#501

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 20:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #499
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #498
Nicht falsch verstehen, aber gerade hier schwingen ja Frauen den flammenden Jagitschar für Toleranz für alles bis ohne Ende.
Wenn ihr eventuell selber mal von einer Gruppe armer Menschen die leider gar nicht anders können in eine dunkle Ecke gezogen werdet, schwingt ihr dann den Jagitschar weiter immer noch so inrünnstig?



Das ist nicht wahr. Kriminalität gehört bestraft, Missbrauch von Leistungen ebenfalls. Aber nicht von selbst ernannten Richtern und nicht auf der Straße, sondern nach Recht und Gesetz.

Ich schrieb oben bereits, die Angriffe auf meine Person geschahen durch Deutsche! Welchen Schluss soll ich daraus ziehen?
.


Warum kam es zum Angriff durch Deutsche??Eigentlich sind jetzt alle Deutsche Unmenschen,nach Deiner Darstellung.
Rei


zuletzt bearbeitet 08.12.2014 20:58 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#502

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 20:56
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #499
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #498
Nicht falsch verstehen, aber gerade hier schwingen ja Frauen den flammenden Jagitschar für Toleranz für alles bis ohne Ende.
Wenn ihr eventuell selber mal von einer Gruppe armer Menschen die leider gar nicht anders können in eine dunkle Ecke gezogen werdet, schwingt ihr dann den Jagitschar weiter immer noch so inrünnstig?



Das ist nicht wahr. Kriminalität gehört bestraft, Missbrauch von Leistungen ebenfalls. Aber nicht von selbst ernannten Richtern und nicht auf der Straße, sondern nach Recht und Gesetz.

Ich schrieb oben bereits, die Angriffe auf meine Person geschahen durch Deutsche! Welchen Schluss soll ich daraus ziehen?
.



Welchen Schluss soll ich nun daraus ziehen?
Glück gehabt das es Deutsche waren wär blöd, oder?
Ich geh auch gerne auf Menschen zu für die Völkerverständigung, wenn sie aber ihre Hände in den Taschen haben halt ich immer lieber zwei Meter Abstand.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#503

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 20:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #499
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #498
Nicht falsch verstehen, aber gerade hier schwingen ja Frauen den flammenden Jagitschar für Toleranz für alles bis ohne Ende.
Wenn ihr eventuell selber mal von einer Gruppe armer Menschen die leider gar nicht anders können in eine dunkle Ecke gezogen werdet, schwingt ihr dann den Jagitschar weiter immer noch so inrünnstig?



Das ist nicht wahr. Kriminalität gehört bestraft, Missbrauch von Leistungen ebenfalls. Aber nicht von selbst ernannten Richtern und nicht auf der Straße, sondern nach Recht und Gesetz.

Ich schrieb oben bereits, die Angriffe auf meine Person geschahen durch Deutsche! Welchen Schluss soll ich daraus ziehen?
.


Das es eben auch Deutsche Lumpen gibt und bestimmt genug! Brauchen wir da noch welche aus dem Ausland?Der Staat hat zu tun das er mit dem hier vorhandenen fertig wird, wen überhaupt! Nun noch eine Menge dazu mit Namen die keiner aussprechen kann, wen sie stimmen u.s.w.!
Aber sind doch alle gut und dankbar! Sieht man jeden Tag der mit offenen Augen durch die Stadt geht, gerade jetzt auf den Weihnachtsmarkt, der Taschendiebstahl, sind nur Deutsche, alles klar, wen ich es nicht besser wissen würde, dann könnte, aber nur könnte, ich Barbara und Moskwitschka verstehen! So, nun leider nicht! Was soll der Geiz, für Euch so und für mich so! Punkt!
Grüsse steffen52


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#504

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 21:08
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich habe dummerweise einen sehr großen Bekanntenkreis, gehe auch selbst oft gerne in die Nacht.
Also, Messerattacken von armen in die Ecke getriebenen Menschen nicht aus unserem Kulturkreis gab es in den letzten 10 Jahren in unserem Bekanntenkreis so zehn, zwei davon aber leider tödlich.
Mir selber wurde nur in die Hand gestochen (monierte das mir meine Brieftasche aus der Gesäßtasche gezogen wurde) weil ich noch schnell war, Ziel war wie immer der Bauch, sexuelle Nötigungen kann ich gar nicht mehr nachzählen, vollzogene Vergewaltigungen waren es fünf.
Täter ermittelt natürlich null.
Die Welt ist schön, klar doch und wir machen uns so weit auf das es gar nicht offener geht


zuletzt bearbeitet 08.12.2014 21:18 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#505

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 21:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #503
Zitat von Barbara im Beitrag #499
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #498
Nicht falsch verstehen, aber gerade hier schwingen ja Frauen den flammenden Jagitschar für Toleranz für alles bis ohne Ende.
Wenn ihr eventuell selber mal von einer Gruppe armer Menschen die leider gar nicht anders können in eine dunkle Ecke gezogen werdet, schwingt ihr dann den Jagitschar weiter immer noch so inrünnstig?



Das ist nicht wahr. Kriminalität gehört bestraft, Missbrauch von Leistungen ebenfalls. Aber nicht von selbst ernannten Richtern und nicht auf der Straße, sondern nach Recht und Gesetz.

Ich schrieb oben bereits, die Angriffe auf meine Person geschahen durch Deutsche! Welchen Schluss soll ich daraus ziehen?
.


Das es eben auch Deutsche Lumpen gibt und bestimmt genug! Brauchen wir da noch welche aus dem Ausland?Der Staat hat zu tun das er mit dem hier vorhandenen fertig wird, wen überhaupt! Nun noch eine Menge dazu mit Namen die keiner aussprechen kann, wen sie stimmen u.s.w.!
Aber sind doch alle gut und dankbar! Sieht man jeden Tag der mit offenen Augen durch die Stadt geht, gerade jetzt auf den Weihnachtsmarkt, der Taschendiebstahl, sind nur Deutsche, alles klar, wen ich es nicht besser wissen würde, dann könnte, aber nur könnte, ich Barbara und Moskwitschka verstehen! So, nun leider nicht! Was soll der Geiz, für Euch so und für mich so! Punkt!
Grüsse steffen52

Gebe ich Dir Recht,Steffen.
So nun mal eine Frage an die Besucher von Dresden: Wurdet ihr von Bettlern belästigt,habt ihr Euch unsicher gefühlt?auf den Markt bzw. Bhf.?
Gruß Rei


zuletzt bearbeitet 08.12.2014 21:30 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#506

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 21:09
von Hapedi | 1.881 Beiträge

na @Barbara der user @rei und bestimmt auch andere interressiert es nun warum du tätlich angegriffen wurdest . Warste auf der Falschen Demo


gruß Hapedi



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#507

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 21:10
von Barbara (gelöscht)
avatar

So war's heute in Düsseldorf:

[...]In Düsseldorf kamen lediglich rund 400 statt der erwarteten 2000 Demonstranten zusammen. Die Gegendemonstrationen erreichten nach Polizeiangaben mit etwa 1100 Menschen die fast dreifache Stärke. Neben einschlägig bekannten Rechtsextremisten kamen auf der Gegenseite auch Linksautonome, deren Zahl aber deutlich geringer blieb als befürchtet, wie die Polizei berichtete.

Ein Redner forderte die Demonstranten auf, nicht mit Journalisten zu sprechen und distanzierte sich von "Ausländer raus"-Positionen. "Deutsche Presse auf die Fresse" skandierten die zum Teil der Neonazi-Szene angehörenden Demonstranten.

Die Gegendemonstrationen wurden von einem breiten bürgerlichen Bündnis von Parteien, Gewerkschaften und Initiativen unterstützt. "Düsseldorf steht für eine Willkommenskultur und Weltoffenheit", sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) als deren Redner. Grünen-Politiker Volker Beck nannte den Aufmarsch der Rechtsorientierten einen "kümmerlichen Haufen". Dahinter steckten Rechtsradikale, "die versuchen, mit der Angst vor dem Islamismus Hass gegen den Islam zu schüren."

Lutz Bachmann, 41 Jahre alt, ist Wortführer der Pegida-Bewegung. Der Grafikdesigner hat sich bisher nur in seinen Reden oder auf Facebook geäußert. Einzig die lokale Ausgabe der "Bild"-Zeitung bekam ein Interview, das offenbar aus der Not geboren war:

Seine kriminelle Vergangenheit drohte aufzufliegen. Die "Sächsische Zeitung" hatte ihn schriftlich – anders kommuniziert Pegida fast nie mit der Presse – zu seiner Drogenvergangenheit angefragt. Bachmann trat die Flucht nach vorne an. Gegenüber "Bild" und auf Facebook erklärte er, er sei "wegen Rotlicht-Geschichten zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt" worden, 1997 nach Südafrika geflüchtet. 2000 habe er sich der deutschen Justiz gestellt. "Ich stehe zu meiner Vergangenheit", sagt er. In der "Sächsischen Zeitung" hört sich sein Vorleben chronisch kriminell an: 16-maliger Einbruch, Anstiftung zur Falschaussage, immer wieder Fahren ohne Führerschein. Aktuell ist er noch auf Bewährung wegen Drogenhandels, die Bewährungsstrafe solle Ende dieses Monats oder im Januar enden, erzählt er.[..]


Gegen den Islam, gegen Ausländer, gegen Asyl

Der Pegida-Wortführer sagt, seine Gruppierung richte sich nicht gegen den Islam. Nicht gegen Ausländer. Nicht gegen Asyl. Doch gerade in solchen Momenten werden verdeckte Motivationen seiner Zuhörer enttarnt. Der zuvor stürmische Applaus verebbt, Einzelne rufen: "Doch!" Die meisten Teilnehmer der Pegida-Demonstrationen sind offenbar durchaus gegen den Islam, gegen Ausländer, gegen Asyl eingestellt.

Zu solchen Vorkommnissen sagt Bachmann: "Wir haben Fehler gemacht, wir müssen mehr Aufklärung betreiben." Die Redebeiträge sollten länger werden, es solle konkretisiert und differenziert werden. "Aber wir sind alle keine Berufspolitiker. Wir haben einfach nicht die Eier gehabt zu sagen: So nicht."

Der "abendländische" Protest in Dresden und Düsseldorf zeigt: Selbst wenn einzelne Islamisierungs-Gegner dort differenziert argumentieren, sie sprechen mit ihrem Treiben bewusst auch all die Islam- und Ausländerfeinde an. Sie gehen auf Tuchfühlung mit Rechtsextremisten, ohne sie auszuschließen.[...]


weiterlesen?

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...uesseldorf.html


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#508

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 21:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #507
So war's heute in Düsseldorf:

[...]In Düsseldorf kamen lediglich rund 400 statt der erwarteten 2000 Demonstranten zusammen. Die Gegendemonstrationen erreichten nach Polizeiangaben mit etwa 1100 Menschen die fast dreifache Stärke. Neben einschlägig bekannten Rechtsextremisten kamen auf der Gegenseite auch Linksautonome, deren Zahl aber deutlich geringer blieb als befürchtet, wie die Polizei berichtete.

Ein Redner forderte die Demonstranten auf, nicht mit Journalisten zu sprechen und distanzierte sich von "Ausländer raus"-Positionen. "Deutsche Presse auf die Fresse" skandierten die zum Teil der Neonazi-Szene angehörenden Demonstranten.

Die Gegendemonstrationen wurden von einem breiten bürgerlichen Bündnis von Parteien, Gewerkschaften und Initiativen unterstützt. "Düsseldorf steht für eine Willkommenskultur und Weltoffenheit", sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) als deren Redner. Grünen-Politiker Volker Beck nannte den Aufmarsch der Rechtsorientierten einen "kümmerlichen Haufen". Dahinter steckten Rechtsradikale, "die versuchen, mit der Angst vor dem Islamismus Hass gegen den Islam zu schüren."

Lutz Bachmann, 41 Jahre alt, ist Wortführer der Pegida-Bewegung. Der Grafikdesigner hat sich bisher nur in seinen Reden oder auf Facebook geäußert. Einzig die lokale Ausgabe der "Bild"-Zeitung bekam ein Interview, das offenbar aus der Not geboren war:

Seine kriminelle Vergangenheit drohte aufzufliegen. Die "Sächsische Zeitung" hatte ihn schriftlich – anders kommuniziert Pegida fast nie mit der Presse – zu seiner Drogenvergangenheit angefragt. Bachmann trat die Flucht nach vorne an. Gegenüber "Bild" und auf Facebook erklärte er, er sei "wegen Rotlicht-Geschichten zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt" worden, 1997 nach Südafrika geflüchtet. 2000 habe er sich der deutschen Justiz gestellt. "Ich stehe zu meiner Vergangenheit", sagt er. In der "Sächsischen Zeitung" hört sich sein Vorleben chronisch kriminell an: 16-maliger Einbruch, Anstiftung zur Falschaussage, immer wieder Fahren ohne Führerschein. Aktuell ist er noch auf Bewährung wegen Drogenhandels, die Bewährungsstrafe solle Ende dieses Monats oder im Januar enden, erzählt er.[..]


Gegen den Islam, gegen Ausländer, gegen Asyl

Der Pegida-Wortführer sagt, seine Gruppierung richte sich nicht gegen den Islam. Nicht gegen Ausländer. Nicht gegen Asyl. Doch gerade in solchen Momenten werden verdeckte Motivationen seiner Zuhörer enttarnt. Der zuvor stürmische Applaus verebbt, Einzelne rufen: "Doch!" Die meisten Teilnehmer der Pegida-Demonstrationen sind offenbar durchaus gegen den Islam, gegen Ausländer, gegen Asyl eingestellt.

Zu solchen Vorkommnissen sagt Bachmann: "Wir haben Fehler gemacht, wir müssen mehr Aufklärung betreiben." Die Redebeiträge sollten länger werden, es solle konkretisiert und differenziert werden. "Aber wir sind alle keine Berufspolitiker. Wir haben einfach nicht die Eier gehabt zu sagen: So nicht."

Der "abendländische" Protest in Dresden und Düsseldorf zeigt: Selbst wenn einzelne Islamisierungs-Gegner dort differenziert argumentieren, sie sprechen mit ihrem Treiben bewusst auch all die Islam- und Ausländerfeinde an. Sie gehen auf Tuchfühlung mit Rechtsextremisten, ohne sie auszuschließen.[...]


weiterlesen?

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...uesseldorf.html


Geht es auch mal ohne "Link"


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#509

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 21:13
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #506
na @Barbara der user @rei und bestimmt auch andere interressiert es nun warum du tätlich angegriffen wurdest . Warste auf der Falschen Demo


gruß Hapedi


Jetzt wird es aber leicht eklig hier.
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#510

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 21:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ehe ich hier aus ausländerfeindlich hin gestellt werde,sage ich das mein Lieblingsland Marokko ist.
Habe bereits 10 mal dieses Land besucht und werde es wieder tun.
Das nur mal nebenbei,ehe man auf die rechte Seite geschoben wird.
Gruß Rei


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#511

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 21:55
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #495
Zitat von Barbara im Beitrag #494
Zitat von rei im Beitrag #493
Zitat von Barbara im Beitrag #488
Ich habe was gefunden:

"In Dresden kommen ca. 755 Muslime zu den Freitagsgebeten. Es sind 3 Moscheen eingetragen. "


Alfaruq Moschee, Flügelweg 8 Dresden Stadtzentrum
Al-mostafa Moschee, Marschnerstraße 2 Stadtzentrum / Innere Stadt / Johannstadt-Süd
Fatih Camiine, Hühndorfer Str. 14 Cotta

http://www.moscheesuche.de/moschee/stadt/Dresden/10333


755 Muslime, das ist ja lächerlich, bei uns sind das Tausende, macht euch mal locker in Dresden ;-)
.

Suche und finde
Habe doch geschrieben,das sind Zentren und keine protzigen Bauten ,wie bei Euch




Na ich sag doch, macht euch mal locker :-)
.

Nee,wir bleiben da nicht locker,weil wir solche Protzbauten in Dresden nicht wollen und sie nicht zum Stadtbild passen.
Es geht hier um die verfehlte Asylpolitik der BRD.


Ich finde es schon merkwürdig und verlogen, wenn einerseits Dresden der Titel" Weltkulturstadt" aberkannt werden sollte, weil sich die Dresdner eine dringend benötigte moderne Brücke bauen wollen , andererseits soll die "Weltkulturstadt " durch eine möglichst groß dimensionierte Moschee verunstaltet werden.
Ist dann der Titel wieder in Gefahr ,- oder ist etwa eine Moschee gar Grundbedingung für das Weltkulturerbe ??


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#512

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 22:03
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@rei Wer tut denn das? Ich jedenfalls nicht. Und auch folgende Zeilen richten sich nicht gegen Dich.

Es ist in dieser Diskussion nur unheimlich schwer zu unterscheiden - zwischen dem, was persönlich erlebt wurde und dem was man gehört hat. So wie ich die Hurra - Meldungen der Medien der DDR verflucht habe, habe ich auch Schwierigkeiten damit, dass meist nur das Negeative in den Mittelpunkt der Medien gerückt wird. Denn scheinbar sind nur schlechte Nachrichten gute.

Dabei gibt es im Alltag jedes einzelnen sowohl die guten, als auch die schlechten. Hier im Forum geht es mir eigentlich darum, die persönlichen zu erfahren. Als wir letztens in Dresden über den Weihnachtsmarkt geschlendert sind, habe ich Deinen Hinweis auf die Taschendiesbe schon vernommen. Doch seit dem mir in London vor über 20 Jahren meine Geldbörse geklaut wurde, noch bevor ich im Hotel eingecheckt bin, verteile ich meine Wertsachen vorsorglich an unterschiedlichen Stellen meines Rucksacks, egal wo ich bin. Es ist für mich Alltag.

Auch habe ich schon vernommen, als Du meintest die Händler in der Innenstadt von Dresden hätten die Faxen dicke von den Demonstrationen. Doch gerade bei denen, hält sich mein Verständnis in Grenzen. Mag sein, dass ihr Umsatz und Gewinn unter den Absperrungen leidet. Ich finde aber, das sie das genauso aushalten müssen, wie die Menschen, deren humane Grundwerte in Frage gestellt werden.

Halten wir es aus. Auch hier im Forum. Ohne jeweils den anderen zu verletzen. Wir sind nun mal mal Menschen mit unterschiedlichen Lebenswegen und Erfahrungen. Und über die sollten wir hier schreiben. Und zumindest ansatzweise den jeweils anderen zu verstehen.

Und an dieser Stelle bin ich auch ehrlich. Ich fühle mich @Barbara sehr nahe. Nicht zuletzt, weil ich mich schon immer für die Bundesrepublik und deren Probleme interessiert habe. Und dadurch auch erlebt habe, wie schwierig diese Ausseinandersetzung im anderen Teil Deutschlands war.

Ein Film, den ich nie an einem Stück sehen kann, aber der mich geprägt hat - Angst essen Seele auf - von Rainer Werner Fassbinder

Nach der Wende habe ich gehofft, dass wir in dem was in der alten Bundesrepublik erreicht wurde, anknüpfen können. Ein zerplatzter Traum, wenn ich die letzten Wochen und Monate beobachte. Und? Auch da wiederhole ich mich - bleiben wir hier im Forum im Gespräch. Aber nicht über die Parolen anderer, sondern über unsere persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse. Mit ein wenig Einfühlungsvermögen und Respekt.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 08.12.2014 22:10 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#513

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 22:16
von Hapedi | 1.881 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #509
Zitat von Hapedi im Beitrag #506
na @Barbara der user @rei und bestimmt auch andere interressiert es nun warum du tätlich angegriffen wurdest . Warste auf der Falschen Demo


gruß Hapedi


Jetzt wird es aber leicht eklig hier.
.




was ist den an meiner Frage Eklig , sie ist vielleicht plumb
aber wenn du es so siehst , mußt sie nicht beantworten . Aber du hast doch erst die Neugierde geweckt , du wurdest angegriffen

gruß Hapedi



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#514

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 22:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #498
Nicht falsch verstehen, aber gerade hier schwingen ja Frauen den flammenden Jagitschar für Toleranz für alles bis ohne Ende.
Wenn ihr eventuell selber mal von einer Gruppe armer Menschen die leider gar nicht anders können in eine dunkle Ecke gezogen werdet, schwingt ihr dann den Jagitschar weiter immer noch so inrünnstig?


Ich stelle mir die beiden gelegentlich mit Burka vor, ob sie dann immer noch so begeistert von unseren muselmanischen Bereicherern wären? Wenn die hier was zu sagen hätten würden unsere 2 Toleranzen nämlich wohl bald so rumlaufen müssen.


Hapedi und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.12.2014 22:28 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#515

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 22:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wen man hier in diesen Thread mit liest und sieht wie viele anwesend sind und sich nicht mit einbringen, das zeigt es doch wie unterschiedlich die Meinungen sind und was für eine Furcht da ist sich in eine Richtung schieben zu lassen! Da schreiben ein paar Leute für und wieder, der Rest denkt sich seinen Teil und schließt sich denen oder denen an, aber leider nur als Mitleser! Ist Schade, das es so ist! Aber keiner kann es ändern, wen sie nicht selbst! Bei Themen, was esse ich oder was habe ich schönes gekocht, da schreiben viele mit! Bei Themen, die eigentlich jeden hier berühren müsste, ist Funkstille! Was soll es, so ist nun mal der deutsche Michel! Ich von meiner Seite aus, habe meine Meinung dazu geschrieben und dazu stehe ich! Punkt und Tschüss!! Gute Nacht!
Grüsse steffen52


Hapedi und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#516

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 22:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #511
Zitat von rei im Beitrag #495
Zitat von Barbara im Beitrag #494
Zitat von rei im Beitrag #493
Zitat von Barbara im Beitrag #488
Ich habe was gefunden:

"In Dresden kommen ca. 755 Muslime zu den Freitagsgebeten. Es sind 3 Moscheen eingetragen. "


Alfaruq Moschee, Flügelweg 8 Dresden Stadtzentrum
Al-mostafa Moschee, Marschnerstraße 2 Stadtzentrum / Innere Stadt / Johannstadt-Süd
Fatih Camiine, Hühndorfer Str. 14 Cotta

http://www.moscheesuche.de/moschee/stadt/Dresden/10333


755 Muslime, das ist ja lächerlich, bei uns sind das Tausende, macht euch mal locker in Dresden ;-)
.

Suche und finde
Habe doch geschrieben,das sind Zentren und keine protzigen Bauten ,wie bei Euch




Na ich sag doch, macht euch mal locker :-)
.

Nee,wir bleiben da nicht locker,weil wir solche Protzbauten in Dresden nicht wollen und sie nicht zum Stadtbild passen.
Es geht hier um die verfehlte Asylpolitik der BRD.


Ich finde es schon merkwürdig und verlogen, wenn einerseits Dresden der Titel" Weltkulturstadt" aberkannt werden sollte, weil sich die Dresdner eine dringend benötigte moderne Brücke bauen wollen , andererseits soll die "Weltkulturstadt " durch eine möglichst groß dimensionierte Moschee verunstaltet werden.
Ist dann der Titel wieder in Gefahr ,- oder ist etwa eine Moschee gar Grundbedingung für das Weltkulturerbe ??



Der Titel wurde mit dem Bau der Brücke aberkannt.Es gab Vorschläge den Titel zu behalten,dann hätte die Brücke umgebaut werden müssen.
Aber 2 Parteien haben sich hier durch gesetzt.
Gruß Rei


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#517

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 22:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #512
@rei Wer tut denn das? Ich jedenfalls nicht. Und auch folgende Zeilen richten sich nicht gegen Dich.

Es ist in dieser Diskussion nur unheimlich schwer zu unterscheiden - zwischen dem, was persönlich erlebt wurde und dem was man gehört hat. So wie ich die Hurra - Meldungen der Medien der DDR verflucht habe, habe ich auch Schwierigkeiten damit, dass meist nur das Negeative in den Mittelpunkt der Medien gerückt wird. Denn scheinbar sind nur schlechte Nachrichten gute.

Dabei gibt es im Alltag jedes einzelnen sowohl die guten, als auch die schlechten. Hier im Forum geht es mir eigentlich darum, die persönlichen zu erfahren. Als wir letztens in Dresden über den Weihnachtsmarkt geschlendert sind, habe ich Deinen Hinweis auf die Taschendiesbe schon vernommen. Doch seit dem mir in London vor über 20 Jahren meine Geldbörse geklaut wurde, noch bevor ich im Hotel eingecheckt bin, verteile ich meine Wertsachen vorsorglich an unterschiedlichen Stellen meines Rucksacks, egal wo ich bin. Es ist für mich Alltag.

Auch habe ich schon vernommen, als Du meintest die Händler in der Innenstadt von Dresden hätten die Faxen dicke von den Demonstrationen. Doch gerade bei denen, hält sich mein Verständnis in Grenzen. Mag sein, dass ihr Umsatz und Gewinn unter den Absperrungen leidet. Ich finde aber, das sie das genauso aushalten müssen, wie die Menschen, deren humane Grundwerte in Frage gestellt werden.

Halten wir es aus. Auch hier im Forum. Ohne jeweils den anderen zu verletzen. Wir sind nun mal mal Menschen mit unterschiedlichen Lebenswegen und Erfahrungen. Und über die sollten wir hier schreiben. Und zumindest ansatzweise den jeweils anderen zu verstehen.

Und an dieser Stelle bin ich auch ehrlich. Ich fühle mich @Barbara sehr nahe. Nicht zuletzt, weil ich mich schon immer für die Bundesrepublik und deren Probleme interessiert habe. Und dadurch auch erlebt habe, wie schwierig diese Ausseinandersetzung im anderen Teil Deutschlands war.

Ein Film, den ich nie an einem Stück sehen kann, aber der mich geprägt hat - Angst essen Seele auf - von Rainer Werner Fassbinder

Nach der Wende habe ich gehofft, dass wir in dem was in der alten Bundesrepublik erreicht wurde, anknüpfen können. Ein zerplatzter Traum, wenn ich die letzten Wochen und Monate beobachte. Und? Auch da wiederhole ich mich - bleiben wir hier im Forum im Gespräch. Aber nicht über die Parolen anderer, sondern über unsere persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse. Mit ein wenig Einfühlungsvermögen und Respekt.

LG von der Moskwitschka



Auf einer Seite gebe ich Dir Recht,Du kennst mich ja nu.
Aber wenn ich nur "Links" einstelle,die mir passen,das ist nicht richtig.Habe auch mal etwas nachgeschaut,was die Stadt Dresden einstellt.
Wenn, Barbara, Moscheen liebt,dann ist es gut,aber bitte in Köln und nicht in Dresden.
Die Synagoge in Dresden,steht dort,wo sie von den Nazis,abgebrannt wurde.Sie wird von den Dresdnern toleriert,aber bestimmt keine Moschee mit Türmen und den Halbmond.
Gruß Rei
ML Rei


zuletzt bearbeitet 08.12.2014 22:42 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#518

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 22:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Der 1.000.000ste Gastarbeiter in Deutschland
Ein Portugiese



http://www.t-online.de/wirtschaft/alters...enig-rente.html

http://www.n-tv.de/politik/Der-Portugies...le13540606.html

http://www.welt.de/geschichte/article132...r-zu-gehen.html

Mehr möchte ich heute Abend dazu nicht sagen, weil ich jetzt keinen Bock auf Streit habe, der aber vorprogrammiert wäre.

Gruß Reinhard


zuletzt bearbeitet 08.12.2014 22:44 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#519

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 22:39
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Hast mich fast getroffen @Sicherheitsrisiko was die Grundfarbe meine Klamotten betrifft. Nur verstecke ich nicht mein Gesicht, wie einige hier im Forum bestätigen können.

Im Gegensatz zu Dir!

LG von der Moskwitschka


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#520

RE: Dresdens neue Montagsdemos

in Themen vom Tage 08.12.2014 22:40
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #514
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #498
Nicht falsch verstehen, aber gerade hier schwingen ja Frauen den flammenden Jagitschar für Toleranz für alles bis ohne Ende.
Wenn ihr eventuell selber mal von einer Gruppe armer Menschen die leider gar nicht anders können in eine dunkle Ecke gezogen werdet, schwingt ihr dann den Jagitschar weiter immer noch so inrünnstig?


Ich stelle mir die beiden gelegentlich mit Burka vor, ob sie dann immer noch so begeistert von unseren muselmanischen Bereicherern wären? Wenn die hier was zu sagen hätten würden unsere 2 Toleranzen nämlich wohl bald so rumlaufen müssen.



Da muss ich mich leider distanzieren, ich meinte meinen Einwurf ernst und hoffte auf eine kluge Diskussion, für billige Plump-Propaganda wie du das machst möchte ich nicht herhalten, das ist mir echt zu blöd.


exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.12.2014 22:41 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
24 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 3117 Gäste und 190 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558106 Beiträge.

Heute waren 190 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen