#21

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 11:25
von turtle | 6.961 Beiträge

Hallo SETH 800
Heute ist Volkstrauertag wir Gedenken den Gefallenen beider Weltkriege, dazu den im Ausland Einsätzen gefallenen Bundeswehrsoldaten. Hier stellt sich nicht die Frage an der Mitschuld etwa Freiwilligkeit, Leichtsinn, etc. Wir wollen der Opfer gedenken.
ABV hat die Opfer der DDR Grenze zum Gedenken an so einem Tag mit eingeschlossen. Es geht nicht um den gefallenen Grenzer oder dem getöteten Flüchtling im Einzelnen, alle waren gleichermaßen Opfer dieser Grenze. Ob nun ein Flüchtling leichtsinnig gehandelt hat oder ein Grenzer leichtsinnig war ist unwichtig. Du solltest den Sinn verstehen worum es ABV geht. Verwundert hat mich Dein Beitrag allerdings nicht, aufregen tu ich mich da auch nicht mehr, da Deine Gedankenwelt inzwischen hier bekannt ist.
Wie sagt man im Volksmund „da ist Hopfen und Malz verloren“


IM Kressin, Lutze, Grenzverletzerin, Marder, ABV, Schuddelkind und Altmark01 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 11:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Heute ist Volkstrauertag wir Gedenken den Gefallenen beider Weltkriege, dazu den im Ausland Einsätzen gefallenen Bundeswehrsoldaten. Hier stellt sich nicht die Frage an der Mitschuld etwa Freiwilligkeit, Leichtsinn, etc. Wir wollen der Opfer gedenken.
ABV hat die Opfer der DDR Grenze zum Gedenken an so einem Tag mit eingeschlossen. Es geht nicht um den gefallenen Grenzer oder dem getöteten Flüchtling im Einzelnen, alle waren gleichermaßen Opfer dieser Grenze. Ob nun ein Flüchtling leichtsinnig gehandelt hat oder ein Grenzer leichtsinnig war ist unwichtig. Du solltest den Sinn verstehen worum es ABV geht. Verwundert hat mich Dein Beitrag allerdings nicht, aufregen tu ich mich da auch nicht mehr, da Deine Gedankenwelt inzwischen hier bekannt ist.
Wie sagt man im Volksmund „da ist Hopfen und Malz verloren“

@ turtle , Danke ,du schreibst es genau . ratata


Kann mich jedes mal erinnern , Vater ist immer beim Lied ,"Vom guten Kameraden aufgestanden "

Wer anderes meint ,sollte ein neuen Thread eröffnen


IM Kressin und turtle haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.11.2014 12:01 | nach oben springen

#23

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 12:06
von turtle | 6.961 Beiträge

IM Kressin und ABV haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 12:48
von ABV | 4.202 Beiträge

Vor einiger Zeit gab es eine öffentliche Initiative, alle Opfer der DDR-Grenze namentlich zu ehren. Beim Versuch des Grenzübertritts getöteten Flüchtlingen und im Dienst getöteten Grenzsoldaten gleichermaßen. Dieses scheiterte jedoch am Widerstand von Angehörigen getöteter Flüchtlinge. Weil sie die Namen ihrer Familienangehörigen nicht zusammen mit denen von Grenzsoldaten lesen wollten.
Damals gab es eine Menge Diskussionen über die Ablehnung. Und nicht zuletzt die Frage, wann denn endlich der Zeitpunkt gekommen ist, allen Opfern dieser Scheißgrenze gleichermaßen zu gedenken?
Kann man den Angehörigen eines erschossenen Flüchtlings verdenken, dass er sich so und nicht anders verhält? Ich glaube nicht! Dazu bedarf es wohl übermenschlicher Fähigkeiten.
Wir aber im Forum können diese Größe ohne weiteres aufbringen. Machen wir doch einfach einen Anfang, springen über unseren Schatten und gedenken all denen, die wegen dieser Grenze, heute nicht mehr unter uns sind. Ein Krieg ist erst dann vorbei, wenn der letzte Soldat beerdigt ist und in Frieden ruhen kann. Das trifft auf den " heißen" wie auf den " Kalten Krieg" zu.

In diesem Sinn wünsche ich allen Usern des Forums noch einen schönen Sonntag

viele Grüße aus dem grauen Oderbruch
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


IM Kressin, turtle und S51 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 12:52
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von manudave im Beitrag #18
SET800: Selten habe ich hier einen unpassenderen Beitrag gelesen.

@ABV: Der Thread ist eine gute Idee gewesen und spiegelt auch einen Satz aus meinen Führungen an der Gedenkstätte. Ob Flüchtling oder - wenn auch selten der Fall - Grenzsoldat, alle sind irgendwie Opfer eines unmenschlichen Systems gewesen, was im Zweifelsfall gleichaltrige Bürger zu Täter und Opfer wider Willen werden lassen konnte.


@manudave
David, ich weiß nicht ob @SET800 diskutieren oder einfach nur provozieren möchte. Wie dem auch sei: Aufregen lohnt nicht!

Viele Grüße aus dem Oderbruch
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#26

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 13:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von ABV im Beitrag #1
Hallo Freunde!
Am morgigen Sonntag gedenkt Deutschland wieder den Opfern des Zweiten Weltkriegs. Insbesondere den vielen, vielen gefallenen, zumeist sehr jungen Soldaten. Volkstrauertag wird dieser Tag genannt. Der jedoch nicht nur zum trauern, sondern von einigen ewig gestrigen Hohlköpfen zur
" Heldenverehrung" missbraucht wird.
Meine Generation hat diesen verdammten Krieg nicht erleben müssen. Wofür ich dem Schicksal oder wem auch immer, sehr dankbar bin. Erlebt habe ich, sowie das Gros der User dieses Forums jedoch den nachfolgenden " Kalten Krieg". Der ja nun seit einem geschlagenen Vierteljahrhundert der Geschichte angehört. Ungeachtet einiger Unbelehrbarer, die sich noch immer in den " ideologischen Schützengräben wohlfühlen". Beiderseits der ehemaligen Frontlinie.
Wir sollten aber niemals vergessen, dass auch der so genannte " Kalte Krieg" zuweilen verdammt heiß werden konnte und Opfer forderte. Insbesondere an der dem Forum Namens gebenden DDR-Grenze. Die vier Jahrzehnte ein Volk von einander teilte und dadurch sehr viel Leid verursachte.
Hier starben Menschen die von einem Teil Deutschlands oder Berlins, in den anderen wollten. Weil sie ein anderes Leben wollten, als dass es ihnen der eigene Staat gestattete. Andere starben beim mehr oder weniger freiwilligen Schutz eben dieser Staatsgrenze. Nicht selten durch die Hand des eigenen Kameraden.
Mögen die Schicksale der an der Grenze getöteten auch sehr unterschiedlich sein, in einem sehr wichtigen Punkt stimmen sie fast deckungsgleich überein:
Es handelt sich in jedem Fall um gewaltsam beendetes, junges und hoffnungsvolles Leben! Um das die hinterbliebenen Angehörigen und Freunde zum Teil noch heute trauern. Falls sie an dem Tod nicht selbst zerbrachen.
Nicht wenige dieser gewaltsam ums Leben gekommenen Opfer des " Kalten Krieges" wurden nicht minder politisch missbraucht, wie die angeblichen " tapferen Helden der Deutschen Wehrmacht".
Heute, fünfundzwanzig Jahre nach dem Fall dieser unseligen Grenze sollte es doch möglich sein, allen, und zwar ausnahmslos allen Menschen die an oder wegen dieser Grenze ihr Leben verloren, zu gedenken!
Ich wage einfach mal einen Anfang und widme diesen Thread allen an der DDR-Grenze getöteten Mitbürgern. Egal ob Flüchtling, Grenzsoldat oder Zivilist. Ob ehemaliger DDR oder ehemaliger Bundesbürger. Im Tod sind alle gleich!

Stellvertretend für alle seien genannt:
Peter Fechter, Ulrich Steinhauer, Heiko Runge, Klaus-Peter Braun, Michael Gartenschläger, und Chris Gueffroy.


Gruß an alle
Uwe




Hier fehlen die Namen von Klaus Peter Seidel und Jürgen Lange.....


Georg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 13:48
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #26
Zitat von ABV im Beitrag #1
Hallo Freunde!
Am morgigen Sonntag gedenkt Deutschland wieder den Opfern des Zweiten Weltkriegs. Insbesondere den vielen, vielen gefallenen, zumeist sehr jungen Soldaten. Volkstrauertag wird dieser Tag genannt. Der jedoch nicht nur zum trauern, sondern von einigen ewig gestrigen Hohlköpfen zur
" Heldenverehrung" missbraucht wird.
Meine Generation hat diesen verdammten Krieg nicht erleben müssen. Wofür ich dem Schicksal oder wem auch immer, sehr dankbar bin. Erlebt habe ich, sowie das Gros der User dieses Forums jedoch den nachfolgenden " Kalten Krieg". Der ja nun seit einem geschlagenen Vierteljahrhundert der Geschichte angehört. Ungeachtet einiger Unbelehrbarer, die sich noch immer in den " ideologischen Schützengräben wohlfühlen". Beiderseits der ehemaligen Frontlinie.
Wir sollten aber niemals vergessen, dass auch der so genannte " Kalte Krieg" zuweilen verdammt heiß werden konnte und Opfer forderte. Insbesondere an der dem Forum Namens gebenden DDR-Grenze. Die vier Jahrzehnte ein Volk von einander teilte und dadurch sehr viel Leid verursachte.
Hier starben Menschen die von einem Teil Deutschlands oder Berlins, in den anderen wollten. Weil sie ein anderes Leben wollten, als dass es ihnen der eigene Staat gestattete. Andere starben beim mehr oder weniger freiwilligen Schutz eben dieser Staatsgrenze. Nicht selten durch die Hand des eigenen Kameraden.
Mögen die Schicksale der an der Grenze getöteten auch sehr unterschiedlich sein, in einem sehr wichtigen Punkt stimmen sie fast deckungsgleich überein:
Es handelt sich in jedem Fall um gewaltsam beendetes, junges und hoffnungsvolles Leben! Um das die hinterbliebenen Angehörigen und Freunde zum Teil noch heute trauern. Falls sie an dem Tod nicht selbst zerbrachen.
Nicht wenige dieser gewaltsam ums Leben gekommenen Opfer des " Kalten Krieges" wurden nicht minder politisch missbraucht, wie die angeblichen " tapferen Helden der Deutschen Wehrmacht".
Heute, fünfundzwanzig Jahre nach dem Fall dieser unseligen Grenze sollte es doch möglich sein, allen, und zwar ausnahmslos allen Menschen die an oder wegen dieser Grenze ihr Leben verloren, zu gedenken!
Ich wage einfach mal einen Anfang und widme diesen Thread allen an der DDR-Grenze getöteten Mitbürgern. Egal ob Flüchtling, Grenzsoldat oder Zivilist. Ob ehemaliger DDR oder ehemaliger Bundesbürger. Im Tod sind alle gleich!

Stellvertretend für alle seien genannt:
Peter Fechter, Ulrich Steinhauer, Heiko Runge, Klaus-Peter Braun, Michael Gartenschläger, und Chris Gueffroy.


Gruß an alle
Uwe




Hier fehlen die Namen von Klaus Peter Seidel und Jürgen Lange.....



Hier fehlen noch mindestens 600 - 700 weitere Namen.

Kindergarten.


"Mobility, Vigilance, Justice"
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 14:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das traurige ist, dass es so viele sind, dass man dafür schon eine sehr große Gedenktafel bräuchte. Dann gibt es noch dass Problem, dass der Streit wer nun dort alles genannt werden sollte von vorne los gehen würde. Selbst in unserem kleinen Ort gab es da schon hitzige Diskussionen. Deshalb hat die Tafel auch die Überschrift "Allen Opfern" erhalten, weil trotz umfangreicher Recherche noch Namen fehlen könnten.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#29

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 16:06
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #25

David, ich weiß nicht ob @SET800 diskutieren oder einfach nur provozieren möchte. Wie dem auch sei: Aufregen lohnt nicht!
Viele Grüße aus dem Oderbruch Uwe



Hallo,
kein provozieren, schlicht die Meinungsäusserung oder Fakt daß Opfer nur jemand wird durch ein persönlich unabwendbares Ereigniss. Ob nun Erdrutsch, erlittender Verkehrsunfall, technische Haverie in einer Chemieanlage, staatliche Waffenträger im Rahmen der Dienstausübung oder Wehrpflichtiger in einem Krieg. Vereinfacht, der Golf-GTI-Fahrer der mit 150km/h im Wald wider aller Vernunft an eine Eiche klatscht ist kein Opfer, ein evtl. touchierter des Gegenverkehr aber sehrwohl. Bergsteiger verletzt im unerwartbaren Steinschlag sind Opfer, ein free-solo-Kletter der 150m runterfällt nicht. Die beiden Grenzer bei Eisfeld um 1986 waren Opfer dieser schlimmen Weltlage.



94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 17:07
von turtle | 6.961 Beiträge

Hier geht es nicht um den Begriff Opfer im Allgemeinen ,sondern speziell um Opfer der Kriege und DDR Grenze. Von Deiner Aufzählung gehören nur die Grenzer und staatliche Waffenträger im Rahmen der Dienstausübung oder Wehrpflichtiger in einem Krieg dazu.oder Fakt dass Opfer nur jemand wird durch ein persönlich unabwendbares Ereignisse Technische Havarie einer Chemieanlage, der GTI der an eine Eiche klatscht etc. wie Du schreibst nicht Noch einmal es ging ABV um die Opfer der ehemaligen DDR Grenze. Meinungsäußerung ist immer erlaubt und gewünscht. Mit Deiner hier schon bekannten für mich etwas eigenartigen Einstellung zur DDR, ( Ich glaube das sehe nicht nur ich so) musst Du mit Kontra rechnen.


IM Kressin und Marder haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.11.2014 19:13 | nach oben springen

#31

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 17:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Volkstrauertag? Man müßte nur mit dem Töten aufhören! Es ist Krieg und keiner geht hin.

Trauertag beim Kaiser, bei den Nazis, in der DDR und jetzt in der Bundesrepublik. NEUE WACHE - Mahnung an die Toten. Beim Kaiser kamen Leute um, bei den Nazis Millionen, auch in DDR gab es Tote, 1953 und nach 1961, und die Toten durch unsere Waffenexporte von z.B. Krauss-Maffei Wegmann kann man nicht zählen. Sie heucheln alle Betroffenheit, ändern tun sie nichts. Hier die Bilder. Ich glaube, "Die Mutter mit dem toten Sohn" von Kathe Kollwitz ist Sinnbild für alle Mütter, die in sinnlosem Gemetzel ihre Kinder verloren haben. "Soldaten sind potentielle Mörder" - Wenigstens das darf man sagen. Ist durch alle rechtlichen Instanzen abgesegnet worden.









Ich glaube, Schinkel hat so ein Loch in der Decke gelassen, damit der stinkende Odem dieser Heuchler entweichen kann.


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.11.2014 17:36 | nach oben springen

#32

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 19:15
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #27
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #26
Zitat von ABV im Beitrag #1
Hallo Freunde!
Am morgigen Sonntag gedenkt Deutschland wieder den Opfern des Zweiten Weltkriegs. Insbesondere den vielen, vielen gefallenen, zumeist sehr jungen Soldaten. Volkstrauertag wird dieser Tag genannt. Der jedoch nicht nur zum trauern, sondern von einigen ewig gestrigen Hohlköpfen zur
" Heldenverehrung" missbraucht wird.
Meine Generation hat diesen verdammten Krieg nicht erleben müssen. Wofür ich dem Schicksal oder wem auch immer, sehr dankbar bin. Erlebt habe ich, sowie das Gros der User dieses Forums jedoch den nachfolgenden " Kalten Krieg". Der ja nun seit einem geschlagenen Vierteljahrhundert der Geschichte angehört. Ungeachtet einiger Unbelehrbarer, die sich noch immer in den " ideologischen Schützengräben wohlfühlen". Beiderseits der ehemaligen Frontlinie.
Wir sollten aber niemals vergessen, dass auch der so genannte " Kalte Krieg" zuweilen verdammt heiß werden konnte und Opfer forderte. Insbesondere an der dem Forum Namens gebenden DDR-Grenze. Die vier Jahrzehnte ein Volk von einander teilte und dadurch sehr viel Leid verursachte.
Hier starben Menschen die von einem Teil Deutschlands oder Berlins, in den anderen wollten. Weil sie ein anderes Leben wollten, als dass es ihnen der eigene Staat gestattete. Andere starben beim mehr oder weniger freiwilligen Schutz eben dieser Staatsgrenze. Nicht selten durch die Hand des eigenen Kameraden.
Mögen die Schicksale der an der Grenze getöteten auch sehr unterschiedlich sein, in einem sehr wichtigen Punkt stimmen sie fast deckungsgleich überein:
Es handelt sich in jedem Fall um gewaltsam beendetes, junges und hoffnungsvolles Leben! Um das die hinterbliebenen Angehörigen und Freunde zum Teil noch heute trauern. Falls sie an dem Tod nicht selbst zerbrachen.
Nicht wenige dieser gewaltsam ums Leben gekommenen Opfer des " Kalten Krieges" wurden nicht minder politisch missbraucht, wie die angeblichen " tapferen Helden der Deutschen Wehrmacht".
Heute, fünfundzwanzig Jahre nach dem Fall dieser unseligen Grenze sollte es doch möglich sein, allen, und zwar ausnahmslos allen Menschen die an oder wegen dieser Grenze ihr Leben verloren, zu gedenken!
Ich wage einfach mal einen Anfang und widme diesen Thread allen an der DDR-Grenze getöteten Mitbürgern. Egal ob Flüchtling, Grenzsoldat oder Zivilist. Ob ehemaliger DDR oder ehemaliger Bundesbürger. Im Tod sind alle gleich!

Stellvertretend für alle seien genannt:
Peter Fechter, Ulrich Steinhauer, Heiko Runge, Klaus-Peter Braun, Michael Gartenschläger, und Chris Gueffroy.


Gruß an alle
Uwe




Hier fehlen die Namen von Klaus Peter Seidel und Jürgen Lange.....



Hier fehlen noch mindestens 600 - 700 weitere Namen.

Kindergarten.

Das ist Richtig. Aber was viel schlimmer ist das alle diese Menschen sinnlos gestorben sind. Und das macht mich wirklich traurig.



IM Kressin und turtle haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 19:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wir gedenken all der Menschen, die im 20. Jahrhundert durch Krieg und Vertreibung, durch Gewalt und Gewaltherrschaft ihr Leben lassen mussten.


Das ist der Sinn dieses Volkstrauertages ,

ratata


IM Kressin und turtle haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.11.2014 19:50 | nach oben springen

#34

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 20:02
von berlin3321 | 2.517 Beiträge

Uwe, danke für diesen Fred, danke auch an Batrachos.

Zu Set800, naja, da denke ich mir mein Teil.......

Naja, der Spruch vom Donnergaul ist bei diesem ersten Thema auch nicht gerade passend, meine ich.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#35

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 16.11.2014 21:20
von Roland 2 | 43 Beiträge

Hallo, Am heutigen Volkstrauertag ist es selbstverständlich das wir auch an unsere getöteten Grenzern denken. Ich werde wie in jedem Jahr zum
1.12. nach Dömitz fahren und den Grenzern mit einem Gebinde am Ehrenmahl gedenken. In meinem zweiten Hobby hab ich,was auch in unserer
Vereinstradition ("Preußen von Möckern 16.Okt.1813 e.V.") liegt, den französischen sowie den preußischen Soldaten aus den Napolionischen Kriegen
in Nossentin und Crivitz mit einem Gebinde bedacht. Diese sind schon in den Rückzugsgefechten vom 1.-3.Nov.1806 in Mecklenburg gefallen.
Gruß Roland2


ABV hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 08.12.2014 01:22
von Batrachos | 1.549 Beiträge

In Memoriam:

Kurt Zimmermann 14.01.1913-08.12.1949 an der innerdeutschen Grenze ums Leben gekommen.

Heiko Runge 29.04.1964-08.12.1979 an der innerdeutschen Grenze im Harz erschossen.

Werner Entoch 08.12.1933-08.12.1951 an der Sektorengrenze in Berlin ums Leben gekommen.

Requiescatis In Pace

Nicht zu vergessen möchte ich in diesem Zusammenhang Uwe Fleischauer der bei dem tödlichen Fluchtversuch mit Heiko Runge
unverletzt blieb und später zu einer Haftstrafe verurteilt wurde. Er war Opfer der Grenze!!
Auch den beiden Schützen an diesem Tag Gefreiter Albrecht und Soldat Meyer möchte ich Gedenken,
Denn ab diesen Tag war bei den beiden nichts mehr wie es war. Sie müssen bis heute mit dieser Schuld leben, obwohl sie nur auf Befehl handelten.
Albrecht und Meyer sind auch am 08.12.1979 Opfer dieser Grenze geworden!!!

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#37

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 09.12.2014 15:19
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #24
Vor einiger Zeit gab es eine öffentliche Initiative, alle Opfer der DDR-Grenze namentlich zu ehren. Beim Versuch des Grenzübertritts getöteten Flüchtlingen und im Dienst getöteten Grenzsoldaten gleichermaßen. Dieses scheiterte jedoch am Widerstand von Angehörigen getöteter Flüchtlinge. Weil sie die Namen ihrer Familienangehörigen nicht zusammen mit denen von Grenzsoldaten lesen wollten.



Hallo,
dann eben auf die Angehörigen der Fluchtwilligen hören und diese weglassen. Grenzsoldaten waren da im Rahmen ihrer staatlichen Dienstverpflichtung, Fluchtwillige betraten dagegen das Gebiet rein freiwillig und wider besserem Wissens setzten sie sich der Gefährdung aus. Dort zu Schaden kommen war für jeden Nichtgrenztruppenangehörigen vollständig vermeidbar.

Hinweis zivile Gewalt- und Kriegsopfer, die hatten keine Vermeidungsoption, es galt wir töten euch um euch zu befreien.......

Die Bewohner der Normandie mussten für die Befreiung einen hohen Preis bezahlen. Insgesamt zählt man 20.000 Tote unter der Zivilbevölkerung (darunter 14 000 alleine in der Basse-Normandie), das ist mehr als die Zahl der während der Schlacht gefallenen britischen oder kanadischen Soldaten (16 000 Tote)

http://www.normandiememoire.com/de/conte...78-zivile-opfer



nach oben springen

#38

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.12.2014 15:42
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #5
Zitat von ABV im Beitrag #1
Hallo Freunde!
Am morgigen Sonntag gedenkt Deutschland wieder den Opfern des Zweiten Weltkriegs. Insbesondere den vielen, vielen gefallenen, zumeist sehr jungen Soldaten. Volkstrauertag wird dieser Tag genannt. Der jedoch nicht nur zum trauern, sondern von einigen ewig gestrigen Hohlköpfen zur
" Heldenverehrung" missbraucht wird.
Meine Generation hat diesen verdammten Krieg nicht erleben müssen. Wofür ich dem Schicksal oder wem auch immer, sehr dankbar bin. Erlebt habe ich, sowie das Gros der User dieses Forums jedoch den nachfolgenden " Kalten Krieg". Der ja nun seit einem geschlagenen Vierteljahrhundert der Geschichte angehört. Ungeachtet einiger Unbelehrbarer, die sich noch immer in den " ideologischen Schützengräben wohlfühlen". Beiderseits der ehemaligen Frontlinie.
Wir sollten aber niemals vergessen, dass auch der so genannte " Kalte Krieg" zuweilen verdammt heiß werden konnte und Opfer forderte. Insbesondere an der dem Forum Namens gebenden DDR-Grenze. Die vier Jahrzehnte ein Volk von einander teilte und dadurch sehr viel Leid verursachte.
Hier starben Menschen die von einem Teil Deutschlands oder Berlins, in den anderen wollten. Weil sie ein anderes Leben wollten, als dass es ihnen der eigene Staat gestattete. Andere starben beim mehr oder weniger freiwilligen Schutz eben dieser Staatsgrenze. Nicht selten durch die Hand des eigenen Kameraden.
Mögen die Schicksale der an der Grenze getöteten auch sehr unterschiedlich sein, in einem sehr wichtigen Punkt stimmen sie fast deckungsgleich überein:
Es handelt sich in jedem Fall um gewaltsam beendetes, junges und hoffnungsvolles Leben! Um das die hinterbliebenen Angehörigen und Freunde zum Teil noch heute trauern. Falls sie an dem Tod nicht selbst zerbrachen.
Nicht wenige dieser gewaltsam ums Leben gekommenen Opfer des " Kalten Krieges" wurden nicht minder politisch missbraucht, wie die angeblichen " tapferen Helden der Deutschen Wehrmacht".
Heute, fünfundzwanzig Jahre nach dem Fall dieser unseligen Grenze sollte es doch möglich sein, allen, und zwar ausnahmslos allen Menschen die an oder wegen dieser Grenze ihr Leben verloren, zu gedenken!
Ich wage einfach mal einen Anfang und widme diesen Thread allen an der DDR-Grenze getöteten Mitbürgern. Egal ob Flüchtling, Grenzsoldat oder Zivilist. Ob ehemaliger DDR oder ehemaliger Bundesbürger. Im Tod sind alle gleich!

Stellvertretend für alle seien genannt:
Peter Fechter, Ulrich Steinhauer, Heiko Runge, Klaus-Peter Braun, Michael Gartenschläger, und Chris Gueffroy.


Gruß an alle
Uwe




ABV--Du hast die Opfer vergessen,die heute in einen Krieg ziehen und das freiwillig .Und fallen für diese Politbagage und nicht für Deutschland.

@Rostocker
wie lang willst du diesen Stuss noch schreiben ? Es sind bis auf ein paar Soldaten, die den Rückzug begleiten und organisieren müssen, keine deutschen Soldaten mehr in Afg oder sonstwo.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#39

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.12.2014 15:50
von rotrang (gelöscht)
avatar

@ Gerd träume Du schön weiter. Frau Merkel hat doch neulich gesagt: das Deutsche Soldaten in Afgahnistan bleiben müssen.
Gerd und weißt Du warum? Am Hindukusch wird die Freiheit Deutschlands verteidigt. Haste Du so lange geschlafen?.


nach oben springen

#40

RE: Im Gedenken an alle Opfer der ehemaligen DDR-Grenze

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 10.12.2014 15:54
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #39
@ Gerd träume Du schön weiter. Frau Merkel hat doch neulich gesagt: das Deutsche Soldaten in Afgahnistan bleiben müssen.
Gerd und weißt Du warum? Am Hindukusch wird die Freiheit Deutschlands verteidigt. Haste Du so lange geschlafen?.



Du schreibst genau so einen Quatsch. Sie hat gesagt Kampftruppen sind raus, es bleiben einige Ausbilder und Berater für die afg. Armee. Diese Info glaube ich zunächst mal, bis einer das Gegenteil beweist. Hast du diese Beweise ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
11 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 981 Gäste und 70 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 70 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen