#1

Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 17:14
von DirkUK | 298 Beiträge

Der Sanyo Videorekorder VHR-5100G wurde in der DDR für 7350 Mark verkauft die Kassetten kosteten 90 Mark.
Wer von euch hat sich einen geleistet und welche Filme habt ihr euch damit angeschaut?

Angefügte Bilder:
sanyo_vhr-5100g.jpg

nach oben springen

#2

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 17:35
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Der Recorder war richtig Preisgünstig. Privatpersonen verkauften Geräte auch für 12 000 M.

Nee, für mich war das Gerät nicht diskutabel, da es keinen Stereoton hatte.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
zuletzt bearbeitet 21.11.2014 17:36 | nach oben springen

#3

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 17:44
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Ja man konnte sich mit 100 000 Mark sich schon mal mal leisten,einen Golf für 70 000,einen Videorecorder für 10 000,einen Fernseher für 6.500,und für die Arbeit noch einen gebrauchten Trabant 13.500,das wars Kohle weg.


frank55 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 17:48
von andyman | 1.881 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #3
Ja man konnte sich mit 100 000 Mark sich schon mal mal leisten,einen Golf für 70 000,einen Videorecorder für 10 000,einen Fernseher für 6.500,und für die Arbeit noch einen gebrauchten Trabant 13.500,das wars Kohle weg.


Okay dafür hätte ich ja nur 13 Jahre arbeiten müssen,ohne einen DDR-Pfennig auszugeben.Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#5

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 17:52
von Alfred | 6.854 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #4
Zitat von Pit 59 im Beitrag #3
Ja man konnte sich mit 100 000 Mark sich schon mal mal leisten,einen Golf für 70 000,einen Videorecorder für 10 000,einen Fernseher für 6.500,und für die Arbeit noch einen gebrauchten Trabant 13.500,das wars Kohle weg.


Okay dafür hätte ich ja nur 13 Jahre arbeiten müssen,ohne einen DDR-Pfennig auszugeben.Lgandyman


Hallo,

man sollte aber trennen . Schwarzmarkt / Ladenpreise.


nach oben springen

#6

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 17:54
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Alfred,was hat den der neue Golf gekostet der in die DDR gekommen ist ?


nach oben springen

#7

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 17:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nicht gebraucht.
Was sollte ich aufnehmen??
Gruß Rei


Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 18:24
von FRITZE (gelöscht)
avatar

1990 brachte mir n Kumpel n Videorecorder (gebraucht ) aus Hamburg mit . Der edle Spender wollte im Gegenzug nur ne alte Angelrolle ausm Osten. Da hab ich dem eine alte Stabil geschickt !
!992 hab ich mir in Berlin ,wo ich derzeit arbeitete ,auf der Frankfurter Strasse einen neuen Recorder für 149,50 DM gekauft . Ne Woche vorher waren die Dinger noch 100 DM teurer !

Also ich hätte mir weder in der DDR noch gleich 1990 son Ding gekauft ,da gabs schönere Dinge ,welche mir wichtiger waren !


nach oben springen

#9

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 18:29
von Alfred | 6.854 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #6
Alfred,was hat den der neue Golf gekostet der in die DDR gekommen ist ?



Rund 19.000 Mark der DDR.
Peugeot und Citroen lagen bei rund 38.000 Mark der DDR.
Der Mazda 323 bei rund 23.000 und der Volvo bei ca. 42.000 Mark der DDR.


Speedbus hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.11.2014 18:31 | nach oben springen

#10

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 18:33
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Na das glaubt wer will,ich nicht.


nach oben springen

#11

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 18:35
von ABV | 4.202 Beiträge

Einige Zeit vor dem Währungsumtausch im Jahre 1990, kamen ein paar ganz " Schlaue" auf die Idee, für etliche tausend "Aluchips" einen Videorekorder zu kaufen. Als Wertanlage! Diese Geräte sollten dann nach dem 01. Juli 90 wieder gegen harte DM verkauft werden.
Aber groß war der Schock, als diese Schlauberger erkannten, wie billig Videorekorder plötzlich geworden. Statt Zehntausend Mark der DDR, kosteten die Dinger kaum mehr als dreihundert DM. Und das quasi über Nacht.
Selbst Schuld! Man hätte sich ja vorher in Westberlin oder in der Bundesrepublik über die aktuellen Preisen erkundigen können.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#12

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 18:36
von Alfred | 6.854 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #10
Na das glaubt wer will,ich nicht.


So war es aber, ob DIr dies nun gefällt oder nicht.


nach oben springen

#13

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 18:40
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Im Netzt steht da was anderes,oder musst Du einfach Recht haben ?


Bereits sechs Wochen nach der Bestellung liefert Volkswagen die ersten 200 Fahrzeuge – von den DDR-Medien aus ideologischen Gründen gänzlich unbeachtet. Im Gegenzug schickt die DDR Pressen und Werkzeugmaschinen sowie ein Planetarium nach Wolfsburg.

Zwischen 27.000 und 36.000 Ostmark müssen ganz normale DDR-Bürger mit ordentlichem Sparbuch für die Westfahrzeuge berappen - viel Geld im Vergleich zu einem Trabbi, dessen Listenpreis 7.850 Ostmark beträgt.


nach oben springen

#14

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 18:41
von exgakl | 7.237 Beiträge

http://www.welt.de/motor/article5109123/...-zu-fahren.html

das steht was zu den Preis für den Golf 1...


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#15

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 18:41
von DirkUK | 298 Beiträge

Die ganze japanische Unterhaltungselektronik die es in der DDR gab war meist Sanyo. Warum? Hatte Honecker damals einen Deal eingefädelt auf seinen Japanbesuch?
Apropo Videorekorder. Die DDR hatte sogar selber einen Videorekorder entwickelt in 1964 !!!
http://www.fernsehmuseum.info/rft-mazen.html


94 und der glatte haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.11.2014 18:43 | nach oben springen

#16

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 18:46
von Alfred | 6.854 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #13
Im Netzt steht da was anderes,oder musst Du einfach Recht haben ?


Bereits sechs Wochen nach der Bestellung liefert Volkswagen die ersten 200 Fahrzeuge – von den DDR-Medien aus ideologischen Gründen gänzlich unbeachtet. Im Gegenzug schickt die DDR Pressen und Werkzeugmaschinen sowie ein Planetarium nach Wolfsburg.

Zwischen 27.000 und 36.000 Ostmark müssen ganz normale DDR-Bürger mit ordentlichem Sparbuch für die Westfahrzeuge berappen - viel Geld im Vergleich zu einem Trabbi, dessen Listenpreis 7.850 Ostmark beträgt.


Es war eben ein Unterschied zwischen VW und einem Volvo oder BMW. So auch heute.


EMW-Mitarbeiter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 18:53
von DirkUK | 298 Beiträge

Ich erinnere mich noch an eine Anzeige in der Wochenpost von damals: "Tausche Einfamilienhaus gegen VW Golf"


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 18:57
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
progeressive Einkommenssteuer. Wer wenig verdiente, mit den Waren des täglichen Bedarfes, war davon nicht betroffen, sowas konnte sich Opa Rentner oder der Träger vom Briketthandel nicht leisten. Die mit hohen Geldeinkommen und Prämien, auch die "Freunde" aus der Normannenstraße oder der Bezirksleitung wurden aber auf dem Weg wieder zurechtgestutzt....



nach oben springen

#19

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 19:08
von frank55 | 55 Beiträge

die recorder mussten doch bestimmt im großraum dresden bald das doppelte gekostet haben .?.


nach oben springen

#20

RE: Videorekorder in der DDR

in Leben in der DDR 21.11.2014 19:14
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von frank55 im Beitrag #19
die recorder mussten doch bestimmt im großraum dresden bald das doppelte gekostet haben .?.


Haben die dort gewusst ,das es sowas gibt ?


nach oben springen


Besucher
25 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3287 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558524 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen