#21

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:21
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #17
@schuddelkind, ich hatte auch keinen Besuch, damals und ich kenne viele die auch keinen Besuch hatten

Ich kenne auch keinen persönlich der in der heutigen Zeit Besuch hatte und eventl. hast Du nur Glück gehabt

Auch das sind "allg. Plätzchen" die für mich keine Erklärung und Rechtfertigung ergeben, das Spiel können wir bis XYZ treiben, nur wozu? Wäre es nicht besser endlich einmal eine "objektivere" Betrachtung der Vergangenheit zu erreichen?

Eben, zu einer objektiven Betrachtung gehört halt, das man zwischen Ausland-und Innlandgeheimdienst des MfS unterscheidet. Und glaub mir, es gibt genügend Leute, die wegen, aus heutiger Sicht, "Nichtigkeiten" Besuch der Herren des MfS hatten......


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#22

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #21
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #17
@schuddelkind, ich hatte auch keinen Besuch, damals und ich kenne viele die auch keinen Besuch hatten

Ich kenne auch keinen persönlich der in der heutigen Zeit Besuch hatte und eventl. hast Du nur Glück gehabt

Auch das sind "allg. Plätzchen" die für mich keine Erklärung und Rechtfertigung ergeben, das Spiel können wir bis XYZ treiben, nur wozu? Wäre es nicht besser endlich einmal eine "objektivere" Betrachtung der Vergangenheit zu erreichen?

Eben, zu einer objektiven Betrachtung gehört halt, das man zwischen Ausland-und Innlandgeheimdienst des MfS unterscheidet. Und glaub mir, es gibt genügend Leute, die wegen, aus heutiger Sicht, "Nichtigkeiten" Besuch der Herren des MfS hatten......


Schuddel, ich lasse es für Heute! Bring nix, wünsche eine schöne Nacht! Tschüss!!!
Grüsse Steffen52


nach oben springen

#23

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von steffen52 im Beitrag #20
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #15
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #13
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #9
Zitat von steffen52 im Beitrag #4
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #1
Immer wieder wird hier im Forum deutlich wie die Vergangenheit mit zweierlei Maß "aufgearbeitet" wird. Was andere Sicherheitsorgane noch heute praktizieren, wird den eh. Sicherheitsorganen der DDR mit inbrunst vorgeworfen.
Ich frage mich wie kann man die Ungerechtigkeiten der damaligen Zeit verdammen und die heutigen so einfach akzeptieren? Wie kann man die Überwachung so verteufeln und heute lapidar mit Sprüchen "ich habe nichts zu verbergen, sollen sie doch überwachen" darüber hinweg gehen?

Wenn dieses von vielen "angehimmelte" System nur einen Deut besser wäre, ich könnte es verstehen....



@Bürger der DDR, was mir so an Dir gefällt, ist das, da steht eine Überschrift(Stasi, DDR Sicherheitsorgane) und Du kommst sofort auf die Sicherheitsorgane von Heute zu schreiben! Ist aber nicht das Thema, leider machst Du das bei jedem anderen Thema genau so! Weiß nicht was das soll!!
Grüsse Steffen52


Wir beurteilen die Vergangenheit aus heutiger Sicht, wir haben heute andere Erkenntnisse als damals. Nur sind diese Erkenntnisse durch die jetzige Zeit mit geprägt wurden und dadurch sollte man auch in der Beurteilung diese Einflüsse berücksichtigen.

Als Vergleich, ich kann heute nicht sagen die Atomenergie in der DDR war eine Schweinerei und gleichzeitig die Atomenergie heute gut heißen....
oder die Atomenergie in der DDR war gut und heute ist sie eine Schweinerei....

Es geht um das zweierlei Maß und um das "abwatschen" von Mitarbeitern des MfS, nach dem Motto "wenn zwei das Gleiche tun......"

Die Mittel der Geheimdienste waren noch nie "lupenrein" und "sauber", nur bei manchen dient es ja der "freiheitlichen demokratischen Grundordnung" und da ist jede Sauerei erlaubt wie Datenspeicherung, gezieltes Lauschen, einschleusen von IM (was anderes ist das auch nicht) und, und....

Bitte regt Euch von mir aus über das "Gewerbe" auf, aber laßt diese scheinheilige, einseitige Beurteilung.


Die Beurteilung der Arbeit des MfS bedarf einer sehr differenzierten Beurteilung!



Eine allgemeingültige Weisheit bei allen Geheimdiensten, nur leider keine schlüssige Erklärung bisher warum ist diese Ungleichbehandlung in der beurteilung gerechtfertigt....


Bleibe doch beim Thema! Es geht , um die Bespitzlung der eigenen Bürger(DDR) und da es so grass war, zeigt doch das dieses System, mehr Angst vor seinen eigenen Bürgern hatte, so wie der Teufel vors Weihwasser! Warum hat man sonst alle Hebel in Bewegung gesetzt um zu wissen was für eine Meinung in der Bevölkerung herrschte. Das zeigt doch, was die Herren Genossen für eine Ansicht über ihre Bürger hatten! Eben einfach Angst! Damit ist es doch klar gewesen, das ihr (schöner) Sozialismus auf Gegenliebe, bei den gemeinen Volk stößt und das ist einfach ein Armutszeugnis , für den A.-und B-. Staat . Da es auch so war, haben sie im auch kampflos übergeben!!!
Grüsse Steffen52


Thema verfehlt....
Ich habe das Thema eröffnet, um das zweierlei Maß in der Beurteilung der Geheimdienste und MfS deutlich zu machen.

Ich war beim Thema


nach oben springen

#24

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:24
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #20
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #15
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #13
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #9
Zitat von steffen52 im Beitrag #4
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #1
Immer wieder wird hier im Forum deutlich wie die Vergangenheit mit zweierlei Maß "aufgearbeitet" wird. Was andere Sicherheitsorgane noch heute praktizieren, wird den eh. Sicherheitsorganen der DDR mit inbrunst vorgeworfen.
Ich frage mich wie kann man die Ungerechtigkeiten der damaligen Zeit verdammen und die heutigen so einfach akzeptieren? Wie kann man die Überwachung so verteufeln und heute lapidar mit Sprüchen "ich habe nichts zu verbergen, sollen sie doch überwachen" darüber hinweg gehen?

Wenn dieses von vielen "angehimmelte" System nur einen Deut besser wäre, ich könnte es verstehen....



@Bürger der DDR, was mir so an Dir gefällt, ist das, da steht eine Überschrift(Stasi, DDR Sicherheitsorgane) und Du kommst sofort auf die Sicherheitsorgane von Heute zu schreiben! Ist aber nicht das Thema, leider machst Du das bei jedem anderen Thema genau so! Weiß nicht was das soll!!
Grüsse Steffen52


Wir beurteilen die Vergangenheit aus heutiger Sicht, wir haben heute andere Erkenntnisse als damals. Nur sind diese Erkenntnisse durch die jetzige Zeit mit geprägt wurden und dadurch sollte man auch in der Beurteilung diese Einflüsse berücksichtigen.

Als Vergleich, ich kann heute nicht sagen die Atomenergie in der DDR war eine Schweinerei und gleichzeitig die Atomenergie heute gut heißen....
oder die Atomenergie in der DDR war gut und heute ist sie eine Schweinerei....

Es geht um das zweierlei Maß und um das "abwatschen" von Mitarbeitern des MfS, nach dem Motto "wenn zwei das Gleiche tun......"

Die Mittel der Geheimdienste waren noch nie "lupenrein" und "sauber", nur bei manchen dient es ja der "freiheitlichen demokratischen Grundordnung" und da ist jede Sauerei erlaubt wie Datenspeicherung, gezieltes Lauschen, einschleusen von IM (was anderes ist das auch nicht) und, und....

Bitte regt Euch von mir aus über das "Gewerbe" auf, aber laßt diese scheinheilige, einseitige Beurteilung.


Die Beurteilung der Arbeit des MfS bedarf einer sehr differenzierten Beurteilung!



Eine allgemeingültige Weisheit bei allen Geheimdiensten, nur leider keine schlüssige Erklärung bisher warum ist diese Ungleichbehandlung in der beurteilung gerechtfertigt....


Bleibe doch beim Thema! Es geht , um die Bespitzlung der eigenen Bürger(DDR) und da es so grass war, zeigt doch das dieses System, mehr Angst vor seinen eigenen Bürgern hatte, so wie der Teufel vors Weihwasser! Warum hat man sonst alle Hebel in Bewegung gesetzt um zu wissen was für eine Meinung in der Bevölkerung herrschte. Das zeigt doch, was die Herren Genossen für eine Ansicht über ihre Bürger hatten! Eben einfach Angst! Damit ist es doch klar gewesen, das ihr (schöner) Sozialismus auf Gegenliebe, bei den gemeinen Volk stößt und das ist einfach ein Armutszeugnis , für den A.-und B-. Staat . Da es auch so war, haben sie im auch kampflos übergeben!!!
Grüsse Steffen52

@steffen52 , 12 Points in allen Punkten. Nur.......wer war dafür verantwortlich? Das Politbüro oder das MfS?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#25

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #23
Zitat von steffen52 im Beitrag #20
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #15
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #13
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #9
Zitat von steffen52 im Beitrag #4
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #1
Immer wieder wird hier im Forum deutlich wie die Vergangenheit mit zweierlei Maß "aufgearbeitet" wird. Was andere Sicherheitsorgane noch heute praktizieren, wird den eh. Sicherheitsorganen der DDR mit inbrunst vorgeworfen.
Ich frage mich wie kann man die Ungerechtigkeiten der damaligen Zeit verdammen und die heutigen so einfach akzeptieren? Wie kann man die Überwachung so verteufeln und heute lapidar mit Sprüchen "ich habe nichts zu verbergen, sollen sie doch überwachen" darüber hinweg gehen?

Wenn dieses von vielen "angehimmelte" System nur einen Deut besser wäre, ich könnte es verstehen....



@Bürger der DDR, was mir so an Dir gefällt, ist das, da steht eine Überschrift(Stasi, DDR Sicherheitsorgane) und Du kommst sofort auf die Sicherheitsorgane von Heute zu schreiben! Ist aber nicht das Thema, leider machst Du das bei jedem anderen Thema genau so! Weiß nicht was das soll!!
Grüsse Steffen52


Wir beurteilen die Vergangenheit aus heutiger Sicht, wir haben heute andere Erkenntnisse als damals. Nur sind diese Erkenntnisse durch die jetzige Zeit mit geprägt wurden und dadurch sollte man auch in der Beurteilung diese Einflüsse berücksichtigen.

Als Vergleich, ich kann heute nicht sagen die Atomenergie in der DDR war eine Schweinerei und gleichzeitig die Atomenergie heute gut heißen....
oder die Atomenergie in der DDR war gut und heute ist sie eine Schweinerei....

Es geht um das zweierlei Maß und um das "abwatschen" von Mitarbeitern des MfS, nach dem Motto "wenn zwei das Gleiche tun......"

Die Mittel der Geheimdienste waren noch nie "lupenrein" und "sauber", nur bei manchen dient es ja der "freiheitlichen demokratischen Grundordnung" und da ist jede Sauerei erlaubt wie Datenspeicherung, gezieltes Lauschen, einschleusen von IM (was anderes ist das auch nicht) und, und....

Bitte regt Euch von mir aus über das "Gewerbe" auf, aber laßt diese scheinheilige, einseitige Beurteilung.


Die Beurteilung der Arbeit des MfS bedarf einer sehr differenzierten Beurteilung!



Eine allgemeingültige Weisheit bei allen Geheimdiensten, nur leider keine schlüssige Erklärung bisher warum ist diese Ungleichbehandlung in der beurteilung gerechtfertigt....


Bleibe doch beim Thema! Es geht , um die Bespitzlung der eigenen Bürger(DDR) und da es so grass war, zeigt doch das dieses System, mehr Angst vor seinen eigenen Bürgern hatte, so wie der Teufel vors Weihwasser! Warum hat man sonst alle Hebel in Bewegung gesetzt um zu wissen was für eine Meinung in der Bevölkerung herrschte. Das zeigt doch, was die Herren Genossen für eine Ansicht über ihre Bürger hatten! Eben einfach Angst! Damit ist es doch klar gewesen, das ihr (schöner) Sozialismus auf Gegenliebe, bei den gemeinen Volk stößt und das ist einfach ein Armutszeugnis , für den A.-und B-. Staat . Da es auch so war, haben sie im auch kampflos übergeben!!!
Grüsse Steffen52


Thema verfehlt....
Ich habe das Thema eröffnet, um das zweierlei Maß in der Beurteilung der Geheimdienste und MfS deutlich zu machen.

Ich war beim Thema

Kamm nicht so rüber, ich sah es anders! Gut, wir lassen es und auch Du schöne Nacht!
Grüsse Steffen52


nach oben springen

#26

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:26
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #25
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #23
Zitat von steffen52 im Beitrag #20
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #15
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #13
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #9
Zitat von steffen52 im Beitrag #4
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #1
Immer wieder wird hier im Forum deutlich wie die Vergangenheit mit zweierlei Maß "aufgearbeitet" wird. Was andere Sicherheitsorgane noch heute praktizieren, wird den eh. Sicherheitsorganen der DDR mit inbrunst vorgeworfen.
Ich frage mich wie kann man die Ungerechtigkeiten der damaligen Zeit verdammen und die heutigen so einfach akzeptieren? Wie kann man die Überwachung so verteufeln und heute lapidar mit Sprüchen "ich habe nichts zu verbergen, sollen sie doch überwachen" darüber hinweg gehen?

Wenn dieses von vielen "angehimmelte" System nur einen Deut besser wäre, ich könnte es verstehen....



@Bürger der DDR, was mir so an Dir gefällt, ist das, da steht eine Überschrift(Stasi, DDR Sicherheitsorgane) und Du kommst sofort auf die Sicherheitsorgane von Heute zu schreiben! Ist aber nicht das Thema, leider machst Du das bei jedem anderen Thema genau so! Weiß nicht was das soll!!
Grüsse Steffen52


Wir beurteilen die Vergangenheit aus heutiger Sicht, wir haben heute andere Erkenntnisse als damals. Nur sind diese Erkenntnisse durch die jetzige Zeit mit geprägt wurden und dadurch sollte man auch in der Beurteilung diese Einflüsse berücksichtigen.

Als Vergleich, ich kann heute nicht sagen die Atomenergie in der DDR war eine Schweinerei und gleichzeitig die Atomenergie heute gut heißen....
oder die Atomenergie in der DDR war gut und heute ist sie eine Schweinerei....

Es geht um das zweierlei Maß und um das "abwatschen" von Mitarbeitern des MfS, nach dem Motto "wenn zwei das Gleiche tun......"

Die Mittel der Geheimdienste waren noch nie "lupenrein" und "sauber", nur bei manchen dient es ja der "freiheitlichen demokratischen Grundordnung" und da ist jede Sauerei erlaubt wie Datenspeicherung, gezieltes Lauschen, einschleusen von IM (was anderes ist das auch nicht) und, und....

Bitte regt Euch von mir aus über das "Gewerbe" auf, aber laßt diese scheinheilige, einseitige Beurteilung.


Die Beurteilung der Arbeit des MfS bedarf einer sehr differenzierten Beurteilung!



Eine allgemeingültige Weisheit bei allen Geheimdiensten, nur leider keine schlüssige Erklärung bisher warum ist diese Ungleichbehandlung in der beurteilung gerechtfertigt....


Bleibe doch beim Thema! Es geht , um die Bespitzlung der eigenen Bürger(DDR) und da es so grass war, zeigt doch das dieses System, mehr Angst vor seinen eigenen Bürgern hatte, so wie der Teufel vors Weihwasser! Warum hat man sonst alle Hebel in Bewegung gesetzt um zu wissen was für eine Meinung in der Bevölkerung herrschte. Das zeigt doch, was die Herren Genossen für eine Ansicht über ihre Bürger hatten! Eben einfach Angst! Damit ist es doch klar gewesen, das ihr (schöner) Sozialismus auf Gegenliebe, bei den gemeinen Volk stößt und das ist einfach ein Armutszeugnis , für den A.-und B-. Staat . Da es auch so war, haben sie im auch kampflos übergeben!!!
Grüsse Steffen52


Thema verfehlt....
Ich habe das Thema eröffnet, um das zweierlei Maß in der Beurteilung der Geheimdienste und MfS deutlich zu machen.

Ich war beim Thema

Kamm nicht so rüber, ich sah es anders! Gut, wir lassen es und auch Du schöne Nacht!
Grüsse Steffen52


Na dann süße Träume !


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#27

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Außlands- und Innlandsgeheimdienst war das MfS in "personalunion", gut es gab da verschiedene Abteilungen. ist es so ein großer Unterschied ob die Geheimdienste unterschiedliche Namen für die Außen und Innenwirkung haben? Die verschidenen heutigen organe richten auch ihr Ohr und Auge nach innen....


nach oben springen

#28

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #27
Außlands- und Innlandsgeheimdienst war das MfS in "personalunion", gut es gab da verschiedene Abteilungen. ist es so ein großer Unterschied ob die Geheimdienste unterschiedliche Namen für die Außen und Innenwirkung haben? Die verschidenen heutigen organe richten auch ihr Ohr und Auge nach innen....

Ich hatte Dir, eine gute Nacht gewünscht und von Dir kommt nicht mal ein Danke! Sonder immer weiter zum Thema, wo wir uns nicht einigen können!!
Grüsse Steffen52


zuletzt bearbeitet 04.04.2014 23:33 | nach oben springen

#29

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:34
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Das eigentlich erstaunliche an dieser Fragestellung ist ja, dass nicht nur Kinckels DDR-Delegitimationauftrag mit dem Thema Stasi im Endeffekt ihre Wirkung nicht verfehlte, sondern ausgerechnet die ostdeutsche Linke unter Modrow kräftig daran mitwirkte, die Schuld der SED einzig an die Stasi "abzugeben" - letztlich um die Partei zu retten und vielleicht sogar die DDR, was ja nun eine Illusion war. Solche "unheilvolle Allianz" bleibt nicht ohne Wirkung in den Köpfen. Und warum hier unterschiedliches Maß angelegt wird bei der Betrachtung der Geheimdienste, liegt schon einerseits in der massiven teils vorauseilenden Herangehensweise des MfS gegen Menschen mit abweichender Meinung und des entsprechend betriebenen Aufwandes nach innen. Andererseits stehen doch zwei Fragen: 1. Wer hat die Auseinandersetzung bis hierher "gewonnen"? 2. Wem nützt es? Da erübrigt sich doch die Frage nach Betrachtung der Arbeit der westlichen Dienste (gestern und vor allem heute). Und wir haben ja noch ein amerikamisches Problem an der Backe, so wird uns das Thema Stasi nicht nur berechtigterweise sondern eben auch polit-taktisch und strategisch noch lange begleiten. Nur die Fußball-WM kann uns für 4 Wochen sowohl vom Thema Stasi als auch von unbemerkt unangenehmen Entscheidungen der Groko in dieser Zeit ablenken. Danach muss wieder drauf gehauen werden, um abzulenken von den Unzulänglichkeiten auch dieser Gesellschaft.

friedliche Grüße Andreas


Schuddelkind, DoreHolm und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@steffen52

konnte noch nicht reagieren, da ich noch etwas anderes geschrieben habe, ist keine Ausrede.

Dir auch eine Gute Nacht!


nach oben springen

#31

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:35
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #27
Außlands- und Innlandsgeheimdienst war das MfS in "personalunion", gut es gab da verschiedene Abteilungen. ist es so ein großer Unterschied ob die Geheimdienste unterschiedliche Namen für die Außen und Innenwirkung haben? Die verschidenen heutigen organe richten auch ihr Ohr und Auge nach innen....

Klar, aber da besteht schon ein klitzekleiner Unterschied . Um es jetzt mal klar auf den Punkt zu bringen: Die Art und Weise der Überwachung der eigenen Bürger, die Methoden, und alles, was daraus entwachsen ist, war große Superkotze!


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#32

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #30
@steffen52

konnte noch nicht reagieren, da ich noch etwas anderes geschrieben habe, ist keine Ausrede.

Dir auch eine Gute Nacht!

Danke!!!!


nach oben springen

#33

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:37
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #29
Das eigentlich erstaunliche an dieser Fragestellung ist ja, dass nicht nur Kinckels DDR-Delegitimationauftrag mit dem Thema Stasi im Endeffekt ihre Wirkung nicht verfehlte, sondern ausgerechnet die ostdeutsche Linke unter Modrow kräftig daran mitwirkte, die Schuld der SED einzig an die Stasi "abzugeben" - letztlich um die Partei zu retten und vielleicht sogar die DDR, was ja nun eine Illusion war. Solche "unheilvolle Allianz" bleibt nicht ohne Wirkung in den Köpfen. Und warum hier unterschiedliches Maß angelegt wird bei der Betrachtung der Geheimdienste, liegt schon einerseits in der massiven teils vorauseilenden Herangehensweise des MfS gegen Menschen mit abweichender Meinung und des entsprechend betriebenen Aufwandes nach innen. Andererseits stehen doch zwei Fragen: 1. Wer hat die Auseinandersetzung bis hierher "gewonnen"? 2. Wem nützt es? Da erübrigt sich doch die Frage nach Betrachtung der Arbeit der westlichen Dienste (gestern und vor allem heute). Und wir haben ja noch ein amerikamisches Problem an der Backe, so wird uns das Thema Stasi nicht nur berechtigterweise sondern eben auch polit-taktisch und strategisch noch lange begleiten. Nur die Fußball-WM kann uns für 4 Wochen sowohl vom Thema Stasi als auch von unbemerkt unangenehmen Entscheidungen der Groko in dieser Zeit ablenken. Danach muss wieder drauf gehauen werden, um abzulenken von den Unzulänglichkeiten auch dieser Gesellschaft.

friedliche Grüße Andreas


Meine Rede!


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#34

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #31
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #27
Außlands- und Innlandsgeheimdienst war das MfS in "personalunion", gut es gab da verschiedene Abteilungen. ist es so ein großer Unterschied ob die Geheimdienste unterschiedliche Namen für die Außen und Innenwirkung haben? Die verschidenen heutigen organe richten auch ihr Ohr und Auge nach innen....

Klar, aber da besteht schon ein klitzekleiner Unterschied . Um es jetzt mal klar auf den Punkt zu bringen: Die Art und Weise der Überwachung der eigenen Bürger, die Methoden, und alles, was daraus entwachsen ist, war große Superkotze!


Ich finde die Methoden auch nicht gut, damals wie heute und die Unterschiede sind durch die Mittel und Möglichkeiten gegeben. keiner der "Vereine" ist "Bürgernah" oder "Menschenfreund". Nur leider sehen wir oft nur was wir möchten, auf beiden seiten.....


nach oben springen

#35

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

So wie war das bei "Paulchen Panther" mit der Uhr und so.....

Gute nacht liebe Träger der soz. Ideologie und liebe klassenfeinde.....


nach oben springen

#36

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:47
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #34
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #31
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #27
Außlands- und Innlandsgeheimdienst war das MfS in "personalunion", gut es gab da verschiedene Abteilungen. ist es so ein großer Unterschied ob die Geheimdienste unterschiedliche Namen für die Außen und Innenwirkung haben? Die verschidenen heutigen organe richten auch ihr Ohr und Auge nach innen....

Klar, aber da besteht schon ein klitzekleiner Unterschied . Um es jetzt mal klar auf den Punkt zu bringen: Die Art und Weise der Überwachung der eigenen Bürger, die Methoden, und alles, was daraus entwachsen ist, war große Superkotze!


Ich finde die Methoden auch nicht gut, damals wie heute und die Unterschiede sind durch die Mittel und Möglichkeiten gegeben. keiner der "Vereine" ist "Bürgernah" oder "Menschenfreund". Nur leider sehen wir oft nur was wir möchten, auf beiden seiten.....




"Bürgernah" sind die Vereine schon......irgendwie.......Wenn es nach mir ginge, könnte sie den ganzen Kack abschaffen!


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#37

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:48
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Lieber @Bürger der DDR , der Unterschied bzw, das
unterschiedliche Rechtsempfinden zur geschilderten
Situation liegt für mich ganz klar im Bereich der zu erwarteten Konsequenzen...damit sind wir im Vergleich der Systeme. Gehen wir mal von dem Standpunkt der Abwehr ab....das innenpolitische hatte eine Sonderstellung. Kaum ein Staat hatte so eine perfide...letztendlich durchstrukturierte Blockwartmentalität...wie die DDR..kaum ein Staat hat es geschafft: Menschen gegen Menschen so aufeinander zu hetzen!! Profanes Bsp.:Wenn ich heute im Arbeitskreis/Freizeitkreis...ect.pp. sage; Die Merkel hat doch einen an der Jacke....interessiert das doch Niemanden...da kommt ein 'Ja' oder 'Nein'. Was ist denn Menschen passiert die z,B. gegen Honecker öffentlich gewettert haben....die Konsequenzen gingen bis zu Gefängnisstrafen.
Ich empfinde das nicht so vergleichbar....es hat so den Anschein des Vergleichs von Äpfel und Birnen.


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

Hapedi und der koch haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.04.2014 23:49 | nach oben springen

#38

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:48
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #35
So wie war das bei "Paulchen Panther" mit der Uhr und so.....

Gute nacht liebe Träger der soz. Ideologie und liebe klassenfeinde.....


Nachtie !


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#39

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.04.2014 23:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #37
Lieber @Bürger der DDR , der Unterschied bzw, das
unterschiedliche Rechtsempfinden zur geschilderten
Situation liegt für mich ganz klar im Bereich der zu erwarteten Konsequenzen...damit sind wir im Vergleich der Systeme. Gehen wir mal von dem Standpunkt der Abwehr ab....das innenpolitische hatte eine Sonderstellung. Kaum ein Staat hatte so eine perfide...letztendlich durchstrukturierte Blockwartmentalität...wie die DDR..kaum ein Staat hat es geschafft: Menschen gegen Menschen so aufeinander zu hetzen!! Profanes Bsp.:Wenn ich heute im Arbeitskreis/Freizeitkreis...ect.pp. sage; Die Merkel hat doch einen an der Jacke....interessiert das doch Niemanden...da kommt ein 'Ja' oder 'Nein'. Was ist denn Menschen passiert die z,B. gegen Honecker öffentlich gewettert haben....die Konsequenzen gingen bis zu Gefängnisstrafen.
Ich empfinde das nicht so vergleichbar....es hat so den Anschein des Vergleichs von Äpfel und Birnen.


Antworte jetzt nicht aus feigheit, war eigentlich schon weg.....nochmal Gute Nacht


nach oben springen

#40

RE: DDR Sicherheitsorgane / Stasi Buhmänner für die EwigkeitGeheimdienste

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.04.2014 07:00
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Dieses Vergleichen ist für mich immer wie ein Pferd von hinten aufzuzäumen.
Also weil sich die heutige Bundesrepublik den Verfassungsschutz leistet, muss daher das MfS zwangsläufig mindestens 80 Schlimm-Punkte abgezogen bekommen?
Bei dem Vor-45-Geheimdienst können wir aber in trauter Böse-Starre verharren, oder sollte da auch was am Schlimm-Ranking verändert werden?


nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 3481 Gäste und 196 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558143 Beiträge.

Heute waren 196 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen