keilen anbelangt ist Moskau auf dem Balkan ohnehin bereits sehr aktiv.




Grün: Zweifellos. Handelbeziehungen sind das Eine. Den NATO-Ring um Russland etwas aufzubrechen ist das Andere.
Was das Treiben von Keilen betrifft, hat wohl die NATO überhaupt keinen Grund, mit dem Finger auf andere zu zeigen, auch bezüglich des Balkan



nach oben springen

#74

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:45
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Hier geht es auch nicht um die NATO , sondern um die EU.
Der Unterschied wir immer wieder gerne "übersehen".


nach oben springen

#75

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:49
von damals wars | 12.206 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #74
Hier geht es auch nicht um die NATO , sondern um die EU.
Der Unterschied wir immer wieder gerne "übersehen".

Die Militarisierung der EU war Bestandteil der letzten Verträge. Damit man auch nicht NATO Länder in Konflikte hineinziehen kann.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#76

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:50
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #74
Hier geht es auch nicht um die NATO , sondern um die EU.
Der Unterschied wir immer wieder gerne "übersehen".


Wieso--gehört die Nato nicht zu EU?


nach oben springen

#77

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:53
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #74
Hier geht es auch nicht um die NATO , sondern um die EU.



Genau,die EU.
Die muss unbedingt samt Euro erhalten bleiben damit meine wohlverdiente Rente auch weiterhin üppig fliesst.

seaman


nach oben springen

#78

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:54
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #75

Die Militarisierung der EU war Bestandteil der letzten Verträge. Damit man auch nicht NATO Länder in Konflikte hineinziehen kann.



Kann man so sehen wenn man deiner Ideologie anheimgefallen ist.
Andere sehen darin die Schaffung einer gemeinsamen Verteidigungsfähigkeit der EU Staaten und eine Übernahme von Verantwortung die jahrzehntelang die USA getragen haben.


zuletzt bearbeitet 28.01.2015 14:00 | nach oben springen

#79

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 13:59
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #78
Zitat von damals wars im Beitrag #75

Die Militarisierung der EU war Bestandteil der letzten Verträge. Damit man auch nicht NATO Länder in Konflikte hineinziehen kann.



Kann man so sehen wenn man deiner Ideologie anheimgefallen ist.
Andere sehen darin eine Erhöhung einer gemeinsamen Verteidigungsfähigkeit der EU Staaten und eine Übernahme von Verantwortung die jahrzehntelang die USA getragen haben.


Als man in den Irak und in Afganistan einmaschierte--als man Lybien bombardierte---war das auch Verteidigung.


nach oben springen

#80

RE: Griechenland - gestern - heute - morgen

in Themen vom Tage 28.01.2015 14:01
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #74
Hier geht es auch nicht um die NATO , sondern um die EU.
Der Unterschied wir immer wieder gerne "übersehen".


Wenn es nur um die EU geht, warum hast Du da wieder Moskau als Keiltreiber in´s Spiel gebracht, so als kleinen Seitenhieb ?. Ich habe da eben als Reaktion die NATO gleich mit dazugestellt.



zuletzt bearbeitet 28.01.2015 14:01 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Heute vor 55 Jahren: Mauerbau in Berlin
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von berlin3321
13 20.10.2016 18:57goto
von DoreHolm • Zugriffe: 636
Heute schon TA gelesen?
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von TOMMI
12 11.08.2015 22:58goto
von G.Michael • Zugriffe: 643
Gestern - heute - morgen- übermorgen?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von furry
3 09.05.2012 10:18goto
von 94 • Zugriffe: 634
Was mir heute passiert ist...
Erstellt im Forum Themen vom Tage von josy95
77 10.06.2013 00:12goto
von Fritze • Zugriffe: 5216

Besucher
23 Mitglieder und 91 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1259 Gäste und 102 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558599 Beiträge.

Heute waren 102 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen