#41

RE: 125 Jahre Rentenversicherung! Was bleibt?

in Themen vom Tage 03.12.2014 18:33
von damals wars | 12.130 Beiträge

Die geschiedenen Frauen im Osten müssen auf den Lastenausgleich mit ihren Exmännern verzichten.😳


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 03.12.2014 18:33 | nach oben springen

#42

RE: 125 Jahre Rentenversicherung! Was bleibt?

in Themen vom Tage 03.12.2014 18:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Für die die etwas wieder vom Buschfunk kommentieren ..hier unten steht es

Was für die Neuen Bundesländer gilt

Damit sich für Versicherte und Rentner aus den neuen Bundesländern aus den vergleichsweise niedrigen Arbeitsentgelten in der DDR und dem heute noch bestehenden Unterschied im Lohnniveau keine Nachteile bei der Rentenberechnung ergeben, werden dort die Entgelte auf "Westniveau" angehoben. Das heißt, Ihr Verdienst in den neuen Bundesländern oder in der DDR wird mit einem Umrechnungsfaktor erhöht. Dieser Faktor entspricht etwa dem Verhältnis West­Durchschnittsentgelt zu Ost­Durchschnittsentgelt und wurde für jedes Jahr einzeln festgelegt.

Möchte euch nicht das suchen im Net abnehmen , ratata


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: 125 Jahre Rentenversicherung! Was bleibt?

in Themen vom Tage 03.12.2014 21:29
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
gibt es da noch einen Konstruktionsfehler aufgrund des DDR-Anschluß ( vulgo Beitritt ) im Bezug auf die Rentenversicherung?

Ich denke an die ehemals DDR-"Beamte" die ja auch als Beschäftigte bei Polizei, Lehrer, Behörden, Zoll, Ministerien, Meterologischer Dienst usw. rentenversichert waren und heute eben eine Rente als Senioren beziehen. Ihre jüngeren Nachfolger aber als Beamte nicht für ein Beitragsaufkommen sorgen.



nach oben springen

#44

RE: 125 Jahre Rentenversicherung! Was bleibt?

in Themen vom Tage 03.12.2014 21:57
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #41
Die geschiedenen Frauen im Osten müssen auf den Lastenausgleich mit ihren Exmännern verzichten.😳

Hast du auch mal etwas konstruktives?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#45

RE: 125 Jahre Rentenversicherung! Was bleibt?

in Themen vom Tage 03.12.2014 22:28
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Ich beglückwünsche die Deutschen, dass sie schon so lange eine Rentenversicherung haben. In der Schweiz wurde sie erst 1948, die Arbeitslosenversicherung auf Bundesebene erst 1977 eingeführt.
Theo


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: 125 Jahre Rentenversicherung! Was bleibt?

in Themen vom Tage 03.12.2014 22:40
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #43
Hallo,
gibt es da noch einen Konstruktionsfehler aufgrund des DDR-Anschluß ( vulgo Beitritt ) im Bezug auf die Rentenversicherung?

Ich denke an die ehemals DDR-"Beamte" die ja auch als Beschäftigte bei Polizei, Lehrer, Behörden, Zoll, Ministerien, Meterologischer Dienst usw. rentenversichert waren und heute eben eine Rente als Senioren beziehen. Ihre jüngeren Nachfolger aber als Beamte nicht für ein Beitragsaufkommen sorgen.


nein, das ist kein Problem. Die Renten werden nicht zu 100 % aus Beiträgen gezahlt.Es gibt einen Bundeszuschuss aus Steuermitteln. Ich geh mal davon aus, dass diese Zuschüsse für solche Sondereffekte gedacht sind.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#47

RE: 125 Jahre Rentenversicherung! Was bleibt?

in Themen vom Tage 03.12.2014 22:42
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #42

Für die die etwas wieder vom Buschfunk kommentieren ..hier unten steht es

Was für die Neuen Bundesländer gilt

Damit sich für Versicherte und Rentner aus den neuen Bundesländern aus den vergleichsweise niedrigen Arbeitsentgelten in der DDR und dem heute noch bestehenden Unterschied im Lohnniveau keine Nachteile bei der Rentenberechnung ergeben, werden dort die Entgelte auf "Westniveau" angehoben. Das heißt, Ihr Verdienst in den neuen Bundesländern oder in der DDR wird mit einem Umrechnungsfaktor erhöht. Dieser Faktor entspricht etwa dem Verhältnis West­Durchschnittsentgelt zu Ost­Durchschnittsentgelt und wurde für jedes Jahr einzeln festgelegt.

Möchte euch nicht das suchen im Net abnehmen , ratata



schon wieder mal ein Ausdruck von Siegerjustiz


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#48

RE: 125 Jahre Rentenversicherung! Was bleibt?

in Themen vom Tage 03.12.2014 22:49
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #45
Ich beglückwünsche die Deutschen, dass sie schon so lange eine Rentenversicherung haben. In der Schweiz wurde sie erst 1948, die Arbeitslosenversicherung auf Bundesebene erst 1977 eingeführt.
Theo


Ich bedauere die Schweiz , weil sie den gleichen Fehler wie die deutschen Rentenversicherer übernommen hat.
Eure Zukunft wird aussehen wie die deutsche :
Immer mehr Rentenberechtigte und immer weniger Einzahler,- Ergebnis : s. Deutschland....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#49

RE: 125 Jahre Rentenversicherung! Was bleibt?

in Themen vom Tage 03.12.2014 23:00
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #48

Ich bedauere die Schweiz , weil sie den gleichen Fehler wie die deutschen Rentenversicherer übernommen hat.
Eure Zukunft wird aussehen wie die deutsche :
Immer mehr Rentenberechtigte und immer weniger Einzahler,- Ergebnis : s. Deutschland....


Nein, wie weiter ober beschrieben das ist kein Systemfehler. Praktisch, weniger Kinder bedeutet Erwachsene haben mehr Geld für höhere Rentenbeiträge. Es ist aber nötig dieses den Bürgern zu erklären.

Eine praktische Lösung wäre Rentenbeitrag schlicht ungefähr verdoppeln, erziehenden Eltern aber auch unterhaltsleistenden Geschiedenen mit deutlich höheren Kindergeld oder Steuerfreibetrag diese höhere Belastung abzunehmen.

Evtl. auch die "heilige Kuh" Arbeitgeberanteil dafür neu zu kalkulieren.

Anmerkung, das ist alles nicht kompliziert, es ist nur nötig es vom volkswirtschaftlichen Bereich her zu betrachten, nicht die inviduelle "Nabelschau" als Maßstab nehmen!



Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.12.2014 23:02 | nach oben springen

#50

RE: 125 Jahre Rentenversicherung! Was bleibt?

in Themen vom Tage 03.12.2014 23:08
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #49
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #48

Ich bedauere die Schweiz , weil sie den gleichen Fehler wie die deutschen Rentenversicherer übernommen hat.
Eure Zukunft wird aussehen wie die deutsche :
Immer mehr Rentenberechtigte und immer weniger Einzahler,- Ergebnis : s. Deutschland....


Nein, wie weiter ober beschrieben das ist kein Systemfehler. Praktisch, weniger Kinder bedeutet Erwachsene haben mehr Geld für höhere Rentenbeiträge. Es ist aber nötig dieses den Bürgern zu erklären.

Eine praktische Lösung wäre Rentenbeitrag schlicht ungefähr verdoppeln, erziehenden Eltern aber auch unterhaltsleistenden Geschiedenen mit deutlich höheren Kindergeld oder Steuerfreibetrag diese höhere Belastung abzunehmen.

Evtl. auch die "heilige Kuh" Arbeitgeberanteil dafür neu zu kalkulieren.

Anmerkung, das ist alles nicht kompliziert, es ist nur nötig es vom volkswirtschaftlichen Bereich her zu betrachten, nicht die inviduelle "Nabelschau" als Maßstab nehmen!



Hast Du vollkommen recht ,- leider ist es in der Schweiz mittlerweile ähnlich wie in D.,- keine Partei sagt den Wählern die ungeschminkte Wahrheit incl. allen Erschwernissen ,- weil jede Partei nach der nächsten Wahl fröhlich auch weiterhin am Steuertrog mitfressen möchte...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen