#141

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:32
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von KARNAK im Beitrag #136
Ich habe nach Kandidaten gesucht die mir für eine Anwerbung geeignet erschienen, hatte dafür einen"Wunschkatalog" der Fachabteilungen, Philosophen und Politikwissenschaftler standen da auch drin. Ich habe Masse geliefert mit ein paar Anfangsinformationen und andere haben sich aus meiner Masse vielleicht ein paar Rosinen gesucht, es herrschte nun mal Arbeitsteilung, irgendwas mussten die 81000 doch alle machen.



Bei mir hättest du kein Glück gehabt, ich wäre der Schönheit von Sanssouci verfallen. Oder hattet ihr auch kulturell was drauf?
Wurden eher Männer oder eher Frauen angequatscht?
Hast du auchmal diese "Romeo"-Nummer gemacht?
.


nach oben springen

#142

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von KARNAK im Beitrag #139
...ihr seit nicht nur gekommen um unsere Hühner zu treten, es gab auch andere Interessen.


Gerade so die Kurve bekommen!


nach oben springen

#143

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:34
von passport | 2.627 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #141
Zitat von KARNAK im Beitrag #136
Ich habe nach Kandidaten gesucht die mir für eine Anwerbung geeignet erschienen, hatte dafür einen"Wunschkatalog" der Fachabteilungen, Philosophen und Politikwissenschaftler standen da auch drin. Ich habe Masse geliefert mit ein paar Anfangsinformationen und andere haben sich aus meiner Masse vielleicht ein paar Rosinen gesucht, es herrschte nun mal Arbeitsteilung, irgendwas mussten die 81000 doch alle machen.



Bei mir hättest du kein Glück gehabt, ich wäre der Schönheit von Sanssouci verfallen. Oder hattet ihr auch kulturell was drauf?
Wurden eher Männer oder eher Frauen angequatscht?
Hast du auchmal diese "Romeo"-Nummer gemacht?


der ist juut


passport
.


nach oben springen

#144

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von KARNAK im Beitrag #139
ihr seit nicht nur gekommen um unsere Hühner zu treten, es gab auch andere Interessen.


...z.B. auch um die KIM-Eier der Hühner aus KW.zu essen. Bei Dir mussten allerdings manche Wessis 'Federn lassen',
wenn ich das richtig verstanden habe. Die DDR war also ein Hühnerhaufen? Du warst dann der Hahn in Korb?

Gerade so die Kurve bekommen.

Gruß Reinhard


zuletzt bearbeitet 03.12.2014 21:42 | nach oben springen

#145

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:41
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #135
Unter der "West"hälfte ja. Unter der "Ost"hälfte nein.

So normal sah es oben aus. (Blick von Potsdam, da kam man aber eigentlich nicht hin und fotografieren war auch nicht)


Schon nach der Grenzöffnung. War selbst dabei, als dort geöffnet wurde.





Man das untere Bild ist echt krass mit dem abrasierten Ufer. Standen da jetzt auch russische Soldaten oder nur DDR-Grenztruppen? Das ist doch enger als am Checkpoint Charlie gewesen und diese Seenlandschaft total unübersichtlich. Wenn Harzwanderer da so dicht ranrundern durfte, das war doch ideal für irgendwelche Sabotage oder nicht ?
.
.
.


nach oben springen

#146

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:44
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Im Sandstreifen waren die GT. Oben auf der Brücke die Sowjets. Und dann noch viele wachsame Kräfte auf der Potsdamer Seite. Vom Westen aus hat sich keiner interessiert. Es gab aber so ein kleines, halboffenes Beobachtungshäuschen der West-Berliner Polizei an der Brückenseite, war aber immer leer. Am fernen Ende der Brücke rechts. Nicht richtig zu sehen.


zuletzt bearbeitet 03.12.2014 21:45 | nach oben springen

#147

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #145
Wenn Harzwanderer da so dicht ranrundern durfte, das war doch ideal für irgendwelche Sabotage oder nicht ?
.
.
.


Sabotage an seinem Ruderboot? Mit einem U-Boot ein Loch in den Rumpf bohren? Wollte man ihm die Paddel weg nehmen? Ein bisschen mehr Ernsthaftigkeit würde mir heute Abend gut zu Gesicht stehen, fürchte ich.


zuletzt bearbeitet 03.12.2014 21:45 | nach oben springen

#148

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:47
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Bei wirklicher Sabotage an der Brücke hätte man sicher richtig Ärger mit den Alliierten bekommen. Wahrscheinlich hätte man ein schattiges Zimmerchen neben Rudolf Hess in Spandau bekommen.



http://www.welt.de/welt_print/article383...ner-wusste.html


zuletzt bearbeitet 03.12.2014 21:51 | nach oben springen

#149

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:47
von Barbara (gelöscht)
avatar

Sabotage an der Brücke meinte ich.


nach oben springen

#150

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #148
Bei wirklicher Sabotage an der Brücke hätte man sicher richtig Ärger mit den Alliierten bekommen. Wahrscheinlich hätte man ein schattiges Zimmer neben Rudolf Hess in Spandau bekommen.


Der absolute Witz des Abends. Um meinen Beitrag dazu zu beenden, brauche ich eine Info. Sabotage von Ost oder West?
Von Ost wäre nämlich besonders lustig. Ein rot 'gefühlter' Genosse als Zellennachbar eines braunen?
Ein Ost-Oppositionist? Gauck? Ein Wessi hätte möglicherweise das Bundesverdienstkreuz in Silber erhalten?

Das macht irgendwie alles keinen Sinn. Halten wir uns besser an das verdächtige Ruderboot.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.12.2014 21:56 | nach oben springen

#151

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:55
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Der Witz liegt wohl bei Dir. Man durfte noch nicht mal an die Mauer sprühen von der Westseite aus. War schon "Sachbeschädigung", wollten die Alliierten nicht und die West-Polizei hat einen verjagt. Was meinst Du was passiert wäre, wenn man deren Grenzübergang sabotiert. Das gäbe richtig Ärger.


nach oben springen

#152

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:56
von Barbara (gelöscht)
avatar

Na irgendein durchgeknallter Wessi mit einem Sprengkörper, selbst einem harmlosen, hätte doch da die Hölle auslösen können oder nicht?
Also mich wundert das ehrlich gesagt, dass nicht rund um die Brücke komplett milit. Sperrgebiet war.


nach oben springen

#153

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:57
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Die Brücke war nun wirklich immer bewacht. Das hätte man mitgekriegt. Und Ruderer sind höfliche Menschen.


zuletzt bearbeitet 03.12.2014 21:58 | nach oben springen

#154

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:59
von Barbara (gelöscht)
avatar

Standen die Amis auf der West-Seite oder nur Polizei?


nach oben springen

#155

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 21:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #151
Der Witz liegt wohl bei Dir. Man durfte noch nicht mal an die Mauer sprühen von der Westseite aus. War schon "Sachbeschädigung", wollten die Alliierten nicht und die West-Polizei hat einen verjagt. Was meinst Du was passiert wäre, wenn man deren Grenzübergang sabotiert. Das gäbe richtig Ärger.


"Formell" magst Du recht haben, in der Praxis war die Mauer von Westseite sehr bunt. Ich kann mal ein altes Foto heraus suchen und scannen. Alles Spekulatius vor Weihnachten 2014 nach 25 Jahren.


zuletzt bearbeitet 03.12.2014 22:00 | nach oben springen

#156

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 22:01
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Auf der Westseite stand niemand.
Ganz selten mal ein VW-Bulli der West-Berliner Polizei, wenn die Päuschen machten.
Die Alliierten sind manchmal mit kleinen Beobachtungsflugzeugen (Propeller) tief zum Beobachten lang geflogen und die US Militärpolizei hatte auch ein Boot, das selten dort unterwegs war. War eher sone Partyjacht.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.12.2014 22:03 | nach oben springen

#157

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 22:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

An der Glienicker Brücke war es sicher anders. Ein historischer Ort, wo es sicher sensibler zuging, als andernorts.
Gebe ich ja zu später Stunde zu.


nach oben springen

#158

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 22:06
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ich bin ehrlich platt! Das heißt, wenn da jemand rumgerudert ist, waren die auf der Potsdamer Seite gespannt wie ein Flitzebogen, weil sie im Prinzip auch die W-Berliner Seite bewachen mussten?? Da hätte doch auch jemand mit einer Waffe rumfuchteln können, sowas gibt's doch alles. Es sind doch auch Betrunkene über die Mauer geklettert und was weiß ich nicht noch.
Hat es jemals irgendwelche Vorfälle an der Glienicker Brücke gegeben?
.


nach oben springen

#159

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 22:10
von Barbara (gelöscht)
avatar

Hat es Fluchtversuche in unmittelbarer Nähe der Brücke gegeben? War die Grenze auf der Wasserfläche nur durch Bojen gekennzeichnet?


nach oben springen

#160

RE: > Westberlin <

in Leben an der Berliner Mauer 03.12.2014 22:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nicht immer auf das Schlimme: Gleich hinter der Glienicker Brücke gab es nach der Wende auf der Potsdamer Seite einen Motorradladen, der sich speziell um die US Indians kümmerte. Waren echt coole Typen. Weis noch jemand davon?

http://de.wikipedia.org/wiki/Indian


zuletzt bearbeitet 03.12.2014 22:13 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 467 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen