#21

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 15:18
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Den Film drehte der Russe Victor Kossakovsky geboren 1961 in Leningrad.
Ich habe den Film weder als zur Belustigung bestimmtes Werk noch als Herabwürdigung verstanden.
Mich machte der Film nachdenklich. Deshalb habe ich ihn auch in diesen Thread eingestellt.


zuletzt bearbeitet 07.08.2014 15:19 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#22

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 15:51
von Barbara (gelöscht)
avatar

TISHE! ist ein poetisches Meisterwerk. Ich sah den Film vor einigen Wochen, er hat mich sehr berührt.
Er hat mich an "Smoke" von Wayne Wang erinnert.
Wobei TISHE! noch melancholischer, noch literarischer ist und dennoch eine verschmitzte und universelle Heiterkeit ausstrahlt. Und sehr viel Menschenliebe.
Wirklich ein filmisches Kunstwerk.

"Die Kunst des Straßenbaus oder kleine Philosophie des Lochs. Von seinem Fenster in St. Petersburg aus blickt Victor Kossakovsky auf die Straße. Ein Loch im Asphalt. Ein Bautrupp fängt an, das Loch zu verschließen. Aber der Asphalt reicht nicht aus, ein kleines Loch bleibt. Autos im Winter. Lassen stundenlang den Motor laufen. Was tun die Insassen? Worauf warten sie? Ein Betrunkener im Park gegenüber wird von der Polizei kontrolliert. Eine vielleicht verwirrte Frau, die Schnee in ihre Taschen sammelt.

Kossakovskys Film ist inspiriert von der Kurzgeschichte "Des Vetters Eckfenster" von E.T.A. Hofmann. Während eines Jahres hat er seine Straße gefilmt und folgte dabei immer den zufälligen Begebenheiten. Mit Tishe! wirft er einen fragmentarischen Blick auf die kleine Welt seiner Straße. In ihr spiegelt sich die große Welt, der aktuelle Zustand der russischen Gesellschaft. Der Blick auf die Straße: ein philosophischer Einblick, ironisch-verspielt.

"Normalerweise beachten wir die Dinge nicht, die direkt vor uns sind. Der Film ist in gewisser Hinsicht ein Beispiel dafür, was sich direkt vor deinen Augen entwickeln kann, wenn du dir die Mühe nimmst, hinzusehen. Irgendwie transformiert sich diese realistische Geschichte ins Surreale, ins Abstrakte." Victor Kossakovsky

https://www.dokfest-muenchen.de/filme_view_web.php?fid=292
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#23

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 16:19
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Es ist schon spannend und interessant wenn man hier die Titelüberschrift lesen tut---Nachdenken über Russland--- Da wird dann ausgegraben von einigen Usern,das Negative was das Zeug hält. Und dann geht es los--Putin,Putin, Putin !
Dabei sollte man erst mal vor der eigenen Tür kehren, gibt genug Elend und Verarmung in Deutschland. Und was den Anfang des Films betrifft--solche Reinigungskolonne habe ich gerade Anfang der Woche vor einen Schulkomplex in Deutschland gesehen: die traten im Rudel von 7 Leuten auf.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#24

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 16:27
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Lehne dich mal zurück und schaue dir den Film von Anfang bis Ende an und dann liest du noch einmal den Beitrag von Barbara.
Anschließend wirst du deinen Beitrag löschen wollen, weil er voll daneben geht.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#25

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 16:33
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #24
Lehne dich mal zurück und schaue dir den Film von Anfang bis Ende an und dann liest du noch einmal den Beitrag von Barbara.
Anschließend wirst du deinen Beitrag löschen wollen, weil er voll daneben geht.


Schnatter--mein Beitrag beruht nicht auf den Film--sondern ich wollte damit nur andeuten, das man erst mal vor der eigenen Tür kehren sollte, bevor man am laufenden Band das Negative in der Ferne sucht.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#26

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 16:45
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Ich sehe schon Rostocker, wir schreiben aneinander vorbei.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#27

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 20:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von matloh im Beitrag #18
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #17
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #15
"Ob das Volk in Russland die Macht hat, ich glaube es nicht, nur hier weiß ich das das Volk nicht die Macht hat..... "
.....dann kannst du dich ja wie zu Hause in der DDR fühlen du DDR Bürger.



gerade darum nicht

Dieser Beitrag grenzt zumindest an Geschichtsklitterung...

cheers matloh


das macht mich echt betroffen......


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#28

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 20:48
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Ich hoffe, dass Russland nicht noch in der Ost-Ukraine einmarschiert. Dann könnten wir die Ost-West-Beziehungen wohl erstmal vergessen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#29

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 20:54
von Mike59 | 7.948 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #28
Ich hoffe, dass Russland nicht noch in der Ost-Ukraine einmarschiert. Dann könnten wir die Ost-West-Beziehungen wohl erstmal vergessen.


Beziehungen zwischen Russland und dem Rest der Welt gab es wohl immer und wird es immer geben. Nur so schlecht wie zur Zeit waren diese eben die letzten 30 Jahre nicht mehr.
Was soll's - die Erde wird sich weiter drehen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#30

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 20:59
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

So denke ich genau nicht. Es kann noch richtig bergab gehen, wenn das noch eskaliert.
Und Russlands Wirtschaft geht auch den Bach runter. Die zapfen schon ihre Rentenkasse an.


zuletzt bearbeitet 07.08.2014 21:00 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#31

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 21:10
von Mike59 | 7.948 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #30
So denke ich genau nicht. Es kann noch richtig bergab gehen, wenn das noch eskaliert.
Und Russlands Wirtschaft geht auch den Bach runter. Die zapfen schon ihre Rentenkasse an.

Weswegen nehme ich dir dein Mitleid mit den russischen Pensionären nicht wirklich ab.
Abgesehen davon, anderes Thema und gehört trotz allem zum Thema. 100 Jahre nach dem Beginn des WK I - scheint keine der beteiligten Seiten die Lektion gelernt zu haben. Dies bedeutet dann wohl schmerzhaften Nachhilfe Unterricht.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#32

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 21:19
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Zitat
Weswegen nehme ich dir dein Mitleid mit den russischen Pensionären nicht wirklich ab.


Was ist denn das für eine arrogante Tonlage? Bei Dir piepts wohl?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#33

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 21:22
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #30
So denke ich genau nicht. Es kann noch richtig bergab gehen, wenn das noch eskaliert.
Und Russlands Wirtschaft geht auch den Bach runter. Die zapfen schon ihre Rentenkasse an.


Das haben andere Länder auch ohne Sanktionen schon gemacht ! Dabei wurde das Geld nicht mal fürs eigene Land verwendet !


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#34

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 21:24
von Mike59 | 7.948 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #32

Zitat
Weswegen nehme ich dir dein Mitleid mit den russischen Pensionären nicht wirklich ab.


Was ist denn das für eine arrogante Tonlage? Bei Dir piepts wohl?


Was soll's - ich kauf es dir eben nicht ab. Arrogant hin oder her - egal.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#35

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 07.08.2014 22:19
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Ich hatte keinerlei Mitleid mit russischen Pensionären bekundet. Und Du bist auch nicht der "Abnehmer" oder "Abkäufer" hier, sondern nur ein irgendein "Würstchen" wie wir alle anderen auch hier im Forum, mich eingeschlossen.


zuletzt bearbeitet 07.08.2014 22:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#36

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 08.08.2014 09:46
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

"»Perm-36« – Gulag-Museum als 5. Kolonne?"

"Mit Sorge und Empörung verfolgen wir die Nachrichten zum Umgang mit der einzigen Gulag-Gedenkstätte in der Russischen Föderation, dem Museum zur Geschichte der politischen Repression in Perm 36 und deren Leitung und Mitarbeitern. Perm 36 ist in den vergangenen Jahren nicht nur für jene, die während der stalinistischen Repressionen verfolgt wurden und zu Tode kamen, sondern auch für deren Familien und Freunde, zu einem Gedenkort geworden, an dem an die Millionen unschuldiger Opfer erinnert wurde......."

http://www.memorial.de/index.php?id=42&t...4cf79073b4963dd

http://www.neues-deutschland.de/artikel/...-5-kolonne.html

Räumt jetzt die russische Führung im Windschatten der Ukraine Krise mit der Vergangenheit auf?


zuletzt bearbeitet 08.08.2014 10:02 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#37

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 08.08.2014 10:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Als etwa zeitgleich die Direktorin des Museums entlassen wurde und Versorgungsfirmen wegen nicht bezahlter Rechnungen Strom und Wasser abstellten, war für Putinkritiker im In- und Ausland klar: Der russische Staat entsorgt das Gedenken an die dunklen Seiten der sowjetischen Vergangenheit und schließt das unliebsame Museum »Perm-36«.

Wie kann denn der Staat die Leiterin eines unabhängigen Museums entlassen? Das Strom und Wasser abgestellt werden wenn man seine Rechnungen nicht bezahlt ist aber überall auf der Welt ein normaler Vorgang, mich wundert eher dass das ND so kritisch berichtet. Die wollen wohl von ihrem Image als Linkenblatt weg?


zuletzt bearbeitet 08.08.2014 10:21 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#38

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 08.08.2014 10:31
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Bei Perm 36 handelt es sich um eine Gedenkstätte von nationaler Bedeutung.
Am Umgang mit dieser Gedenkstätte kann man gut die Einstellung einer Nation zu seiner Vergangenheit erkennen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#39

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 08.08.2014 10:40
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #27
Zitat von matloh im Beitrag #18
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #17
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #15
"Ob das Volk in Russland die Macht hat, ich glaube es nicht, nur hier weiß ich das das Volk nicht die Macht hat..... "
.....dann kannst du dich ja wie zu Hause in der DDR fühlen du DDR Bürger.



gerade darum nicht

Dieser Beitrag grenzt zumindest an Geschichtsklitterung...

cheers matloh


das macht mich echt betroffen......

Zu Deinem Glück gilt §130 Abs. 4 StGB nur für eine der beiden Diktaturen des 20. Jahrhunderts.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#40

RE: Nachdenken über Russland

in Themen vom Tage 08.08.2014 15:51
von Barbara (gelöscht)
avatar

Rostocker in #23:

"Dabei sollte man erst mal vor der eigenen Tür kehren, gibt genug Elend und Verarmung in Deutschland. Und was den Anfang des Films betrifft--solche Reinigungskolonne habe ich gerade Anfang der Woche vor einen Schulkomplex in Deutschland gesehen: die traten im Rudel von 7 Leuten auf."

Lieber Rostocker, darf ich hier mal einhaken.

Dieser Film oben, von dem du dir nur den Anfang angesehen hast, handelt überhaupt nicht davon, Menschen – in diesem Film Petersburger, zu verunglimpfen oder irgendetwas anzuprangern.
Jemand hält 1 Jahr die Kamera auf seine Straßenecke und filmt, das was direkt vor seinen Augen liegt. Die Bilder hat er dann zusammen geschnitten, denn er wollte keine politische oder soziale Reportage drehen sondern einen Film mit einem künstlerischen Anspruch.

Wenn du weiter geschaut hättest, hättest du gesehen, dass der Film immer wiederkehrende Motive hat: eine Baustelle, Menschen die die Straße kehren, Passanten, der Himmel, das Wetter die Jahreszeiten.

Nachdem ich zuerst dachte, hier soll Sozialkritik gezeigt werden, merkte ich sehr schnell, dass es um etwas ganz anderes geht:
Denn der Autor zeigt handelnde Menschen, die egal, was sie tun, das mit Ernsthaftigkeit und Selbstverständlichkeit tun. Die Menschen sind bemüht etwas an ihrer Umgebung zu verändern, sie Instand zu halten, zu reinigen, zu pflegen: Schnee schippen, die Straße kehren, die Hausfassade abspritzen usw. Bei manchen Tätigkeiten wirkt das etwas absurd, z.B. bei der Baustelle, von der man nicht weiß wozu sie eigentlich da ist. Dauernd wird sie aufgerissen und wieder zugeschüttet, die Bauarbeiter stehen drum herum, fachsimpeln, wir als Zuschauer wissen nicht genau wozu sie eigentlich da ist. Sie wirkt absurd. Nicht aber die Bauarbeiter selbst, sie wirken nicht absurd...
Das ist das zentrale Thema des Films, das aus meiner Sicht weit über die konkreten Szenen des Films hinausweist: das Leben scheint oder ist oft so absurd und dennoch fangen wir Menschen immer wieder aufs neue an, damit umzugehen, etwas daraus zu machen, Sinn darin zu finden, einer vermeintlichen Sinnlosigkeit entgegen zu handeln. Wenn ich heute den Staub auf der Straße kehre, ist er morgen wieder da, ok, dann fange ich wieder von vorne an. Immer wieder Mut fassen, neu sich aufrichten, den Alltag bewältigen, auch wenn er oft absurd erscheint, dem Leben einen Sinn geben auch in den einfachen immer wiederkehrenden Tätigkeiten, im Sommer, im Winter, bei Tag und Nacht.

Dieser Film hätte natürlich in jeder anderen Stadt gedreht werden können. Aber er ist an dieser Straßenecke in ST. Petersburg gedreht worden, gefilmt aus der Wohnung des Autors heraus, der ganz offensichtlich diese seine Straßenecke liebt, wie sie sich im Zuge der Jahreszeiten verändert, der die alten Hausfassaden (es ist kein Petersburger Hochglanzviertel) liebt und der mit liebevollem Blick seine Nachbarn und zufällige Passanten auf Film bannt und ihnen und der Straßenecke damit ein Denkmal setzt und zeigt: seht her, das ist das Leben, immer wieder neu anfangen, auch wenn es absurd erscheint und seht her, die Würde des Menschen und der Sinn des Lebens besteht genau darin immer wieder auf’s Neue anzufangen. - Mit einem solchen Gedanken können wir sicher alle etwas anfangen.
Ja , der Film hätte überall gedreht werden können, aber es ist sonst niemand auf die Idee gekommen, anderswo. Das wiederum sagt etwas über den Autor, der ganz offensichtlich seine Stadt, sein Land und vor allem die dort Menschen liebt. Ein ganz anderer Blick auf Russland, als der, den wir Augenblick in der Öffentlichkeit haben. Ein wichtiger Blick! Dieser Film ist einzuordnen in die reiche russische Kultur mit ihrer Tiefe, ihren existenziellen Fragen, die man quer durch die russische Kultur findet.
Es liegt an uns ob wir das sehen können oder ob wir es dabei belassen wollen, Russland ausschließlich über die aktuelle Politik zu definieren und uns darüber in einer Art Meinungsstellungskrieg zu fetzen.
Am Ende des Films wird eine alte Dame gezeigt, die offenbar ein wenig verwirrt über ihre Straße läuft und TISHE! ruft - immer wieder. Ich habe gelernt, dass das „Ruhe“ bedeutet. - Welch eine Methapher. Und doch bleibt am Ende offen, ob sie damit den Straßenlärm meinte oder ihren Hund, nach dem sie gerufen hat und der um die Ecke geflitzt kommt. Ein Hund namens „TISHE“? :-)
Sie ist auch am Ende ihres Lebens angekommen, es ist jetzt mal Ruhe damit, immer wieder von vorne anfangen zu müssen.

Das waren (nur) einige meiner Gedanken beim Ansehen des Films, diese sind natürlich sehr subjektiv.
.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rußland wählt ein neues Parlament...
Erstellt im Forum Themen vom Tage von buschgespenst
50 19.09.2016 20:22goto
von furry • Zugriffe: 1071
Russland und der Kremlkritiker Alexej Nawalny
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
59 21.07.2013 13:35goto
von Fritze • Zugriffe: 1963
Deutschlands Beziehungen zu Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Kurt
44 30.12.2013 10:52goto
von DoreHolm • Zugriffe: 1982
Homosexuelle in Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Schuddelkind
264 07.11.2014 17:31goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 7338
USA finanzieren in Rußland die Einhaltung der Menschenrechte, Freie Medien und Demokratie!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
7 15.12.2011 21:54goto
von Diplomkanonier • Zugriffe: 971
NATO - Planung gegen Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
3 16.11.2011 17:05goto
von maxel22 • Zugriffe: 456

Besucher
21 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1893 Gäste und 148 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557549 Beiträge.

Heute waren 148 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen