#61

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 06:58
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #58

Mit meiner Anmerkung möchte ich nur auf Deine obskure Gleichsetzung reagieren, denn diese Dinge haben nun wahrlich nichts miteinander zu tun und somit verbietet sich schon der Logik wegen, jedes Herbeireden von Parallelen.




Findest du? Die Rechten mit ihrem Rassenwahn finden immer einen neuen Gegner, den vermeintlich rassistisch Anderen. In Amerika nimmt man dann halt die Schwarzen. Um diese Parallelen nicht zu sehen, muss man schon ziemlich blind sein.......


Intellektuelle spielen Telecaster
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#62

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 08:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #21
Aber diese Waschlappen wollen sich lieber Sonnen, Geschäfte machen (wie sie es nennen), die Frauen und Töchter der Ungläubigen Vögeln (denn dazu sind die weissen ungläubigen Schlampen gut genug, O.-Ton ), sind sie nicht willig werden sie genommen, die Huren der Kartoffelfresser (O.-Ton), und ausländische Soldaten sollen ihre Länder solange bereinigen.


Niemand, der sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt, wird bestreiten, dass es solche Aussagen gegeben hat: Ich habe Vergleichbares auch im TV gesehen. Allerdings waren das keine Asylbewerber (deren Deutsch-Kenntnisse viel zu schlecht für solche Sprüche sind), sondern die Kinder von Migranten, die sei zwei oder drei Generationen hier in Deutschland leben.

Aber das macht ja nix, was sollen solche Feinheiten: Immer rein in den Sack und dann feste mit dem Knüppel drauf, wird schon passen. Und dann gibt es noch bestimmte Presseerzeugnisse, die solche Vorkommnisse begierig aufnehmen und ausschlachten: Das sind die, die am lautesten "Haltet den Dieb!" schreien, während sie gleichzeitig ihre Beute in Sicherheit bringen.

Man kann sich schon die Frage stellen, woher diese latente Pogrom-Stimmung in Deutschland kommt. Aus eigenen Erfahrungen wohl eher nicht, zumindest nicht für den Großteil der Bevölkerung: Ich bin nachts auch schon am Görli vorbeigelaufen und von keinem Dealer angesprochen worden - weder von einem schwarzen noch einem weißen. Also vielleicht doch nur vom Hörensagen?

Tja - aber wenn diese negative Einstellung und hemmungslose Verallgemeinerung von Einzelfällen nicht aus der eigenen Erfahrung resultiert und auch nicht von der Presse geschürt wird - woher kommt sie dann? Ach ja, da gab es ja noch was: Das gesunde "Volks"empfinden, der berechtigte "Volks"zorn, die Sorge um die Reinhaltung des "Volks"körpers.

Ist dieser Beitrag polemisch? Ja. Steckt vielleicht aber doch ein Stückchen Wahrheit drin? Das muss jeder für sich selber entscheiden.


Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#63

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 12:24
von Barbara (gelöscht)
avatar

Wer steckt hinter Dresdner Montagsdemos? | Exakt | MDR


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#64

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 13:11
von Sperrbrecher | 1.663 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #61

Die Rechten mit ihrem Rassenwahn finden immer einen neuen Gegner, den vermeintlich rassistisch Anderen. In Amerika nimmt man dann halt die Schwarzen. Um diese Parallelen nicht zu sehen, muss man schon ziemlich blind sein.......

Ich weiß nicht wem oder was Du mit "RECHTS" meinst, die Nazis waren es mit Sicherheit nicht, denn die befanden sich mit dem Mohammedanern im besten Einvernehmen. Es gab etliche rein muslimische SS-Divisionen, eine Ausbildungsstätte für muslimische Feldgeistliche in Dresden. So gestand die ansonsten streng atheistische SS ihren mohammedanischen Kämpfern ihren religiösen Status zu.

Zu diesen Thema empfehle ich die Äußerungen führender Nazigrößen (Himmler, Hitler) zu lesen, für die der Islam eine, dem Nationalsozialismus
wesensverwandte Ideologie darstellte.

Nein "Rechts" waren die Nazi gewisslich nicht, "RECHTS" das waren die Männer um Stauffenberg, die Bewahrer konservativer deutscher Werte.

Es waren damals wohl eher die "LINKEN" die ihren Antijudaismus frönten, so wie heute, wenn sie Boykottaufrufe gegen israelische Produkte verfassen und in dieser Richtung vor Supermärkten demonstrieren.

https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=link...uf+gegen+israel


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


zuletzt bearbeitet 24.11.2014 13:15 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#65

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 13:51
von Barbara (gelöscht)
avatar

Was für eine verquere Argumentation!

"Der Nationalsozialismus" hat - mangels eigener ideologischer Substanz! - alles instrumentalisiert, was ihm für sein Kriegs- und Mordprogramm von Nutzen war. Dass "Geistesgrößen" wie H und H sich in ihrem völlig verzerrten Welt- und Wirklichkeitsbild die abstrusesten Seilschaften konstruierten, ist wohl kaum agrumentativ relevant. Dass der Antisemititsmus der Faschisten einigen Arabischen Führern in der damaligen historischen Situation Palästinas gut gepasst hat, ist breit dokumentiert und im historischen Kontext zu verstehen.

Deine Kurzschluss-Argumentation, dass eigentlichen "die Linken", damals wie heute die wahren Antisemiten seien, ist absurd!



Und übrigens: dass die SS atheistisch gewesen sei - sicher nicht!
.


matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#66

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 15:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Dandelion im Beitrag #62
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #21
Aber diese Waschlappen wollen sich lieber Sonnen, Geschäfte machen (wie sie es nennen), die Frauen und Töchter der Ungläubigen Vögeln (denn dazu sind die weissen ungläubigen Schlampen gut genug, O.-Ton ), sind sie nicht willig werden sie genommen, die Huren der Kartoffelfresser (O.-Ton), und ausländische Soldaten sollen ihre Länder solange bereinigen.


Niemand, der sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt, wird bestreiten, dass es solche Aussagen gegeben hat: Ich habe Vergleichbares auch im TV gesehen. Allerdings waren das keine Asylbewerber (deren Deutsch-Kenntnisse viel zu schlecht für solche Sprüche sind), sondern die Kinder von Migranten, die sei zwei oder drei Generationen hier in Deutschland leben.

Aber das macht ja nix, was sollen solche Feinheiten: Immer rein in den Sack und dann feste mit dem Knüppel drauf, wird schon passen. Und dann gibt es noch bestimmte Presseerzeugnisse, die solche Vorkommnisse begierig aufnehmen und ausschlachten: Das sind die, die am lautesten "Haltet den Dieb!" schreien, während sie gleichzeitig ihre Beute in Sicherheit bringen.

Man kann sich schon die Frage stellen, woher diese latente Pogrom-Stimmung in Deutschland kommt. Aus eigenen Erfahrungen wohl eher nicht, zumindest nicht für den Großteil der Bevölkerung: Ich bin nachts auch schon am Görli vorbeigelaufen und von keinem Dealer angesprochen worden - weder von einem schwarzen noch einem weißen. Also vielleicht doch nur vom Hörensagen?

Tja - aber wenn diese negative Einstellung und hemmungslose Verallgemeinerung von Einzelfällen nicht aus der eigenen Erfahrung resultiert und auch nicht von der Presse geschürt wird - woher kommt sie dann? Ach ja, da gab es ja noch was: Das gesunde "Volks"empfinden, der berechtigte "Volks"zorn, die Sorge um die Reinhaltung des "Volks"körpers.

Ist dieser Beitrag polemisch? Ja. Steckt vielleicht aber doch ein Stückchen Wahrheit drin? Das muss jeder für sich selber entscheiden.



rot - ein schönes Beispiel für den Willen sich zu integrieren......


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#67

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 15:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat
Deine Kurzschluss-Argumentation, dass eigentlichen "die Linken", damals wie heute die wahren Antisemiten seien, ist absurd!



Genauso absurd, nein geradezu infam ist das Spiel bei jeder zuwanderungskritischen Äußerung gleich die Rechtsradikalismuskeule rauszuholen. Kann man hier auch gut beobachten wie Menschen die einfach der Meinung sind dass wir schon genug Zuwanderung haben derart verunglimpft werden. Natürlich alles nur Rechtsradikale auf diesen Demos, stimmt's liebe Barbara?

Wird der AfD ja auch oft vorgeworfen, da hat Herr Lucke sich gerade wieder passend zu geäußert.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inlan...rue#pageIndex_2


suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#68

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 15:29
von coff | 710 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #62


Man kann sich schon die Frage stellen, woher diese latente Pogrom-Stimmung in Deutschland kommt. Aus eigenen Erfahrungen wohl eher nicht, zumindest nicht für den Großteil der Bevölkerung: Ich bin nachts auch schon am Görli vorbeigelaufen und von keinem Dealer angesprochen worden - weder von einem schwarzen noch einem weißen.





vielleicht lags an der Sturmhaube...

Ein paar Veranstaltungstipps vom Regenmann (4)


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#69

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 15:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #67

Zitat
Deine Kurzschluss-Argumentation, dass eigentlichen "die Linken", damals wie heute die wahren Antisemiten seien, ist absurd!


Genauso absurd, nein geradezu infam ist das Spiel bei jeder zuwanderungskritischen Äußerung gleich die Rechtsradikalismuskeule rauszuholen. Kann man hier auch gut beobachten wie Menschen die einfach der Meinung sind dass wir schon genug Zuwanderung haben derart verunglimpft werden. Natürlich alles nur Rechtsradikale auf diesen Demos, stimmt's liebe Barbara?

Wird der AfD ja auch oft vorgeworfen, da hat Herr Lucke sich gerade wieder passend zu geäußert.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inlan...rue#pageIndex_2



Bin absolut kein "AfD" Fan, nur die entsprechende Keule wird hier sehr schnell ausgegraben....
Ist die Schweiz eine "rechte Diktatur"? Eindeutig NEIN, nur dort läßt m,an die Menschen bei solchen Fragen mit entscheiden.
Hier hat doch der Klüngel angst vor Volksentscheiden, warum wohl? Weil das "Volk" hinter der Politik steht? Wohl kaum.....


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#70

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 15:33
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #67

Zitat
Deine Kurzschluss-Argumentation, dass eigentlichen "die Linken", damals wie heute die wahren Antisemiten seien, ist absurd!


Genauso absurd, nein geradezu infam ist das Spiel bei jeder zuwanderungskritischen Äußerung gleich die Rechtsradikalismuskeule rauszuholen. Kann man hier auch gut beobachten wie Menschen die einfach der Meinung sind dass wir schon genug Zuwanderung haben derart verunglimpft werden. Natürlich alles nur Rechtsradikale auf diesen Demos, stimmt's liebe Barbara?

Wird der AfD ja auch oft vorgeworfen, da hat Herr Lucke sich gerade wieder passend zu geäußert.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inlan...rue#pageIndex_2





"Infam" nimmst du zurück?

Sonst war das unser letzter gemeinsamer Dialog.
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#71

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 16:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Muss ich nicht da ich bemüht bin meine Diskussionspartner nicht zu beleidigen. Das infam bezog sich auf die allgemeine Vorgehensweise, ganz besonders der Medien, aber keineswegs auf Dich oder deine Argumentation. Ich hoffe damit steht dem weiteren Gedankenaustausch nichts im Weg.

LG


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#72

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 16:57
von Sperrbrecher | 1.663 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #65

Deine Kurzschluss-Argumentation, dass eigentlichen "die Linken", damals wie heute die wahren Antisemiten seien, ist absurd!

Es sind aber keine NPD-Mitglieder oder Vertreter der bösen Rechten, die zum Boykott israelischer Produkte aufrufen, sondern Vertreter der LINKEN (SED, PDS oder wie sie sich jetzt gerade nennen mögen) und die Mitglieder mohammedanischer Organisationen.
https://www.google.de/search?q=boykott+i...=2&ved=0CDQQ7Ak

Zitat
Und übrigens: dass die SS atheistisch gewesen sei - sicher nicht!


SS-Angehörige mussten aus der Kirche austreten.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


zuletzt bearbeitet 24.11.2014 17:05 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#73

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 17:28
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #72


Zitat
Und übrigens: dass die SS atheistisch gewesen sei - sicher nicht!

SS-Angehörige mussten aus der Kirche austreten.



Ja und? War das germanische Heidentum, was von Himmler favorisiert wurde, keine Religion?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#74

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 17:54
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #64
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #61

Die Rechten mit ihrem Rassenwahn finden immer einen neuen Gegner, den vermeintlich rassistisch Anderen. In Amerika nimmt man dann halt die Schwarzen. Um diese Parallelen nicht zu sehen, muss man schon ziemlich blind sein.......

Ich weiß nicht wem oder was Du mit "RECHTS" meinst, die Nazis waren es mit Sicherheit nicht, denn die befanden sich mit dem Mohammedanern im besten Einvernehmen. Es gab etliche rein muslimische SS-Divisionen, eine Ausbildungsstätte für muslimische Feldgeistliche in Dresden. So gestand die ansonsten streng atheistische SS ihren mohammedanischen Kämpfern ihren religiösen Status zu.

Zu diesen Thema empfehle ich die Äußerungen führender Nazigrößen (Himmler, Hitler) zu lesen, für die der Islam eine, dem Nationalsozialismus
wesensverwandte Ideologie darstellte.

Nein "Rechts" waren die Nazi gewisslich nicht, "RECHTS" das waren die Männer um Stauffenberg, die Bewahrer konservativer deutscher Werte.

Es waren damals wohl eher die "LINKEN" die ihren Antijudaismus frönten, so wie heute, wenn sie Boykottaufrufe gegen israelische Produkte verfassen und in dieser Richtung vor Supermärkten demonstrieren.


Rot: Ach so, was waren sie dann? Eine der Zentrumsparteien ?

Ähm, und wegen Himmler und dem Islam........1. etliche Divisionen sicherlich nicht, es gab deren nur zwei, in Kroatien und Albanien, wobei die Albanier von den Nazis kurzerhand zu "Ariern" erklärt wurde. Also streng genommen gab es nur eine islamische SS-Division. Es gab aber noch kleinere bonisch-islamische Wehrmachtseinheiten. Logisch, das sich die Ideologie der Nazis und des Islam sich kreuzten, zumindest der Ansicht des Großmuftis von Jerusalem nach. Schließlich hätte der geglückte Holocaust ein arabisches Palestina beschert.
Ach so, wegen der "Linken": Wer gleich nochmal war für den Holocaust verantwortlich........?


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 24.11.2014 17:56 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#75

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 18:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Endlich Klartext! Innenminister Markus Ulbig will zunächst in Dresden eine Sondereinheit der Polizei einsetzen,die sich mit straffälligen
Asylbewerbern beschäftigen wird.
Neue Ausländerheime
Montags-Demos
Krimminelle Asylbewerber
Das Video zum Interview sehen Sie auf Mopo 24
Gruß Rei


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#76

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 18:25
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #72
Zitat von Barbara im Beitrag #65

Deine Kurzschluss-Argumentation, dass eigentlichen "die Linken", damals wie heute die wahren Antisemiten seien, ist absurd!

Es sind aber keine NPD-Mitglieder oder Vertreter der bösen Rechten, die zum Boykott israelischer Produkte aufrufen, sondern Vertreter der LINKEN (SED, PDS oder wie sie sich jetzt gerade nennen mögen) und die Mitglieder mohammedanischer Organisationen.
https://www.google.de/search?q=boykott+i...=2&ved=0CDQQ7Ak

Zitat
Und übrigens: dass die SS atheistisch gewesen sei - sicher nicht!

SS-Angehörige mussten aus der Kirche austreten.





Nein die Rechten demonstrieren nicht gegen Israel, sie sind nur zutiefst antisemitisch.

Nicht dass wir uns missverstehen, ich verurteile die aus meiner Sicht völlig unreflektierten Hasstiraden auf Demos gegen Israel z.B. in diesem Sommer, egal aus welcher Ecke sie kommen, ua. auch aus dem Grund, dass sie dem rechten Pöbel in die Hände spielt. In dem entsprechenden Thread hatte ich mich dazu ziemlich eindeutig geäußert.

Deine Herleitung allerdings, die historische Situation sog. 3. Reich / Palästina in Analogie zu den Demos heute, mit deinen Schlussfolgerung, heute halte ich für äußerst unpassend.

Deswegen finde ich es auch nicht gut, dass du nur meinen Satz oben alleine zitiert hast und nicht den Gesamtkontext meines Beitrags.




SS-Angehörige mussten aus der Kirche austreten.


Die Nazis haben sich, wie ich schonmal bemerkte, aus jedem möglichen historischen und kulturellen Topf bedient, dazu gehörte das ursprünglich persische Ariertum, die Selbstbedienung in der römischen und indischen Kultur, selbstverständlich die germanische Götterwelt, dei mittelalterliche (Kreuz-!)-Ritterwelt und haben daraus eine krudes weltanschaulicher Kasperletheater gebaut, das so lächerlich war, wie es traurig war, vor dem Hintergrund der großen deutschen Kultur, die eine multikulturelle Kultur war. Der Kultur, die sie im Begriff waren auszulöschen.

Gebastelt haben sie daraus, bzw. ihr Chefideologe die "Religion des Blutes" .

siehe

Alfred Rosenberg: "Der Mythos des 20. Jahrhunderts"

(Roseberg war übrigens ein Luther-Verehrer, wie ich soeben las)


Eben dieser Rosenberg hat auch Folgendes von sich gegeben:

„Das Judentum erstrebt heute einen Judenstaat in Palästina. Aber nicht etwa, um den Juden in aller Welt eine Heimat zu geben, sondern aus anderen Gründen; das Weltjudentum müsse einen kleinen Miniaturstaat haben, um exterritoriale Gesandte und Vertreter in alle Länder der Welt senden und durch diese seine Herrschaftsgelüste vorwärtstreiben zu können. Vor allem aber will man ein jüdisches Zentrum, einen jüdischen Staat haben, in den man die jüdischen Hochstapler aus aller Welt, die von der Polizei anderer Länder verfolgt werden, unterbringen, mit neuen Pässen ausrüsten und dann in andere Teile der Welt schicken kann. Es ist zu wünschen, daß die Judenfreunde in der Welt, vor allem die westlichen Demokratien, die über soviel Raum in allen Erdteilen verfügen, den Juden ein Gebiet außerhalb Palästinas zuweisen, allerdings nicht, um einen jüdischen Staat, sondern um ein jüdisches Reservat einzurichten.“

wiki

.


zuletzt bearbeitet 24.11.2014 18:26 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#77

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 18:26
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #75
Endlich Klartext! Innenminister Markus Ulbig will zunächst in Dresden eine Sondereinheit der Polizei einsetzen,die sich mit straffälligen
Asylbewerbern beschäftigen wird.
Neue Ausländerheime
Montags-Demos
Krimminelle Asylbewerber
Das Video zum Interview sehen Sie auf Mopo 24
Gruß Rei

Naja.......
"Der sächsische Flüchtlingsrat hält Ulbigs Äußerungen für gefährlich und falsch. Die Kriminalitätsrate sei selbst nach Angaben der sächsischen Polizei im Umfeld von Flüchtlingsunterkünften nicht gestiegen, so Sprecher Marko Schmidt. „Ulbig schürt Ängste“, sagte Schmidt der taz. Die Polizei sollte besser zunehmende rechtsmotivierte Übergriffe auf Asylbewerber aufklären. "

http://www.taz.de/NULL/!150072/


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#78

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 19:00
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@Schuddelkind Du hast die taz zitiert. Sehr gefährlich hier in diesem thread, oder war es ein anderer Egal, weil es gerade so gut passt - Ich habe einige Zeit gebraucht, bis mir klar war, dass das Satire sein soll http://www.taz.de/!147993/

Aber nun wieder ernst. Recht und Gesetz o.k. Was mir aber fehlt oder es ist nicht erwähnenswert - Wo ist der Dialog zwischen betroffenen Bürgern und den Kommunalpolitikern bei der scheinbar schier unlösbaren Aufgabe - der menschenwürdigen Unterbringung von Flüchtlingen aus Krisengebieten? Gibt es den nicht, oder geht der in der Medienschlacht unter? Und da meine ich jetzt nicht nur Dresden.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 24.11.2014 19:42 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#79

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 19:32
von frank55 | 55 Beiträge

Zitat :Patriotische Europäer Gegen Islamisierung Des Abendlandes“. Der Ursprung war wohl eine Beobachtung einer pro-kurdischen Demonstration als Unterstützung für die Kämpfenden in Kobane Anfang Oktober 2014 in Dresden. Daraus zog Zitat >>>Ende.

Ich sag euch was: Das geht mir echt voll auf die Eier ! Wie es ein Vorredner schon erwähnt hat. Verdammt ich will kein Abendland.. keine Mosche.. (weil darf ich da auch nicht )..und irgendwelch pro Kurden . Was soll das alles hier mit dem Zitaten rumgewerfe usw.

Wir sind einfach voll ! Rafft das keiner? Darf ich nicht sagen das dies mir nicht gefällt? Dann haben wir ja wieder ne DDR. Ich freue mich das es diese Demos gibt den hier im Westen geht keiner auf die Straße.

Und noch was ich bin stolz ein Leipziger zusein und stolz auf die jenigen , die damals so viel für uns erreicht haben .Vl sollten die Demos mal ausgeweitet werden , zB wenn man mal wieder an unsere Renten will....oder irgendwelche KFZ abzocken ... dann müssten alle auf die Strasen wie unsere Nachbarn die Franzosen. Die--------- lassen sich nichts gefallen und sind auch keine Nazis.. !


zuletzt bearbeitet 24.11.2014 19:34 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#80

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 24.11.2014 19:34
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Oh wei ! @Barbara @Moskwitschka während dieser Zeilen sitze ich in diesem Möbel !

Angefügte Bilder:
Bilder Hochzeit und Essen 023.JPG

frank55 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
7 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558746 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen