#361

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 28.09.2014 09:04
von manudave | 390 Beiträge

Grenzwolf, was sollen Fussballfans mit dem Antifa-Mob solcher Demos zu tun haben? Die findest du ganz sicher nicht in Stadien, da gibt's für solche Leute schon außerhalb auf die Rübe


nach oben springen

#362

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 28.09.2014 09:09
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von manudave im Beitrag #361
Grenzwolf, was sollen Fussballfans mit dem Antifa-Mob solcher Demos zu tun haben? Die findest du ganz sicher nicht in Stadien, da gibt's für solche Leute schon außerhalb auf die Rübe


Ich meine ja nicht die echten Fußballfans, eher die Krawall-Fans die halt jede sich bietende Gelegenheit zum Krawall nutzen.
Im Osten haben ja nun schon Nachwendegeborene im Stadion ihre DDR-Identität wiedergefunden.
Ich könnte mich immer beeimern wenn 20jährige Jüngelchen mit ihren "FC Karl-Marx-Stadt"-Jacken zum Stadion ziehen, die Derbys in der Oberliga zwischen Aue, Zwickau und halt Karl-Marx-Stadt waren aber damals live schon nicht schlecht.


zuletzt bearbeitet 28.09.2014 09:21 | nach oben springen

#363

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 28.09.2014 09:12
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #359
Zitat von damals wars im Beitrag #358
Der letzte,der hunderttausende auf die Straße bekam, war Schröder mit seinem Hartz 4.


Echt, am Stück, wann soll denn das gewesen sein?
Da hab ich sicherlich was verpasst.



Das war im August 2004.
Allein 60.000 in Leipzig

Angefügte Bilder:
[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
zuletzt bearbeitet 28.09.2014 09:12 | nach oben springen

#364

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 28.09.2014 09:31
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ok, das allgemeine Anti-H4-Aufbegehren hatte ich so nicht mehr auf dem Schirm, kann auch daran liegen das ich selbst Schröders Agenda als in Ordnung und vernünftig empfand, war ich aber wohl klar in der Minderheit mit der Ansicht.


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.09.2014 09:32 | nach oben springen

#365

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 28.09.2014 10:11
von Sperrbrecher | 1.653 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #352
Während auf uns 72 (?) Jungfrauen im Paradies warten, die nach jeder Penetration sofort wieder Jungfrau werden....,

Da bist Du wohl einem Übersetzungsfehler aufgesessen.
Es handelt sich nicht um 72, sondern um eine 72jährige Jungfrau.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#366

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 28.09.2014 12:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #360
Sicher, das war zu einer Demo in Berlin, ich war Teilnehmer. Vom DGB organisiert.


Da müßten wir uns fast begegnet sein....
Leider wurde diese Demo in den Medien gezielt "totgeschwiegen". Ich habe meine Freundin während der Rückfahrt angerufen, ob in den Nachrichten dazu ein Beitrag gekommen ist, Ergibnis Totschweigen.

Das ist auch eine Form der Meinungsbildung, jede Randale der "Linksautonomen" wurde aufgeblasen um Stimmung zu machen, aber eine friedliche und gut organisierte Demo mit Sinn, da schweigt man lieber.....


zuletzt bearbeitet 28.09.2014 12:02 | nach oben springen

#367

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 28.09.2014 16:45
von StabsfeldKoenig | 2.633 Beiträge

Wir sollten mal Druck machen mit dem Argument, daß durch die Formfehlerhafte Anwendung von Art. 23 GG die Einheit ungültig ist. Unter der Androhung der wiederherstellung der DDR und einer Schadenersatzklage vor dem europäischen Gerichtshof für die mit Hilfe der Treuhandanstalt zerstörte Wirtschaft und die diskriminierenden Regelungen des sog. "Einigungsvertrages" (also Nachzahlung von Löhnen und Renten auf Westhöhe) ließe sich eine Korrektur und zumindestens teilweise nachzahlung in Verbindung mit einer neuen Staatsordnung auf Basis Art. 146 GG (Volksentscheid über Verfassung) erreichen. Die "Separatisten" in Schottland und Katalanien machen es uns vor.



nach oben springen

#368

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 28.09.2014 16:51
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #367
Wir sollten mal Druck machen mit dem Argument, daß durch die Formfehlerhafte Anwendung von Art. 23 GG die Einheit ungültig ist. Unter der Androhung der wiederherstellung der DDR und einer Schadenersatzklage vor dem europäischen Gerichtshof für die mit Hilfe der Treuhandanstalt zerstörte Wirtschaft und die diskriminierenden Regelungen des sog. "Einigungsvertrages" (also Nachzahlung von Löhnen und Renten auf Westhöhe) ließe sich eine Korrektur und zumindestens teilweise nachzahlung in Verbindung mit einer neuen Staatsordnung auf Basis Art. 146 GG (Volksentscheid über Verfassung) erreichen. Die "Separatisten" in Schottland und Katalanien machen es uns vor.


Ist ja Wochenende........sind dir die Pillen ausgegangen........?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#369

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 28.09.2014 17:38
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #367
Wir sollten mal Druck machen mit dem Argument, daß durch die Formfehlerhafte Anwendung von Art. 23 GG die Einheit ungültig ist. Unter der Androhung der wiederherstellung der DDR und einer Schadenersatzklage vor dem europäischen Gerichtshof für die mit Hilfe der Treuhandanstalt zerstörte Wirtschaft und die diskriminierenden Regelungen des sog. "Einigungsvertrages" (also Nachzahlung von Löhnen und Renten auf Westhöhe) ließe sich eine Korrektur und zumindestens teilweise nachzahlung in Verbindung mit einer neuen Staatsordnung auf Basis Art. 146 GG (Volksentscheid über Verfassung) erreichen. Die "Separatisten" in Schottland und Katalanien machen es uns vor.



Mir wird ganz Übel bei dem Gedanken das Du das Ernst meinen könntest Ich denke aber eher das es der Entwurf einer Büttenrede für den Karneval wird,noch ein bischen ins Reimen gebracht dann passt es schon


Schuddelkind und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#370

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 28.09.2014 23:49
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #369
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #367
Wir sollten mal Druck machen mit dem Argument, daß durch die Formfehlerhafte Anwendung von Art. 23 GG die Einheit ungültig ist. Unter der Androhung der wiederherstellung der DDR und einer Schadenersatzklage vor dem europäischen Gerichtshof für die mit Hilfe der Treuhandanstalt zerstörte Wirtschaft und die diskriminierenden Regelungen des sog. "Einigungsvertrages" (also Nachzahlung von Löhnen und Renten auf Westhöhe) ließe sich eine Korrektur und zumindestens teilweise nachzahlung in Verbindung mit einer neuen Staatsordnung auf Basis Art. 146 GG (Volksentscheid über Verfassung) erreichen. Die "Separatisten" in Schottland und Katalanien machen es uns vor.



Mir wird ganz Übel bei dem Gedanken das Du das Ernst meinen könntest Ich denke aber eher das es der Entwurf einer Büttenrede für den Karneval wird,noch ein bischen ins Reimen gebracht dann passt es schon


Der Art. 23 GG, in dem der Geltungsbereich des Grundgesetzes stand, wurde zum 23. September 1990 gestrichen,
also noch vor der sogen. Wiedervereinigung.
Ohne räumlichen Geltungsbereich ist aber ein Gesetz ungültig. Somit konnte die DDR am 3.Oktober 1990 dem Geltungsbereich
des GG eigentlich gar nicht beitreten.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#371

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 28.09.2014 23:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Da habt ihr was mit den Nazis gemein, die rennen zuweilen mit irgendwelchen Ausweisen rum wo irgendwas mit Reich drin steht. War lustig als einer dieser Idioten dachte, er könne von BRD Gerichten nicht belangt werden und raubte eine Post, oder Postbank aus. Das Gesicht im TV nach der Urteilsverkündung - unbezahlbar.

Manchmal müsste Herr Kant von Holz ordentlich die Synapsen in die richtige Richtung leiten.

Aber glaubt ruhig weiter an diesen Schwachsinn! Mein Mitleid habt ihr nicht, aber mein Lächeln.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#372

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 29.09.2014 00:01
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von g.s.26 im Beitrag #371
Da habt ihr was mit den Nazis gemein, die rennen zuweilen mit irgendwelchen Ausweisen rum wo irgendwas mit Reich drin steht. War lustig als einer dieser Idioten dachte, er könne von BRD Gerichten nicht belangt werden und raubte eine Post, oder Postbank aus. Das Gesicht im TV nach der Urteilsverkündung - unbezahlbar.

Manchmal müsste Herr Kant von Holz ordentlich die Synapsen in die richtige Richtung leiten.

Aber glaubt ruhig weiter an diesen Schwachsinn! Mein Mitleid habt ihr nicht, aber mein Lächeln.



Guck doch einfach in die Gesetzblätter, da steht doch alles drin.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#373

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 29.09.2014 00:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Und das ist weder nach 45 noch nach 89 keinem außer dir/euch aufgefallen?

Klingt komisch, oder?


nach oben springen

#374

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 29.09.2014 00:04
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #370
[quote=Pit 59|p390959]

Der Art. 23 GG, in dem der Geltungsbereich des Grundgesetzes stand, wurde zum 23. September 1990 gestrichen,
also noch vor der sogen. Wiedervereinigung.
Ohne räumlichen Geltungsbereich ist aber ein Gesetz ungültig. Somit konnte die DDR am 3.Oktober 1990 dem Geltungsbereich
des GG eigentlich gar nicht beitreten.



Och nö, nicht schon wieder diese KKR-Scheiße........
"Der Beitritt der DDR zur Bundesrepublik hätte sich ganz ebenso wie geschehen vollziehen können, wenn das Grundgesetz die Vorschrift des Art. 23 S. 2 aF (...) nicht enthalten hätte, denn das Grundgesetz hindert die Bundesregierung nicht an der Erweiterung ihres Staatsgebiets mit friedlichen Mitteln und hätte sie zumal nicht daran gehindert, das Gebiet der DDR in ihren Staatsverband aufzunehmen. Die konstitutive Bedeutung von Art. 23 S. 2 GG aF lag somit nicht darin, daß ohne diese Vorschrift ein Beitritt anderer Teile Deutschlands nicht möglich gewesen wäre, sondern vor allem darin, daß sie - zusammen mit der Präambel und Art. 146 GG in ihren früheren Fassungen - das sogenannte Wiedervereinigungsgebot enthielt, also (unter anderem) die Bundesrepublik zur "Annahme" eines Beitritts anderer Teile Deutschlands bei Vorliegen bestimmter Bedingungen verpflichtete."

(H.H. Klein, in: Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland, Band VIII, S. 560 f.; Scans hier).

Mit dem Beschluss der Volkskammer ist die Beitrittserklärung rechtlich existent geworden, also am 23. August 1990 und damit vor Aufhebung des Art. 23 GG a.F. am 29. September 1990. In gleicher Weise ist mit dem Einigungsvertrag (und damit ebenfalls unter Geltung des Art. 23 GG a.F.) die Inkraftsetzung des Grundgesetzes im Beitrittsgebiet angeordnet und damit der Auftrag des Art. 23 GG a.F. erfüllt worden (Art. 3 Einigungsvertrag).

Die Tatsache, dass die Volkskammer den Beitritt ebenso wie der Einigungsvertrag die Inkraftsetzung des Grundgesetzes im Beitrittsgebiet
'mit Wirkung vom 03. Oktober 1990' erklärt hat, ändert nichts.
Rechtstechnisch betrifft diese Wirksamkeitsanordnung nicht die Existenz, sondern lediglich die Außenwirksamkeit des Beitrittsbeschlusses bzw. der
Inkraftsetzung des Grundgesetzes, die auch zu keinem Zeitpunkt nach
Aufhebung des Art. 23 GG a. F. eintreten konnte, ohne ihre Gültigkeit in Frage zu stellen."

http://krr-faq.net/einvert.php#a2


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#375

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 29.09.2014 00:36
von StabsfeldKoenig | 2.633 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #369
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #367
Wir sollten mal Druck machen mit dem Argument, daß durch die Formfehlerhafte Anwendung von Art. 23 GG die Einheit ungültig ist. Unter der Androhung der wiederherstellung der DDR und einer Schadenersatzklage vor dem europäischen Gerichtshof für die mit Hilfe der Treuhandanstalt zerstörte Wirtschaft und die diskriminierenden Regelungen des sog. "Einigungsvertrages" (also Nachzahlung von Löhnen und Renten auf Westhöhe) ließe sich eine Korrektur und zumindestens teilweise nachzahlung in Verbindung mit einer neuen Staatsordnung auf Basis Art. 146 GG (Volksentscheid über Verfassung) erreichen. Die "Separatisten" in Schottland und Katalanien machen es uns vor.



Mir wird ganz Übel bei dem Gedanken das Du das Ernst meinen könntest Ich denke aber eher das es der Entwurf einer Büttenrede für den Karneval wird,noch ein bischen ins Reimen gebracht dann passt es schon



Unter weitgehender Geheimhaltung wurde damals ein sog. "Einigungsvertrag" zusammengeschustert. Auch auf DDR-Seite saßen Ministerialbeamte der BRD am Tisch, die in einem Eilverfahren in die DDR eingebürgert wurden. Dieser Schandvertrag hat dazu geführt, daß auch zum 25. Jahrestags dieses Anschlusses keine einheitlichen Löhne, Gehälter und Renten gezahlt werden. Westliche Konzerne konnten Betriebe in der DDr ausschlachten und sich deren geistiges (und werthaltiges materielles) Eigentum aneignen, während die dadurch unbrauchbar und unverkäuflich gemachten Reste auf Kosten des Steuerzahlers entsorgt wurden. Soweit es den Monopolinteressen entsprach, wurden Betriebe vorsätzlich plattgemacht (z.B. Thüringer Kalivertrag, die Kaligruben, die die K&S AG nicht übernahm, durften nicht an Konkurrenten verkauft werden, sondern mußten für mind. 20 Jahre versiegelt werden). Informiere dich mal nicht nur über die Einkaufstempel und Spaßbäder, sondern das ware Leben. Dann weißt du, warum ich einen widerstand beleben möchte. Was Schotten und Katalanen sich trauen, sollten wir auch versuchen. Geht den aufrechten Gang!



Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#376

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 29.09.2014 00:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wenn du Schotten und Katalanen ansprichst und den aufrechten Gang, was ist dann dein Ziel? Wenn du die beiden ansprichst kannst du ja nur eine Abspaltung meinen. Sonst wäre ja der Hinweis auf Schotten und Katalanen falsch.

Und was heißt wir? Wir Deutschen oder wir Ostdeutschen? Und wenn du Ostdeutsche meinst, dann könntest du mit deinem Aufruf auch das Geburtshaus meiner Oma und ihrer 5 Generationen davor meinen. Ich weiß aber nicht was die Polen dazu sagen.

Solltest du aber meinen, dass wir alle gleich behandelt werden sollen, dann finde ich das gut - aber! dann schau auch hin was seit über 25 Jahren von West nach Ost fließt. Du scheinst nur das Negative für dich zu sehen. Nicht die Unsummen die in unseren Teil des Landes geflossen sind.


Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#377

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 29.09.2014 01:29
von StabsfeldKoenig | 2.633 Beiträge

Zitat von g.s.26 im Beitrag #376
Wenn du Schotten und Katalanen ansprichst und den aufrechten Gang, was ist dann dein Ziel? Wenn du die beiden ansprichst kannst du ja nur eine Abspaltung meinen. Sonst wäre ja der Hinweis auf Schotten und Katalanen falsch.

Und was heißt wir? Wir Deutschen oder wir Ostdeutschen? Und wenn du Ostdeutsche meinst, dann könntest du mit deinem Aufruf auch das Geburtshaus meiner Oma und ihrer 5 Generationen davor meinen. Ich weiß aber nicht was die Polen dazu sagen.

Solltest du aber meinen, dass wir alle gleich behandelt werden sollen, dann finde ich das gut - aber! dann schau auch hin was seit über 25 Jahren von West nach Ost fließt. Du scheinst nur das Negative für dich zu sehen. Nicht die Unsummen die in unseren Teil des Landes geflossen sind.









Das "Wir" bezieht sich auf die Bürger der DDR (einschl. des durch Verzicht auf die alliierten Vorbehaltsrechte und damit des Erlöschens des vierseitigen Abkommens) an die DDR gefallenen Westberlins (die Einheit Berlins ist, fals sie nicht bereits vorher zustande gekommen ist, mit dem Volksentscheid über die Verfassung Mitte der 90er Jahre legalisiert worden). "Ostdeutsch" wird da im Sinne der "offiziellen" BRD-Medien von vor 1990 auf die DDR bezogen. die oder-Neiße-Grenze wird von meiner Rechtsauffassung nicht berührt.
Und nun zum Geld: per stand 1990 schuldete die BRD der DDR auf Grund der Reparationsklausel des Potsdamer Abkommens eine Ausgleichzahlung von 727 Mrd. DM. Von den verbleibenden Beträgen des sog. "Fonds deutsche Einheit" muß man abziehen:

- Zinsen, wil die Reparationsschulden nur in Raten gezahlt wurden
- Schadenersatz für vernichtetes Volks- und Staatseigentum
- von der BRD für eigene Zwecke angeeignetes Volks- bzw. Staatseigentum (z.B. die 300 neusten E-Loks der DR, die drei A310 der Interflug)
- in bundeseigentum überführtes Vermögen, welches eigentlich Landeseigentum wäre (z.B. div. Brandeburger Seen)
- Rententransfers, soweit im Westen arbeitende DDR-Bürger dort einzahlten für die Renten ihrer Eltern in den "Besetzten sechs Ländern"
- von westlichen Unternehmen angeeignete bzw. unter Wert betrügerisch gekauftes Volkseigentum
- durch Mißwirtschaft (z.B. überdimensionierte Wasser- und Abwasseranlagen, "SoDa-Brücke" usw.) verschwendete Geld
- Rückflüsse, weil die Bauleistungen durch Westfirmen erbracht wurden



Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#378

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 29.09.2014 02:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wer soll denn Kläger sein? Wer soll das Geld bekommen? Geht doch nur, wenn es eine Ostdeutsche Regierung gibt, oder?

Wie soll dein Aufruf "technisch/praktisch" funktionieren? Irgendeine Idee?

Soll man dann auch aufrechnen was seit 25 Jahren von West nach Ost geflossen ist? Hast du das auch auf dem Schirm?


zuletzt bearbeitet 29.09.2014 02:05 | nach oben springen

#379

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 29.09.2014 09:22
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #375


Westliche Konzerne konnten Betriebe in der DDr ausschlachten und sich deren geistiges (und werthaltiges materielles) Eigentum aneignen, während die dadurch unbrauchbar und unverkäuflich gemachten Reste auf Kosten des Steuerzahlers entsorgt wurden.


Die Schürer Analyse kennste aber schon, oder? Du malst hier ein Bild einer blühenden DDR-Wirtschaft, das es so (1988) nicht gegeben hat.

"In bestimmten Bereichen der Volkswirtschaft sind die Ausrüstungen stark verschlissen, woraus sich ein überhöhter und ökonomisch uneffektiver Instandhaltungs- und Reparaturbedarf ergibt. Darin liegt auch eine Ursache, daß der Anteil der Beschäftigten mit manueller Tätigkeit in der Industrie seit 1980 nicht gesunken ist, sondern mit 40 % etwa gleichblieb. Zugleich war mit dem ungenügenden Einsatz von Nationaleinkommen für die Akkumulation in den produzierenden Bereichen verbunden, daß eine Reihe wissenschaftlich-technischer Ergebnisse nicht in die Produktion überführt werden konnten und der Anteil des Zuwachses an Nationaleinkommen aus der Senkung des Produktionsverbrauchs, der 1981 - 1985 im Zusammenhang mit der Heizölablösung 30 - 35 % betrug, in der Folgezeit zurückging.

Der Rückgang der produktiven Akkumulation ist Hauptursache für das Abschwächen des Wachstumstempos der Produktion und des Nationaleinkommens, das vor allem ab 1986 wirksam wurde, sowie zunehmender Disproportionen.

Das Wachstumstempo des Nationaleinkommens 1986 - 1990 liegt voraussichtlich mit 3,6 % bei abnehmender Tendenz bedeutend unter den erreichten Ergebnissen bis 1985. Dieser Faktor des langjährigen Rückgangs der produktiven Akkumulation wird auch nach 1990 noch wirken."
http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...ical/year/1989


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 29.09.2014 09:23 | nach oben springen

#380

RE: Es geht uns alle an! Es wird Zeit!

in Themen vom Tage 29.09.2014 10:15
von Sperrbrecher | 1.653 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #367
Wir sollten mal Druck machen mit dem Argument, daß durch die Formfehlerhafte Anwendung von Art. 23 GG die Einheit ungültig ist. Unter der Androhung der wiederherstellung der DDR und einer Schadenersatzklage vor dem europäischen Gerichtshof für die mit Hilfe der Treuhandanstalt zerstörte Wirtschaft und die diskriminierenden Regelungen des sog. "Einigungsvertrages" (also Nachzahlung von Löhnen und Renten auf Westhöhe) ließe sich eine Korrektur und zumindestens teilweise nachzahlung in Verbindung mit einer neuen Staatsordnung auf Basis Art. 146 GG (Volksentscheid über Verfassung) erreichen. Die "Separatisten" in Schottland und Katalanien machen es uns vor.

Ich schätze mal, dass so einen Aufrechnung sehr negativ für diese "Neu-DDR" ausgehen würde, wenn man sämtliche Investitionen die in den letzten 25 Jahren in das Gebiet dieser "DDR" geflossen sind, in diese Berechnung einbezieht. Zudem würde diese "Neu-DDR" auch über eine sehr geringe Bevölkerung verfügen, denn ich kann mir nur schwer vorstellen, dass man mit den paar Ewiggestrigen und der überalterten Stasi-Mannschaft einen funktionierenden Staat aufziehen könnte. Der wäre doch wiederum, so wie schon die untergegangene DDR, dauerhaft aus westliche Unterstützung angewiesen.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3681 Gäste und 192 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557418 Beiträge.

Heute waren 192 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen