#161

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 17.03.2016 10:13
von bürger der ddr | 3.603 Beiträge

Das ist ein Thema in dem man schwer eine Antwort finden kann. Es ist immer von der Persönlichkeit des Menschen abhängig. Es soll Menschen geben, die in einem Pendlerleben auch aufgehen, die eigentlich froh sind aus ihrer häuslichen Umgebung zu kommen, es gibt Menschen denen steht das materielle Wohl über dem emotionalen Wohlergehen, es gibt menschen die Leben für ein Familienleben und, und....
Ich möchte diese Aufzählung ohne Wertung schreiben und möchte auch nicht diese "Verhaltensmuster" auf einen oder einige User übertragen.

Nur leider sehe ich das so, das die Menschen denen die "Flexibilität" leicht fällt (aus welchen Gründen auch immer) es auch leichter im beruflichen Leben haben. Es gibt auch Menschen denen es nicht leicht fällt, die sich aber überwinden so zu leben.
Ich möchte an dieser Stelle keine "Pauschale" bedienen. ich habe die Beiträge von @B208 und auch von @Nostalgiker gelesen und kann beide irgendwie verstehen.
Das Problem ist doch heute das im Arbeitsleben "alles oder nichts" gefordert wird und das der Arbeitsmarkt das auch noch indirekt fördert. Zu oft habe ich in meinem Bekanntenkreis mit Menschen gesprochen, die einfach vom Arbeitsleben "die Schnauze voll haben". Und das nicht aus Faulheit, sondern weil sich die Bedingungen des Arbeitsleben geändert haben. Da gibt es Arbeitgeber die frech auf den Verzicht von einem gesetzl. Urlaubstag erwarten mit der Begründung "man könne ja auch mal an die Firma denken...."
Es ist auch die ungleiche Verteilung der Arbeit, die welche Arbeit haben werden teilweise überfordert und andere bekommen keine Chance. Da stimme ich @B208 zu, eine Folge der Lohnnebenkosten. Die Arbeitswelt wird immer härter, Gründe sind die Globalisierung, Gesetze wie H4 die negativ regelnd in den Arbeitsmarkt eingreifen und erst einen Billiglohnsektor stark machten, die Zeitarbeit (auch Dank SPD), und die weitere Automatisierung der Produktion.
Nur noch einen Gedanken, warum hat sich in der Statistik der Krankschreibungen der Sektor der psych. Erkrankungen so stark entwickelt?
Es ist der Spiegel einer ungesunden Arbeitswert, es ist ein Gradmesser für den "Glückszustand" bzw. der seel. Ausgewogenheit der Menschen.

Und ich sehe es auch so, das für viele Menschen trotz eines Arbeitsleben im Alter oder durch Arbeitsunfähigkeit es nicht für ein vernünftiges Leben reicht. Die Gründe mögen auch in einigen Fällen bei den Betroffenen liegen, doch ich sehe da auch einen Trend.



Rainer-Maria Rohloff, andyman und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#162

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 17.03.2016 10:52
von B208 | 1.337 Beiträge

Schreibt doch einfach über euren beruflichen Werdegang , über eure Höhen und Tiefen , so wie Hanum83 es gemacht hat , 1941er oder auch ich . Schreibt über euch , nicht über das Leben anderer , unbekannter Mitmenschen und deren berufliche Schiksale .
Ich schreibe das , was ich erlebt habe in meinem Berufsleben . Ich ! in meinem ! Und ich beklage mich nicht über verpasste Chancen , über Fehlentscheidungen oder schiebe die Schuld an beruflichen Misserfolgen an Dritte gar an den Staat weiter . Ich war und ich bin meines Glückes Schmied , in kleinen wie in grossen Dingen . Wer anders handelt möchte kann es doch machen . Jeder ist seines Glückes Schmied ! Und der Anfang eines erfolgreichen Berufslebens liegt in der Schule und in der Ausbildung . Wer es da schon versaut , der hat einen schwereren Start .

Und ob ich mich in meiner Entwicklung von anderen unterscheide und nicht alles über einen Kamm scheren kann , mag sein , aber so verlief mein bisheriges berufliches Leben und nur von dem kann ich seriös berichten .

Und zum Thema ungesund niedrige Inflation @Nostalgiker , solltest du dich mal mit unseren Landwirten unterhalten , hab 2 in der Familie .

B208


1941ziger und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#163

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 17.03.2016 10:52
von B208 | 1.337 Beiträge

??


zuletzt bearbeitet 17.03.2016 10:58 | nach oben springen

#164

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 17.03.2016 10:53
von B208 | 1.337 Beiträge

ups ??


zuletzt bearbeitet 17.03.2016 10:57 | nach oben springen

#165

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 17.03.2016 10:53
von B208 | 1.337 Beiträge

ups , was war das ?

die letzten 3 Beiträge bitte von meinem Beitragskonto wieder abziehen . Keine Ahnung was da los war . Inflation !!


zuletzt bearbeitet 17.03.2016 11:00 | nach oben springen

#166

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 17.03.2016 17:47
von Fritze | 3.474 Beiträge


die letzten 3 Beiträge bitte von meinem Beitragskonto wieder abziehen . Keine Ahnung was da los war . Inflation !!


geistige Inflation wohl ! Soll in letzter Zeit oft bei Bundesbürgern auftreten ! Ist auch ungesund !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
zuletzt bearbeitet 17.03.2016 17:47 | nach oben springen

#167

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 17.03.2016 18:32
von Ebro | 565 Beiträge

Nach der Kehre (das Wort "Wende" mag ich nicht, eine Wende ist immer was zum Positiven) 1990 bin ich auch los, aber aus der Not heraus. ich beim MfS, meine Frau bei der SPK, Dienstwohnung. Regierung weg-was nun?
Keine Wohnung mehr, kein Geld, 2 kleine Kinder, davon Tochter geistig behindert.
Bin ich los nach Ba-Wü, hatte einen Tip bekommen, dass dort die Welt noch in Ordnung ist, es gibt Arbeit, Wohnungen-und es interessiert Keinen so richtig was von der DDR. War erst Leiharbeiter in mehreren Firmen, bis ich fest eingestellt wurde und eine Firmenwohnung bezog. Und ich bin seit 1990 mit meiner Vergangenheit immer offensiv, auch in Bewerbungen, umgegangen, das war ich mir selber schuldig.
Bin immer noch hier und bleibe hier, haben uns schon lange eingelebt mit Freundeskreis, Sportverein und und. Es kommt eben auch immer darauf an, wie man dem Anderen gegenüber tritt!



Rainer-Maria Rohloff, werner, bürger der ddr, 1941ziger, damals wars, IM Kressin, Cambrino und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#168

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 17.03.2016 18:40
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #162


Und zum Thema ungesund niedrige Inflation @Nostalgiker , solltest du dich mal mit unseren Landwirten unterhalten , hab 2 in der Familie .

B208


Ich habe Dich zum Thema gefragt und wollte von Dir eine Antwort dazu und keinen Tipp das ich mal einen Bauern/Landwirt dazu befragen soll.

Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Fritze und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#169

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 17.03.2016 18:56
von Fritze | 3.474 Beiträge

Hier im Rheinland gibt es ein Sprichwort : "Burensäu sind ..urensäu ! "

"Kräht der Hahn auf dem Mist , ändert sich das Wetter ,oder es bleibt wie es ist ! "


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#170

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 17.03.2016 22:11
von 1941ziger | 996 Beiträge

Zitat von Ebro im Beitrag #167

Bin ich los nach Ba-Wü, ...................
Bin immer noch hier und bleibe hier, haben uns schon lange eingelebt mit Freundeskreis, Sportverein und und............



Hast aber auch Glück....im Schwabenländle ist es nicht so leicht Fuß zu fassen, auf der Arbeitsstelle schon aber nach Feierabend.........
Du hast recht es kommt auch darauf an wie man auf die Leute zu geht.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
Ebro, IM Kressin und Cambrino haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#171

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 18.03.2016 02:57
von B208 | 1.337 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #168
Zitat von B208 im Beitrag #162


Und zum Thema ungesund niedrige Inflation @Nostalgiker , solltest du dich mal mit unseren Landwirten unterhalten , hab 2 in der Familie .

B208


Ich habe Dich zum Thema gefragt und wollte von Dir eine Antwort dazu und keinen Tipp das ich mal einen Bauern/Landwirt dazu befragen soll.

Nostalgiker


Dann geht es dir also gar nicht um eine Info aus erster Hand , von Betroffenen , es
geht dir einzig um eine Art " Schulprüfung " vor Publikum . Aus dem Alter bin ich aber schon längere Zeit raus .


nach oben springen

#172

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 18.03.2016 07:26
von Hanum83 | 4.722 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #156
Auf den letzten Absatz hätt´ste gern verzichten können. Ist m.E. nach unterste Schublade, aber wer´s braucht....

Berlin (und bewusst ohne MfG)


Das ist Prosa, verstehen wir nicht, dazu muss man im Zirkel Schreibende Arbeiter gewesen sein


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#173

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 18.03.2016 07:39
von Rainer-Maria Rohloff | 1.357 Beiträge

Das lies dir wahrlich keine Ruhe ...was...Hanum? Aber so ist doch das ganz normale Leben, eben dort in der Seniorenresidenz von Schwiegermuttern. Und wohl nicht nur dort? Was ist eigentlich so verwerflich dran, denn ein Tabuthema ist das doch gar nicht. das sich unser berlin gleich aufregen musste. Das alte Männer sich mal an dem eigenen Ding herumspielen,das dann auch so zur Nachbarin hin zeigen,vielleicht um im Umkreis der alten Damen bissel Aufmerksamkeit zu erregen...ich weiß nicht?

Und wer weiß was wir in dem Alter dann alles für Dinger drehen, zumal wenn das in der Birne nicht mehr so klappt. Also Männer, seht es als normal an, auch sowas gehört zum Altern, zum Altersprozess.

Rainer-Maria



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#174

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 18.03.2016 07:43
von exgakl | 7.235 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #173
Das lies dir wahrlich keine Ruhe ...was...Hanum? Aber so ist doch das ganz normale Leben, eben dort in der Seniorenresidenz von Schwiegermuttern. Und wohl nicht nur dort? Was ist eigentlich so verwerflich dran, denn ein Tabuthema ist das doch gar nicht. das sich unser berlin gleich aufregen musste. Das alte Männer sich mal an dem eigenen Ding herumspielen,das dann auch so zur Nachbarin hin zeigen,vielleicht um im Umkreis der alten Damen bissel Aufmerksamkeit zu erregen...ich weiß nicht?

Und wer weiß was wir in dem Alter dann alles für Dinger drehen, zumal wenn das in der Birne nicht mehr so klappt. Also Männer, seht es als normal an, auch sowas gehört zum Altern, zum Altersprozess.

Rainer-Maria


Na du z.B. schreibst seltsame Dinge in Foren....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Rainer-Maria Rohloff, IM Kressin und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#175

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 18.03.2016 22:52
von Hanum83 | 4.722 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #173
Das lies dir wahrlich keine Ruhe ...was...Hanum? Aber so ist doch das ganz normale Leben, eben dort in der Seniorenresidenz von Schwiegermuttern. Und wohl nicht nur dort? Was ist eigentlich so verwerflich dran, denn ein Tabuthema ist das doch gar nicht. das sich unser berlin gleich aufregen musste. Das alte Männer sich mal an dem eigenen Ding herumspielen,das dann auch so zur Nachbarin hin zeigen,vielleicht um im Umkreis der alten Damen bissel Aufmerksamkeit zu erregen...ich weiß nicht?

Und wer weiß was wir in dem Alter dann alles für Dinger drehen, zumal wenn das in der Birne nicht mehr so klappt. Also Männer, seht es als normal an, auch sowas gehört zum Altern, zum Altersprozess.

Rainer-Maria


Ich hab das doch nicht böse gemeint mit der Prosa, vielleicht hast du ja damals als Buchobmann auch paar Bände vom Decamerone in der Kiste gehabt, oder gar die Lady Chatterley, da kann man schon drauf kommen das man irgendwann zwangsläufig mit der Gurke vor der armen Nachbarin rumwedeln muss.
Wenn du richtig gut bist könntest du in deiner lustigen Geschichte nun gleich mal einbauen wie der Glatzkopp-Viehirte Hanumdumm mit seiner frei baumelnden Gurke ums Feuer rennt oder so was in die Richtung, ich würds gerne lesen, echt.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
andyman, bürger der ddr und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.03.2016 23:07 | nach oben springen

#176

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 18.03.2016 23:08
von bürger der ddr | 3.603 Beiträge

@Rainer-Maria Rohloff , Ich denke "Für viele reicht es nicht!", damit war bestimmt nicht der "Dödel" eines alten Mannes gemeint.....

Und @B208 , wer möchte schon seinen Lebenslauf hier einstellen?
Ich denke es sind Erfahrungen von Usern die in die Beiträge einfließen. Wenn jemand seinen Lebenslauf hier einstellen mag, so ist das in Ordnung. Nur daran sollte man die Glaubhaftigkeit nicht binden.



nach oben springen

#177

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 18.03.2016 23:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ja, nee, ich weis nicht so recht.
Was hierzulande so abgeht, also mir reicht es schon lange.
Gerd


nach oben springen

#178

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 19.03.2016 06:32
von Rainer-Maria Rohloff | 1.357 Beiträge

Mal besser wieder hin zum Thema Männer, sonst ziehen uns noch die Mädels textlich die Gurke lang. Manchmal frage ich mich, was wir da eigentlich gemacht haben, mit dem ganzen Wendekram? In Ost so der DDR war das Arbeits/Erwerbsleben so wenn ich meine Biografie hernehme recht ordentlich und in West so der BRD bestimmt nicht minder, eben alles vor 1989.

Und jetzt das, dieses Armuts und Geringfügig und Leiharbeit und Prekär und Tafelig und Obdachlosenheim und Bourn out Birne Meschugge und Praktikumsonst also ne, wie sich das alles verändert hat, man glaubt es doch kaum? Fallen eventuell einem Gründe ein. wer da jetzt dran schuld sein könnte? Eventuell die ganze Gesellschaft, vielleicht wir selber weil wir doch jetzt so frei sind, so wie der 208 dieser Tausendsassa?

Rainer-Maria oder die Chinesen(das war jetzt Humor...nicht das mir noch so ein ...besser nicht)

Und einen guten Sonnabend allen ins Forum



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#179

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 19.03.2016 07:59
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@B208, deine Antwort im Beitrag #171 bestätigt mir das du nicht weißt worüber du redest bzw. schreibst.
Deine "Begründung" ist sehr durchsichtig.
Übrigens könntest du generell mal deinen Ton gegenüber den Landsleuten östlich der Elbe ändern. Wenn man dich so liest, besonders wenn du einem vermeintlichen Ostler antwortest, könnte man meinen du redest mit einem Insassen von Altscherbitz oder/und meinst alle im Osten haben einen an der Klatsche.

Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#180

RE: Für viele reicht es nicht!

in Themen vom Tage 19.03.2016 08:26
von schulzi | 1.757 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #179
@B208, deine Antwort im Beitrag #171 bestätigt mir das du nicht weißt worüber du redest bzw. schreibst.
Deine "Begründung" ist sehr durchsichtig.
Übrigens könntest du generell mal deinen Ton gegenüber den Landsleuten östlich der Elbe ändern. Wenn man dich so liest, besonders wenn du einem vermeintlichen Ostler antwortest, könnte man meinen du redest mit einem Insassen von Altscherbitz oder/und meinst alle im Osten haben einen an der Klatsche.

Nostalgiker

@Nostalgiker würde meinen er weiß nicht einmal wo und was Altscherbitz ist


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Schießen oder nicht und wohin hätte man gezielt?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Harzwanderer
146 25.10.2016 16:00goto
von Fritze • Zugriffe: 6535
Voelkergemeinschaften "ich bin nichts, die Gesellschaft ist alles"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
22 09.06.2013 00:47goto
von Larissa • Zugriffe: 1192
Staatsbürgerkunde in der DDR, wahr oder nicht wahr?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von wosch
95 28.10.2010 23:12goto
von matloh • Zugriffe: 12601

Besucher
18 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3196 Gäste und 201 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557665 Beiträge.

Heute waren 201 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen