#81

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 04:01
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Ari@D187

Zitat von werraglück
Er hat einen sogenannten Dreipunktstart hingelegt...aus dieser Lage ist ein Start fast unmöglich.


Hallo Werraglück,
was muß man sich unter einem Dreipunktstart vorstellen?
Besten Dank vorab
Stefan



Hi Stefan,

ein Dreihpunktstart ist ein Start bei welchem das Flugzeug ohne nennenswerte Rotation in die Hoehe gezerrt wird, ohne vorher die Startgeschwindigkeit (und oft noch nicht einmal die Stallgeschwindigkeit Vss) erreicht zu haben. Da dies typischerweise ein ganzes Stueck unterhalb der Vx/Vy (beste Steiggeschwindigkeiten) ist, ergibt sich das Problem das das Flugzeug nun im Bodeneffekt dahin"eiert" ohne eigentlich Hoehe gewinnen zu koennen: Um Hoehe zu gewinnen, muesste der Flieger erst Geschwindigkeit gewinnen, allerdings kann er nur schlecht Geschwindigkeit gewinnen da man die 'Nase' nicht senken kann.

Mal zum Vergleich einen normalen Start mit 'nem Taildragger wie der Zlin: Erst Powerhebel rein, gleichzeitig rechts in's Ruder treten, Vr abwarten, dann den Knueppel 'nen kurzen Schubs nach vorne geben und wiedermal gleichzeitig rechts in's Ruder treten. Die Maschine faehrt nun nur auf dem Hauptfahrwerk, das Spornrad ist in der Luft. Die Maschine in dieser Stellung halten bis sie genuegend Geschwindigkeit gewonnen hat und von alleine abhebt, wobei man die Maschine mit den Pedalen entlang der Startbahn gehalten wird. Die Fussbewegungen sehen dabei aus wie ein russischer Volkstanz - allerdings ohne den Tanz endet der Start normalerweise in einem Groundloop.

Schon krass wie der da hoch- und wieder runtergekommen ist, war viel Glueck dabei. Allerdings haben die genannte Z-37 eine relative niedrige Stallgeschwindigkeit, und eine einigermassen gute Steigungsrate. Und ein stabiles Fahrwerk...

Unten ein Bild wie so ein Ding 9 (neun!) Segelflieger schleppt.

-Th


nach oben springen

#82

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 10:05
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ Rostocker,
@ DHF_GT

noch gewaltiger war ja die MI-10. Die wurde 1989 beim Bau einer Stromleitung o. Offleben eingesetzt. Allerdings mit russ. Piloten (lt. geflüchteten GT-Angehörigen).


nach oben springen

#83

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 10:36
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von karl143
@ Rostocker,
@ DHF_GT
noch gewaltiger war ja die MI-10. Die wurde 1989 beim Bau einer Stromleitung o. Offleben eingesetzt. Allerdings mit russ. Piloten (lt. geflüchteten GT-Angehörigen).

War die Mi-10 nicht praktisch eine 'modifizierte' Mi-6 mit langen 'Haxen', um Lasten (z.B. Container oder LKW's) einfacher anhaengen zu koennen?

Mi-10


Mi-6
-Th


nach oben springen

#84

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 12:36
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von CaptnDelta

Zitat von karl143
@ Rostocker,
@ DHF_GT
noch gewaltiger war ja die MI-10. Die wurde 1989 beim Bau einer Stromleitung o. Offleben eingesetzt. Allerdings mit russ. Piloten (lt. geflüchteten GT-Angehörigen).

War die Mi-10 nicht praktisch eine 'modifizierte' Mi-6 mit langen 'Haxen', um Lasten (z.B. Container oder LKW's) einfacher anhaengen zu koennen?

Mi-10

Mi-6
-Th




Richtig.
Die MIL MI 10 HARKE (NATO-Code) basierte auf der MIL MI 6 (HOOK). Es gab bei der HARKE unterschiedliche Ausführungen. Insbesondere was das Fahrwerk betraf.

Gewaltiger war die MIL MI 26 (HALO).

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#85

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 12:49
von karl143 (gelöscht)
avatar

Anbei mal die MI-10 (HARKE) beim Stromleitungsbau. Bordnummer 04125. Aufnahmedatum: 11. Juli1989. Der Hubschrauber wurde zum Aufbau der Starkstrommasten auf "Wulfersdorfer Hochkippe" benutzt. Die Aussage, wer flog, nämlich russ. Personal, kam nicht von gefl. GT Angehörigen, sondern von einem ziv. Mitarbeiter des Stromleitungsbau der geflüchtet war.Die Maschine wurde der DDR von der Sowjetunion für die gesamte Dauer des Stromleitungsbau zur Verfügung gestellt.


zuletzt bearbeitet 30.09.2011 10:25 | nach oben springen

#86

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 12:54
von CaptnDelta (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse
Richtig.
Die MIL MI 10 HARKE (NATO-Code) basierte auf der MIL MI 6 (HOOK). Es gab bei der HARKE unterschiedliche Ausführungen. Insbesondere was das Fahrwerk betraf.
Gewaltiger war die MIL MI 26 (HALO).
TH


Allerdings, zur Zeit als Manudave's Geschichte spielte, gab's die Mi-26 wohl an der Grenze noch net, oder?
Zeitmaessig wuerde dieser noch passen:

Mi-12, allerdings gabs die nicht viel, von daher wohl net an der Grenze

auch noch in einer leicht veraenderten Form



-Th


nach oben springen

#87

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 14:40
von karl143 (gelöscht)
avatar

Da das ja nun schon bald nen Heli Thread geworden ist. Aber die MI-24 (HIND D) gab es an der Grenze.
Aufnahmedatum 5.5.82 w. Sommersdorf. Flughöhe 100m Entfernung zur Grenze 300m


zuletzt bearbeitet 30.09.2011 10:25 | nach oben springen

#88

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 16:19
von Berliner (gelöscht)
avatar

nur eine Frage. Gab es dann Fluchten mit Militaermaschinen, z.B. Duesenjaegern? Welche Massnahmen sind Euch bekannt, um solche Fluchten im voraus zu verhindern?

Gruesse ueber den Teich,
Berliner


zuletzt bearbeitet 16.12.2009 16:47 | nach oben springen

#89

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 16:38
von karl143 (gelöscht)
avatar

In der Nähe von Hötzum bei Braunschweig ging 1973 ein sowjetischer Jäger runter. Der Pilot hatte auch die Radarsysteme auf beiden Seiten unterflogen. War aber ein russischer Pilot. Die Maschine wurde dann schön auseinandergenommen, zum Teil in Kisten verpackt und später auf Helmstedt BAB wieder übergeben. Das Ganze war so ungefähr im Mai-Juni 1973.


nach oben springen

#90

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 18:23
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Absturz 11.47 Uhr bei Braunschweig, nahe der
Ortschaft Klein Schöppenstedt,
400 Meter südlich der Bundesstraße 1.

Typ:

SU-7BM aus Großenhain
Bordnummer 52


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#91

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 18:25
von karl143 (gelöscht)
avatar

@ TH,
das mit der Ortsangabe kommt hin. Es war übrigens am 27. Mai 1973. Lt. Stadtchronik BS rettete der Pilot sich mit dem Schleudersitz. Muß mich auch mit dem russischen Piloten korrigieren. Es war kein Pilot, sondern ein Techn. Offizier aus Großenhain. Der Sprit war alle, daswegen mußte er an der Stelle aussteigen. Der Landeplatz war ungefähr an dieser Stelle: 52°14'52"N 10°36'25"O


zuletzt bearbeitet 16.12.2009 18:36 | nach oben springen

#92

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 18:50
von werraglück | 679 Beiträge

Mensch Captn, hast du die Zitter-Lizenz?

MfG


"Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Ge­genwart nicht verstehen und die Zukunft nicht ge­stalten"

ROMAN HERZOG
nach oben springen

#93

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 19:09
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von Rostocker
Alo ich habe nicht ins GMN rein gebrüllt -Luft--habe ganz normal Meldung abgeben.Und wenn eine Alouette oder eine Bell auftauchte,war nie eine Mi-8 anwesend.War ja vom BGS sowieso nur ein ganz normaler Grenzflug und das wuste man schon aus der Funküberwachung.


-------------------------------------------
Hallo Rostocker,

ich kann deine Aussagen nur bestätigen. LuAkl BGS/US war eine schöne Abwechslung im täglichen einerlei, aber nichts besonderes. Luftraumaufklärung mußte zwar sofort gemeldet werden hatte aber nichts mit der Meldung LUFT gemein. Die Meldung LUFT ging sofort über alle Meldepunkte durchgestellt zur LV/LSK.
Wenn US oder BGS die Grenze abflogen haben die ganzen Posten wie an einer Perlenschnur am GMN (Kolonnenweg)gestanden und haben den Vorbeiflug gemeldet. Wenn unsere eigenen, meistens mit Mi2 manchmal auch mit Mi8 abgeflogen sind, haben die meist nur die Kontrollstreife auf dem Kolonnenweg gefunden - der Rest war abgetaucht. Auf Grund der doch sehr unterschiedlichen Aufklärungsergebnisse gab es bei unserer Führung regelmäßig "Dicke Luft". Der bbKf wird von den Grenzposten als nicht so gefährlich eingeschätz wie die Eigenen Aufklärungsflüge. Das hat vielen in den höheren Stäben offensichtlich nicht gefallen.

P.S. ich habe mal ein paar spielchen zwischen einer Mi2 und einer Aloutte II beobachtet, ging ca. 10 - 15 Minuten. Die Alouette sah nicht gut dabei aus.

Mike59


nach oben springen

#94

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 19:11
von Berliner (gelöscht)
avatar

Danke karl143, danke Thunderhorse.

Wie wurde ein solcher Fluchtversuch in der Regel vorgebeugt bzw. verhindert? War es in den Luftstreitkraeften generell so, dass ein Ueberlaeufer abzuschiessen war?

Berliner


zuletzt bearbeitet 16.12.2009 19:11 | nach oben springen

#95

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 20:57
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von karl143
@ TH,
das mit der Ortsangabe kommt hin. Es war übrigens am 27. Mai 1973. Lt. Stadtchronik BS rettete der Pilot sich mit dem Schleudersitz. Muß mich auch mit dem russischen Piloten korrigieren. Es war kein Pilot, sondern ein Techn. Offizier aus Großenhain. Der Sprit war alle, daswegen mußte er an der Stelle aussteigen. Der Landeplatz war ungefähr an dieser Stelle: 52°14'52"N 10°36'25"O



Es war ein Oberleutnant des 296 Jagdbomberregimet Großenhain. Technischer Offizier. Er hatte einige Stunden im Simulator verbracht. Für eine Landung hats nicht gereicht.
Die Teile der Maschine wurdne am 31. 05.1973 am Grenzübergang Helmstedt an die GSSD übergeben.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#96

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 21:01
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Mike59

P.S. ich habe mal ein paar spielchen zwischen einer Mi2 und einer Aloutte II beobachtet, ging ca. 10 - 15 Minuten. Die Alouette sah nicht gut dabei aus.
Mike59



Wenn Du meinst.
Habe da eher andere Erfahrungen gemacht.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#97

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 21:03
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von Thunderhorse

Zitat von karl143
@ TH,
das mit der Ortsangabe kommt hin. Es war übrigens am 27. Mai 1973. Lt. Stadtchronik BS rettete der Pilot sich mit dem Schleudersitz. Muß mich auch mit dem russischen Piloten korrigieren. Es war kein Pilot, sondern ein Techn. Offizier aus Großenhain. Der Sprit war alle, daswegen mußte er an der Stelle aussteigen. Der Landeplatz war ungefähr an dieser Stelle: 52°14'52"N 10°36'25"O



Es war ein Oberleutnant des 296 Jagdbomberregimet Großenhain. Technischer Offizier. Er hatte einige Stunden im Simulator verbracht. Für eine Landung hats nicht gereicht.
Die Teile der Maschine wurdne am 31. 05.1973 am Grenzübergang Helmstedt an die GSSD übergeben.




Manche andere Quellen sprechen auch von einem Leutnant.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#98

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 22:09
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von CaptnDelta

Zitat von Thunderhorse
Richtig.
Die MIL MI 10 HARKE (NATO-Code) basierte auf der MIL MI 6 (HOOK). Es gab bei der HARKE unterschiedliche Ausführungen. Insbesondere was das Fahrwerk betraf.
Gewaltiger war die MIL MI 26 (HALO).
TH



Mi-12, allerdings gabs die nicht viel, von daher wohl net an der Grenze
auch noch in einer leicht veraenderten Form

-Th




Nee, die tauchte nicht auf. War eher eine Rarität, was die Anzahl der Maschinen betraf.
War meines Wissens nach, nicht im aktiven Dienst bei den sowjetischen Streitkräften.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#99

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 22:21
von Thunderhorse | 4.008 Beiträge

Zitat von karl143
Da das ja nun schon bald nen Heli Thread geworden ist. Aber die MI-24 (HIND D) gab es an der Grenze.



Die Mil Mi 24 HIND war erstmals im Oktober 1981 an der innerdeutschen Grenze im Einsatz. Im Rahmen des DHS.

Die 495 war dereinst im Bestand des HG 34, dann dem KHG 57 und zuletzt im KHG 5 im Einsatz.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 16.12.2009 22:22 | nach oben springen

#100

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 16.12.2009 22:45
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse

Zitat von karl143
Da das ja nun schon bald nen Heli Thread geworden ist. Aber die MI-24 (HIND D) gab es an der Grenze.



Die Mil Mi 24 HIND war erstmals im Oktober 1981 an der innerdeutschen Grenze im Einsatz. Im Rahmen des DHS.

Die 495 war dereinst im Bestand des HG 34, dann dem KHG 57 und zuletzt im KHG 5 im Einsatz.




Das kommt hin, und da war sie am 5.5.82 westl. von Sommersdorf. Der BGS sieht (fast) alles.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Versuchte Flucht mit LKW Güst Ellrich 1985
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Batrachos
18 07.07.2014 00:48goto
von mibau83 • Zugriffe: 3782
Flucht eines Angehörigen der GT auf der "Gobert" im Eichsfeld.
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von CAT
4 19.03.2014 20:23goto
von CAT • Zugriffe: 2412
Flucht in den Osten
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
96 16.05.2013 08:18goto
von Jobnomade • Zugriffe: 10362
Studenten verhalfen 200 Menschen die Flucht aus der DDR
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
43 12.08.2013 19:47goto
von connies9 • Zugriffe: 4196
Beschreibung einer Flucht / erfolgreicher Grenzdurchbruch
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Sachse
0 21.08.2010 22:44goto
von Sachse • Zugriffe: 4286
Die Flucht mit dem Fahrgastschiff“ Friedrich Wolf” 1962
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
19 05.06.2016 23:08goto
von Zeitzeuge • Zugriffe: 8586
Nach der Flucht verliert ein junger Arzt seine Familie
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Skydiver
9 14.12.2009 22:59goto
von Sonny • Zugriffe: 1861
Frank Lippmann- eine Recherche seiner Flucht
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
0 13.12.2009 21:28goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 3733
Flucht über die Innerdeutsche Grenze mit dem Heissluftballon
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
28 26.12.2011 10:16goto
von Gert • Zugriffe: 7327
Die erstaunliche Flucht aus der DDR einer Familie
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
3 08.05.2009 18:20goto
von Wolfgang B. • Zugriffe: 6687

Besucher
6 Mitglieder und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 185 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557704 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen