#61

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2014 15:51
von Georg | 1.033 Beiträge

Was ist eigentlich immer von einem Eisberg sichtbar? Richtich - unter Wasser ist noch ville Platz !
Die USA sehen die EU und damit Deutschland eine aufstrebene Machtgröße. Und diese Machtgröße, will man nicht die Führungsrolle einbüssen, muss kontrolliert und gegebenenfalls auch in Schranken gewiesen werden können. Politisch, wirtschaftlich und auf militärischen Sektor.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#62

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2014 18:23
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Staatsfeind im Beitrag #60
Jetzt hat unsere Regierung ganz offiziell den Repräsentanten der amerikanischen Geheimdienste in Berlin "ausgewiesen". Ich glaube aber das ist doch auch nicht mehr als ein hilfloser symbolischer Akt, dann kommt ein neuer und weiter geht es. Würde fast vermuten eine Beruhigungspille für das Volk?


Und neue Besen kehren gut ! Jetzt ist erst mal noch Fussball ,dann ist Sommerpause ! Und im Herbst wird das Asylantenproblem alle andern verdrängen !
Das grosse Kotzen bekomm ich wenn ich in jüngster Zeit alle diese amerikanischen Publizisten im deutschen Fernsehen erblicke ,welche uns von der ewigen Freundschaft und vom grossen Nutzen des neuen Freihandelsabkommen die Ohren vollabern. Sicher mag das Abkommen Vorteile bringen ,aber nicht in allen Punkten und vor allem für wen ?


nach oben springen

#63

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2014 19:11
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #57
Zitat von SCORN im Beitrag #38


"........Zudem war der Spion laut BND nur eine Hilfskraft in der Abteilung "Einsatzgebiete Ausland" und kein Agent des Auslandsgeheimdienstes."


ein Auslandsgeheimdienst der "Hilfskräfte" beschäftigt? Entweder hält der BND den Rest der Nation für blöd oder der BND ist blöd! Vielmehr ist da nicht möglich!

SCORN


Warum nicht eine " Hilfskraft " ? Hatte doch das MfS auch einige weibliche Schreibkräfte des BND und des BfV in die Liebesfalle gelockt und dann angezapft . Waren auch keine Agentinnen sondern Hilfskräfte .


Sorry @B208 , aber da hast du wohl eine falsche Vorstellung von Geheimdienstarbeit. Eine Sekretärin oder Schreibkraft in einem Nachrichtendienst ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Hilfskraft, sondern auf ihrem Gebiet ein Profi, arbeitsbedingt mit einem großen Einblick. Du solltest zur Kenntnis nehmen dass zur Geheimdienstarbeit nicht nur "Agenten" im Einsatz gehören., sondern viel mehr im Hintergrund agieren!

Im übrigen spricht der BND von einer "Hilfskraft" in seinen Diensten.............nicht ich!

Gruß
SCORN


nach oben springen

#64

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2014 19:19
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Viel wichtiger für einen GD ist doch Zugang zu hochwertigen Informationen und nicht ob die Quelle Professor oder Reinigungskraft ist.

Aber in der Not frisst der Deibel auch Fliegen.


zuletzt bearbeitet 10.07.2014 19:20 | nach oben springen

#65

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2014 19:25
von Uleu | 528 Beiträge

Zitat von Staatsfeind im Beitrag #60
Jetzt hat unsere Regierung ganz offiziell den Repräsentanten der amerikanischen Geheimdienste in Berlin "ausgewiesen". Ich glaube aber das ist doch auch nicht mehr als ein hilfloser symbolischer Akt, dann kommt ein neuer und weiter geht es. Würde fast vermuten eine Beruhigungspille für das Volk?


Nicht ausgewiesen. Eine Ausweisung, formell richig die Erklärung zur " persona non grata ", einer unerwünschten Person, ist eine diplomatische Handlung verbunden mit der Überreichung einer diplomatischen Note, eines offiziellen Dokumentes eines Staates und zeitlicher Fristsetzung.
Alles hier nicht passiert. Der Chef vom BfV, also kein diplomatischer Rang, damit inoffiziell, hat im Gespräch nahegelegt man solle doch abreisen.
Ganz freundschaftlich.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2014 19:31
von Udo | 1.267 Beiträge

Also aus meiner persönlichen erfahrung, ich arbeite ja für diese bunte republik, sind die schreibkräfte diejenigen, die alles als 2. Erfahren (erster ist derjenige, der sich irgendetwas, sinniges oder unsinniges, ausgedacht hat).
Denn niemand in der verwaltung ist zeitlich in der lage, seine eigene erdachte grütze, in vernünftiger form zu papier zu bringen.
Die schreibkräfte kriegen eine kladde oder ein tonband, welches sie erst mal durchtippen, mit der gewissheit, dies noch 15 mal zu ergänzen bzw zu ändern.


nach oben springen

#67

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2014 19:41
von damals wars | 12.213 Beiträge

Schreibkräfte wurden im Land Sachsen Anhalt faktisch abgeschafft.
Hier darf jeder selber schreiben.
Ich habe es an der Volkshochschule gelernt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#68

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 10.07.2014 23:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ein amüsanter Artikel http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...dent-ausweisung

Einen Diplomaten ausweisen? Wie niedlich.
Die Bundesregierung fordert als Reaktion auf Spionage einen US-Beamten zur Ausreise auf. Würde sie es ernst meinen, müsste sie Hunderte NSA-Spione des Landes verweisen. EIN KOMMENTAR VON KAI BIERMANN


seaman und Burt Monroe haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#69

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2014 00:05
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Na toll !

Die NSA gräbt und wühlt, wo sie nur kann. Sie ist eine "Mafia mit Rechtsabteilung" und interessiert sich nicht für Gesetze und nicht für Grundrechte. Sie hat keine Ethik und keine Moral und will nur eins: alles wissen.


nach oben springen

#70

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2014 00:49
von Pluto | 47 Beiträge

Wo er Recht hat, hat er Recht - leider. Danke für den interessanten Artikel!


nach oben springen

#71

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2014 01:31
von B208 | 1.354 Beiträge

Sorry @B208 , aber da hast du wohl eine falsche Vorstellung von Geheimdienstarbeit. Eine Sekretärin oder Schreibkraft in einem Nachrichtendienst ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Hilfskraft, sondern auf ihrem Gebiet ein Profi, arbeitsbedingt mit einem großen Einblick. Du solltest zur Kenntnis nehmen dass zur Geheimdienstarbeit nicht nur "Agenten" im Einsatz gehören., sondern viel mehr im Hintergrund agieren!

Im übrigen spricht der BND von einer "Hilfskraft" in seinen Diensten.............nicht ich!

Gruß

SCORN

Habe nur deinen Beitrag zitiert . Nicht behauptet , dass du als Erster von einer Hilfskraft gesprochen hast , jedoch den Begriff in deinem Beitrag aufgegriffen . Und eine Sekretärin bleibt , egal in was für einem Unternehmen auch immer , eine Hilfskraft , auch wenn sie auf ihrem Gebiet ein Profi ist . Belegt auch schon die Vergütung ihrer Arbeit .


nach oben springen

#72

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2014 01:41
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #71
Sorry @B208 , aber da hast du wohl eine falsche Vorstellung von Geheimdienstarbeit. Eine Sekretärin oder Schreibkraft in einem Nachrichtendienst ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Hilfskraft, sondern auf ihrem Gebiet ein Profi, arbeitsbedingt mit einem großen Einblick. Du solltest zur Kenntnis nehmen dass zur Geheimdienstarbeit nicht nur "Agenten" im Einsatz gehören., sondern viel mehr im Hintergrund agieren!

Im übrigen spricht der BND von einer "Hilfskraft" in seinen Diensten.............nicht ich!

Gruß

SCORN

Habe nur deinen Beitrag zitiert . Nicht behauptet , dass du als Erster von einer Hilfskraft gesprochen hast , jedoch den Begriff in deinem Beitrag aufgegriffen . Und eine Sekretärin bleibt , egal in was für einem Unternehmen auch immer , eine Hilfskraft , auch wenn sie auf ihrem Gebiet ein Profi ist . Belegt auch schon die Vergütung ihrer Arbeit .


Wobei man nicht unterschätzen sollte,zu welchen Erkenntnissen und Einblicken eine sog.Sekretärin in sicherheitsrelevanten Bereichen in Politik,Forschung und auch Geheimdienstbereichen etc. kommen konnte/kann.
Nicht umsonst waren während des Kalten Krieges diese "Vorzimmerdamen" im Visier östlicher Geheimdienste und haben erfolgreich abgeschöpft.

seaman


SCORN, passport und Burt Monroe haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.07.2014 01:45 | nach oben springen

#73

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2014 01:56
von B208 | 1.354 Beiträge

Ohne Zweifel . Man kann auch nicht jede Kantinenkraft der Stasi als Angehörige des MfS bezeichnen .


zuletzt bearbeitet 11.07.2014 02:00 | nach oben springen

#74

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2014 03:07
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #1
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42176/1.html

Frage:

Daß die Staatsicherheit der DDR
sehr gute "Kontakte" zu UdSSR-Diensten hatte nehem ich als gesichert und zutreffend an.

Die Frage ist ob, und wie was bekannt wurde daß Informationen am Dienstweg vorbei von Staatsicherheitspersonal an Sovjetdienste gingen,
warb der KGB DDR-Bürger an, ohne Rücksprachen mit DDR-Diensten, wurde von DDR-Bürgern verlangt sich in solchen Fällen sofort zu offenbaren?

Oder nur und ausschließlich via Schreitisch Mielke und Markus Wolf ( symbolisch für die Leitung ) direkt und nur nach Karlshorst oder Botschaft-Residenten-KGB?




wie kommt man um Gottes willen bei so einer Themenauswahl auf so eine Fragestellung ?
selbst bei 3,8 im Turm und teilweiser Umnachtung würde mir das sehr schwer fallen .
zum Thema :
Die derzeitigen Ereignisse zeigen deutlich das es für gewisse Staaten in Sachen Macht -und Geld - streben , kein Tabu gibt .
in Sachen Macht und Kapital gibt es nun mal keine Freunde oder Verbündete , nur im Krieg.
"Dummerchen" Deutschland bekommt es auch so langsam mit ,aber da habe ich auch noch Zweifel.
wenn ein "Hut" geht steht der nächste schon ganz diplomatisch vor der selbigen Tür.
Die Vasallen des Dollars im BND sitzen auf der Spitze eines Eisbergs.
Das ist meine ganz persönliche Meinung .



nach oben springen

#75

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2014 03:20
von frank | 1.753 Beiträge

[quote=B208|p369244]Ohne Zweifel . Man kann auch nicht jede Kantinenkraft der Stasi als Angehörige des MfS bezeichnen .[/quote]

Wiedersprüchiger kann ein Satz ja wohl nicht sein .



nach oben springen

#76

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2014 07:05
von Kalubke | 2.306 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #1
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42176/1.html

Frage:

Daß die Staatsicherheit der DDR sehr gute "Kontakte" zu UdSSR-Diensten hatte nehem ich als gesichert und zutreffend an.

Die Frage ist ob, und wie was bekannt wurde daß Informationen am Dienstweg vorbei von Staatsicherheitspersonal an Sovjetdienste gingen,
warb der KGB DDR-Bürger an, ohne Rücksprachen mit DDR-Diensten, wurde von DDR-Bürgern verlangt sich in solchen Fällen sofort zu offenbaren?

Oder nur und ausschließlich via Schreitisch Mielke und Markus Wolf ( symbolisch für die Leitung ) direkt und nur nach Karlshorst oder Botschaft-Residenten-KGB?




So wie heute die BRD Operationsgebiet der US-Dienste ist, war in der 80er Jahren, als Honecker zum Reformkurs der SU auf Distanz ging, die DDR für den KGB zum Operationsgebiet geworden und er baute die geheime Residentur „Ljusch“ unter Leitung des KGB-Residenten Botschaftsrat Boris Laptjew auf. Die Anleitung erfolgte vom damaligen Chef der I.KGB-HV (Auslandsaufklärung) Krjutschkow höchstpersönlich.

Sie wurde wiederum vom MfS im OV „Freunde“ operativ bearbeitet.

operative Aufgaben von „Ljusch“:
-Aufbau von Kontakten nach WB und BRD und in der DDR zu Wirtschaftsfunktionären, Journalisten, Wissenschaftlern und Oppositionellen
-Zuspielung von perestroikafreundlichen und SED-kritischen Beiträgen an westdeutsche Medien
-Konkrete personelle Planungen für die Neubesetzung der DDR-Führung nach der Ablösung Honeckers
-Ausforschung der Bürgerrechtsbewegung
-Bremsen der Volksbewegung zur deutschen Wiedervereinigung

Vieleicht sollten wir Deutschen uns abgewöhnen, daran zu glauben von den Supermächten irgendwelche Extrawürste gebraten zu bekommen, nur weil wir uns für gute Freunde von denen halten. Die haben halt ihre eigenen Interessen und handeln danach.

Gruß Kalubke

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/ei...90,8955806.html

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/di...0,10660640.html



zuletzt bearbeitet 11.07.2014 15:04 | nach oben springen

#77

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2014 07:46
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #76
Zitat von SET800 im Beitrag #1
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42176/1.html

Frage:

Daß die Staatsicherheit der DDR sehr gute "Kontakte" zu UdSSR-Diensten hatte nehem ich als gesichert und zutreffend an.

Die Frage ist ob, und wie was bekannt wurde daß Informationen am Dienstweg vorbei von Staatsicherheitspersonal an Sovjetdienste gingen,
warb der KGB DDR-Bürger an, ohne Rücksprachen mit DDR-Diensten, wurde von DDR-Bürgern verlangt sich in solchen Fällen sofort zu offenbaren?

Oder nur und ausschließlich via Schreitisch Mielke und Markus Wolf ( symbolisch für die Leitung ) direkt und nur nach Karlshorst oder Botschaft-Residenten-KGB?




So wie heute die BRD Operationsgebiet der US-Dienste ist, war in der 80er Jahren, als Honecker zum Reformkurs der SU auf Distanz ging, die DDR für den KGB zum Operationsgebiet geworden und er baute die geheime Residentur „Ljusch“ unter Leitung des KGB-Residenten Botschaftsrat Boris Laptjew auf. Die Anleitung erfolgte vom damaligen KGB-Chef Krjutschkow höchstpersönlich.

Sie wurde wiederum vom MfS im OV „Freunde“ operativ bearbeitet.

operative Aufgaben von „Ljusch“:
-Aufbau von Kontakten nach WB und BRD und in der DDR zu Wirtschaftsfunktionären, Journalisten, Wissenschaftlern und Oppositionellen
-Zuspielung von perestroikafreundlichen und SED-kritischen Beiträgen an westdeutsche Medien
-Konkrete personelle Planungen für die Neubesetzung der DDR-Führung nach der Ablösung Honeckers
-Ausforschung der Bürgerrechtsbewegung
-Bremsen der Volksbewegung zur deutschen Wiedervereinigung

Vieleicht sollten wir Deutschen uns abgewöhnen, daran zu glauben von den Supermächten irgendwelche Extrawürste gebraten zu bekommen, nur weil wir uns für gute Freunde von denen halten. Die haben halt ihre eigenen Interessen und handeln danach.

Gruß Kalubke

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/ei...90,8955806.html

http://www.berliner-zeitung.de/archiv/di...0,10660640.html




Hast Du für Deine Aussagen (Ljusch) evtl. ein paar andere (belegbare) Quellen als Tageszeitungen ?
Zeitzeugen aus dieser Zeit argumentieren/ten anders darüber .Literatur zu dieser Zeit ergibt auch ein anderes Bild.

seaman


nach oben springen

#78

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2014 09:35
von Kalubke | 2.306 Beiträge

ich kenne noch ein zitiertes Interwiew mit Portugalow in:

http://books.google.de/books?id=YBc3O12F...0Ljusch&f=false

Dort wird die Bedeutung von "Ljusch" eher heruntergespielt.

Dann gibt es noch die aufschlussreiche Bemerkung von Gorbatschow gegenüber Krenz (zitiert im Buch "Herbst `89) .sinngemäß. ...wo doch heute jeder über jeden alles weiß.....

Vermutungen über "Ljusch" sind auch Verfassungsschutzberichten aus den 80'er Jahren zu entnehmen.

Die Informationdichte über "Ljusch" in den beiden BZ-Artikeln war bis jetzt am höchsten.

Wenn Du da noch mehr informative Beiträge gefunden hast und sogar Zeitzeugenmeinungen kennst, kannst Du sie für den Diskurs gerne beisteuern.

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 11.07.2014 10:39 | nach oben springen

#79

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2014 09:59
von seaman | 3.487 Beiträge

Diesen link mit Portugalow meinte ich schon.

Von den Zeitzeugen ist für mich ein Beitrag von W.Grossmann interessant:

http://www.mfs-insider.de/Erkl/GrRF.htm

Einige Leute wie M.Wolf usw. reagierten da ähnlich auf Buchlesungen und anders als die Berliner Zeitung berichtet.
Soweit mir bekannt ist berichten führende ehemalige KGB-Mitarbeiter in ihren russisch erschienen Memoiren ähnlich.

Eine gute Aussage zu dem Wirken des Phänomen"Gruppe Lutsch",nach umfassenden Recherchen mit ehemals auf dem Gebiet der DDR wirkenden KGB-Leuten,hat Bernd Fischer in seinem Buch "Der Grosse Bruder" ab Seite 183 zusammengefasst.

http://www.amazon.de/Der-Gro%C3%9Fe-Brud...n/dp/3360018397

seaman

P.S:„луч“ (Lutsch = Strahl)


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.07.2014 12:21 | nach oben springen

#80

RE: BND als Dienstleiter der NSA, BND-Mann Dopellagent

in Bundesnachrichtendienst BND 11.07.2014 10:45
von Kalubke | 2.306 Beiträge

Die Interpretation der Krjutschkow-Besuche in der BZ teile ich auch nicht unbedingt. Im Rotfuchs-Beitrag spricht Grossmann allerdings nur über den Ardenne-Besuch. Der Kontakt mit Modrow wird nicht erwähnt. War Grossmann dort eventuell nicht mit dabei?

Das Buch von Fischer muss ich mir erst besorgen. Bei Amazon kann man leider nicht bis S. 183 blättern.

Gruß Kalubke

p.s. Interessant ist auch die negative Meinung Grossmanns über Ost Bohnsack, 1989 Leiter der HV A/X/7 (operative Einflussnahme auf die BRD-Wirtschaft und Handel). In seinen Augen verkauft sich Bohnsack an die Medien, wenn er sich in Beiträgen zu zeitgeschichtlichen Themen persönlich äußert (Beispiel TV-Beitrag "Die Stasi in West Berlin"). Mein Eindruck war, dass seine Äußerungen sehr sachlich, ohne irgendwelche ideologischen Tendenzen waren. U.a. berichtete er, wie in der HV A/X/4 (operative Einflussnahme über LAP) über die Schiene Verband der Journalisten (VdJ)/Abteilung Information (OAG "IOB" (Organisations- und Informationsbüro)) für den FDP-Spitzenpolitiker und HV A-IM William Borm unter Federführung von Bohnsack Papiere ausgearbeitet wurden, die Borm dann in die Medien lancierte. Mein Eindruck ist, jeder MfS-Insider, der sich über Allgemeinplätze hinaus zu Details der damaligen MfS-Arbeit öffentlich äußert, macht sich heute noch unter seinen ehem. Mitstreitern zur Unperson. Das finde ich nach fast 30 Jahren nicht mehr unbedingt zeitgemäß.



zuletzt bearbeitet 11.07.2014 11:23 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ein Stasi - Maulwurf bei der NSA
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Alfred
365 10.09.2016 11:52goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 16415
Der Mann, der die Berliner Mauer zerschredderte
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Schlutup
0 10.11.2014 02:50goto
von Schlutup • Zugriffe: 2005
Für ca. 4.000 Mann ....
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
23 02.09.2014 16:26goto
von Vogtländer • Zugriffe: 971
Der Mann auf der Mauer
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von DirkUK
3 14.08.2014 23:21goto
von Schlutup • Zugriffe: 553
V-Leute und V- Mann- Führer des BfV
Erstellt im Forum Bundesnachrichtendienst BND von GilbertWolzow
6 24.01.2014 17:32goto
von Eisenacher • Zugriffe: 1807
Stasi versus NSA - Aktenberge, groß wie Europa
Erstellt im Forum Spionage Spione DDR und BRD von Feliks D.
19 09.07.2013 00:15goto
von Grenzwolf62 • Zugriffe: 1894

Besucher
1 Mitglied und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 471 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558752 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen