#261

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.02.2015 04:27
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #259
Zitat von damals wars im Beitrag #254
Zitat von Galaxy im Beitrag #248
... noch von russischen LKW überfahren werden.
Kurz und bündig: kein russischer LKW zu sehen.
Biste mit dem (auch in dem Film verwendeten) Begriff 'Lastwagen der Sowjets' einverstanden. Oder willste jetzt den Amis noch eine Mitschuld andichten, weil sie im Rahmen des Land-Lease-Acts auch die leichten LKW 'Studebaker US6' an die UdSSR lieferten?


Es gibt nichts, was auf die Herkunft des LKW hinweist. Kein Stern, kein Kennzeichen, nicht mal die Anwesenheit sowjetischer Truppen lässt sich anhand der Aufnahmen nachweisen.
Wer sagt, das die USA nicht auch ihre tchechischen Verbündeten unterstützt hat!
Schließlich waren sie ja auch im Land!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#262

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.02.2015 06:32
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Ist die LKW-Frage wichtig? Schlimm genug, dass es zu solchen Vorkommissen kam. Auf der anderen Seite: wer will es den Tschechen verdenken? Verraten durch die eigenen Verbündeten durch das Münchner Abkommen, Heydrich's Herrschaft, Lidice, Theresienstadt..........insgesamt tausende von Toten. Sicherlich war die Prognome gegen die Deutschen ein Verbrechen, aber wie war das doch gleich nochmal mit dem Wald.....?
Das Video ist im übrigen Teil eines Dokumentarfilmes, " "Abschlachten auf Tschechisch" , der in der Tschechei selbst für einigen Wirbel sorgte.
http://www.welt.de/kultur/history/articl...Deutschen.html


Intellektuelle spielen Telecaster
Gert und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#263

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 28.04.2015 09:48
von Georg | 1.003 Beiträge

In den Medien - hier nur mal eine Zeitung:

http://www.sz-online.de/nachrichten/8-ma...ng-3090933.html

wird berichtet, dass laut Forsaumfrage für die Mehrheit der Deutschen der 8. Mai Tag der Befreiung ist. Und was ich beachtlich finde, dass sich die Einstellung der Deutschen dazu deutlich verändert hat.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#264

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 28.04.2015 10:05
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Wenn man so will, im Osten auf Umwegen. Das Ende der Hitlerdiktatur war selbstverständlich am Wichtigsten. Trotzdem war der Rückzug der Sowjets am Ende zu begrüßen - allgemein und vor allem bei Nachbarn der "Russenkasernen". (Die Umweltsanierung dauerte noch länger).


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 28.04.2015 10:06 | nach oben springen

#265

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 28.04.2015 19:33
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #263
In den Medien - hier nur mal eine Zeitung:

http://www.sz-online.de/nachrichten/8-ma...ng-3090933.html

wird berichtet, dass laut Forsaumfrage für die Mehrheit der Deutschen der 8. Mai Tag der Befreiung ist. Und was ich beachtlich finde, dass sich die Einstellung der Deutschen dazu deutlich verändert hat.

Ich halte so eine Umfrage für völligen Unsinn. Wie soll denn z.B. ich, oder jeder andere, welcher diesen Krieg überhaupt nicht miterlebt hat, beurteilen können, ob dieser Tag für die deutsche Bevölkerung ein Tag der Befreiung (oder was auch immer) war?

Ich lese gerade das Buch "Corse 1943 - Les combattants de la liberté". Jeder darin zu Wort kommende Überlebende hat für die Befreiung Korsikas gekämpft und diese erlebt. Sollte ich dieses Jahr an einer der Gedenkstätten Korsikas einen dieser Veteranen antreffen, werde ich es tunlichst vermeiden vom 8. Mai als einen Tag der Befreiung für die Deutschen zu sprechen. Erstens aus Respekt vor der Lebensleistung und Tapferkeit dieser Personen und zweitens um mir das Tragen einer von hinten geknöpften Jacke zu ersparen.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#266

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 28.04.2015 19:51
von Schakal | 271 Beiträge

Das Ende eines Krieges, besonders das Ende dieses zerstörerischen Krieges , kann man wohl nur als Befreiung bezeichnen.
Mein Opa jedenfalls war als Landser froh, dass der Krieg vorbei war. Das wir verlieren war ja nun nicht erst seit ein paar Wochen absehbar.


--- Ex oriente lux.---
nach oben springen

#267

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 28.04.2015 20:03
von turtle | 6.961 Beiträge

Wir wurden befreit ,und gleichzeitig auch besetzt von Engländern, Franzosen, US Amerikanern und Russen.
Wir wurden geteilt und entzweit. Wurden zur Nahtstelle von ehemaligen Verbündeten die sich nun spinnefeind waren. Der kalte Krieg war nach 1945 im Besonderen in Deutschland immer und überall . Das faschistische System wurde besiegt ,nicht aber das faschistische Gedankengut. Heute sind diese Unbelehrbaren wieder überall zu finden. Wir sollten allen Gefallenen der Weltkriege gedenken. Die Soldaten wurden von der Politik missbraucht ,damals und heute. Besonderen Dank dabei an die Sowjetischen Soldaten ,sie haben den meisten Blutzoll bezahlt.


Signalobermaat, 1941ziger, exgakl, Pitti53, Fritze, chantre und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.04.2015 14:14 | nach oben springen

#268

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 28.04.2015 23:42
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von Schakal im Beitrag #266
Das Ende eines Krieges, besonders das Ende dieses zerstörerischen Krieges , kann man wohl nur als Befreiung bezeichnen.
Mein Opa jedenfalls war als Landser froh, dass der Krieg vorbei war. Das wir verlieren war ja nun nicht erst seit ein paar Wochen absehbar.


Ich würde das eher als Erleichterung bezeichnen. Die Deutschen waren ja im Allgemeinen dem Hitlerregime ergeben. Erst als der Krieg nach Deutschland kam , hatten sie ihn satt.
Ich kann mir vorstellen, daß sie lieber ein Kriegsende wie 1918 gehabt hätten, im wesentlichen ohne Besatzung.
Daß sie an Befreiung überhaupt nicht dachten, zeigt die Massenflucht aus den Ostgebieten. Dabei handelten die Befreier auch nicht als solche. Wobei ich das verstehen kann.
Überhaupt war von Befreiung vor allem in der DDR die Rede. Überraschend fand ich die Aussage eines russischen Soldaten in der späteren DDR, dem man zuhause erklärte, daß er in Feindesland stationiert würde. Von Bruderschaft war da keine Rede (Leider kann ich zu der Doku keine Angaben machen. Die wurde mit Sowjetsoldaten gemacht).


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 28.04.2015 23:49 | nach oben springen

#269

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 29.04.2015 07:11
von Harsberg | 3.247 Beiträge

Zitat
zeigt die Massenflucht aus den Ostgebieten.



Davon konnte keine Rede sein, wir wurden ausgewiesen und unser Eigentum enteignet!


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#270

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 29.04.2015 07:30
von Gert | 12.354 Beiträge

der Preis für die "Befreiung" war zu hoch, nämlich die Spaltung D's auf Jahrzehnte. Ein Teil der Deutschen wurde ihrer Heimat beraubt, ein anderer Teil wurde von einer Diktatur in die nächste transferiert. Daher ist es keine Befreiung gewesen. Man kann am 8.Mai der Gefallenen gedenken. Huldigungen der und an die Siegermächte des WK II halte ich für unangebracht.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#271

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 29.04.2015 09:01
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #270
der Preis für die "Befreiung" war zu hoch, nämlich die Spaltung D's auf Jahrzehnte. Ein Teil der Deutschen wurde ihrer Heimat beraubt, ein anderer Teil wurde von einer Diktatur in die nächste transferiert. Daher ist es keine Befreiung gewesen. Man kann am 8.Mai der Gefallenen gedenken. Huldigungen der und an die Siegermächte des WK II halte ich für unangebracht.


Moin Gert...

stimmt Gert, das war echt ein hoher Preis, also wenn man das gewusst hätte, dann hätte man doch lieber auf die Befreiung verzichten sollen... oder?
Also so ein schönes Reich, ganz unbefreit und mit allen Vorteilen die die damalige Zeit so zu bieten hatte... wa?
Ach rheinischer Humor ist wirklich was herrliches.....
Vielleicht lag es aber auch am damaligen System und dem verbrecherischem Krieg, der von Deutschland ausgegangen ist? Hätte es den nicht gegeben, dann würde es jetzt auch nicht dieses, aus der Geschichte begründete Forum geben....
Aber wie es mit dem "hätte" immer so ist... hätte meine Tante einen Sack, wäre sie mein Onkel.....

VG vom Rhin an den Rhein


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
damals wars und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#272

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 29.04.2015 09:33
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #263
In den Medien - hier nur mal eine Zeitung:

http://www.sz-online.de/nachrichten/8-ma...ng-3090933.html

wird berichtet, dass laut Forsaumfrage für die Mehrheit der Deutschen der 8. Mai Tag der Befreiung ist. Und was ich beachtlich finde, dass sich die Einstellung der Deutschen dazu deutlich verändert hat.


Gut ist vor allem, das die kruden Ansichten zum Tag der Befreiung auf dem Rückzug sind.
Fakt ist, das die Kapitulation der erste Schritt zum Frieden war.
Keine Bomben mehr war für viele Menschen das wichtigste.
Und sowohl die materiellen als auch die geistigen Trümmer wurden in bemerkenswert kurzer Zeit beseitigt.
Und wäre die Geschichte nicht so verlaufen, wie sie verlaufen ist, gebe es die meisten von uns nicht.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
exgakl und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#273

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 29.04.2015 10:20
von turtle | 6.961 Beiträge

Das Positive seit 1945 ist ,das dieser Krieg mit seiner schrecklichen Vernichtung und dem Einsatz von Atombomben in den Köpfen der Mächtigen zum Nachdenken anregte. Es gab brenzlige Situationen ,und am Ende siegte immer die Vernunft der Machthaber in Ost und West. Ich bin dankbar das ich seit 1946 in Frieden leben kann und nicht für Größenwahnsinn marschieren musste. Auch wenn wir Deutschen einen hohen Preis mit der Teilung unseres Landes und der unterschiedlichen politischen Ausrichtung bezahlen mussten. Wichtig war das wir Frieden in Deutschland hatten, und keinen Bruderkrieg .Von unserer Mitschuld das alles so kam können wir uns nicht freisprechen.


der 39. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#274

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 29.04.2015 10:51
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #273
Das Positive seit 1945 ist ,das dieser Krieg mit seiner schrecklichen Vernichtung und dem Einsatz von Atombomben in den Köpfen der Mächtigen zum Nachdenken anregte. Es gab brenzlige Situationen ,und am Ende siegte immer die Vernunft der Machthaber in Ost und West. Ich bin dankbar das ich seit 1946 in Frieden leben kann und nicht für Größenwahnsinn marschieren musste. Auch wenn wir Deutschen einen hohen Preis mit der Teilung unseres Landes und der unterschiedlichen politischen Ausrichtung bezahlen mussten. Wichtig war das wir Frieden in Deutschland hatten, und keinen Bruderkrieg .Von unserer Mitschuld das alles so kam können wir uns nicht freisprechen.


Peter--das mag ja alles richtig sein. Aber über das Grün gekennzeichnete läst sich streiten. Man hat Kriege und Machtansprüche nur weit ab von Europa getragen. Viel dazu gelernt hat man wahrscheinlich kaum etwas. Selber bin ich auch froh--nicht für einen Größenwahnsinn ins Feld ziehen zu müssen. Und doch ziehen heute wieder deutsche Soldaten ins Feld und sterben, da sollte man sich fragen für was.


Fritze und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#275

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 29.04.2015 11:07
von icke46 | 2.593 Beiträge

Dass es nach 1945 solange friedlich in Europa blieb, hatte mit Sicherheit weniger mit der Vernunft oder dem Nachdenken der Politiker zu tun, sondern mit dem "Gleichgewicht des Schreckens" - man hatte problemlos die Möglichkeit, seinen jeweiligen Gegner vollkommen auszulöschen, nur hatte die andere Seite die selbe Möglichkeit - im sogenannten Ernstfall wären beide Weg gewesen.

Dann kamen die Umbruchjahre 89/90, die die zementierte Nachkriegsordnung in Europa zum Einsturz brachten. Nun ist in der Geschichte vermutlich nichts für die Ewigkeit, aber man sollte schon, wenn man die eine Ordnung zerstört, eine neue Ordnung im Hinterkopf haben. Stattdessen hat man überall auf Kleinstaaterei gesetzt, mit dem Effekt, dass Kriege in Euro nun endlich auch wieder machbar waren, dass beste Beispiel war Jugoslawien.

Seitdem bemüht man sich zwar um eine neue Ordnung, aber die Führbarkeit von Kriegen, die hat sich einstweilen festgesetzt. Noch hat man in Deutschland den Vorteil, dass die Kriege "weit" weg sind, aber sie kommen nach meinem Eindruck langsam näher. Wenn man sich mal die Landkarte betrachtet, ist die Ukraine gar nicht so weit von Deutschland entfernt - es liegt gerade mal Polen dazwischen.

Gruss

icke



Fritze und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#276

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 29.04.2015 11:19
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #269

Zitat
zeigt die Massenflucht aus den Ostgebieten.


Davon konnte keine Rede sein, wir wurden ausgewiesen und unser Eigentum enteignet!



Ja die, welche blieben: Aber eine Massenflucht davor, vor Kriegsende kann man nicht bestreiten. Z. B. in Pferdewagentrecks über die zugefrorene Meeresbucht und die Gustloff nicht zu vergessen. Die Rückzugswege der Wehrmacht sollen von Flüchtlingen regelrecht verstopft gewesen sein.
Sogar aus dem Ostelbischen sind Viele noch über den Fluß geflohen, zu den Amerikanern.

Und dort, wo die Amerikaner zeitweilig waren, hat man deren Abzug und die Übernahme durch die Russen eher bedauert und gefürchtet.

Das zeigt auch, daß es zum Weiterbestehen dieses Reiches und der russischen Besatzung durchaus eine Alternative gegeben hätte.
Jedenfalls ist es nicht so, daß es keine Befreiung gegeben hätte, wenn die Russen (theoretisch) östlich der Oder Halt gemacht hätten.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.04.2015 11:21 | nach oben springen

#277

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 29.04.2015 11:48
von turtle | 6.961 Beiträge

Genau das meinte ich mit dem Nachdenken nach dem Einsatz der Atombomben in Japan. Man sah den Schrecken was diese Atombomben angerichtet haben. Das "Gleichgewicht des Schreckens" wie icke46 schreibt. Man war immer über die Stärke des Gegners informiert. (Auch Dank der Kundschafter oder Spione ) Die Gegenseitigen Aufrüstungen verschlungen Unmengen an Geld. Bei der Kubakrise 1962 waren wir z,B. nicht weit von einem neuen Krieg der Supermächte entfernt. Wir wären mit Deutschland jeder auf seiner Seite dabei gewesen. Es siegte die Vernunft. Jeder konnte sich ausrechnen dass es keinen Sieger geben kann. In dem Film „Planet der Affen“ landen die Astronauten am Schluss wieder auf der Erde, alles war ausgelöscht. Die Menschheit hatte sich vernichtet. Kriege gegen schwächere Gegner um Machtverhältnisse, zu expandieren, Zugriff auf Rohstoffe wird es leider auch weiterhin geben. Das wird sogar noch schlimmer werden je mehr Rohstoffe knapper werden.


Fritze, Rostocker und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#278

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 29.04.2015 13:21
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #267
Wir wurden befreit ,und gleichzeitig auch besetzt von Engländern, Franzosen, US Amerikanern und Russen.
Wir wurden geteilt und entzweit. Wurden zur Nahtstelle von ehemaligen Verbündeten die sich nun spinnefeind waren. Der kalte Krieg war nach 1945 im Besonderen in Deutschland immer und überall . Das faschistische System wurde besiegt ,nicht aber das faschistische Gedankengut. Heute sind diese Unbelehrbaren wieder überall zu finden. Wir sollten allen Gefallenen der Weltkriege gedenken. Die Soldaten wurden von der Politik missbraucht ,damals und heute. Besonderen Dank dabei an die Sowjetischen Soldaten ,sie haben die meiste Blutschuld bezahlt.


Danke mein Schatz. Du hast mit wenigen Worten einmal wieder viel gesagt.
Darf ich hinzu fuegen: Die sowjetischen Soldati und die Bevoelkerung haben den grossten Zoll gezahlt an Menschenleben in der Geschichte der Menschheit.
Darf ich denen sagen, die behaupten in diesem Forum, hier wuerden einige den Russen in den Arsch kriechen.
Furchtbar. Ushes. In der RF sieht die russische Bevolkerung diesen Tag an als 70 Jahre Povedy. Freiheit.
Und nun stoeren die orange-dunkelbraunen Fahnchen!? Pfui. So wurden die Menschen erzogen so zu denken. Malediez! Bravo!


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
zuletzt bearbeitet 29.04.2015 13:23 | nach oben springen

#279

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 29.04.2015 13:54
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #267
Besonderen Dank dabei an die Sowjetischen Soldaten ,sie haben die meiste Blutschuld bezahlt.


Nur so nebenbei bermerkt: Ich glaube, hier liegt eine Verwechselung vor zwischen Blutschuld und Blutzoll.

Wenn jemand eine Blutschuld auf sich geladen hat, muss er Blutgeld zahlen - gewissermassen als Wiedergutmachung. Nach der Defination hätte die Sowjetunion quasi Reparationen an Deutschland zahlen müssen. Mit dem Begriff Blutzoll bezeichnet man die Verluste von menschenleben im Krieg, und das ist wohl das, was @turtle meinte.

Gruss

icke



turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#280

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 29.04.2015 14:06
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #279
Zitat von turtle im Beitrag #267
Besonderen Dank dabei an die Sowjetischen Soldaten ,sie haben die meiste Blutschuld bezahlt.


Nur so nebenbei bermerkt: Ich glaube, hier liegt eine Verwechselung vor zwischen Blutschuld und Blutzoll.

Wenn jemand eine Blutschuld auf sich geladen hat, muss er Blutgeld zahlen - gewissermassen als Wiedergutmachung. Nach der Defination hätte die Sowjetunion quasi Reparationen an Deutschland zahlen müssen. Mit dem Begriff Blutzoll bezeichnet man die Verluste von menschenleben im Krieg, und das ist wohl das, was @turtle meinte.

Gruss

icke




Das meinte turtle! !


nach oben springen



Besucher
12 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 834 Gäste und 55 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557117 Beiträge.

Heute waren 55 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen