#41

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 11:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von josy95 im Beitrag #39
Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #26
Todesstrafe ist aus mindestens den 3 folgenden Gründen abzulehnen, obwohl mancher Täter den Tod verdient hat:

1. Missbrauch
2. Fehlurteile
3. der Henker wäre bei Punkt 1 und oder 2 selber ein Mörder, psychische Probleme

Länder mit Todesstrafe haben eine viel höhere Gewaltbereitschaft bei Tätern und Vollzugsbeamten als Länder ohne Todesstrafe.


(grün)


@AkkuGK1 ,

wo findet man dazu verlässliche und glaubhafte Angaben?

Dem Urteil Todesstrafe setze ich alle rechtsstaatlich- juristischen Instanzen und Mittel voraus, so das nach diesen und wirklich nur diesen Grundsätzen ein Urteil gefällt werden kann. Schon der geringste Zweifel an der Schuld sollte nie ein Todesurteil begründen können.

Damit wären Mißbrauch und Fehlurteile ausgeschlossen.

Naja, und was Du unter Punkt 3. anführst..., ich frag mal bei diesem eigentlich sensieblen Thema mal ganz vorsichtig..., ist nicht Dein Ernst, nee?

josy95



Missbrauch - wenn es der Polizei mal zu schwierig wird, da wird eben mal nachgeholfen:
Birmingham Six (http://de.wikipedia.org/wiki/Birmingham_Six)
oder generell: http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsbeugu...-Rechtsprechung

zu 2.) http://de.wikipedia.org/wiki/Justizirrtum

zu 3.) beschäftige dich mal mit dem Schicksal von Henkern

und wenn ich mir die USA anschaue, wie viel Unschuldige da einsitzen, da wird einem Angst und Bange.

und das waren jetzt nur Sachen aus demokratischen Staaten. Wie gesagt, manche Täter haben den Tod verdient, allerdings ist die Todesstrafe als solche eben abzulehnen aus oben genannten Gründen.

Beweise mir das es keine Manipulationen geben kann, oder Irrtümer. Das kann niemand. WZBW.


Damals87 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 12:53
von zoll (gelöscht)
avatar

Hat sich schon einmal jemand gefragt, warum unsere Gesetze, egal um welche Rechtsform es sich handelt, sei es Strafrecht, Zivilrecht oder Wirtschaftsrecht, so sind wie sie sind?
Ich kann es letztlich auch nicht immer richtig einordnen, gebe aber zu bedenken, dass von Anbeginn der Bundesrepublik, also ab 1949, liberal demokratische Köpfe maßgeblich an dieser Materie beteiligt waren.
Liberalität heißt doch, möglichst wenig Eingriffe des Staates in das Leben der Bürger. Das hört sich erstmal gut an, bedeutet aber in den Augen der Liberalen, lasst es den Bürger machen, lasst es die Wirtschaft machen, die wissen schon wie es richtig ist.
Und wo das hin geführt hat, über 50 Jahre Liberale in der Regierung zu haben, kann sich heute jeder, der mehr als diese 50 Jahre auf dem Buckel hat, ansehen. Nun endlich haben ja auch die Letzten gemerkt, dass man sich auf diese Schönredner nicht verlassen kann (Spruch: "Mehr Netto vom Brutto")
Es wird doch, seit ich mich erinnern kann, Politik für Gruppierungen gemacht, immer schön irgendwelche Vereinigungen nur nicht gegen die sich aufbringen . Es könnte dann ja die Gefahr bestehen, von diesen Lobbyisten nicht wieder gewählt zu werden.
Zum Schluss meine Frage an die Forumsgemeinde. Was meint Ihr, welche Lobby die Opfer von Gewaltverbrechen haben?


IM Kressin und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 13:31
von 94 | 10.792 Beiträge

Nachdem ich inzwischen in einem meiner Lieblingsromane von Dürrenmatt (Richter&Henker) etwas blätterte, stellte ich fest das sich das Thema hier in Richtung Todesstrafe entwickelte, na so soll's denn sein ...

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #41
allerdings ist die Todesstrafe als solche eben abzulehnen
Grundsätzlich zustimmen möchte ich Dir in der hoffentlich so recht verstandenen Ablehnung der Todesstrafe, auch wenn ich Deine Aussage ...

Zitat
Wie gesagt, manche Täter haben den Tod verdient, ...

nicht nachvollziehen kann. Entweder ich habe da was mistverstanden oder das iss jetzt ma ganz krude Logik. Na wie auch immer, Du sprachest Schicksale von Henkern an. Hier möchte ich mal zwei 'Extreme' aus dem letzten Jahrhundert beisteuern. Ich meine auch hier sollte man nicht vorschnell verallgemeinert, also alles nun über einen Kamm geschert werden.

Ionel Borescu ... "Ein normaler Mensch bin ich nicht mehr. Ich schlafe schwer ein. Manchmal sehe ich ihre Gesichter dann vor mir. Aber Vorwürfe mache ich mir nicht. Ich bin nur enttäuscht. Wir haben die Freiheit. Aber die Menschen werden ärmer und ärmer. Am Arbeitsplatz meiner Frau sagen die anderen Offiziersfrauen oft: 'Du siehst ja, wie schlecht es uns geht. Was dein Mann tat, hat sich nicht gelohnt.'"
www.zeit.de/1999/51/Er_erschoss_Ceausescu/seite-3

Joe Malta ... "An meinen Händen, so denke ich, klebt kein Blut. Schließlich haben die Nazis unsere Jungs umgebracht. Die haben Millionen Männer, Frauen und Kinder in ganz Europa umgebracht. Die haben die Juden abgeschlachtet. Nicht wir haben den Krieg angefangen, sondern die Deutschen. Die Nazis waren die Schuldigen. Deshalb waren die Exekutionen leicht für mich."
www.zeit.de/1996/43/Der_Henker_von_Nuernberg/seite-2

Achso, in England gibts es defacto seit 1961 keine Todesstrafe mehr, deswegen finde ich als Beispiel die Birmingham Six 'leicht' daneben. Und die (immer noch unbeantwortete) Frage nach den verlässlichen und glaubhaften Angaben bezog sich auf diese Aussage ...

Zitat
Länder mit Todesstrafe haben eine viel höhere Gewaltbereitschaft bei Tätern und Vollzugsbeamten als Länder ohne Todesstrafe.

Und diese These hält nicht nur Josy für gewagt, da wären mal paar Quellen ganz nett!

Abschließende Gegenfrage an zoll, der Weiße Ring ist also nur ein Feigenblatt?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


IM Kressin und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.12.2014 13:33 | nach oben springen

#44

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 14:16
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #42
Hat sich schon einmal jemand gefragt, warum unsere Gesetze, egal um welche Rechtsform es sich handelt, sei es Strafrecht, Zivilrecht oder Wirtschaftsrecht, so sind wie sie sind?
Ich kann es letztlich auch nicht immer richtig einordnen, gebe aber zu bedenken, dass von Anbeginn der Bundesrepublik, also ab 1949, liberal demokratische Köpfe maßgeblich an dieser Materie beteiligt waren.
Liberalität heißt doch, möglichst wenig Eingriffe des Staates in das Leben der Bürger. Das hört sich erstmal gut an, bedeutet aber in den Augen der Liberalen, lasst es den Bürger machen, lasst es die Wirtschaft machen, die wissen schon wie es richtig ist.
Und wo das hin geführt hat, über 50 Jahre Liberale in der Regierung zu haben, kann sich heute jeder, der mehr als diese 50 Jahre auf dem Buckel hat, ansehen. Nun endlich haben ja auch die Letzten gemerkt, dass man sich auf diese Schönredner nicht verlassen kann (Spruch: "Mehr Netto vom Brutto")
Es wird doch, seit ich mich erinnern kann, Politik für Gruppierungen gemacht, immer schön irgendwelche Vereinigungen nur nicht gegen die sich aufbringen . Es könnte dann ja die Gefahr bestehen, von diesen Lobbyisten nicht wieder gewählt zu werden.
Zum Schluss meine Frage an die Forumsgemeinde. Was meint Ihr, welche Lobby die Opfer von Gewaltverbrechen haben?


Meine Antwort:

Keine. Im Moment jedenfalls nicht.

Sowas kann sich aber schnell ändern. Denn es brodelt und gärt nicht gerade wenig in diesem deutschen Suppentopf. Die Zutaten zu diesem Suppentopf wie der allmächtige Lobbyismus + Unterwanderung demokratischer Grundsätze, massenhaft ungelöste Probleme wie auch das hier behandelte, immer weiter aufklaffende Scheere zwischen arm und reich, massive Unzufriedenheit des Bürgers durch Realitätsverlust der Politik..., um nur Einige aufzuzählen vertragen sich nicht....!

Und viele Probleme + weiter fortschreitender Realitätsverlust der uns Regierenden + der berühmte Zündfunken führen unweigerlich zu einem Aufbegehren des Bürgers. Sie DDR Anno 1989.

Wohin es diesmal führt, wie es abläuft, wenn es denn endlich mal soweit ist..., wer weiß.....?
Ich vermag es mir selbst auch nicht zu beantworten.

Hätte nur einen Wunsch: Rückkehr zu einer halbwegs intakten Demokratie, u.a. zur sozialen Marktwirtschaft und Chancengleichheit, zur gerechteren Aufteilung des Reichtums...

Einfach Rückkehr in die, zur Realität, zur Vernuft!

Wäre schön, gelle?

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 14:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Auch wenn das weiter vom Thema abweicht, ich bin gegen die Todesstrafe. Ich bin aber für einen "strafferen" Vollzug, wenn ich sehe was für "Luxus" in manchen Gefängnissen herrscht.....
Sportstätten (natürlich am besten Muskeltraining, damit später noch besser zugeschlagen werden kann, Freigang und, und.
Man sollte wichtige Maßnahmen zur Resozialisierung durchführen, klar z. B. evtl. Ausbildung.
Wie ist das eigentlich mit der "inneren Struktur" in den JVA, wieviel "Macht" duldet man bei Häftlingen, frei nach dem Motto wenn die unter sich für "Ruhe sorgen", dann haben wir weniger arbeit....
Wie hoch sind die Straftaten im Knast, Körperverletzung durch Mithäftlinge bis zur Selbsttötung? Warum wird selbst im Knast zu spät durchgegriffen?


josy95 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 14:20
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #41
Zitat von josy95 im Beitrag #39
Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #26
Todesstrafe ist aus mindestens den 3 folgenden Gründen abzulehnen, obwohl mancher Täter den Tod verdient hat:

1. Missbrauch
2. Fehlurteile
3. der Henker wäre bei Punkt 1 und oder 2 selber ein Mörder, psychische Probleme

Länder mit Todesstrafe haben eine viel höhere Gewaltbereitschaft bei Tätern und Vollzugsbeamten als Länder ohne Todesstrafe.


(grün)


@AkkuGK1 ,

wo findet man dazu verlässliche und glaubhafte Angaben?

Dem Urteil Todesstrafe setze ich alle rechtsstaatlich- juristischen Instanzen und Mittel voraus, so das nach diesen und wirklich nur diesen Grundsätzen ein Urteil gefällt werden kann. Schon der geringste Zweifel an der Schuld sollte nie ein Todesurteil begründen können.

Damit wären Mißbrauch und Fehlurteile ausgeschlossen.

Naja, und was Du unter Punkt 3. anführst..., ich frag mal bei diesem eigentlich sensieblen Thema mal ganz vorsichtig..., ist nicht Dein Ernst, nee?

josy95



Missbrauch - wenn es der Polizei mal zu schwierig wird, da wird eben mal nachgeholfen:
Birmingham Six (http://de.wikipedia.org/wiki/Birmingham_Six)
oder generell: http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsbeugu...-Rechtsprechung

zu 2.) http://de.wikipedia.org/wiki/Justizirrtum

zu 3.) beschäftige dich mal mit dem Schicksal von Henkern

und wenn ich mir die USA anschaue, wie viel Unschuldige da einsitzen, da wird einem Angst und Bange.

und das waren jetzt nur Sachen aus demokratischen Staaten.
Wie gesagt, manche Täter haben den Tod verdient, allerdings ist die Todesstrafe als solche eben abzulehnen aus oben genannten Gründen.

Beweise mir das es keine Manipulationen geben kann, oder Irrtümer. Das kann niemand. WZBW.


(grün)

Du willst doch nicht etwa die USA mit ihren politischen Zwangsneurosen gegenüber Andersdenkenden, anderen Hautfarben als der Weißen als demokratisch bezeichnen?



josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 16:02
von ABV | 4.202 Beiträge

Hallo!
Auch ich kann mich noch sehr gut an den schlimmen Vorfall erinnern. Mir wurde bewusst, wie schnell man selbst in solch eine Situation kommen und wie schnell ein Leben zu Ende gehen kann. Eben noch voller Hoffnungen, Pläne und sicher auch Sorgen und dann ist alles in ein paar Sekunden vorbei.
Strafrechtlich gesehen konnte das Gericht gar keine andere Entscheidung treffen. Schuld setzt zuerst immer die Schuldfähigkeit des Täters voraus! Diese war jedoch, auf Grund einer psychischen Störung, erheblich eingeschränkt. Ein Mord lag, im juristischen Sinn, nicht vor, weil die Mordmerkmale auf Grund der Persönlichkeit des Täters, ausgeschlossen wurden. Auf Grund der erwiesenen Schuldunfähigkeit konnte der Mann auch am Ende nicht wegen Totschlags belangt werden.
Das Wissen darum nutzt den Angehörigen der getöteten Zöllner absolut nichts. Aus nachvollziehbaren Gründen werden diese eine völlig andere Meinung vertreten und eine harte Bestrafung des Täters verlangt haben.
Was wäre denn die Alternative gewesen? Eine lebenslange Gefängnisstrafe? Oder gar " Rübe ab"? Der psychisch kranke Täter hätte nicht einmal gewusst warum er bestraft wurde und die beiden Zöllner wären davon nicht wieder lebendig geworden.
Viel wichtiger wäre es doch, wenn in solchen Fällen der Staat seiner Fürsorgepflicht durch eine angemessene Unterstützung der betroffenen Familien nachkommt. Immerhin sind die Zöllner im Dienst für den Staat gestorben.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


josy95 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 17:16
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #47
Hallo!

Was wäre denn die Alternative gewesen? Eine lebenslange Gefängnisstrafe? Oder gar " Rübe ab"? Der psychisch kranke Täter hätte nicht einmal gewusst warum er bestraft wurde und die beiden Zöllner wären davon nicht wieder lebendig geworden.
Viel wichtiger wäre es doch, wenn in solchen Fällen der Staat seiner Fürsorgepflicht durch eine angemessene Unterstützung der betroffenen Familien nachkommt. Immerhin sind die Zöllner im Dienst für den Staat gestorben.

Gruß an alle
Uwe



@ABV , wenn erwiesen psychisch krank. wäre es ein Unding lebenslange Gefängnisstrafe oder gar Rübe ab!

Eine Alternativemöglichkeit für die Hinterbliebenen hast Du schon aufgezeigt: Angemessene Unterstützung. Und ich denke mal, die wird es bestimmt auch gegeben haben, weil beide Zöllner Beamte waren. Wenn bestimmt auch nicht in dem Maß, wie es sein sollte, aber immerhin.
Otto Normalverbraucher hat es da schon wesentlich(!) schwerer. Ich möchte gar nicht wissen, wie hart da manche an ihrem auch finanziellen Schicksal zu knabbern haben...!

Und die Alernative für den Täter? Die kann eigentlich nur Wegsperren oder diplomatischer ausgedrückt, Einweisung in eine entsprechende Einrichtung (Psychatrie) lauten!
Tut mir leid.
Aber wer, wie im konkreten Fall und in der Urteilsbegründung wohl auch benannt, Reisstress (man muß sich dieses Wort im Zusammenhang mit der Tat wirklich auf der Zunge zergehen lassen!) hat und so reagiert. Den kann man nur noch in eine Psychatrie einweisen!

Denn, die berechtigte Frage, was macht eine solche Person, wenn der richtigen Stress bekommt?

Du, ich, wir alle haben ein Recht, vor solchen Menschen geschützt zu werden! Und wenn es über diese Maßnahme sein muß!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
IM Kressin und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.12.2014 17:18 | nach oben springen

#49

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 17:17
von zoll (gelöscht)
avatar

@94 #43: Abschließende Gegenfrage an zoll, der Weiße Ring ist also nur ein Feigenblatt?
Dazu kann ich Dir antworten. Der Weiße Ring ist eine segensreiche Einrichtung sozialer Art. Ich wünschte mir von Seiten des Gesetzgebers eine Einrichtung (also einen Lobbyverband) die den Schutz und die, nach einem Verbrechen einsetzende psychische Belastung auffängt.
Dürrenmatt und andere Geistesgrößen dieses Universums haben noch nie das Volk vor Ungerechtigkeiten bewahrt.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 17:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #43
Nachdem ich inzwischen in einem meiner Lieblingsromane von Dürrenmatt (Richter&Henker) etwas blätterte, stellte ich fest das sich das Thema hier in Richtung Todesstrafe entwickelte, na so soll's denn sein ...

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #41
allerdings ist die Todesstrafe als solche eben abzulehnen
Grundsätzlich zustimmen möchte ich Dir in der hoffentlich so recht verstandenen Ablehnung der Todesstrafe, auch wenn ich Deine Aussage ...

Zitat
Wie gesagt, manche Täter haben den Tod verdient, ...
nicht nachvollziehen kann. Entweder ich habe da was mistverstanden oder das iss jetzt ma ganz krude Logik. Na wie auch immer, Du sprachest Schicksale von Henkern an. Hier möchte ich mal zwei 'Extreme' aus dem letzten Jahrhundert beisteuern. Ich meine auch hier sollte man nicht vorschnell verallgemeinert, also alles nun über einen Kamm geschert werden.

Ionel Borescu ... "Ein normaler Mensch bin ich nicht mehr. Ich schlafe schwer ein. Manchmal sehe ich ihre Gesichter dann vor mir. Aber Vorwürfe mache ich mir nicht. Ich bin nur enttäuscht. Wir haben die Freiheit. Aber die Menschen werden ärmer und ärmer. Am Arbeitsplatz meiner Frau sagen die anderen Offiziersfrauen oft: 'Du siehst ja, wie schlecht es uns geht. Was dein Mann tat, hat sich nicht gelohnt.'"
www.zeit.de/1999/51/Er_erschoss_Ceausescu/seite-3

Joe Malta ... "An meinen Händen, so denke ich, klebt kein Blut. Schließlich haben die Nazis unsere Jungs umgebracht. Die haben Millionen Männer, Frauen und Kinder in ganz Europa umgebracht. Die haben die Juden abgeschlachtet. Nicht wir haben den Krieg angefangen, sondern die Deutschen. Die Nazis waren die Schuldigen. Deshalb waren die Exekutionen leicht für mich."
www.zeit.de/1996/43/Der_Henker_von_Nuernberg/seite-2

Achso, in England gibts es defacto seit 1961 keine Todesstrafe mehr, deswegen finde ich als Beispiel die Birmingham Six 'leicht' daneben. Und die (immer noch unbeantwortete) Frage nach den verlässlichen und glaubhaften Angaben bezog sich auf diese Aussage ...

Zitat
Länder mit Todesstrafe haben eine viel höhere Gewaltbereitschaft bei Tätern und Vollzugsbeamten als Länder ohne Todesstrafe.

Und diese These hält nicht nur Josy für gewagt, da wären mal paar Quellen ganz nett!

Abschließende Gegenfrage an zoll, der Weiße Ring ist also nur ein Feigenblatt?





http://www.amnesty.de/ da bekommt man solche Infos her


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 17:44
von 94 | 10.792 Beiträge

Also ich hab jetzt mal mit dem Lemma Todesstrafe die vorgeschlagene Website durchsucht, sowohl intern wie auch extern. Der relevanteste Artikel ist sicher dieser ... (Link1) ABER! Die These von gewaltbereiteren Tätern und Vollzugsbeamten fand ich da nicht bestätigt, hmm. Ahh, vielleich mal nach Vollzugsbeamten suchen? (Link2) Nö, auch da find ich nix. Kannstes mal bissel genauers angeben, ich bin da scheints echt zu blöd. Dank vorab

Link1 ... www.amnesty.de/themenbericht/nein-zur-todesstrafe
Link2 ... www.amnesty.de/suche?words-advanced=vollzugsbeamten

P.S. bis jetzt hat sich ja noch niemand an einem eklatanten Vertipper in #43 hochgezogen, naja kommt ja vielleicht noch *abwartend_grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


josy95 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.12.2014 17:51 | nach oben springen

#52

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 17:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

es gab da bei uns eine Diskussionsrunde zur Todesstrafe vor ca 10 Jahren mit dem "Ortsgruppenleiter" von ai - der hat das vorgetragen.

wenn man sich allerdings ein paar Staaten anschaut, dann kommt man ganz ohne "Quellen" zu dem selben Ergebnis. USA zu Canada, Skandinavien zu Russland, China zu allen Anderen. Was jetzt was beeinflusst ist wohl wie Henne und Ei.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 17:59
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #52
... Was jetzt was beeinflusst ist wohl wie Henne und Ei.
Gut, das mag jetzt vielleicht die Täterseite betreffen, oder auch nicht. Nur die Aussage mit den gewaltbereiteren Vollzugsbeamten im Zusammenhang mit einer möglichen Todesstrafe hätte ich gern schon genauer referenziert!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 18:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

nachdem ich mir #43 genauer angeschaut habe - es war 1964 als in England die Todesstrafe abgeschafft wurde - aber was solls - wir sind halt nicht so scharf auf das Ausscheiden der kleinsten Rosinenart.

mit den Strafvollzugsbeamten und der Todesstrafe, da haben wir uns wohl missverstanden.

Wo der Strafvollzug Menschenunwürdig ist (zB. China, USA, Cuba) da gibt es eben auch die Todesstrafe.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 18:28
von 94 | 10.792 Beiträge

Ähm, nö ... das war's nicht. Ich schrieb ja auch 'defacto' und aber richtig, da hab'sch mich auch vertippelt, meinte die Jahreszahl natürlich 1965 als der Murder (Abolition of Death Penalty) Act verabschiedet wurde. In dem von Dir erwähnten Jahr 1964 wurde letztmalig zivil hingerichtet auf der Insel, hättest einfach mal bissel weiter runterscrollen sollen im Wikipedia-Artikel 'Todesstrafe' ...
de.wikipedia.org/wiki/Todesstrafe#Vereinigtes_Königreich

Nee, da ist noch ein 'richtiger' Vertipper drin im #43, na egal ... wenn's niemand merkt dann war's vielleicht auch nicht soooo schlimm *verlegen_grins*

P.S. Danke für die 'Rehabilitierung' der Vollzugsbeamten.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.12.2014 18:30 | nach oben springen

#56

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 19:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

hätte hätte Fahrradkette - ich hab das schon so weit gelesen - du schriebst aber de facto angewendet - soweit ist meine Antwort völlig RICHTIG. Aber ich spalte keine Haare und zähle auch keine Erbsen. Auch Märchen erzähle ich nicht. Ich habe leider nicht die Zeit, jede meiner Erinnerungen nach über 30 Jahren im Archiv zu validieren und manches wird von der Zeit etwas unscharf. Frau und 3 Jungs fordern ihren Tribut.

BtT: den Täter der die beiden Zöllner erschossen hat, nach meinem Rechtsempfinden psychatr. Einrichtung für Gewalttäter mit lebenslanger Sicherheitsverwahrung. Er kann ja jeder Zeit wieder Reisestress erleiden.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 20:23
von IM Kressin | 913 Beiträge

@AkkuGK1

BtT: den Täter der die beiden Zöllner erschossen hat, nach meinem Rechtsempfinden psychatr. Einrichtung für Gewalttäter mit lebenslanger Sicherheitsverwahrung. Er kann ja jeder Zeit wieder Reisestress erleiden.

Ich bedanke mich für diese Aussage, resümiere und meine, dass die Mehrheit der User in diesem Thread ebenfalls zumindest diese oder eine nicht weit davon entfernte Ansicht vertritt. Die Morde (rechtlich nicht einwandfrei-mir bekannt) aus diesem Blickwinkel betrachtet, wurden mit dem ergangenen, eklatanten Fehlurteil nicht gesühnt.

Gruß Kressin


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 21:15
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #56
... soweit ist meine Antwort völlig RICHTIG. ... Auch Märchen erzähle ich nicht. Ich habe leider nicht die Zeit, jede meiner Erinnerungen nach über 30 Jahren im Archiv zu validieren und manches wird von der Zeit etwas unscharf.
Wenn es Dir's Rechthaben nun so wichtig ist ... sei's drum. Aber von nichtvalidierten Erinnerungen isses zum Märchenerzählen nun mal nur ein kleiner Schritt, haste ja schon einigemale erleben dürfen. Viel Zeit ist für eine ordentliche Recherche dann auch nicht so entscheidend, also braucht man sicher nicht, wenn man Zugriff zu den richtigen Resourcen hat. Ich sehe hier eher etwas Bequemlichkeit deinerseits, soll aber nun nicht so das Problem sein.
Doch mal eine Anmerkung zum 'Rechtsempfinden', bei einer psychatrischen Einrichtung darf es sich mMn NICHT um ein Instrument des Vollzuges handeln. Da sollte bei Schuldfähigkeit eher ein lebenslänglicher Freiheitsentzug mit besonderer Schwere der Schuld (weil dann isses auch Lebenslänglich) als Urteil gefällt werden können, ansonsten wird's irgendwie Willkür. Und im Fall des Viktor D., na da zitiere ich mal aus zeitgenössischer Tagespresse ...

Schon das Landgericht Görlitz hatte ein Sicherungsverfahren abgelehnt. Die Richter stützten sich auf die Gutachter, die dem Kasachen zur Tatzeit eine durch "Reisestreß" ausgelöste psychische Störung mit Wahnvorstellungen bescheinigten. Es sei aber unwahrscheinlich, daß dieser Zustand erneut auftrete. Deshalb solle der Mann freikommen.
Das OLG wies die Beschwerde der Staatsanwaltschaft dagegen mit Hinweis auf eine Entscheidung des Bundesgerichtshofes zurück, wonach die "abstrakte Möglichkeit einer erneuten schweren Störung des Rechtsfriedens" nicht ausreiche, um einen Täter auf Dauer in eine psychiatrische Klinik einzuweisen. Und eine Bestrafung könne nur erfolgen, wenn der Mann zur Tatzeit schuldfähig gewesen wäre. Die OLG-Richter erklärten, die öffentliche Diskussion sei angesichts des Verbrechens verständlich. Das gelte erst recht für den Ruf der Hinterbliebenen nach einer gerechten Sühne. Auch für den Strafsenat mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung in Tötungsdelikten sei der Fall "außergewöhnlich". Dennoch, so die Richter, sei das Ergebnis "eindeutig". Soll heißen: Nach deutschem Recht muß Viktor D. auf freien Fuß gesetzt werden, weil er im Wahn mordete und nach Ansicht der Gutachter keine Gefahr mehr von ihm ausgeht. Dem beugte sich am Ende auch die Staatsanwaltschaft, die dem Landgericht vor kurzem vorgeworfen hatte, die Schwere der Tat nicht hinreichend berücksichtigt zu haben.

Quelle: http://www.abendblatt.de/archiv/pdf.php?...13lf0000124.pdf


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.12.2014 21:16 | nach oben springen

#59

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 21:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

yo yo diese Gutachter...

ich würde solche Gewalttäter nicht mit anderen psychisch Kranken in eine Einrichtung zusammen unterbringen.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.12.2014 21:20 | nach oben springen

#60

RE: Nach Mord an zwei Zöllnern – Todesschütze wieder frei

in Bundesgrenzschutz BGS 02.12.2014 21:28
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #59
... ich würde solche Gewalttäter nicht mit anderen psychisch Kranken in eine Einrichtung zusammen unterbringen.

Auch da kommt wieder ein Gutachter ins Spiel, fällt Dir was auf?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 185 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557704 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen