#161

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 12:20
von vs1400 | 2.392 Beiträge

nö, exgakl.

ich stell mir nur vor, man hätte die loipe am k6 abgestumpft ...

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#162

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 19:59
von andyman | 1.879 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #159
hätte ich damals nur schon gewusst, andymann,
dass ich nicht abgestumpfte kolonnenwege nicht nutzen darf ...

gruß vs


Ja witzig nicht wahr?Der Invalide wird ob seiner Minirente die er bekommt nicht lachen,vielleicht ließt er hier sogar mit.Kennst du das Sprichwort"Wenn es der Kuh zu öd wird,geht sie aufs Eis"
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#163

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 20:09
von Blitz_Blank_Kalle | 321 Beiträge

Jetzt mal nicht ganz ernst gemeint:
Die Fallis waren ja eine Elite in der NVA .
Hätte es von denen einer schaffen können, wenn er sich etwas in der Gegend auskennt?
Bei der Ausbildung und vielleicht ein wenig internes Wissen, hätte das doch ein Katzensprung sein können, oder?

Wie gesagt, die Frage ist nicht so ganz ernst gemeint.

Ich stelle mir nur gerade zwei Grenzer vor, die zwei Fallis mit Fluchtabsichten gegenüberstehen.

Soll keine Ab- oder Aufwertung der einen oder der anderen Teileinheit sein!!!


zuletzt bearbeitet 30.06.2016 20:11 | nach oben springen

#164

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 20:13
von Hanum83 | 4.771 Beiträge

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #163
Jetzt mal nicht ganz ernst gemeint:
Die Fallis waren ja eine Elite in der NVA .
Hätte es von denen einer schaffen können, wenn er sich etwas in der Gegend auskennt?
Bei der Ausbildung und vielleicht ein wenig internes Wissen, hätte das doch ein Katzensprung sein können, oder?

Wie gesagt, die Frage ist nicht so ganz ernst gemeint.

Ich stelle mir nur gerade zwei Grenzer vor, die zwei Fallis mit Fluchtabsichten gegenüberstehen.

Soll keine Ab- oder Aufwertung der einen oder der anderen Teileinheit sein!!!

Fallis wie Weinhold mit Spritze oder Fallis ohne?


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 30.06.2016 20:13 | nach oben springen

#165

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 20:18
von Blitz_Blank_Kalle | 321 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #164

Fallis wie Weinhold mit Spritze oder Fallis ohne?




Die Fallis müssten auch ohne Spritze klar kommen. Denke ich.
Nehmen wir mal den Fall an. Ex- Falli oder zwei , wieder zivil und wollen ihr Glück im Westen versuchen.


nach oben springen

#166

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 20:23
von andyman | 1.879 Beiträge

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #163

Hätte es von denen einer schaffen können, wenn er sich etwas in der Gegend auskennt?
Bei der Ausbildung und vielleicht ein wenig internes Wissen, hätte das doch ein Katzensprung sein können, oder?



Es gibt hier im Forum einige Beispiele das man mit guter Ortskenntnis und Vorbereitung ohne Probleme die Seite wechseln konnte.Ein Restrisiko blieb aber wohl immer und es gab,wenn auch immer bestritten,den Schießbefehl.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#167

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 20:23
von Hanum83 | 4.771 Beiträge

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #165
Zitat von Hanum83 im Beitrag #164

Fallis wie Weinhold mit Spritze oder Fallis ohne?




Die Fallis müssten auch ohne Spritze klar kommen. Denke ich.
Nehmen wir mal den Fall an. Ex- Falli oder zwei , wieder zivil und wollen ihr Glück im Westen versuchen.



Ok, also wenn die irgendwie cool den Klingelzaun überspringen, Stabhochsprung oder so was, schlechte Karten für GT, ansonsten hätten die auch einfach mindestens 8 Mann mit nervösen Fingern und 240 Mumpeln in der Kammer gegenüber gehabt.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 30.06.2016 20:25 | nach oben springen

#168

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 20:28
von Blitz_Blank_Kalle | 321 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #167
[quote=Blitz_Blank_Kalle|p552342]
Ok, also wenn die irgendwie cool den Klingelzaun überspringen, Stabhochsprung oder so was, schlechte Karten für GT, ansonsten hätten die auch einfach mindestens 8 Mann mit nervösen Fingern und 240 Mumpeln in der Kammer gegenüber gehabt.



Na gut. Wie gesagt, es war eben nur so eine Theorie bzw. Fantasterei von mir.

240 Mumpeln sind dann die Sache wohl doch nicht wert.


nach oben springen

#169

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 20:31
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Ich kann mit der Frage im großen und ganzen nicht anfangen. Denn im Grunde genommen ist dies eine rhetorische Frage. Es wurden auch schon
Fallschirmjäger der US Army niedergekämpft, die ja angeblich die Besten der Welt sind.
Zur speziellen Frage zurück. In der Grenzerausbildung wird man ja gezeigt haben, wie eine Person festgenommen, durchsucht und gesichert
wird und welche Aufgaben der 2. Grenzer für eine Funktion hat. Man wird auch bei der Ausbildung den zukünftigen Grenzern bei gebracht haben, dass die sogenannte Eigensicherung und Sicherung vor Angriffen auf den aktiven Grenzer verhindert, bzw. vereitelt werden.

Gruß Grenzerhans


Büdinger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#170

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 20:32
von Blitz_Blank_Kalle | 321 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #166

Es gibt hier im Forum einige Beispiele das man mit guter Ortskenntnis und Vorbereitung ohne Probleme die Seite wechseln konnte.Ein Restrisiko blieb aber wohl immer und es gab,wenn auch immer bestritten,den Schießbefehl.
Lgandyman



Ohne Probleme, aber mit Restrisiko hört sich gut an. Ich weiß , was du meinst. Gab ja genug, die es geschafft haben.

Also ich schlussfolgere, mal eben zwei Grenzstreifen neutralisieren, damit war es nicht getan.


andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#171

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 20:35
von Blitz_Blank_Kalle | 321 Beiträge

Zitat von Grenzerhans im Beitrag #169
Ich kann mit der Frage im großen und ganzen nicht anfangen. Denn im Grunde genommen ist dies eine rhetorische Frage. Es wurden auch schon
Fallschirmjäger der US Army niedergekämpft, die ja angeblich die Besten der Welt sind.



Darum führte ich auch an, dass die Frage nicht ganz ernst gemeint ist. Es war nur eine imaginäre Situation, die ich mir ausmalte, ausmalen musste, da ich nie an der Grenze gedient habe.


zuletzt bearbeitet 30.06.2016 20:35 | nach oben springen

#172

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 20:37
von mibau83 | 824 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #167

Ok, also wenn die irgendwie cool den Klingelzaun überspringen, Stabhochsprung oder so was, schlechte Karten für GT


ich habe zwei grenzdurchbrüche miterlebt, beim ersten war kein gsz vorhanden (bauphase) und beim zweiten hat er schlicht nicht ausgelöst ( altersschwach). rainman2 hatte hier schon über beide fälle geschrieben.


nach oben springen

#173

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 21:12
von B Man | 193 Beiträge

Zitat von Blitz_Blank_Kalle im Beitrag #170
, mal eben zwei Grenzstreifen neutralisieren, damit war es nicht getan.



Ein ausgebildeter Soldat der Ortskenntnisse hat und weiss das die Technischen Maßnahmen das grösste Hindernis sind wird den Posten wohl eher aus dem Weg gehen, die bringen ihn ja seinem Ziel nicht näher wenn er die ausschaltet.


Gruss Andreas
nach oben springen

#174

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 30.06.2016 22:43
von vs1400 | 2.392 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #162
Zitat von vs1400 im Beitrag #159
hätte ich damals nur schon gewusst, andymann,
dass ich nicht abgestumpfte kolonnenwege nicht nutzen darf ...

gruß vs


Ja witzig nicht wahr?Der Invalide wird ob seiner Minirente die er bekommt nicht lachen,vielleicht ließt er hier sogar mit.Kennst du das Sprichwort"Wenn es der Kuh zu öd wird,geht sie aufs Eis"
Lgandyman


zumindest sind es deine aussagen, andyman,
hier im forum gibt jedoch ein thema " Winterdienst im Abschnitt".
lies dich ruhig mal etwas ein, denn da wird schon sehr real berichtet.

gruß vs ... mir war nicht bewusst, dass dieser pf invalide ist und ne minirente bekommt.


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#175

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 01.07.2016 00:45
von andyman | 1.879 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #174


zumindest sind es deine aussagen, andyman,
hier im forum gibt jedoch ein thema " Winterdienst im Abschnitt".
lies dich ruhig mal etwas ein, denn da wird schon sehr real berichtet.

gruß vs ... mir war nicht bewusst, dass dieser pf invalide ist und ne minirente bekommt.



War dir nicht mehr bewußt,was du im #155 geschrieben hast?Zitat: jener kam nach einigen monaten zurück und diente die restlichen "tage" als posten/ kgsi,
für den gd war er schlichtweg nicht mehr tauglich.
was das wohl heißen mag und im Beruf hat er dann noch mal einen Zahn zugelegt oder?

Den Thread Winterdienst kenn ich da gibt es unterschiedliche Aussagen von Usern aber darum geht es gar nicht,Fakt ist Unfälle auf vereisten Straßen,Kolonnenwegen o.ä.sind durch Mißachtung von DV entstanden auch wenn die Realität vielerorts anders ausgesehen haben mag.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
nach oben springen

#176

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 01.07.2016 07:22
von Blitz_Blank_Kalle | 321 Beiträge

Zitat von B Man im Beitrag #173


Ein ausgebildeter Soldat der Ortskenntnisse hat und weiss das die Technischen Maßnahmen das grösste Hindernis sind wird den Posten wohl eher aus dem Weg gehen, die bringen ihn ja seinem Ziel nicht näher wenn er die ausschaltet.


Bringt mich noch auf eine andere Idee (keine Angst, ich höre dann auch auf), wie wäre es zwei Grenzstreifen zu entwaffnen , als Geisel zu nehmen und damit nen freien Abzug Richtung Westen zu erzwingen?

Hätte man sich eurer Meinung nach auf sowas eingelassen oder lieber die beiden Soldaten im schlimmsten Fall geopfert?


zuletzt bearbeitet 01.07.2016 07:23 | nach oben springen

#177

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 01.07.2016 12:01
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Auf Grund des Beitrages #171 und der Richtigstellung und Begründung kann ich Dir die Fragestellung im Beitrag #163 entschuldigen.

Gruß Grenzerhans


nach oben springen

#178

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 01.07.2016 12:28
von Blitz_Blank_Kalle | 321 Beiträge

Zitat von Grenzerhans im Beitrag #177
Auf Grund des Beitrages #171 und der Richtigstellung und Begründung kann ich Dir die Fragestellung im Beitrag #163 entschuldigen.

Gruß Grenzerhans



Kein Problem.


nach oben springen

#179

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 01.07.2016 15:00
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Mal doof gefragt, wozu dient das Zitat? Ein Zitat halte ich (und nicht nur ich!) für völlig überflüssig wenn der zitierte Beitrag unmittelbar darüber steht.

Dir ist klar das man eine Antwort auch ohne Zitat erstellen kann?

Bitte die Zitatfunktion sinnvoll benutzen. Danke.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#180

RE: Wie gefährlich war der Dienst an der Grenze für den Grenzsoldaten wirklich ?

in Grenztruppen der DDR 01.07.2016 15:25
von Blitz_Blank_Kalle | 321 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #179
Mal doof gefragt, wozu dient das Zitat? Ein Zitat halte ich (und nicht nur ich!) für völlig überflüssig wenn der zitierte Beitrag unmittelbar darüber steht.

Dir ist klar das man eine Antwort auch ohne Zitat erstellen kann?

Bitte die Zitatfunktion sinnvoll benutzen. Danke.

MfG Berlin



Wenn ich ohne Zitat , mglw. erst nach zwei Tagen, auf einem von mir geschriebenen und dann kommentierten Beitrag antworte, weißt Du selbstverständlich , was ich meine? Sehr gut !


zuletzt bearbeitet 01.07.2016 15:27 | nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 3490 Gäste und 196 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558145 Beiträge.

Heute waren 196 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen