#421

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:16
von DoreHolm | 7.696 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #416
es ist eine Schande für das Bundesland in dem ich meine Kindheit und Jugend erlebt habe, erstens ein solch schlechtes Wahlergebnis für die SPD zu liefern und zweitens noch mit der Nachfolgepartei der Totengräber der ersten deutschen Demokratie über eine Koalition zu verhandeln. Ob es eine wird, werden wir ja morgen erfahren. Es ist weiterhin eine Schande , dass das ausgerechnet in Erfurt passiert, der Stadt, in der 1891 die SPD gegründet wurde und das bekannte Erfurter Programm der Sozialdemokraten beschlossen wurde. Wenn das Bebel und Liebknecht wüssten, sie würden im Grabe rotieren. Habe in diesem Thread darauf hingewiesen, dass das auf die Gehirnwäsche der SED in 40 Jahren zurückzuführen ist . Ich nehme das Wort Gehirnwäsche zurück, weil ich bei zweiter Überlegung zu der Überzeugung gekommen bin, dass es nicht ganz zutrifft. Ich wähle das Wort Hetze gegen die Sozialdemokratie und die über einen Zeitraum der schon am Ende des 1.Weltkrieges beginnt. Dies ist sicher ein Grund mit, dass die SPD so schlecht abschnitt. Natürlich war es auch eine schlechte Wahlbeteiligung, die dazu führte.


Rot: Klar ist es eine Schande, daß gerade das Bundesland, in dem Du deine Kindheit und Jugend verlebt hat, bei den Nazis eine Vorreiterrolle gespielt hat. Hitler hatte großes propagandistisches mit Thüringen vor, ist aber nicht alles so geworfen wie gedacht.
Kennst Du das Erfurter Programm ? Es unterschied sich nicht so wesentlich von dem des Bodo Ramelo und wenn ich da erst an die Tendenzen in der frühen CDU in den anderen Besatzungszonen denken. Die Kommunisten links überholen ohne einzuholen ?.
Weißt Du, was Bebel und Liebknecht dachten, daß Du so sicher bist, daß die sich im Grabe umdrehen ? Du bist schnell bei der Hand mit Behauptungen, deren Nachvollziehbarkeit wohl zumeiste nur Dir erschließt, verlangst aber von anderen mit gegenteiligen Ansichten, daß sie alles harrklein belegen können, um dann wieder Äpfel mit Birnen zu vergleichen und das Gegenargument wie ein Korkenzieher zu verdrehen. Hast Du noch nicht geschnallt, daß Dich da schon viele nicht mehr ganz ernst nehmen ? Ich meine, mit dieser Ansicht nicht allein zu stehen und das sollte Dir zu denken geben.



nach oben springen

#422

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:17
von DoreHolm | 7.696 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #420
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #418
@Gert , es wird bestimmt nicht das letzte Bundesland sein.....
Je mehr in diesem Land der soziale Abbau voran geht, um so mehr werden auch die Linken wählen. Wenn Du schon "Schuldige" suchst, so sind das das die Parteien wie CDU und SPD, die mit Ihrer Politik den Weg für die Linken ebenen. In einem Land mit zufriedener "Bevölkerung" würde keiner eine andere Kraft an die Macht wünschen.
Gewöhne Dich am besten schon mal daran.....


das brauche ich nicht, weil sie in D nie wieder ein Bein auf den Boden bekommen, gesamtdeutsch hart an der 5% Grenze. Wenn sie denn mal irgendwo als Bürgermeister gewählt werden, so what, meinetwegen auch als Landeschef das war's dann aber auch. Bei den rund 65 Millionen Deutschen ohne DDR Vergangenheit machen sie keinen Stich. Auf die Dauer wird sich das aber biologisch lösen das Problemchen, wenn du verstehst was ich meine. In 15 - 20 Jahren spricht kein Mensch mehr von den Kommunisten, das sind sie für mich nach wie vor auch wenn sie sich anders benennen. Der BP hatte recht mit seiner kritischen Äußerung.


Warum wirst Du immer weltfremder ?



nach oben springen

#423

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@gert, erst Informieren, dann schreiben....
2005 - 8,7 %
2009 - 11,9%
2013 - 8,6%

Bei den Bundestagswahlen, ist das "gesamtdeutsch" genug?


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#424

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ergänzung zu #423:

Bei den Zahlen bitte berücksichtigen, die DDR hatte ca. 17 Mio. Einwohner die BRD heute ca. 80 Mio., das sollte bei den Zahlen auch mit ins Verhätnis gesetzt werden.


nach oben springen

#425

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:28
von Gert | 12.354 Beiträge

Rot: Klar ist es eine Schande, daß gerade das Bundesland, in dem Du deine Kindheit und Jugend verlebt hat, bei den Nazis eine Vorreiterrolle gespielt hat. Hitler hatte großes propagandistisches mit Thüringen vor, ist aber nicht alles so geworfen wie gedacht.
Kennst Du das Erfurter Programm ? Es unterschied sich nicht so wesentlich von dem des Bodo Ramelo und wenn ich da erst an die Tendenzen in der frühen CDU in den anderen Besatzungszonen denken. Die Kommunisten links überholen ohne einzuholen ?.
Weißt Du, was Bebel und Liebknecht dachten, daß Du so sicher bist, daß die sich im Grabe umdrehen ? Du bist schnell bei der Hand mit Behauptungen, deren Nachvollziehbarkeit wohl zumeiste nur Dir erschließt, verlangst aber von anderen mit gegenteiligen Ansichten, daß sie alles harrklein belegen können, um dann wieder Äpfel mit Birnen zu vergleichen und das Gegenargument wie ein Korkenzieher zu verdrehen. Hast Du noch nicht geschnallt, daß Dich da schon viele nicht mehr ganz ernst nehmen ? Ich meine, mit dieser Ansicht nicht allein zu stehen und das sollte Dir zu denken geben.
[/quote]

Zitat


@DoreHolm du musst nicht gleich persönlich werden, wenn dir nix mehr einfällt. Mich interessiert deine Wertung meiner Person ganz und gar nicht, weil du mich überhaupt nicht kennst.
Nur ein Satz zum politischen Ablauf: das Erfurter Programm, dass du in die Nähe Bodo Ramelows rückst, gilt schon seit 55 Jahren nicht mehr. Da gab`'s nämlich zwischendrin 1959 das Godesberger Programm und da hat man dem unseligen Marxismus abgeschworen, der im Erfurt Programm eine Rolle spielte.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#426

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:34
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #424
Ergänzung zu #423:

Bei den Zahlen bitte berücksichtigen, die DDR hatte ca. 17 Mio. Einwohner die BRD heute ca. 80 Mio., das sollte bei den Zahlen auch mit ins Verhätnis gesetzt werden.



Gesamt D heute 80,8 Mio, Gebiet der ex DDR knapp 16 Mio Einwohner


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#427

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:36
von FRITZE (gelöscht)
avatar

mich überhaupt nicht kennst.

Du hast schon genügend von Dir offenbart ,daß sich halbwegs verständige Menschen ein Bild machen können !


nach oben springen

#428

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #426
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #424
Ergänzung zu #423:

Bei den Zahlen bitte berücksichtigen, die DDR hatte ca. 17 Mio. Einwohner die BRD heute ca. 80 Mio., das sollte bei den Zahlen auch mit ins Verhätnis gesetzt werden.



Gesamt D heute 80,8 Mio, Gebiet der ex DDR knapp 16 Mio Einwohner


Danke für die genauen Zahlen (schrieb ca.), nun aber auch mal bitte über Relationen nachdenken......


nach oben springen

#429

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:39
von damals wars | 12.161 Beiträge

und ihre Seele hat die SPD damals gleich mit abgegeben.
nebenbei, die kommunistische Plattform hatte die Gelegenheit, sich ihre Mehrheiten in der PDS zu suchen, war abernicht sehr überzeugend, und hat das Handtuch geschmissen.
Dann kam dasbundesdeutsche Amöbenprinzip, eine Partei schafft 2 Neue, und so gibt es diverse KPDen und die DKP.
und die Gemeinsamkeit mit G., Hauptfeind ist die Linke.😉


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#430

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:43
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Tscha @Gert die SPD war sich in ihrer unseligen Geschichte seit 1914 nie zu Schade alles zu verraten was es zu verraten gab und gibt.

Aktuell, also die letzen 50 Jahre kamen ihr als "Arbeiterpartei" erstmal die Arbeiter abhanden, dann wollte sie die Volkspartei sein aber das Volk wollte nicht so richtig weil Sozialabbau und Hartz IV nicht gerade für eine Volkspartei sprechen. Jetzt wollen sie eine Partei der Mitte sein und sind emsig auf der Suche. Nur drehen im Keis bedeutet noch lange nicht das das Zentrum des Kreises ist Mitte ist.

Nun gut die SPD ist im aktuellen Trend des Selbstverwirklichungs-Findungs-Prozeßes und wenn überhaupt nichts mehr einfällt kann man immer noch ein Kind bekommen ....

Wieso hat Frau Nahles einen Kitaplatz bekommen oder hat sie als selbstverwirklichte Spätmutter ihren Ehemann ins Mütterjahr geschickt? Oder kann sich das Ehepaar ein Kindermädchen leisten?
Fragen über Fragen

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#431

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:47
von DoreHolm | 7.696 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #425
Rot: Klar ist es eine Schande, daß gerade das Bundesland, in dem Du deine Kindheit und Jugend verlebt hat, bei den Nazis eine Vorreiterrolle gespielt hat. Hitler hatte großes propagandistisches mit Thüringen vor, ist aber nicht alles so geworfen wie gedacht.
Kennst Du das Erfurter Programm ? Es unterschied sich nicht so wesentlich von dem des Bodo Ramelo und wenn ich da erst an die Tendenzen in der frühen CDU in den anderen Besatzungszonen denken. Die Kommunisten links überholen ohne einzuholen ?.
Weißt Du, was Bebel und Liebknecht dachten, daß Du so sicher bist, daß die sich im Grabe umdrehen ? Du bist schnell bei der Hand mit Behauptungen, deren Nachvollziehbarkeit wohl zumeiste nur Dir erschließt, verlangst aber von anderen mit gegenteiligen Ansichten, daß sie alles harrklein belegen können, um dann wieder Äpfel mit Birnen zu vergleichen und das Gegenargument wie ein Korkenzieher zu verdrehen. Hast Du noch nicht geschnallt, daß Dich da schon viele nicht mehr ganz ernst nehmen ? Ich meine, mit dieser Ansicht nicht allein zu stehen und das sollte Dir zu denken geben.

Zitat


@DoreHolm du musst nicht gleich persönlich werden, wenn dir nix mehr einfällt. Mich interessiert deine Wertung meiner Person ganz und gar nicht, weil du mich überhaupt nicht kennst.
Nur ein Satz zum politischen Ablauf: das Erfurter Programm, dass du in die Nähe Bodo Ramelows rückst, gilt schon seit 55 Jahren nicht mehr. Da gab`'s nämlich zwischendrin 1959 das Godesberger Programm und da hat man dem unseligen Marxismus abgeschworen, der im Erfurt Programm eine Rolle spielte.[/quote]

Ach nee ! Daß die SPD dem eisenacher Programm abgeschworen hat, ist die natürlichste Sache der Welt und wird sofort akzeptiert ? Wenn aber eine PdS oder jetzt Linke dem Stalinismus und wie die Negativerscheinunge alle hießen, abgeschworen haben, reicht das natürlich noch lange nicht. Das ist doppelzüngig, messen mit zweierlei Maß. Einige sind erst zufrieden, wenn die Linke täglich die Missetaten der SED wie eine Vogelscheuche vor sich herträgt, in Sack und Asche geht und sich am allerbesten gleich auflöst und die SPD keinen der ehemaligen SED-Mitglieder in ihre Reihen aufnimmt, um zu verhindern, daß sie, wenn sich die Bedingungen ändern und die SPD etwas linker wird, nicht dem Vorwurf der Unterwanderung durch Altkommunisten ausgesetzt sehen. Oder auch um zu verhindern, daß eine SPD politisch stärker wird als eine CDU/FDP.



zuletzt bearbeitet 03.11.2014 23:49 | nach oben springen

#432

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:50
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #431
Zitat von Gert im Beitrag #425
Rot: Klar ist es eine Schande, daß gerade das Bundesland, in dem Du deine Kindheit und Jugend verlebt hat, bei den Nazis eine Vorreiterrolle gespielt hat. Hitler hatte großes propagandistisches mit Thüringen vor, ist aber nicht alles so geworfen wie gedacht.
Kennst Du das Erfurter Programm ? Es unterschied sich nicht so wesentlich von dem des Bodo Ramelo und wenn ich da erst an die Tendenzen in der frühen CDU in den anderen Besatzungszonen denken. Die Kommunisten links überholen ohne einzuholen ?.
Weißt Du, was Bebel und Liebknecht dachten, daß Du so sicher bist, daß die sich im Grabe umdrehen ? Du bist schnell bei der Hand mit Behauptungen, deren Nachvollziehbarkeit wohl zumeiste nur Dir erschließt, verlangst aber von anderen mit gegenteiligen Ansichten, daß sie alles harrklein belegen können, um dann wieder Äpfel mit Birnen zu vergleichen und das Gegenargument wie ein Korkenzieher zu verdrehen. Hast Du noch nicht geschnallt, daß Dich da schon viele nicht mehr ganz ernst nehmen ? Ich meine, mit dieser Ansicht nicht allein zu stehen und das sollte Dir zu denken geben.

Zitat


@DoreHolm du musst nicht gleich persönlich werden, wenn dir nix mehr einfällt. Mich interessiert deine Wertung meiner Person ganz und gar nicht, weil du mich überhaupt nicht kennst.
Nur ein Satz zum politischen Ablauf: das Erfurter Programm, dass du in die Nähe Bodo Ramelows rückst, gilt schon seit 55 Jahren nicht mehr. Da gab`'s nämlich zwischendrin 1959 das Godesberger Programm und da hat man dem unseligen Marxismus abgeschworen, der im Erfurt Programm eine Rolle spielte.



Ach nee ! Daß die SPD dem eisenacher Programm abgeschworen hat, ist die natürlichste Sache der Welt und wird sofort akzeptiert ? Wenn aber eine PdS oder jetzt Linke dem Stalinismus und wie die Negativerscheinunge alle hießen, abgeschworen haben, reicht das natürlich noch lange nicht. Das ist doppelzüngig, messen mit zweierlei Maß. Einige sind erst zufrieden, wenn die Linke täglich die Missetaten der SED wie eine Vogelscheuche vor sich herträgt, in Sack und Asche geht und sich am allerbesten gleich auflöst und die SPD keinen der ehemaligen SED-Mitglieder in ihre Reihen aufnimmt, um zu verhindern, daß sie, wenn sich die Bedingungen ändern und die SPD etwas linker wird, nicht dem Vorwurf der Unterwanderung durch Altkommunisten ausgesetzt sehen.
[/quote]

du hast es endlich erfasst, die Linke ist in D so überflüssig wie ein Kropf!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#433

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:53
von FRITZE (gelöscht)
avatar

du hast es endlich erfasst, die Linke ist in D so überflüssig wie ein Kropf!

Damit laufen im Rheinland nicht wenige rum !

https://www.lzg-rlp.de/service/gesundhei...274/?no_cache=1


nach oben springen

#434

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Gert , so langsam wirst Du aber lustig, sei mal nicht bockig, nimm es wie ein Mann.

Ob es Dir paßt oder nicht, die Wähler entscheiden...... Das hast Du doch bisher "Demokratie" genannt, und jetzt wo der Schuß in eine andere Richtung losgeht verleugnest Du Deine "Demokratie".....


EMW-Mitarbeiter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#435

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:57
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Na und die Grünen erst - die Mehrheitsbeschaffer der SPD @Nostalgiker Um den Ruf der Verbotspartei loszuwerden, diskutieren sie über die Gratwanderung zwischen persönlicher und kollektiver Freiheit Kein Thema für "Ossis", die nichts mit ihrer Freiheit anzufanen wissen.

In der Zwischenzeit ist die AfD im Goldrausch, um Staatsknete in Euros abzugreifen.

Wann ist wieder Bundestagswahl? Wenn die Regionalpartei CSU die große Koalition wegen der Maut platzen lässt?

Verrückte schöne Parteieenlandschaft. Übrigens wieviel Deutsche haben einen Migrationshintergrund? 15 Millionen ?

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 03.11.2014 23:58 | nach oben springen

#436

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:58
von mibau83 | 822 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #420
Auf die Dauer wird sich das aber biologisch lösen das Problemchen, wenn du verstehst was ich meine. In 15 - 20 Jahren spricht kein Mensch mehr von den Kommunisten, das sind sie für mich nach wie vor auch wenn sie sich anders benennen.


naja der "godfather der einheit" hatte so etwas auch schon vor 15-20 jahren behauptet. ;-)

in einem gebe ich dir aber recht, es wird eine biologische lösung eintreten. die hasser, die kalten krieger von einst, die heute noch die kämpfe von gestern auskämpfen, sie werden dann nicht mehr unter uns sein.

die menschen werden ihre situation, ihre lage im heute und jetzt analysieren und danach ihre stimme bei der wahl abgeben. eigentlich genauso wie heute.


nach oben springen

#437

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 03.11.2014 23:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #435
Na und die Grünen erst - die Mehrheitsbeschaffer der SPD @Nostalgiker Um den Ruf der Verbotspartei loszuwerden, diskutieren sie über die Gratwanderung zwischen persönlicher und kollektiver Freiheit Kein Thema für "Ossis", die nichts mit ihrer Freiheit anzufanen wissen.

In der Zwischenzeit ist die AfD im Goldrausch, um Staatsknete in Euros abzugreifen.

Wann ist wieder Bundestagswahl? Wenn die Regionalpartei CSU die große Koalition wegen der Maut platzen lässt?

Verrückte schöne Parteieenlandschaft. Übrigens wieviel Deutsche haben einen Migrationshintergrund? 15 Millionen ?

LG von der Moskwitschka


Nee, wir Ossis waren doch fast 17 Mio.


nach oben springen

#438

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 04.11.2014 01:41
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #400
Ich verstehe die ganze Aufregung um die Wahl in Thüringen nicht und kann die dazu geführte Polemik teilweise auch nicht nachvollziehen.

Thüringen muß sich keine Sorgen und Gedanken darüber machen, dass die Restauration des Sozialismus im Land erfolgt, falls ein linker Ministerpräsident in Person von Bodo Ramelow gewählt werden sollte !!! Bis jetzt ist er es ja noch nicht !!!
Die PdL ist keine Kommunistische Partei und sie wird es auch nie werden. Ebenso wenig hat sie noch etwas mit der untergegangenen SED und ihrer Nachfolgerin, der PDS zu tun. Nicht nur wegen ihrer Programmatik. Hier sind auch die geäußerten Bedenken eines Herrn Gauck völlig gegenstandslos und unbegründet. Hier teile ich doch schon eher die Einschätzung der Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt, die ja auch aus Thüringen stammt, die von der PdL als eine linkssozialdemokratische Partei spricht. Wenn man dann noch die theoretischen Vordenker dieser Partei, die Brüder Andre und Michael Brie mit ihren Aussagen berücksichtigt, dann ist der Sturm im Wasserglas völlig unnötigt.
Sicherlich hat die PdL noch eine kommunistische Plattform. Ramelow gehört dieser als gläubiger Christ ja auch nicht an - wie auch, er ist ja auch kein Marxist. Er ist ein linksorientierter Gewerkschafter, der aber in vielen gesellschaftlichen Fragen zweifelsohne eine hohe Fach- und Sachkompetenz besitzt. Feuer und Wasser kann man nicht miteinander verbinden.
Sollten PdL und SPD das Grundgerüst für eine neue Regierung in Thüringen bilden, dann kommt nur das zusammen, was eigentlich auch inhaltlich zusammengehört, die "alte Tante" SPD mit einer sich neu entwickelnden sozialdemokratischen Komponente im diesem Land. Darin eingebunden die Grünen.

Und nun kappelt euch schön weiter.

Vierkrug

Du hast Recht. Es ist nicht der Untergang des Abendlandes. Es ist nur ein Bundesland und die Linke kann nicht machen was sie will. Außerdem sind in 4 Jahren wieder Wahlen und das Volk kann wenn es zur Wahl geht und es will alles wieder ändern.



nach oben springen

#439

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 04.11.2014 12:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nun ja - die Linke ist bzw. war ja in einigen Landesregierungen vertreten und besetzt dort durchaus wichtige Ministerien. Bis jetzt ist mir nicht aufgefallen, dass sie dort die bolschewistische Weltrevolution vorbereiten. Dafür wird die Zusammenarbeit von denen, die es beurteilen können, als sachlich, konstruktiv und pragmatisch bezeichnet.

Und das "die" SPD angeht: Da wird mal wieder ziemlich viel in einen Topf geworfen (wie z.B. Hartz IV), das mit Thüringen und den dortigen Verhältnissen recht wenig zu tun hat. Hinzu kommt, dass die Führung der Landes-SPD nicht von oben nach unten par ordre du mufti eine Koalition durchpeitscht, sondern eine Mitgliederbefragung durchgeführt hat. Deren Ergebnis heute noch vorliegen soll. Demokratischer geht es wohl kaum.


zuletzt bearbeitet 04.11.2014 12:02 | nach oben springen

#440

RE: Wahl in Thüringen

in Themen vom Tage 04.11.2014 12:11
von Regina | 643 Beiträge

Ich verstehe nicht, wie so wenige Mitglieder einer Partei, die Zukunft eines Landes bestimmen können



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wahl in Brandenburg
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Pit 59
141 22.11.2014 11:24goto
von Barbara • Zugriffe: 4944
Europawahl 2014 - Wahl-O-Mat jetzt online
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
56 27.05.2014 14:02goto
von Barbara • Zugriffe: 2680
Politik und der Wähler in NRW
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
51 15.05.2012 04:42goto
von Hackel39 • Zugriffe: 2352

Besucher
23 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 113 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557973 Beiträge.

Heute waren 113 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen