#241

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 16.09.2014 17:53
von Alfred | 6.848 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #233
Hallo @Alfred , was kannst du uns über den Genossen Streletz , in Bezug auf seineTätigkeit als IM -Birnbaum- , über die Vorgänge im Jahr 1989 berichten ?



1989 gab es IM "Birnbaum" nicht mehr.


nach oben springen

#242

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 16.09.2014 17:54
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #228
Zitat von passport im Beitrag #208
Zitat von B208 im Beitrag #197
Zitat von damals wars im Beitrag #188
wichtig ist doch das Ergebnis, eine friedliche Revolution. hätte auch anders ausgehen können, siehe Rumänien.
aber das will ja keiner hören, die Lügen über die Zeit ala Köhler sind dagegen wohlgelitten!


Eben , du schreibst es ganz richtig , hätte auch anders ausgehen können .

Stimmt es ?
Streletz war ein strickter Befürworter und Verteidiger eines militärischen Eingreifens in der CSSR .
Streletz war ein strickter Befürworter eines militärischen Eingreifens in POLEN 1980 ( Solidarnosc )
Streletz war Führer einer Einheit , die zur Niederschlagung der Proteste am 17. Juni eingesetzt war .


Dann war er natürlich der richtige Mann am richtigen Ort , bei der Erfahrung und der Einstellung .

Und es war dann sicherlich auch Streletz Verdienst , dass Spezialeinheiten der NVA hochmotiviert zurück in ihr Objekt nach Lehnin geschickt wurden und dort aus Frust , dass sie nicht eingesetzt wurden , ihr Objekt zerlegten .

Streletz der Gutmensch mit dem IM Decknamen " Birnbaum " . Der Retter der friedlichen Demonstration .
Ich falle auf die Knie vor soviel , Selbstverzicht , Uneigennutz und Einsicht .

Herr Streletz , die Nation ist ihnen zu grossem Dank verpflichtet .




@B208


Selbstverständlich wirst Du uns auf Grund dieser Deiner Aussagen Dokumente, Filme, Aufzeichnungen bzw. Protokolle usw. vorlegen als Beweis vorlegen !


passport



@Passport . Es sind Fragen !!! Ich bitte um Antworten . Danke dir für deine Antworten .





@B208

Bin ich GO Streletz ?


passport


nach oben springen

#243

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 16.09.2014 18:19
von Alfred | 6.848 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #229
Zitat von Alfred im Beitrag #209
Zitat von B208 im Beitrag #207
Weil Streletz Sekretär des Nationalen Verteidigungsrates war.

@Alfred .

Was war der NVR und welche Aufgaben hatte der NVR ?

Mich irritiert etwas die Bezeichnung -Verteidigung- in Zusammenhang mit den friedlichen Demos 1989 .




Hier gab es als Grundlage das Statut des NVR, hier mal eine etwas ältere Variante . ( Von Ulbricht abgezeichnet )





Hallo Alfred .

Danke für deine Antwort . Aber wo war Ulbricht 1989 ?
Kann ihn nicht finden . Du ?


Na Ulbricht ist 1973 verstorben.
Es gab ja noch weitere Statuten, die wurden dann auch von Honecker abgezeichnet.


nach oben springen

#244

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 16.09.2014 18:37
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #243
Zitat von B208 im Beitrag #229
Zitat von Alfred im Beitrag #209
Zitat von B208 im Beitrag #207
Weil Streletz Sekretär des Nationalen Verteidigungsrates war.

@Alfred .

Was war der NVR und welche Aufgaben hatte der NVR ?

Mich irritiert etwas die Bezeichnung -Verteidigung- in Zusammenhang mit den friedlichen Demos 1989 .




Hier gab es als Grundlage das Statut des NVR, hier mal eine etwas ältere Variante . ( Von Ulbricht abgezeichnet )





Hallo Alfred .

Danke für deine Antwort . Aber wo war Ulbricht 1989 ?
Kann ihn nicht finden . Du ?


Na Ulbricht ist 1973 verstorben.
Es gab ja noch weitere Statuten, die wurden dann auch von Honecker abgezeichnet.



Alfred hat es ja schon geschrieben...war dir das wirklich nicht bekannt B208 ?
Honecker hat Ulbricht mit grünem Licht aus Moskau abgesetzt..das hat er nicht verkraftet und ist kurze Zeit später verstorben.



nach oben springen

#245

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 16.09.2014 18:40
von Alfred | 6.848 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #239

Erhöhte Gefechtsbereitschaft bedeutete also auch :

-die Gefechtstechnik wurde je nach Aufgabenstellung des Truppenteils und der X-Zeit aus den Hallen gezogen.
-Hieß für ALLE genannten, Urlaubs- und Ausgangssperre, Schlafen im Objekt mit Waffe und Muni am Bett



Folglich waren doch auch Panzer für den Einsatz vorgesehen ??? ( lt. Gen.O. Stechbarth die 1. Division )




OT.

die erhöhte Gefechtsbereitschaft bezog sich auf die 1.MSD und das Luftsturmregiment 40 ohne Panzer, Artillerie und andere schwere Technik.


nach oben springen

#246

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 16.09.2014 19:36
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #228
Zitat von passport im Beitrag #208
Zitat von B208 im Beitrag #197

[...]
Stimmt es ?
Streletz war ein strickter Befürworter und Verteidiger eines militärischen Eingreifens in der CSSR .
Streletz war ein strickter Befürworter eines militärischen Eingreifens in POLEN 1980 ( Solidarnosc )
Streletz war Führer einer Einheit , die zur Niederschlagung der Proteste am 17. Juni eingesetzt war .


[...]




@B208


Selbstverständlich wirst Du uns auf Grund dieser Deiner Aussagen Dokumente, Filme, Aufzeichnungen bzw. Protokolle usw. vorlegen als Beweis vorlegen !


passport



@Passport . Es sind Fragen !!! Ich bitte um Antworten . Danke dir für deine Antworten .


Es sind rhetorische Fragen, in dem Falle die Unterstellungsvariante.

Auf solche unechten Fragen, gibt es auch keine echten Antworten...

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.09.2014 20:05 | nach oben springen

#247

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 16.09.2014 20:34
von damals wars | 12.176 Beiträge

Da es kein militärischee Eingreifen in der CSSR gab, gab es da auch nichts zu verteidigen.
Auch ein strickte Befürwortung eines militärischen Eingreifens auf dem Mond hätte dieselbe Auswirkung gehabt.
Keine.

Nichts davon ist strafbar.
Verleumdung dagegen schon.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#248

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 16.09.2014 21:02
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #231
Zitat von B208 im Beitrag #230
Zitat von B208 im Beitrag #206
Moin ,

was bedeutete 1989 in der NVA für den
-Gefreiten
- Uffz.
- Kompaniechef
- Btl.Kdr.

erhöte Gefechtsbereitschaft ????


und bitte nochmals meine Frage an die zwischenzeitlich antwortenden Zeitzeugen wie z.B. @94 und andere @Alfred


Hieß für ALLE genannten, Urlaubs- und Ausgangssperre, Schlafen im Objekt mit Waffe und Muni am Bett



....anders bezeichnet: Klartext! Und den entsprechenden Umständen, Bedingungen..., Realitäten dieser Zeit angepasst....

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#249

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 16.09.2014 21:25
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Zermatt im Beitrag #244
Zitat von Alfred im Beitrag #243
Zitat von B208 im Beitrag #229
Zitat von Alfred im Beitrag #209
Zitat von B208 im Beitrag #207
Weil Streletz Sekretär des Nationalen Verteidigungsrates war.

@Alfred .

Was war der NVR und welche Aufgaben hatte der NVR ?

Mich irritiert etwas die Bezeichnung -Verteidigung- in Zusammenhang mit den friedlichen Demos 1989 .




Hier gab es als Grundlage das Statut des NVR, hier mal eine etwas ältere Variante . ( Von Ulbricht abgezeichnet )





Hallo Alfred .

Danke für deine Antwort . Aber wo war Ulbricht 1989 ?
Kann ihn nicht finden . Du ?


Na Ulbricht ist 1973 verstorben.
Es gab ja noch weitere Statuten, die wurden dann auch von Honecker abgezeichnet.



Alfred hat es ja schon geschrieben...war dir das wirklich nicht bekannt B208 ?
Honecker hat Ulbricht mit grünem Licht aus Moskau abgesetzt..das hat er nicht verkraftet und ist kurze Zeit später verstorben.



naja, @Zermatt , verstorben schon, aber als offizielle Version mit tränenaufgelösten AK- Sprecher dargrstellte und nach Vorbild des Todes von J. Stalins 1 zu 1 nachgstelltes Szenario...!

(AK = Aktuelle Kamera - in erster Linie ideologische Diversionsnachrichtensendung des SED- gesteuerten DDR- Fernsehns)


Ich möchte jetzt hier keine Verschwörungstheotien mit Zündstoff füttern, aber schon die Päpste im alten Rom wussten, wie man bestimmte Abdankungsprozesssionen geschickt und vor allen Dingen massenwirksam (und tränenreich) in Szene setzt...!

M. Ea. ging die offizielle Abdankung des Mordbuben Spitzbart durch seinen Ziehsohn, dem Mordbuben E. Honnecker bis zu seinem Tod am 01.08.1973 irgendwie viel zu schnell.

Aber wie pflegte sich der fiktive Geheimagent seiner Majestät. James Bond damals, fast zeitgleich immer so treffended auszudrücken...???

Sag niemals nie....


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#250

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 16.09.2014 21:29
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #247
Da es kein militärischee Eingreifen in der CSSR gab, gab es da auch nichts zu verteidigen.
Auch ein strickte Befürwortung eines militärischen Eingreifens auf dem Mond hätte dieselbe Auswirkung gehabt.
Keine.

Nichts davon ist strafbar.
Verleumdung dagegen schon.




Nur, dazu eine dezente Frage, wer verleumnet denn wen???

Der Zinker den Spieler oder der Lügner den Realisten?

josy94...., hoppla, josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Marder und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#251

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 17.09.2014 01:33
von B208 | 1.351 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #241
Zitat von B208 im Beitrag #233
Hallo @Alfred , was kannst du uns über den Genossen Streletz , in Bezug auf seineTätigkeit als IM -Birnbaum- , über die Vorgänge im Jahr 1989 berichten ?



1989 gab es IM "Birnbaum" nicht mehr.


Bis wann war Streletz als IM Birnbaum tätig ? und hast du Kenntnis über seine Motivation nicht mehr als IM für das MfS zu arbeiten und kannst ( darfst )du darüber berichten ?


zuletzt bearbeitet 17.09.2014 01:51 | nach oben springen

#252

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 17.09.2014 01:36
von B208 | 1.351 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #242
Zitat von B208 im Beitrag #228
Zitat von passport im Beitrag #208
Zitat von B208 im Beitrag #197
Zitat von damals wars im Beitrag #188
wichtig ist doch das Ergebnis, eine friedliche Revolution. hätte auch anders ausgehen können, siehe Rumänien.
aber das will ja keiner hören, die Lügen über die Zeit ala Köhler sind dagegen wohlgelitten!


Eben , du schreibst es ganz richtig , hätte auch anders ausgehen können .

Stimmt es ?
Streletz war ein strickter Befürworter und Verteidiger eines militärischen Eingreifens in der CSSR .
Streletz war ein strickter Befürworter eines militärischen Eingreifens in POLEN 1980 ( Solidarnosc )
Streletz war Führer einer Einheit , die zur Niederschlagung der Proteste am 17. Juni eingesetzt war .


Dann war er natürlich der richtige Mann am richtigen Ort , bei der Erfahrung und der Einstellung .

Und es war dann sicherlich auch Streletz Verdienst , dass Spezialeinheiten der NVA hochmotiviert zurück in ihr Objekt nach Lehnin geschickt wurden und dort aus Frust , dass sie nicht eingesetzt wurden , ihr Objekt zerlegten .

Streletz der Gutmensch mit dem IM Decknamen " Birnbaum " . Der Retter der friedlichen Demonstration .
Ich falle auf die Knie vor soviel , Selbstverzicht , Uneigennutz und Einsicht .

Herr Streletz , die Nation ist ihnen zu grossem Dank verpflichtet .




@B208


Selbstverständlich wirst Du uns auf Grund dieser Deiner Aussagen Dokumente, Filme, Aufzeichnungen bzw. Protokolle usw. vorlegen als Beweis vorlegen !


passport



@Passport . Es sind Fragen !!! Ich bitte um Antworten . Danke dir für deine Antworten .





@B208

Bin ich GO Streletz ?


passport



Diese Frage kann ich dir nicht beantworten . Schaue in dein altes Parteibuch , evtl. findes du da eine Antwort .


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#253

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 17.09.2014 01:44
von B208 | 1.351 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #243
Zitat von B208 im Beitrag #229
Zitat von Alfred im Beitrag #209
Zitat von B208 im Beitrag #207
Weil Streletz Sekretär des Nationalen Verteidigungsrates war.

@Alfred .

Was war der NVR und welche Aufgaben hatte der NVR ?

Mich irritiert etwas die Bezeichnung -Verteidigung- in Zusammenhang mit den friedlichen Demos 1989 .




Hier gab es als Grundlage das Statut des NVR, hier mal eine etwas ältere Variante . ( Von Ulbricht abgezeichnet )





Hallo Alfred .

Danke für deine Antwort . Aber wo war Ulbricht 1989 ?
Kann ihn nicht finden . Du ?


Na Ulbricht ist 1973 verstorben.
Es gab ja noch weitere Statuten, die wurden dann auch von Honecker abgezeichnet.



Eben @Alfred , eben . Ulbricht ist 1973 verstorben !!
Unser Thema behandelt das Jahr 1989 und darauf bezog sich meine Frage !!!
Und du antwortest mit - Ulbricht - .
Darum nocheinmal meine Frage etwas präziser . Was war der NVR und welche Aufgaben hatte er 1989 in Bezug auf die Demos in Leipzig !


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.09.2014 01:59 | nach oben springen

#254

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 17.09.2014 01:47
von B208 | 1.351 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #247
Da es kein militärischee Eingreifen in der CSSR gab, gab es da auch nichts zu verteidigen.
Auch ein strickte Befürwortung eines militärischen Eingreifens auf dem Mond hätte dieselbe Auswirkung gehabt.
Keine.

Nichts davon ist strafbar.
Verleumdung dagegen schon.




Es gab kein militärisches Eingreifen in der CSSR ? Ups . Wieder was gelernt . Danke .


nach oben springen

#255

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 17.09.2014 01:58
von B208 | 1.351 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #245
Zitat von B208 im Beitrag #239

Erhöhte Gefechtsbereitschaft bedeutete also auch :

-die Gefechtstechnik wurde je nach Aufgabenstellung des Truppenteils und der X-Zeit aus den Hallen gezogen.
-Hieß für ALLE genannten, Urlaubs- und Ausgangssperre, Schlafen im Objekt mit Waffe und Muni am Bett



Folglich waren doch auch Panzer für den Einsatz vorgesehen ??? ( lt. Gen.O. Stechbarth die 1. Division )




OT.

die erhöhte Gefechtsbereitschaft bezog sich auf die 1.MSD und das Luftsturmregiment 40 ohne Panzer, Artillerie und andere schwere Technik.


Richtig @Alfred , das LSR 40 hatte keine Panzer , Ari , schwere Technik ( , ) !!! Die 1.MSD schon und nicht wenige .

Frag Streletz mal nach zwei Telefonaten , i.B auf den Einsatz von Panzern , die er mit Stechbart geführt hat !!! ( so die Aussage von Stechbarth )


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.09.2014 02:03 | nach oben springen

#256

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 17.09.2014 02:29
von B208 | 1.351 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #246
Zitat von B208 im Beitrag #228
Zitat von passport im Beitrag #208
Zitat von B208 im Beitrag #197

[...]
Stimmt es ?
Streletz war ein strickter Befürworter und Verteidiger eines militärischen Eingreifens in der CSSR .
Streletz war ein strickter Befürworter eines militärischen Eingreifens in POLEN 1980 ( Solidarnosc )
Streletz war Führer einer Einheit , die zur Niederschlagung der Proteste am 17. Juni eingesetzt war .


[...]




@B208


Selbstverständlich wirst Du uns auf Grund dieser Deiner Aussagen Dokumente, Filme, Aufzeichnungen bzw. Protokolle usw. vorlegen als Beweis vorlegen !


passport



@Passport . Es sind Fragen !!! Ich bitte um Antworten . Danke dir für deine Antworten .


Es sind rhetorische Fragen, in dem Falle die Unterstellungsvariante.

Auf solche unechten Fragen, gibt es auch keine echten Antworten...

Ari


Falsch !

Ich stelle 3 Behauptungen auf !! Und durch die abgetrennte Frage , ob die Behauptungen stimmen , fordere ich zu einem Wissenaustausch auf !!!


zuletzt bearbeitet 17.09.2014 02:33 | nach oben springen

#257

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 17.09.2014 07:32
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #254
Zitat von damals wars im Beitrag #247
Da es kein militärischee Eingreifen in der CSSR gab, gab es da auch nichts zu verteidigen.
Auch ein strickte Befürwortung eines militärischen Eingreifens auf dem Mond hätte dieselbe Auswirkung gehabt.
Keine.

Nichts davon ist strafbar.
Verleumdung dagegen schon.




Es gab kein militärisches Eingreifen in der CSSR ? Ups . Wieder was gelernt . Danke .


@damals wars meinte wahrscheinlich, dass es kein militärisches Eingreifen in der CSSR seitens der NVA gab. Das stimmt. Obwohl die NVA an der Grenze zur CSSR wochenlang in Bereitschaft lag. Um, bei Notwendigkeit, doch noch in die CSSR einzumarschieren. Der Grund für die Zurückhaltung der NVA ist nicht bei der eigenen Generalität oder bei der Partei und Staatsführung der DDR zu suchen. Sondern in Moskau. Dort besaß man weit mehr Gespür für die hohe Brisanz eines Einsatzes deutscher Soldaten, knapp dreißig Jahre nach dem Einmarsch der Wehrmacht in die damalige Tschechoslowakei. Offenbar betrachtete die SED-Führung Angehörige der NVA nicht mehr als " deutsche Soldaten".
Der selbe Mist wurde 1981 beinahe noch einmal verzapft, als Erich Honecker ernsthaft Pläne für eine Intervention der NVA in Polen, zur Niederschlagung der " Konterrevolution" von der obersten Militärführung ausarbeiten lies. Allein schon der bloße Gedanken an eine mögliche Anwesenheit von bewaffneten gegen Teile des polnischen Volkes vorgehende NVA-Truppen auf dem Hoheitsgebiet des Nachbarlandes zeigt die Geschichts und Realitätsblindheit der DDR-Führung. Streletz & Co hatten die Pläne brav ausgearbeitet. Sie wären auch bereit gewesen, sämtliche Planspiele widerspruchslos in die Tat umzusetzen. Allen sicherlich vorhandenen persönlichen Zweifeln zum Trotz. Ein bekanntes Grundübel aller Militärs. Das die NVA und die DDR-Führung erneut vor einer schlimmen Schuld bewahrt wurden, ist nicht das Verdienst von Streletz, Kessler und wie die Generäle alle hießen. Sondern dem Umstand geschuldet, dass die DDR letztendlich nur ein kleiner Bündnispartner im großen " Warschauer Vertrag" war. In dem andere das sagen hatten.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Schuddelkind, Hapedi, josy95 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#258

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 17.09.2014 07:49
von Alfred | 6.848 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #255
Zitat von Alfred im Beitrag #245
Zitat von B208 im Beitrag #239

Erhöhte Gefechtsbereitschaft bedeutete also auch :

-die Gefechtstechnik wurde je nach Aufgabenstellung des Truppenteils und der X-Zeit aus den Hallen gezogen.
-Hieß für ALLE genannten, Urlaubs- und Ausgangssperre, Schlafen im Objekt mit Waffe und Muni am Bett



Folglich waren doch auch Panzer für den Einsatz vorgesehen ??? ( lt. Gen.O. Stechbarth die 1. Division )




OT.

die erhöhte Gefechtsbereitschaft bezog sich auf die 1.MSD und das Luftsturmregiment 40 ohne Panzer, Artillerie und andere schwere Technik.


Richtig @Alfred , das LSR 40 hatte keine Panzer , Ari , schwere Technik ( , ) !!! Die 1.MSD schon und nicht wenige .

Frag Streletz mal nach zwei Telefonaten , i.B auf den Einsatz von Panzern , die er mit Stechbart geführt hat !!! ( so die Aussage von Stechbarth )


Was soll / hat denn Stechbarth zur Bereitschaft der Panzer gesagt ? Ich kenne dies so " Auslösung der erhöhten Gefechtsbereitschaft für die 1.MSD und das Luftsturmregiment 40 in der Bereitschaft ohne Panzer, ohne Artillerie und ohne schwere Technik um in Berlin zur Unterstützung der Grenztruppen eingesetzt zu werden".
Den Befehl gab Streletz an den Chef der Landstreitkräfte GO Stechbarth, dieser gab diesen weiter an seinen Stabschef Generalleutnant Skerra. Die "schwere Technik" hätte doch nichts gebracht. Was wolltest Du denn mit Panzern in Berlin ? Durch die verstopften Straßen wärst Du am 10.11.1989 kaum gekommen.


zuletzt bearbeitet 17.09.2014 08:01 | nach oben springen

#259

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 17.09.2014 07:54
von Alfred | 6.848 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #257
Zitat von B208 im Beitrag #254
Zitat von damals wars im Beitrag #247
Da es kein militärischee Eingreifen in der CSSR gab, gab es da auch nichts zu verteidigen.
Auch ein strickte Befürwortung eines militärischen Eingreifens auf dem Mond hätte dieselbe Auswirkung gehabt.
Keine.

Nichts davon ist strafbar.
Verleumdung dagegen schon.




Es gab kein militärisches Eingreifen in der CSSR ? Ups . Wieder was gelernt . Danke .


@damals wars meinte wahrscheinlich, dass es kein militärisches Eingreifen in der CSSR seitens der NVA gab. Das stimmt. Obwohl die NVA an der Grenze zur CSSR wochenlang in Bereitschaft lag. Um, bei Notwendigkeit, doch noch in die CSSR einzumarschieren. Der Grund für die Zurückhaltung der NVA ist nicht bei der eigenen Generalität oder bei der Partei und Staatsführung der DDR zu suchen. Sondern in Moskau. Dort besaß man weit mehr Gespür für die hohe Brisanz eines Einsatzes deutscher Soldaten, knapp dreißig Jahre nach dem Einmarsch der Wehrmacht in die damalige Tschechoslowakei. Offenbar betrachtete die SED-Führung Angehörige der NVA nicht mehr als " deutsche Soldaten".
Der selbe Mist wurde 1981 beinahe noch einmal verzapft, als Erich Honecker ernsthaft Pläne für eine Intervention der NVA in Polen, zur Niederschlagung der " Konterrevolution" von der obersten Militärführung ausarbeiten lies. Allein schon der bloße Gedanken an eine mögliche Anwesenheit von bewaffneten gegen Teile des polnischen Volkes vorgehende NVA-Truppen auf dem Hoheitsgebiet des Nachbarlandes zeigt die Geschichts und Realitätsblindheit der DDR-Führung. Streletz & Co hatten die Pläne brav ausgearbeitet. Sie wären auch bereit gewesen, sämtliche Planspiele widerspruchslos in die Tat umzusetzen. Allen sicherlich vorhandenen persönlichen Zweifeln zum Trotz. Ein bekanntes Grundübel aller Militärs. Das die NVA und die DDR-Führung erneut vor einer schlimmen Schuld bewahrt wurden, ist nicht das Verdienst von Streletz, Kessler und wie die Generäle alle hießen. Sondern dem Umstand geschuldet, dass die DDR letztendlich nur ein kleiner Bündnispartner im großen " Warschauer Vertrag" war. In dem andere das sagen hatten.

Gruß an alle
Uwe




ABV,

die Pläne für den Einmarsch in Polen würde ich mal sehen wollen. Wenn Du die bringst, wird das Militärarchiv aus Freiburg dich persönlich in einer goldenen Senfte nach Freiburg tragen.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.09.2014 08:04 | nach oben springen

#260

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 17.09.2014 08:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Was ist dann davon zu halten?



Oh geht nicht mehr, vielleicht ist die Reportage "Panzer gegen Polen" anderweitig zu finden.


zuletzt bearbeitet 17.09.2014 08:06 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die friedliche Haltung der Sowjetarmee während des Herbstes 1989-Wahrheit oder Legende?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von ABV
132 10.11.2016 21:14goto
von Hanum83 • Zugriffe: 5967
Montagsdemonstrationen 1989/1990 in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
5 04.09.2014 17:24goto
von Freienhagener • Zugriffe: 621
Grenzbeobachtungsturm in Blankenstein im Herbst 1989
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
10 02.04.2014 09:28goto
von Mholzmichel • Zugriffe: 788
Demos im Herbst 89 in Plauen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
15 17.05.2014 01:04goto
von fury77 • Zugriffe: 1476
Der 9. November 1989 - Die Mauer blieb. Wie wäre es weiter gegangen?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Major Tom
57 17.02.2011 00:10goto
von elessarix • Zugriffe: 3125
Sommer/ Herbst 1989 - Wie habt ihr ihn erlebt?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Feliks D.
61 01.08.2010 17:25goto
von 2168 • Zugriffe: 4389
Wir sind das Volk! @Rostocker, Videoausschnitt Leipziger Demos Herbst 1989
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Berliner
33 10.01.2010 10:51goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 1971
Die NVA im Herbst 89 / (K)eine Armee des Volkes?
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von
5 03.12.2009 02:39goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1089
Michail Gorbatschow im "ZDF-Mittagsmagazin": Situation im Herbst 1989 hätte zum Atomkrieg führen können
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Sauerländer
14 07.11.2009 18:23goto
von Büdinger • Zugriffe: 1143

Besucher
14 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 676 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558186 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen