#141

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 11:53
von Gert | 12.367 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #139
Zitat von Gert im Beitrag #137
Zitat von seaman im Beitrag #131
Zitat von Gert im Beitrag #130
Zitat von seaman im Beitrag #125
Zitat von Gert im Beitrag #100


@passport ich bin in 49 Jahren niemals dem BND begegnet , ich habe aber als junger 17 jähriger bereits die Schergen der Stasi persönlich kennengelernt. Da willst du mir weismachen, dass die Stasi kein Unterdrückungsapparat war ? Übrigens der BND is tlt. Grundgesetz nur für das Ausland zuständig, auch das ist also ein schräger Vergleich und darum ging es ja.



Denke den meisten DDR-Bürgern ist (wissentlich) auch nie ein HVA-Mitarbeiter begegnet....

seaman



ich habe die Greifer sogar im Westfernsehen gesehen, wenn sie mal wieder Demonstranten die Plakate entrissen oder dem ARD TV Team ihr Pranken vor die Linse hielten, konntest du den Fingerabdruck erkennen. Im Übrigen waren die in zivil aber auch nicht zivil. Die hatten immer so hellblaue Blousonjacken und einen "Detlef" (Herrenarmtäschchen) dabei Daran konnte man sie gut identifizieren.




Paranoia oder Unwissen?
Wir reden hier von den zuständigen Abteilungen der Auslandsaufklärung.BND-West+HVA-Ost.

seaman


.. und ich redete vom MfS, gehörten sie nicht zusammen oder wird das gerade nach Bedarfslage mal getrennt mal zusammenbetrachtet ?


Schreib doch so wie Du das brauchst....muss ja nicht richtig sein.

seaman





na, da haben wir beide doch mal einen gemeinsamen Nenner


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 06.06.2014 11:53 | nach oben springen

#142

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 12:09
von Rostocker | 7.736 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #140
Das nennt man ein gefestigtes Feindbild!


Mal etwas Ironie,zum gefestigten Feindbild.

Also der eine bekommt es ,wenn er das Fenster morgens in Richtung Osten bei Sonnenaufgang öffnet.
Und der Andere hat damit zu kämpfen,wenn er das Fenster Richtung Westen bei Sonnenuntergang und Abkühlung wieder schließen tut.
Und zwischenzeitlich,sind die Gemüter aufgehitzt.


nach oben springen

#143

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 12:34
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #140
Das nennt man ein gefestigtes Feindbild!


Ich würde im Umkehrschluss eher sagen hündische Gefolgschaft.
Seit die Politsekte 1917 in Russland an die Macht kam ,ist alles was aus der Richtung kommt das Non plus Ultra, mit allem was dazugehört einschließlich Stasi.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#144

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 12:42
von Rostocker | 7.736 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #143
Zitat von damals wars im Beitrag #140
Das nennt man ein gefestigtes Feindbild!


Ich würde im Umkehrschluss eher sagen hündische Gefolgschaft.
Seit die Politsekte 1917 in Russland an die Macht kam ,ist alles was aus der Richtung kommt das Non plus Ultra, mit allem was dazugehört einschließlich Stasi.



Schnatter---Nun musste mir aber noch erklären,warum diese Politsekte 1917 an die Macht kam und was die Ursachen dafür waren.


nach oben springen

#145

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 12:45
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Das weißte doch selber, oder glaubst du immer noch die Lügen vom Sturm aufs Winterpalais?
Ohne olle Willi seine Reichsmärker wäre Lenin in der Schweiz begraben worden und die Weltrevolution wäre ausgefallen.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.06.2014 12:46 | nach oben springen

#146

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 12:46
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #144
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #143
Zitat von damals wars im Beitrag #140
Das nennt man ein gefestigtes Feindbild!


Ich würde im Umkehrschluss eher sagen hündische Gefolgschaft.
Seit die Politsekte 1917 in Russland an die Macht kam ,ist alles was aus der Richtung kommt das Non plus Ultra, mit allem was dazugehört einschließlich Stasi.



Schnatter---Nun musste mir aber noch erklären,warum diese Politsekte 1917 an die Macht kam und was die Ursachen dafür waren.



Wie das Ursprungsthema 16.000 Westberliner Polizisten..... sich so entwickelt.....
Hat mal wieder geklappt.

seaman


andy hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#147

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 12:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #146


Wie das Ursprungsthema 16.000 Westberliner Polizisten..... sich so entwickelt.....
Hat mal wieder geklappt.

seaman



Du hast mir die Worte aus dem Mund genommen, @seaman - sinngemäß wollte ich gerade Vergleichbares schreiben


nach oben springen

#148

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 12:50
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #147
Zitat von seaman im Beitrag #146


Wie das Ursprungsthema 16.000 Westberliner Polizisten..... sich so entwickelt.....
Hat mal wieder geklappt.

seaman



Du hast mir die Worte aus dem Mund genommen, @seaman - sinngemäß wollte ich gerade Vergleichbares schreiben



Mir ist die Lust schon lange vergangen hier zu schreiben.

seaman


nach oben springen

#149

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 12:56
von Rostocker | 7.736 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #145
Das weißte doch selber, oder glaubst du immer noch die Lügen vom Sturm aufs Winterpalais?
Ohne olle Willi seine Reichsmärker wäre Lenin in der Schweiz begraben worden und die Weltrevolution wäre ausgefallen.


Ich hatte nach den Ursachen eigentlich gefragt und nicht nach den Sturm auf das Winterpalais. Aber lassen wir das und bleiben beim eigentlichen Thema--sonst landen wir noch bei der h++++ Gefolgschaft vom M++++++


nach oben springen

#150

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 13:27
von Gert | 12.367 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #147
Zitat von seaman im Beitrag #146


Wie das Ursprungsthema 16.000 Westberliner Polizisten..... sich so entwickelt.....
Hat mal wieder geklappt.

seaman



Du hast mir die Worte aus dem Mund genommen, @seaman - sinngemäß wollte ich gerade Vergleichbares schreiben




ooh, ist die Lust vergangen, weil jene fehlen ? Mein Jott wat simmer sensibel


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#151

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 13:56
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #18
Nöö, eine Aufarbeitung der bundesdeutschen Schlapphüte kann erst erfolgen wenn auch ihre Akten offengelegt werden....
seaman



Hallo,
ich denke über die wirklich heiklen Sachen existieren keine Akten!

Da gab es eher Besprechungen im Wald die "nie" stattfanden..., Teilnhemer, dort wa niemand.....



nach oben springen

#152

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 14:18
von Barbara (gelöscht)
avatar

Das waren doch Polizisten? Warum läuft das dann unter "Auslandsaufklärung"?

Ansonsten mal wieder ein typischer "Welt"-Artikel, ein paar Themen anreißen, die für sich genommen schon Bücher füllen könnten, keine qualitativen Aussagen oder Fragestellungen.
Wahrscheinlich macht Sinn, die Studie zu lesen, denn im Tenor geht es aus meiner Sicht nicht darum, mal wieder auf die Stasi draufzuhauen, sondern bereits bekanntes oder vermutetes durch die neuen Erkenntnisse zu verifizieren:

"Im März 2011 hatte der Forschungsverbund SED-Staat bereits den ersten Teil der Studie über den Stasi-Einfluss auf die Polizei in den 50er- und 60er-Jahren vorgestellt. Sie wurde in Auftrag gegeben, nachdem man herausfand, dass der Polizist Karl-Heinz Kurras, der 1967 auf Benno Ohnesorg schoss, SED-Mitglied war und als IM geführt wurde. Jetzt folgte der zweite Teil. Dabei sind auch neue Informationen zum "La Belle"-Anschlag aufgetaucht. Bei dem Attentat auf die West-Berliner Disco im April 1986 starben drei Menschen, Hunderte wurden verletzt."

"Am 29. Januar 1987 fertigte das MfS eine Zusammenfassung des "Terroranschlages auf die West-Berliner Diskothek ,La Belle Club'" an, die jetzt vieles, was man aus dem Prozess wusste, bestätigt."



Was bitte hat der BND damit zu tun? Außer, dass er möglicherweise zu bestimmten Ereignissen weniger Erkenntnisse hatte?

Und diesen paranoiden Ansatz, alles über möglichst jeden wissen zu wollen, nicht hatte?:

"Die DDR-Staatssicherheit habe in großem Stil Angaben zur Dienststellung und Privatadressen gesammelt, teilte der Forschungsverbund SED-Staat der Freien Universität Berlin (FU) am Mittwoch bei der Vorstellung einer Studie im Auftrag der Berliner Polizei mit.

Die Stasi hat demnach nicht nur über detaillierte Informationen über das Innenleben der West-Berliner Polizei verfügt, sondern auch über personenbezogene Daten der Mitarbeiter. "Die Stasi wusste vieles über deren finanzielle Situation, Privatadressen und Telefonanschlüsse, ja, sogar vielfach auch über ihr privates Umfeld", erklärte Historiker Jochen Staadt."
.

Falls jetzt der Hinweis auf die NSA kommt:
völlig andere historische Situation und - eigenes Thema.
.


nach oben springen

#153

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 14:50
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #152
Das waren doch Polizisten? Warum läuft das dann unter "Auslandsaufklärung"?

.


Weil das Westberliner Polizisten waren und von der DDR Auslandsaufklärung personell erfasst wurden.

seaman


zuletzt bearbeitet 06.06.2014 15:36 | nach oben springen

#154

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 15:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #152
Wahrscheinlich macht Sinn, die Studie zu lesen, denn im Tenor geht es aus meiner Sicht nicht darum, mal wieder auf die Stasi draufzuhauen, sondern bereits bekanntes oder vermutetes durch die neuen Erkenntnisse zu verifizieren


Diese Ansicht ehrt Dich, @Barbara , aber sie geht wahrscheinlich an der (beabsichtigten?) Wirkung des Artikels vorbei: SED, Stasi, Repressalien - alles in einen Topf und dann kräftig draufgehauen. Wozu differenzieren, wozu die Arbeit der HV A als legitimes Mittel der Informationsbeschaffung eines souveränen Staates betrachten - es passt doch alles so schön in das Bild eines Schurkenstaates. Die sogar 16.000 völlig harmlose Westberliner Polizisten ausspionieren.

Und was den BND angeht: In meinem Beitrag #3 habe ich kritisiert, dass lang und breit über die Aktivitäten der Stasi auf bundesdeutschem Gebiet bzw. mit der Zielrichtung BRD berichtet wird, die gleichgelagerten Maßnahmen des BND in und gegen die DDR aber totgeschwiegen werden. Zumindest in den Medien.

Abschließend befürchte ich einfach, dass nur sehr wenige die Studie wirklich lesen werden - die meisten werden sich wohl mit dem Zeitungshäppchen zufrieden geben. Weil es so schön einfach ist, weil es so schön ins Weltbild passt. Schwarz und weiß - und nichts dazwischen.


LO-Wahnsinn, passport und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#155

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 15:35
von Gert | 12.367 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #153
Zitat von Barbara im Beitrag #152
Das waren doch Polizisten? Warum läuft das dann unter "Auslandsaufklärung"?

.


Weil das Westberliner Polizisten waren und von der DDR Auslandaufklärung personell erfasst wurden.

seaman


Sehr witzig, Westberliner Polizisten sind für das Ostberliner MfS Ausländer. Glaube dümmer geht's wohl nicht mehr. Aber so dumm kann Politik sein.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#156

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 15:43
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

@Gert "Dumm" ist eine subjektive Bewertung von Dir. Wir sollten uns an die Fakten halten. Und die sind in der Studie nachlesbar. Quelle habe ich in meinem Beitrag 110 geliefert - FU Berlin. Aber links zu lesen fällt Dir schwer. Verstehe ich sogar.

Jedesmal wieder das Fass der Zweistaatlichkeit aus der Sicht der DDR aufzumachen erschwert auch diese Diskussion.

LG von der Moskwitschka

16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert (6)

Die Studienergebnisse wurden in dem Buch „Feindwärts der Mauer. Das Ministerium für Staatssicherheit und die West-Berliner Polizei“ zusammengefasst. Die im Verlag Peter Lang erschienene Dokumentation umfasst 487 Seiten und kostet 39,95 €. ISBN 978-3-631-65070-7.


zuletzt bearbeitet 06.06.2014 15:46 | nach oben springen

#157

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 15:52
von Alfred | 6.862 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #155
Zitat von seaman im Beitrag #153
Zitat von Barbara im Beitrag #152
Das waren doch Polizisten? Warum läuft das dann unter "Auslandsaufklärung"?

.


Weil das Westberliner Polizisten waren und von der DDR Auslandaufklärung personell erfasst wurden.

seaman


Sehr witzig, Westberliner Polizisten sind für das Ostberliner MfS Ausländer. Glaube dümmer geht's wohl nicht mehr. Aber so dumm kann Politik sein.



Was waren die denn dann ?


nach oben springen

#158

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 15:57
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Klassenfeinde natürlich und jeder einzelne nach der Einnahme von West Berlin sofort zu internieren.
Habe jetzt auch mal rumgelesen und es sieht so aus als ob die Aktivitäten des BND in der DDR doch recht umfangreich waren aber auch , daß in Pullach recht dilletantisch agiert wurde.
Ich frage mich trotzdem ,ob es eine vergleichbare Datei im BND über Angehörige bewaffneter Organe der DDR gab.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.06.2014 16:03 | nach oben springen

#159

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 16:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #155
[Sehr witzig, Westberliner Polizisten sind für das Ostberliner MfS Ausländer. Glaube dümmer geht's wohl nicht mehr. Aber so dumm kann Politik sein.


Sorry, Gert, auch wenn Du es nicht verwinden kannst: Die DDR war (und nicht nur nach ihrem eigenen Selbstverständnis - das beweist die explosionsartige Zunahme von Botschaften in Ost-Berlin nach der KSZE-Schlussakte von Helsinki 1973) ein souveräner Staat. Und auch wenn viele und überwiegend konservative Zeitgenossen von "Gebilde", "SBZ" oder der "sog. DDR" schwafelten - international war die DDR als Staat anerkannt. Dem schuldeten auch die Amis Rechnung, als sie 1974 dort eine Botschaft eröffneten und nur weil wir dieses hässliche Wort "Botschaft" mieden wie der Teufel das Weihwasser und uns das Kunstwort einer "Ständigen Vertretung" einfielen ließen - es hat an den Tatsachen nichts geändert. Und daran wirst auch Du nichts ändern. Denn wie bezeichnest Du das Gebiet außerhalb des Territoriums eines eigenständigen Staates? Doch wohl auch als Ausland, oder?

Schon eigenartig, dass ich als Wessi jetzt die DDR verteidige.....


nach oben springen

#160

RE: 16.000 West-Berliner Polizisten ausspioniert

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.06.2014 16:06
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #158
Klassenfeinde natürlich und jeder einzelne nach der Einnahme von West Berlin sofort zu internieren.

Jetzt übertreibst du aber. Alfred seine Frage ist doch klar formuliert.
Auf der anderen Seite war ich 1990 dem Verfassungsschutz mit meiner Vergangenheit ein Dorn im Auge. Aber das ist ein anderes Thema (Tschuldigung).


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mauerabbau 1990 Übergang an der Heerstraße in Berlin-Spandau
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Schlutup
0 06.10.2015 20:31goto
von Schlutup • Zugriffe: 670
Berliner Mauer im Norden der Stadt
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Moskwitschka
11 06.10.2015 09:38goto
von Kalubke • Zugriffe: 1702
Für ein Bier auch mal in den Westen
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
3 08.02.2015 22:32goto
von DoreHolm • Zugriffe: 650
Bezeichnungen West und Bezeichnungen Ost
Erstellt im Forum Leben in der DDR von der glatte
6 07.11.2014 00:51goto
von der glatte • Zugriffe: 310
FALLEX 62, eine Übung mit Folgen
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von 94
6 16.06.2014 21:12goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1431
Zwei Fluchten am Checkpoint Charlie
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
9 22.11.2009 21:43goto
von Feliks D. • Zugriffe: 3521
Was ist noch übrig von der Berliner Mauer? Die letzten Mauerspuren
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
41 16.01.2015 18:02goto
von Vogtländer • Zugriffe: 15594
Der Rentertunnel unter dem Todesstreifen der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 24.09.2008 07:43goto
von Angelo • Zugriffe: 1874
136 Menschen starben an der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
0 19.09.2008 12:02goto
von Angelo • Zugriffe: 588

Besucher
26 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1066 Gäste und 100 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558785 Beiträge.

Heute waren 100 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen