#21

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 19.03.2014 22:22
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Was mir aufgefallen ist, dieser öftere Überschall-Donner zu DDR-Zeiten, wo auch schon mal die Sammeltassen in der Vitrine klapperten, den hört man gar nicht mehr.
Ich war aber so vor 6 Jahren mal bei einem Kunde im erzgebirgischen Markersbach und wir rauchten noch gemütlich eine draußen, da fauchte es los und dann kam im Tiefflug so ein Vogel über den Berg geschossen das wir echt die Köpfe eingezogen haben, der stürzte sich dann ins Tal, da konntest du von oben drauf schauen.
Ich dachte das ist doch Wahnsinn über so einem dicht bewohnten Gebiet solche Manöver zu üben, wenn der abschmiert dann gute Nacht Herr Pfarrer.


zuletzt bearbeitet 19.03.2014 22:23 | nach oben springen

#22

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 19.03.2014 23:23
von damals wars | 12.175 Beiträge

Auch in Merseburg fiel mal ne Mig vom Himmel, in die Gartenanlage "gut Grün" meine Oma war im Garten, sie dachte der Krieg bricht aus. es traf einen Nachbargarten.
Die Erde wurde dann ausgekoffert, die Laube neu gebaut.
Und weil sie es so kannte, hat sie ein Teil des Flugzeuges aufgehoben. Das wurde dann ruckzug einkassiert Ich glaube außer dem Piloten kam niemand ums Leben. In der Einflugschneise befand eine Schule. er hat das Flugzeug über das Wohngebiet hinweg geflogen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 21.03.2014 02:39 | nach oben springen

#23

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 20.03.2014 19:44
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

... ich habe ja ein paar Fotos versprochen..
Darauf seht ihr nicht nur, was für ein herrliches Wetter wir heute in Cottbus hatten- sondern eben auch, was das damals für eine heiße Kiste war.
Eigentlich jeder Anflug- zumindest aus Richtung Osten (wegen der vorherrschenden Winde war das natürlich die Hauptrichtung...)

Auf dem ersten Foto ist so die ungefähre Anflugrichtung zu sehen- allerdings war der Pilot da schon gute 100 m zu weit nördlich (nach Foto also zu weit rechts)[

der Rest ist selbsterklärend, denke ich..

Siggi


Dateianlage:
bendix, 94, Harzwanderer, josy95 und elster427 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.03.2014 19:47 | nach oben springen

#24

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 20.03.2014 20:55
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #21
Was mir aufgefallen ist, dieser öftere Überschall-Donner zu DDR-Zeiten, wo auch schon mal die Sammeltassen in der Vitrine klapperten, den hört man gar nicht mehr.
Ich war aber so vor 6 Jahren mal bei einem Kunde im erzgebirgischen Markersbach und wir rauchten noch gemütlich eine draußen, da fauchte es los und dann kam im Tiefflug so ein Vogel über den Berg geschossen das wir echt die Köpfe eingezogen haben, der stürzte sich dann ins Tal, da konntest du von oben drauf schauen.
Ich dachte das ist doch Wahnsinn über so einem dicht bewohnten Gebiet solche Manöver zu üben, wenn der abschmiert dann gute Nacht Herr Pfarrer.



...das habe ich vor etlichenJahren hier bei Ilsenburg auch erlebt. Das war zwar im Wald, nicht über bewohntem Gebiet, wer hier gedient hat, sich auskennt Nähe Kolonnenweg am s. g Kruzifix, wir waren beim Pilze suchen und auf dem Bergkamm als die beiden Tornados anmgebraust kamen..., man konnte bei der vorderen Maschine den Piloten im Cockpit sehen... Ich bin mit meinem Sohn in volle Deckung gegangen, unser Hund lief davon und ich hatte Mühe, den wiederzufinden...

Hab mich dann beschwert, gibt ja wohl so eine Beschwerdestelle bei der Luftwaffe. Antwort könnt Ihr Euch denken...!

Es wurde (selbstverständlich) alles geprüft, Mindestflughöhe 300 m wurde eingehalten. Ich will mir ja nichts über den berühmten Hals reden, aber wenn nach meinem ermessen die Flughöhe 150...200 m war, dann waren die Kisten hoch. Im ersten Augeblick dachte ich wirklich, die Dinger schmieren ab.
Es ist dann auch nur wie eine Art Spuk - ehe man der Sache, der Situation richtig gewahr geworden ist, ist sie schon wieder vorbei.

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#25

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 20.03.2014 21:14
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von josy95 im Beitrag #24
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #21
Was mir aufgefallen ist, dieser öftere Überschall-Donner zu DDR-Zeiten, wo auch schon mal die Sammeltassen in der Vitrine klapperten, den hört man gar nicht mehr.
Ich war aber so vor 6 Jahren mal bei einem Kunde im erzgebirgischen Markersbach und wir rauchten noch gemütlich eine draußen, da fauchte es los und dann kam im Tiefflug so ein Vogel über den Berg geschossen das wir echt die Köpfe eingezogen haben, der stürzte sich dann ins Tal, da konntest du von oben drauf schauen.
Ich dachte das ist doch Wahnsinn über so einem dicht bewohnten Gebiet solche Manöver zu üben, wenn der abschmiert dann gute Nacht Herr Pfarrer.



...das habe ich vor etlichenJahren hier bei Ilsenburg auch erlebt. Das war zwar im Wald, nicht über bewohntem Gebiet, wer hier gedient hat, sich auskennt Nähe Kolonnenweg am s. g Kruzifix, wir waren beim Pilze suchen und auf dem Bergkamm als die beiden Tornados anmgebraust kamen..., man konnte bei der vorderen Maschine den Piloten im Cockpit sehen... Ich bin mit meinem Sohn in volle Deckung gegangen, unser Hund lief davon und ich hatte Mühe, den wiederzufinden...

Hab mich dann beschwert, gibt ja wohl so eine Beschwerdestelle bei der Luftwaffe. Antwort könnt Ihr Euch denken...!

Es wurde (selbstverständlich) alles geprüft, Mindestflughöhe 300 m wurde eingehalten. Ich will mir ja nichts über den berühmten Hals reden, aber wenn nach meinem ermessen die Flughöhe 150...200 m war, dann waren die Kisten hoch. Im ersten Augeblick dachte ich wirklich, die Dinger schmieren ab.
Es ist dann auch nur wie eine Art Spuk - ehe man der Sache, der Situation richtig gewahr geworden ist, ist sie schon wieder vorbei.

josy95


Ich habe mich damals auch mal umgehört, die Luftwaffe hat zeitlich begrenzt mit irgendeiner Ausnahmeregellung im Erzgebirge Tiefflüge in Mittelgebirgsregionen geübt und es muss etliche Beschwerden und auch Vorfälle gegeben haben, 300m waren das nie und nimmer, hab den Piloten gut sehen können.


zuletzt bearbeitet 20.03.2014 21:16 | nach oben springen

#26

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 20.03.2014 21:28
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

.. noch ein Google- Foto zur Ergänzung..
Die rote Linie zeigt die normale Anflugrichtung -und immer über das ziemlich große TKC (Textilkombinat)- ist ja gut zu sehen...
Die grüne Linie zeigt die abweichende Linie der Unfallmaschine...

..und er hätte doch nur noch 1760 m bis zum Aufsetzpunkt auf dem Fluplatz gehabt...

Siggi


nach oben springen

#27

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 20.03.2014 21:33
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Das Unglück, es hat wohl damals schon sehr viel Aufsehen in der Bevölkerung erregt, soll der Grund gewesen sein, dass die NVA die Cottbusser Migs nach -ich glaube- Holzdorf verlegt hat und Cottbus hat dann dafür wohl Hubschrauber gekriegt oder sollte es.


zuletzt bearbeitet 20.03.2014 21:33 | nach oben springen

#28

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 20.03.2014 21:57
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

Ziemlich korrekt, HW- aber es war nicht nur dieser Unfall.
Es gab ja über die vielen Jahre der militärischen Fliegerei in Cottbus (hier war ja praktisch die Keimzelle der Luftstreitkräfte) mehrere Unfälle, auch noch weitere Abstürze (z.B. in der Seminarstraße- ein paar Meter weiter) und verlorene Zusatztanks usw..
Es ist einfach immer riskanter geworden, über dichtbebautes Gebiet zu fliegen.
Ab 1883 bis 84 zog dann das Kampfhubschraubergeschwader 67 in Cottbus ein- später wurde es zum KHG 3 "Ferdinand von Schill"..

Die Mi 24 waren auch nicht sonderlich angenehm- aber eben deutlich anders..sie waren nicht unbedingt auf den geraden Anflug angewiesen.

Siggi


nach oben springen

#29

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 20.03.2014 22:26
von josy95 | 4.915 Beiträge

Euere Berichte, Euere Links bringen mich ganz schön zum Staunen - es ist ja wirklich einiges vom Himmel runtergekommen...

Nur hat man kaum was erfahren darüber.

Und wie wurde sich damals in den DDR- Medien über den Bundeswehr- Witwenmacher Starfrighter ausgelassen...

Was war eigentlich eine MIG 17?

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 21.03.2014 05:50 | nach oben springen

#30

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 20.03.2014 22:59
von chantre | 425 Beiträge

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
nach oben springen

#31

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 20.03.2014 23:02
von Grenzgänger (gelöscht)
avatar

Zitat von josy95 im Beitrag #29
....Was war eigentlich eine MIG 17?

josy95


...das zum Beispiel war eine-
wurden als Jäger und JaBos eingesetzt.
Foto stammt von der HP des ehem. JBG 37 in Drewitz (gleich um die Ecke hier..)

Siggi



ach, ja- der "Starfighter"- war schon etwas besonderes.
So viele von einem Typ in so wenigen Dienstjahren sind sonst wohl kaum irgendwo verunglückt.. war eben ein Flugzeug nur zum "schnell fliegen"


nach oben springen

#32

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 24.09.2014 19:10
von Patrick | 33 Beiträge

War auch nicht der einzige Vorfall. 1985 wurde mein Opa zu diesem Einsatz gerufen mit der Freiwilligen Feuerwehr in der ich heute auch noch bin.

http://www.feuerwehr-cottbus.org/e_flugzeug1985.html


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 01.02.2015 13:24
von der alte Grenzgänger | 1.002 Beiträge

.. da ich von "Links zu Themen" keine Ahnung habe, muss ich es auf diese Weise mal nach oben holen...
Ich mach gleich ein neues mit Bezug zu diesem auf...

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#34

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 01.02.2015 14:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Dann sieh mal beim MDR rein , vor 2 Wochen kam der Bericht über diesen Absturz in Cottbus , zu sehen unter "Lebensretter" , Ratata


nach oben springen

#35

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 01.02.2015 15:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich war 85 zur Reserve auf dem Flugplatz Preschen bei Forst. Da wurde erzählt, das vor Jahren einmal eine MIG in ein zum Glück leerstehendes Internatsgebäude geflogen sei. Auch von anderen Abstürzen wurde erzählt, ohne aber genauere Angaben zu machen.

Ich gehe mal davon aus, das die Sicherheitsbestimmungen sehr hoch waren. Bei der Masse an Flugbewegungen wird aber auch immer mal eine Panne auftreten. Ich habe dort die Bremsschirme nach der Landung zur Packerei und von dort zur Vorstartlinie gefahren. Da gab es Tage mit über 100 Starts und Landungen.

Der Hesselfuchs


nach oben springen

#36

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 06.03.2015 15:52
von andy | 1.199 Beiträge

Hallo Leute,



Es geht um den Absturz einer Mig in ein Wohnheim ohne Katapultierung.
Wimre hat der Verursacher des Unfalls, ein Techniker eine Gefängnisstrafe von 5 Jahren bekommen.

Neben der Schuld, mit der er fortan leben musste finde ich die Höhe schon ziemlich krass.

Weiss hier irgendwer näheres zum Urteil oder zum weiteren Lebensweg des Technikers?



andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#37

RE: Der Todes-Flug von Cottbus / MIG-Absturz von 1975

in Themen vom Tage 06.03.2015 15:58
von G. Michael (gelöscht)
avatar

Zitat von andy im Beitrag #36
Hallo Leute,



Es geht um den Absturz einer Mig in ein Wohnheim ohne Katapultierung.
Wimre hat der Verursacher des Unfalls, ein Techniker eine Gefängnisstrafe von 5 Jahren bekommen.

Neben der Schuld, mit der er fortan leben musste finde ich die Höhe schon ziemlich krass.

Weiss hier irgendwer näheres zum Urteil oder zum weiteren Lebensweg des Technikers?



andy


Hallo Andy, hier gibt es noch etwas " Darf heute eine Strasse nach einem NVA-Offizier benannt werden?" eventuell ähnlich benannt.
Micha


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen