#21

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 21.10.2009 16:45
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

gröööööööööööööhl


nach oben springen

#22

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.10.2009 16:04
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Pitti53
gröööööööööööööhl




Pitti53, seit wann verstehst Du den Harzer Platt als Meck- Vorpommer....? und


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#23

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.10.2009 16:37
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Jo, der war lustig!


nach oben springen

#24

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.10.2009 18:14
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von josy95

Zitat von Pitti53
gröööööööööööööhl




Pitti53, seit wann verstehst Du den Harzer Platt als Meck- Vorpommer....? und


josy95




platt is platt..die grundform kennt man


nach oben springen

#25

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.12.2009 17:23
von werraglück | 679 Beiträge

Hi,

um wieder zum Thema zurückzukommen, hab ich hier noch Daten zu einer Flucht in den 1970ern.

Wiederum eine Z-37 des Agrarfluges der DDR, besetzt mit 3 Personen landet am 12.06.1978 in der Nähe von Baunatal südlich von Kassel, kommend aus Thüringen.

Nach dem die 2 Personen aufgenommen wurden, flog der Flugzeugführer die "DM-SLN" in Richtung BRD und landete dort sicher und glücklich.
Hier ein Foto entstanden nach der Ankunft.


MfG

Angefügte Bilder:
00SLN.jpg

"Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Ge­genwart nicht verstehen und die Zukunft nicht ge­stalten"

ROMAN HERZOG
nach oben springen

#26

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.12.2009 18:22
von karl143 (gelöscht)
avatar

Fluchten mit Agrarflugzeugen waren keine Seltenheit. Fast jedes Jahr kamen damit Piloten im Westen an. Es war eigentlich, wenn man die "Mitreisenden" im Flugzeug hatte, eigentlich eine ganz gefahrlose Akion. Das Problem war immer nur, die Familienangehörigen die fast immer mit im Flugzeug waren, erst einmal unterzubringen. Bei Süpplingen (mit pp) war auch so ein Agrarflugzeug heruntergekommen. Bilder anbei.


zuletzt bearbeitet 30.09.2011 10:23 | nach oben springen

#27

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.12.2009 18:37
von Freedom (gelöscht)
avatar

Auch Jahre nach dem Fall der Mauer freue ich mich immer wieder wenn ich von geglückten Fluchten zu lesen bekomme.
Ich denke das es bestimmt weh getan hat das Grad diese Menschen von denen man voll überzeugt war das sie der DDR treu ergeben sind. Und dennoch den Abflug geschafft haben.


zuletzt bearbeitet 12.12.2009 18:52 | nach oben springen

#28

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.12.2009 18:49
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von karl143
Fluchten mit Agrarflugzeugen waren keine Seltenheit. Fast jedes Jahr kamen damit Piloten im Westen an. Es war eigentlich, wenn man die "Mitreisenden" im Flugzeug hatte, eigentlich eine ganz gefahrlose Akion. Das Problem war immer nur, die Familienangehörigen die fast immer mit im Flugzeug waren, erst einmal unterzubringen. Bei Süpplingen (mit pp) war auch so ein Agrarflugzeug heruntergekommen. Bilder anbei.




Dabei stellt sich mir die Frage nach vorhandenen Mitteln zur Flugabwehr bei den GT.

Waren hier entsprechende Mittel, wie z.B. die Strela, zumindest ansatzweise (evtl. Btl-Ebene) vorhanden, oder nahm man es hin gegen solche Fluchtversuche keine Maßnahmen ergreifen zu können? Dürfte je eh sehr selten passiert sein.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#29

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.12.2009 19:07
von Augenzeuge (gelöscht)
avatar

Hey, Felix, der Feind sollte doch eigentlich aus dem Westen kommen...
Nee, nichts für ungut, wenn so ein Flugzeug zu niedrig für die Radarerfassung fliegt, was willst du da tun? Nichts.


nach oben springen

#30

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.12.2009 19:12
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Augenzeuge
Hey, Felix, der Feind sollte doch eigentlich aus dem Westen kommen...
Nee, nichts für ungut, wenn so ein Flugzeug zu niedrig für die Radarerfassung fliegt, was willst du da tun? Nichts.




Eben deshalb frag ich ja nach eventuell vorhandenen Flugabwehrmitteln, anderes Gerät außer Kübel, P3 und AK war ja auch vorhanden.

Wer würde denn auf den Gedanken kommen und einen Republikflüchtling einfach so vom Himmel holen.


Na ja jetzt mal im Ernst, gab es Flugabwehrmittel egal bin welcher Form auch immer bei den GT und wo waren sie dann untergebracht auf welcher Ebene.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 12.12.2009 19:13 | nach oben springen

#31

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.12.2009 19:21
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Felix--zu meiner Zeit verfügten die GT über keine Flugabwehrwaffen.Was hätte das auch für einen Sinn gehabt,von Kw.abschießen.Man hätte ja auch nicht gewußt wo das Ding dann runter kommt und die Reakionszeit wäre viel zu kurz gewesen.Nee das war schon die Aufgabe der Luftverteidigung.


nach oben springen

#32

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.12.2009 19:30
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Also war das eine Aufgabe für die Radaranlagen der NVA solche Flieger zu orten ?



nach oben springen

#33

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.12.2009 19:49
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Dabei stellt sich mir die Frage nach vorhandenen Mitteln zur Flugabwehr bei den GT.

Waren hier entsprechende Mittel, wie z.B. die Strela, zumindest ansatzweise (evtl. Btl-Ebene) vorhanden, oder nahm man es hin gegen solche Fluchtversuche keine Maßnahmen ergreifen zu können? Dürfte je eh sehr selten passiert sein.
[/quote]
---------------------------------------------
Hallo Feliks,

Strela gab es nicht, nach meiner Erinnerung noch nicht mal in Berlin, und die hatten ja bei der GT die ganzen bösen Sachen die es an der Westgrenze so nicht gab!
Auf Luftfahrzeuge, so diese sich in der Luft befanden durfte nicht geschossen werden! Eine Landung konnte sowieso nicht verhindert werden, ist ja bekanntlich noch keines oben geblieben. Das Starten sollte jedoch unterbunden werden. Angekündigt mit verschießen des Signals "ein Stern rot". Ist wohl international für Start abbrechen o.s.ä.. Danach ? Tja, da bleibt einem nicht mehr viel.
Eventuell wie bei Stirb langsam

Mike59


zuletzt bearbeitet 12.12.2009 19:49 | nach oben springen

#34

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.12.2009 21:40
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von karl143
Fluchten mit Agrarflugzeugen waren keine Seltenheit. Fast jedes Jahr kamen damit Piloten im Westen an. Es war eigentlich, wenn man die "Mitreisenden" im Flugzeug hatte, eigentlich eine ganz gefahrlose Akion. Das Problem war immer nur, die Familienangehörigen die fast immer mit im Flugzeug waren, erst einmal unterzubringen. Bei Süpplingen (mit pp) war auch so ein Agrarflugzeug heruntergekommen. Bilder anbei.



Siehe rote Markierung im Text zuvor:

Von 1962 bis 1989 gab es 23 Fälle der Flucht mit Flugzeug oder Ballon.
Schwerpunktjahre waren:
1978 3 Fälle
1979 5 Fälle
1987 3 Fälle

1 Fall, mit Ballon, endete mit dem Tod des Flüchtlings. Dies war 1989, Berlin-Schlachtensee.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 12.12.2009 21:41 | nach oben springen

#35

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.12.2009 21:49
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von Mike59

Auf Luftfahrzeuge, so diese sich in der Luft befanden durfte nicht geschossen werden! Eine Landung konnte sowieso nicht verhindert werden, ist ja bekanntlich noch keines oben geblieben. Das Starten sollte jedoch unterbunden werden. Angekündigt mit verschießen des Signals "ein Stern rot". Ist wohl international für Start abbrechen o.s.ä.. Danach ? Tja, da bleibt einem nicht mehr viel.
Mike59



Geregelt war die Nichtanwendung der Schußwaffe, gegen Flugzeuge fremder Nationalität, die die Lufthoheit der DDR verletzten, in der
DV018/0/008
Einsatz der GT zur Sicherung der Staatsgrenze - Grenzkompanie.

Der Start unberechtigt gelandeter Luftfahrzeuge oder die Aufnahme von Personen in Hubschrauber sollte, wenn notwendig, durch die Anwendung der Schußwaffe entsprechend den dafür geltenden militärischen Bestimmungen verhindert werden.
DV 018/0/002
Einsatz der GT zur Sicherung der Staatsgrenze - Grenzregiment


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 12.12.2009 21:49 | nach oben springen

#36

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 13.12.2009 01:03
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Naja, nichts anderes wollte ich damit ja auch sagen. Ich wollte nur nicht so böse da stehen. Die, welche Ahnung haben wußten eh wie das abläuft.

Mike59


nach oben springen

#37

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 13.12.2009 09:41
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von Mike59
Naja, nichts anderes wollte ich damit ja auch sagen. Ich wollte nur nicht so böse da stehen. Die, welche Ahnung haben wußten eh wie das abläuft.
Mike59



Moin Mike59,

mein Beitrag soll auch nur eine Ergänzung sein.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#38

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 13.12.2009 11:56
von werraglück | 679 Beiträge

Hi @ Karl143,

naja wie Thunderhorse schon schrieb...ganz so viele Agrarflieger oder auch andere Piloten sind dann doch nicht geflüchtet.
Da wären ja der Interflug die Flugzeugführer ausgegangen, mal überspitzt gesagt.

Übrigens danke für die Fotos, Karl!

Also war das eine Aufgabe für die Radaranlagen der NVA solche Flieger zu orten ?
....@ Zermatt, ich kenn mich ja etwas aus mit der Materie, die Flieger waren ja im unmittelbaren Grenzgebiet stationiert, sind ja meist (im Arbeitseinsatz) unterhalb des Radars geflogen und schwups waren sie auch schon auf der anderen Seite.
Das gefährliche an der Sache war, die Familienmitglieder aufzunehmen, sprich die Maschinen mußten noch zwischen landen.
Die Arbeitsflugplätze wurden oft vom MFS beobachtet....dort war es nicht möglich!

Ich hab oft meinen Vater besucht bei der Arbeit, ich war ja verrückt nach Flugzeugen, der hat mich nicht mal in die Kanzel gelassen....das war alles so von verboten! Ich hab das nur nicht begreifen wollen als Stift.

MfG


"Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Ge­genwart nicht verstehen und die Zukunft nicht ge­stalten"

ROMAN HERZOG
nach oben springen

#39

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 13.12.2009 12:31
von karl143 (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse

Zitat von karl143
Fluchten mit Agrarflugzeugen waren keine Seltenheit. Fast jedes Jahr kamen damit Piloten im Westen an. Es war eigentlich, wenn man die "Mitreisenden" im Flugzeug hatte, eigentlich eine ganz gefahrlose Akion. Das Problem war immer nur, die Familienangehörigen die fast immer mit im Flugzeug waren, erst einmal unterzubringen. Bei Süpplingen (mit pp) war auch so ein Agrarflugzeug heruntergekommen. Bilder anbei.



Siehe rote Markierung im Text zuvor:

Von 1962 bis 1989 gab es 23 Fälle der Flucht mit Flugzeug oder Ballon.
Schwerpunktjahre waren:
1978 3 Fälle
1979 5 Fälle
1987 3 Fälle

1 Fall, mit Ballon, endete mit dem Tod des Flüchtlings. Dies war 1989, Berlin-Schlachtensee.




@Werraglück,
ich führe keine Statistiken. Die Angabe der Fluchten mit Agrarfliegern geschah mehr aus einem Gefühl heraus. Wenn TH hier aber für den Zeitraum 1962 - 1989, also 27 Jahre, 23 Fluchten angibt, dann kommt das doch unfähr auch hin. Auch wenn sich das Ganze durch die Ballung in 1979 z. B. etwas verschiebt. Worauf es mir ankam, das diese Art von Flucht bei weitem mehr verbreitet war, als man eigentlich annahm.


nach oben springen

#40

RE: Flucht mit dem Agrarflugzeug

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 13.12.2009 12:47
von werraglück | 679 Beiträge

@Werraglück,
ich führe keine Statistiken. Die Angabe der Fluchten mit Agrarfliegern geschah mehr aus einem Gefühl heraus. Wenn TH hier aber für den Zeitraum 1962 - 1989, also 27 Jahre, 23 Fluchten angibt, dann kommt das doch unfähr auch hin. Auch wenn sich das Ganze durch die Ballung in 1979 z. B. etwas verschiebt. Worauf es mir ankam, das diese Art von Flucht bei weitem mehr verbreitet war, als man eigentlich annahm.


klar, Karl!

War ja auch am sichersten (relativ) diese Art von Flucht!

Deine Fotos sind vom 30.07. 1979 in Klein-Vahlberg/Niedersachsen(Süpplingen). So steht es in meinem schlauen Buch....
Weißt du, ob der Flugzeugführer noch "Fluggäste" dabei hatte?

MfG


"Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Ge­genwart nicht verstehen und die Zukunft nicht ge­stalten"

ROMAN HERZOG
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Versuchte Flucht mit LKW Güst Ellrich 1985
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Batrachos
18 07.07.2014 00:48goto
von mibau83 • Zugriffe: 3786
Flucht eines Angehörigen der GT auf der "Gobert" im Eichsfeld.
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von CAT
4 19.03.2014 20:23goto
von CAT • Zugriffe: 2413
Flucht in den Osten
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
96 16.05.2013 08:18goto
von Jobnomade • Zugriffe: 10374
Studenten verhalfen 200 Menschen die Flucht aus der DDR
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
43 12.08.2013 19:47goto
von connies9 • Zugriffe: 4200
Beschreibung einer Flucht / erfolgreicher Grenzdurchbruch
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Sachse
0 21.08.2010 22:44goto
von Sachse • Zugriffe: 4286
Die Flucht mit dem Fahrgastschiff“ Friedrich Wolf” 1962
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
19 05.06.2016 23:08goto
von Zeitzeuge • Zugriffe: 8598
Nach der Flucht verliert ein junger Arzt seine Familie
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Skydiver
9 14.12.2009 22:59goto
von Sonny • Zugriffe: 1865
Frank Lippmann- eine Recherche seiner Flucht
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
0 13.12.2009 21:28goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 3733
Flucht über die Innerdeutsche Grenze mit dem Heissluftballon
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
28 26.12.2011 10:16goto
von Gert • Zugriffe: 7335
Die erstaunliche Flucht aus der DDR einer Familie
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
3 08.05.2009 18:20goto
von Wolfgang B. • Zugriffe: 6695

Besucher
15 Mitglieder und 82 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1878 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558009 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen