#1

"Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 15:41
von fury77 | 149 Beiträge

Not macht erfinderisch, so lautet ein Spruch. Die B-Türme (BT11) waren zwar mit einer elektrischen Heizung (Bahnheizkörper) ausgerüstet, jedoch sorgte diese insbesondere im Winter nicht immer für angenehme Temperaturen. Deswegen wurde zusätzlich eine Heizwendel (inoffiziell) mit dem einem Ende in die Steckdose und mit dem anderen Ende an die Leiter des BT11 zur Erdung angeklemmt. Das Problem: In der Nacht sah man das rötliche Licht, welches von der Heizwendel ausgestrahlt wurde, bei genauer Beobachtung des BT11 vom Boden aus.

Siehe http://www.dietrichklug.de/HeizungBT11.html

Schöne Feiertage wünscht fury77


Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Marie von Ebner-Eschenbach
nach oben springen

#2

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 16:00
von Hansteiner | 1.417 Beiträge

Naja, des Nachts waren ja die BT eigendlich nicht besetzt, bis auf einige Ausnahmen.
zu meiner Zeit war uns diese "Neuerung" nicht bekannt.

VG H.



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 16:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Stimmt, die B Türme waren nur Tagsüber besetzt. Außer der BT 11 neben dem Erdbunker Füst SA 2 auf dem Dachsberg.

Der Hesselfuchs


Adam hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 16:09
von coff | 710 Beiträge

Zitat von fury77 im Beitrag #1
Not macht erfinderisch, so lautet ein Spruch. Die B-Türme (BT11) waren zwar mit einer elektrischen Heizung (Bahnheizkörper) ausgerüstet, jedoch sorgte diese insbesondere im Winter nicht immer für angenehme Temperaturen. Deswegen wurde zusätzlich eine Heizwendel (inoffiziell) mit dem einem Ende in die Steckdose und mit dem anderen Ende an die Leiter des BT11 zur Erdung angeklemmt. Das Problem: In der Nacht sah man das rötliche Licht, welches von der Heizwendel ausgestrahlt wurde, bei genauer Beobachtung des BT11 vom Boden aus.

Siehe http://www.dietrichklug.de/HeizungBT11.html

Schöne Feiertage wünscht fury77


Nie davon gehört, da wurde die Leiter kurzerhand unter "Strom" gesetzt... ? War wohl eine Variante für Suizidgefährdete...
Nacht waren außer auf FüST die Türme unbesetzt, da wurde sich im Winter der A_____ im Freien abgefroren.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 16:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Elektriker gab es wie Sand an der Ostsee. Atominos und Zusatzheizungen, da müssen doch die Vorgaben für den Stromverbrauch immer mit 150 % erfüllt worden sein.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#6

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 16:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Auf unseren BT11 funktionierten die Heizungen gar nicht,aber immerhin auf den BT9.

ek40


nach oben springen

#7

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 16:32
von Hansteiner | 1.417 Beiträge

Wir hatten einen BT der war ständig besetzt, Tag/Nacht bei jeden Wetter.
BT-6 "Brücke Lindewerra" im Abschnitt der GK Wahlhausen.

H.



nach oben springen

#8

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 16:36
von fury77 | 149 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #2
Naja, des Nachts waren ja die BT eigendlich nicht besetzt, bis auf einige Ausnahmen.
zu meiner Zeit war uns diese "Neuerung" nicht bekannt.

VG H.

Im Regelfall waren im Abschnitt Mödlareuth - Blankenstein die BT11 Tag und Nacht (1977-1978) besetzt.


Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Marie von Ebner-Eschenbach
nach oben springen

#9

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 16:38
von PF75 | 3.294 Beiträge

je nach Wetterlage hat man selbst entschieden ob mann auf der Turm ging oder nicht (mitunter sogar in Abstimmung mit der FÜST )


nach oben springen

#10

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 16:41
von Hansteiner | 1.417 Beiträge

Stimmt. War bei uns auch so. Entschluss des PF, bei guten SV, wurde respektiert.
Habe ich auch so gemacht.

H.



feile hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 16:48
von schulzi | 1.761 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #2
Naja, des Nachts waren ja die BT eigendlich nicht besetzt, bis auf einige Ausnahmen.
zu meiner Zeit war uns diese "Neuerung" nicht bekannt.

VG H.

Es war verschieden und hat nicht mit Neuerung zutun war der B-Turm von Haus aus gesperrt war nichts zu machen.Sonst wurde von oben nach Lage entschieden ob der jeweilige Turm besetzt wird oder nicht


nach oben springen

#12

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 17:04
von feile | 8 Beiträge

die Heizung wurde nicht an die leiterangeschlossen.nachts wurde der regenmandel drüber gespant und wen die Sicherung kamm wurde diese mit sieberfolie von der Zigarettenschachtel umwigelt die bt 11 wurden nur bei starcken wind nicht besetzt


nach oben springen

#13

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 17:20
von VNRut | 1.486 Beiträge

Wir haben Heizspiralen aus Bügeleisen etc. verwendet. Die Spiralen wurden zwischen zwei MPi-Reinigungsstäbe befestigt an denen Ende Klingeldraht verknüpft war. Diese musste man nur noch unter Strom setzen (Bahnheizkörper überbrücken oder direkt an den Turmscheinwerfer)

Wolle


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#14

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 18:09
von fury77 | 149 Beiträge

Zitat von feile im Beitrag #12
die Heizung wurde nicht an die leiterangeschlossen.nachts wurde der regenmandel drüber gespant und wen die Sicherung kamm wurde diese mit sieberfolie von der Zigarettenschachtel umwigelt die bt 11 wurden nur bei starcken wind nicht besetzt


Da die Leiter geerdet war funktionierte diese Zusatzheizung. Ohne Handschuhe die Installation der Heizspirale vorzunehmen, wäre sicherlich etwas kühn gewesen ...


Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Marie von Ebner-Eschenbach
nach oben springen

#15

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 18:13
von damals wars | 12.181 Beiträge

Der Heizdraht wurde mit Klemmen angeschlossen, diese waren isoliert. wir waren doch nicht lebensmüde.
Bei unseren waren am Schalter extra Drahtstücke dran, dort wurde eine Seite angeschlossen, die andere Seite kam an die Treppe. Viele Watteuniformen hatten Brandings😜


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 23.12.2014 18:17 | nach oben springen

#16

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.12.2014 19:13
von Linna | 188 Beiträge

Wir hatten zu meiner Zeit B-Türme aus Holz, ohne jegliche Heizung und die Winter in Thüringen waren nicht von Pappe. Allerdings
hatten wir einen Bärenpelzmantel aus russischen Beständen, der in Abständen gewechselt wurde. Der Postenführer legte den Zeitplan
des Wechsels fest und kam dabei nicht zu kurz.
Gruß-Linna



nach oben springen

#17

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 24.12.2014 06:23
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich war Nachtturmsitzer, wir mussten aber nachts da sitzen um aufzupassen das keiner abhaut, zum Turm-Verdrahten sind wir nicht so richtig gekommen, haben uns mit dem Bahnheizkörper begnügt, ist aber interessant was anderenorts so alles gebastelt wurde.


zuletzt bearbeitet 24.12.2014 06:25 | nach oben springen

#18

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 24.12.2014 06:32
von schulzi | 1.761 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #17
Ich war Nachtturmsitzer, wir mussten aber nachts da sitzen um aufzupassen das keiner abhaut, zum Turm-Verdrahten sind wir nicht so richtig gekommen, haben uns mit dem Bahnheizkörper begnügt, ist aber interessant was anderenorts so alles gebastelt wurde.

Wieso ihr hattet doch 8-10 Stunden Zeit und gebibbert dafür müßtet ihr nachträglich das Grenzerei bekommen


nach oben springen

#19

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 24.12.2014 06:47
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von schulzi im Beitrag #18
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #17
Ich war Nachtturmsitzer, wir mussten aber nachts da sitzen um aufzupassen das keiner abhaut, zum Turm-Verdrahten sind wir nicht so richtig gekommen, haben uns mit dem Bahnheizkörper begnügt, ist aber interessant was anderenorts so alles gebastelt wurde.

Wieso ihr hattet doch 8-10 Stunden Zeit und gebibbert dafür müßtet ihr nachträglich das Grenzerei bekommen


Der Turm war deshalb ständig nachts besetzt weil dort die Wahrscheinlichkeit das jemand kommt sehr hoch war, darum war es auch möglich das du schnell mal absitzen musstest, also sitzt du in voller Montur da und das waren ja paar Schichten Kleidung, sahst ja fast wie das Michelin-Männel aus, die Heiztemperatur vom Heizkörper war da eigentlich ok und wenn du schnell die Leiter runter musst und verhedderst dich dann in glühenden Heizspiralen, das war uns faktisch zu heiß


zuletzt bearbeitet 24.12.2014 06:48 | nach oben springen

#20

RE: "Zusatzheizung" auf dem Beobachtungsturm BT 11

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 24.12.2014 06:50
von Hansteiner | 1.417 Beiträge

Wind und Nässe, von oben und von unten, war doch das schlimmste.Die Kälte ging ja noch.
Und davor boten die BT's etwas Schutz. Im Vergleich zu manch anderen PP, genannt "Posten unter der Grasnarbe", war man doch gut bedient.
Die Kanzeln hätte nur ein richtiges Lagerfeuer "warm" bekommen.

VG H.



nach oben springen



Besucher
33 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2492 Gäste und 143 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558267 Beiträge.

Heute waren 143 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen