#221

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 15.09.2014 20:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #220
Zitat von Alfred im Beitrag #179
In den Beiträgen stimmen ja nicht mal Funktionen, Dienstgrade und Dienststellungen.
Dafür bringts einer dieser Beiträge abschließend auf den Punkt ...

Das Puzzle ist noch lange nicht komplett, wird es vielleicht auch nie. Am Ende war es tatsächlich Egon Krenz, der die Befehlskette hätte auslösen müssen für die Eskalation. Doch das hat er nicht getan. Was freilich auch Gänsehaut machen kann im Nachhinein: Ein einzelner Mann trug im entscheidenden Moment die Verantwortung für den Einsatz der Waffen.
Quelle: http://www.l-iz.de/Bildung/Zeitreise/201...intversion=true

Nun, so ein Puzzleteil wäre vielleicht die in #191 nachgefragte Quelle für die auf Schusswunden spezialisierte Ärzte. Stellt sich (mir zumindest) die Frage, was für eine Ausbildung ist da Grundlage ... Chirurg, Pathologe, Psychologe? Also was ich damit fragen will, gibts überhaupt diese Spezialisierung? Vielleicht könnte sich ja mal ein graduierter Mediziner dazu äußern, bevor reflexartig zurückgebäfft wird, hä?!

Nun, was es aber gab ... So waren am Vorabend auffällig viele Ärzte im Gottesdienst und erzählten nach dessen Ende, sie hätten zahlreiche Menschen mit Schulter- und Schlüsselbeinverletzungen behandeln müssen. Menschen, auf die man einfach eingedroschen hatte. Und ebenso berichteten die Mediziner, dass sie in den Krankenhäusern Betten für Menschen mit Schussverletzungen bereitstellen sollten. Das war die Einstimmung für den Montag. Dazu kam ein Artikel in der Leipziger Lokalzeitung, in dem es hieß, dass an diesem Tag mit der Konterrevolution Schluss gemacht werde – notfalls mit der Waffe in der Hand! So zumindest Pfarrer Führer zum 8.10., dem Tag nach den Ausschreitungen zum 40. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik. Vielleicht ist das das Körnchen Wahrheit am Gerücht 'Blutkonserver und Schußwunden-Spezialärzte'?
Genauso wie die mit Quelle belegte Ansage des OSLd.VP Alfred W. zum bewußten Knöpfchen am PKT und dem Staatsanwalt, welche sich dann nachweißlich zu dem Schießbefehlgerücht entwickelte. Dazu wäre mal ein Blick in das vor drei Jahren erschiene Buch von Roland Mey: 'Der Schießbefehl ...' (978-3-941394-18-6) aufschlußreich ...
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/...-1989-334065778

Achso für die Klick-Verweigerer, im Anhang zumindest mal das Inhaltsverzeichnis




Es gab im Oktober 1989 tatsächlich eine interne Anweisung an den Chefarzt unserer Chirurgischen Abteilung, dass sowohl der erste Diensthabende Kollege, als auch sein Oberarzt bzw. Chefarzt die Dienstzeit im KH verbringen sollte.
Wir wussten auch, dass in unserem Labor zusätzliche Blutkonserven bereitgestellt waren, übrigens über das Bezirkslabor in Schwerin variabel verfügbar in anderen KHK über einen bis dato unbekannten Kurierdienst...

VG Klaus


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#222

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 20:31
von 94 | 10.792 Beiträge

Und was ist nun ein auf Schußwunden spezialisierter Arzt? Gibts soebes überhaupt?

P.S. und könntest Du mal das drollige Verhunzen der Threadüberschrift lassen? In #48 war das ja noch eine irgendwie ganz niedliche Provokation vom Bahndamm, aber nu isses irgendwie bissel abgedroschen


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 15.09.2014 20:36 | nach oben springen

#223

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 20:34
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #222
Und was ist nun ein auf Schußwunden spezialisierter Arzt? Gibts soebes überhaupt?



Nö!


Intellektuelle spielen Telecaster
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#224

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 20:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #222
Und was ist nun ein auf Schußwunden spezialisierter Arzt? Gibts soebes überhaupt?

P.S. und könntest Du mal das drollige Verhunzen der Threadüberschrift lassen? In #48 war das ja noch eine irgendwie ganz niedliche Provokation vom Bahndamm, aber nu isses irgendwie bissel abgedroschen

@94, es gab in der DDR keine ausgeschriebenen Chirurgen für Schusswunden, das stimmt, allerdings hatte jeder Facharzt für Chirurgie zuvor eine grundlegende militärmedizinische Ausbildung sowohl während des Grundlagenstudiums, als auch während seiner zentral vorgegebenen Facharztausbildung auf Bezirksebenen durchlaufen. Praktische Erfahrungen hatten wir gottlob (?) nicht, aber wir hatten durchaus "Schiss" davor...

VG Klaus


Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#225

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 21:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Vielleicht wäre es aus Rücksicht auf die Person des Herrn Streletz geboten, diesen Thread alsbald zu schließen, zumal die Absicht des Eröffners unerfüllbar erscheint...?

Ich meine auch nach 25 Jahren muss sich kein Deutscher, egal, ob er in der DDR wohnte, oder nicht, vor diesem Herren dankend verbeugen, zu jener Zeit haben aufrichtigere Menschen als jener Herr gehandelt...

VG Klaus


Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.09.2014 21:17 | nach oben springen

#226

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 22:11
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Hufklaus im Beitrag #225
Vielleicht wäre es aus Rücksicht auf die Person des Herrn Streletz geboten, diesen Thread alsbald zu schließen, zumal die Absicht des Eröffners unerfüllbar erscheint...?

Ich meine auch nach 25 Jahren muss sich kein Deutscher, egal, ob er in der DDR wohnte, oder nicht, vor diesem Herren dankend verbeugen, zu jener Zeit haben aufrichtigere Menschen als jener Herr gehandelt...

VG Klaus

Wenn Du Probleme mit dem Thema oder der Person hast, würde ich Dir empfehlen, einfach diesen Thread hier zu meiden.

Ansonsten kannst Du auch gerne für Dich entscheiden, vor wem Du Dich verbeugen möchtest, es jedoch ansonsten jedem anderen "Deutschen" selbst überlassen, vor wem er sich verneigen möchte oder nicht.

Danke
Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
Hagen Friedrichs, Uleu und Alfred haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#227

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 15.09.2014 22:21
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #164
Zitat von josy95 im Beitrag #163
Zitat von Georg im Beitrag #161

@josy95
Du unterstellst mir, ich hätte Dir was unterstellt. Was denn ?
Ich hab die, von mir rot markierten Stellen vom Beitrag @Moskwitschka`s, mit meiner Meinung versehen. Was spielen Deine Andeutungen über meinen Umgangskreis 1989 eine für eine Rolle? Muss ich, um eine Meinung hier äusseren zu dürfen, meinen Umgangskreis offenlegen, wie bei
der Gauckbehörde? Was soll die bornierte Frage, ob ich zu den Hochrufern in der DDR gehörte ? Wie tickst Du denn?
Wenn ich Berlin besucht habe, zu DDR - Zeiten, im Tierpark, im Theater war usw. habe ich nie jemand aus der SED - Führung getroffen und ohne Anlass Hochrufe....nun, dass kam mir doch zu blöde vor. Oder rennst Du übern Markt und jubelst über Deine Führer ?
Ich hab Hernn Mielke nicht als humanistischen Erzieher gepriesen.
Die andere Geschichte hier: Zitat von @Harzwander ist viel interessanter für mich.

Alle Käse Genossen - Erschießen !

also - Alle Harzer Genossen - Erschießen ! oder doch lieber die Schweizer ? Oder die.....Butter.......

*corr Rechtschreibung
Nachtrag: die gezielten Tötungen googlen, da findet man Schily und Schäuble und KSK






Ich möchte ja jetzt nix anheizen hier, aber eine Frage,@Georg , erlaub ich mir doch:

Wieviel Watt (Leistung) hatten eigentlich Rotlichtlampen in der DDR?

Waren die in den 50-ziger/ 60- ziger Jahren eventuell noch Leistungsstärker?

Und man hat die Leistung später zurückgenommen, um u. a. in der Volkswirtschaft wertvolle Energie und damit Rohstoffe zu sparen?

Oder hatte das ggfls. andere Gründe?

josy95



ist ja eigentlich völlig OT

Aber gesundheitlich geht es mir recht gut. Bewegung an frischer Luft erspart Arzt und Therapie.
Wie das zu Zeiten der DDR war mit der Rotlichttherapie ? keine Ahnung. Es soll sich jedoch um eine sehr bewährtes Verfahren handeln, welches bei den verschiedensten Beschwerden eingesetzt wurde und wird. Guckst Du hier:

http://www.gesundheits-lexikon.com/Thera...httherapie.html

Es soll sogar zur Verbesserung lokaler Durchblutungsstörungen - durch Vasodilatation ( Gefässerweiterung ) beitragen. Ich hab ja keine Ahnung, was Dir fehlt. Ich würde, wie bei jeder ernsthaften Erkrankung so schnell wie möglich zum Arzt als selber rumzubasteln.

Gute Besserung jedenfalls-



(rot mark)


@Georg ,

die Rotlichttherapie zu DDR- Zeiten, die ich meine, war die der nachhaltig intensiv wirkenden Gehirnwäschen an Kreis- und Bezirksparteischulen der SED.
Diese Rotlichtbestrahlung muß ja derart intensiv gewesen sein, das man die Auswirkungen heute bei einigen, vermeintlich in dieser Zeit bestrahlten und damals jungen Menschen heute, über 50 Jahre danach immer noch in tels erschreckender Weise spürt...!

Entweder war die Dosis zu hoch oder die Aufnahmefähigkeit für diese Bestrahlungvariante war auf Grund ungünstiger persönlicher Eigenschaften Einiger, man sollte sie heute bemitleidenswerte Strahlungsopfer nennen, zu ausgeprägt....

Und übrings, danke für Dein prophylaktischen Genesungswünsche - aber mir geht es den Umständen entsprechend sogar sehr gut!

Aber ich wär wie @Hufklaus auch dafür, diesen Thread zu jetzt schließen, bevor Herr GO F. Steletz hier noch ernsthaft Schaden nimmt. @Alfred will ihn eeh nicht von mir grüßen....

Bei seiner Güte besteht die Gefahr, das er später ggfls. sogar mal in den Himmel kommt (nicht in die Hölle zu E. Mielke & Co) und aus Verärgerung dann dort Oben nur noch rumpoltert..., wir dann verstärkte Gewitterneigung befürchten müssen...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Gert, Schuddelkind, Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.09.2014 22:23 | nach oben springen

#228

RE: F. Streletz - Der Arme

in Das Ende der DDR 15.09.2014 22:59
von B208 | 1.352 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #208
Zitat von B208 im Beitrag #197
Zitat von damals wars im Beitrag #188
wichtig ist doch das Ergebnis, eine friedliche Revolution. hätte auch anders ausgehen können, siehe Rumänien.
aber das will ja keiner hören, die Lügen über die Zeit ala Köhler sind dagegen wohlgelitten!


Eben , du schreibst es ganz richtig , hätte auch anders ausgehen können .

Stimmt es ?
Streletz war ein strickter Befürworter und Verteidiger eines militärischen Eingreifens in der CSSR .
Streletz war ein strickter Befürworter eines militärischen Eingreifens in POLEN 1980 ( Solidarnosc )
Streletz war Führer einer Einheit , die zur Niederschlagung der Proteste am 17. Juni eingesetzt war .


Dann war er natürlich der richtige Mann am richtigen Ort , bei der Erfahrung und der Einstellung .

Und es war dann sicherlich auch Streletz Verdienst , dass Spezialeinheiten der NVA hochmotiviert zurück in ihr Objekt nach Lehnin geschickt wurden und dort aus Frust , dass sie nicht eingesetzt wurden , ihr Objekt zerlegten .

Streletz der Gutmensch mit dem IM Decknamen " Birnbaum " . Der Retter der friedlichen Demonstration .
Ich falle auf die Knie vor soviel , Selbstverzicht , Uneigennutz und Einsicht .

Herr Streletz , die Nation ist ihnen zu grossem Dank verpflichtet .




@B208


Selbstverständlich wirst Du uns auf Grund dieser Deiner Aussagen Dokumente, Filme, Aufzeichnungen bzw. Protokolle usw. vorlegen als Beweis vorlegen !


passport



@Passport . Es sind Fragen !!! Ich bitte um Antworten . Danke dir für deine Antworten .


nach oben springen

#229

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 23:04
von B208 | 1.352 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #209
Zitat von B208 im Beitrag #207
Weil Streletz Sekretär des Nationalen Verteidigungsrates war.

@Alfred .

Was war der NVR und welche Aufgaben hatte der NVR ?

Mich irritiert etwas die Bezeichnung -Verteidigung- in Zusammenhang mit den friedlichen Demos 1989 .




Hier gab es als Grundlage das Statut des NVR, hier mal eine etwas ältere Variante . ( Von Ulbricht abgezeichnet )





Hallo Alfred .

Danke für deine Antwort . Aber wo war Ulbricht 1989 ?
Kann ihn nicht finden . Du ?


nach oben springen

#230

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 23:22
von B208 | 1.352 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #206
Moin ,

was bedeutete 1989 in der NVA für den
-Gefreiten
- Uffz.
- Kompaniechef
- Btl.Kdr.

erhöte Gefechtsbereitschaft ????


und bitte nochmals meine Frage an die zwischenzeitlich antwortenden Zeitzeugen wie z.B. @94 und andere @Alfred


nach oben springen

#231

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 23:33
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #230
Zitat von B208 im Beitrag #206
Moin ,

was bedeutete 1989 in der NVA für den
-Gefreiten
- Uffz.
- Kompaniechef
- Btl.Kdr.

erhöte Gefechtsbereitschaft ????


und bitte nochmals meine Frage an die zwischenzeitlich antwortenden Zeitzeugen wie z.B. @94 und andere @Alfred


Hieß für ALLE genannten, Urlaubs- und Ausgangssperre, Schlafen im Objekt mit Waffe und Muni am Bett


B208, Hapedi, josy95 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#232

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 23:45
von B208 | 1.352 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #231
Zitat von B208 im Beitrag #230
Zitat von B208 im Beitrag #206
Moin ,

was bedeutete 1989 in der NVA für den
-Gefreiten
- Uffz.
- Kompaniechef
- Btl.Kdr.

erhöte Gefechtsbereitschaft ????


und bitte nochmals meine Frage an die zwischenzeitlich antwortenden Zeitzeugen wie z.B. @94 und andere @Alfred


Hieß für ALLE genannten, Urlaubs- und Ausgangssperre, Schlafen im Objekt mit Waffe und Muni am Bett



Auch für Einheiten mit Panzern ????


nach oben springen

#233

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 23:53
von B208 | 1.352 Beiträge

Hallo @Alfred , was kannst du uns über den Genossen Streletz , in Bezug auf seineTätigkeit als IM -Birnbaum- , über die Vorgänge im Jahr 1989 berichten ?


Hapedi und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.09.2014 23:54 | nach oben springen

#234

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 15.09.2014 23:58
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #232
Zitat von Pitti53 im Beitrag #231
Zitat von B208 im Beitrag #230
Zitat von B208 im Beitrag #206
Moin ,

was bedeutete 1989 in der NVA für den
-Gefreiten
- Uffz.
- Kompaniechef
- Btl.Kdr.

erhöte Gefechtsbereitschaft ????


und bitte nochmals meine Frage an die zwischenzeitlich antwortenden Zeitzeugen wie z.B. @94 und andere @Alfred


Hieß für ALLE genannten, Urlaubs- und Ausgangssperre, Schlafen im Objekt mit Waffe und Muni am Bett



Auch für Einheiten mit Panzern ????


Auch die. Sie schliefen sozusagen im Panzer

Und die mit Raketen, auf denen? Wer fehlt noch?


zuletzt bearbeitet 15.09.2014 23:59 | nach oben springen

#235

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 16.09.2014 00:28
von B208 | 1.352 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #234
Zitat von B208 im Beitrag #232
Zitat von Pitti53 im Beitrag #231
Zitat von B208 im Beitrag #230
Zitat von B208 im Beitrag #206
Moin ,

was bedeutete 1989 in der NVA für den
-Gefreiten
- Uffz.
- Kompaniechef
- Btl.Kdr.

erhöte Gefechtsbereitschaft ????


und bitte nochmals meine Frage an die zwischenzeitlich antwortenden Zeitzeugen wie z.B. @94 und andere @Alfred


Hieß für ALLE genannten, Urlaubs- und Ausgangssperre, Schlafen im Objekt mit Waffe und Muni am Bett



Auch für Einheiten mit Panzern ????


Auch die. Sie schliefen sozusagen im Panzer

Und die mit Raketen, auf denen? Wer fehlt noch?


Danke für deinen Beitrag ! Sehr hilfreich !
Aber dein Wissen über die Panzertruppe der DDR scheint mir etwas begrenzt .


nach oben springen

#236

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 16.09.2014 08:30
von damals wars | 12.213 Beiträge

Hängematten gibt es meines Wissens nur im Leo 2, nicht im T 72 und T 55.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#237

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 16.09.2014 10:30
von Uleu | 528 Beiträge

Kein Schlafen im Panzer. Wer soll die Luden denn dann wecken ;) Aber die Gefechtstechnik wurde je nach Aufgabenstellung des Truppenteils und der X-Zeit aus den Hallen gezogen.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
B208 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#238

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 16.09.2014 12:08
von Gert | 12.362 Beiträge

Alfred schweigt zu den gestellten Fragen oder?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#239

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 16.09.2014 13:20
von B208 | 1.352 Beiträge

Erhöhte Gefechtsbereitschaft bedeutete also auch :

-die Gefechtstechnik wurde je nach Aufgabenstellung des Truppenteils und der X-Zeit aus den Hallen gezogen.
-Hieß für ALLE genannten, Urlaubs- und Ausgangssperre, Schlafen im Objekt mit Waffe und Muni am Bett



Folglich waren doch auch Panzer für den Einsatz vorgesehen ??? ( lt. Gen.O. Stechbarth die 1. Division )


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#240

RE: F. Streletz - Die Handlungen der militärischen Führung im Herbst 1989

in Das Ende der DDR 16.09.2014 17:16
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Die einzelnen Alarmierungsstufen und die darauf folgenden Handlungen der einzelnen Truppenteile ist meiner Meinung nach einen eigenen Thread wert. Im Zusammenhang mit dem hiesigen Thema erscheint zu viel im falschem Licht.

Bei weiterführendem Interesse also........Handeln Sie!

Weichmolch


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die friedliche Haltung der Sowjetarmee während des Herbstes 1989-Wahrheit oder Legende?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von ABV
132 10.11.2016 21:14goto
von Hanum83 • Zugriffe: 5971
Montagsdemonstrationen 1989/1990 in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
5 04.09.2014 17:24goto
von Freienhagener • Zugriffe: 621
Grenzbeobachtungsturm in Blankenstein im Herbst 1989
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Schlutup
10 02.04.2014 09:28goto
von Mholzmichel • Zugriffe: 788
Demos im Herbst 89 in Plauen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
15 17.05.2014 01:04goto
von fury77 • Zugriffe: 1480
Der 9. November 1989 - Die Mauer blieb. Wie wäre es weiter gegangen?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Major Tom
57 17.02.2011 00:10goto
von elessarix • Zugriffe: 3125
Sommer/ Herbst 1989 - Wie habt ihr ihn erlebt?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Feliks D.
61 01.08.2010 17:25goto
von 2168 • Zugriffe: 4389
Wir sind das Volk! @Rostocker, Videoausschnitt Leipziger Demos Herbst 1989
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Berliner
33 10.01.2010 10:51goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 1971
Die NVA im Herbst 89 / (K)eine Armee des Volkes?
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von
5 03.12.2009 02:39goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1089
Michail Gorbatschow im "ZDF-Mittagsmagazin": Situation im Herbst 1989 hätte zum Atomkrieg führen können
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Sauerländer
14 07.11.2009 18:23goto
von Büdinger • Zugriffe: 1143

Besucher
5 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 149 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558746 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen