#61

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 16.05.2014 11:24
von thomas 48 | 3.580 Beiträge

lieber JoMu,
du hast meine Frage noch nicht beantwortet.
Deine Blockflöte


nach oben springen

#62

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 16.05.2014 11:38
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #60
[=

das ist leider richtig was du schreibst. Allen voran die Goldmans, Rothschilds, Greespan, Lehmans und wie sie alle heissen. Man könnte fast Rassist werden, wenn man sieht wie die Geldgier dieser Leute die Welt an den Abgrund führt.




Tz, tz, tz @Gert, das ist kein Rassismus sondern Antisemitismus.
Du bist doch schon genug damit gestraft das Du hier im Forum als der Quoten-Antikommunist herhalten mußt, da ist es doch nicht ratsam eine weitere Baustelle für Dich zu eröffnen.
Es sei denn Du tanzt gerne auf allen Dir sich bietenden Hochzeiten.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#63

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 16.05.2014 13:24
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #60
Zitat von Rainman2 im Beitrag #59
@Gert - nicht mit Geld umgehen zu können, scheint mir eine allgemeinmenschliche Eigenschaft (immerhin steht Geld ja auch für eine Entfremdung von den ursprünglich direkten sozialen Beziehungen - aber das führt jetzt zu weit ...). Allerdings führt die Weltmeisterschaft der Finanzkrisen, also des Totalversagens in finanziellen Dingen, immer noch der Kapitalismus an. Korrigiere mich, aber allein die jüngsten Ereignisse zeigen, dass die Banken im Kapitalismus mehr finanziellen Schaden anrichten können, als ein sozialistisches System in 40 Jahren. Aber sei es, Dein Pläsier sei Dir gegönnt.



ciao Rainman



das ist leider richtig was du schreibst. Allen voran die Goldmans, Rothschilds, Greespan, Lehmans und wie sie alle heissen. Man könnte fast Rassist werden, wenn man sieht wie die Geldgier dieser Leute die Welt an den Abgrund führt.




Klingt schon bissel nach Antisemitismus....

Du könntest doch problemlos die Namen der 10 gierigsten Deutschen mit ranhängen z.B. Thyssen,Krupp,Schacht und Konsorten...

Alle arischer Abstammung und ebenso geldgierig wie die Nichtarier !

Es ist billig ,- schlechte Eigenschaften an der Rasse festzumachen


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#64

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 16.05.2014 14:20
von Gert | 12.367 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #63
Zitat von Gert im Beitrag #60
Zitat von Rainman2 im Beitrag #59
@Gert - nicht mit Geld umgehen zu können, scheint mir eine allgemeinmenschliche Eigenschaft (immerhin steht Geld ja auch für eine Entfremdung von den ursprünglich direkten sozialen Beziehungen - aber das führt jetzt zu weit ...). Allerdings führt die Weltmeisterschaft der Finanzkrisen, also des Totalversagens in finanziellen Dingen, immer noch der Kapitalismus an. Korrigiere mich, aber allein die jüngsten Ereignisse zeigen, dass die Banken im Kapitalismus mehr finanziellen Schaden anrichten können, als ein sozialistisches System in 40 Jahren. Aber sei es, Dein Pläsier sei Dir gegönnt.



ciao Rainman



das ist leider richtig was du schreibst. Allen voran die Goldmans, Rothschilds, Greespan, Lehmans und wie sie alle heissen. Man könnte fast Rassist werden, wenn man sieht wie die Geldgier dieser Leute die Welt an den Abgrund führt.




Klingt schon bissel nach Antisemitismus....

Du könntest doch problemlos die Namen der 10 gierigsten Deutschen mit ranhängen z.B. Thyssen,Krupp,Schacht und Konsorten...

Alle arischer Abstammung und ebenso geldgierig wie die Nichtarier !

Es ist billig ,- schlechte Eigenschaften an der Rasse festzumachen



bitte beachten, ich schrieb im Konjunktiv
P.S. die rotmarkierten. Die gibts nicht mehr, alles Kapitalgesellschaften mit Tausenden Eignern (Shareholder)
Übrigens Krupp macht richtig Miese zur Zeit, da wird kein Kunde geschädigt.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 16.05.2014 14:22 | nach oben springen

#65

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 16.05.2014 14:24
von Gert | 12.367 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #62
Zitat von Gert im Beitrag #60
[=

das ist leider richtig was du schreibst. Allen voran die Goldmans, Rothschilds, Greespan, Lehmans und wie sie alle heissen. Man könnte fast Rassist werden, wenn man sieht wie die Geldgier dieser Leute die Welt an den Abgrund führt.




Tz, tz, tz @Gert, das ist kein Rassismus sondern Antisemitismus.
Du bist doch schon genug damit gestraft das Du hier im Forum als der Quoten-Antikommunist herhalten mußt, da ist es doch nicht ratsam eine weitere Baustelle für Dich zu eröffnen.
Es sei denn Du tanzt gerne auf allen Dir sich bietenden Hochzeiten.

Gruß
Nostalgiker

auch für dich gilt, wer verstehend liest ist klar im Vorteil. Ich schrieb in der grammatischen Form Konjunktiv

Nachtrag: wir sind meilenweit vom Thema
Bitte zurück zum Thema


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 16.05.2014 14:27 | nach oben springen

#66

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 16.05.2014 14:24
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #63
Zitat von Gert im Beitrag #60
Zitat von Rainman2 im Beitrag #59
@Gert - nicht mit Geld umgehen zu können, scheint mir eine allgemeinmenschliche Eigenschaft (immerhin steht Geld ja auch für eine Entfremdung von den ursprünglich direkten sozialen Beziehungen - aber das führt jetzt zu weit ...). Allerdings führt die Weltmeisterschaft der Finanzkrisen, also des Totalversagens in finanziellen Dingen, immer noch der Kapitalismus an. Korrigiere mich, aber allein die jüngsten Ereignisse zeigen, dass die Banken im Kapitalismus mehr finanziellen Schaden anrichten können, als ein sozialistisches System in 40 Jahren. Aber sei es, Dein Pläsier sei Dir gegönnt.



ciao Rainman



das ist leider richtig was du schreibst. Allen voran die Goldmans, Rothschilds, Greespan, Lehmans und wie sie alle heissen. Man könnte fast Rassist werden, wenn man sieht wie die Geldgier dieser Leute die Welt an den Abgrund führt.




Klingt schon bissel nach Antisemitismus....

Du könntest doch problemlos die Namen der 10 gierigsten Deutschen mit ranhängen z.B. Thyssen,Krupp,Schacht und Konsorten...

Alle arischer Abstammung und ebenso geldgierig wie die Nichtarier !

Es ist billig ,- schlechte Eigenschaften an der Rasse festzumachen





...die Keule mit Rassismus, Antisemitismus und was auch immer passt doch gerade diesen Herren (Damen natürlich auch nicht zu vergessen!) und auch einem ihrer gezüchteten Medienmogule wie ein Herr M. *riedmann wunderbar ins Konzept, ihr schändlich Treiben und Tun, ihr verbrecherisch Handeln und Torpedieren des Weltfriedens zu rechtfertigen, zu legalisieren...

Das traurige dabei ist, das es immer noch zu viele Menschen in aller Welt glauben...!


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.05.2014 14:26 | nach oben springen

#67

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 16.05.2014 15:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Ostlandritter!

Ohne Wertung des Vorbeitrages, hier den entscheidenen Unterschied:

ThyssenAG
KruppAG

Was Du aber mit (Hjalmar?) Schacht meinst, der Zeitlebens Angestellter war ... ?

Ist es schon ein "Schimpfwort" wenn man zu einem Juden, Jude sagt?
Oder zu einem Christ, Christ sagt?
Oder zu einem Moslem, Moslem sagt usw. usf. .....
Diese "Wertekategorie" macht mir doch ein paar Sorgenfalten auf die Stirn ....

Schöne Grüße,
Eckhard

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #63
Zitat von Gert im Beitrag #60

das ist leider richtig was du schreibst. Allen voran die Goldmans, Rothschilds, Greespan, Lehmans und wie sie alle heissen. Man könnte fast Rassist werden, wenn man sieht wie die Geldgier dieser Leute die Welt an den Abgrund führt.


Klingt schon bissel nach Antisemitismus....
Du könntest doch problemlos die Namen der 10 gierigsten Deutschen mit ranhängen z.B. Thyssen,Krupp,Schacht und Konsorten...
Alle arischer Abstammung und ebenso geldgierig wie die Nichtarier !
Es ist billig ,- schlechte Eigenschaften an der Rasse festzumachen


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 16.05.2014 15:57
von Georg | 1.037 Beiträge

Parteiaustritte.......

Für miche ist es eine sogenannte logische Kette:

Immer kein Geld ............ keine Ware........ Unzufriedenheit.......... Austritte
(

Man muß doch nich Volks- oder Betriebswirt sein, um die Geldwirtschaft des internationalen Profitariats
zu verstehen. Das Wunder wär gewesen die Knete, die Scheine in ausreichender Menge zu drucken. Ging leider nich, wir hatten nüschdt.
Die USA, Japan u.a. die drucken und drucken Tach und Nacht. Die Druckmaschinen werden schon mit Naturerdöl ge-
geschmiert. Dies wird ooch schon knapp. Große Befürchtungen hab ich für die EU. Da ist das Geld ooch schon knapp und wird noch knapper.
Also drucken, drucken bis es für alle reicht. Für Griechenland, für die Ukraine, für Italien, für Portugal....
Viele Arbeitsplätze entstehen in der Druckindustrie. Und wenn wir Glück haben, dann können wir oooch noch die Großbaustellen in Deutschland be-
zahlen.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
zuletzt bearbeitet 16.05.2014 16:02 | nach oben springen

#69

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 16.05.2014 15:59
von eisenringtheo | 9.191 Beiträge

Zitat von Antaios im Beitrag #67
Hallo Ostlandritter!

Ohne Wertung des Vorbeitrages, hier den entscheidenen Unterschied:

ThyssenAG
KruppAG





Seltsame Argumente. Will man nicht persönlich mit seinem ganzen Vermögen haften, muss eine juristische Person (mit beschränkter Haftung) gründen.
Lehman Brothers Inc.
Goldman Sachs Group Inc.
"Inc" heisst "Incorporated" und ist eine Gesellschaft, deren Haftung auf ihr Geschäftsvermögen beschränkt ist.
Theo


nach oben springen

#70

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 16.05.2014 18:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo!

Ich fang dann mal wieder mit dem "onToppic" an.
Ich habe mal nachgefragt und bekam noch gesagt, daß es auch in die sog. Kaderakte kam. Was so ungefähr der Personalakte hier entspricht. Und zwar der bei der politischen Polizei der BRD ....
Zu DDR Zeiten bekam ich meine auch nicht zu Gesicht ...

So letzter Beitrag für heute. Es gab schon die Gelb-Orange Karte ...

Schöne Grüße,
Eckhard

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #1
Da hier im Forum - wie auch in der durchschnittlichen DDR-Gesellschaft, viele Leute Mitglied oder Kanditat der SED waren - ergibt sich für mich die Frage :
Wie sind die Normalbürger als auch die SED-Mitglieder mit Parteiaustritten umgegangen - und wie erging es Leuten Leuten - die aus der Partei austraten ?


nach oben springen

#71

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 16.05.2014 19:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Parteiaustritte, ein Thema mit zwei Seiten. Ich persönlich habe die SED zu lange als die "richtige" Partei empfunden, mit Fehlern. Zugunste der "großen Linie" war man bereit über die Fehler hinweg zu schauen. Es war auch eine Art Selbstbetrug. Ich habe es schon mal unter meinen alten Nick "DDR-Bürger" geschrieben das für mich die Konflikte während / nach dem Besuch einer einjährigen Parteischule auftraten. Das war im Jahr 1986, danach habe ich beruflich für mich Konsequenzen gezogen (bitte keine nachfragen, das ist Teil meiner Privatsphäre), bin aber nicht aus der Partei ausgetreten.

In meinen Augen kein Fehler, der Fehler war das "ruhigbleiben und schlucken", das werfe ich mir vor.


josy95 und Ostlandritter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 16.05.2014 20:18
von Gert | 12.367 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #62
Zitat von Gert im Beitrag #60
[=

das ist leider richtig was du schreibst. Allen voran die Goldmans, Rothschilds, Greespan, Lehmans und wie sie alle heissen. Man könnte fast Rassist werden, wenn man sieht wie die Geldgier dieser Leute die Welt an den Abgrund führt.




Tz, tz, tz @Gert, das ist kein Rassismus sondern Antisemitismus.
Du bist doch schon genug damit gestraft das Du hier im Forum als der Quoten-Antikommunist herhalten mußt, da ist es doch nicht ratsam eine weitere Baustelle für Dich zu eröffnen.
Es sei denn Du tanzt gerne auf allen Dir sich bietenden Hochzeiten.

Gruß
Nostalgiker

Deine Wertung ist daher falsch, weil du den falschen Standpunkt hast. so wie du mich hier bewertest sehe ich mich nicht.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#73

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 16.05.2014 21:18
von Hapedi | 1.886 Beiträge

[quote=Rainman2|p355133]Naja, eigentlich war es zu erwarten, dass Parteiaustritte gleich wieder in eine antikommunistische Propaganda münden.

@Gert - nicht mit Geld umgehen zu können, scheint mir eine allgemeinmenschliche Eigenschaft (immerhin steht Geld ja auch für eine Entfremdung von den ursprünglich direkten sozialen Beziehungen - aber das führt jetzt zu weit ...). Allerdings führt die Weltmeisterschaft der Finanzkrisen, also des Totalversagens in finanziellen Dingen, immer noch der Kapitalismus an. Korrigiere mich, aber allein die jüngsten Ereignisse zeigen, dass die Banken im Kapitalismus mehr finanziellen Schaden anrichten können, als ein sozialistisches System in 40 Jahren. Aber sei es, Dein Pläsier sei Dir gegönnt.

@Hapedi : Bist Du Dir sicher mit dem Spruch "Lieber tot als rot". Lies ruhig mal im Link nach, wo das ursprünglich herkommen könnte. Aber wenn Du unbedingt in der Reihe mit Radio Wehrwolf undJoseph McCarthy stehen willst - nun, des Menschen Wille ist sein ... was auch immer.

Wie Theo schon so treffend schrieb: Rhetorik des kalten Krieges eben. Und der fängt ja wohl gerade wieder an ... obwohl, der mit den "Roten" ist doch schon ein Weilchen vorbei, oder?

ciao Rainman[/
@Rainman2 Hallo erst mal . erst möchte ich mich bei dir für den Link bedanken . Hatte mir bis heute nie über den Ursprung dieses Spruches meine Gedanken gemacht . Wie auch Wiki gab es damals in der Ehemaligen nicht . Bin da nie damit angeeckt war halt ein Spruch wie jeder andere auch . Nicht einmal 1984 als da beim Rat des Kreise mir gesagt wurde das ich Mitglied der Staatsicherheit bin und ich daraufhin diesen Spruch zum besten gab hatte ich so eine Resonanz wie von @Nostalgiker die waren nur Paff und schüttelten den Kopf . Jeder ereifert sich halt über Sprüche anders wie halt @Georg .

gruß Hapedi



Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#74

RE: Parteiaustritte in der DDR

in Leben in der DDR 17.05.2014 13:16
von Georg | 1.037 Beiträge

@Hapedi
Eifer ist bei mir annersch! Ideologische Farben: Rot, Schwarz, Gelb, Grün, Braun - eine vergessen?
Menschenfarbe.......: Rothäute, Schwarze, Weiße, Gelbe, Braune auch - sehr fragwürdig dies !
Mischmasch geht auch - z.B. der Herr Obama ist für mich ein schwarzer Schwarzer ! Oder.....weitere Mischungen sind durchaus möchlich!
Mensch ist Mensch mit Haltung und Aussehen.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen


Besucher
26 Mitglieder und 76 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1066 Gäste und 100 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558787 Beiträge.

Heute waren 100 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen