#61

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 21:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Warum wurden Spitzenbetriebe der DDR plötzlich abgewickelt,aus dem sogar das westliche Ausland Maschinen bezog,durch die Treuhand?
Nun kamen die Ratten aus den Löschern,kauften die Firmen,versprachen Sanierung,kassierten Gelder.
Diese Firmen mußten weg,damit der "Westen" keine Konkurenz mehr hatte.Ich habe es selbst erlebt in einer Firma,als die Maschinen für ein Appel und ein Ei versteigert wurden.
So haben sich einige eine goldene Nase verdient.
Es war nicht alles schlecht in der DDR,man hätte einiges übernehmen können.So müssen wir uns heute wieder mit KITA usw.auseinander setzen.
mfG rei


nach oben springen

#62

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 22:00
von Hapedi | 1.884 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #59
Zitat von damals wars im Beitrag #45
Hier gibt es doch genug Leute, die schon zu DDR- Zeiten im Ausland unterwegs-/gearbeitet haben, und wenn es die Polen geschafft haben, hätten wir es auch geschafft.
Aber die Entscheider blieben auch nach der Wende im Amt, wir hatten nie eine Chance.


Und nicht nur die Polen haben es geschafft.
Vielleicht nicht ganz vergleichbar mit Deutschland, doch nicht nur die Polen haben ihre Zeit überwunden, auch die Tschechen und Ungarn und alle 3 Länder sogar mit ihrer Währung.
Gerade Polen und ihre Währung, ist doch ein gutes Beispiel was zeigt, wie eine Mark zu einem Eimer Sloty, zu einem Euro und 4 Sloty werden konnte.
Fleiss und Beharlichkeit, natürlich auch im Bunde innerhalb der EU, haben dazu beigetragen.

Und wer glaubt, das ehemals wirtschaftlich stärkste Land des RGW hätte es nicht geschafft, vorausgesetzt die Bedingungen wären gleich denen der Polen gewesen, der unterschätzt den Willen der Menschen gewaltig und verkauft sie für dumm.
Aber dumm waren sie auch, dumm und habgierig, nur nach Geld, schnellem Wohlstand, schönem Schein und den blühenden Landschaften zu schauen.
Sicherlich verständlich nach all den Jahren, doch ich bin überzeugt davon man hätte es geschafft das Land zu sanieren.





dann lass dir aber auch keine Steine in den Weg legen

gruß Hapedi



nach oben springen

#63

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 22:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #59
Zitat von damals wars im Beitrag #45
Hier gibt es doch genug Leute, die schon zu DDR- Zeiten im Ausland unterwegs-/gearbeitet haben, und wenn es die Polen geschafft haben, hätten wir es auch geschafft.
Aber die Entscheider blieben auch nach der Wende im Amt, wir hatten nie eine Chance.


Und nicht nur die Polen haben es geschafft.
Vielleicht nicht ganz vergleichbar mit Deutschland, doch nicht nur die Polen haben ihre Zeit überwunden, auch die Tschechen und Ungarn und alle 3 Länder sogar mit ihrer Währung.
Gerade Polen und ihre Währung, ist doch ein gutes Beispiel was zeigt, wie eine Mark zu einem Eimer Sloty, zu einem Euro und 4 Sloty werden konnte.
Fleiss und Beharlichkeit, natürlich auch im Bunde innerhalb der EU, haben dazu beigetragen.

Und wer glaubt, das ehemals wirtschaftlich stärkste Land des RGW hätte es nicht geschafft, vorausgesetzt die Bedingungen wären gleich denen der Polen gewesen, der unterschätzt den Willen der Menschen gewaltig und verkauft sie für dumm.
Aber dumm waren sie auch, dumm und habgierig, nur nach Geld, schnellem Wohlstand, schönem Schein und den blühenden Landschaften zu schauen.
Sicherlich verständlich nach all den Jahren, doch ich bin überzeugt davon man hätte es geschafft das Land zu sanieren.


Frage@LO-Wahnsinn, wie willst Du ein marodes System und ich weiß von was ich schreibe, sanieren? Das sind einfach nur Träume für einige gewesen, die es nicht verarbeiten konnten das der Staat-DDR bratfertig war und sich niemals wieder auf eigene Beine stellen konnte! Wer etwas anderes behauptet der hat keine Ahnung von der damaligen Lage der Wirtschaft!
Grüsse steffen52


Ostlandritter und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#64

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 22:16
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #63
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #59
Zitat von damals wars im Beitrag #45
Hier gibt es doch genug Leute, die schon zu DDR- Zeiten im Ausland unterwegs-/gearbeitet haben, und wenn es die Polen geschafft haben, hätten wir es auch geschafft.
Aber die Entscheider blieben auch nach der Wende im Amt, wir hatten nie eine Chance.


Und nicht nur die Polen haben es geschafft.
Vielleicht nicht ganz vergleichbar mit Deutschland, doch nicht nur die Polen haben ihre Zeit überwunden, auch die Tschechen und Ungarn und alle 3 Länder sogar mit ihrer Währung.
Gerade Polen und ihre Währung, ist doch ein gutes Beispiel was zeigt, wie eine Mark zu einem Eimer Sloty, zu einem Euro und 4 Sloty werden konnte.
Fleiss und Beharlichkeit, natürlich auch im Bunde innerhalb der EU, haben dazu beigetragen.

Und wer glaubt, das ehemals wirtschaftlich stärkste Land des RGW hätte es nicht geschafft, vorausgesetzt die Bedingungen wären gleich denen der Polen gewesen, der unterschätzt den Willen der Menschen gewaltig und verkauft sie für dumm.
Aber dumm waren sie auch, dumm und habgierig, nur nach Geld, schnellem Wohlstand, schönem Schein und den blühenden Landschaften zu schauen.
Sicherlich verständlich nach all den Jahren, doch ich bin überzeugt davon man hätte es geschafft das Land zu sanieren.


Frage@LO-Wahnsinn, wie willst Du ein marodes System und ich weiß von was ich schreibe, sanieren? Das sind einfach nur Träume für einige gewesen, die es nicht verarbeiten konnten das der Staat-DDR bratfertig war und sich niemals wieder auf eigene Beine stellen konnte! Wer etwas anderes behauptet der hat keine Ahnung von der damaligen Lage der Wirtschaft!
Grüsse steffen52


... oder derjenige saß so weit oben ,- daß er den Kontakt nach unten schon völlig verloren hatte,- mangelnde Erdung nannte man das wohl....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 22:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #63
[quote=LO-Wahnsinn|p382721]

Frage@LO-Wahnsinn, wie willst Du ein marodes System und ich weiß von was ich schreibe, sanieren? Das sind einfach nur Träume für einige gewesen, die es nicht verarbeiten konnten das der Staat-DDR bratfertig war und sich niemals wieder auf eigene Beine stellen konnte! Wer etwas anderes behauptet der hat keine Ahnung von der damaligen Lage der Wirtschaft!
Grüsse steffen52


Ehemalige führende Politiker der DDR sprechen heute davon, dass im Januar und Februar 89 die DDR echt marode war, die Gehälter ihres Personals nicht auszahlen zu können. Vor der Fassade, Glitzer Glanz und Gloria, hinter der Fassade ein wackliges Kartenhaus. Was sollte da noch aufzubauen gewesen sein?
Wie sieht es heute in Russland aus?

VG Bahndamm 68.


Hapedi und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 22:35
von FRITZE (gelöscht)
avatar

1989 standen wir dicht vor dem Abgrund ! Heute sind wir einen entscheidenden Schritt weiter !


nach oben springen

#67

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 22:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #66
1989 standen wir dicht vor dem Abgrund ! Heute sind wir einen entscheidenden Schritt weiter !


Bitte um Übersetzung und Klarstellung für den 2.Teil. Das kann ausgelegt werden, wie man es benötigt


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 22:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Bahndamm 68 im Beitrag #67
Zitat von FRITZE im Beitrag #66
1989 standen wir dicht vor dem Abgrund ! Heute sind wir einen entscheidenden Schritt weiter !


Bitte um Übersetzung und Klarstellung für den 2.Teil. Das kann ausgelegt werden, wie man es benötigt


Lasse es, es gibt viele Unterschiede im denken und wissen!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#69

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 22:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Den Spruch hatte doch schon Ulbricht auf der Zunge. Da ging es aber um 1945 nicht um 1989


nach oben springen

#70

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 22:56
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #60
Ich begnüge mich schon länger mit dem Lesen und gepostet wird fast nur noch in einfachen Threads oder Grenzerthemen.

Aha,alles klar.


Sag jetzt nicht das dieses Thema für Dich ein Kompliziertes ist?
Also komplex ja, wenn man es mit Tiefsinn ausfüllen möchte, kompliziert nein.
Obendrein, ich schrieb doch von politischen Themen.
Dieses Thema ist doch Geschichte, und wie Dandelion so treffen schrieb, eh gelutscht, und hat mit aktueller Politik genauso wenig zutun wie England mit gutem Kaffee.

Ich hab aber hier beim Lesen den Eindruck, und nicht nur hier in diesem Thread sondern in ganzen Teilen des Forums, dass es einigen garnicht darum geht Themen mit Tiefsinn auszufüllen, sondern nur darum, der unter gegangenen DDR und ihren Befürwortern eine weitere Klatsche zu erteilen, ich schrieb darüber bereits im Selbstbeweihräucherungsthread des Forums.
Dein Posting hier unterstreicht das auf schillernde Art und Weise.
Der Threadersteller zumindest, bewies ja schon in anderen Threads wo er steht, deswegen kaufe ich ihm sein Interesse am Thema absolut nicht ab.

Aber man muss ja hier und da mal etwas gegen die Aussagen der Demagogie Freunde sagen.
Jedes Land kann es schaffen von ganz unten nach oben zu kommen, oder zumindest bis zur Mitte oder unterhalb der Mitte, zumindest aber von ganz unten weg.
Dazu bedarf es aber Chanchengleichheit und der Möglichkeiten sich in Märkte einzuordnen, dass hat es für die DDR nicht gegeben.
Schuld daran kann und darf man aber nicht nur dem Westen geben, die Bürger selber hätten anpacken müssen, doch die gebratenen Tauben die man im Westen glaubte zu finden, waren eben angenehmer und die Angst vor einer Fortführung Modell Sozialismus einfach zu gross.
Die Politker der DDR nach der Wende, hätten deutlich machen müssen wohin die Reise gehn soll, dass fand nicht statt, es wurde geeiert und meiner Meinung nach waren die Nachwendepolitker der DDR auch keine Insolvenzverwalter sondern Liquidatoren mit Vasallen Mandat.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#71

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 23:01
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Hat sich schon mal jemand gefragt ,warum der Frau Breuel nicht dasselbe passiert ist ,wie Herrn Rohwedder ?

Aber nachdem Grams tot war ,hat man seine DNA an einem Handtuch gefunden !


nach oben springen

#72

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 23:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #70
Zitat von Pit 59 im Beitrag #60
Ich begnüge mich schon länger mit dem Lesen und gepostet wird fast nur noch in einfachen Threads oder Grenzerthemen.

Aha,alles klar.


Sag jetzt nicht das dieses Thema für Dich ein Kompliziertes ist?
Also komplex ja, wenn man es mit Tiefsinn ausfüllen möchte, kompliziert nein.
Obendrein, ich schrieb doch von politischen Themen.
Dieses Thema ist doch Geschichte, und wie Dandelion so treffen schrieb, eh gelutscht, und hat mit aktueller Politik genauso wenig zutun wie England mit gutem Kaffee.

Ich hab aber hier beim Lesen den Eindruck, und nicht nur hier in diesem Thread sondern in ganzen Teilen des Forums, dass es einigen garnicht darum geht Themen mit Tiefsinn auszufüllen, sondern nur darum, der unter gegangenen DDR und ihren Befürwortern eine weitere Klatsche zu erteilen, ich schrieb darüber bereits im Selbstbeweihräucherungsthread des Forums.
Dein Posting hier unterstreicht das auf schillernde Art und Weise.
Der Threadersteller zumindest, bewies ja schon in anderen Threads wo er steht, deswegen kaufe ich ihm sein Interesse am Thema absolut nicht ab.

Aber man muss ja hier und da mal etwas gegen die Aussagen der Demagogie Freunde sagen.
Jedes Land kann es schaffen von ganz unten nach oben zu kommen, oder zumindest bis zur Mitte oder unterhalb der Mitte, zumindest aber von ganz unten weg.
Dazu bedarf es aber Chanchengleichheit und der Möglichkeiten sich in Märkte einzuordnen, dass hat es für die DDR nicht gegeben.
Schuld daran kann und darf man aber nicht nur dem Westen geben, die Bürger selber hätten anpacken müssen, doch die gebratenen Tauben die man im Westen glaubte zu finden, waren eben angenehmer und die Angst vor einer Fortführung Modell Sozialismus einfach zu gross.
Die Politker der DDR nach der Wende, hätten deutlich machen müssen wohin die Reise gehn soll, dass fand nicht statt, es wurde geeiert und meiner Meinung nach waren die Nachwendepolitker der DDR auch keine Insolvenzverwalter sondern Liquidatoren mit Vasallen Mandat.


Eigentlich verstehe ich dich nicht! Egal für was man ist oder wahr, Fakt ist doch, das es ein Deutschland gab und nur durch diesen blöden, verlorenen Krieg geteilt wurde! Also ist es doch nur eine Frage der Zeit gewesen das es wieder ein gemeinsames Land gibt! Hätte sich das System der DDR als das bessere erwiesen, dann hätte es vielleicht ein Sozialistisches Deutschland ergeben! Aber das System der DDR ist nun mal nicht auf gegangen,. gegenüber das der BRD ! Was sagt uns das, das was in der DDR ablief hat einfach nicht geklapp hat und konnte nicht überleben! Die Geschichte hat es doch gezeigt ohne Mauer und Stacheldraht, wer der DDR-Staat schon viel früher in die Binsen gegangen! Was soll man da noch aufbauen!
Grüsse steffen52


zuletzt bearbeitet 29.08.2014 23:19 | nach oben springen

#73

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 23:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #71
Hat sich schon mal jemand gefragt ,warum der Frau Breuel nicht dasselbe passiert ist ,wie Herrn Rohwedder ?

Aber nachdem Grams tot war ,hat man seine DNA an einem Handtuch gefunden !

Das sind die vielen ungelegten Eier

Zitat
#67

die nicht beantwortet werden oder auch nicht können.
Viel reden oder schreiben und der Würfel soll es beantworten.
VG Bahndamm 68


nach oben springen

#74

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 29.08.2014 23:27
von FRITZE (gelöscht)
avatar

die nicht beantwortet werden oder auch nicht können.

oder beantwortet werden wollen !?
Ungelegte Eier sind und waren das nicht ! Aber faule Eier liegen noch in vielen Nestern !


nach oben springen

#75

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 30.08.2014 00:21
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

"Frage@LO-Wahnsinn, wie willst Du ein marodes System und ich weiß von was ich schreibe, sanieren? Das sind einfach nur Träume für einige gewesen, die es nicht verarbeiten konnten das der Staat-DDR bratfertig war und sich niemals wieder auf eigene Beine stellen konnte! Wer etwas anderes behauptet der hat keine Ahnung von der damaligen Lage der Wirtschaft!"


Ich bin kein Wirtschaftsprofessor, aber ich habe Augen.
Aber ich versuch nochmal meine Ansicht zu erklären.

Die Antwort kannst Du Dir doch bei den von mir benannten Polen, Tschechen und Ungarn holen, auch bei den Litauern, den Letten, den Esten, den Slowaken, den Sloweniern oder bei den Rumänen.
Man könnte die Liste ehemaliger total kaputter Ostblockländer, die noch viel kaputter als die DDR waren, auf alle Ostländer welche heute in der EU sind, ausdehnen.
Natürlich sind deren Standarts noch längst nicht dort, wo die derer Deutschlands sind, doch sie haben überlebt und auch wenn viele im Westen sesshaft geworden sind oder nur dort arbeiten, die Länder sind erhalten geblieben, der Wohlstand ist gestiegen.
Soll das für die DDR nicht möglich gewesen sein?
Gerade Polen ist ein Paradebeispiel.
Ich weis nicht wie gut ihr Polen kennt, also ich komme sehr viel in Polen rum, nicht nur bis hinter die Grenze zum Tanken und Kippen kaufen.
Polen hat sich lange aber beharlich aus dem Sumpf erhoben, natürlich haben auch viele westeuropäische Firmen dort dank günstigerer Kosten niedergelassen.
All das wäre eurer Ansicht nach in der DDR nie eingetreten oder möglich gewesen?
Warum?
Nennt mir doch mal einen Grund der Hand und Fuss hat.

Das Ostdeutschland wirtschaftlich fast vollständig weggebrochen ist, hat eben auch mit der Osterweiterung der EU zutun, mit Polen und Tschechien.
Die Deutsche Vereinigung und die wirtschaftliche Osterweiterung, gingen fast nahtlos einher, Abweichung von ca. 3-5 Jahren die nicht reichten die Wirtschaft in Ostdeutschland zu stabilisieren.
Als Lkw Fahrer, der die produzierten Waren transportiert, habe ich die ganzen Jahre von 1990 an, die wirtschaftlichen und strukturellen Verschiebungen ganzer Industriezweige von Westdeutschland nach Ostdeutschland, sowie von Ostdeutschland nach Osteuropa bestens beobachten können.
Dieser Prozess fand binnen weniger Jahre statt, etwa von 1990-2000 ganz stark, und findet bis heute statt.
Ich habe es mit meinen eigenen Augen gesehn was ablief und was abläuft, ich weis ja was ich von wo nach wo transportierte, dass sind Erfahrungen die mir keiner nehmen kann.
Realife, keine Zeitung, kein Fernsehn, kein Hörensagen, keine Statistiken, keine Sesselpuper die für viel Steuergeld über irgendwelche Dinge Studien erstellen von denen sie keine Ahnung haben.


Das hat mit Träumen alles absolut nichts zutun sondern mit nüchternem Blick und neutralen Analysen.
Oder nehmen wir mal China, oh Gott ich will die DDR garnicht mit China vergleichen.
Aber wo waren die, wo sind sie heute?
Auch andere Länder auf der Welt haben es von ganz unten in Richtung weiter oben geschafft.
Schon vergessen das es auch noch den IWF und den EWF gibt?
Sicher bedarf das Hilfe, vorallem finanzieller, aber Kredite sind ja keine Geschenke.
Der Westen hätte dabei brüderliche Aufbauhilfe leisten können, also ich mein damit jetzt mit den Händen, mit dem Kopf und mit dem brüderlichen Herzen, nicht vorrangig mit Geld.
Doch diese Brüder waren plötzlich Mangelware, stattdessen kamen viel zuviele Aasgeier und die Brüder reden heute vorwurfsvoll vom Soli, den sie zahlen müssen und noch heute müssen für uns.
Es hätte die BRD und vorallem den Brüdern, nichts gekostet, wenn man uns fair beim Aufbau geholfen hätte, beim Aufbau einer Eigenständigkeit, Ostdeutschland als autonomer Landesteil Deutschlands, oder wie immer man dieses Gebilde benannt hätte.

Aber wie ich schon schrieb, dieses Thema ist sehr komplex.
Wer sich komplex damit beschäftigen möchte, dem fällt bestimmt mehr ein als zu sagen, ne da war alles platt, da wär nichts gegangen.
Die oben beschriebenen Länder haben uns doch gezeigt, und zeigen uns bis heute, was gewesen ist, was gegangen ist und was immernoch geht.
Also einfach mal das politische Brett vorm Kopf wegnehmen und die DDR zum Jahre 1990 als Entwicklungsland (denn 3. Welt traf ja wohl kaum zu) ansehen und sich vorstellen, es hätte reale Chancen gegeben und den Willen von allen Seiten das Land zu erhalten.
Zumindest hätten wir heute auf dem Stand der Polen oder Tschechiens stehen können, natürlich auf Basis einer sozialen Marktwirtschaft, vielleicht sogar auf einer die ihren Namen auch noch verdient.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#76

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 30.08.2014 00:29
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Bahndamm 68 im Beitrag #65
Zitat von steffen52 im Beitrag #63
[quote=LO-Wahnsinn|p382721]

Frage@LO-Wahnsinn, wie willst Du ein marodes System und ich weiß von was ich schreibe, sanieren? Das sind einfach nur Träume für einige gewesen, die es nicht verarbeiten konnten das der Staat-DDR bratfertig war und sich niemals wieder auf eigene Beine stellen konnte! Wer etwas anderes behauptet der hat keine Ahnung von der damaligen Lage der Wirtschaft!
Grüsse steffen52


Ehemalige führende Politiker der DDR sprechen heute davon, dass im Januar und Februar 89 die DDR echt marode war, die Gehälter ihres Personals nicht auszahlen zu können. Vor der Fassade, Glitzer Glanz und Gloria, hinter der Fassade ein wackliges Kartenhaus. Was sollte da noch aufzubauen gewesen sein?
Wie sieht es heute in Russland aus?

VG Bahndamm 68.




Der ganze Osten war doch marode.

Siehste, genau da liegt wohl der Denkfehler vieler, der Vergleich mit Russland.
Die DDR war nicht Russland, weder vor der Wende noch danach.
Den Weg Russlands nach der Wende wär die DDR doch nie gegangen, die Mentalitäten der Menschen unterschieden und unterscheiden sich da doch diametral.
Die Chancen im Rahmen der EU, oder damals noch EWG, waren doch für Russland garnicht gegeben, aber für die DDR, vorausgesetzt man hätte sie überhaupt erstmal ins Auge gefasst.
Soweit ist es aber garnicht gekommen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#77

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 30.08.2014 00:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #76
Zitat von Bahndamm 68 im Beitrag #65
Zitat von steffen52 im Beitrag #63
[quote=LO-Wahnsinn|p382721]

Frage@LO-Wahnsinn, wie willst Du ein marodes System und ich weiß von was ich schreibe, sanieren? Das sind einfach nur Träume für einige gewesen, die es nicht verarbeiten konnten das der Staat-DDR bratfertig war und sich niemals wieder auf eigene Beine stellen konnte! Wer etwas anderes behauptet der hat keine Ahnung von der damaligen Lage der Wirtschaft!
Grüsse steffen52


Ehemalige führende Politiker der DDR sprechen heute davon, dass im Januar und Februar 89 die DDR echt marode war, die Gehälter ihres Personals nicht auszahlen zu können. Vor der Fassade, Glitzer Glanz und Gloria, hinter der Fassade ein wackliges Kartenhaus. Was sollte da noch aufzubauen gewesen sein?
Wie sieht es heute in Russland aus?

VG Bahndamm 68.




Der ganze Osten war doch marode.

Siehste, genau da liegt wohl der Denkfehler vieler, der Vergleich mit Russland.
Die DDR war nicht Russland, weder vor der Wende noch danach.
Den Weg Russlands nach der Wende wär die DDR doch nie gegangen, die Mentalitäten der Menschen unterschieden und unterscheiden sich da doch diametral.
Die Chancen im Rahmen der EU, oder damals noch EWG, waren doch für Russland garnicht gegeben, aber für die DDR, vorausgesetzt man hätte sie überhaupt erstmal ins Auge gefasst.
Soweit ist es aber garnicht gekommen.


Hast Du vergessen:das die DDR,alle Kriegsschulden leisten mußte.Eine eigene Wirtschaft aufbauen mußte.
das Deine Miete gering war,kein Wassergeld bezahlt hast,keine Heizkosten in einer Neubauwohnung.Fahrpreise im öffentlichen Verkehr,gering waren usw.
Nicht zu vergessen,wer hat denn die Trasse für Gas + Öl gebaut,der Westen hat davon den nutzen gehabt.
Das die DDR hochwertige Waren verschleudern mußte.Dies alles hat auch dazu beigetragen,das die DDR unterging.
es gab auch Zeiten,da hat man gesagt,es wäre gut gewesen,einiges aus der DDR zu übernehmen.
Auch ich kenne viele,sie wollten die Reisefreiheit,heute sind sie froh,mal eine Banane zu essen.
Nichts für ungut,
Gruß rei


nach oben springen

#78

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 30.08.2014 09:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #59
Und nicht nur die Polen haben es geschafft.
Vielleicht nicht ganz vergleichbar mit Deutschland, doch nicht nur die Polen haben ihre Zeit überwunden, auch die Tschechen und Ungarn und alle 3 Länder sogar mit ihrer Währung.
Gerade Polen und ihre Währung, ist doch ein gutes Beispiel was zeigt, wie eine Mark zu einem Eimer Sloty, zu einem Euro und 4 Sloty werden konnte.
Fleiss und Beharlichkeit, natürlich auch im Bunde innerhalb der EU, haben dazu beigetragen.

Und wer glaubt, das ehemals wirtschaftlich stärkste Land des RGW hätte es nicht geschafft, vorausgesetzt die Bedingungen wären gleich denen der Polen gewesen, der unterschätzt den Willen der Menschen gewaltig und verkauft sie für dumm.
Aber dumm waren sie auch, dumm und habgierig, nur nach Geld, schnellem Wohlstand, schönem Schein und den blühenden Landschaften zu schauen.
Sicherlich verständlich nach all den Jahren, doch ich bin überzeugt davon man hätte es geschafft das Land zu sanieren.



Ja, vermutlich hätte es die DDR-Wirtschaft geschafft. Aber es wäre ein langer, harter und steiniger Weg gewesen und ob die Bevölkerung den mitgegangen wäre, ist mehr als fraglich.

Und zu den öfter als positives Beispiel genannten Polen: Maßgeblich für die Beurteilung der Wirtschaftskraft eines Landes ist für mich nicht das gesamte Bruttoinlandsprodukt (BIP) dieses Landes, sondern das BIP pro Kopf der Bevölkerung. Und da gibt es ein sehr anschauliches Diagramm:
http://de.statista.com/statistik/daten/s...en-eu-laendern/
Danach liegt Deutschland auf Platz 9 mit 33.300 € oberhalb des EU-Durchschnitts von 25.700 € (Euro-Zone 28.600 €), Polen hingegen weit abgeschlagen auf Platz 25 mit 10.100 € pro Kopf. Und die letzten 10 Plätze werden - von Kroatien abgesehen - ausschließlich von Ländern des ehemaligen Ostblocks eingenommen.


nach oben springen

#79

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 30.08.2014 09:23
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #76


Der ganze Osten war doch marode.

Siehste, genau da liegt wohl der Denkfehler vieler, der Vergleich mit Russland.
Die DDR war nicht Russland, weder vor der Wende noch danach.
Den Weg Russlands nach der Wende wär die DDR doch nie gegangen, die Mentalitäten der Menschen unterschieden und unterscheiden sich da doch diametral.
Die Chancen im Rahmen der EU, oder damals noch EWG, waren doch für Russland garnicht gegeben, aber für die DDR, vorausgesetzt man hätte sie überhaupt erstmal ins Auge gefasst.
Soweit ist es aber garnicht gekommen.




Die DDR war durch die Handelsbeziehungen mit der BRD defacto EWG Mitglied und hat das auch mit Zollbetrug in großem Stil ausgenutzt.


nach oben springen

#80

RE: Eigene Wirtschaft in ex DDR nach 1989 ?

in DDR Zeiten 30.08.2014 09:34
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #58
. Und wenn alle Stricke reißen, dann haben wir zum Glück noch das Kartellamt.

Pusteblume ! Das sehen wir jeden Tag an der Tanke ,wie gut diese Instution arbeitet !
Obwohl der Ölpreis schon seit Wochen tief ist !


So sieht das aus Fritze, das Kartellamt ist ein Papiertiger, da nur dann etwas rauskommt, wenn sich dort ein Judas selbst anzeigt um straffrei auszugehen indem er andere in die Pfanne haut, die auch mit gemacht haben, eine Kronzeugenregelung sozusagen.
Erinnert sei auch an die Ratingagenturen, die eine ähnliche Aufgabe haben und sofort die an die Wand gedrückt werden, sobald sie seriös arbeiten, Beispiel Egan Jones.
Die hatten vor der Schieflage vieler Banken sehr frühzeitig gewarnt als diese vom Kartell der großen Ratingagenturen noch Bestnoten erhielten.
Die Warnung enthielt allgemeinverständliche Fakten, die man hätte beachten müssen, das hätten sogar Kommunalpolitiker begriffen.
Zudem läuft alles auch komplett in englischer Sprache ab, was nicht sprachkundige Betriebswirte von vornherein aussperrt, wenn sie das nuancierte Vokabular (englisch allein reicht da nicht) nicht verstehen und auch das ist ein Mittel zum Zweck.



nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1218 Gäste und 88 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558216 Beiträge.

Heute waren 88 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen