#21

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 17:31
von furry | 3.573 Beiträge

Soweit mir bekannt, machte es schon einen Unterschied in der Behandlung durch die "zuständigen Organe", ob man einen Ausreiseantrag in die BRD oder nach Österreich, mit dem gedanklichen Ziel BRD, stellte.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#22

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 17:38
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Demnach wäre ein Ausreiseantrag nach Finnland wohl am erfolgversprechendsten gewesen?


nach oben springen

#23

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 17:40
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #21
Soweit mir bekannt, machte es schon einen Unterschied in der Behandlung durch die "zuständigen Organe", ob man einen Ausreiseantrag in die BRD oder nach Österreich, mit dem gedanklichen Ziel BRD, stellte.


Denke es war noch differenzierter.
Ob man eine normale Familienzusammenführung anstrebte oder ein politischer Gegner der DDR z.b. war.
Doppelstaatlichkeit als Basis oder aus humanitären(Betreuung von Verwandten etc.,Heirat eines Ausländer/in) Gründen die Genehmigung bekam.

seaman


furry und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.09.2014 17:41 | nach oben springen

#24

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 17:43
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #23
Zitat von furry im Beitrag #21
Soweit mir bekannt, machte es schon einen Unterschied in der Behandlung durch die "zuständigen Organe", ob man einen Ausreiseantrag in die BRD oder nach Österreich, mit dem gedanklichen Ziel BRD, stellte.


Denke es war noch differenzierter.
Ob man eine normale Familienzusammenführung anstrebte oder ein politischer Gegner der DDR z.b. war.
Doppelstaatlichkeit als Basis oder aus humanitären(Betreuung von Verwandten etc.,Heirat eines Ausländer/in) Gründen die Genehmigung bekam.

seaman






Und bei Familienzusammenführung lag das Ziel ja meist in der BRD ,- so doof waren nicht mal die Obergenossen,- daß man denen was von Österreich etc erzählen konnte...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#25

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 17:44
von Pit 59 | 10.135 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #21
Soweit mir bekannt, machte es schon einen Unterschied in der Behandlung durch die "zuständigen Organe", ob man einen Ausreiseantrag in die BRD oder nach Österreich, mit dem gedanklichen Ziel BRD, stellte.


Furry das ist gut möglich das die zuständigen Organe den Stempel "Genehmigt" für Österreich schneller zur Hand hatten,die Hauptsache war doch, nicht in die BRD. Ja ich traue es diesen verbrannten sogar zu


Ostlandritter und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 17:45
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #24
Zitat von seaman im Beitrag #23
Zitat von furry im Beitrag #21
Soweit mir bekannt, machte es schon einen Unterschied in der Behandlung durch die "zuständigen Organe", ob man einen Ausreiseantrag in die BRD oder nach Österreich, mit dem gedanklichen Ziel BRD, stellte.


Denke es war noch differenzierter.
Ob man eine normale Familienzusammenführung anstrebte oder ein politischer Gegner der DDR z.b. war.
Doppelstaatlichkeit als Basis oder aus humanitären(Betreuung von Verwandten etc.,Heirat eines Ausländer/in) Gründen die Genehmigung bekam.

seaman






Und bei Familienzusammenführung lag das Ziel ja meist in der BRD ,- so doof waren nicht mal die Obergenossen,- daß man denen was von Österreich etc erzählen konnte...


Das ist bei den gemeinsamen deutschen Wurzeln der Bürger Ost und West wohl richtig.
Hierbei sollte man aber das Lebensalter schon berücksichtigen.
Also ist einem Alleinstehenden 60Jährigen,den man zu seiner 85jährigen Mutter nach Hamburg ziehen lässt aus humanitären Gründen wohl geholfen.


seaman


zuletzt bearbeitet 28.09.2014 17:50 | nach oben springen

#27

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 17:48
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

... Moni wurde noch nicht mal gebeten, sich "ordungsgemäß" vorzustellen- und schon hauen sich die Alteingesessenen wieder die Fetzen um die Ohren..

Siggi

edit:
Merke gerade, dass es doch schon einen Vorstellungsfred gibt- also wieder mal Unsinn geschrieben wegen schlechter Recherche...
Gut, dass ich damit nicht allein bin...

Siggi


zuletzt bearbeitet 28.09.2014 19:20 | nach oben springen

#28

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 17:48
von furry | 3.573 Beiträge

Bei dem mir bekannten Fall war wohl anfangs der Ausreiseantrag (nicht im Rahmen der Familienzusammenführung) in die BRD gestellt worden. Dieser wurde nach den ersten Seitenhieben in Richtung Österreich geändert. Der Rest ging dann relativ flott über die Bühne.
Ob es da einen Zusammenhang mit der Position von Waldheim oder mit der diplomatischen Anerkennung der DDR durch Österreich gab, das weiß ich nicht.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#29

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 17:48
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #23
Zitat von furry im Beitrag #21
Soweit mir bekannt, machte es schon einen Unterschied in der Behandlung durch die "zuständigen Organe", ob man einen Ausreiseantrag in die BRD oder nach Österreich, mit dem gedanklichen Ziel BRD, stellte.


Denke es war noch differenzierter.
Ob man eine normale Familienzusammenführung anstrebte oder ein politischer Gegner der DDR z.b. war.
Doppelstaatlichkeit als Basis oder aus humanitären(Betreuung von Verwandten etc.,Heirat eines Ausländer/in) Gründen die Genehmigung bekam.

seaman







Meinst wohl eher mehr Willkür ?
Kein DDR Bürger hatte irgendein einklagbares Recht irgendwohin auszureisen.


Ostlandritter und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 17:52
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #29
Zitat von seaman im Beitrag #23
Zitat von furry im Beitrag #21
Soweit mir bekannt, machte es schon einen Unterschied in der Behandlung durch die "zuständigen Organe", ob man einen Ausreiseantrag in die BRD oder nach Österreich, mit dem gedanklichen Ziel BRD, stellte.


Denke es war noch differenzierter.
Ob man eine normale Familienzusammenführung anstrebte oder ein politischer Gegner der DDR z.b. war.
Doppelstaatlichkeit als Basis oder aus humanitären(Betreuung von Verwandten etc.,Heirat eines Ausländer/in) Gründen die Genehmigung bekam.

seaman







Meinst wohl eher mehr Willkür ?
Kein DDR Bürger hatte irgendein einklagbares Recht irgendwohin auszureisen.


Mir geht es hier eher um die damaligen Praktiken und nicht um eine KSZE-Diskussion oder anhängige Rechtslagen..

seaman


zuletzt bearbeitet 28.09.2014 17:53 | nach oben springen

#31

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 17:53
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #24
(...)


Und bei Familienzusammenführung lag das Ziel ja meist in der BRD ,- so doof waren nicht mal die Obergenossen,- daß man denen was von Österreich etc erzählen konnte...

Die verlangten natürlich Dokumente, die man gegebenfalls über die Botschaften einholen musste (Zivilstandsurkunden, Wohnsitzbescheinigung, Einladung durch den ausländischen Gastgeber. Um diese zu kriegen, musste sich z.B. der Gastgeber in der Schweiz bei der Kantonspolizei melden und den Besuch genehmigen lassen. Ohne das offizielle Formular der Polizei stellte die Schweizer Botschaft in Berlin kein Einreisevisum aus.
Theo


seaman und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 18:05
von damals wars | 12.145 Beiträge

Wenn die Ente nicht immer so selektiv lesen würde, wüßte sie noch:

Schießwütige Grenzposten (12)


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#33

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 18:24
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Mal grundsätzlich war doch wohl jeder DDR Bürger der die DDR dauerhaft verlassen wollte ein potentieller Feind und das wirkungsvollste Instrument zur Verhinderung dieser Auswanderungsbegehren war doch wohl die Unwissenheit der Bürger gleich hinter den Gummiparagraphen der DDR Gesetze.


Ostlandritter und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 18:25
von MonikaB | 22 Beiträge

Zitat von Grenzgänger im Beitrag #27
... Moni wurde noch nicht mal gebeten, sich "ordungsgemäß" vorzustellen- und schon hauen sich die Alteingesessenen wieder die Fetzen um die Ohren..

Siggi


Na, ich bin ja keine ehemalige DDR-Bürgerin. Was wird denn unter einem ordnungsgemäßen Vorstellen verstanden? Was möchtest Du denn wissen?



nach oben springen

#35

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 18:26
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von MonikaB im Beitrag #34
Zitat von Grenzgänger im Beitrag #27
... Moni wurde noch nicht mal gebeten, sich "ordungsgemäß" vorzustellen- und schon hauen sich die Alteingesessenen wieder die Fetzen um die Ohren..

Siggi


Na, ich bin ja keine ehemalige DDR-Bürgerin. Was wird denn unter einem ordnungsgemäßen Vorstellen verstanden? Was möchtest Du denn wissen?


Dein kompletter lückenloser Lebenslauf und Deine politische Zuverlässigkeit,- aber : Zack,zack....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#36

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 18:27
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #33
Mal grundsätzlich war doch wohl jeder DDR Bürger der die DDR dauerhaft verlassen wollte ein potentieller Feind und das wirkungsvollste Instrument zur Verhinderung dieser Auswanderungsbegehren war doch wohl die Unwissenheit der Bürger gleich hinter den Gummiparagraphen der DDR Gesetze.



Nöö.


nach oben springen

#37

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 18:28
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Grenzgänger im Beitrag #27
... Moni wurde noch nicht mal gebeten, sich "ordungsgemäß" vorzustellen- und schon hauen sich die Alteingesessenen wieder die Fetzen um die Ohren..

Siggi


Wundert Dich das ??

Moni hat ja schließlich ein dermaßen brisantes Thema angesprochen,- welches nicht unwesentlich zu den Montags-Demos und damit zum Zusammenbruch der Diktatur der Partei führte....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#38

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 18:30
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #36
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #33
Mal grundsätzlich war doch wohl jeder DDR Bürger der die DDR dauerhaft verlassen wollte ein potentieller Feind und das wirkungsvollste Instrument zur Verhinderung dieser Auswanderungsbegehren war doch wohl die Unwissenheit der Bürger gleich hinter den Gummiparagraphen der DDR Gesetze.



Nöö.



Doch !


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#39

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 18:31
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #38
Zitat von seaman im Beitrag #36
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #33
Mal grundsätzlich war doch wohl jeder DDR Bürger der die DDR dauerhaft verlassen wollte ein potentieller Feind und das wirkungsvollste Instrument zur Verhinderung dieser Auswanderungsbegehren war doch wohl die Unwissenheit der Bürger gleich hinter den Gummiparagraphen der DDR Gesetze.



Nöö.



Doch !


Dann sind wir eben unterschiedlicher Meinung.
seaman


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Ausreise durch Freikauf

in Leben in der DDR 28.09.2014 18:32
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

seaman,
was hast du denn davon mitbekommen , wenn du dein halbes Leben als weiß ich was über die Weltmeere geschippert bist?
Die Niederungen des DDR Daseins waren doch Welten von dir weg.


Ostlandritter und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 637 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557718 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen