#21

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 00:11
von turtle | 6.961 Beiträge

Kleine Story zum schmunzeln . Als meine Frau (Ukraine) nach Deutschland kam ,konnte sie sehr wenig deutsch. In der Küche hing ein Kalender mit eingetragenen Feiertagen. Buß- und Bettag was ist das fragte sie. Heute können alle kostenlos mit dem Bus fahren antwortete ich mehr aus Jux. Ich komme von der Arbeit Nachhause ,sie ist mit einer Bekannten ,auch aus der Ukraine schwarz Bus gefahren. Auf meine Frage was hast Du gemacht. Mit dem Bus von A nach B und C nach D. heute war doch Bustag. Mit der S Bahn Fahrkarte von Hamburg dachte sie auch die zählt soweit die S.Bahn fährt. Ich dachte mich tritt ein Pferd .als sie sagte sie war in Stade. Hat aber immer Glück gehabt, keine Kontrolle.


IM Kressin und furry haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 08:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es ist schon komisch: Da werden in einem Bundesland einer atheistisch geprägten Region Deutschlands innerhalb von noch nicht einmal 3 Wochen gleich zwei - und nicht bundeseinheitliche ! - kirchliche Feiertage begangen: Am 31.10. wird der Reformation gedacht (theoretisch) und am 19.11. soll gebüßt und gebetet werden (noch theoretischer).

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass solche kirchlichen Feiertage dann begangen werden, wenn die Mehrheit der Bevölkerung eines Bundeslandes dieser Glaubensgemeinschaft angehört. http://de.statista.com/statistik/daten/s...bundeslaendern/ sagt mir jedoch, dass in Sachsen 4 % katholisch sind, 21 % evangelisch, aber 75 % konfessionslos sind bzw. anderen Glaubensgemeinsschaften angehören.

Aha.

Mann, was müssen diese 21 % gut vernetzt sein, wenn sie es schaffen, gleich zwei evangelische Feiertage durchzudrücken !!I

n Bayern sind es 10 kirchliche Feiertage, in Sachsen 8 und in Hamburg 6. Bei den Bayern mit 55 % Katholiken kann ich das ja noch verstehen, in Hamburg aber gehören 40 % einer der beiden Kirchengemeinschaften an - und nicht 25 wie in Sachsen. Dennoch wird dort gearbeitet, während sich die Atheisten in einem anderen Bundesland einen schönen Tag machen. Das verstehe, wer will.

Eigenartig finde ich auch, dass ich auch von den härtesten Atheisten noch nie die Forderung gehört habe, diese kirchlichen Feiertage abzuschaffen: Auf der einen Seite gegen die Kirchen wettern, auf der anderen Seite jedoch die von denen durchgesetzten Annehmlichkeiten zu genießen ist für mich nicht sehr konsequent.


IM Kressin und Grenzverletzerin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 09:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von turtle im Beitrag #21
Kleine Story zum schmunzeln . Als meine Frau (Ukraine) nach Deutschland kam ,konnte sie sehr wenig deutsch. In der Küche hing ein Kalender mit eingetragenen Feiertagen. Buß- und Bettag was ist das fragte sie. Heute können alle kostenlos mit dem Bus fahren antwortete ich mehr aus Jux. Ich komme von der Arbeit Nachhause ,sie ist mit einer Bekannten ,auch aus der Ukraine schwarz Bus gefahren. Auf meine Frage was hast Du gemacht. Mit dem Bus von A nach B und C nach D. heute war doch Bustag. Mit der S Bahn Fahrkarte von Hamburg dachte sie auch die zählt soweit die S.Bahn fährt. Ich dachte mich tritt ein Pferd .als sie sagte sie war in Stade. Hat aber immer Glück gehabt, keine Kontrolle.

Hihi,ist ja niedlich @turtle,...mit dem "BUS-TAG".
Das mit dem BETT-TAG hättest du deiner Holden aber auch noch "richtig" erklären können.

ek40


nach oben springen

#24

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 09:15
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #23
Zitat von turtle im Beitrag #21
Kleine Story zum schmunzeln . Als meine Frau (Ukraine) nach Deutschland kam ,konnte sie sehr wenig deutsch. In der Küche hing ein Kalender mit eingetragenen Feiertagen. Buß- und Bettag was ist das fragte sie. Heute können alle kostenlos mit dem Bus fahren antwortete ich mehr aus Jux. Ich komme von der Arbeit Nachhause ,sie ist mit einer Bekannten ,auch aus der Ukraine schwarz Bus gefahren. Auf meine Frage was hast Du gemacht. Mit dem Bus von A nach B und C nach D. heute war doch Bustag. Mit der S Bahn Fahrkarte von Hamburg dachte sie auch die zählt soweit die S.Bahn fährt. Ich dachte mich tritt ein Pferd .als sie sagte sie war in Stade. Hat aber immer Glück gehabt, keine Kontrolle.

Hihi,ist ja niedlich @turtle,...mit dem "BUS-TAG".
Das mit dem BETT-TAG hättest du deiner Holden aber auch noch "richtig" erklären können.

ek40




Vielleicht habe ich es ihr mit dem BettTag auf meine Art gesagt


zuletzt bearbeitet 19.11.2014 09:17 | nach oben springen

#25

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 10:11
von Krepp | 534 Beiträge

Hallo,
da ich ja heute Feiertag habe, kann ich gleich was antworten

Zitat von Dandelion im Beitrag #22
Es ist schon komisch: Da werden in einem Bundesland einer atheistisch geprägten Region Deutschlands innerhalb von noch nicht einmal 3 Wochen gleich zwei - und nicht bundeseinheitliche ! - kirchliche Feiertage begangen: Am 31.10. wird der Reformation gedacht (theoretisch) und am 19.11. soll gebüßt und gebetet werden (noch theoretischer).


Bis 1995 war der Buß+Bettag auch bundesweit (DDR bis 1965 und wieder ab 1990)
Ab 1995 nur noch in Sachsen - siehe unten
Übrigens sind es manchmal auch mehr als 3Wochen nach dem 31.10.
31.10., dafür gibt es den 01.11. nicht.

Zitat

Eigenartig finde ich auch, dass ich auch von den härtesten Atheisten noch nie die Forderung gehört habe, diese kirchlichen Feiertage abzuschaffen: Auf der einen Seite gegen die Kirchen wettern, auf der anderen Seite jedoch die von denen durchgesetzten Annehmlichkeiten zu genießen ist für mich nicht sehr konsequent.



Ab 1995 wird von den Sachsen dafür 0,5% des Bruttolohnes mehr zur Pflegeversicherung gezahlt.
Wir haben und den also erkauft.



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
nach oben springen

#26

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 12:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Krepp im Beitrag #25
31.10., dafür gibt es den 01.11. nicht.

Na toll. Es gibt aber auch Bundesländer, bei denen ist weder der 31.10. noch der 01.11. ein Feiertag.
Zitat von Krepp im Beitrag #25
Ab 1995 wird von den Sachsen dafür 0,5% des Bruttolohnes mehr zur Pflegeversicherung gezahlt.
Wir haben und den also erkauft.

Den einen ja - und was ist mit dem anderen?

Generell mal die nicht-bundeseinheitlichen (und ausschließlich kirchlichen !!) Feiertage
Heilige Drei Könige: In drei Bundesländern, davon eines im Osten (Sachsen-Anhalt)
Fronleichnam: In 6 Bundesländern komplett, in zwei weiteren teilweise
Mariä Himmelfahrt: In einem Bundesland komplett, in einem weiteren teilweise
Reformationstag: In 5 Ländern, der gesamte Osten mit Ausnahme von Berlin
Allerheiligen: In 5 anderen Ländern, alle im Westen.
Die Berliner, Bremer, Hamburger, Hessen, Niedersachsen und Schleswig-Holsteiner sind die Gelackmeierten - die "dürfen" an beiden Tagen arbeiten. Alle im Westen gelegen, Berlin ausgenommen
Buß- und Bettag: Ein Bundesland

Anders herum: Die kirchlichen Feiertage nach Bundesländern (25. + 26.12. als ein Tag gerechnet):

Ba-Wü: 9
Bayern: 9, teilweise 10
Berlin: 5
Brandenburg: 6
Bremen: 5
Hamburg: 5
Hessen: 6
Meck-Pom: 6
Niedersachsen: 5
NRW: 7
Rheinl.-Pfalz: 7
Saarland: 8
Sachsen: 8, teilweise 9
Sachsen-Anhalt: 7
Schleswig-Holstein: 5
Thüringen: 6, teilweise 7

Zum 31.10./01.11.: Ist es nicht irritierend, dass die überwiegend atheistisch geprägten Länder im Osten kirchliche Feiertage durchsetzen konnten, während 6 West-Länder mit einer höheren (prozentualen) Anzahl an "registrierten Gläubigen" leer ausgehen?

Und jetzt ein wenig provokant die Frage: Mit welchem "Recht" (vom Gewohnheitsrecht mal abgesehen) feiern die Atheisten in ganz Deutschland kirchliche Gedenktage? Errungenschaften einer Institution, die sie teilweise zutiefst ablehnen?

Irgendwie will mir das nicht einleuchten.


nach oben springen

#27

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 12:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mit welchem Recht feiern Atheisten Weihnachten, warum haben Moslems auch frei? Was soll so eine Fragestellung?

Mir ist der Feiertag egal, habe es bis kurz nach 10 versucht und da es gar nicht ging habe ich jetzt bis nächsten Donnerstag ein paar außerplanmäßige Feiertage.


nach oben springen

#28

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 14:01
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #26
...Und jetzt ein wenig provokant die Frage: Mit welchem "Recht" (vom Gewohnheitsrecht mal abgesehen) feiern die Atheisten in ganz Deutschland kirchliche Gedenktage? Errungenschaften einer Institution, die sie teilweise zutiefst ablehnen?

Irgendwie will mir das nicht einleuchten.






Wieso? "Gedenken" können wir auch und "feiern" sowieso. Bei der Konfession sind wir als Atheisten naturgemäß toleranter, nehmen alle. Damit dürfte "unser" Recht hinreichend begründet sein...
Mit dem Umstand, das so mehrheitlich wir Atheisten über unsere Beiträge derartige konfessionelle Feiertage bezahlen auch.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.11.2014 14:05 | nach oben springen

#29

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 14:56
von turtle | 6.961 Beiträge

Die Sachsen waren schon immer helle ! Ein Feiertag Tag mehr ist ein Feiertag mehr. Also warum abschaffen? Vielleicht klappt es noch mit einem Tag der Sachsen. Zwei Feiertage mehr ist noch besser!


schulzi und EK87II haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 16:52
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #22
Es ist schon komisch: Da werden in einem Bundesland einer atheistisch geprägten Region Deutschlands innerhalb von noch nicht einmal 3 Wochen gleich zwei - und nicht bundeseinheitliche ! - kirchliche Feiertage begangen: Am 31.10. wird der Reformation gedacht (theoretisch) und am 19.11. soll gebüßt und gebetet werden (noch theoretischer).

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass solche kirchlichen Feiertage dann begangen werden, wenn die Mehrheit der Bevölkerung eines Bundeslandes dieser Glaubensgemeinschaft angehört. http://de.statista.com/statistik/daten/s...bundeslaendern/ sagt mir jedoch, dass in Sachsen 4 % katholisch sind, 21 % evangelisch, aber 75 % konfessionslos sind bzw. anderen Glaubensgemeinsschaften angehören.

Aha.

Mann, was müssen diese 21 % gut vernetzt sein, wenn sie es schaffen, gleich zwei evangelische Feiertage durchzudrücken !!I

n Bayern sind es 10 kirchliche Feiertage, in Sachsen 8 und in Hamburg 6. Bei den Bayern mit 55 % Katholiken kann ich das ja noch verstehen, in Hamburg aber gehören 40 % einer der beiden Kirchengemeinschaften an - und nicht 25 wie in Sachsen. Dennoch wird dort gearbeitet, während sich die Atheisten in einem anderen Bundesland einen schönen Tag machen. Das verstehe, wer will.

Eigenartig finde ich auch, dass ich auch von den härtesten Atheisten noch nie die Forderung gehört habe, diese kirchlichen Feiertage abzuschaffen: Auf der einen Seite gegen die Kirchen wettern, auf der anderen Seite jedoch die von denen durchgesetzten Annehmlichkeiten zu genießen ist für mich nicht sehr konsequent.




ich erkläre es dir gern @Dandelion , warum das so ist. Bis 1945 waren die Länder Sachsen, Sachsen Anhalt und Thüringen überwiegend von protestantisch getauften Bürgern bewohnt. Die agressive , atheistische Politik der SED ( sie duldeten bekanntlich neben sich keine anderen Heilsbringerlehren ) gegen die Kirchen hat dazu geführt, dass diese Gebiete heute weitgehend vom Christentum "befreit" wurden. Ein steter Tropfen höhlt den Stein, sagt der Volksmund. Ich kann mich noch gut erinnern, welchen Druck man auf meine Familie und natürlich alle anderen ausübte, als ich in den Konfirmandenunterricht ging. Jugendweihe war der neue Götzendienst, dem hatte man sich gefälligst unterzuordnen. Quelle meines Wissen : Zeitzeuge, eigenes Erleben


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.11.2014 16:54 | nach oben springen

#31

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 17:32
von der glatte | 1.356 Beiträge

Na Gert, was hättest Du auch anderes schreiben sollen zum Thema. Es sei Dir gegönnt.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#32

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 17:39
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von der glatte im Beitrag #31
Na Gert, was hättest Du auch anderes schreiben sollen zum Thema. Es sei Dir gegönnt.

Gruß Reiner

Da ich natürlich nur die Wahrheit schreibe, konnte ich nichts anderes schreiben.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#33

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 17:44
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Interessant ist ja, das in den östlichen weitestgehend gottlosen Bundesländern sich mehr und mehr Menschen zusammenfinden und die maroden Kirchen kleiner Ortschaften vor dem Verfall retten..


zuletzt bearbeitet 19.11.2014 17:45 | nach oben springen

#34

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 17:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #30
Zitat von Dandelion im Beitrag #22
Es ist schon komisch: Da werden in einem Bundesland einer atheistisch geprägten Region Deutschlands innerhalb von noch nicht einmal 3 Wochen gleich zwei - und nicht bundeseinheitliche ! - kirchliche Feiertage begangen: Am 31.10. wird der Reformation gedacht (theoretisch) und am 19.11. soll gebüßt und gebetet werden (noch theoretischer).

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass solche kirchlichen Feiertage dann begangen werden, wenn die Mehrheit der Bevölkerung eines Bundeslandes dieser Glaubensgemeinschaft angehört. http://de.statista.com/statistik/daten/s...bundeslaendern/ sagt mir jedoch, dass in Sachsen 4 % katholisch sind, 21 % evangelisch, aber 75 % konfessionslos sind bzw. anderen Glaubensgemeinsschaften angehören.

Aha.

Mann, was müssen diese 21 % gut vernetzt sein, wenn sie es schaffen, gleich zwei evangelische Feiertage durchzudrücken !!I

n Bayern sind es 10 kirchliche Feiertage, in Sachsen 8 und in Hamburg 6. Bei den Bayern mit 55 % Katholiken kann ich das ja noch verstehen, in Hamburg aber gehören 40 % einer der beiden Kirchengemeinschaften an - und nicht 25 wie in Sachsen. Dennoch wird dort gearbeitet, während sich die Atheisten in einem anderen Bundesland einen schönen Tag machen. Das verstehe, wer will.

Eigenartig finde ich auch, dass ich auch von den härtesten Atheisten noch nie die Forderung gehört habe, diese kirchlichen Feiertage abzuschaffen: Auf der einen Seite gegen die Kirchen wettern, auf der anderen Seite jedoch die von denen durchgesetzten Annehmlichkeiten zu genießen ist für mich nicht sehr konsequent.




ich erkläre es dir gern @Dandelion , warum das so ist. Bis 1945 waren die Länder Sachsen, Sachsen Anhalt und Thüringen überwiegend von protestantisch getauften Bürgern bewohnt. Die agressive , atheistische Politik der SED ( sie duldeten bekanntlich neben sich keine anderen Heilsbringerlehren ) gegen die Kirchen hat dazu geführt, dass diese Gebiete heute weitgehend vom Christentum "befreit" wurden. Ein steter Tropfen höhlt den Stein, sagt der Volksmund. Ich kann mich noch gut erinnern, welchen Druck man auf meine Familie und natürlich alle anderen ausübte, als ich in den Konfirmandenunterricht ging. Jugendweihe war der neue Götzendienst, dem hatte man sich gefälligst unterzuordnen. Quelle meines Wissen : Zeitzeuge, eigenes Erleben

Stimmt nicht ganz,den Feiertag gibt es noch in Sachsen,weil wir die Pflegeversicherung allein zahlen.
Gruß Rei


schulzi und RudiEK89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 17:54
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #32
Zitat von der glatte im Beitrag #31
Na Gert, was hättest Du auch anderes schreiben sollen zum Thema. Es sei Dir gegönnt.

Gruß Reiner

Da ich natürlich nur die Wahrheit schreibe, konnte ich nichts anderes schreiben.



Habe ich ja auch nicht angezweifelt.

Wie sagte einmal Peter Ensikat "Das schönste am Gedächtnis sind die Lücken."

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#36

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 18:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich habe die ganze Zeit überlegt, was das für ein Feiertag sein könnte. Jetzt weis ich es endlich, der Buß- und Bettag, oder Buß- und Betttag.

Für das Büßen würde ein Tag bei mir allerdings nicht ausreichen.


nach oben springen

#37

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 18:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #27
Mit welchem Recht feiern Atheisten Weihnachten, warum haben Moslems auch frei? Was soll so eine Fragestellung?

Mir ist der Feiertag egal, habe es bis kurz nach 10 versucht und da es gar nicht ging habe ich jetzt bis nächsten Donnerstag ein paar außerplanmäßige Feiertage.


Zu Teil 1 Deiner Antwort, @Sicherheitsrisiko : Ich habe selten von Dir eine so schwache Replik gelesen - von einem Argument ganz zu schweigen.

Zu Teil 2: Ich habe keine Ahnung, was Du bis kurz nach 10 versucht hast und warum Du jetzt bis Donnerstag ein paar außerplanmäßige Feiertage hast. Aber das soll mir auch egal sein.


nach oben springen

#38

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 18:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von rei im Beitrag #34
Stimmt nicht ganz,den Feiertag gibt es noch in Sachsen,weil wir die Pflegeversicherung allein zahlen.
Gruß Rei

Das ist korrekt, @rei - betrifft aber nur den "Sachsen-Sonder-Feiertag" heute. Bei den anderen kirchlichen Gedenktagen wird fröhlich auf der Welle mitgeschwommen.


nach oben springen

#39

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 18:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@All
Ein wirklich stichhaltiges Argument, warum Atheisten (oder auch Moslems) römisch-katholische oder protestantische Gedenktage "feiern" sollten, ist bis jetzt noch nicht genannt worden. Zumindest keines, das ich als überzeugend empfunden hätte, aber das mag auch an mir liegen.

Damit kein Missverständnis entsteht: Ich hätte nichts dagegen, wenn sämtliche christlichen Feiertage gestrichen werden und es anstelle dessen für ALLE Arbeitnehmer sagen wir mal durchschnittlich 7 Tage mehr Urlaub geben würde. Dann wäre der Fleckenteppich Deutschland ein wenig kleiner, die Trittbrettfahrerei der Atheisten und Andersgläubiger wäre beendet und jeder könnte für sich selber entscheiden, ob er z.B. am Karfreitag einen Tag Urlaub nimmt, um die Kreuzigung und den Tod Christi in seinem Sinne angemessen und würdig zu begehen - oder eben nicht.


nach oben springen

#40

RE: Morgen Feiertag in Sachsen

in Grenztruppen der DDR 19.11.2014 18:54
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #39
@All
Ein wirklich stichhaltiges Argument, warum Atheisten (oder auch Moslems) römisch-katholische oder protestantische Gedenktage "feiern" sollten, ist bis jetzt noch nicht genannt worden. Zumindest keines, das ich als überzeugend empfunden hätte, aber das mag auch an mir liegen.

Damit kein Missverständnis entsteht: Ich hätte nichts dagegen, wenn sämtliche christlichen Feiertage gestrichen werden und es anstelle dessen für ALLE Arbeitnehmer sagen wir mal durchschnittlich 7 Tage mehr Urlaub geben würde. Dann wäre der Fleckenteppich Deutschland ein wenig kleiner, die Trittbrettfahrerei der Atheisten und Andersgläubiger wäre beendet und jeder könnte für sich selber entscheiden, ob er z.B. am Karfreitag einen Tag Urlaub nimmt, um die Kreuzigung und den Tod Christi in seinem Sinne angemessen und würdig zu begehen - oder eben nicht.



Hallo
Du mußt wirklich ein glücklicher Mensch sein wenn du keine anderen Probleme hast .


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
"Guten Morgen" SPD ?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Klauspeter
27 02.11.2016 18:56goto
von Ährenkranz • Zugriffe: 994
DDR-Geschichte Auffallend geringes Interesse in Sachsen-Anhalt
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
24 19.02.2013 11:34goto
von Hackel39 • Zugriffe: 1781
Landtagswahl in Sachsen-Anhalt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von VNRut
23 22.03.2011 21:10goto
von VNRut • Zugriffe: 1244
Die Sprache der Sachsen
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
215 01.02.2016 20:50goto
von Hanum83 • Zugriffe: 13910
Sachsen, die Menschen zweiter Klasse in Deutschland?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Rabe
67 07.12.2010 09:39goto
von EK 82/2 • Zugriffe: 3581
Wolkenburg in Sachsen DDR Mode vom feinsten
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
3 31.10.2010 21:59goto
von 254Spielregel • Zugriffe: 839

Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 329 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen