#1

Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 11:57
von chantre | 425 Beiträge

Im Kontext mit der Diskussion um den Eid, möchte ich auch mal den Begriff Heimat diskutieren. Heimat als Beziehung zwischen Mensch und Raum. In meine Heimat werde ich hineingeboren. Heimat sind für mich Orte, Menschen aber auch Bräuche. Heimat ist das soziale Umfeld, in dem ich mich wohlfühle.
War die DDR für mich Heimat? Ja, weil die Ideologie, in meinem Heimatverständnis nicht die überragende Rolle spielt. Ist das jetzige Deutschland Heimat?
Ja, weil mit der Wende, mein Umfeld größer geworden ist.

Das Lied "Unsre Heimat", ein Pionierlied aus der DDR.
Worte: Herbert Keller
Weise: Hans Naumilkat

Unsre Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer, unsre Heimat sind auch all die Bäume im Wald.
Unsre Heimat, ist das Gras auf der Wiese, das Korn auf dem Feld und die Vögel in der Luft und die Tiere der Erde und die Fische im Fluss sind die Heimat.
Und wir lieben die Heimat, die schöne, und wir schützen sie, weil sie dem Volke gehört, weil sie unserem Volke gehört.

Dieses Lied hat mich eine tiefe Bedeutung, auch der letzte Satz, denn wem gehört die Heimat?
Und verteidigen nicht auch alle Völker ihre Heimat, egal ob Deutsche, Russen, Ukrainer, Franzosen, Afghanen oder Amerikaner?


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
maxhelmut, katerjohn, eisenringtheo, Pzella 82, Kurt und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 12:07
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Heimat-Ort des persönlichen Ursprunges mit Wohlfühl- und Entspannungsfaktor,wo man immer wieder hin zurückkehrt.So meine Definition.
Und ja,gegebenenfalls würde ich sie auch verteidigen.


nach oben springen

#3

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 12:19
von Udo | 1.267 Beiträge

Heimat - hat sich für mich eher verkleinert bzw. Konkretisiert. Früher war die ddr meine heimat, heute ist es das land brandenburg. Ich würde NIE eine bundesdeutsche fahne auf dem hof dulden, eine brandenburgische schon.
Eine verteidigung MEINER heimat würde ich befürworten, aber nicht am hindukusch.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 12:23
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Zitat von chantre im Beitrag #1
(...)

Unsre Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer, unsre Heimat sind auch all die Bäume im Wald.
Unsre Heimat, ist das Gras auf der Wiese, das Korn auf dem Feld und die Vögel in der Luft und die Tiere der Erde und die Fische im Fluss sind die Heimat.
(...)


Bei den Problemen der DDR in den 80er Jahren mit ihren Dissidenten und speziell der Umweltbewegung lassen diesen Text schon fast als konterrevolutionär erscheinen.
http://www.dw.de/popups/mediaplayer/mediaId_4840206

Theo


nach oben springen

#5

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 12:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Chantre!

Zitat von chantre im Beitrag #1
Im Kontext mit der Diskussion um den Eid, möchte ich auch mal den Begriff Heimat diskutieren.......
Das Lied "Unsre Heimat", ein Pionierlied aus der DDR.
Worte: Herbert Keller
Weise: Hans Naumilkat
.....
Dieses Lied hat mich eine tiefe Bedeutung, auch der letzte Satz, denn wem gehört die Heimat?
Und verteidigen nicht auch alle Völker ihre Heimat, egal ob Deutsche, Russen, Ukrainer, Franzosen, Afghanen oder Amerikaner?

Das ist ja schon fast ein "politisch unkorrekter" Beitrag ...


Das wäre meine Favoritin für die Nationalhymne!



Anmut sparet nicht noch Mühe
Leidenschaft nicht noch Verstand
Daß ein gutes Deutschland blühe
Wie ein andres gutes Land.


Daß die Völker nicht erbleichen
Wie vor einer Räuberin
Sondern ihre Hände reichen
Uns wie andern Völkern hin.

Und nicht über und nicht unter
Andern Völkern wolln wir sein

Von der See bis zu den Alpen
Von der Oder bis zum Rhein.

Und weil wir dies Land verbessern
Lieben und beschirmen wir's
Und am Liebsten mag's uns scheinen
So wie andern Völkern ihrs.


Schöne Grüße,
Eckhard


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 13:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Theo!

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #4
.....
....

Theo

Leider ist das Video "nicht verfügbar". Aber ich glaube es zu kennen, wenn auch nicht mit der Frau Weiz.

Schöne Grüße,
Eckhard


zuletzt bearbeitet 03.10.2014 13:02 | nach oben springen

#7

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 13:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Udo im Beitrag #3
Heimat - hat sich für mich eher verkleinert bzw. Konkretisiert. Früher war die ddr meine heimat, heute ist es das land brandenburg. Ich würde NIE eine bundesdeutsche fahne auf dem hof dulden, eine brandenburgische schon.
Eine verteidigung MEINER heimat würde ich befürworten, aber nicht am hindukusch.


Hallo Udo wo und woran genau machst Du da die Unterschiede fest?


nach oben springen

#8

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 13:26
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ein gutes Gespräch beheimatet mich mehr als eine territoriale Zugehörigkeit, denn Letztere kann sich ändern. (hat sie für mich). Ich habe oft in der Ferne einen stärkeren Zugang zu dem was mein Heimatland ist, als wenn ich hier bin.
Z.B. mit einer Kroatin (in Kroatien) den ganzen Abend über deutsche Literatur zu schwärmen, das ist Heimat und beheimatet mich auch dort, an ihrem Ort, in ihrer Geschichte...


nach oben springen

#9

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 13:54
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

Ist das der Ort wo man geboren wurde oder wo man einige zeit lebt.
Für unsere Sippen Lindner, Kude und von Ludwiger war mehr als 200 Jahre die Heimat Schlesien wo sie glücklich gelebt haben
1945 war alles vorbei und sie kamen alle nach Halle in Sachsen/Anhalt.
Jetzt hatten sie freiwillig und nicht freiwillig eine neue Heimat.
Meine Großeltern per Gedanken immer noch Oberschlesien, für mein Vater Eisenach, für Kudes natürlich Leipzig und für von Ludwiger wurde es Bayern.


nach oben springen

#10

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 14:01
von chantre | 425 Beiträge

@Barbara Das ist doch nicht falsch, Gerade wenn wir in der Ferne sind, merkt man, doch was man vermißt.
Ich bin in Dresden geboren und ich werde immer Dresdner sein, auch wenn schon mehrere Jahre nicht mehr dort war. Später lebte ich in Magdeburg und auch dort fand ich Freunde, so wurde diese Gegend auch Heimat. Nicht zuletzt, weil ich eine ganz besondere Beziehung zur Elbe habe.
Mir bestätigen meine Erfahrungen, daß Heimat auch wandelbar bzw. erweiterbar ist. Nicht zuletzt weil Heimat immer dort ist, wo ich sozial angekommen bin. Bei mir sind es nun mal Sachsen, Sachsen-Anhalt (Börde), Mecklenburg und jetzt Brandenburg. Man muß sich nur einbringen und Freunde finden, dann klappt es auch mit der Heimat.
@thomas 48 Auch meine Vorfahren kommen aus Schlesien (Sagan, Liegnitz, Lauban), aber ich werde trotzdem meine Wurzeln immer in Sachsen sehen. Zu Schlesien kann ich keinen Bezug herstellen.

Ich empfehle mal diesen Artikel von Stefan Kuzmany zum Thema, gefällt mir ungemein.
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...t-a-826008.html


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
zuletzt bearbeitet 03.10.2014 14:04 | nach oben springen

#11

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 14:22
von thomas 48 | 3.574 Beiträge

#10
Ich kann mir gut vorstellen, das deine Vorfahren noch manches über ihre Heimat erzählt haben.
Mein Vater hat vor 1939 in Berlin in der Eisenacher Str. gewohnt, danach war er in Finnland usw., hatte wenig beziehungen nach Schlesien.
Mein Onkel hatte ein schönes Schloss und einige Hektar Land und Wald gehabt, hätte vielleicht einige Entschädigungen von der Bundesregierung erhalten, ist aber lieber in Leipzig geblieben.
Mich selber interessiert diese Gegend nicht .mehr
thomas


nach oben springen

#12

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 14:39
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von chantre im Beitrag #1
War die DDR für mich Heimat?

Meine Heimat war und ist Sachsen, im engeren Sinne Dresden.
Die DDR war nie meine Heimat.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 14:48
von Pit 59 | 10.153 Beiträge

Zitat von Udo im Beitrag #3
Heimat - hat sich für mich eher verkleinert bzw. Konkretisiert. Früher war die ddr meine heimat, heute ist es das land brandenburg. Ich würde NIE eine bundesdeutsche fahne auf dem hof dulden, eine brandenburgische schon.
Eine verteidigung MEINER heimat würde ich befürworten, aber nicht am hindukusch.


Jedem seine Sache,meine wurde heute Morgen frisch gewaschen wieder gehisst,und für mich persönlich ist es immer ein sehr schönes Gefühl diese im Wind wehen zu sehen.
Obwohl in der DDR geboren,(da konnte ich ja nun mal nichts dafür) war dieser Schwachsinnsstaat nie und nimmer meine Heimat.Deutschland,da wo auch meine Eltern geboren wurden das ist meine Heimat,und darauf bin ich Stolz.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 14:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Für mich ist die nähere Umgebung meine Heimat. Kann das vielleicht noch auf ganz Thüringen und Teile Sachsens sowie Sachsen-Anhalts ausdehnen. Eine bestimmte Regierung oder Gesellschaftsordnung spielt da keine Rolle.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#15

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 15:00
von furry | 3.580 Beiträge

Meine Eltern stammen auch aus Schlesien. Mein Vater hat nach seinem letzten Wehrmachtsurlaub und anschließender fünfjähriger Kriegsgefangenschaft in Frankreich seine Heimat nicht wieder gesehen. Und trotzdem vermissten Mutter und Vater ihre Heimat. Sie sprachen sehr oft über die Zeit ihrer Jugend und fanden so wohl anfangs keinen richtige Bindung an ihr neues Zuhause. Dieses ständige Rückbesinnen scheint auch auf mich gewirkt zu haben, in dem ich mich zwar in dem Ort meiner Geburt wohlgefühlt, aber nicht wie über Generationen geprägt, mich heimatlich mit ihm verbunden gefühlt habe.
Nun ein paar viele Jahre älter grübele ich oft, wo ist denn nun meine Heimat und was macht für mich Heimat aus. Ich denke, es ist nicht der geografische Raum, es sind die Menschen, die mich umgeben. 17 Jahre leben wir hier in einem kleinen Dorf. Vor einigen Jahren mussten meine Frau und ich eine ganz schlimme Sache verarbeiten. Und gerade in dem Moment waren es Leute hier aus dem Dorf, die uns zur Seite standen und sich nicht abgewendet haben.
Vor ein paar Wochen hatten wir unseren 40. Hochzeitstag. Wir feiern solche Ereignisse nicht, wir haben uns dafür ein paar schöne Tage an der Ostsee gegönnt. Nur habe ich diesen anstehenden Tag irgendwann mal ohne Datumsangabe erwähnt.
Was passierte, einige Tage nach unserem Urlaub stehen drei Ehepaare vor der Tür und gratulieren uns zum Hochzeitstag, nachdem sie auf dem Standesamt den konkreten Tag erfragt haben. Darüber haben wir uns riesig gefreut. Das war uns mehr Wert als der größte Präsentkorb oder was man bei solchen Anlässen bekommt. Nun sind hier wohl richtig angekommen und nun fühlen wir uns hier nicht zuhause sondern heim.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
RudiEK89, chantre, maxhelmut, polsam, schulzi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 15:57
von HG19801 | 1.613 Beiträge

In einem anderen Thread schrieb ich in diesem Forum:

Heimatliebe?

"Manchmal könnte ich Halle in der Luft zerreißen, aber es ist meine Heimat!" sagte ich mal zu jemand.

Ich bin passionierter Hallenser und Sachsen-Anhalter, hier fühle ich mich trotz aller gesellschaftlichen Probleme, trotz mancher Macken der Leute und trotz der furchtbarsten Mundart Deutschlands wohl; ich kann und muss wohl eingestehen, dass ich meine Heimat liebe.

Und so wird das wohl bleiben.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen

#17

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 16:14
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von HG19801 im Beitrag #16
In einem anderen Thread schrieb ich in diesem Forum:

Heimatliebe?

"Manchmal könnte ich Halle in der Luft zerreißen, aber es ist meine Heimat!" sagte ich mal zu jemand.

Ich bin passionierter Hallenser und Sachsen-Anhalter, hier fühle ich mich trotz aller gesellschaftlichen Probleme, trotz mancher Macken der Leute und trotz der furchtbarsten Mundart Deutschlands wohl; ich kann und muss wohl eingestehen, dass ich meine Heimat liebe.

Und so wird das wohl bleiben.



Hallo Landsmann,

da kennst du aber die schwäbische Mundart noch nicht?


nach oben springen

#18

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 16:19
von damals wars | 12.186 Beiträge

Aber, wenn das mansfeldische so nach Halle reinlatscht...

Und Buchstaben zu vergessen ist noch lange keine Mundart...


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 03.10.2014 16:21 | nach oben springen

#19

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 16:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Udo!

Zitat von Udo im Beitrag #3
Heimat - hat sich für mich eher verkleinert bzw. Konkretisiert. Früher war die ddr meine heimat, heute ist es das land brandenburg. Ich würde NIE eine bundesdeutsche fahne auf dem hof dulden, eine brandenburgische schon.
Eine verteidigung MEINER heimat würde ich befürworten, aber nicht am hindukusch.

Nun was ist eine bundesdeutsche Fahne?












http://www.taz.de/!140526/

oder gar diese hier?


Wer kennt noch die Geschichte der SRG Farben?
Die BRD Nutzer sind sich ja seit 1949 noch nicht einmal selbst einig, welche Fahne BRD Fahne sein "darf"!

Die DDR Fahne war für mein Empfinden dem deutschen Volk von der Symbolik her näher, als die anderen Varianten vorher (oben).

Meine Heimat besteht aus drei Fragmenten.
Pommern, weil meine Großeltern so viel von "unserer" Heimat erzählten und unsere Vorfahren dort lebten.
Die DDR, weil ich in ihr meine prägendste Phase erlebt habe. Mit allen Höhen und teilweise auch Tiefen.
Und Mecklenburg, weil ich dort heute meine "Heimat" in Sachen Kultur, Landschaft, Freunde, Familie und in Sachen Wohlfühlen sehe.
Immer wenn ich in Richtung MVP fahre, gibt mir jeder Meter dorthin Kraft, eine gute Grundstimmung und das Gefühl, ich bin zu Hause!
(siehe Antaios Sage, beim berühren der Mutter Erde)

Das kann man sentimental sehen, oder auch emotional charakterisieren.
Aber so "beliebig" wie der sog "Westen" seit den sechziger Jahren indoktriniert wurde, ist das "Heimatgefühl" eines großen Teils der "Restdeutschen" (immerhin sind fast 30% der BRD Bürger keine Deutschen von Herkunftsseiten her) im Gebiet der Westländer eher mit den letzten fünf Fahnen zu markieren.

Anstatt sich wie jeder kleine Indianerstamm auf seine Herkunft, Geschichte, Sprache und Abstammung zu besinnen, rufen ein Großteil diese BRD Bürger mit BRD Pass:
Hurra die Fremden kommen, oder hurra endlich haben wir eine "neue" Geschichte vor uns, oder Hurra wir werden Multikulti! usw.
Einen Schitt werden sie haben.
Sie werden irgendwann Minderheit im eigenen Land sein und von anderen Herren komplett regiert werden.
Bis dato gab es seit 1945 wenigstens noch eine Art Teilautonomie.
Das wird sich leider in einigen Jahren vollkommen geändert haben... Aber die Buchstabenbesitzer lallen den Menschen ja immer noch ungestraft diese Parole in die Sinne:
http://www.youtube.com/watch?v=iZiO9bqzHzg


Schöne Grüße,
Eckhard


nach oben springen

#20

RE: Was ist Heimat?

in Das Ende der DDR 03.10.2014 17:05
von RalphT | 878 Beiträge

Bei uns ist es die Flagge Nr. 3!


nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3774 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen