#61

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 23.11.2014 01:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

So mancher Waffenuffz hat sich an den medpacks bedient - welche Farbe hatte die Spritze mit Morphium?


nach oben springen

#62

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 23.11.2014 11:14
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Batrachos im Beitrag #60
@josy95,

genau so sehe ich das auch, nur das die Tabak-Medikamenten und Spirituosen Industrie
für mich dazu gehört.

MFG Batrachos



...so ist es! Leider!

Wenn ich schon allein diese Scheinheiligkeit sehe, mit der per Gesetz seit einigen Jahren bestimmte Texte, ich nenne es passender Parolen auf Zigarettenschachteln gedruckt werden müssen, dann kommt mir das sprichwörtliche K**zen!

Und wie Ämter, Behörden hilflos reagieren, wenn an Minderjährige Drogen verkauft werden. Wenn Behörden, im konkreten Fall ein Jugendamt,Cannabis als harmlos hinstellt...

Und wenn man sich fragt, wo manche Leute neben anderer perfider Geschäftemacherei an Unmengen schnelles Geld kommen, dazu sich dann in gewisse gesellschaftlich anerkannte Stellungen regelrecht einkaufen und bei der gespielten Musik die Töne mit angeben. Das nicht in Mexiko, in Kolumbien..., nein, mitten unter uns.
In Deutschland! Dem ursprünglichen Land der Überregularien und unerbittlichen Bürokraten...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#63

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 23.11.2014 11:42
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Nunja, ich war ja auch mal Raucher. Mir schmeckte die Zigarette. Die Aufdrucke aber sind Unfug.

Sicher sind Rauchen und vor allem Alkohol auch Drogen, allerdings von einer völlig anderen Art, wenn man den normalen Bebrauch betrachtet. Denn es ist zum einen die Beschaffungskriminaliät, zum anderen die Gefährdung anderer (Ja, bei Alkohol auch, aber bei echten Drogen schlimmer)und zudem die fast nicht vorhandene Kontrollmöglichkeit.

Drogen, im Sinne von belebender Wirkung wirds immer geben, denn dazu zähle ich auch Freude oder Sex.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
zuletzt bearbeitet 23.11.2014 11:44 | nach oben springen

#64

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 23.11.2014 11:50
von Rostocker | 7.726 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #61
So mancher Waffenuffz hat sich an den medpacks bedient - welche Farbe hatte die Spritze mit Morphium?


Habe ich während der ganzen Dienstzeit nie gesehen. Aber schon erstaunlich wo so mancher Waffenuffz, nicht alles ran kam. Hab halt ebend zu kurz gedient.


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 23.11.2014 11:54
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von Reinhardinho im Beitrag #45
Zitat von Pit 59 im Beitrag #44
Bier ab 0,29 cent der halbe Liter,die harte 0,7 L ab 3,00 Euro.



@Pit 59 : Wo? (nicht mal in Portugal)

In meiner Stammkneipe kostet ein Schultheiss-Pils O,4 = 2,50€. Ich gehe nicht mal mehr 1x in der Woche dorthin aus. Einfach zu teuer. Und zu Hause trinken (aus Flaschen, Büchsen gibt es hier in Wilmersdorfer Breiten kaum noch) macht nun gar keinen Spaß


Wobei ich mich schon immer frage: warum tringt man mehr, wie 2 bis 3 Bier? Soviel Durst hat doch kein Mensch wirklich? Also, ich habe das nie verstanden. Vielleicht liegst daran, das ich nie wirklich Alkohol verstanden habe und zum anderen daran, das ich gegenüber Alkohol allergisch bin. Ich konnte auch nie verstehen, was an Schnaps oder Bier oder Wein schmeckt. Ist doch nur stark bitter, oder schmeckt wie kalte Füsse oder ist krachsauer. Allerdings, wenn Menschen hinsichtlich ihres Gebräus große Geschichten drumherum erfinden, dann muss ob der Anstrengung das Gesöff schmecken. Und warum ein Wein als "Trocken" bezeichnet wird, obwohl Flüssigkeit in der Flasche ist, habe ich nie begriffen.

Tja, die Ausserirdischen kommen wohl nie, weil die suchen intelligentes Leben :-)


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#66

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 23.11.2014 12:54
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #61
... - welche Farbe hatte die Spritze mit Morphium?

weiß und es war Dolcontral (Pethidin), kein 'Morphium'. Na wie auch immer, auch Du schließt eines Tages die SuFu in Dein Herz, also hoffe ich mal.
www.forum-ddr-grenze.de/search.php?q=msp+k-12

Und @EDGE, sei heilfroh und dankbar Deinem Schöpfer, oder wem auch immer, dass er Dich mit dieser Allergie gegen Alkohol ausstattete. (Stichwort F10.0)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 23.11.2014 13:41
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #66
Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #61
... - welche Farbe hatte die Spritze mit Morphium?

weiß und es war Dolcontral (Pethidin), kein 'Morphium'. Na wie auch immer, auch Du schließt eines Tages die SuFu in Dein Herz, also hoffe ich mal.
www.forum-ddr-grenze.de/search.php?q=msp+k-12

Und @EDGE, sei heilfroh und dankbar Deinem Schöpfer, oder wem auch immer, dass er Dich mit dieser Allergie gegen Alkohol ausstattete. (Stichwort F10.0)

EDGE? Noch einer?


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#68

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 23.11.2014 14:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #65
Und warum ein Wein als "Trocken" bezeichnet wird, obwohl Flüssigkeit in der Flasche ist, habe ich nie begriffen.




Das sind die Widersprüche im Leben. Nach dem dritten Glas VINHO TINTO in Portugal könntest Du ihn lösen, den Widerspruch.


nach oben springen

#69

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 05.12.2014 18:09
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Was ich auch nicht so richtig verstehe, ist das, dass Alkoholiker als Kranke dargestellt werden.
Diese „Krankheit“haben sie sich doch schließlich selbst zugeführt.

Ganz und gar mal davon abgesehen, was solche Therapien die Krankenkassen belastet.
Bei den meisten der Alkoholiker,fruchtet es ja nicht einmal!
Aus meiner Sicht gesehen müssten die Therapien, die "Kranken"aus eigener Tasche zahlen.Es sind sowieso meist sinnlose Ausgaben.

Neues Spiel, neues Glück,........


nach oben springen

#70

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 05.12.2014 18:15
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von Harra318 im Beitrag #69
Was ich auch nicht so richtig verstehe, ist das, dass Alkoholiker als Kranke dargestellt werden.
Diese „Krankheit“haben sie sich doch schließlich selbst zugeführt.

Ganz und gar mal davon abgesehen, was solche Therapien die Krankenkassen belastet.
Bei den meisten der Alkoholiker,fruchtet es ja nicht einmal!
Aus meiner Sicht gesehen müssten die Therapien, die "Kranken"aus eigener Tasche zahlen.Es sind sowieso meist sinnlose Ausgaben.

Neues Spiel, neues Glück,........


Harra da halte dich mal ein bisschen zurück, man weis nie was kommt, und wenn es Dich selbst trifft was dann.


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 05.12.2014 18:16
von Harra318 | 2.514 Beiträge

es hat doch schon etwas mit Charakter zu tun, oder nicht


nach oben springen

#72

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 05.12.2014 18:19
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von Harra318 im Beitrag #71
es hat doch schon etwas mit Charakter zu tun, oder nicht

Denke eher etwas mit Willensstärke.


nach oben springen

#73

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 05.12.2014 18:23
von furry | 3.580 Beiträge

@Harra318 , ein Mensch kann nicht nur organisch sondern auch seelisch krank sein.
Deswegen gibt es nicht nur Chirurgen und Internisten et c., sondern auch Psychologen und Psychiater.
Wenn Dir in Deiner Familie was ganz Schlimmes passiert und Du vor Verzweiflung zur Flasche greifst und davon nicht mehr los kommst, was dann?
Kann Dir nicht passieren, wegen Deinem starken Charakter? Ich wünsche es Dir.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#74

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 05.12.2014 18:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das ist ein schwieriges Kapitel. Wenn man es so sieht, müssten alle Raucher, Alkohol Trinker, Übergewichtigen (ich auch) und Sportler die Risikosportarten betreiben, einen Zuschlag zur Krankenversicherung zahlen. Das kann niemand mehr trennen. Es gibt Raucher die 100 Jahre werden ohne ernsthafte Krankheiten. Bei anderen versagt die Leber auch ohne Alkohol. Beschissen ist nur wenn du auf Arbeit einen Unfall hast, und der Krankenwagen kommt zu spät, weil er gerade einen Alki gefahren hat. Dann haste eben Pech gehabt.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#75

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 05.12.2014 18:24
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Für mich persönlich möchte ich Behaupten das es keinen Grund im Leben gibt mit dem Saufen anzufangen.Das trifft natürlich auch auf Drogen zu.

Mit einem Zivi im Betrieb habe ich schon mal so eine "Tüte" durchgezogen ,das wars dann aber auch.


nach oben springen

#76

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 05.12.2014 18:26
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #73
@Harra318 , ein Mensch kann nicht nur organisch sondern auch seelisch krank sein.
Deswegen gibt es nicht nur Chirurgen und Internisten et c., sondern auch Psychologen und Psychiater.
Wenn Dir in Deiner Familie was ganz Schlimmes passiert und Du vor Verzweiflung zur Flasche greifst und davon nicht mehr los kommst, was dann?
Kann Dir nicht passieren, wegen Deinem starken Charakter? Ich wünsche es Dir.


Mit Alkohol, wirst du nie ein Problem lösen!
Du holst dir höchstens noch neue dazu
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

deine Antwort:
ohne Alkohol löst man auch keine Probleme


zuletzt bearbeitet 05.12.2014 18:29 | nach oben springen

#77

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 05.12.2014 18:30
von furry | 3.580 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #76
Zitat von furry im Beitrag #73
@Harra318 , ein Mensch kann nicht nur organisch sondern auch seelisch krank sein.
Deswegen gibt es nicht nur Chirurgen und Internisten et c., sondern auch Psychologen und Psychiater.
Wenn Dir in Deiner Familie was ganz Schlimmes passiert und Du vor Verzweiflung zur Flasche greifst und davon nicht mehr los kommst, was dann?
Kann Dir nicht passieren, wegen Deinem starken Charakter? Ich wünsche es Dir.


Mit Alkohol, wirst du nie ein Problem lösen!
Du holst du höchstens noch neue dazu
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

deine Antwort:
ohne Alkohol löst man auch keine Probleme


@Harra318 , um meine Probleme mach Dir mal keine Sorgen.
Nur, solange man von sehr schwerwiegenden persönlichen Problemen weit entfernt ist, lässt es sich klug reden.

Ich bin doch einigermaßen klar rübergekommen (ohne zu lallen)?


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
zuletzt bearbeitet 05.12.2014 18:32 | nach oben springen

#78

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 05.12.2014 18:45
von Elch78 | 501 Beiträge

Fast alles im menschlichen Verhalten resultiert aus dem Vorhandensein und Zusammenwirken von Genetik und Umwelt.
Umwelt meint hier Prägungs- und andere Lernprozesse. Durch Lernprozesse entstehen auch Charaktereigenschaften.

Lernfähigkeit ist teilweise auch genetisch determiniert.

Was mir hier jedoch wichtiger ist: es gibt verschiedene genetische Varianten beim Menschen, die unterschiedlich auf den Kontakt mit Alkohol ansprechen (habe jetzt keinen Link dazu parat, ließe sich aber raussuchen).

Ich will damit nicht die Verantwortung eines jeden für sich selbst kleinreden sondern nur darauf hinweisen, daß nicht alles mit "Charakterstärke" oder ähnlichem begründet werden kann.

Prost!


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 05.12.2014 18:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Alkohol oder Drogen ist ein großes Problem! Das eigentlich jeder selbst Schuld ist, das ist nicht von der Hand zu weißen! Aber wen man aus egal welchen Grund dazu greift, dann kommt man leider verdammt schlecht wieder davon los! Deshalb bin ich dafür das es gewisse Einrichtungen gibt, wo den Leuten geholfen wird! Was ich nicht einsehe ist das, wen trocken dann EU-Rente! Wieso? Er ist doch geheilt und kann wieder einer geregelten Arbeit nach gehen! Aber leider ist es heute so, der eine bekommt sie und der andere muss erst den Kopf untern Arm tragen, auch da wird noch gezweifelt ob die Rente berechtigt ist! Das sind leider Dinge die ich nicht verstehe! Ohne jemand zu nahe zutreten! Ist meine persönliche Meinung, erlebt aus meinem Umfeld!!
Grüsse steffen52


zuletzt bearbeitet 05.12.2014 18:48 | nach oben springen

#80

RE: Drogen - Haschisch - in der DDR

in Leben in der DDR 05.12.2014 18:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Furry, meine persönliche Meinung liegt in etwa zwischen Deiner und der von Harra 318.

Ein gewisser anteil Selbstverschulden ist immer dabei, mal abgesehen davon das jemand aus Bosheit von einem anderen unter Drogen gesetzt wird. Es gibt Menschen die packen ihre Probleme an und versuchen sie zu lösen und es gibt welche die resignieren und greifen zur Flasche.

Es soll ja schon welche geben die von Geburt an Alkoholiker sind, weil die Mutter immer gepichelt hat. Einen Grund zum Saufen kann man immer finden, aber Probleme werden dadurch nur verdrängt und nicht gelöst.

Am besten hilft Ärmel aufkrempeln und fest zupacken. Dann kann man Schritt für Schritt etwas schaffen.

Der Hesselfuchs


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1716 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558429 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen