#1

Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 15:42
von Nick | 452 Beiträge

Wie hoch war den eigentlich die Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt und gab es Sie wirklich,
auch im Alarmfall?


nach oben springen

#2

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 15:46
von Duck | 1.741 Beiträge

Ich hab mal eine ganz kurze Frage Nick, Du hattest ja geschrieben Du bist erst 15 oder 16 ist das korrekt?


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#3

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 15:48
von Nick | 452 Beiträge

Ja, ich bin 15 Jahre alt und bald 16.

MfG.
Nick


nach oben springen

#4

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 15:54
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von Nick im Beitrag #3
Ja, ich bin 15 Jahre alt und bald 16.

MfG.
Nick


Nimm es mir bitte nicht übel Nick aber würde es Dir was ausmachen wenn Du anstatt bei den Ex-Grenzern lieber in die Gruppe der Zeitzeugen rutschen
würdest (Sprich Blau), Grün sollte den Ex-Grenzern vorbehalten bleiben, sorry ich bin da etwas komisch drin, ich finde ansonsten können wir uns das mit der Gruppenzuordnung sparen.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


Winch, Nick, Schlutup und schulzi haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2014 15:56 | nach oben springen

#5

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 15:58
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Nick im Beitrag #1
Wie hoch war den eigentlich die Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt und gab es Sie wirklich,
auch im Alarmfall?


In meiner Erinnerung waren es 30 km/h.
Im Alarmfall waren wir so schnell es ging, bei den vielen Kurven gar nicht so einfach!
Not kennt kein Gebot.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
LO-Wahnsinn und Arnstädter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 16:07
von Theo85/2 | 1.198 Beiträge

Es waren im Abschnitt 30 Kmh und außerhalb 50 Kmh .
Auf der Strasse außerhalb des Sperrgebietes waren es 70 Kmh.

VG
Theo 85/2


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 16:32
von DoreHolm | 7.677 Beiträge

Zitat von Theo85/2 im Beitrag #6
Es waren im Abschnitt 30 Kmh und außerhalb 50 Kmh .
Auf der Strasse außerhalb des Sperrgebietes waren es 70 Kmh.
VG Theo 85/2


Grün: Als ich meine Maschine (MZ ES) mit neuem Motor eingefahren habe, bin ich zwei- oder drei mal um den Berliner Ring rum. Am Ende der Einfahrzeit eben so schnell, wie man auf der AB fahren durfte und noch etwas drauf, also so etwa 110 -120 Km/h. War richtig stolz, als ich eine amerikanische Militärkolonne überholte, in Motorradkluft und Stahlhelm, also sofort als "Feind" erkennbar.



nach oben springen

#8

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 16:32
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

Theoretisch galt die Höchstgeschwindigkeit von 30 Km/h im Abschnitt, d. h. auf dem Kolonnenweg IMMER, also auch im Alarmfall. Praktisch wurde dieser Befehl von allen AGT, egal welcher Dienstgrad, konsequent und mit peinlichster Genauigkeit ignoriert.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 16:41
von Hapedi | 1.870 Beiträge

Zitat von Duck im Beitrag #4
Zitat von Nick im Beitrag #3
Ja, ich bin 15 Jahre alt und bald 16.

MfG.
Nick


Nimm es mir bitte nicht übel Nick aber würde es Dir was ausmachen wenn Du anstatt bei den Ex-Grenzern lieber in die Gruppe der Zeitzeugen rutschen
würdest (Sprich Blau), Grün sollte den Ex-Grenzern vorbehalten bleiben, sorry ich bin da etwas komisch drin, ich finde ansonsten können wir uns das mit der Gruppenzuordnung sparen.



sucht man sich die Farbe eigentlich selber aus , ich dachte das machen die Admins

gruss Hapedi



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 16:45
von Lutze | 8.028 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #7
Zitat von Theo85/2 im Beitrag #6
Es waren im Abschnitt 30 Kmh und außerhalb 50 Kmh .
Auf der Strasse außerhalb des Sperrgebietes waren es 70 Kmh.
VG Theo 85/2


Grün: Als ich meine Maschine (MZ ES) mit neuem Motor eingefahren habe, bin ich zwei- oder drei mal um den Berliner Ring rum. Am Ende der Einfahrzeit eben so schnell, wie man auf der AB fahren durfte und noch etwas drauf, also so etwa 110 -120 Km/h. War richtig stolz, als ich eine amerikanische Militärkolonne überholte, in Motorradkluft und Stahlhelm, also sofort als "Feind" erkennbar.


war der Berliner Ring damals schon fertig?,
die Potsdamer Ecke habe ich etwas anders in Erinnerung
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#11

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 16:57
von DoreHolm | 7.677 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #10
Zitat von DoreHolm im Beitrag #7
Zitat von Theo85/2 im Beitrag #6
Es waren im Abschnitt 30 Kmh und außerhalb 50 Kmh .
Auf der Strasse außerhalb des Sperrgebietes waren es 70 Kmh.
VG Theo 85/2


Grün: Als ich meine Maschine (MZ ES) mit neuem Motor eingefahren habe, bin ich zwei- oder drei mal um den Berliner Ring rum. Am Ende der Einfahrzeit eben so schnell, wie man auf der AB fahren durfte und noch etwas drauf, also so etwa 110 -120 Km/h. War richtig stolz, als ich eine amerikanische Militärkolonne überholte, in Motorradkluft und Stahlhelm, also sofort als "Feind" erkennbar.


war der Berliner Ring damals schon fertig?,
die Potsdamer Ecke habe ich etwas anders in Erinnerung

Lutze


Muß schon so gewesen sein, denn ich kann mich nur an Autobahnfahrt erinnern. Will aber nicht abstreiten, daß es auch ein Stück über Landstraßen gegangen sein kann. Mußte ja auch mal zum Tanken in irgendeiner anderen Einheit von der AB runter.



nach oben springen

#12

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 17:02
von Hansteiner | 1.406 Beiträge

Außerhalb des Abschnitts natürlich galt eigendlich die StvO.
Im Abschnitt 30 km/h auf dem KW.
Im Alarmfall wurde schon mal ein Auge zugedrückt wenn's "etwas" schneller war !
Die x -Zeiten mussten ja eigehalten werden.

VG H.



nach oben springen

#13

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 17:20
von furry | 3.562 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #11
Zitat von Lutze im Beitrag #10
war der Berliner Ring damals schon fertig?,
die Potsdamer Ecke habe ich etwas anders in Erinnerung

Lutze


Muß schon so gewesen sein, denn ich kann mich nur an Autobahnfahrt erinnern. Will aber nicht abstreiten, daß es auch ein Stück über Landstraßen gegangen sein kann. Mußte ja auch mal zum Tanken in irgendeiner anderen Einheit von der AB runter.



An der Tankstelle stand aber nichts von ARAL oder SHELL? Nicht dass Du Dich verfahren hast?


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#14

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 17:27
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #12
Außerhalb des Abschnitts natürlich galt eigendlich die StvO.
Im Abschnitt 30 km/h auf dem KW.
Im Alarmfall wurde schon mal ein Auge zugedrückt wenn's "etwas" schneller war !
Die x -Zeiten mussten ja eigehalten werden.

VG H.


Das hätte man aber unseren LO-Fahrern auch sagen müssen


LO-Wahnsinn und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 18:12
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #12
Außerhalb des Abschnitts natürlich galt eigendlich die StvO.
Im Abschnitt 30 km/h auf dem KW.
Im Alarmfall wurde schon mal ein Auge zugedrückt wenn's "etwas" schneller war !
Die x -Zeiten mussten ja eigehalten werden.

VG H.


das stimmt.
Zum Glück gab es damals im Abschnitt noch keine Blitzer !


Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#16

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 18:49
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Oss`n im Beitrag #15
Zum Glück gab es damals im Abschnitt noch keine Blitzer !

Nö, aber der Schirrmeister/Techniker hatte eine Stoppuhr. Und er mußte nichtmal in den Abschnitt zur Geschwindigkeitskontrolle. Den 'langen Berg' (http://maps.google.de/maps?q=50.9015,10.047) konnte er ganz gut von außerhalb einsehen und ... also Section-Control ist keine sooo neumodsche Erfindung. Und noch fieser war für manchen Eh kurz vorm Heimgang, er hatte auch einen Stempel *grins*

An einigen GSZ-Toren war auch ein stinknormales 30er-Schild angebracht, das führte mal dazu das sich der Hauptfeld (war ja nun nicht sooo der Im-Abschnitt-Sich-Auskenner) zu einer Kontrollstreife über Uhu an der FÜSt anmeldete und Einlaß in den Abschnitt über 'Tor 30' begehrte. Diese Story hing ihm noch jahrelang an *noch_mehr_grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 18:51
von zweedi04 | 373 Beiträge

Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #8
Theoretisch galt die Höchstgeschwindigkeit von 30 Km/h im Abschnitt, d. h. auf dem Kolonnenweg IMMER, also auch im Alarmfall. Praktisch wurde dieser Befehl von allen AGT, egal welcher Dienstgrad, konsequent und mit peinlichster Genauigkeit ignoriert.


Da waren wir ja "feindwärts" mit dem Bike oder dem P3 schneller . Ich kann mich an andere Geschwindigkeiten die gefahren wurden erinnern.

Ja aber die Aussage stimmt. 30 im Abschnitt war theoretisch die Höchstgeschwindigkeit.


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
nach oben springen

#18

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 20:00
von PF75 | 3.291 Beiträge

Die höchstgeschwindigkeiten ware aber auch immer vom Zeitpunkt abhängig,gings in den Abschnitt war mann nicht so schnell,zum Feierabend(besonders nach Nachtschicht ) hieß es immer Max. Geschwindigkeit ansonsten ging einem ja eine gewisse Zeit der Nachtruhe verloren.
Durfte auch mal am Parktag mit unserem TA eine Runde mit LO drehen zwecks auslitern und er war der Meinung 30 im Abschnitt und 60 auf öffentlichen Straßen sind ausreichend und danach wurde dann der Normverbrauch ermittelt .


nach oben springen

#19

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 20:29
von utkieker | 2.913 Beiträge

Wer bei der Ablösung getrödelt hat, musste in der Kaserne einen Kaffee ausgeben. Besonders schnell waren unsere Kradfahrer und hatten dabei solche Spitznamen wie Jacky Ickx oder Kamikaze.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#20

RE: Geschwindigkeitsbeschränkungen im Abschnitt

in Grenztruppen der DDR 28.04.2014 20:42
von damals wars | 12.113 Beiträge

Bei der Übernahme des Abschnitts waren wir sehr langsam, so im Bereich 10 km/h, weil der Kontrollstreifen; das 6 Meter breite geflügte Feld, vom Motorrad oder vom Trabbi aus auf Fußspuren abgesucht wurde!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2377 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557033 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen