#81

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 19.06.2014 21:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von glasi im Beitrag #80
Zitat von steffen52 im Beitrag #79
Besatzer waren nach Ende des 2 Weltkrieges beide, die Amerikaner und die Russen! Es ist aber komisch das in der damaligen DDR, die meisten lieber die Amis als Besatzer gehabt hätten, als die Russen.Muss doch einen Grund gehabt haben? Bis auf parteimäßiges Treffen zwischen DDR-Bürgern und Sowjetsoldaten gab es doch kaum Kontakt! Außer einige DDR-Schlitzohren die mit den Genossen Sowjetoffiziere Geschäfte machten ! Ging los von schieben mit Benzin, Waren aus den Magazinen, bis hin mit Waffen! Der einfache Soldat mit ihm musste man Mitleid haben, wie er hausen musste in der Kaserne, da hatten wir bei der NVA, 4 Sternehotels! Ob sie nun darunter gelitten haben, nach Hause zu müssen, entzieht sich meiner Kenntniss! Die Offizier auf jeden Fall. Hatten doch ein super Leben in der DDR! Was haben sie mit ihren Scheißpanzern die Strassen von der Stadt kaputt gemacht, hat ihnen nichts aus gemacht, die Blöden DDR-Deutschen bauen sie wieder: Wir sind die Gewinner, Schnauze! Als sie weg waren, die Kasernen sahen aus, alles was sie nicht mit genommen haben, Gullys auf und rein! Dabei will ich es lassen!
Grüsse steffen52

Hallo Steffen. Der Grund warum die Deutschen lieber die Amerikaner als die Russen haben wollten? Ist doch klar. Sie wußten was sie 4 Jahre lang in Rußland gemacht haben. Nun hatten sie Angst. Teilweise Unberechtigt. Ich betone Teilweise.

glasi das ist ein Grund mit. Aber auch das meine Mutter und Oma beide Besatzer erlebt haben, erst die Amis, danach die Russen! Das waren für sie 2 Welten. Die Ersten brachten was mit für die ausgehungerten deutschen Frauen und Mädels, die Zweiten nahmen noch das bissel und mehr! Daraus kam natürlich auch die Abneigung gegen die roten Besatzer, unter anderem! Was sich dann auch noch durch Abbau der wenigen ganzen Industrieanlagen, verstärkte! Obwohl sie das 10 mal nichts damit anfangen konnten, aber erst mal raus schaffen aus dem besiegten Deutschland!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#82

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 19.06.2014 23:49
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ich will nur mal ganz leise an den Aufruf zum "Totalen Krieg" erinnern. Diese Rede von Goebbels, die Hitler über die Volksempfänger in die Stuben der Deutschen plärren ließ, und das nicht nur einmal, sondern in wie würde man heute sagen würde - in einer Wiederholungsschleife, hat seine Wirkung nicht verfehlt. Ein nicht unwesentlicher Teil war die antirussische Propaganda und Hetze, bei der den Deutschen bei einem Sieg der roten Armee die schlimmsten Grausamkeiten vorher gesagt wurden.

Es wurde grausam zum Ende des Krieges. Vielen Menschen wurde die Lebensgrundlage entzogen. Deutsche Städte wurden zerstört - nicht nur von den Russen. Millionen Menschen waren auf der Flucht. Familien wurden getrennt. Man hatte alles gegeben - die Männer, die Söhne, die Arbeitskraft. Es hat alles nichts genutzt. Denn aufeinmal stand da der Russe. So wie es zwei Jahre vorher gesagt wurde. Und an was erinnert man sich da? An die gute Stube mit dem Volksempfänger.

Auch wenn die Waffen damals endlich schwiegen. Die Angst der Menschen blieb. Manchmal denke ich bis heute. Zumal nicht wenige Deutsche dann wirklich die Erfahrung mit Grausamkeiten der Russen machen mussten. Und wie meist im Leben machen eher schlechte Nachrichten die Runde und prägen sich ein.

Wenn ich mich so beim Schreiben in die damalige Zeit versetze, werde ich unendlich traurig. Als Deutsche, aber auch als Russin.

LG von der Moskwitschka

EDIT


eisenringtheo und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.06.2014 00:19 | nach oben springen

#83

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 24.06.2014 21:23
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von exgakl im Beitrag #44
Zitat von rei im Beitrag #25
Zitat von exgakl im Beitrag #12
Zitat von rei im Beitrag #8
Hallo!
Sie waren als Sieger gekommen und gingen als Verlierer in eine unbestimmte Zukunft.
Was haben sie hinterlassen??
Ausgeschlachtete Wohnhäuser,ruinierte Kasernen,Dreck,Umweltschäden, alles was man brauchte wurde mitgenommen.Container wurden gefüllt mit WC Becken,Wasserhähne usw..
Wir waren froh,das sie nach Hause gefahren sind.Aber irgend wie sind sie auch wieder da.
Gruß Rei


Als die Deutschen in Russland "abzogen" gab es in großen Gebieten keine Wohnhäuser mehr, wozu auch, die Bewohner waren ja auch nicht mehr vorhanden......
So, und nun kannst Du weiter über Wasserhähne und Klobecken palabern......

Hey! Erstmal gefällt mir Dein Ton nicht,ich bin nicht mehr Soldat.
Das was Du ansprichst hat nichts mit den aktuellen Thema zu tun, darüber kann man sich in anderen Threads unterhalten.Deswegen möchte ich hier nicht näher darauf eingehen,was alles nach Kriegsende als Wiedergutmachung nach Russland ging.
Es ging mir nur darum,wie man die DDR verließ.
Das wars Rei



Ich habe den EIndruck das es eher der Inhalt ist, der dir nicht gefällt, weniger der "Ton". Bei dir sind die Klobecken anscheinend das Thema... zu einem Abzug gehört aber auch immer der Grund warum man einzog....
Aber jetzt mal so als kleiner Hinweis.... die Truppen haben nicht die DDR verlassen, die gab es zu dem Zeitpunkt nicht mehr!
Was ich sagen will... mich tangiert es bei Millionen von Toten eher peripär ob man in den Kasernen Klobecken geklaut hat auf denen vermutlich schon die Soldaten der Wehrmacht ihr Geschäft erledigt haben.

VG exgakl


Ebent Gakl...und die meissten Klobecken sind ja noch vorhanden.....diese ist sehr alt.

Gruss BO


zuletzt bearbeitet 24.06.2014 21:24 | nach oben springen

#84

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 24.06.2014 21:33
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #42
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #28
Wir koennen froh sein das wir diese Brut wieder losgeworden sind.


Wann werden wir die andere Brut los, die "verbessern" ja lieber ihre A-Waffen hiuer, statt sich zu .....



Da hast Du recht. Es wird Zeit das alle Besatzer, Schutztruppen, Verbuendete oder wie auch immer man fremde Truppen auf deutschem Boden bezeichnen will, unser Land verlassen. Wir wollen nicht weiter in deren schmutzige Kriege reingezogen werden.


nach oben springen

#85

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 24.06.2014 22:11
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #82
Ich will nur mal ganz leise an den Aufruf zum "Totalen Krieg" erinnern. Diese Rede von Goebbels, die Hitler über die Volksempfänger in die Stuben der Deutschen plärren ließ, und das nicht nur einmal, sondern in wie würde man heute sagen würde - in einer Wiederholungsschleife, hat seine Wirkung nicht verfehlt. Ein nicht unwesentlicher Teil war die antirussische Propaganda und Hetze, bei der den Deutschen bei einem Sieg der roten Armee die schlimmsten Grausamkeiten vorher gesagt wurden.

Es wurde grausam zum Ende des Krieges. Vielen Menschen wurde die Lebensgrundlage entzogen. Deutsche Städte wurden zerstört - nicht nur von den Russen. Millionen Menschen waren auf der Flucht. Familien wurden getrennt. Man hatte alles gegeben - die Männer, die Söhne, die Arbeitskraft. Es hat alles nichts genutzt. Denn aufeinmal stand da der Russe. So wie es zwei Jahre vorher gesagt wurde. Und an was erinnert man sich da? An die gute Stube mit dem Volksempfänger.

Auch wenn die Waffen damals endlich schwiegen. Die Angst der Menschen blieb. Manchmal denke ich bis heute. Zumal nicht wenige Deutsche dann wirklich die Erfahrung mit Grausamkeiten der Russen machen mussten. Und wie meist im Leben machen eher schlechte Nachrichten die Runde und prägen sich ein.

Wenn ich mich so beim Schreiben in die damalige Zeit versetze, werde ich unendlich traurig. Als Deutsche, aber auch als Russin.

LG von der Moskwitschka

EDIT




das hast du sehr gut formuliert@ Moskwitschka. Die Soldaten der Sowjetarmee taten alles, um die noch 2 Jahre zuvor bis zum Kriegsende verbreiteten Nazi Propaganda Floskeln über die "jüdische bolschewistischen Untermenschen" im Alltag der Besatzung zu bestätigen. Die 3 Monate amerikanische Besatzung zuvor in Thüringen soll eine wahre Wohltat dagegen gewesen sein, so der Originalton meiner inzwischen verstorbenen Mutter. Ja, da hat die SU eine große Chance vertan, sich einen wirklichen und auch wichtigen Verbündeten in Zentraleuropa auf ihre Seite zu bringen. Ich hätte großen Respekt vor den Sowjets gehabt, wenn sie in ihrer Rolle als Sieger und Besatzer großmütig mit den Besiegten umgegangen wären trotz der furchtbaren Verbrechen, die sie durch unser Volk erleben mussten. Das hätte von wirklicher Größe der Menschen und der kommunistischen Idee gezeugt. Leider war das Gegenteil der Fall.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Schuddelkind und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#86

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 24.06.2014 22:19
von Gert | 12.354 Beiträge

habe heute auf mdr einen 1/2 stündigen Film gesehen über den Abzug der Sowjettruppen 1994. Dort wurden exSoldaten der Sowjetarmee interviewt, wie sie Deutschland erlebte. Alle sagten, es war im Vergleich zur SU das Paradies, sie bekamen doppelten Sold im Vergleich zur SU, die Geschäfte erschienen ihnen und ihren Frauen voll mit Waren und vor allem mit Waren, die sie begehrten.

Das nur mal als Info an die Spötter, die mich wegen ähnlicher Aussagen vor einigen Tagen in diesem Thread auslachten.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#87

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 24.06.2014 23:07
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@Gert Nun sind wir wieder einen kleinen Schritt aufeinander zugegangen. Eine kleine Freude dieses Tages. Aber ob es alleine an den Soldaten der Roten Armee lag, dass die Deutschen und Russen nicht aufeinander zu gehen konnten, das bezweifle ich.

Ich glaube keiner hat bestritten, dass die Angehörigen der sowjetischen Streitkräfte mit Freude abgezogen sind. Leider konnte ich die Doku nicht sehen, aber das hole ich noch nach.

Aber mittlerweile hat sich auch in Russland eine ganze Menge geändert. Dort ist auch der große Markt angekommen. Nur das die Waren dort z.B. wesentlich teurer sind als bei uns Berlin. So geht meine Schwägerin dort nicht shoppen sondern nur schauen, den die Einkaufstempel gleichen denen unserer wie ein Ei dem anderen, und bestellt dann das Teil ihrer Wünsche oder Wahl bei uns in Berlin. Mein Bruder ist dienstlich öfter in Deutschland und hat dan meist Schweißperlen auf der Stirn und Blasen an den Füßen, wenn er die Einkaufsliste abgearbeitet hat.

So hat sich im Vergleich zu der Zeit vor 30 Jahren kaum was geändert. Da war schon alleine die DDR mit ihrem Warenangebot für die Sowjetbürger ein Einkaufsparadies.

LG von der Moskwitschka


Gert und josy95 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.06.2014 23:09 | nach oben springen

#88

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 24.06.2014 23:10
von 94 | 10.792 Beiträge

www.mdr.de/tv/programm/sendung404432.html
In diesem Filmbeitrag gings ausschließlich Kader. Nur verwechselt die mal nicht mit dem gemeinen Muschkoten und diese haben gewiss NICHT wie die Maden im Speck gelebt. Und um genau diese Aussage gings in der Diskussion. Ob eine solche aber sinnvoll möglich ist, wenn sachlicher und inhaltlicher Widerspruch als Auslachen und Diskussionspartner als Spötter bezeichnet werden? Oder ist eine solche vielleicht garnicht gewollt?!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 24.06.2014 23:13 | nach oben springen

#89

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 25.06.2014 07:54
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #88
www.mdr.de/tv/programm/sendung404432.html
In diesem Filmbeitrag gings ausschließlich Kader. Nur verwechselt die mal nicht mit dem gemeinen Muschkoten und diese haben gewiss NICHT wie die Maden im Speck gelebt. Und um genau diese Aussage gings in der Diskussion. Ob eine solche aber sinnvoll möglich ist, wenn sachlicher und inhaltlicher Widerspruch als Auslachen und Diskussionspartner als Spötter bezeichnet werden? Oder ist eine solche vielleicht garnicht gewollt?!


@94 du argumentierst im Bereich Unterstellungen, daher möchte ich den Diskussionsfaden an dieser Stelle abreissen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#90

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 25.06.2014 08:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@ Gert

noch mal über die ganze Geschichte der Besatzer Sowjetarmee sich auseinander zu setzen ????. Für neue Mitglieder , bitte mal im Forum lesen.
Der Beitrag im MDR hat nur die gute Seite ihres Aufenthaltes hier in Sachsen -Anhalt gezeigt . In den Neubauten , lebten die Offiziere mit 2-3 Familien in einer Wohnung , die Moschkoten wurden so behandelt als wären sie der letzte Dreck .
Das was sie hier in der DDR sahen, in den Geschäften ,in Russland waren sie lehr ......
Persönlich habe ich miterlebt wie ein Offizier einen Soldaten in den Hintern trat .
Lew Kopelew hat mal über die Soldaten der Sowjetarmee des " Weltkrieges gesagt . Die 19 jährigen Soldaten lernten nur eins , das schießen mit dem Gewehr - Mehr kannten und lernten sie nicht kennen. ratata


zuletzt bearbeitet 25.06.2014 08:44 | nach oben springen

#91

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 25.06.2014 22:04
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

So @Gert genug geschmust Werden wir wieder sachlich.

Woran sich die wenigsten wahrscheinlich erinnern - die ersten sowjetischen Soldaten haben schon 1989 die DDR verlassen.

Im Zuge der Perestroika und dem damit verbundenen Schwenk der sowjetischen Politik unter Gorbatschow erfolgte ab Dezember 1988 eine Abkehr von der offensiven Ausrichtung der GSSD. So wurde von Gorbatschow angekündigt, alle atomaren Kurzstreckenraketen (NATO-Bezeichnung: SS-12, SS-23), vier Panzerdivisionen sowie Luftsturm- und Pioniersturmkräfte bis 1991 aus der DDR abzuziehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_der_..._in_Deutschland

In dem folgenden Video wird der Abzug von 20.000 Soldaten aus der DDR, Ungarn und der CSSR dokumentiert und wenn ich richtig hingehört habe - 10 Panzerdivisionen.

Da gingen sie erhobenen Hauptes -



Киножурнал "Xроника наших дней" 1989 №24 Chronik unserer Tage 1989 Nr.24

5 Jahre später war es beim Truppenabzug ein Abschied zweiter Klasse.

Wer Interesse an russischen Zeitdokumenten über den Abzug der GSSD hat kann unter youtube - вывод советских войск из германии - eingeben und auf viele interessante Filme stoßen.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 25.06.2014 22:10 | nach oben springen

#92

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 26.06.2014 10:05
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #91
So @Gert genug geschmust Werden wir wieder sachlich.

Woran sich die wenigsten wahrscheinlich erinnern - die ersten sowjetischen Soldaten haben schon 1989 die DDR verlassen.

Im Zuge der Perestroika und dem damit verbundenen Schwenk der sowjetischen Politik unter Gorbatschow erfolgte ab Dezember 1988 eine Abkehr von der offensiven Ausrichtung der GSSD. So wurde von Gorbatschow angekündigt, alle atomaren Kurzstreckenraketen (NATO-Bezeichnung: SS-12, SS-23), vier Panzerdivisionen sowie Luftsturm- und Pioniersturmkräfte bis 1991 aus der DDR abzuziehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_der_..._in_Deutschland

In dem folgenden Video wird der Abzug von 20.000 Soldaten aus der DDR, Ungarn und der CSSR dokumentiert und wenn ich richtig hingehört habe - 10 Panzerdivisionen.

Da gingen sie erhobenen Hauptes -



Киножурнал "Xроника наших дней" 1989 №24 Chronik unserer Tage 1989 Nr.24

5 Jahre später war es beim Truppenabzug ein Abschied zweiter Klasse.

Wer Interesse an russischen Zeitdokumenten über den Abzug der GSSD hat kann unter youtube - вывод советских войск из германии - eingeben und auf viele interessante Filme stoßen.

LG von der Moskwitschka

rot mark.
@Moskwitschka , so schnell geht das bei dir ?

Ja das waren noch Zeiten, als ganze Betriebskollektive an die Verladerampen für die Panzer beordert worden, ausgerüstet mit Winkelementen, das auch noch bei voller Bezahlung und zur Belohnung gab's vermutlich noch 'ne Bockwurscht.
Ja, ne, ich kann diese Soldaten verstehen, die 94 abzogen. Sie müssen sich wie die geprügelten Hunde gefühlt haben. Auch ist ihnen sicher gar nicht mehr bewusst gewesen, warum sie eigentlich dort stationiert waren, ich meine nicht mehr als Besatzungsarmee.
Ich habe mir mal das Filmchen angesehen. Unter anderem haben sie sich ja nicht nur in Deutschland unbeliebt gemacht sondern auch in der CSSR.In dem Film kommt eine tschechische Frau zu Wort. Ich kann nicht so gut tschechisch, dass ich solche Dialoge verstehe. Mein Frau ist eine gebürtige Tschechin ( auch so ein slawisches Seelchen wie du) daher bin ich oft dort und verstehe so einige Worte. Unter anderem sah ich in dem Film ein Banner aus der Zeit des Russeneinmarsches mit der tschechischen Aufschrift "komarek na hrad". Das heisst auf deutsch (stech)mücken auf der Burg. ( die Burg oder Hrad ist die Prager Burg, der tschechische Regierungssitz )Wir würden als Übersetzung sinngemäß sagen "Zecken auf der Burg". Das sagt doch einiges über das Verhältnis der Tschechen und Russen nach 1968.
Meine Frau erzählte aber auch dass die Russen vor 68 eine hohe Wertschätzung in der tschechischen Bevölkerung genossen. Diese resultiert uas der Befreiung der CSR von den Deutschen. Das schlug aber am 21.August 1968 in blanken Hass gegen die Russen um.
So nun weg von all dem negativen. Alle sind wieder in ihren Ländern angekommen und dürfen uns auch gern besuchen, möglichst mit Taschen voll Geld aber ihre Panzer sollen sie bitte zu Hause lassen. Wir Deutsche handeln seit 69 Jahren nach diesem Prinzip bei unseren touristischen Gelüsten und das kommt gut an in unseren Zielländern.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#93

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 26.06.2014 10:29
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Nun kipp nicht gleich wieder das Kind mit dem Bade aus @Gert .

Der Kommentar in diesem Film zeugt von großer Selbstreflexion - auch was die Ereignisse in Prag 1968 betrifft. Ich finde es gerade erstaunlich, dass in solch einem Film (der 25 Jahre alt ist)ohne Not der Prager Frühling im Zusammenschnitt mit Bildern aus dem Jahr 1968 angesrochen wird. Und bei dem Gespräch mit der Tschechin, fallen trotz allem versöhnliche Worte ihrerseits.

Als ich vor ein paar Jahren in Prag war, habe ich nicht schlecht gestaunt, dass in der Innenstadt mehr russische Matrjoschkas als Spejbls und Hurvíneks in den Auslagen der Geschäfte zu sehen waren. Für mich eine kleine Freude oder anders - ein kleines Zeichen, dass es ein Miteinader auch nach schlechten und prägenden Erfahrungen geben kann.

Und was den thread betrifft - so müsste er eigentlich 25. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland heißen.

Und den Soldaten war schon bewußt warum sie in Deutschland waren. Und die waren genauso heilfroh, dass es nicht zum Ernstfall kam. Auch eine Aussage des "Filmchens". Und das glaube ich ihnen. Genauso wie ich unseren Grenzern hier im Forum glaube, dass sie heilfroh waren, nie von der Schußwaffe Gebrauch gemacht zu haben.

LG von der Moskwitschka

Ich muss die Zahlenangeben in meinem vorherigen Beitrag korrigieren - bei den Panzerdivisionen leicht nach unten und bei den Soldaten nach oben.

Aber egal was ich schreiben würde - bei einigen bleibt es trotzdem "sowjetische Propaganda" mir bezahlten ostdeutschen Statisten


zuletzt bearbeitet 26.06.2014 10:58 | nach oben springen

#94

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 26.06.2014 10:36
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #91


Alle sind wieder in ihren Ländern angekommen und dürfen uns auch gern besuchen, möglichst mit Taschen voll Geld aber ihre Panzer sollen sie bitte zu Hause lassen. Wir Deutsche handeln seit 69 Jahren nach diesem Prinzip bei unseren touristischen Gelüsten und das kommt gut an in unseren Zielländern.




Warum muss ich jetzt gerade an "Touristen" wie Oberst Klein denken?
In manchen Zielländern hat sich das Klima deutlich verändert....

seaman


zuletzt bearbeitet 26.06.2014 10:37 | nach oben springen

#95

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 26.06.2014 10:44
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #93
Nun kipp nicht gleich wieder das Kind mit dem Bade aus @Gert .

Der Kommentar in diesem Film zeugt von großer Selbstreflexion - auch was die Ereignisse in Prag 1968 betrifft. Ich finde es gerade erstaunlich, dass in solch einem Film (der 25 Jahre alt ist)ohne Not der Prager Frühling im Zusammenschnitt mit Bildern aus dem Jahr 1968 angesrochen wird. Und bei dem Gespräch mit der Tschechin, fallen trotz allem versöhnliche Worte ihrerseits.

Als ich vor ein paar Jahren in Prag war, habe ich nicht schlecht gestaunt, dass in der Innenstadt mehr russische Matrjoschkas als Spejbls und Hurvíneks in den Auslagen der Geschäfte zu sehen waren. Für mich eine kleine Freude oder anders - ein kleines Zeichen, dass es ein Miteinader auch nach schlechten und prägenden Erfahrungen geben kann.

Und was den thread betrifft - so müsste er eigentlich 25. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland heißen.

Und den Soldaten war schon bewußt warum sie in Deutschland waren. Und die waren genauso heilfroh, dass es nicht zum Ernstfall kam. Auch eine Aussage des "Filmchens". Und das glaube ich ihnen. Genauso wie ich unseren Grenzern hier im Forum glaube, dass sie heilfroh waren, nie von der Schußwaffe Gebrauch gemacht zu haben.

LG von der Moskwitschka

Ich kann ja noch zählen. Von 1994 bis heute sind 20 Jahre nach dem Abzug der letzten Truppen. Für mich ist der Vorgang abgeschlossen wenn der letzte russische Soldat deutschen Boden verlassen hat. Auf dieser Basis habe ich den Namen des Threads gewählt


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#96

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 26.06.2014 10:54
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Und für mich zählt der Beginn des Abzuges - weit vor dem Fall der Mauer, die dann diese Entwicklung beschleunigt hat. Auch weil heute keiner mehr davon spricht. Und weil die ersten Soldaten wie schon gesagt - erhobenen Hauptes die DDR verlassen haben. Und nicht wie geprügelte Hunde, wie Du uns immer weiß machen willst @Gert . Wenn Du Dir Filme vom Abzug nach 1990 ansiehst, haben ihnen auch deutsche Bundeswehrsoldaten die Ehre erwiesen und waren bei Abschieden dabei.

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 26.06.2014 10:56 | nach oben springen

#97

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 26.06.2014 11:11
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #90
@ Gert

noch mal über die ganze Geschichte der Besatzer Sowjetarmee sich auseinander zu setzen ????. Für neue Mitglieder , bitte mal im Forum lesen.
Der Beitrag im MDR hat nur die gute Seite ihres Aufenthaltes hier in Sachsen -Anhalt gezeigt . In den Neubauten , lebten die Offiziere mit 2-3 Familien in einer Wohnung , die Moschkoten wurden so behandelt als wären sie der letzte Dreck .
Das was sie hier in der DDR sahen, in den Geschäften ,in Russland waren sie lehr ......
Persönlich habe ich miterlebt wie ein Offizier einen Soldaten in den Hintern trat .
Lew Kopelew hat mal über die Soldaten der Sowjetarmee des " Weltkrieges gesagt . Die 19 jährigen Soldaten lernten nur eins , das schießen mit dem Gewehr - Mehr kannten und lernten sie nicht kennen. ratata


@ratata und der Lew Kopelew hat recht--was sollten die 19 jährigen auch lernen,außer mit dem Gewehr zu schießen im Weltkrieg.Wenn Deutschland ihnen die Zeit nahm,zu lernen und so ging es vielen jungen Menschen in Europa.


nach oben springen

#98

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 26.06.2014 12:41
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #96
Und für mich zählt der Beginn des Abzuges - weit vor dem Fall der Mauer, die dann diese Entwicklung beschleunigt hat. Auch weil heute keiner mehr davon spricht. Und weil die ersten Soldaten wie schon gesagt - erhobenen Hauptes die DDR verlassen haben. Und nicht wie geprügelte Hunde, wie Du uns immer weiß machen willst @Gert . Wenn Du Dir Filme vom Abzug nach 1990 ansiehst, haben ihnen auch deutsche Bundeswehrsoldaten die Ehre erwiesen und waren bei Abschieden dabei.

LG von der Moskwitschka




Moskwitscha du musst mir nicht das Wort im Munde rumdrehnen nur weil es in deine gewollte und in eine Richtung zielende Argumentation besser passt. Ich schrieb davon wie sie sich wohl gefühlt haben ( möglicherweise ) und ich habe nicht behauptet, das sie sich so fühlen oder es dir weismachen wollen. Das ist ein gehöriger Unterschied im Sinngehalt. Und eigentlich ist es mir als Deutschem ziemlich egal wie sie sich fühlten. Hauptsache weg, ehe sie es sich wieder anders überlegen. Wenn schon ihre eigene Regierung sie damals wie einen unnützen Kropf behandelt, wo man nicht weiss was man mit ihnen machen soll. Weshalb soll ich mir da Gedanken machen ??


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#99

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 26.06.2014 12:44
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #96
Und für mich zählt der Beginn des Abzuges - weit vor dem Fall der Mauer, die dann diese Entwicklung beschleunigt hat. Auch weil heute keiner mehr davon spricht. Und weil die ersten Soldaten wie schon gesagt - erhobenen Hauptes die DDR verlassen haben. Und nicht wie geprügelte Hunde, wie Du uns immer weiß machen willst @Gert . Wenn Du Dir Filme vom Abzug nach 1990 ansiehst, haben ihnen auch deutsche Bundeswehrsoldaten die Ehre erwiesen und waren bei Abschieden dabei.

LG von der Moskwitschka



rot mark.
Habe ich den Thread eröffnet oder du?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#100

RE: 20. Jahrestag Abzug der sowjetischen Truppen aus Deutschland

in Themen vom Tage 26.06.2014 12:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #99
Zitat von Moskwitschka im Beitrag #96
Und für mich zählt der Beginn des Abzuges - weit vor dem Fall der Mauer, die dann diese Entwicklung beschleunigt hat.
LG von der Moskwitschka



rot mark.
Habe ich den Thread eröffnet oder du?



Was soll so eine Aussage, @Gert ? Bist Du hier der Zuchtmeister, der auf die Gradlinigkeit achtet? Oder ist Dir noch nicht aufgefallen, dass ein Thread auch eine Eigendynamik entwickelt und sich durchaus von der ursprünglichen Themenstellung entfernt???


nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1570 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557529 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen