#21

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 13:31
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Die BBUs haben das schon richtig eingschätzt, die DM ist eine Droge, die BRD war der Dealer und die DDR ihr Junky, bis zum bitteren Ende.


nach oben springen

#22

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 13:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Vierkrug Indem sie bei anderen Banken immer neue Kredite aufgenommen hat, aber immerhin auch nicht viel anders als heute.


zuletzt bearbeitet 17.11.2014 13:35 | nach oben springen

#23

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 14:00
von damals wars | 12.161 Beiträge

Arme Ente, die meisten Kredite bekam die DDR aus Japan, und das waren natürlich Dollarkredite. Die Straussmilliarden wurden fest angelegt, dadurch kam die DDR wieder an Kredite auf dem internationalen Kreditmarkt , galt wieder als unbeschränkt Kreditfähig, tripple A.
Und fals erforderlich, hätte olle Helmut noch mal einen nachgereicht.😜


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#24

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 14:05
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Meinst du etwa die Toshiba Geschichte?
Erzähl doch mal von den vielen Milliarden aus dem Land der aufgehenden Sonne für das Land der untergehenden Wirtschaft!
War mehr so projektgebunden der Zaster und viel mehr als eine Milliarde wollten die Japaner auch nicht rausrücken.


zuletzt bearbeitet 17.11.2014 14:19 | nach oben springen

#25

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 14:16
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #18
Die DDR gibt es nun ja seit 24 Jahren nicht mehr. Aber vielleicht kann sich jemand darn erinnern wohin die Talerchen damals hingeflossen sind? Ich kann es jedenfalls nicht - mich erinnern.

Die innenpolitischen Folgen in der Bundesrepublik bzw. die parteiinternen der CSU spürte ich jedoch noch um die Jahrtausendwende in Berlin - Pankow, als die Republikaner in der Berliner Straße in der ehemaligen Villa eines jüdischen Fabrikanten ihre Zentrale einrichten wollten.

LG von der Moskwitschka


Also eine große Menge gingen schon beim Kauf, einige sprechen auch vom Leasing, der drei Airbus A310 für die Interflug drauf.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#26

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 14:26
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

............bei MAN hat man den Rest ausgegeben.


nach oben springen

#27

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 14:31
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #22
@Vierkrug Indem sie bei anderen Banken immer neue Kredite aufgenommen hat, aber immerhin auch nicht viel anders als heute.


So ist es. Ein westdeutscher Unternehmer, bei dem ich nach meinem Polizeidienst als Geschäftsführer tätig war, sagte immer - "Nur wenn du Schulden hast, bist du bei der Bank willkommen und wirst hofiert !" Recht hatte er.

Ursprünglich war ja das "Züricher Modell" im Gespräch, bevor man sich dann doch für die Variante 2 entschied.

Vierkrug


zuletzt bearbeitet 17.11.2014 19:36 | nach oben springen

#28

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 14:38
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Ja ja diese Schulden.
Angeblich sollte die DDR ja zu den 10 stärksten Industriestaaten der Welt gehören.
Konnte ich nie glauben , wenn ich mit der Reichsbahn quer durch das Reich gefahren bin und am Fenster die zerdroschenen Ruinen genannt VEBs vorbei gezogen sind.
Aber man hatte ja keinen Vergleich und meinte es sei nicht ganz ausgeschlossen.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.11.2014 14:39 | nach oben springen

#29

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 14:40
von damals wars | 12.161 Beiträge

Für das Leasing der Airbusse und der paar LKW bezahlte man mit Sicherheit keine Milliarden, manche haben Vorstellungen...


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#30

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 14:44
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

ah der Hubert kennt sich aus.


nach oben springen

#31

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 14:49
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #27
Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #22
@Vierkrug Indem sie bei anderen Banken immer neue Kredite aufgenommen hat, aber immerhin auch nicht viel anders als heute.


So ist es. Ein westdeutscher Unternehmer, bei dem ich nach meinem Polizeidienst als Geschäftsführer tätig war, sagte immer - "Nur wenn du Schulden hast, bist du bei der Bank willkommen und wirst hofiert !" Recht hatte er.

Ursprünglich war ja das "Züricher Modell" im Gespräch, bevor man sich dann doch für die Varainte 2 entschied.


Vierkrug



Die DDR hätte schon gerne , aber das Ding ist geplatzt. Sicher zum Ärger in Ost-Berlin.Da ging es schon um eine Stange mehr als bei dem Kredit über Strauss.


zuletzt bearbeitet 17.11.2014 14:50 | nach oben springen

#32

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 18:47
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Oh unsere Ente macht auf Chefökonom !

Kennst Du das hier ?

http://www.staatsschuldenuhr.de/


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 18:56
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #21
Die BBUs haben das schon richtig eingschätzt, die DM ist eine Droge, die BRD war der Dealer und die DDR ihr Junky, bis zum bitteren Ende.


@schnatterinchen Kannst du noch was anderes als nur stänkern? In jedem Thread in dem zu Gange bist fällt das langsam auf!

Betrachte das als letzte Ermahnung vor einer Verwarnung


zuletzt bearbeitet 17.11.2014 19:05 | nach oben springen

#34

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 19:00
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #29
Für das Leasing der Airbusse und der paar LKW bezahlte man mit Sicherheit keine Milliarden, manche haben Vorstellungen...

Nunja, sehe mal das Gesamtpaket.

Ausbildung bei Airbus,
Flugstundensammeln bei LH,
Ausrüstung zum Training (EDV etc),
Wartung bei LH-T,
Triebwerke von GE,
3x A310-304,
Betriebsausrüstung für Flughäfen.

Also, da kommt durchaus eine große Summe zusammen.

Ausserdem sprach man ueber A300B4-600 und A320. Was da noch im kommen war, müsste man im Staatsarchiv sichten.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
zuletzt bearbeitet 17.11.2014 19:07 | nach oben springen

#35

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 19:34
von frank | 1.753 Beiträge

[quote=schnatterinchen|p411174]Also ich habe die DDR nur als einen dahinsiechendes Land erlebt , dessen Entwicklung mit oder ohne DM Milliarde nur eine Richtung kannte. Richtung Orcus.
Als Uniformträger hatte man da eventuell ein anderes Bild.[/quote
mich würde mal brennend interessieren seit wann du dir bewusst warst, das es mit der DDR bergab ging ?
mit der Muttermilch?
rot Mark : ja völlig richtig ,da habe ich eine etwas andere Sicht der Dinge.
mit solchen Zeitgenossen, wird einem wohl zu keiner Zeit und in keinem Land dieser Erde , ein Blumentopf gereicht .



nach oben springen

#36

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 19:42
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #32
Oh unsere Ente macht auf Chefökonom !

Kennst Du das hier ?

http://www.staatsschuldenuhr.de/


@Fritze - es gibt einen Spruch, der lautet: „Schuster, bleib bei deinem Leisten“
Das scheinen aber Schnattel & Co. KG nicht immer zu beachten. So was kommt aber vor, wenn die Mission unter falscher Flagge läuft.


zuletzt bearbeitet 17.11.2014 19:43 | nach oben springen

#37

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 19:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Pitti53 im Beitrag #33
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #21
Die BBUs haben das schon richtig eingschätzt, die DM ist eine Droge, die BRD war der Dealer und die DDR ihr Junky, bis zum bitteren Ende.


@schnatterinchen Kannst du noch was anderes als nur stänkern? In jedem Thread in dem zu Gange bist fällt das langsam auf!

Betrachte das als letzte Ermahnung vor einer Verwarnung




Wer fühlte sich denn jetzt gestänkert und hat sich bei euch beschwert, die DDR weil sie als Junky bezeichnet wurde oder die BRD weil ihr als Rechtsstaat die Bezeichnung Dealer nicht passt? Davon dass nur Dir persönlich einige Aussagen nicht gefallen und Du deshalb verwarnen willst gehe ich jetzt mal nicht aus, stimmt doch oder?


matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 19:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #32


Kennst Du das hier ?

http://www.staatsschuldenuhr.de/


Da steht auch die Frage im Raum wie lange das noch gutgehen soll, die schwarze Null nächstes Jahr ist auch nur mit versteckten Schulden erkauft. Auch über die ersatzlose Streichung aller Rückstellungen der vergangenen Jahre waren die wenigsten Behörden erfreut, brachte aber kurzfristig ein paar hundert Millionen. Dafür gibt es jetzt eben einen kleinen Investitionsstau und die neuen 24 Zöller für dieses Jahr sind jetzt gestrichen, dank Schäuble seiner kurzfristigen Strategie.


zuletzt bearbeitet 17.11.2014 19:54 | nach oben springen

#39

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 19:53
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #37
Zitat von Pitti53 im Beitrag #33
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #21
Die BBUs haben das schon richtig eingschätzt, die DM ist eine Droge, die BRD war der Dealer und die DDR ihr Junky, bis zum bitteren Ende.


@schnatterinchen Kannst du noch was anderes als nur stänkern? In jedem Thread in dem zu Gange bist fällt das langsam auf!

Betrachte das als letzte Ermahnung vor einer Verwarnung




Wer fühlte sich denn jetzt gestänkert und hat sich bei euch beschwert, die DDR weil sie als Junky bezeichnet wurde oder die BRD weil ihr als Rechtsstaat die Bezeichnung Dealer nicht passt? Davon dass nur Dir persönlich einige Aussagen nicht gefallen und Du deshalb verwarnen willst gehe ich jetzt mal nicht aus, stimmt doch oder?



Ich hätte auch ein anderes Zitat von schnatter nehmen können. Ändert nichts am Sachverhalt!


eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Der Milliardendeal - Strauss und die DDR

in Leben in der DDR 17.11.2014 19:54
von damals wars | 12.161 Beiträge

Die Airbus flogen bekanntlich für westdeutsche Unternehmen Urlauber in viele Länder, und erarbeiteten ihre Leasingraten selbst. Damals so ne Art Air Berlin, die Interflug.
Ich gehe auch davon aus, das Strauss da seine Hände mit drin hatte, die CSU brauchte immer Geld, selbst wenn es von der Stazi kam (Schalk)


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
WKK Klötze
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
0 25.05.2014 13:22goto
von Nick • Zugriffe: 276
"Spiegel-Affaire"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Barbara
6 23.05.2014 11:51goto
von Barbara • Zugriffe: 362
Franz Josef Strauß - Neujahrsansprache 1986
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
6 07.01.2011 19:34goto
von icke46 • Zugriffe: 774
Hat Strauß die Laufzeit der DDR verlängert?
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
56 12.12.2010 10:06goto
von Pit 59 • Zugriffe: 3114
Grenzkontrollen an den GüST wie hart waren die denn wirklich?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Angelo
94 27.05.2010 11:11goto
von Boelleronkel • Zugriffe: 6808

Besucher
23 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 112 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557972 Beiträge.

Heute waren 112 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen