#61

RE: BND spionierte tausende DDR Bürger aus

in Bundesnachrichtendienst BND 27.01.2015 22:48
von maxhelmut | 614 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #60
Es war einmal....😭


aber die Erinnerungen bleiben die kann uns keiner nehmen

gruß maxhelmut


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: BND spionierte tausende DDR Bürger aus

in Bundesnachrichtendienst BND 27.01.2015 22:56
von damals wars | 12.155 Beiträge

In meinem Bekanntenkreis fährt jemand jeden Tag nach Leipzig.
Und weil sich "Arbeit wieder lohnen muss, wurde das Wohngeld gekürzt.
Den alle einfachen Arbeiter müssen in diesem Land dasselbe wenige Geld zur Verfügung haben. Und keinen Cent zuviel!
Wie sagte damals Frau Merkel: sie hätte nie geglaubt, wieviel Sozialismus es in der Bundesrepublik gibt!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 27.01.2015 22:58 | nach oben springen

#63

RE: BND spionierte tausende DDR Bürger aus

in Bundesnachrichtendienst BND 27.01.2015 23:03
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #59
Zitat von maxhelmut im Beitrag #57
#49 RE von Gert

"so weit so gut, aber wie war das denn in der DDR? An wen hast du denn dort deine Arbeitskraft verkauft und vor allem zu welchem Preis ?"

Gert nicht nur an VEB

damit die Kasse klingelte habe ich viel nebenbei mit meinem Vater(Tischler) gearbeitet

Maschinen hatte er auch dazu

es kostete viel Freizeit !!!

man mußte nur wollen

da gab es auch viele Neider

bloß die wollten auch nicht noch nach Feierabend arbeiten !!!



das ist wunderbar was du schreibst. Ich habe da andere Erfahrungen. Ich hatte nur eine Arbeitsstelle und die hat mich voll und ganz ausgefüllt aber auch ernährt. Wir hatten 2 Kinder, meine Frau hat studiert und ich habe gearbeitet und das nötige Geld herbeigeschafft. Ich fange jetzt nicht noch damit an: meine Haus, mein Boot......

Ich habe mich gern "ausbeuten" lassen, denn die "Ausbeutung" war für mich vorteilhaft


Siehste Gert, dann haben wir ja noch was gemeinsames. Habe in einen Betrieb zwei Berufe erlernt, hatte samtliche Qualifikationen und Wiederholungsprüfungen kostenlos und während der Arbeitszeit..Also auch im Osten wurde gearbeitet und so schlecht habe ich garnicht verdient.Muss aber sagen,was mir auf den Wecker ging, war das Wohnungsproblem.


maxhelmut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#64

RE: BND spionierte tausende DDR Bürger aus

in Bundesnachrichtendienst BND 27.01.2015 23:51
von passport | 2.634 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #58
Zitat von passport im Beitrag #54
@Gert


Mehr Waffen bringen mehr Sicherheit ?

Auf welchen (falschen) Stern hast du den gelebt



passport

@passport
für dich vielleicht ein falscher Stern , jedesmal wenn ich in Wartha bei deinen Kollegen aufschlug um Einlass in das "Gefängnis" zu bekommen und das ganze Prozedere über mich ergehen lassen musste, war mir klar dass ich auf der richtigen Seite stand.Ein Geschichtchen aus der Zeit. Ich bin seit 45 Jahren mit einer ausländischen Frau verheiratet, deren Volk sehr unter der deutschen Besatzung gelitten hatte. Als ich mit ihr einmal Mal nach Thüringen fuhr um meine Angehörigen zu besuchen sind wir bei der Grenzabfertigung in Wartha schrittweise auf die Kontrolleure zu gefahren. Sie beobachtete sie schweigend. Weisst du was sie plötzlich zu mir sagte, als sie die PKE Leute in Stiefelhosen, blank geputzten Stiefeln und Wehrmachtsgrau sah: die sehen ja aus wie die SS. Ich wurde bleich im Gesicht und bat sie inständig den Mund zu halten. Es war nicht nur das Wehrmachtsgrau, es war das Auftreten, der Habitus der PKLer, dieses autoritäre , wie man es nur in Diktaturen sehen kann. Auf diesem Stern wollte ich nicht wohnen, das hatte ich schon Jahre früher bewiesen. Daher aus meine rSicht: es war der richtige Stern.





ach @Gert

würde sagen, Thema lt. Überschrift verfehlt, setzen 6

kurz zu deinen Bemerkungen

1. Uniformen der DDR ab 1956 entsprachen dem traditionellen Ursprung deutscher Heerresbekleidung.

2. Professionelles Auftreten von ausgebildeten und geschulten Kontrolleuren mit entsprechender Fachkompetenz hat nichts mit "autoitären Habitus" zu
tun.


passport


nach oben springen

#65

RE: BND spionierte tausende DDR Bürger aus

in Bundesnachrichtendienst BND 27.01.2015 23:58
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

@passport das will gert sicher nicht so verstehen


passport und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: BND spionierte tausende DDR Bürger aus

in Bundesnachrichtendienst BND 28.01.2015 01:29
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #64

ach @Gert

würde sagen, Thema lt. Überschrift verfehlt, setzen 6

.


passport


Würde es auch begrüssen wenn man zum Ausgangsthema zurück findet.

seaman


zuletzt bearbeitet 28.01.2015 01:30 | nach oben springen

#67

RE: BND spionierte tausende DDR Bürger aus

in Bundesnachrichtendienst BND 28.01.2015 08:14
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #64
Zitat von Gert im Beitrag #58
Zitat von passport im Beitrag #54
@Gert


Mehr Waffen bringen mehr Sicherheit ?

Auf welchen (falschen) Stern hast du den gelebt



passport

@passport
für dich vielleicht ein falscher Stern , jedesmal wenn ich in Wartha bei deinen Kollegen aufschlug um Einlass in das "Gefängnis" zu bekommen und das ganze Prozedere über mich ergehen lassen musste, war mir klar dass ich auf der richtigen Seite stand.Ein Geschichtchen aus der Zeit. Ich bin seit 45 Jahren mit einer ausländischen Frau verheiratet, deren Volk sehr unter der deutschen Besatzung gelitten hatte. Als ich mit ihr einmal Mal nach Thüringen fuhr um meine Angehörigen zu besuchen sind wir bei der Grenzabfertigung in Wartha schrittweise auf die Kontrolleure zu gefahren. Sie beobachtete sie schweigend. Weisst du was sie plötzlich zu mir sagte, als sie die PKE Leute in Stiefelhosen, blank geputzten Stiefeln und Wehrmachtsgrau sah: die sehen ja aus wie die SS. Ich wurde bleich im Gesicht und bat sie inständig den Mund zu halten. Es war nicht nur das Wehrmachtsgrau, es war das Auftreten, der Habitus der PKLer, dieses autoritäre , wie man es nur in Diktaturen sehen kann. Auf diesem Stern wollte ich nicht wohnen, das hatte ich schon Jahre früher bewiesen. Daher aus meine rSicht: es war der richtige Stern.





ach @Gert

würde sagen, Thema lt. Überschrift verfehlt, setzen 6

kurz zu deinen Bemerkungen

1. Uniformen der DDR ab 1956 entsprachen dem traditionellen Ursprung deutscher Heerresbekleidung.

2. Professionelles Auftreten von ausgebildeten und geschulten Kontrolleuren mit entsprechender Fachkompetenz hat nichts mit "autoitären Habitus" zu
tun.


passport



nun ich gebe dir recht, es trifft nicht ganz das Thema. War nur ein Geschichtchen zum wirklichen Leben. Wollte das mit dem anderen Stern mal verdeutlichen, da du mich ja irgendwo anders im Orbit verorten wolltest. Im übrigen die selbe Methode , wie es andere auch machen. Wenn es unangenehm wird und man zum Post nichts dafür oder dagege sagen kann, entweder passt die Antwort nicht zum Thema oder " mach einen neuen Thread auf"


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 56 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ralli62
Besucherzähler
Heute waren 3715 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557900 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen