#2201

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 27.03.2015 10:23
von Randori | 20 Beiträge

Mit Anhänger war ich nur ein-zweimal unterwegs, warum weiß ich nicht mehr. War für mich auch eher unwichtig, ich war nicht so "Dienstbewusst", das sich das bei mir eingebrannt hat. Vs ich staune ja was du noch alles für Details weist. Auch nur anhand eines Fotos.



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2202

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 27.03.2015 14:43
von senta | 243 Beiträge

Zitat von Randori im Beitrag #2201
Mit Anhänger war ich nur ein-zweimal unterwegs, warum weiß ich nicht mehr. War für mich auch eher unwichtig, ich war nicht so "Dienstbewusst", das sich das bei mir eingebrannt hat. Vs ich staune ja was du noch alles für Details weist. Auch nur anhand eines Fotos.


Hallo,

Tja,Katze war ja nun auch 3 Jahre dort, da muß er halt noch doppelt so viel wissen wie wir.

@ vs

der Hundeuffz. hatte der als Spitzname Heimi oder Heini oder so in der Art und ist mit Dir gegangen ?

Thomas


05. 89 - 07. 89 Glöwen 4. ABK
07. 89 - 04. 90 Schierke 7. GK


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2203

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 28.03.2015 00:07
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Randori im Beitrag #2200
ne vs, A-Zug mit Buran war seltener, A-Posten von der Kompanie aus. Wir hatten ja nur 2 funktionstüchtige Buran wo meist eh nur Zimmi unterwegs war und man wollte bei Auslösung doch immer schnell am Zaun sein, um nachzuschauen. Das ging bei Schnee und dem Gelände fast nur mit Schlitten. Die A-Gruppe konnte mit LO von der Füst rausgejagt werden, der Kollonnenweg war ja meist befahrbar.
Ich kann mich entsinnen, das Zimmi ganz schön Sackstand hatte (der war ja auf meiner Bude) bei Schnee, Eis und schlechtem Wetter hat es ja nur geklingelt, er musste dann immer raus als A-Posten.
Das waren die Momente wo ich froh war das er meist den Dienst hatte.





nun ja Randori,
von der planung her, war der a-zug oft mit buran oft mit buran geplant,
doch eben erst in der zeit nach der kompletten abschaltung des gsz
und dann, waren am k2 immer zwei postenpaare unterwegs. trennung für diese posten war [u=51.773049, 10.626478]dieser[/u] bereich, wodorch sich natürlich sehr stark die x- zeiten verminderten und man sich nicht selten wie nen trassenhund fühlte. doch dadurch erhöhte sich die frequenz der einzelnen kontrollen und dass bei einer geschlossenen schneedecke.
mit nem buran rückte ich nur einmal als a-zug aus, bis in den abschnitt. die meisten a-züge, nach abschaltung des gsz, kamen bis zur gasse tw und warteten dort ab, um wieder einrücken zu dürfen.
genau das hat jedoch auch extrem genervt, wegen nichts in der nachtruhe gestört zu werden und wenn es ganz dicke kam, dann wurde noch der berg gerufen, zu dem man nach dem a-zug auch noch verplant wurde.

der kw wurde nur von der gasse tw bis zur füst geräumt,
was auch nicht immer, mit eigenen mitteln, gewährleistet werden konnte.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


grenzgänger86 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2204

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 28.03.2015 00:22
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Randori im Beitrag #2201
Mit Anhänger war ich nur ein-zweimal unterwegs, warum weiß ich nicht mehr. War für mich auch eher unwichtig, ich war nicht so "Dienstbewusst", das sich das bei mir eingebrannt hat. Vs ich staune ja was du noch alles für Details weist. Auch nur anhand eines Fotos.


ich war halt "etwas" länger vor ort, Randori,
doch
und dass vergessen einige user gelegentlich,
im eigentlichen ein soldat auf zeit.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#2205

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 28.03.2015 00:49
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von senta im Beitrag #2202
Zitat von Randori im Beitrag #2201
Mit Anhänger war ich nur ein-zweimal unterwegs, warum weiß ich nicht mehr. War für mich auch eher unwichtig, ich war nicht so "Dienstbewusst", das sich das bei mir eingebrannt hat. Vs ich staune ja was du noch alles für Details weist. Auch nur anhand eines Fotos.


Hallo,

Tja,Katze war ja nun auch 3 Jahre dort, da muß er halt noch doppelt so viel wissen wie wir.

@ vs

der Hundeuffz. hatte der als Spitzname Heimi oder Heini oder so in der Art und ist mit Dir gegangen ?

Thomas


mein lieber Thomas,
"Katze" war ja dort nur 2,5 jahre ... ich frag mich gerade,
wann du mir endlich dieses nochmalige waffe reinigen verzeihst ... .

es gab einen gfr. hein.ichs in schierke,
doch dieser war ek 87/2.

mit mir ging der dhf guido rie.er.
woher hast du denn diesen spitznamen?

gruß vom Torsten


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#2206

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 28.03.2015 06:20
von grenzgänger86 | 375 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #2203
Zitat von Randori im Beitrag #2200
ne vs, A-Zug mit Buran war seltener, A-Posten von der Kompanie aus. Wir hatten ja nur 2 funktionstüchtige Buran wo meist eh nur Zimmi unterwegs war und man wollte bei Auslösung doch immer schnell am Zaun sein, um nachzuschauen. Das ging bei Schnee und dem Gelände fast nur mit Schlitten. Die A-Gruppe konnte mit LO von der Füst rausgejagt werden, der Kollonnenweg war ja meist befahrbar.
Ich kann mich entsinnen, das Zimmi ganz schön Sackstand hatte (der war ja auf meiner Bude) bei Schnee, Eis und schlechtem Wetter hat es ja nur geklingelt, er musste dann immer raus als A-Posten.
Das waren die Momente wo ich froh war das er meist den Dienst hatte.





nun ja Randori,
von der planung her, war der a-zug oft mit buran oft mit buran geplant,
doch eben erst in der zeit nach der kompletten abschaltung des gsz
und dann, waren am k2 immer zwei postenpaare unterwegs. trennung für diese posten war [u=51.773049, 10.626478]dieser[/u] bereich, wodorch sich natürlich sehr stark die x- zeiten verminderten und man sich nicht selten wie nen trassenhund fühlte. doch dadurch erhöhte sich die frequenz der einzelnen kontrollen und dass bei einer geschlossenen schneedecke.
mit nem buran rückte ich nur einmal als a-zug aus, bis in den abschnitt. die meisten a-züge, nach abschaltung des gsz, kamen bis zur gasse tw und warteten dort ab, um wieder einrücken zu dürfen.
genau das hat jedoch auch extrem genervt, wegen nichts in der nachtruhe gestört zu werden und wenn es ganz dicke kam, dann wurde noch der berg gerufen, zu dem man nach dem a-zug auch noch verplant wurde.

der kw wurde nur von der gasse tw bis zur füst geräumt,
was auch nicht immer, mit eigenen mitteln, gewährleistet werden konnte.

gruß vs




Hallo zusammen,
ich kann mich auch nur an einmal erinnern,daß die a-gruppe mit dem buran draußen war,an dem tag war ich posten auf der füst.wie vs aber schon geschrieben hat,weiß er etwas mehr davon.
es fuhr ja die brockenstraße und den kw eine schneefräse und so ging es eigentlich ganz gut um mit anderen fahrzeugen raus zu fahren.im winter 86/87 hat es aber manchmal nicht mal mehr die geschafft.
die vielen alarme im winter haben echt genervt, berg-alarm waren ja nicht soviele gwd bestätigt,ich mußte mal mit raus ,wir sind durch die klappe zwischen dp und gb,es lag soviel schnee auf dem vorgelagerten das man stellenweise fast bis zur brust im schnee versank und man von jemanden raus gezogen werden mußte.das wurde dann auch bald wieder abgebrochen aber man war trotzdem stundenlang draußen.

04/86 - 04/87 in schierke


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2207

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 28.03.2015 11:02
von senta | 243 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #2205
Zitat von senta im Beitrag #2202
Zitat von Randori im Beitrag #2201
Mit Anhänger war ich nur ein-zweimal unterwegs, warum weiß ich nicht mehr. War für mich auch eher unwichtig, ich war nicht so "Dienstbewusst", das sich das bei mir eingebrannt hat. Vs ich staune ja was du noch alles für Details weist. Auch nur anhand eines Fotos.


Hallo,

Tja,Katze war ja nun auch 3 Jahre dort, da muß er halt noch doppelt so viel wissen wie wir.

@ vs

der Hundeuffz. hatte der als Spitzname Heimi oder Heini oder so in der Art und ist mit Dir gegangen ?

Thomas


mein lieber Thomas,
"Katze" war ja dort nur 2,5 jahre ... ich frag mich gerade,
wann du mir endlich dieses nochmalige waffe reinigen verzeihst ... .

es gab einen gfr. hein.ichs in schierke,
doch dieser war ek 87/2.

mit mir ging der dhf guido rie.er.
woher hast du denn diesen spitznamen?

gruß vom Torsten



Hallo Torsten,

die Waffenreinigung werde ich Dir wohl nie verzeihen, meine Freizeit so zu versauen.
Mit dem Spitznamen hab ich halt noch irgentwie im Hinterkopf.

Thomas


05. 89 - 07. 89 Glöwen 4. ABK
07. 89 - 04. 90 Schierke 7. GK


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2208

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 28.03.2015 20:11
von Randori | 20 Beiträge

@senta, du warst bis 4/90 in Schierke? Ich hatte im Herbst 89 mit jemand aus meinem alten Zimmer gesprochen, der hatte mir erzählt dass er vorzeitig entlassen wurde, weil nicht mehr gebraucht. Klär mal auf was da los war?



nach oben springen

#2209

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 29.03.2015 15:49
von senta | 243 Beiträge

Zitat von Randori im Beitrag #2208
@senta, du warst bis 4/90 in Schierke? Ich hatte im Herbst 89 mit jemand aus meinem alten Zimmer gesprochen, der hatte mir erzählt dass er vorzeitig entlassen wurde, weil nicht mehr gebraucht. Klär mal auf was da los war?


Hallo,

Nach der Grenzöffnung haben wir nur noch Grenzüberwachung gemacht, 1 PP am GB und 1 Streife im Abschnitt. Die Füst wurde
in die GK verlegt. Ein Großteil der Leute wurde zum Abbau der Grenzanlagen eingesetzt.
Ich war 1 Woche beim Abfüllen inder Abfüllung beim Schierker Feuerstein eingesetzt. Das war geil. Aber nach einer Weile schmeckte
der Feuerstein auch nicht mehr. Es wurde zu viel. Danach war ich ca. 3 - 4 wochen in Sorge der Elend zum Malern in der GK. Wir waren
5 Mann, wir waren alle keine Maler und so sahen die Räume bestimmt auch aus.
Da der der Grundwehrdienst nur noch 10 Monate war waren gleich 2 Abgänge auf Einmal,also wurde ich eigentlich nie Vize sondern gleich
EK. War mir aber auch recht.


Thomas


05. 89 - 07. 89 Glöwen 4. ABK
07. 89 - 04. 90 Schierke 7. GK


nach oben springen

#2210

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 30.03.2015 00:23
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von senta im Beitrag #2207


Hallo Torsten,

die Waffenreinigung werde ich Dir wohl nie verzeihen, meine Freizeit so zu versauen.
Mit dem Spitznamen hab ich halt noch irgentwie im Hinterkopf.

Thomas


hm Thomas,
einfacher machst du es mir nun gerade nicht, mit deiner erinnerung.
haste nich noch irgend ein detail parat, zb den namen seines hundes oder eben auch persönliche merkmale?

gruß vom Torsten


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#2211

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 30.03.2015 00:38
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von senta im Beitrag #2207


Hallo Torsten,

die Waffenreinigung werde ich Dir wohl nie verzeihen, meine Freizeit so zu versauen.
Mit dem Spitznamen hab ich halt noch irgentwie im Hinterkopf.

Thomas


nun ja Thomas,
deine "Lady" war halt nicht wirklich sauber ... ... und damit bin ich dann wohl eher raus,
zumal ich keinen unterschied machte.
unser damaliger hfw. bü..ner kam exakt bis zum tor und wurde über den we von mir zurück beordert,
denn seine kms setzte schon förmlich moos an.
mein vorteil war, dass er mit mir gut konnte und er diesen "rückruf" eher sportlich fair sah.

gruß vom Torsten


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#2212

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 30.03.2015 01:39
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von grenzgänger86 im Beitrag #2206


Hallo zusammen,
ich kann mich auch nur an einmal erinnern,daß die a-gruppe mit dem buran draußen war,an dem tag war ich posten auf der füst.wie vs aber schon geschrieben hat,weiß er etwas mehr davon.
es fuhr ja die brockenstraße und den kw eine schneefräse und so ging es eigentlich ganz gut um mit anderen fahrzeugen raus zu fahren.im winter 86/87 hat es aber manchmal nicht mal mehr die geschafft.
die vielen alarme im winter haben echt genervt, berg-alarm waren ja nicht soviele gwd bestätigt,ich mußte mal mit raus ,wir sind durch die klappe zwischen dp und gb,es lag soviel schnee auf dem vorgelagerten das man stellenweise fast bis zur brust im schnee versank und man von jemanden raus gezogen werden mußte.das wurde dann auch bald wieder abgebrochen aber man war trotzdem stundenlang draußen.

04/86 - 04/87 in schierke


hallo grenzgänger,
ich möchte meine aussagen nicht als ultimativ betrachtet sehen. es sind nur meine erinnerungen und
nicht selten wurde ich, in diesem forum, mehrfach eines besseren belehrt.

im winter 87/88 war der tote- weg auch komplett zu und man besorgte sich, in größter hoffnung, ne T 100.
welche dann auch versagte. ne ganze weile ging dann echt nichts mehr und es wurde improvisiert, mit buran (füst und a-gruppe) und ablösung mit skiern (pp, sal und dpf). geschafft hat es dann ein unimog, welcher bis zum k6 agieren durfte.
die brockenstraße durfte er auch nur bis zum brocken-kp räumen.

viele unnütze alarme gab es in der übergangszeit, bis der gsz komplett abgeschalten wurde und dass war sackstand ohne ende. hinzu kamen ja noch diese sinnfreien versuche den gsz schneefrei zu halten und da war es egal, ob man vorher aus dem grenzdienst, der a-gruppe oder des a/b-zuges kam.

sobald der gsz aus war, dann nervten eben derartige "kleinigkeiten".

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


EK89/1 und grenzgänger86 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.03.2015 02:28 | nach oben springen

#2213

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 30.03.2015 08:24
von EK89/1 | 832 Beiträge

stimmt, die T100 kam bis Gassentor, Tor auf und nach ein paar Meter hat se dan nen großen Stein gefressen. Den konnte sie nicht verdauen .
Da war dan wirklich Ende im Gelände, kann mich noch sehr gut drann erinnern.
Ablösezeiten hatten wir glaube so an die 2Std. das brachte damals den ganzen Schichtplan durcheinander.


EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2214

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 30.03.2015 09:53
von grenzgänger86 | 375 Beiträge

Hallo zusammen,

@vs,ek 89/1 tja wurde ja schon oft hier geschrieben,aber die winter in schierke waren echt "lecker". Soviel schnee wie im winter 86/87 habe ich noch nie wieder auf einmal gesehen. Wie oft man raus mußte zum zaun freischaufeln,sinnlos, und wenn man vor dem dienst aus dem fenster schaute und sah das es schon wieder oder immer noch schneite,man hatte es echt satt.
Zum sal hoch durch den tiefschnee, unvergessen.
04/86 - 04/87 in schierke


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2215

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 30.03.2015 12:09
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von EK89/1 im Beitrag #2213
stimmt, die T100 kam bis Gassentor, Tor auf und nach ein paar Meter hat se dan nen großen Stein gefressen. Den konnte sie nicht verdauen .
Da war dan wirklich Ende im Gelände, kann mich noch sehr gut drann erinnern.
Ablösezeiten hatten wir glaube so an die 2Std. das brachte damals den ganzen Schichtplan durcheinander.



hi Lori,
die zwei stunden hatten wir ja eh zb. am sal, doch dann verlängerte sie sich ja nochmal und es kam auf die griffigkeit deines ablösers an wie lange er dann brauchte.
der tote-weg wurde in etappen bis unterhalb des stiches beräumt, das dauerte mit der fräse jedoch auch fast ne woche. der sal posten ging dann über die alte winterablösung hoch und wie Grenzgänger bereits erwähnte, war es ne richtige schinderei. selbst abwärts, nicht jeder wurde auf brettern geboren, war es nicht selten gefährlich für ungeübte. die T100 versagte nicht an einem felsbrocken, es waren schlichtweg die massen an schnee und den bekamen sie nicht von kw runter. somit staute sich immer mehr verdichteter schnee vorm schild und dann war schluß mit lustig.
für unsere buranfahrer war diese zeit sackstand hoch zehn, zumal sie fast die ganze zeit auf der füst blieben und praktisch in dauerbereitschaft waren. der lagerplatz unterhalb des stiches war dann ablösepunkt für sal, füst, a-gruppe und dreieckiger- pfahl. der sal posten wurde bis zur füst mitgenommen und ab dann ging es auf den brettern weiter. war er auf halber strecke, dann durften seine vorgänger einrücken. der dpf posten startete gleich ab stich und sobald er um die kurve war, dann durfte sein vorgänger abziehen. auf brettern war es dort auch nicht unbedingt einfach, wenn es am tag leicht antaute und dann die loipe wieder frohr. dann war man abwärts zwar schnell, doch one wirkliche kontrolle.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


EK89/1 und grenzgänger86 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2216

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 30.03.2015 15:18
von grenzgänger86 | 375 Beiträge

Hallo,

mit den 2 stunden ablösung,so kenn ich das auch noch,im winter ebend mehr. Mit den "brettern"haste vollkommen recht,vs,auch ich hatte mit den dingern so meine probleme. Nicht nur einmal richtig aufs m.... gefallen, nachts die brockenstrasse runter,teilweise noch vereist und dann gefallen und das magazin aus der waffe gefallen,man was haben wir geflucht beim mumpel suchen. Es waren echt massen von schnee und das kenn ich auch noch,das es nichtmal die fräse geschafft hat,gtw sie hat mehrfach anlauf genommen und hat dann ein stück hinter dem tor abgebrochen,es war einfach zuviel. Und es war ja nicht nur der viele schnee,die kälte und der eisige wind,das zusammen hat einen schon mächtig gebeutelt.

04/86 - 04/87 in schierke


vs1400 und EK89/1 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2217

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 31.03.2015 00:00
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von grenzgänger86 im Beitrag #2216
Hallo,

mit den 2 stunden ablösung,so kenn ich das auch noch,im winter ebend mehr. Mit den "brettern"haste vollkommen recht,vs,auch ich hatte mit den dingern so meine probleme. Nicht nur einmal richtig aufs m.... gefallen, nachts die brockenstrasse runter,teilweise noch vereist und dann gefallen und das magazin aus der waffe gefallen,man was haben wir geflucht beim mumpel suchen. Es waren echt massen von schnee und das kenn ich auch noch,das es nichtmal die fräse geschafft hat,gtw sie hat mehrfach anlauf genommen und hat dann ein stück hinter dem tor abgebrochen,es war einfach zuviel. Und es war ja nicht nur der viele schnee,die kälte und der eisige wind,das zusammen hat einen schon mächtig gebeutelt.

04/86 - 04/87 in schierke


hm grenzgänger,
dieses "eben mehr" war doch damals echt belastend.
klar, es ging irgendwie.
doch nicht wenige liesen dabei auch "federn", hielten diese belastungen nicht aus oder gingen nicht ohne bleibende körperliche beeinträchtigungen heim.
vergessen werde ich diese leute wohl eher nie ...

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


grenzgänger86 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2218

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 31.03.2015 00:27
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von grenzgänger86 im Beitrag #2216
Hallo,

mit den 2 stunden ablösung,so kenn ich das auch noch,im winter ebend mehr. Mit den "brettern"haste vollkommen recht,vs,auch ich hatte mit den dingern so meine probleme. Nicht nur einmal richtig aufs m.... gefallen, nachts die brockenstrasse runter,teilweise noch vereist und dann gefallen und das magazin aus der waffe gefallen,man was haben wir geflucht beim mumpel suchen. Es waren echt massen von schnee und das kenn ich auch noch,das es nichtmal die fräse geschafft hat,gtw sie hat mehrfach anlauf genommen und hat dann ein stück hinter dem tor abgebrochen,es war einfach zuviel. Und es war ja nicht nur der viele schnee,die kälte und der eisige wind,das zusammen hat einen schon mächtig gebeutelt.

04/86 - 04/87 in schierke



grenzgänger,
hattest ja noch glück und alle mumpeln gefunden.
uffz "garstig" ( gar.ick, gf des 4. zuges) hat seins auf der alten winterablösung im tiefschnee verloren und damit war er nur der erste.
denn uffz fichte war einige zeit später sein nachfolger, obwohl es interne befehle gab und man sein magazin, unter derartigen vorgaben, verpacken sollte.
verlorene munition im gab war immer nen haufen sackstand. nach der tauperiode kamen dann immer welche von munitionsbergung rein und kontrollierten diese bereiche sehr ausgiebig.
meist ohne erfolg und dann wurde es halt zäh.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#2219

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 31.03.2015 08:04
von EK89/1 | 832 Beiträge

bei Fichte war damals die Komp.draußen zum suchen, das war am SAL hinten runter,
natürlich nicht gefunden.
Im Frühjahr hat es dann ein PP durch Zufall gefunden.

VS ich hab das so in erinnerung das die T100 damals einen großen Stein gefressen hatte, wie auch immer es hat nichts gebracht mit dem Geschoss.
http://www.fahrzeugbilder.de/bilder/ural...e-beim-1120.jpg[

Mit Ski raus fand ich gut, aber nur weil ich sie fahren konnte, mir hat das Spaß gemacht.
Wenn ich an die anderen denke die noch nie auf Ski gestanden hatten kann ich mir vorstellen das die das nicht so emfunden haben.


EK89/I
09/87-01/88 GAR5 Potsdam,GAK 7
01/88-04/89 7.GK "Lutz Meier" Schierke
vs1400 und grenzgänger86 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.03.2015 08:08 | nach oben springen

#2220

RE: 7 GK Schierke

in DDR Grenzsoldaten Kameraden suche 31.03.2015 09:29
von grenzgänger86 | 375 Beiträge

Hallo zusammen,

ja vs,hatte "glück"in dieser nacht,es war heller mond und ebend viel eis auf der strasse und am rand,so daß wir die dinger alle gefunden haben. Es hätte mich aber auch nicht gestört wenn ein paar gefehlt hätten,in der wk waren immer welche reserve da und da ich oft selbst wk gemacht habe ,wäre es kein problem gewesen das zu lösen. Außerdem war der waffenuffz. K...,ist mit mir entlassen wurden, sehr gut drauf und total bestätigt und da hat es auch nie probleme gegeben.
ek89/1 da hattest du es besser wie ich,konnte die dinger nie leiden,weil ich meistens schneeberührung hatte,wenn wir mit den dingern raus mußten,aber es ging ja manchmal gar nicht anders.ich war mal mit nem posten draußen,der war aus thüringen und war dort schon von kind an mit den dingern unterwegs weil er dort auch noch in einen skisportverein war. Na da konnte ich nur staunen ,der ging mit den dingern ab als wäre er damit verwachsen,da war ich echt neidisch in dem moment.

04/86 - 04/87 in schierke


EK89/1 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3473 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558730 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen