#161

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:08
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #158
Zitat von FRITZE im Beitrag #157
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #155
Mich würde auch interessieren ob eine verirrtre Kugel im Streckmetall stecken geblieben oder durchgegangen wäre, Entfernung eventuell so 100 Meter



Steckengeblieben auf alle Fälle nicht ! Aber durch oder abgefälscht schon !

Die geht sauber durch. Davon gibt es sogar Fotos. wo sie nach dem Durchschlag dan wirklich landet ist kaum vorhersehbar.
Mit freundlichen Grüßen Marder



Wo gibts davon Fotos???


"Mobility, Vigilance, Justice"
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#162

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich denke das viele Flüchtlinge im "Westen" den "Fuß auf den Boden" bekommen haben. Das leben dort erfordert eine gewisse "Ellenbogenmentalität" und das Streben nach Selbstverwirklichung. Das waren oft auch die Grundlagen für eine Flucht.
Ergänzung:
Ich meine das so weit wie möglich wertneutral.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.11.2014 21:10 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#163

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:09
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #156
Ich würde mal sagen ... kommt druff an. Also von welcher Winkel und vor allem, welche Seite. Beim Streckmetall gibts ja eine Seite zum 'durchgucken' und ein 'geschlossene' Seite.
Also ein Einhandleuchtzeichen ging nicht durch den Zaun, zum Glück!



wie war das denn montiert @94 ? Ich vermute mal stark, dass ihr von der Freundseite die "Durchguckvariante " hattet, einfach weil ihr jeden Tag das Elend beim Klassenfeind beobachten wolltet
Ne Spass beiseite, danke für die Antwort. Ich habe nämlich darüber nachgedacht, wie sich das Material verhält bei einem Durchschuss.
Ich habe das 1967 kennengelernt als ein Baustoff, z.B. Putzträger an Fensterstürzen und Laibungen. In einer verzinkten Ausführung. Es wurde Rippenstreckmetall genannt dieses Material, welches ihr zum Zaunbau verwendet habt. Oh bin OT


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 06.11.2014 21:10 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#164

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:10
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #140
Der Metallgitterzaun neuerer Bauart wurde im Bereich Sommersdorf und Hötensleben 1970/72 errichtet. Direkt in der Ortslage Hötensleben wurde 1966 ein Sichtschutzzaun errichtet!

VG exgakl

Ich war zwar 1966 auch mal in Hötensleben,aber der Sichtschutzzaun hatte weniger mein Interesse.
Greso


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#165

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:11
von exgakl | 7.223 Beiträge

ich hatte in Sommersdorf und Barneberg auch noch andere Interessen als Zäune


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#166

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #163
Zitat von 94 im Beitrag #156
Ich würde mal sagen ... kommt druff an. Also von welcher Winkel und vor allem, welche Seite. Beim Streckmetall gibts ja eine Seite zum 'durchgucken' und ein 'geschlossene' Seite.
Also ein Einhandleuchtzeichen ging nicht durch den Zaun, zum Glück!



wie war das denn montiert @94 ? Ich vermute mal stark, dass ihr von der Freundseite die "Durchguckvariante " hattet, einfach weil ihr jeden Tag das Elend beim Klassenfeind beobachten wolltet
Ne Spass beiseite, danke für die Antwort. Ich habe nämlich darüber nachgedacht, wie sich das Material verhält bei einem Durchschuss.
Ich habe das 1967 kennengelernt als ein Baustoff, z.B. Putzträger an Fensterstürzen und Laibungen. In einer verzinkten Ausführung. Es wurde Rippenstreckmetall genannt dieses Material, welches ihr zum Zaunbau verwendet habt. Oh bin OT


Ich denke das "durchgucken" hing vom Winkel ab, weniger von der Seite.


Büdinger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#167

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:12
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #146
ich habe da mal 'ne Frage an die jüngeren Grenzer , die den Streckmetallzaun kennengelernt haben. ( Zu meiner Zeit gab's nur Stacheldrahtzaun)
Konnte man durch den Zaun hindurch schiessen, oder wurden die Geschosse durch den Zaun abgelenkt oder gar aufgehalten ?



Ja, konnte man bzw. ist auch passiert.
Das Geschoß M43, welches im Grenzdienst verwendet wurde, durchschlägt bei guten Bedingungen aus einer Distanz von 900m noch zu 75 - 80 % einen Stahlhelm.
Und so gehärtet war der Streckmetallzaun auch nicht.
Abpraller gabs natürlich auch.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.11.2014 21:14 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#168

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:12
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #162
Ich denke das viele Flüchtlinge im "Westen" den "Fuß auf den Boden" bekommen haben. Das leben dort erfordert eine gewisse "Ellenbogenmentalität" und das Streben nach Selbstverwirklichung. Das waren oft auch die Grundlagen für eine Flucht.
Ergänzung:
Ich meine das so weit wie möglich wertneutral.


genau so ist es, man musste geistig beweglich sein, sich jeden Tag auf neue Situationen einstellen können, ein Problemlöser sein ( Jammern war nicht gefragt ) usw. Das ganze Gegenteil zum "behüteten Leben" in der DDR.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#169

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:14
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #166
Zitat von Gert im Beitrag #163
Zitat von 94 im Beitrag #156
Ich würde mal sagen ... kommt druff an. Also von welcher Winkel und vor allem, welche Seite. Beim Streckmetall gibts ja eine Seite zum 'durchgucken' und ein 'geschlossene' Seite.
Also ein Einhandleuchtzeichen ging nicht durch den Zaun, zum Glück!



wie war das denn montiert @94 ? Ich vermute mal stark, dass ihr von der Freundseite die "Durchguckvariante " hattet, einfach weil ihr jeden Tag das Elend beim Klassenfeind beobachten wolltet
Ne Spass beiseite, danke für die Antwort. Ich habe nämlich darüber nachgedacht, wie sich das Material verhält bei einem Durchschuss.
Ich habe das 1967 kennengelernt als ein Baustoff, z.B. Putzträger an Fensterstürzen und Laibungen. In einer verzinkten Ausführung. Es wurde Rippenstreckmetall genannt dieses Material, welches ihr zum Zaunbau verwendet habt. Oh bin OT


Ich denke das "durchgucken" hing vom Winkel ab, weniger von der Seite.


Richtig!
Egal ob von westlicher, östlicher Seite oder von rechts bzw. links. War auch anhängig wie die Platten montiert waren.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#170

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Was heißt behütetes Leben in der DDR, Gert? An die Hand genommen wurde jeder mündige DDR-Bürger und geführt! Das darfst du und das nicht!
Heute muss jeder selbst seinen Mann stehen und sehen was er aus seinen Leben macht! Wie heißt das Sprichwort: Jeder ist selbst sein Glückes Schmied. Aber das haben einige in den 40 Jahren nie gelernt! Die fallen natürlich in ein Loch und es kommt keine Hand von dem bösen Kapitalist!
Grüsse steffen52


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#171

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:23
von Marder | 1.413 Beiträge

Na dann schaue mal bei Chris Guefroy. da sind die Fotos vom durchgeschlagenden Grenzaun.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
zuletzt bearbeitet 06.11.2014 21:43 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#172

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:43
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #170
Was heißt behütetes Leben in der DDR, Gert? An die Hand genommen wurde jeder mündige DDR-Bürger und geführt! Das darfst du und das nicht!
Heute muss jeder selbst seinen Mann stehen und sehen was er aus seinen Leben macht! Wie heißt das Sprichwort: Jeder ist selbst sein Glückes Schmied. Aber das haben einige in den 40 Jahren nie gelernt! Die fallen natürlich in ein Loch und es kommt keine Hand von dem bösen Kapitalist!
Grüsse steffen52



Wenn ich das schon höre, behütetes Leben in der DDR--ich musste für mein Lebensunterhalt genauso allein aufkommen wie mein Berufskollege auf der Hamburger Werft. Und beim Betriebswechsel bin ich über 20 Jahre lang auf Montage gefahren--und da hat mir mit Sicherheit ,niemand an die Hand genommen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#173

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #170
Was heißt behütetes Leben in der DDR, Gert? An die Hand genommen wurde jeder mündige DDR-Bürger und geführt! Das darfst du und das nicht!
Heute muss jeder selbst seinen Mann stehen und sehen was er aus seinen Leben macht! Wie heißt das Sprichwort: Jeder ist selbst sein Glückes Schmied. Aber das haben einige in den 40 Jahren nie gelernt! Die fallen natürlich in ein Loch und es kommt keine Hand von dem bösen Kapitalist!
Grüsse steffen52



Was, außer simpler Polemik möchtest Du dem geneigten Publikum damit sagen.......


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#174

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #173
Zitat von steffen52 im Beitrag #170
Was heißt behütetes Leben in der DDR, Gert? An die Hand genommen wurde jeder mündige DDR-Bürger und geführt! Das darfst du und das nicht!
Heute muss jeder selbst seinen Mann stehen und sehen was er aus seinen Leben macht! Wie heißt das Sprichwort: Jeder ist selbst sein Glückes Schmied. Aber das haben einige in den 40 Jahren nie gelernt! Die fallen natürlich in ein Loch und es kommt keine Hand von dem bösen Kapitalist!
Grüsse steffen52



Was, außer simpler Polemik möchtest Du dem geneigten Publikum damit sagen.......

Einfach so wie das heutige Leben ist, mehr nicht! Müsstes Du in den 25 Jahren nun auch mal langsam begriffen haben!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#175

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:56
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #173
Zitat von steffen52 im Beitrag #170
Was heißt behütetes Leben in der DDR, Gert? An die Hand genommen wurde jeder mündige DDR-Bürger und geführt! Das darfst du und das nicht!
Heute muss jeder selbst seinen Mann stehen und sehen was er aus seinen Leben macht! Wie heißt das Sprichwort: Jeder ist selbst sein Glückes Schmied. Aber das haben einige in den 40 Jahren nie gelernt! Die fallen natürlich in ein Loch und es kommt keine Hand von dem bösen Kapitalist!
Grüsse steffen52



Was, außer simpler Polemik möchtest Du dem geneigten Publikum damit sagen.......

ist es Polemik wenn ich sage, dass ich in den höheren Klassen der Grundschule schon ständig gesagt bekam, was ich tun oder lassen soll, oder wenn ich mich nicht für politische Dinge interessierte, wurde das ins Zeugnis geschrieben " hat sich nicht genug gesellschaftlich eingebracht " oder so, soll heissen, dass ich nicht jeden Tag die Partei hoch leben liess und nicht alles unkritisch hingenommen, usw. ständige Vorschriften, wa sman tun und lassen soll.Ist das keine gelenkte Beeinflussung , ist das keine Gängelei ? Das mit dem behütet war natürlich ironisch gemeint, ist wohl nicht so rüber gekommen

P.S als ich nach WD kam, habe ich mir geschworen, nie wieder im Leben trittst du in eine Partei oder Massenorganisation ein. Das habe ich in fast 50 Jahren auch eingehalten, bis auf eine Ausnahme . Ich bin in den ADAC eingetreten(Massenorganisation)


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.11.2014 21:59 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#176

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 21:57
von Hapedi | 1.870 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #173
Zitat von steffen52 im Beitrag #170
Was heißt behütetes Leben in der DDR, Gert? An die Hand genommen wurde jeder mündige DDR-Bürger und geführt! Das darfst du und das nicht!
Heute muss jeder selbst seinen Mann stehen und sehen was er aus seinen Leben macht! Wie heißt das Sprichwort: Jeder ist selbst sein Glückes Schmied. Aber das haben einige in den 40 Jahren nie gelernt! Die fallen natürlich in ein Loch und es kommt keine Hand von dem bösen Kapitalist!
Grüsse steffen52



Was, außer simpler Polemik möchtest Du dem geneigten Publikum damit sagen.......




mußt es dir doch nur in aller Ruhe durchlesen , steht doch alles gut leserlich da . Ich kann was damit anfangen und weiß was uns @steffen52 damit sagen will

gruß Hapedi



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#177

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 22:11
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #176
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #173
Zitat von steffen52 im Beitrag #170
Was heißt behütetes Leben in der DDR, Gert? An die Hand genommen wurde jeder mündige DDR-Bürger und geführt! Das darfst du und das nicht!
Heute muss jeder selbst seinen Mann stehen und sehen was er aus seinen Leben macht! Wie heißt das Sprichwort: Jeder ist selbst sein Glückes Schmied. Aber das haben einige in den 40 Jahren nie gelernt! Die fallen natürlich in ein Loch und es kommt keine Hand von dem bösen Kapitalist!
Grüsse steffen52



Was, außer simpler Polemik möchtest Du dem geneigten Publikum damit sagen.......




mußt es dir doch nur in aller Ruhe durchlesen , steht doch alles gut leserlich da . Ich kann was damit anfangen und weiß was uns @steffen52 damit sagen will

gruß Hapedi


zu grün---Das gilt nicht nur Heute--das galt Damals genauso--wenn ich nur von meiner Person ausgehe--kann ich sagen-das ich immer auf Leistungsbasis gearbeitet habe. Und da wurde einen nichts geschenkt.--Aber wie schon gesagt--jeder ist sein Glückes Schmied


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#178

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 22:15
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #168
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #162
Ich denke das viele Flüchtlinge im "Westen" den "Fuß auf den Boden" bekommen haben. Das leben dort erfordert eine gewisse "Ellenbogenmentalität" und das Streben nach Selbstverwirklichung. Das waren oft auch die Grundlagen für eine Flucht.
Ergänzung:
Ich meine das so weit wie möglich wertneutral.


genau so ist es, man musste geistig beweglich sein, sich jeden Tag auf neue Situationen einstellen können, ein Problemlöser sein ( Jammern war nicht gefragt ) usw. Das ganze Gegenteil zum "behüteten Leben" in der DDR.

In der BRD wurdest Du doch auch behütet, hast Du doch erzählt.
Vom Regen in die Traufe?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#179

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 22:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #175
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #173
Zitat von steffen52 im Beitrag #170
Was heißt behütetes Leben in der DDR, Gert? An die Hand genommen wurde jeder mündige DDR-Bürger und geführt! Das darfst du und das nicht!
Heute muss jeder selbst seinen Mann stehen und sehen was er aus seinen Leben macht! Wie heißt das Sprichwort: Jeder ist selbst sein Glückes Schmied. Aber das haben einige in den 40 Jahren nie gelernt! Die fallen natürlich in ein Loch und es kommt keine Hand von dem bösen Kapitalist!
Grüsse steffen52



Was, außer simpler Polemik möchtest Du dem geneigten Publikum damit sagen.......

ist es Polemik wenn ich sage, dass ich in den höheren Klassen der Grundschule schon ständig gesagt bekam, was ich tun oder lassen soll, oder wenn ich mich nicht für politische Dinge interessierte, wurde das ins Zeugnis geschrieben " hat sich nicht genug gesellschaftlich eingebracht " oder so, soll heissen, dass ich nicht jeden Tag die Partei hoch leben liess und nicht alles unkritisch hingenommen, usw. ständige Vorschriften, wa sman tun und lassen soll.Ist das keine gelenkte Beeinflussung , ist das keine Gängelei ? Das mit dem behütet war natürlich ironisch gemeint, ist wohl nicht so rüber gekommen

P.S als ich nach WD kam, habe ich mir geschworen, nie wieder im Leben trittst du in eine Partei oder Massenorganisation ein. Das habe ich in fast 50 Jahren auch eingehalten, bis auf eine Ausnahme . Ich bin in den ADAC eingetreten(Massenorganisation)


Es ist eine Mischung aus verschiedenen Dingen, richtig ist man muß sich kümmern, das Leben in die Hand nehmen. Nur das ist es nicht allein, es sind noch so ein paar Kleinighkeiten dabei, zur rechten zeit am rechten Ort sein und die Chance zu erkennen....
Nur das wird zu oft klein geredet, man will den "Gescheiterten" das Gefühl geben selbst versagt zu haben. Was denkt Ihr wieviele um die 50 arbeitslos werden ohne eigenes Verschulden? Jahrelang den Ar... aufgerissen und dann? Das Gelabber vom gesuchten "alten Fachmann" oder arbeiten bis 67 ein Witz....
Oder höchstens für einen Appel und ein Ei.....

Ich antworte bewußt auf @Gert , da er den Westen zu anderen zeiten kennengelernt hat und heute seinen Ruhestand genießen darf, aber manch anderer Schwätzer, der es besser wissen müßte.....


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#180

RE: Herr Pröhl und die Flucht mit der Kalaschnikow

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 06.11.2014 22:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #177
Zitat von Hapedi im Beitrag #176
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #173
Zitat von steffen52 im Beitrag #170
Was heißt behütetes Leben in der DDR, Gert? An die Hand genommen wurde jeder mündige DDR-Bürger und geführt! Das darfst du und das nicht!
Heute muss jeder selbst seinen Mann stehen und sehen was er aus seinen Leben macht! Wie heißt das Sprichwort: Jeder ist selbst sein Glückes Schmied. Aber das haben einige in den 40 Jahren nie gelernt! Die fallen natürlich in ein Loch und es kommt keine Hand von dem bösen Kapitalist!
Grüsse steffen52



Was, außer simpler Polemik möchtest Du dem geneigten Publikum damit sagen.......




mußt es dir doch nur in aller Ruhe durchlesen , steht doch alles gut leserlich da . Ich kann was damit anfangen und weiß was uns @steffen52 damit sagen will

gruß Hapedi


zu grün---Das gilt nicht nur Heute--das galt Damals genauso--wenn ich nur von meiner Person ausgehe--kann ich sagen-das ich immer auf Leistungsbasis gearbeitet habe. Und da wurde einen nichts geschenkt.--Aber wie schon gesagt--jeder ist sein Glückes Schmied


Schrieb ich doch , Jürgen! Es wird keinen, bis auf Ausnahmen, etwas geschenkt ! Also muss ein jeder, heute mehr als damals, sehen wie er mit dem Ar.... an die Wand kommt! Wo ist das Problem? Alles mies machen ist keine Kunst und zurück schauen bringt auch nichts. Also was gilt? Einfach den Kopf oben behalten und an sich und seiner Person glauben!!
Grüsse steffen52


IM Kressin und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Versuchte Flucht mit LKW Güst Ellrich 1985
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Batrachos
18 07.07.2014 00:48goto
von mibau83 • Zugriffe: 3766
Flucht in den Osten
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
96 16.05.2013 08:18goto
von Jobnomade • Zugriffe: 10338
Kalaschnikow ist Pleite
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
5 22.11.2012 15:17goto
von Mike59 • Zugriffe: 556
Flucht mit Mord an einen PF
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von rustenfelde
89 10.08.2013 19:52goto
von turtle • Zugriffe: 12535
Eine wahre Geschichte,über eine gescheiterte Flucht
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
43 07.02.2010 21:15goto
von Pitti53 • Zugriffe: 7697
Flucht eines Grenzsoldaten in Zwinge
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Zermatt
52 17.02.2012 11:31goto
von maxel22 • Zugriffe: 5960
Frank Lippmann- eine Recherche seiner Flucht
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
0 13.12.2009 21:28goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 3717
Flucht über die Innerdeutsche Grenze mit dem Heissluftballon
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Angelo
28 26.12.2011 10:16goto
von Gert • Zugriffe: 7310
Die erstaunliche Flucht aus der DDR einer Familie
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
3 08.05.2009 18:20goto
von Wolfgang B. • Zugriffe: 6659

Besucher
17 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1023 Gäste und 88 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556951 Beiträge.

Heute waren 88 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen