#21

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 05.01.2015 06:34
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #17
@Sicherheitsrisiko , hier gehen unsere Ansichten zu einer Diktatur sehr weit auseinander. Ich empfinde die BRD als stärkere Diktatur, nur das hier die Mittel der Diktatur "weichgespült" sind.
Hier diktiert Geld und Profit wirklich alles, nur die "Wölfe haben Kreide gefressen" und verkaufen uns das noch als "Demokratie".


Lieber Thomas, du solltest dich mal dringend mit den Wesensmerkmalen einer Diktatur und dem Begriff "Kapitalismuskritik" auseinandersetzen, bevor du solch tieffliegene Verbalargumentation hier loslässt!


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#22

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 05.01.2015 12:02
von Georg | 1.033 Beiträge

Nach meiner Meinung ist die Sache ganz einfach !
Im Thema geht es gegen Faschismus und gegen Krieg.

Mir ist schon klar, wenn es um die Benennung einer " Biermann-Stadt " und eines " Gartenschläger - Landstriches " mehr Zuspruch geben würde.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 05.01.2015 13:35
von der alte Grenzgänger | 1.010 Beiträge

Natürlich war die militärische Zerschlagung des Dritten Reiches und der staatstragenden Ideologie eine "Befreiung"..

Denn niemand der damals lebenden hat den Krieg, die Verbrechen in diesem und in der "Heimat" ja gewollt (zumindest habe ich von noch keinen einzigen gehört / gelesen, der gesagt hat, dass er freiwillig dem Faschismus nachgelaufen sei)...

Es wurden alle nur gezwungen- ohne je etwas zu bemerken- die ganze Zeit "nichts gesehen / nichts gewusst"... der rechte Arm zuckte wie von selbst nach oben- man konnte nicht anders...

Es muss das Werk eines dämonischen Magiers gewesen sein, dass ganze deutsche Volk so in seinen Bann zu ziehen und zu missbrauchen..

Diesem Drachen den Kopf abzuschlagen, kann nur eine Befreiung sein...(zumindest wäre es im Märchen so..)

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#24

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 05.01.2015 13:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #23

Es wurden alle nur gezwungen- ohne je etwas zu bemerken- die ganze Zeit "nichts gesehen / nichts gewusst"...

Es muss das Werk eines dämonischen Magiers gewesen sein, dass ganze deutsche Volk so in seinen Bann zu ziehen und zu missbrauchen..

Diesem Drachen den Kopf abzuschlagen, kann nur eine Befreiung sein...(zumindest wäre es im Märchen so..)

Siggi

Wie sich die Geschichte doch wiederholt(e).

ek40


nach oben springen

#25

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 05.01.2015 13:59
von der alte Grenzgänger | 1.010 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #24
.........

Wie sich die Geschichte doch wiederholt(e).

ek40

[/quote]

Tja- eigentlich könnte "man" auch daraus lernen- aber irgendwie scheint einer der abgeschlagenen Köpfe damals in eine dunkle Ecke gerollt zu sein, ohne dass dies bemerkt worden ist... und nun wachsen sie eben wieder nach- wie im Märchen.
(aber es hätte auch nichts genützt, wenn man den rollenden Kopf bemerkt hätte ...)

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#26

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 05.01.2015 17:55
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #10
Zitat von Galaxy im Beitrag #4
Mit der Befreiung vom Nationalsozialismus begann für viele Menschen in Mitteldeutschland und schon viel eher in Ostdeutschland eine Leidenszeit die ermorden, verhungern,vergewaltigung,vertreibung und Rache für die einfache Zivilbevölkerung einherging. Benesch und Bierut Dekrete sind die bekanntesten Beispiele.Ich weiß das die Einsatzgruppen der SS im Rücken der Ostfront genauso mordeten und brandschatzten. Das ist alles unbestritten! Man kann aber das eine gegen das andere nicht gegen rechnen. Ich will damit sagen das viele Menschen mit dem Wort Befreiung sicher wenig anfangen können.


Tag der Befreiung klingt ja auch ziemlich heroisch ,-
Tag der Kapitulation wurde er früher in der BRD genannt,-
"1. Friedenstag nach einem fürchterlichem Krieg" wäre unparteiisch und wahrscheinlich angemessen...



Grün: 1. Tag des Friedens. Das ist der 09. Mai. Deshalb wurde der 9. Mai in der SU auch zum Feiertag erhoben und nicht der 8.Mai.



nach oben springen

#27

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 05.01.2015 19:53
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Ob es ein Tag des der Befreiung oder der Besatzung war läßt sich doch an den Absichten der Alliierten ablesen.
Ziel war es u.A. Deutschland zu besiegen und in Besatzungszonen aufzuteilen.

Deutschland wurde dann auch besiegt und besetzt. In z.B. Frankreich, wird entsprechend der 8. Mai als der Tag des Sieges gefeiert.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#28

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 05.01.2015 20:04
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #21
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #17
@Sicherheitsrisiko , hier gehen unsere Ansichten zu einer Diktatur sehr weit auseinander. Ich empfinde die BRD als stärkere Diktatur, nur das hier die Mittel der Diktatur "weichgespült" sind.
Hier diktiert Geld und Profit wirklich alles, nur die "Wölfe haben Kreide gefressen" und verkaufen uns das noch als "Demokratie".


Lieber Thomas, du solltest dich mal dringend mit den Wesensmerkmalen einer Diktatur und dem Begriff "Kapitalismuskritik" auseinandersetzen, bevor du solch tieffliegene Verbalargumentation hier loslässt!


Die Meinung von Thomas zu kritisieren liegt mir fern, jeder hat seine Erfahrungen gemacht die eine Meinung befördern.
Mich macht so eine persönliche Verbitterung eher traurig, wir nehmen gar nicht mehr wahr welchen Schatz wir und unsere Kinder und Enkel mit der Demokratie in der Hand halten.
Viele von uns haben echte diktatorische Strukturen erfahren, einige mehr und andere weniger, die Zeit heilt Wunden, führt aber auch zum Vergessen.
Alleine die Möglichkeit sein eigenes Leben relativ frei gestalten zu können ist so etwas wunderbares, auch wenn die Gestaltung im Ergebnis ins Negative rutschen kann, für die Möglichkeit schlechthin kann man nicht dankbar genug sein.


matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.01.2015 08:43 | nach oben springen

#29

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 03:19
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #26
Deshalb wurde der 9. Mai in der SU auch zum Feiertag erhoben und nicht der 8.Mai.

Hmm, eigentlich wurde am 7. Mai bedingungslos kapituliert *. Also wäre der 8. als erster Tag der erstens Nichtkriegsstunde schon recht, der Frieden begann genau um 23.01, Berliner Zeit. Deswegen, weil da wars nach Moskauer Zeit schon der 9., diesen dann als Tag des Sieges und nicht der Befreiung. Also zumindest laut Übersetzungsprogramm bedeutet's Праздником Победы **)



* http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Act_o..._1945%29,_2.jpg
** http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%A4%D0%B...B4%D1%8B%22.jpg


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Larissa und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 04:15
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Moin liebe Gemeinde, 08.05. als Gedenkttag gern, Feiertag ??
Sicher war es ein Erfolg das Reich zu zerschlagen. Aber ich möchte mal meine Gedanken weiterspinnen, es ist ja so, das die Alliierten einen Gang
zurückgeschaltet haben und der Roten Armee Berlin überlassen haben, nicht als Geschenk!
Stellt euch mal vor, die Alliierten wären volle Kraft weitermarschiert, was wäre dann passiert? Es hätte keine Mauer gegeben und die Grenze hätte einen anderen Verlauf gehabt. Man hätte sich nicht in Torgau an der Elbe getroffen sondern an der Oder/ Neisse. Und das Forum würde
nicht existieren.Ich habe nicht gesagt, das die Alliierten eine Schuld an der Mauer tragen.
Alles Spekulatius.
Micha


zuletzt bearbeitet 06.01.2015 05:06 | nach oben springen

#31

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 07:35
von damals wars | 12.213 Beiträge

An der Neiße?
Dann hätten wir in Polen einmarschieren müssen, um die deutschen Ostgebiete zu befreien?
Ein Glück, das uns das erspart geblieben ist!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#32

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 07:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wenn die Amis nicht ein bisschen Druck gemacht hätten, wäre die Grenze vielleicht am Rhein aufgebaut worden. Die Russen hatten doch zum Schluss noch so einen Lauf, die hätten auch noch im Ärmelkanal baden können.

Der Hesselfuchs


zuletzt bearbeitet 06.01.2015 08:36 | nach oben springen

#33

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 09:16
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Na, wenn es so weitergeht, müssen wir auch noch die Befreiungskriege gegen Napoleon umbenennen ...

Vielleicht mal die Sicht nicht ganz so eng nehmen. Eine ganze Welt wurde von einem der aggressivsten und mörderischsten Systeme befreit. Aus dieser Sicht geht das mit der Befreiung vom Faschismus genauso in Ordnung, wie damals gegen olle Napi. Das in beiden Fällen hinterher nicht das Paradies auf Erden ausbrach, lässt sich aus der jeweiligen Machtverteilung erklären und wird wohl kaum zu leugnen sein. Der Tag markiert nicht nur das Ende des Deutschen Faschismus, sondern auch der faschistischen Bewegungen in Europa, die in dieser Zeit eng mit ihm verbunden waren - Italien, Rumänien, Slowakei, Kroatien, Österreich, Ungarn. Aus meiner Sicht geht das insofern mit der Befreiung in Ordnung.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Schuddelkind und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 14:09
von Georg | 1.033 Beiträge

7. Mai, 8. Mai, 9. Mai 1945 - ich denke an allen diesen Tagen und noch später starben Menschen. Geht es wirklich um den Tag. Oder soll die hier strittige Zeitbestimmung eine Zustimmung unterlaufen. Egal - für mich hätte der gesetzliche Feiertag schon Bedeutung und eine Signalwirkung. Gerade jetzt!
Niemandem wird ein Feiertag weggenommen, der Kirche nicht, dem Staat nicht....Es soll kein Feiertag für die Kommunisten sein. Nicht ein einziges
Kriegerdenkmal zum 1. oder 2. Weltkrieg soll geschliffen werden, um Stolpersteine für ermordete Juden, Christen, Sozialdemokraten, Kommunisten,
Widerständler, Gefallene......aufzustellen.

Die Frage, ob es nicht zu früh für das Thema sei ? Die Organisatoren sind benannt. Eventuelle Wünsche nach Teilnahme an der gemeinsame Reise Ende Januar, könnten durch die Organisationen noch erfüllt werden.
Mit der Unterstützung der Initiative für den gesetzlichen Feiertag des Tages der Befreiung, kann das gesetzgebende Prozedere wohl ebenfalls beeinflusst werden. Die VVN wiird Auskunft erteilen, wie !
Wir leben ja schliesslich in einer Demokratie.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 14:58
von turtle | 6.961 Beiträge

Erst kommen die Befreier, und bleiben als Besetzer. Von einem Übel befreit geht es übergangslos ins neue Übel. Am Besten ist es immer sich selber zu befreien.


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 15:36
von kurfuerst | 99 Beiträge

Meine Verwandten im Osten sprachen immer von der Befreiung vom letzten Hemd.


Mit freundlichen Grüßen
Hartmut


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 15:49
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von kurfuerst im Beitrag #36
Meine Verwandten im Osten sprachen immer von der Befreiung vom letzten Hemd.


in thüringischen Dörfern nannten die Bauern unter der Hand nach Abzug der Amis und der Übernahme durch die Russen den Tag meist
" Befreiung von den Nähmaschinen und Fotoapparaten "


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
linamax hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 15:49
von Georg | 1.033 Beiträge

Zitat von kurfuerst im Beitrag #36
Meine Verwandten im Osten sprachen immer von der Befreiung vom letzten Hemd.


Ja, auch da standen die Befreier in deutscher Tradition.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#39

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 16:35
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Georg im Beitrag #22
Nach meiner Meinung ist die Sache ganz einfach !
Im Thema geht es gegen Faschismus und gegen Krieg.

Mir ist schon klar, wenn es um die Benennung einer " Biermann-Stadt " und eines " Gartenschläger - Landstriches " mehr Zuspruch geben würde.



So einfach ist es eben doch nicht. Millionen Deutsche haben die Befreiung vom Faschismus als die Vergeltung von Unrecht mit neuem Unrecht erlebt und solange diese Erinnerung und dieser Schmerz noch wirkt wird es für sie schwierig werden diesen Tag vorbehaltlos als einen Tag der Befreiung zu verstehen.
Anstatt einen weiteren Feiertag zu schaffen ,sollte man weiter und mehr wie in der Vergangenheit die Menschen insbesondere die Jugend Europas zusammenbringen.
Der Schüleraustausch zwischen Frankreich und Deutschland könnte zum Vorbild werden für ein ähnliches Projekt mit Russland.
Es gibt diesen Austausch bereits, aber er sollte gerade jetzt intensiviert werden.


Elch78 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.01.2015 17:07 | nach oben springen

#40

RE: Zum 70. Mal - 2015 Der Tag der Befreiung vom Faschismus

in Themen vom Tage 06.01.2015 19:23
von Larissa | 834 Beiträge

Nein, ich revidiere, nicht zu frueh, gar nicht zu frueh dieses Thema, anstatt und wieso und warum nicht und intensivieren wir doch.
Das sollte bis zum 8.5. durchgekaut sein, zugunsten des 70jahrigen Jahrestag der Beendigung des II. Weltkrieges.

Lieber Georg, Du weisst nicht, wie wichtig es ist, dass Du diesen Thread jetzt aufgemacht hast. Denn, es wird heiss hergehen in England, Frankreich und den USA und sicherlich wie in jedem Jahr in Russland, auch hier im Forum. Und das inmitten des neuen politischen Saebelrasselns.

Es ist so gewesen in den letzten Jahren, dass es am 8./9. Mai direkt Unstimmigkeiten ueber die Art der Begehung dieser Tage gestritten wurde. Insofern, dass es rund um den Brei diskutiert und gestritten wurde, waehrend andere sich alle Muehe gaben, darauf hinzuweisen, dass der Ende des II. Weltkrieges ein Gedenktag sein sollte, nicht ein Tag des Streitens und des Missverstehens.

Das Diskutieren um diesen 70jaehrigen Tag der Ende des II. Weltkriegs, was gut ist, geschieht also in diesem Jahr lange vor dem 8. Mai. Durch Georg schaffen wir es in diesem Jahr, das so einzuhalten, wie einige es langst forderten in diesem Forum.

Ich waere dafuer, dass dann tatsaechlich zu diesem historischen Datum den Toten und ALLE elendig zum Tode gekommenen bedacht wird, egal wessen Kind er oder sie war. Und zwar in einer Weise, wie es diesen 60 Millionen Toten gebuehrt, und mache folgenden Vorschlag¬. Hier weiter diskutieren bis zum 8.5. dann ALLE Diskussion und Gegenrede und andere Meinungen fallen lassen fuer wenigstens diesen Tag zu diesem Thema.
Dafuer am 8.5. dann schreibt jeder etwas kurzes oder langes, was ihm einfaellt, zum Elend, es auch personlich sein kann, waehrend und nach dem Krieg erlebtes oder auch familiengeschichtliches Leid. Aber ohne Gegenrede und Gegenaufrechnung! Ich wuerde dann im Mai dieses nochmals hineinbringen zur Erinnerung. Ich werde mich mit nur Bildern aus Moskau melden am 9.5.

https://www.youtube.com/watch?v=Q-XoyU72jHE

Hier in diesem Video Clip ist nur ein hauchduennes winziges Stueck des Elends zu sehen, und nicht annaehernd des Peins zu fuehlen.. Ich wuerde es sehr begruessen, wenn in diesem 70. Jahr der Beendigung des II. Weltkrieges und dem Ende des Nationalsozialismus, es in diesem Forum gelingen wuerde, den Tag als Gedenktag wuerdig zu begehen. Als Kind und Kindeskinder sind wir nicht schuldig, aber wir sind den Toten aller Laender das schuldig. Larissa


PS: Ich weiss es nicht, wie oft schon darueber gesprochen wurde warum der 8. Mai und warum der 9. Mai als Feiertage hoechst offiziell gelten! Und dabei ist es so einfach!
Feiertag zum 9-Mai
Dieser Feiertag wurde 1965 in der damaligen Sowjetunion eingeführt, zur Erinnerung an den Sieg über Nazi-Deutschland und zum Gedenken an die 27 Millionen sowjetischen zivilen und Militaer-Opfer. JEDOCH: Die letzte Unterschrift unter der Kapitulationserklärung der Wehrmacht erfolgte nach Moskauer Ortzeit am 9. Mai, kurz nach Mitternacht des 8. Mai 1945 MEZ durch Georgi Konstantinowitsch Schukow.
Das kann doch wohl kein Thema mehr sein! Das ist ein Fakt der Geschichte!


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.01.2015 19:24 | nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 47 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3486 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558730 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen