#121

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 07:56
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #114
Jetzt ist mir erstmal die Lebensleistungen von Willy Brandt und Egon Bahr so richtig klar geworden. Der Wiederstand gegen die Moskauer Verträge und den Grundlagenvertrag muss riesig gewesen sein, soviel altes Denken, den Friedens-Nobelpreis hätten beide verdient gehabt.



Ja stimmt , mit den Ostverträgen haben die beiden tatkräftig zum Untergang der DDR beigetragen.


nach oben springen

#122

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 10:02
von damals wars | 12.198 Beiträge

FJS hat Erich damals beim Wort genommen und Erich hat damals Wort gehalten, warum konnte das die Bundesregierung nicht?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#123

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 10:15
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Nur mal zur Erinnerung:

Am 20. Oktober 1971 spricht das norwegische Preiskomitee Bundeskanzler Willy Brandt den Friedensnobelpreis für seine Politik der Versöhnung besonders gegenüber Osteuropa zu. Brandt hatte diese Politik als Außenminister begonnen und als Kanzler fortgesetzt.

http://www.spiegel.de/einestages/kalende...1-a-948514.html

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#124

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 10:18
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #122
FJS hat Erich damals beim Wort genommen und Erich hat damals Wort gehalten, warum konnte das die Bundesregierung nicht?


Na ja aber fein war das auch nicht dem Willy Brandt so ein Kuckucksei ( Günter Guillaume ) in das Nest zu legen. Meiner Meinung war der Brandt ,genauso wie Bahr und Wehner für eine Annäherung mit der DDR.


nach oben springen

#125

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 12:41
von damals wars | 12.198 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #124
Zitat von damals wars im Beitrag #122
FJS hat Erich damals beim Wort genommen und Erich hat damals Wort gehalten, warum konnte das die Bundesregierung nicht?


Na ja aber fein war das auch nicht dem Willy Brandt so ein Kuckucksei ( Günter Guillaume ) in das Nest zu legen. Meiner Meinung war der Brandt ,genauso wie Bahr und Wehner für eine Annäherung mit der DDR.



Damals gab es einfach noch nicht so eine soviele Handys!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#126

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 17:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #1
wie viele Grenzsoldaten Fahnenflucht in den Westen genommen haben,
ich weiß es nicht,Kameraden läßt man zurück,
man weiß nicht,welchen Ärger diese bekommen,
wie dachte man als Grenzsoldat,wenn einer von ihnen im Westen ist?,
Verräter?,hat der das richtig gemacht?,
den Fahnen-Eid gebrochen?,die DDR verraten?,
was habt ihr als Grenzer von solchen Leuten gehalten?
gruß Lutze

Hallo!
Wir waren alle jung,18 bis 19 Jahre alt,gemustert und eingezogen.Es hat keiner gefragt,in welcher Waffengattung man dienen wollte.Die andere Seite war,man war irgend wie stolz,ein Grenzer zu werden und nicht Mot.schütze.Damals haben wir an vieles geglaubt,das es richtig ist.Der Fahneneid hatte für nicht die Bedeutung,wie es manchmal dargestellt wird.Eine Flucht,kam schon mal der Gedanke auf,aber auf den zweiten Mann kommt es an.
Zu Hause, Eltern,Ehefrau,Kinder, das alles zurück lassen,ist es das wert,einer Flucht in den Westen?


Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#127

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 18:24
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #126
Zitat von Lutze im Beitrag #1
wie viele Grenzsoldaten Fahnenflucht in den Westen genommen haben,
ich weiß es nicht,Kameraden läßt man zurück,
man weiß nicht,welchen Ärger diese bekommen,
wie dachte man als Grenzsoldat,wenn einer von ihnen im Westen ist?,
Verräter?,hat der das richtig gemacht?,
den Fahnen-Eid gebrochen?,die DDR verraten?,
was habt ihr als Grenzer von solchen Leuten gehalten?
gruß Lutze

Hallo!
Wir waren alle jung,18 bis 19 Jahre alt,gemustert und eingezogen.Es hat keiner gefragt,in welcher Waffengattung man dienen wollte.Die andere Seite war,man war irgend wie stolz,ein Grenzer zu werden und nicht Mot.schütze.Damals haben wir an vieles geglaubt,das es richtig ist.Der Fahneneid hatte für nicht die Bedeutung,wie es manchmal dargestellt wird.Eine Flucht,kam schon mal der Gedanke auf,aber auf den zweiten Mann kommt es an.
Zu Hause, Eltern,Ehefrau,Kinder, das alles zurück lassen,ist es das wert,einer Flucht in den Westen?


Auch ,- wenn es niemand offen ausgesprochen hat :

ich glaube ,- die persönlichen Bindungen waren einer der Hauptgründe dafür ,- daß eventuelle Fluchtgedanken eben nur Gedanken blieben....


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#128

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 18:53
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #120
Wortlaut: Wie die Jury den Nobelpreis für Obama begründet

[...] Dank Obamas Initiative spielen die USA nun eine konstruktivere Rolle, um dem massiven Klimawandel zu begegnen, mit dem die Welt sich konfrontiert sieht. Demokratie und Menschenrechte gewinnen an Stärke.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/wo...t-a-654188.html
Der schwarz markierten Satz gruselte *) mich gerade ein wenig beim Lesen.

*) ist da überhaut NSA-lesbares Deutsch, na hier mal der Duden ...
http://www.duden.de/rechtschreibung/gruseln

Und achso, zum Thema. Mitte/Ende der 80er bei der Planung zum Beispiel erkannte man schon recht gut, wer zum Beispiel zur GMK von den GWDlern und UaZen mitdurfte, also wer AO/13 war. Oder auch (gerade) nicht (mehr). Insofern wurde da auch schon recht offen drüber gesprochen, zumindest bei den Berufssoldaten. Manchmal hat da aber auch irgendwo der Informationsfluß geklemmt. So 'verweigerte' mal ein GWDler mit dem KC die GMK mitzulaufen. Begründung: Na meine Oma ist doch gerade drüben (Silberhochzeit oder runder Geburtstag oder sowas). Der Alte bekam kurz die Schnappatmung, dann den Telefonhörer zu fassen und eine kurze 'Rückfrage' beim 2000er vom Stab verschob erstemal die Kontrolle GMK. Releativ zackig kam den der Rückruf ... KC bleibt in der Einheit, der Soldat sowieso. Und irgendeine arme Sau von Gakl durfte sein 'Dienstfrei' umwidmen.
Bei der nächsten GMKeinen Monat später war dann der Soldat wieder mit dabei. Der Gakl aber nur noch Hinterland und Zwingerdienst. Er lebte gerade in Trennung, seiner Damaligen waren die unregelmäßigen Dienstfrei einfach der Tropfen zuviel im übergelaufnen Ehefaß, sozusagend Verrat an der Ehe.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.04.2014 18:55 | nach oben springen

#129

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 20:48
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #99
Auf welcher Seite saßen die Betonköpfe?

Die Forderungen an die Bundesrepublik Deutschland waren:

die Elbgrenze an der Strommitte „festzustellen“
die Erfassungsstelle für Gewaltverbrechen der DDR in Salzgitter aufzulösen
die Respektierung der DDR-Staatsbürgerschaft
die Umwandlung der Ständigen Vertretungen in Botschaften
http://de.wikipedia.org/wiki/Geraer_Forderungen

Es wäre so einfach gewesen!


@damals wars
Glaubst du das eigentlich selber was du da schreibst, oder willst du uns nur testen.


Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#130

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 20:54
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #129
Zitat von damals wars im Beitrag #99
Auf welcher Seite saßen die Betonköpfe?

Die Forderungen an die Bundesrepublik Deutschland waren:

die Elbgrenze an der Strommitte „festzustellen“
die Erfassungsstelle für Gewaltverbrechen der DDR in Salzgitter aufzulösen
die Respektierung der DDR-Staatsbürgerschaft
die Umwandlung der Ständigen Vertretungen in Botschaften
http://de.wikipedia.org/wiki/Geraer_Forderungen

Es wäre so einfach gewesen!


@damals wars
Glaubst du das eigentlich selber was du da schreibst, oder willst du uns nur testen.



Nö, der ist so vernagelt.......


Intellektuelle spielen Telecaster
grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#131

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 21:09
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Ich Frage mich heute noch ,warum man so ein Subjekt wie mich Blueser Kunde ,lange Haare ,genau das Gegenteil von dem was man sich unter einem gut erzogenen jungen Mann vorstellt,an die Staatsgrenze der DDR eingezogen hat.
Nicht zu guterletzt mit einem GaKl.ganz nach vorn geschickt hat und das man sich so sicher war,das ich nicht Türme.(was ich nicht gemacht habe)
Mich wuerden wirklich einmal die Auswahlkriterien interessieren,oder wurde da gelost .
Erscheint mir heute sehr fragwuerdig.


zuletzt bearbeitet 01.04.2014 21:11 | nach oben springen

#132

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 21:17
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #131
Ich Frage mich heute noch ,warum man so ein Subjekt wie mich Blueser Kunde ,lange Haare ,genau das Gegenteil von dem was man sich unter einem gut erzogenen jungen Mann vorstellt,an die Staatsgrenze der DDR eingezogen hat.
Nicht zu guterletzt mit einem GaKl.ganz nach vorn geschickt hat und das man sich so sicher war,das ich nicht Türme.(was ich nicht gemacht habe)
Mich wuerden wirklich einmal die Auswahlkriterien interessieren,oder wurde da gelost .
Erscheint mir heute sehr fragwuerdig.

Gottes Ratschluss und die Entscheidungen der WKK sind wohl für alle Zeiten unerforschlich...]


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
zuletzt bearbeitet 01.04.2014 23:36 | nach oben springen

#133

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 21:19
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #131
Ich Frage mich heute noch ,warum man so ein Subjekt wie mich Blueser Kunde ,lange Haare ,genau das Gegenteil von dem was man sich unter einem gut erzogenen jungen Mann vorstellt,an die Staatsgrenze der DDR eingezogen hat.
Nicht zu guterletzt mit einem GaKl.ganz nach vorn geschickt hat und das man sich so sicher war,das ich nicht Türme.(was ich nicht gemacht habe)
Mich wuerden wirklich einmal die Auswahlkriterien interessieren,oder wurde da gelost .
Erscheint mir heute sehr fragwuerdig.

Wie, subversive Subjekte an der Staatsgrenze ?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#134

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 21:23
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #133
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #131
Ich Frage mich heute noch ,warum man so ein Subjekt wie mich Blueser Kunde ,lange Haare ,genau das Gegenteil von dem was man sich unter einem gut erzogenen jungen Mann vorstellt,an die Staatsgrenze der DDR eingezogen hat.
Nicht zu guterletzt mit einem GaKl.ganz nach vorn geschickt hat und das man sich so sicher war,das ich nicht Türme.(was ich nicht gemacht habe)
Mich wuerden wirklich einmal die Auswahlkriterien interessieren,oder wurde da gelost .
Erscheint mir heute sehr fragwuerdig.

Wie, subversive Subjekte an der Staatsgrenze ?


Aua.


zuletzt bearbeitet 01.04.2014 21:23 | nach oben springen

#135

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 21:25
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #134
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #133
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #131
Ich Frage mich heute noch ,warum man so ein Subjekt wie mich Blueser Kunde ,lange Haare ,genau das Gegenteil von dem was man sich unter einem gut erzogenen jungen Mann vorstellt,an die Staatsgrenze der DDR eingezogen hat.
Nicht zu guterletzt mit einem GaKl.ganz nach vorn geschickt hat und das man sich so sicher war,das ich nicht Türme.(was ich nicht gemacht habe)
Mich wuerden wirklich einmal die Auswahlkriterien interessieren,oder wurde da gelost .
Erscheint mir heute sehr fragwuerdig.

Wie, subversive Subjekte an der Staatsgrenze ?


Aua.



So konnte das auch nix werden mit der Sicherung des Anti-Faschistischen Schutzwalls........


Intellektuelle spielen Telecaster
grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.04.2014 21:25 | nach oben springen

#136

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 21:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Grenzgänger81, ja bei der Armee waren viele Dinge fragwürdig! Bei unser Ankunft im GR ( Aufteilung auf die KfZ) ,standen halt die Namen auf den Papier und so wurden die Kameraden eingeteilt.Der Längste in einen 311 Wartburg, der Kurze in den G5 Tanker. Austausch nicht möglich! Also wurden auf den Pedale des G5 Holzklötzer aufgeschraubt und damit waren die Obergenossen fertig! Wir haben natürlich alle darüber mit den Kopf geschüttelt.
War nur mal ein Beispiel, zwecks losen b.z.w. Auswahlkriterien!
Grüsse Steffen52


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#137

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 21:36
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #135
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #134
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #133
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #131
Ich Frage mich heute noch ,warum man so ein Subjekt wie mich Blueser Kunde ,lange Haare ,genau das Gegenteil von dem was man sich unter einem gut erzogenen jungen Mann vorstellt,an die Staatsgrenze der DDR eingezogen hat.
Nicht zu guterletzt mit einem GaKl.ganz nach vorn geschickt hat und das man sich so sicher war,das ich nicht Türme.(was ich nicht gemacht habe)
Mich wuerden wirklich einmal die Auswahlkriterien interessieren,oder wurde da gelost .
Erscheint mir heute sehr fragwuerdig.

Wie, subversive Subjekte an der Staatsgrenze ?


Aua.



So konnte das auch nix werden mit der Sicherung des Anti-Faschistischen Schutzwalls........


Es hat mir alles nichts genutzt ,man hat mich trotzdem genommen.


nach oben springen

#138

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 01.04.2014 21:38
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #137
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #135
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #134
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #133
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #131
Ich Frage mich heute noch ,warum man so ein Subjekt wie mich Blueser Kunde ,lange Haare ,genau das Gegenteil von dem was man sich unter einem gut erzogenen jungen Mann vorstellt,an die Staatsgrenze der DDR eingezogen hat.
Nicht zu guterletzt mit einem GaKl.ganz nach vorn geschickt hat und das man sich so sicher war,das ich nicht Türme.(was ich nicht gemacht habe)
Mich wuerden wirklich einmal die Auswahlkriterien interessieren,oder wurde da gelost .
Erscheint mir heute sehr fragwuerdig.

Wie, subversive Subjekte an der Staatsgrenze ?


Aua.



So konnte das auch nix werden mit der Sicherung des Anti-Faschistischen Schutzwalls........


Es hat mir alles nichts genutzt ,man hat mich trotzdem genommen.



Harken wir unter dumm gelaufen ab, einverstanden?


Intellektuelle spielen Telecaster
grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#139

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 02.04.2014 12:27
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #131
Ich Frage mich heute noch ,warum man so ein Subjekt wie mich Blueser Kunde ,lange Haare ,genau das Gegenteil von dem was man sich unter einem gut erzogenen jungen Mann vorstellt,an die Staatsgrenze der DDR eingezogen hat.
Nicht zu guterletzt mit einem GaKl.ganz nach vorn geschickt hat und das man sich so sicher war,das ich nicht Türme.(was ich nicht gemacht habe)
Mich wuerden wirklich einmal die Auswahlkriterien interessieren,oder wurde da gelost .
Erscheint mir heute sehr fragwuerdig.


Keine Verwaltung ist perfekt.
Kennste das Buch von Richard Hebestreit?
Der hat einen Fluchtversuch unternommen und wurde später zur Grenze gezogen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#140

RE: als Grenzsoldat die DDR verraten

in Grenztruppen der DDR 02.04.2014 12:55
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Meine familieren Bindungen waren zu gross,das ich nicht einmal im Traum daran gedacht haette.
Aber wenn mir jemand einreden will,das ich dies aus Überzeugung und treu dem Eid.... bekomme ich einen lachkrampf.
Erst bei meiner aktiven Zeit bei den Grenztruppen,habe ich diese widerspruechlichkeit erkannt und meine konsequenzen gezogen.
Ich hatte aber auch nicht den Mut ,mich offen in meiner Dienstzeit dagegen aufzulehnen.
Das waehre mir auch nicht gut bekommen.
Trotzdem lehne ich Verräter in dem Sinne ab,die sich auf kosten anderer einen Vorteil verschaffen und vielleicht noch mit der Waffe.


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1706 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558429 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen