#501

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.02.2015 23:02
von mibau83 | 829 Beiträge

ein zinnober!!!

na klar war weidenbach die 1.gk vor der umstrukturierung.

vielleicht hätte man für dieses google-earth projekt nicht das jahr 1986, sondern 82 oder 83 als grundlage nehmen sollen.
wäre man mit den ganzen gk`s und führungsstellen nicht durcheinander gekommen!!


lutz1961 und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#502

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.02.2015 23:22
von lutz1961 | 404 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #500
Zitat von lutz1961 im Beitrag #498
[

Es gab nur nach 1986 die 1.GK Pfaffschwende, es gab keine 2.GK Geismar usw.
Bitte immer im Jahr bleiben, was das Dokument betrifft!
1985 - Bat.Sicherung und dazu Bitte die Struktur benutzen, die da gewesen war - nach zu lesen in der History - GKdo Süd !






Vor der Umgliederung war die GK Pfaffschwende die 2. GK.
Alles ohne zusammengebauter History.
Grins.

Vielleicht auch mal in den richtigen Beiträgen Lesen, so wegen gelisteter 7 FP und nicht 5.




Hat aber nichts mit deinem Hinweis zu tun, auch ohne Dich fand diese Veränderung statt!
Du warst in Coburg, zuständig für das GR-9 ; heute kennst und weißt Du sehr vieles !
Auch zu den anderen Regimentern weißt Du vieles, aber nicht alles!

Noch mal, das Dokument ist von März 1985 - kurz vor dem einführen des " neuen System der Grenzsicherung"

Grüße


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
elcramo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#503

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.02.2015 23:23
von lutz1961 | 404 Beiträge

Zitat von mibau83 im Beitrag #501
ein zinnober!!!

na klar war weidenbach die 1.gk vor der umstrukturierung.

vielleicht hätte man für dieses google-earth projekt nicht das jahr 1986, sondern 82 oder 83 als grundlage nehmen sollen.
wäre man mit den ganzen gk`s und führungsstellen nicht durcheinander gekommen!!


Richtig, eine Version aus der Bat.Sicherung und diese ist in Arbeit * eben nur nicht für alle Regimenter....


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#504

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.02.2015 00:19
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von lutz1961 im Beitrag #502
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #500
Zitat von lutz1961 im Beitrag #498
[

Es gab nur nach 1986 die 1.GK Pfaffschwende, es gab keine 2.GK Geismar usw.
Bitte immer im Jahr bleiben, was das Dokument betrifft!
1985 - Bat.Sicherung und dazu Bitte die Struktur benutzen, die da gewesen war - nach zu lesen in der History - GKdo Süd !






Vor der Umgliederung war die GK Pfaffschwende die 2. GK.
Alles ohne zusammengebauter History.
Grins.

Vielleicht auch mal in den richtigen Beiträgen Lesen, so wegen gelisteter 7 FP und nicht 5.




Hat aber nichts mit deinem Hinweis zu tun, auch ohne Dich fand diese Veränderung statt!
Du warst in Coburg, zuständig für das GR-9 ; heute kennst und weißt Du sehr vieles !
Auch zu den anderen Regimentern weißt Du vieles, aber nicht alles!

Noch mal, das Dokument ist von März 1985 - kurz vor dem einführen des " neuen System der Grenzsicherung"

Grüße


Hinlänglich bekannt.

Unabhängig davon gab es schon vor der Umstellung, GK mit zwei vorhandenen Türmen der Bauart Führungsstelle, z.B. GR1, davon wurde nur einer genutzt.
Also schön puzzeln.
Mir ist die Struktur bekannt. Vor und nach der Umgliederung bzw. Rückbau und Verlagerung in die GK.

Ach übrigens im Coburger Zuständigkeitsbereich gab es zwei Grenzregimenter, wie in manch anderen Bereichen von Abteilungen des BGS bzw. Zoll auch.

Ansonsten hab ich wieder mal heftigst gelacht.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 02.02.2015 00:25 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#505

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.02.2015 00:21
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von mibau83 im Beitrag #501
ein zinnober!!!

na klar war weidenbach die 1.gk vor der umstrukturierung.

vielleicht hätte man für dieses google-earth projekt nicht das jahr 1986, sondern 82 oder 83 als grundlage nehmen sollen.
wäre man mit den ganzen gk`s und führungsstellen nicht durcheinander gekommen!!


1. GK Richtig.

Da kommt man doch nicht durcheinander, wenn man sich auskennt.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#506

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.02.2015 00:32
von lutz1961 | 404 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #504
Zitat von lutz1961 im Beitrag #502
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #500
Zitat von lutz1961 im Beitrag #498
[

Es gab nur nach 1986 die 1.GK Pfaffschwende, es gab keine 2.GK Geismar usw.
Bitte immer im Jahr bleiben, was das Dokument betrifft!
1985 - Bat.Sicherung und dazu Bitte die Struktur benutzen, die da gewesen war - nach zu lesen in der History - GKdo Süd !






Vor der Umgliederung war die GK Pfaffschwende die 2. GK.
Alles ohne zusammengebauter History.
Grins.

Vielleicht auch mal in den richtigen Beiträgen Lesen, so wegen gelisteter 7 FP und nicht 5.




Hat aber nichts mit deinem Hinweis zu tun, auch ohne Dich fand diese Veränderung statt!
Du warst in Coburg, zuständig für das GR-9 ; heute kennst und weißt Du sehr vieles !
Auch zu den anderen Regimentern weißt Du vieles, aber nicht alles!

Noch mal, das Dokument ist von März 1985 - kurz vor dem einführen des " neuen System der Grenzsicherung"

Grüße


Hinlänglich bekannt.
Unabhängig davon gab es schon vor der Umstellung, GK mit zwei vorhandenen Türmen der Bauart Führungsstelle, z.B. GR1, davon wurde nur einer genutzt.
Also schön puzzeln.
Mir ist die Struktur bekannt. Vor und nach der Umgliederung bzw. Rückbau und Verlagerung in die GK.
Ach übrigens im Coburger Zuständigkeitsbereich gab es zwei Grenzregimenter, wie in manch anderen Bereichen von Abteilungen des BGS bzw. Zoll auch.
Ansonsten hab ich wieder mal heftigst gelacht.




Richtig :) für das GR-1


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#507

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.02.2015 08:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hier wird ja wieder deutlich, dass die vielen GWD ja nur 12 bis max. 15 Monate am Zaun waren. Deshalb sollte man ja den kennengelernten Ausbauzustand der Sicherungsanlagen nicht verallgemeinern. Umso wichtiger ist es auch bei irgendwelchen Beschreibungen immer eine Jahreszahl mit anzufügen, was insbesondere für die wichtig ist, die den Abschnitt nicht kennen.
76/77 gab es die

1. GK in Weidenbach
2. GK in Pfaffschwende
3. GK in Hildebrandshausen
4. GK in Treffurt

Das Bati war noch in Geismar. Neue Gebäude für das Bati wurden in Hildebrandshausen gebaut. Der Umzug kann frühestens 77 erfolgt sein.

Der Hesselfuchs


Kalubke, rasselbock und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#508

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.02.2015 10:34
von elcramo | 64 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #482
Danke für Deine Probe aufs Exempel. Na sieht doch ganz gut aus die Genauigkeit. Ich denke die 50 m Fehler kommen durch die manuelle Koordinatenbestimmung mittels Planzeiger zustande. Digitale Kartenwerke werden damals eher noch nicht allgemein zur Verfügung gestanden haben.

Eine andere Sache ist mir noch aufgefallen: In den bergigen und waldigen Bereichen "Stürzlieder Berg" und "Gobert" sowie "Plesse" und "Karnberg" bei Wanfried gibt es bis zu 5 km lange Abschnitte ohne BT. Die Sicherung war hier m. E. deutlich schwächer als in den besiedelteren Gebieten. Außerdem sind auf der Gobert und der Plesse operative Grenzschleusen bekannt. Letztere wurde von der Abt. VK des ZK der SED betrieben. Was meint Ihr gibt es da Zusammenhänge zwischen der BT-Dichte und der Lage der Grenzschleusen in den Abschnitten?

Gruß Kalubke


Nein, da gab es keinen Zusammenhang. Immer wenn eine Schleusung was da auch immer stattfand, bevorstand, wurde dem K-GSi vor der Schicht instruiert, dass sich eine bestimmte an einem bestimmten Tor anmelden wird und für einen bestimmten Bereich die Sicherung in dieser Zeit in Eigenverantwortung übernimmt. Als Kommandeur Grenzsicherung hatte man dann dafür Sorge zu tragen, dass sich während dieser Zeit kein Grenzposten in dem besagten Postenbereich befindet. Während meiner Zeit 86 - 89 fanden solche Ereignisse vornehmlich im Bereich Straße Schwebda statt. Also ein Bereich, der auch von außerhalb freund- wie feindwärts schlecht einzusehen war. Dass an der Plesse so etwas stattfand, kann ich mich nicht mehr richtig erinnern. Von unserer Seite wäre das sicherlich günstig gewesen, da der Bereich auch relativ abgeschieden war. Allerdings befand sich auf westlicher Seite auch ein felsiger Steilhang. Daher auch der Name Plesse. Sieht man heute sehr schön, wenn man auf hessischer Seite im Bereich Wandfried langfährt, dass die Stelle aus dem Wald wie eine Plesse bei einem Pferd heraussticht. Im Bereich der Plesse befand/befindet sich außerdem noch ein Aussichtsturm mit Blick ins Werratal.
Die BT´s wurden eher nach grenztaktischen Gesichtspunkten "plaziert". Straße Schwebda z.B. hätte das überhaupt keinen Sinn gemacht, weil da auf Grund der Umgebung sowieso nur eine sehr eingeschränkte Sicht möglich gewesen wäre.


rasselbock, Kalubke, CAT und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#509

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.02.2015 10:42
von elcramo | 64 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #499
Zitat von Kalubke im Beitrag #497
ja, jetzt habe ich’s auch gesehen, die BT 36 und 40 fehlten. Zu welcher GK der BT 40 gehört ist mir ehrlich gesagt nicht klar. Die 5. GK Ifta dürfte das doch noch nicht sein oder? Ist eine von beiden die Batallionsführungsstelle vom I. GB? hier nochmal die vervollständigte Liste.

BT Nr. 7 FüSt 8. GK Wahlhausen GR-4
BT Nr. 14 FüSt 9. GK Mackenrode GR-4
BT Nr. 19 FüSt 1. GK Pfaffschwende GR-1
BT Nr. 24 FüSt 2. GK Geismar GR-1
BT Nr. 29 FüSt 3. GK Treffurt GR-1
BT Nr. 36 FüSt 4. GK Großburschla GR-1
BT Nr. 40 FüSt I. GB Mühlhausen GR-1 ?????

Gruß Kalubke



Die 36 als FÜSt rausnehmen, dafür nur die 40.
Es gab Grenzkompanien in deren Abschnitten 2 Türme diese Typs vorhanden waren.

Nr. 14, die GK Mackenrode war zu jener Zeit eine GK des GB III, somit nicht in der Linie.

Die 2. GK des GR1 lag zu jener Zeit in Hildebrandshausen, wimre.


Genau, die 2. GK war zu dieser Zeit in Hildebrandshausen. Eine Füst war im Bereich Schlossberg und eine an der Engstelle Döringsdorf/Bebendorf, die jedoch zu dieser Zeit (85-89) nicht als Führungsstelle genutzt wurde, sondern nur als B-Turm für den ständigen Posten im Bereich der Engstelle.


lutz1961, Kalubke und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#510

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.02.2015 17:42
von Kalubke | 2.300 Beiträge

Zitat von elcramo im Beitrag #508

[...]
Allerdings befand sich auf westlicher Seite auch ein felsiger Steilhang. Daher auch der Name Plesse. Sieht man heute sehr schön, wenn man auf hessischer Seite im Bereich Wandfried langfährt, dass die Stelle aus dem Wald wie eine Plesse bei einem Pferd heraussticht. Im Bereich der Plesse befand/befindet sich außerdem noch ein Aussichtsturm mit Blick ins Werratal.
[...]




Ich halte es für wahrscheinlich dass die Schleuse auch nicht direkt auf der Plesse war, sondern weiter nördlich im Bereich Keudelskuppe/Soodholz. Der Deckname hätte sonst zu offensichtlich Rückschlüsse auf die tatsächliche Lage zugelassen.

Gruß Kalubke



Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.02.2015 17:44 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#511

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.02.2015 18:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich bin immer noch nicht davon überzeugt, dass es so viele aktive Schleusen gegeben hat. Mit Sicherheit gab es viele Stellen die sich dafür geeignet haben und in der Planung berücksichtigt wurden. Ein ehemaliger ZF der dann später viele Jahre als KC tätig war hat mir mal davon erzählt. Die KC bekamen auch nur ihre Order wann welcher Abschnitt frei sein muss, alles andere ging auch an ihnen vorbei.

Der Hesselfuchs


Adam und Kalubke haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#512

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.02.2015 21:58
von mibau83 | 829 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #505

1. GK Richtig.

Da kommt man doch nicht durcheinander, wenn man sich auskennt.



das ist richtig. ;-)

für die datei wäre es einfacher gewesen einen zeitraum zwischen 71 und 83/85 zu nehmen, wo jede gk noch einen grenzabschnitt hatte und die füst auch noch im gelände.war.
wenn aber die macher zwischen 83/85 und 89 größtenteils aktiv dabei waren, c'est la vie !

lutz1961, wie wäre es denn mal mit oerlenbach? coburg war zuständig für teile des gr 9 und das gesamte gr 15.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#513

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 03.02.2015 00:42
von lutz1961 | 404 Beiträge

@mibau83 - gerne, schreib mir mal Bitte eine PN.

Kompaniesicherung 1971 bis 1975/76 GKdo Süd - jede GK hatte dort noch einen eigenen Grenzabschnitt!

Gab es hier schon ein Thema: BGS Coburg und die GR-9/15 ....das wäre was für @Thunderhorse ,da könnte er uns was erzählen, wir ergänzen es nur mit dem Wissen der Grenzer. :)


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#514

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 03.02.2015 09:37
von Commander | 1.056 Beiträge

Kompaniesicherung 1971 bis 1975/76 GKdo Süd

Moin,
als ich im Okt.77 an den Kanten kam,hatten wir noch einen Monat Komp.-Sicherung.Dann bis zum HG Okt.78 Bat.-Sicherung.Wie es dann weiterging,weiß ich nicht.Wenn man alles so liest,hat es ja immer wieder Änderungen gegeben.Auch bei den Strukturen.
Zu meiner Zeit waren wir im GR1 das 2.Bat.
5.GK u.Bat.Schnellmannshausen
6.GK Großburschla
7.GK Ifta
8.GK u.SIK Wartha Neuenhof
Komp.die zur Hinterlandsicherung eingesetzt waren,gab es m.W.77/78 nicht.
Und die Ausbildung "durfte" ich in Stockhausen "genießen".Das war die ABK 4.
Später war wohl dort die SIK der GÜST Wartha untergebracht?

Schönen Tag,Gruß C.



Kalubke, lutz1961 und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.02.2015 09:37 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#515

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 03.02.2015 18:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Bei uns war die Bataillons Sicherung schon voll im Gange als ich 76/1 auf die 1. GK in Weidenbach gekommen bin. Im Regiment Heiligenstadt an unserer RTL war auch schon Bat. Sicherung.

Der Hesselfuchs


Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#516

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 03.02.2015 18:37
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Commander im Beitrag #514

Kompaniesicherung 1971 bis 1975/76 GKdo Süd

Moin,
als ich im Okt.77 an den Kanten kam,hatten wir noch einen Monat Komp.-Sicherung.Dann bis zum HG Okt.78 Bat.-Sicherung.Wie es dann weiterging,weiß ich nicht.Wenn man alles so liest,hat es ja immer wieder Änderungen gegeben.Auch bei den Strukturen.
Zu meiner Zeit waren wir im GR1 das 2.Bat.
5.GK u.Bat.Schnellmannshausen
6.GK Großburschla
7.GK Ifta
8.GK u.SIK Wartha Neuenhof
Komp.die zur Hinterlandsicherung eingesetzt waren,gab es m.W.77/78 nicht.
Und die Ausbildung "durfte" ich in Stockhausen "genießen".Das war die ABK 4.
Später war wohl dort die SIK der GÜST Wartha untergebracht?

Schönen Tag,Gruß C.





War Stockhausen nicht die 9. AbK?

Lt. Mitteilung des Chef GT waren ab November 1976 alle GB zur Bataillonssicherung übergegangen.
Diese sollte in den folgenden Jahren stabilisiert werden.
Hm.
Ab Mitte 1976 war auch der Ausbau in den Abschnitten mit Führungsstellen für die GK im Gelände bzw. in der Grenzkompanie abgeschlossen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 03.02.2015 18:41 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#517

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 03.02.2015 18:39
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #511
Ich bin immer noch nicht davon überzeugt, dass es so viele aktive Schleusen gegeben hat. Mit Sicherheit gab es viele Stellen die sich dafür geeignet haben und in der Planung berücksichtigt wurden. Ein ehemaliger ZF der dann später viele Jahre als KC tätig war hat mir mal davon erzählt. Die KC bekamen auch nur ihre Order wann welcher Abschnitt frei sein muss, alles andere ging auch an ihnen vorbei.

Der Hesselfuchs



Etwas O.T.:
In den entsprechend geeigneten Abschnitten sollte es je GK 2 Schleusungsstellen geben.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#518

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 03.02.2015 18:43
von Commander | 1.056 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #516
Zitat von Commander im Beitrag #514

Kompaniesicherung 1971 bis 1975/76 GKdo Süd

Moin,
als ich im Okt.77 an den Kanten kam,hatten wir noch einen Monat Komp.-Sicherung.Dann bis zum HG Okt.78 Bat.-Sicherung.Wie es dann weiterging,weiß ich nicht.Wenn man alles so liest,hat es ja immer wieder Änderungen gegeben.Auch bei den Strukturen.
Zu meiner Zeit waren wir im GR1 das 2.Bat.
5.GK u.Bat.Schnellmannshausen
6.GK Großburschla
7.GK Ifta
8.GK u.SIK Wartha Neuenhof
Komp.die zur Hinterlandsicherung eingesetzt waren,gab es m.W.77/78 nicht.
Und die Ausbildung "durfte" ich in Stockhausen "genießen".Das war die ABK 4.
Später war wohl dort die SIK der GÜST Wartha untergebracht?

Schönen Tag,Gruß C.





War Stockhausen nicht die 9. AbK?

Lt. Mitteilung des Chef GT waren ab November 1976 alle GB zur Bataillonssicherung übergegangen.
Diese sollte in den folgenden Jahren stabilisiert werden.
Hm.
Ab Mitte 1976 war auch der Ausbau in den Abschnitten mit Führungsstellen für die GK im Gelände bzw. in der Grenzkompanie abgeschlossen.



So wie ich es beschrieben habe war es 77/78

Gruß C.



maxhelmut und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#519

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 03.02.2015 18:53
von maxhelmut | 614 Beiträge

Stockhausen war die ABK 4. im GAR 11

auch zu meiner Zeit 76 I


Commander hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#520

RE: Bataillon Geismar/Hildebrandshausen - Nummern derhttp://img.homepagemodules.de/ds/static/colors/blau_15.gif PP

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 03.02.2015 18:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

War zu meiner Zeit auch die 4. ABK in Stockhausen. Ich war mit der 7. zeitweilig auf dem Harsberg, da in Eisenach die Objekte renoviert wurden. Im Jan. o. Febr. gings dann wieder ins GAR nach Eisenach. Umzug mit Sack und Pack. Von den Betten bis zu den Gardinenstangen aus dem Club.

Der Hesselfuchs


maxhelmut und Adam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
DS. - Nummer / Siegelnummer
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
2 29.08.2014 23:11goto
von Nick • Zugriffe: 421
schon wieder, Bataillon Sicherung im GR - 24
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
17 27.06.2014 12:35goto
von EK82I • Zugriffe: 999
Militärputsch Nummer 19 in Thailand
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
32 25.05.2014 18:19goto
von Freienhagener • Zugriffe: 872
Bataillons- oder Kompaniesicherung im Grenzabschnitt 5.6 und 7
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
6 02.01.2014 09:27goto
von Udo • Zugriffe: 596
Staatsfeind Nummer 1
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
9 15.02.2013 20:28goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 416
Wo kommt der GAZ69 her? Taktische Nummer deuten.
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Patrick
13 19.09.2012 09:11goto
von 94 • Zugriffe: 1669
Habe ich das Babyfon erfunden?
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von TOMMI
9 11.05.2010 20:56goto
von Boelleronkel • Zugriffe: 2486

Besucher
23 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1385 Gäste und 114 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558414 Beiträge.

Heute waren 114 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen