#121

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 13.01.2015 19:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wenn ich das alles so lese, wird mir fast übel. Ich vermute da erwarten einige User von den Russen eine Entschuldigung dafür das sie den Krieg gewonnen haben. Die waren auch kein friedliebenderes Volk als die Deutschen, aber wer den Krieg angefangen hat ist doch unumstritten!!!

Der Hesselfuchs


Larissa, Damals87 und rasselbock haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#122

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 13.01.2015 22:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #120
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #118
Na @Gert heute mal wieder auf Krawall aus?

Du scheinst befreite Gebiete während der Kriegshandlung mit den Besatzungszonen nach den Kriegshandlungen zu vermengen.
Das sind aber zwei verschiedene Paar Schuhe.
Und Deine verbalen Ausfälle gegen die "Genossen aus dem Osten", geht es nicht etwas gemäßigter? Du machst Dich unglaubwürdig, man könne denken Du verspeist den ersten Roten bereits vorm Frühstück ......


Gruß
Nostalgiker


auf dein blöde Einlassung bekommst eine niveaugleiche Antwort. Meinst du ich stecke alles weg hier.

Bitte,nicht schon wieder,keine Beleidigungen.
Immer sachlich bleiben.
Rei


nach oben springen

#123

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 14.01.2015 07:55
von Georg | 1.027 Beiträge

Wenn das " Schwarzbuch " auch schon zum Thema gehört....

Also ich hab schon bessere Sektenforscher gelesen. Ist auch nur ein Verschwörungstheoretiker drauf abgefahren: bla,blub,blub,bla - phfeh - Peng !


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#124

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 16.01.2015 22:00
von damals wars | 12.186 Beiträge

Heute vor siebzig Jahren war Magdeburg leider noch nicht befreit! Sondern wurde schwer zerstört!
http://www.volksstimme.de/nachrichten/ma...Magdeburgs.html

Hannover Braunschweig war die Schreckensmeldung im Radio, das die mitteldeutsche Bevölkerung in die Keller trieb.
Davon wurden sie leider erst im Mai befreit!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#125

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 17.01.2015 12:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Vor 70 Jahren wurde das KZ Auschwitz von den Sowjetsoldaten der Roten Armee befreit. Tag der Befreiung ohne den Befreier, also den Repräsentanten Russlands, W. Putin.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/wl...-a-1012753.html

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-...chwitz-gedenken

Putin lebte vor 70 Jahren noch nicht und hat ja gerade erst - Zynismus an: - die Krim vom 'ukrainischen Joch' befreit - Zynismus aus! Er als Symbol des Befreiers, Repräsentant, passt derzeit auch nicht so richtig.


zuletzt bearbeitet 17.01.2015 12:42 | nach oben springen

#126

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 17.01.2015 12:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

"Betriebsausflug" von alten Veteranen der Roten Armee (Offizielle Delegation, der Anlass ist mir aber entfallen) in Westberlin. Ich erinnere mich noch. Lauer Sommerabend. Straßencafe. Bärbel und ich sitzen dort vor einem kleinen Hotel hier in Wilmersdorf. Auf einmal kommen ca. 6 hochdekorierte, alte Russen aus dem Hotel, also die mit dem Lametta auf ihren Uniformjacken und setzten sich an den Nebentisch. Das war ja für mich das gefundene Fressen und mit meinen bescheidenen, noch vorhandenen Russischkenntnissen begann ich gleich, die deutsch-sowjetische Freundschaft wieder aufleben zu lassen. Viel DM hatten sie nicht und so gaben Bärbel und ich wohl auch noch eine Runde aus. Es war einer von den raren, außergewöhnlich schönen Abenden, die ich nicht vergesse.

Die Befreier Berlins vom Faschismus, wenn die damals vor 70 Jahren 20 Jahre alt waren, so wären sie heute 90. Ganz wenige werden davon noch leben, die anderen hat sicher bereits das Zeitliche gesegnet.


zuletzt bearbeitet 17.01.2015 13:25 | nach oben springen

#127

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 17.01.2015 22:24
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #126
"Betriebsausflug" von alten Veteranen der Roten Armee (Offizielle Delegation, der Anlass ist mir aber entfallen) in Westberlin. Ich erinnere mich noch. Lauer Sommerabend. Straßencafe. Bärbel und ich sitzen dort vor einem kleinen Hotel hier in Wilmersdorf. Auf einmal kommen ca. 6 hochdekorierte, alte Russen aus dem Hotel, also die mit dem Lametta auf ihren Uniformjacken und setzten sich an den Nebentisch. Das war ja für mich das gefundene Fressen und mit meinen bescheidenen, noch vorhandenen Russischkenntnissen begann ich gleich, die deutsch-sowjetische Freundschaft wieder aufleben zu lassen. Viel DM hatten sie nicht und so gaben Bärbel und ich wohl auch noch eine Runde aus. Es war einer von den raren, außergewöhnlich schönen Abenden, die ich nicht vergesse.

Die Befreier Berlins vom Faschismus, wenn die damals vor 70 Jahren 20 Jahre alt waren, so wären sie heute 90. Ganz wenige werden davon noch leben, die anderen hat sicher bereits das Zeitliche gesegnet.

Welche Deutsch-Sowjetische Freundschaft ? Gab es denn eine die den Namen verdient hätte ?


nach oben springen

#128

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 17.01.2015 22:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Galaxy im Beitrag #127

Welche Deutsch-Sowjetische Freundschaft ? Gab es denn eine die den Namen verdient hätte ?


Das weis ich nicht. Ich habe lediglich den Begriff mal kurzzeitig etwas Leben eingehaucht.


nach oben springen

#129

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 00:42
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Galaxy im Beitrag #127

Welche Deutsch-Sowjetische Freundschaft ? Gab es denn eine die den Namen verdient hätte ?

[/quote]



Aber ich weiss das. Und dem Leben einzuhauchen der DSF bedarf es keiner, bis heute nicht. Nach Abzug der Grupa GSSD gibt es viele Freundschaften aus der Besatzungszeit der Freunde, viele DDR Genossen und Nichtgenossen haben Kontakte in die RF. Ein alter Freund von mir, der sprechen kann Deutsch, wie seine russische Muttersprache, sagte mir auf das bekannte Gedicht der Lorelei, er sagte es auf, er sang es, aber nicht nur den ersten Satz, sondern den ganzen Reim, mit voller Hingabe und ohne Fehler bis zum letzten Wort! Wer von Euch kann das, ohne abzulesen!

Zu Eurem 2. Problem. Es es sind am Leben mehr als vermutet wird. Unser Vater ist 96. Und er redet schon lange ueber das geschundene Russische Volk, aber er redet ueber alles andere, und trotzdem er so viel gesehen hat, hat er Respekt und spricht mit Anstand vor den toten Wehrmachtssoldaten, die ins Verderb geschickt worden sind! Augen auf am 9.5. am Tag des Sieges im grossen vaterlandischen Krieg, viele sind noch dabei. 27 000 000 in Worte siebenundzwanzig Millionen sind umgekommen.
60 Millionen insgesamt, ist ja nur eine Zahl ja? Weiter machen mit unbedachten Bemerkungen, steht Euch gut zu Gesicht. Es ist einfach nicht zu bewerkstelligen, dass mit Stil und Anstand ein solches Thema behandelt wird. Das liegt an der nicht stattgefundenen Verarbeitung. Sicher heute nicht an den deutschen Medien, denn die Geschichte der Nazis und die Dokumentationen auf die Menschen mit Krieg und Elend wird doch dargestellt an fast jedem Abend im deutschen Fernsehen, und das auf mehreren Programmen.

So ist das Leben und nix anderes im Tod: immer begleitet von Bestie Mensch!
Sechszig Millionen Tote und wir stehen vor den Mahnmalen und scheinen nicht mehr zu bemerken, dass es sich handelt um Menschen, die elendig umgekommen sind; aber an einzelne Tragoedien haengen wir uns auf bis in alle Ewigkeit.
Was auch immer, das Ende von WWII ist 70 Jahre her.
Keine Verarbeitung, falsche Verarbeitung, verschleierte Wahrheit, was interessiert das heute im Wahnsinn der neuen Kriege die toben.
Die Englaender, Russen, Amerikaner und Franzosen und alle anderen beteiligten Landern mit vielen Toten zu beklagen, feiern diesen Tag wie sie es empfinden und wie es die Geschichte schreibt! Sie feiern einen Sieg. Deutschland steht auch nach 70 Jahren daneben als der Verlierer und wird in 100 Jahren noch als Verlierer da stehen, weil keiner dieser Politiker bis heute einen Arsch in die Hose haben und Kind und Kindeskindern aus dieser Zeit weiterhin als 'Nachkommen der Nazis' beschreiben lassen! Versuche mal einem Suedstaaten Ami zu sagen, dass seine Großeltern Schuld an der Sklaverei hatten!
Wenn vor fuenfzig Jahren ein paar Politiker auch auf die Knie gefallen waeren und um Verzeihung gebittet haetten. Dann haette heute das Verstandnis der Deutschen aber auch das Verstandnis fuer die Deutschen mitsamt Nachkommen, Kind und Kindeskinder zu einem besseren Klima unter den Volkern gefuehrt. Meines Erachtens ist alles entweder gar nicht, oder zu spaet erfolgt.
Weiter machen!


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 18.01.2015 00:45 | nach oben springen

#130

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 12:34
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Bei all deinen Darlegungen ist mit Sicherheit was wahres dran aber an meiner frage etwas vorbei geantwortet. Eine Freundschaft kann entstehen wenn sie auf vertrauen und beiderseitigen Respekt beruht.Davon kann man aber in diesem Fall nicht von ausgehen. Wahre Freunde sucht man sich aus und werden nicht von oben herab einen übergestülpt.was du anssprichst Larissa sind Einzelfälle und nicht repräsantiv. Es weiss doch jeder das zb.die GSSD sich von niemanden was sagen lassen hat. Und nochwas ! Deutschland wird zwar ewig angelastet den Krieg verloren zu haben aber wirtschaftlich wurde Deutschland im Gegensatz zu den Russen eine Wirtschaftsmacht.


Hapedi und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#131

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 13:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Larissa im Beitrag #129
Zitat von Galaxy im Beitrag #127

Welche Deutsch-Sowjetische Freundschaft ? Gab es denn eine die den Namen verdient hätte ?




Zitat


Aber ich weiß das. Und dem Leben einzuhauchen der DSF bedarf es keiner, bis heute nicht. Nach Abzug der Grupa GSSD gibt es viele Freundschaften aus der Besatzungszeit der Freunde, viele DDR Genossen und Nichtgenossen haben Kontakte in die RF. Ein alter Freund von mir, der sprechen kann Deutsch, wie seine russische Muttersprache, sagte mir auf das bekannte Gedicht der Lorelei, er sagte es auf, er sang es, aber nicht nur den ersten Satz, sondern den ganzen Reim, mit voller Hingabe und ohne Fehler bis zum letzten Wort! Wer von Euch kann das, ohne abzulesen!

Zu Eurem 2. Problem.




Die Zahlen des II. Weltkrieges kennt wohl jeder halbwegs gebildete Mensch. Wenn ich Deine Zeilen @Larissa so lese, und mich an die Veteranen erinnere, denen ich mit Respekt begegnete, sage ich, das die lockerer drauf waren, als Du dies hier zu sein scheinst. Ich habe der in der DDR zwangsweise verordneten DSF hier in Westberlin in einer speziellen, von mir geschilderten Situation, für mich persönlich, Leben eingehaucht und habe als Westberliner den Veteranen ein vielleicht klitzekleines Bild eines guten, geläuterten Deutschen vermitteln können. In eigener, freier Entscheidung und ohne staatlichen Zwang. Nicht mehr und nicht weniger. Du brauchtest dazu nicht so ein Brimborium machen. Wie sang Ex-Kommunist, muss man ja jetzt sagen, Wolf Biermann, einst: "....komm lass' Dich nicht verhärten, in dieser harten Zeit.....". Das ist und bleibt auch meine Devise. Ein "Eurem 2. Problem" sehe ich gar nicht.

Gruß Reinhard


zuletzt bearbeitet 18.01.2015 18:05 | nach oben springen

#132

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 15:23
von Larissa | 834 Beiträge

[/quote]

Die Zahlen des II. Weltkrieges kennt wohl jeder halbwegs gebildete Mensch. Wenn ich Deine Zeilen @Larissa so lese, und mich an die Veteranen erinnere, denen ich mit Respekt begegnete, sage ich, das die lockerer drauf waren, als Du dies hier zu sein scheinst. Ich habe die in der DDR zwangsweise verordnete DSF hier in Westberlin in einer speziellen, von mir geschilderten Situation, für mich persönlich, Leben eingehaucht und habe als Westberliner den Veteranen ein vielleicht klitzekleines Bild eines guten, geläuterten Deutschen vermitteln können. In eigener, freier Entscheidung und ohne staatlichen Zwang. Nicht mehr und nicht weniger. Du brauchtest dazu nicht so ein Brimborium machen. Wie sang Ex-Kommunist, muss man ja jetzt sagen, Wolf Biermann, einst: "....komm lass' Dich nicht verhärten, in dieser harten Zeit.....". Das ist und bleibt auch meine Devise. Ein "Eurem 2. Problem" sehe ich gar nicht.
Gruß Reinhard
[/quote]




@Galaxy, gut von Dir zu lesen. Darf ich eins nur anmerken bitte. Den Deutschen wird vorgeworfen nicht, den Krieg verloren zu haben, sondern den Krieg verursacht zu haben.

@Reinhardinho
Ich bin ueber Deine (vielen vielen) Aussagen und Darstellungen hier geflogen und habe nicht kommentiert. Weder zu einem Thema und sicher nicht zu Deiner Person. Nun sage ich jedoch, einer der nur mit konstanten ungezaehlten Veranderungen arbeitet, und nicht genug vom eigenen Darstellungswahn anbringen kann, der muss das Schreiben anderer nicht mit Brimborium abtun. Ich respektiere, ich werte nicht die Aussagen anderer ab, sondern versuche, diese zu verstehen. Ich darf das hier!
Da Du es wieder nicht lassen kannst, mich persoenlich anzugreifen, sage ich Dir hiermit noch einmal, zum Mitschreiben 100 x, dass Du nicht vergisst: Larissa schreibt hier in diesem Forum, was sie will, worueber sie will und wieviel sie will. Ich bin verhaertet? Du hast keine Ahnung von meiner Person, von meinem immer noch stark vorhanende britische Humor, das wird Dich noch treffen. Ist eine Versprechen. Respektlosigkeit versuche ich zu umgehen, auch wenn manchmal kocht mir Galle ueber.

an @alle. Es ergab sich, dass ich in den Zeitraum von drei Jahren hier vieles nicht richtig verstand, das aufgeklart werden musste, und am Ende immer dann Einsicht bei mir und auch bei anderen war. Sogenannte Missverstandnisse. Es ging nicht so viel um Wortverstehen, sondern um das Verstehen von Inhalt, das ich oftmals falsch auffasste oder auch andere an mir sahen, was nicht zutraf. Sollte ich etwas schreiben, das nicht verstanden wird, antwoerte ich gerne und versuche zu wiederholen was ich meinte. Deshalb muss Mann nicht den Panzer herausholen und insgesamt die Person beleidigen oder in eine Ecke stellen.

Sobald es an das Eingemachte geht und es werden ein paar deutliche Worte aus anderer Sicht gesprochen, fuhlt sich der Deutsche auf den Fuss getreten. Das ist und bleibt deutschtypisch und ist teilweise auch verstandlich. Aber dieses Thema ist wichtig und ist nicht den Deutschen vorbehalten! Ihr haltet konstant den Englaendern, den Franzmannern und den Russen etc. immer den Spiegel vor.
Wenn aber einer, wie ich in diesem Thema es wage Euch einen Spiegel hinzuhalten und aus anderer Warte zu beurteilen, heisst das langst nicht ich hasse Deutschland oder die Deutschen.
Und wenn Bemerkungen zum Thema kommen, die oben kamen, dann melde ich mich zu Wort. Ich auch darf das hier.
Gruesse zum Sonntag, Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
Georg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#133

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 16:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Larissa im Beitrag #132



@Reinhardinho
Ich bin ueber Deine (vielen vielen) Aussagen und Darstellungen hier geflogen und habe nicht kommentiert. Weder zu einem Thema und sicher nicht zu Deiner Person. Nun sage ich jedoch, einer der nur mit konstanten ungezaehlten Veranderungen arbeitet, und nicht genug vom eigenen Darstellungswahn anbringen kann, der muss das Schreiben anderer nicht mit Brimborium abtun. Ich respektiere, ich werte nicht die Aussagen anderer ab, sondern versuche, diese zu verstehen. Ich darf das hier!
Da Du es wieder nicht lassen kannst, mich persoenlich anzugreifen, sage ich Dir hiermit noch einmal, zum Mitschreiben 100 x, dass Du nicht vergisst: Larissa schreibt hier in diesem Forum, was sie will, worueber sie will und wieviel sie will.




Da antworte ich nur: Reinhard schreibt hier in diesem Forum, was er will, worueber er will und wieviel er will.

Kein Streit und gleiches Recht für alle. Brimborium ist kein persönlicher Angriff. 'Eigener Darstellungswahn' schon, was ich auch nicht weiter kommentieren werde. Bitte fühle Dich nicht von mir angegriffen, nur weil ich Deine Meinung nicht immer vollends teile.

Der Begriff Brimborium wird heute allgemein für Nebenumstände, Überflüssiges, unnützen Aufwand, Getue verwendet.[1] Brimborium stammt von dem französischen Wort „brimborion“ (Lappalie) ab, welches wiederum auf das mittelfranzösische Wort „breborion“, „briborion“ (Zauberformel, Zaubergebet, Kleinigkeit ohne Wert) zurückgeht. Der Ursprung dieses Wortes wird im kirchlich-lateinischen Wortschatz vermutet: Breviarium (kurzes Verzeichnis, Auszug), die Sammlung von katholischen Stundengebeten.


fett:In diesem Sinne war es von mir gemeint, ob der Aufwand aus Deiner Sicht allerdings nützlich war, überlasse ich Dir, darf aber meine Meinung dazu äußern.......


zuletzt bearbeitet 18.01.2015 16:50 | nach oben springen

#134

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 16:56
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #133
Zitat von Larissa im Beitrag #132



@Reinhardinho
Ich bin ueber Deine (vielen vielen) Aussagen und Darstellungen hier geflogen und habe nicht kommentiert. Weder zu einem Thema und sicher nicht zu Deiner Person. Nun sage ich jedoch, einer der nur mit konstanten ungezaehlten Veranderungen arbeitet, und nicht genug vom eigenen Darstellungswahn anbringen kann, der muss das Schreiben anderer nicht mit Brimborium abtun. Ich respektiere, ich werte nicht die Aussagen anderer ab, sondern versuche, diese zu verstehen. Ich darf das hier!
Da Du es wieder nicht lassen kannst, mich persoenlich anzugreifen, sage ich Dir hiermit noch einmal, zum Mitschreiben 100 x, dass Du nicht vergisst: Larissa schreibt hier in diesem Forum, was sie will, worueber sie will und wieviel sie will.




Da antworte ich nur: Reinhard schreibt hier in diesem Forum, was er will, worueber er will und wieviel er will.

Kein Streit und gleiches Recht für alle. Brimborium ist kein persönlicher Angriff. Eigener Darstellungswahn schon, was ich auch nicht weiter kommentieren werde. Bitte fühle Dich nicht von mir angegriffen, nur weil ich Deine Meinung nicht immer vollends teile.

Der Begriff Brimborium wird heute allgemein für Nebenumstände, Überflüssiges, unnützen Aufwand, Getue verwendet.[1] Brimborium stammt von dem französischen Wort „brimborion“ (Lappalie) ab, welches wiederum auf das mittelfranzösische Wort „breborion“, „briborion“ (Zauberformel, Zaubergebet, Kleinigkeit ohne Wert) zurückgeht. Der Ursprung dieses Wortes wird im kirchlich-lateinischen Wortschatz vermutet: Breviarium (kurzes Verzeichnis, Auszug), die Sammlung von katholischen Stundengebeten.


fett:In diesem Sinne war es von mir gemeint, ob der Aufwand aus Deiner Sicht allerdings nützlich war, überlasse ich Dir, darf aber meine Meinung dazu äußern.......


Interessiert mich nicht, wie es von Dir war gemeint! MEIN Aufwand, MEINE Aussage. Und wenn Du meine Worte benutzen musst, na, dann nur zu.
Solltest ueber Themen reden und nicht ueber das was Dir zum Schreiben der Menschen missfaellt.
Sinnlos. Ende.


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
nach oben springen

#135

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 18:26
von Georg | 1.027 Beiträge

Zitat von Galaxy im Beitrag #127
Zitat von Reinhardinho im Beitrag #126
"Betriebsausflug" von alten Veteranen der Roten Armee (Offizielle Delegation, der Anlass ist mir aber entfallen) in Westberlin. Ich erinnere mich noch. Lauer Sommerabend. Straßencafe. Bärbel und ich sitzen dort vor einem kleinen Hotel hier in Wilmersdorf. Auf einmal kommen ca. 6 hochdekorierte, alte Russen aus dem Hotel, also die mit dem Lametta auf ihren Uniformjacken und setzten sich an den Nebentisch. Das war ja für mich das gefundene Fressen und mit meinen bescheidenen, noch vorhandenen Russischkenntnissen begann ich gleich, die deutsch-sowjetische Freundschaft wieder aufleben zu lassen. Viel DM hatten sie nicht und so gaben Bärbel und ich wohl auch noch eine Runde aus. Es war einer von den raren, außergewöhnlich schönen Abenden, die ich nicht vergesse.

Die Befreier Berlins vom Faschismus, wenn die damals vor 70 Jahren 20 Jahre alt waren, so wären sie heute 90. Ganz wenige werden davon noch leben, die anderen hat sicher bereits das Zeitliche gesegnet.

Welche Deutsch-Sowjetische Freundschaft ? Gab es denn eine die den Namen verdient hätte ?


Ist zwar OT, aber erklär mir bitte, warum die Deutsch-Sowjetische Freundschaft nicht funktioniert hat.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#136

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 18:53
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Galaxy im Beitrag #127

Welche Deutsch-Sowjetische Freundschaft ? Gab es denn eine die den Namen verdient hätte ?


Hallo,
als Antwort ja. Trotz der ( Familiengeschichte, Konflikt SPD-SED .....im Gebiet der SBZ, 1953 "rübergemacht" ) kann ich oder meine Familie nichts gegen die Menschen UdSSR sagen. Konkret galt die Aussage Stalins 1945, "die Hitler kommen und gehen, das deutsche Volk bleibt", bei uns äusserte sich das trotz der extremen Lebensmittelknappheit auch in der UdSSR, Ukraine und Belorussia verwüstet, Anbauflächen im Pommern, Schlesien und Ostpreusessen kamen nicht unter den Pflug. Für meine Schwester Januar 1946 geboren war die Vollversorgung mit Lebensmittel, also für schwangere und stillende Frauen ohne Hunger gewährleistet, auf Anweisung und Überwachung der Komantura entsprechende Lebensmittelkarten, Butter, Milch, Fleisch......, für das Kind eines Soldaten der in Smolensk, Wiasma, Tula, Juchnow, Kursk, Orel usw. war...

Und was gerade 18 Monate vorher in Belorussia abging ist wohl allen bekannt, Auschwitzbefreiung 12 Monate vorher....



nach oben springen

#137

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 19:28
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #136
Zitat von Galaxy im Beitrag #127

Welche Deutsch-Sowjetische Freundschaft ? Gab es denn eine die den Namen verdient hätte ?


Hallo,
als Antwort ja. Trotz der ( Familiengeschichte, Konflikt SPD-SED .....im Gebiet der SBZ, 1953 "rübergemacht" ) kann ich oder meine Familie nichts gegen die Menschen UdSSR sagen. Konkret galt die Aussage Stalins 1945, "die Hitler kommen und gehen, das deutsche Volk bleibt", bei uns äusserte sich das trotz der extremen Lebensmittelknappheit auch in der UdSSR, Ukraine und Belorussia verwüstet, Anbauflächen im Pommern, Schlesien und Ostpreusessen kamen nicht unter den Pflug. Für meine Schwester Januar 1946 geboren war die Vollversorgung mit Lebensmittel, also für schwangere und stillende Frauen ohne Hunger gewährleistet, auf Anweisung und Überwachung der Komantura entsprechende Lebensmittelkarten, Butter, Milch, Fleisch......, für das Kind eines Soldaten der in Smolensk, Wiasma, Tula, Juchnow, Kursk, Orel usw. war...

Und was gerade 18 Monate vorher in Belorussia abging ist wohl allen bekannt, Auschwitzbefreiung 12 Monate vorher....


Die antwort ist aus der sicht der fragestellung sehr unpräzise. Es geht nicht um die ersten Nachkriegsjahre sondern um die 60iger bis ende der 80iger jahre .Im GAR 7 Halberstadt habe ich mal erlebt wie die DSF funktionierte.Eine Abordnung russischer Rekruten kam zu besuch und was kam bei raus ? So gut wie nichts.Stocksteif saß man sich gegenüber. Da weihnachtszeit war gab en wir ihnen Plätzchen und Schokolade mit auf ihren weg zurück. Da war kurzzeitig Freude zu erkennen.Wir gaben es ehrlichen Herzens im bewusstsein das es ihnen nicht grad gut geht.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#138

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 19:28
von Galaxy (gelöscht)
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #136
Zitat von Galaxy im Beitrag #127

Welche Deutsch-Sowjetische Freundschaft ? Gab es denn eine die den Namen verdient hätte ?


Hallo,
als Antwort ja. Trotz der ( Familiengeschichte, Konflikt SPD-SED .....im Gebiet der SBZ, 1953 "rübergemacht" ) kann ich oder meine Familie nichts gegen die Menschen UdSSR sagen. Konkret galt die Aussage Stalins 1945, "die Hitler kommen und gehen, das deutsche Volk bleibt", bei uns äusserte sich das trotz der extremen Lebensmittelknappheit auch in der UdSSR, Ukraine und Belorussia verwüstet, Anbauflächen im Pommern, Schlesien und Ostpreusessen kamen nicht unter den Pflug. Für meine Schwester Januar 1946 geboren war die Vollversorgung mit Lebensmittel, also für schwangere und stillende Frauen ohne Hunger gewährleistet, auf Anweisung und Überwachung der Komantura entsprechende Lebensmittelkarten, Butter, Milch, Fleisch......, für das Kind eines Soldaten der in Smolensk, Wiasma, Tula, Juchnow, Kursk, Orel usw. war...

Und was gerade 18 Monate vorher in Belorussia abging ist wohl allen bekannt, Auschwitzbefreiung 12 Monate vorher....


Die antwort ist aus der sicht der fragestellung sehr unpräzise. Es geht nicht um die ersten Nachkriegsjahre sondern um die 60iger bis ende der 80iger jahre .Im GAR 7 Halberstadt habe ich mal erlebt wie die DSF funktionierte.Eine Abordnung russischer Rekruten kam zu besuch und was kam bei raus ? So gut wie nichts.Stocksteif saß man sich gegenüber. Da weihnachtszeit war gab en wir ihnen Plätzchen und Schokolade mit auf ihren weg zurück. Da war kurzzeitig Freude zu erkennen.Wir gaben es ehrlichen Herzens im bewusstsein das es ihnen nicht grad gut geht.


nach oben springen

#139

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 19:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ein Gedenktag wäre hilfreich. Im Endeffekt können wir alle froh sein, das alles so gekommen ist, wie es gekommen ist. Nur 1 Jahr länger Krieg und es wäre zu einem atomaren Desaster gekommen. Wäre es nicht zur faschistischen Expansion gekommen, dann zu einer kommunistischen, ein paar Jahre später und wieder ein Atomkrieg als Ausgang.

Wer die Leistungen der USA schmälert vergisst wohl den Kriegsschauplatz Pazifik.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#140

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 18.01.2015 21:23
von Gert | 12.356 Beiträge

@Larissa, ich habe keinen Grund, diesen Tag, 8.Mai, zu feiern.Habe zwar an diesem Tag mich gelegentlich befreit gefühlt , von vollgesch.. Windeln, aber mehr auch nicht. War an diesem Tag ziemlich genau 1 Monat vor meinem ersten Geburtstag. Meine Mama erzählte, dass die Amis, die uns "befreiten", auch sehr nett zu mir waren ( nur zu mir, zu den Mama's[noch] nicht) und mich aus dem Kinderbettchen hoben, aber ich habe keine Erinnerung daran-
Nun, Spass beiseite, ich denke die Sieger sollten auf dem Trafalgar Square, auf dem Time Square und dem Roten Platz feiern, das ist angemessen und OK.
Für uns ist es kein Tag zum Feiern.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hapedi und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3396 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558329 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen