#1

Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?

in Grenztruppen der DDR 04.05.2014 16:31
von Schlutup | 4.102 Beiträge

Moin,
hab gerade das im Internet gelesen:
"Ab 1980 wurden leider auch Männer mit Behinderungen eingezogen, hauptsächlich zum Innendienst ohne militärischen Drill.
In meiner Einheit Baupioniere- Rückwertiger Dienst war jemand der hatte weil er einen zu krzrem Fuß und dadurch auch an einem Hüftleiden litt eingezogen worden, trotz Eingaben wurde er nicht aus der NVA entlassen."

Sind euch solche Fälle auch in den Grenztruppen untergekommen?

Schlutup



zuletzt bearbeitet 04.05.2014 16:31 | nach oben springen

#2

RE: Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?

in Grenztruppen der DDR 04.05.2014 16:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Thomas, also wir waren alle behindert und zwar im Kopf,wurden aber trotztem eingezogen! Scherz!!!
Bei mir im GR, gab es keinen der einen sichtbaren Körperschaden hatte! Denn Schaden wie oben, war ja nicht sichtbar und denn hatten bestimmt viele!
Grüsse steffen52


Ostlandritter und Schlutup haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?

in Grenztruppen der DDR 04.05.2014 16:51
von ABV | 4.202 Beiträge

Ich kenne ebenfalls keinen einzigen Fall! Dafür kann ich mich an einen Soldaten erinnern, der nach einigen Monaten wegen einer attestierten Mützenallergie, kein Witz so etwas gibt es, entlassen wurde. Der Soldat bekam jedes Mal Kopfschmerzen davon. Wer weiß, vielleicht war er auch nur besonders clever?
Halt..... ich kann mich an Soldaten erinnern, die zu hohen Blutdruck hatten und deshalb auch in ärztlicher Behandlung standen. Sie waren von bestimmten Diensten und Teilen der Ausbildung befreit. Seltsamerweise auch vom Frühsport. Einer der Hypertoniker qualmte trotz seiner Krankheit wie ein Schlot. Für ihm wäre es besser gewesen , ein paar Runden zu joggen. Statt an der Fluppe zu saugen.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#4

RE: Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?

in Grenztruppen der DDR 04.05.2014 16:59
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #1
Moin,
hab gerade das im Internet gelesen:
"Ab 1980 wurden leider auch Männer mit Behinderungen eingezogen, hauptsächlich zum Innendienst ohne militärischen Drill.
In meiner Einheit Baupioniere- Rückwertiger Dienst war jemand der hatte weil er einen zu krzrem Fuß und dadurch auch an einem Hüftleiden litt eingezogen worden, trotz Eingaben wurde er nicht aus der NVA entlassen."

Sind euch solche Fälle auch in den Grenztruppen untergekommen?

Schlutup




Nööööööö....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#5

RE: Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?

in Grenztruppen der DDR 04.05.2014 17:01
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #2
Thomas, also wir waren alle behindert und zwar im Kopf,wurden aber trotztem eingezogen! Scherz!!!
Bei mir im GR, gab es keinen der einen sichtbaren Körperschaden hatte! Denn Schaden wie oben, war ja nicht sichtbar und denn hatten bestimmt viele!
Grüsse steffen52


Mit solchen Schäden kann man Bundeskanzler werden ,- und für andere Posten sind solche Schäden schon fast Voraussetzung....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#6

RE: Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?

in Grenztruppen der DDR 04.05.2014 17:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo!
Ich kann mich erinnern,das im Zug nach Berlin ein Soldat war,der hatte einen epileptischen Anfall.Er lag dann im Abteil auf den Boden und wand sich unter Krämpfen.Das war 1967,irgend auf einen Bhf. wurde er aus geladen.
Gruß Rei


nach oben springen

#7

RE: Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?

in Grenztruppen der DDR 04.05.2014 17:12
von Pit 59 | 10.142 Beiträge

[quote=Schlutup|p352142]Moin,
hab gerade das im Internet gelesen:
"Ab 1980 wurden leider auch Männer mit Behinderungen eingezogen, hauptsächlich zum Innendienst ohne militärischen Drill.
In meiner Einheit Baupioniere- Rückwertiger Dienst war jemand der hatte weil er einen zu krzrem Fuß und dadurch auch an einem Hüftleiden litt eingezogen worden, trotz Eingaben wurde er nicht aus der NVA entlassen."

Sind euch solche Fälle auch in den Grenztruppen untergekommen?

Schlutup


Nee Nee Thomas,wir waren die absolute Elite,Fit wie die Turnschuhe,und Kerngesund. Der "Gegner" sollte sich ja Fürchten ,und genau das hat Funktioniert.


nach oben springen

#8

RE: Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?

in Grenztruppen der DDR 04.05.2014 17:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #7
[quote


Nee Nee Thomas,wir waren die absolute Elite,Fit wie die Turnschuhe,und Kerngesund. Der "Gegner" sollte sich ja Fürchten ,und genau das hat Funktioniert.



Was Pit59 geschrieben hat - große Klasse

Ansonsten hier im Thema kann ich das nicht bestätigen. Ich hatte einen Kameraden in Dingelstedt auf dem Zimmer, der wurde 3-4 x ärztlich untersucht, so nach 4 Wochen wurde er ausgemustert und durfte nach Hause fahren.
Er war Untergewichtig.


nach oben springen

#9

RE: Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?

in Grenztruppen der DDR 04.05.2014 17:30
von Pit 59 | 10.142 Beiträge

Ansonsten hier im Thema kann ich das nicht bestätigen. Ich hatte einen Kameraden in Dingelstedt auf dem Zimmer, der wurde 3-4 x ärztlich untersucht, so nach 4 Wochen wurde er ausgemustert und durfte nach Hause fahren.
Er war Untergewichtig.@bahndamm

Die hätten Ihm aber auch nur die Ausbildung erlassen brauchen,das Jahr an der Grenze mit sehr viel Ruhe und gutem Essen,da wäre er schon wieder auf sein Gewicht gekommen.


nach oben springen

#10

RE: Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?

in Grenztruppen der DDR 04.05.2014 17:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #9
Ansonsten hier im Thema kann ich das nicht bestätigen. Ich hatte einen Kameraden in Dingelstedt auf dem Zimmer, der wurde 3-4 x ärztlich untersucht, so nach 4 Wochen wurde er ausgemustert und durfte nach Hause fahren.
Er war Untergewichtig.@bahndamm

Die hätten Ihm aber auch nur die Ausbildung erlassen brauchen,das Jahr an der Grenze mit sehr viel Ruhe und gutem Essen,da wäre er schon wieder auf sein Gewicht gekommen.




Das hätte aber Steuergelder gekostet , so hat ihm Muttern auf Vordermann bringen können oder müssen.


Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?

in Grenztruppen der DDR 04.05.2014 18:14
von HP6666 | 191 Beiträge

Wir bekamen einen Soldaten , den hatte man beim Fußball das Bein nach hinten durchgetreten . Der konnte kaum laufen , mußte aber erst mal einrücken .
Er wurde auch kurz drauf nach Hause geschickt . Aber die ärztlichen Gutachten dauerten eben... .
Anders verhielt es sich mit einem der keine Haare ( wegen Krankheit verloren ) hatte . Der bekam für den Ausgang eine struppige Perücke verpaßt...
Denn mit Glatze ging keiner raus in der Hauptstadt .

HP6666


nach oben springen

#12

RE: Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?

in Grenztruppen der DDR 04.05.2014 18:25
von StabsfeldKoenig | 2.644 Beiträge

Selbst als Berufs-Soldaten könn(t)en heute Behinderte in verschiedenen Verwendungsrichtungen eingestellt werden. Neben rückwärtigen Aufgaben (z.B. allem, was im weitestem Sinne unter Bürotätigkeiten fällt) denke ich dabei an Cyberkriegsführung (IT-Angriff und -Abwehr); Drohnen-Fernsteuerpilot und ähnliche Tätigkeiten. Nicht jeder soldat von heute muß noch eine Sturmbahn bewältigen können.



nach oben springen

#13

RE: Eingezogen, trotz körperlicher Behinderung?

in Grenztruppen der DDR 04.05.2014 19:02
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Eine ähnliche Frage hat vor ein paar Jahren die Richter in Strassburg beschäftigt.
http://www.blick.ch/news/politik/maurers...en-id64803.html
Theo


nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ralli62
Besucherzähler
Heute waren 3700 Gäste und 184 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557897 Beiträge.

Heute waren 184 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen