#341

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 28.05.2014 23:31
von FRITZE (gelöscht)
avatar

[quote=LO-Wahnsinn|p358748]Ich kenne Wälder mit vortrefflichen Bäumen.
Die ein oder andere Seilerrei wird sich auch noch finden lassen, wenn nicht, in Polen gibts sicher noch Seiler die hochwertige Qualität liefern können.
Die liefern sicher auch sehr gerne bei geschlossenen Grenzen.

Die von der EU und dem Überfall der Arbeitsheuschrecken (in Deutschland nennt man sie auch Fachkräfte) der Osteuropäischen Länder gebeutelten Länder England, Dänemark und vorallem Frankreich, haben es erkannt, die deutschen Treudoofen Hammel rennen immernoch dem Leithammel hinterher.
Ich schäme mich für Deutschland, ich schäme mich für alle die diese stinkenden Parteien wieder und wieder wählen.
Wie doof muss der Deutsche sein, nein er muss nicht, er ist doof, er merkt garnicht das ihm die Felle wegschwimmen, rennt aber weiter brav zur Wahl und macht sein Kreuz bei Lumpenparteien die uns seit Jahrzehnten belügen und betrügen, alle eingeschlossen.
Die ganze Europapolitik, lässt Europa geradeaus in die Katastrophe laufen.
Wir brauchen Europa, zumindest die europäische Zusammenarbeit, der Einheitsbrei, den man aber durchzusetzen versucht, wird zu gewaltsamen Konflikten führen.
Wenn Deutschland fällt, dann fällt ganz Europa, zuviele Länder, insbesondere Ostländer, Leben vom Handel mit Deutschland.
Und eins ist Fakt, steuert man nicht endlich gegen, wird Deutschland fallen, genauso wie das unfallbare Frankreich gefallen ist.
Aber vielleicht gelingt es ja doch noch durch Wahlen, oder durch eine Revolution, diesen Untergang zu verhindern der auf ganz Europa verherrende Folgen haben wird.

Ich bin stolz auf die Franzosen, nicht weil die FN rechts gerichtet sein soll und die diese gewählt haben, sondern weil sie den Mut haben ihrem Ärger Luft zu machen und nicht zum bösen Spiel freundlich lächeln und wählen wie der Deutsche.

Ich hoffe ich darf den Tag noch erleben, wo entweder die EU zerfällt oder Deutschland austritt.


[/quot


Ick könnte n bisschen mit hetzen ,hab auch schon 2 Liter Heidelbeerwein intus ! Aber nee laß mal !


Pitti53 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#342

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 29.05.2014 09:14
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #341
[quote=LO-Wahnsinn|p358748]Ich kenne Wälder mit vortrefflichen Bäumen.
Die ein oder andere Seilerrei wird sich auch noch finden lassen, wenn nicht, in Polen gibts sicher noch Seiler die hochwertige Qualität liefern können.
Die liefern sicher auch sehr gerne bei geschlossenen Grenzen.

Die von der EU und dem Überfall der Arbeitsheuschrecken (in Deutschland nennt man sie auch Fachkräfte) der Osteuropäischen Länder gebeutelten Länder England, Dänemark und vorallem Frankreich, haben es erkannt, die deutschen Treudoofen Hammel rennen immernoch dem Leithammel hinterher.
Ich schäme mich für Deutschland, ich schäme mich für alle die diese stinkenden Parteien wieder und wieder wählen.
Wie doof muss der Deutsche sein, nein er muss nicht, er ist doof, er merkt garnicht das ihm die Felle wegschwimmen, rennt aber weiter brav zur Wahl und macht sein Kreuz bei Lumpenparteien die uns seit Jahrzehnten belügen und betrügen, alle eingeschlossen.
Die ganze Europapolitik, lässt Europa geradeaus in die Katastrophe laufen.
Wir brauchen Europa, zumindest die europäische Zusammenarbeit, der Einheitsbrei, den man aber durchzusetzen versucht, wird zu gewaltsamen Konflikten führen.
Wenn Deutschland fällt, dann fällt ganz Europa, zuviele Länder, insbesondere Ostländer, Leben vom Handel mit Deutschland.
Und eins ist Fakt, steuert man nicht endlich gegen, wird Deutschland fallen, genauso wie das unfallbare Frankreich gefallen ist.
Aber vielleicht gelingt es ja doch noch durch Wahlen, oder durch eine Revolution, diesen Untergang zu verhindern der auf ganz Europa verherrende Folgen haben wird.

Ich bin stolz auf die Franzosen, nicht weil die FN rechts gerichtet sein soll und die diese gewählt haben, sondern weil sie den Mut haben ihrem Ärger Luft zu machen und nicht zum bösen Spiel freundlich lächeln und wählen wie der Deutsche.

Ich hoffe ich darf den Tag noch erleben, wo entweder die EU zerfällt oder Deutschland austritt.


[/quot


Ick könnte n bisschen mit hetzen ,hab auch schon 2 Liter Heidelbeerwein intus ! Aber nee laß mal !



Rot:. Wenn ich davon ausgehe, daß Wein ja mindestens so etwa 10 - 12% Alk enthält, würdest Du nach 2 Litern wohl kaum noch in der Lage sein, die Tastatur überhaupt zu behämmern. Oder es war nur der blanke Heidelbeersaft mit einem Schuss Klarer.



nach oben springen

#343

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 29.05.2014 11:21
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #342
Zitat von FRITZE im Beitrag #341
[quote=LO-Wahnsinn|p358748]Ich kenne Wälder mit vortrefflichen Bäumen.
Die ein oder andere Seilerrei wird sich auch noch finden lassen, wenn nicht, in Polen gibts sicher noch Seiler die hochwertige Qualität liefern können.
Die liefern sicher auch sehr gerne bei geschlossenen Grenzen.

Die von der EU und dem Überfall der Arbeitsheuschrecken (in Deutschland nennt man sie auch Fachkräfte) der Osteuropäischen Länder gebeutelten Länder England, Dänemark und vorallem Frankreich, haben es erkannt, die deutschen Treudoofen Hammel rennen immernoch dem Leithammel hinterher.
Ich schäme mich für Deutschland, ich schäme mich für alle die diese stinkenden Parteien wieder und wieder wählen.
Wie doof muss der Deutsche sein, nein er muss nicht, er ist doof, er merkt garnicht das ihm die Felle wegschwimmen, rennt aber weiter brav zur Wahl und macht sein Kreuz bei Lumpenparteien die uns seit Jahrzehnten belügen und betrügen, alle eingeschlossen.
Die ganze Europapolitik, lässt Europa geradeaus in die Katastrophe laufen.
Wir brauchen Europa, zumindest die europäische Zusammenarbeit, der Einheitsbrei, den man aber durchzusetzen versucht, wird zu gewaltsamen Konflikten führen.
Wenn Deutschland fällt, dann fällt ganz Europa, zuviele Länder, insbesondere Ostländer, Leben vom Handel mit Deutschland.
Und eins ist Fakt, steuert man nicht endlich gegen, wird Deutschland fallen, genauso wie das unfallbare Frankreich gefallen ist.
Aber vielleicht gelingt es ja doch noch durch Wahlen, oder durch eine Revolution, diesen Untergang zu verhindern der auf ganz Europa verherrende Folgen haben wird.

Ich bin stolz auf die Franzosen, nicht weil die FN rechts gerichtet sein soll und die diese gewählt haben, sondern weil sie den Mut haben ihrem Ärger Luft zu machen und nicht zum bösen Spiel freundlich lächeln und wählen wie der Deutsche.

Ich hoffe ich darf den Tag noch erleben, wo entweder die EU zerfällt oder Deutschland austritt.


[/quot


Ick könnte n bisschen mit hetzen ,hab auch schon 2 Liter Heidelbeerwein intus ! Aber nee laß mal !



Rot:. Wenn ich davon ausgehe, daß Wein ja mindestens so etwa 10 - 12% Alk enthält, würdest Du nach 2 Litern wohl kaum noch in der Lage sein, die Tastatur überhaupt zu behämmern. Oder es war nur der blanke Heidelbeersaft mit einem Schuss Klarer.



Ach nee , da spricht der Chemiker ne ? Also laut Etikett hat der Heidelbeerwein 8,5%Vol . Und glaub mir ich kann Wein von Saft mit Schnaps unterscheiden .
Auserdem dürfte es ja sogar bis an die letzten shetländischen Filigranfelsen durchgedrungen sein ,daß es Menschen gibt ,die n bisschen mehr als andere Zecher vertragen . Wimre sind manche doch schon nach zwei Pinchen angedudelt.
Ich hab auch noch die dritte Literflasche angefangen und obwohl ich gestern schon ein leichtes Kribbeln hinter der Stirn bemerkte ,bin ich heute vor 0700 aufgestanden und wir haben schon die ersten 10 Wanderkilometer hinter uns . Dank der Mittagspause kann ich Dir gleich antworten . Toll so Kneipen mit W-Lan !


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#344

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 01.06.2014 13:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Allesamt!

Ich dachte Egon hat die Wahl nicht überwacht ?! .....

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....fechtung-geben/


Schöne Grüße,
Eckhard


nach oben springen

#345

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 01.06.2014 14:45
von Barbara (gelöscht)
avatar

bzgl. des Wahlsiegs des rechtsextremen Front National in Frankreich:

[...]Wahlanalysen zu den Rechtspopulisten


Der Erfolg von Europas Extremisten beruht auf großem Ärger: Der Front National profitiert von Skepsis gegen Deutschland,

Sowohl der abgewählten UMP unter Nicolas Sarkozy, vor allem aber den regierenden Sozialisten unter dem jetzigen Präsidenten François Hollande lasten die Wähler an, das Ruder aus der Hand gegeben zu haben. "Das wirtschaftliche Zentrum Europas ist heute leider in Deutschland", sagte FN-Chefin Marine Le Pen am Wahlabend. Das politische Zentrum aber sei "heute nach Frankreich zurückgekehrt". (!)

Es ist dieses Gefühl, insbesondere vom überstarken deutschen Nachbarn bevormundet zu werden, das die Menschen ihr Kreuz bei Le Pens Partei machen ließ. Wie keine andere Partei hat der FN es geschafft, die Unzufriedenheit mit der Politik der EU zu bündeln. In der Wirtschaftskrise hätten viele Franzosen lieber staatliche Investitionen gesehen statt – wie es Le Pen einmal formulierte – "von Merkel diktierte" europäische Sparprogramme.

Dass die Staatskasse auch in Frankreich leer ist, wird von den Wählern dabei gerne ebenso verdrängt wie der Umstand, dass selbst große französische Unternehmen wie Alstom alleine nicht mehr konkurrenzfähig sind und der Industriekonzern und die Regierung in Paris deshalb ein Bündnis mit dem deutschen Siemens-Konzern anstreben, um ein Übernahme durch Amerikaner zu verhindern. Bei vielen Franzosen verstärkt das jedoch wiederum die Sorge vor einer Übermacht Deutschlands.

Die Angst der Franzosen vor der Globalisierung und unerlässlichen Reformen könnte die ehemalige Grande Nation ins Abseits befördern. Le Pen bekräftigte am Wahlabend nochmals ein zentrales Wahlkampfziel ihrer Partei: ein Referendum über den Austritt aus der EU. [...]

ganz lesen:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-...sterreich-polen



Auch Mdm. Le Pen geht es nicht um das Wohlergehen der Franzosen.
.


nach oben springen

#346

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 01.06.2014 14:51
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat
bzgl. des Wahlsiegs des rechtsextremen Front National in Frankreich:

[...]Wahlanalysen zu den Rechtspopulisten




Was kann von deutschen Zeitungen anderes erwartet werden ?

Original Regierungsmeinung.
Hätte auch von Merkel, Schäuble oder Steinmeier sein können.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 01.06.2014 14:52 | nach oben springen

#347

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 01.06.2014 15:30
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #345
bzgl. des Wahlsiegs des rechtsextremen Front National in Frankreich:

[...]Wahlanalysen zu den Rechtspopulisten


Der Erfolg von Europas Extremisten beruht auf großem Ärger: Der Front National profitiert von Skepsis gegen Deutschland,

Sowohl der abgewählten UMP unter Nicolas Sarkozy, vor allem aber den regierenden Sozialisten unter dem jetzigen Präsidenten François Hollande lasten die Wähler an, das Ruder aus der Hand gegeben zu haben. "Das wirtschaftliche Zentrum Europas ist heute leider in Deutschland", sagte FN-Chefin Marine Le Pen am Wahlabend. Das politische Zentrum aber sei "heute nach Frankreich zurückgekehrt". (!)

Es ist dieses Gefühl, insbesondere vom überstarken deutschen Nachbarn bevormundet zu werden, das die Menschen ihr Kreuz bei Le Pens Partei machen ließ. Wie keine andere Partei hat der FN es geschafft, die Unzufriedenheit mit der Politik der EU zu bündeln. In der Wirtschaftskrise hätten viele Franzosen lieber staatliche Investitionen gesehen statt – wie es Le Pen einmal formulierte – "von Merkel diktierte" europäische Sparprogramme.

Dass die Staatskasse auch in Frankreich leer ist, wird von den Wählern dabei gerne ebenso verdrängt wie der Umstand, dass selbst große französische Unternehmen wie Alstom alleine nicht mehr konkurrenzfähig sind und der Industriekonzern und die Regierung in Paris deshalb ein Bündnis mit dem deutschen Siemens-Konzern anstreben, um ein Übernahme durch Amerikaner zu verhindern. Bei vielen Franzosen verstärkt das jedoch wiederum die Sorge vor einer Übermacht Deutschlands.

Die Angst der Franzosen vor der Globalisierung und unerlässlichen Reformen könnte die ehemalige Grande Nation ins Abseits befördern. Le Pen bekräftigte am Wahlabend nochmals ein zentrales Wahlkampfziel ihrer Partei: ein Referendum über den Austritt aus der EU. [...]

ganz lesen:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-...sterreich-polen



Auch Mdm. Le Pen geht es nicht um das Wohlergehen der Franzosen.
.


@Barbara, nach allem was ich in den Medien in den letzten Jahren so mitbekommen habe, geht es nicht nur um die vermeintliche Stärke Deutschlands. Der FN fischt auch kräftig in den Kreisen, die Angst vor immer mehr Flüchtlingen und Asylanten in F habe. Das sind vor allem Nordafrikaner und auch sehr viele Zigeuner aus Südosteuropa. Von den letzteren sollen so viele nach F gekommen sein, da ist unser Problem mit dieser Bevölkerungsgruppe noch mini ( Beispiel Duisburg )


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#348

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 01.06.2014 18:18
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Möglicherweise muss die Europawahl wiederholt werden, da ca. 8 Mio. Stimmen ungültig sind.

Eine gewaltige Anzahl von Stimmen, die einiges in die eine oder andere Richtung bewegen kann.

http://www.n-tv.de/politik/Acht-Millione...le12935051.html


nach oben springen

#349

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 01.06.2014 19:01
von damals wars | 12.189 Beiträge

Doppelt abstimmen? Und das in den westlichen Demokratien, da geht es ja zu wie in den ukrainischen Voksdemokratien!
Also kann die Ukraine ja problemlos in die EU aufgenommen werden, immerhin haben sie ja jetzt schon Westniveau!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#350

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 01.06.2014 19:12
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #347
Zitat von Barbara im Beitrag #345
bzgl. des Wahlsiegs des rechtsextremen Front National in Frankreich:

[...]Wahlanalysen zu den Rechtspopulisten


Der Erfolg von Europas Extremisten beruht auf großem Ärger: Der Front National profitiert von Skepsis gegen Deutschland,

Sowohl der abgewählten UMP unter Nicolas Sarkozy, vor allem aber den regierenden Sozialisten unter dem jetzigen Präsidenten François Hollande lasten die Wähler an, das Ruder aus der Hand gegeben zu haben. "Das wirtschaftliche Zentrum Europas ist heute leider in Deutschland", sagte FN-Chefin Marine Le Pen am Wahlabend. Das politische Zentrum aber sei "heute nach Frankreich zurückgekehrt". (!)

Es ist dieses Gefühl, insbesondere vom überstarken deutschen Nachbarn bevormundet zu werden, das die Menschen ihr Kreuz bei Le Pens Partei machen ließ. Wie keine andere Partei hat der FN es geschafft, die Unzufriedenheit mit der Politik der EU zu bündeln. In der Wirtschaftskrise hätten viele Franzosen lieber staatliche Investitionen gesehen statt – wie es Le Pen einmal formulierte – "von Merkel diktierte" europäische Sparprogramme.

Dass die Staatskasse auch in Frankreich leer ist, wird von den Wählern dabei gerne ebenso verdrängt wie der Umstand, dass selbst große französische Unternehmen wie Alstom alleine nicht mehr konkurrenzfähig sind und der Industriekonzern und die Regierung in Paris deshalb ein Bündnis mit dem deutschen Siemens-Konzern anstreben, um ein Übernahme durch Amerikaner zu verhindern. Bei vielen Franzosen verstärkt das jedoch wiederum die Sorge vor einer Übermacht Deutschlands.

Die Angst der Franzosen vor der Globalisierung und unerlässlichen Reformen könnte die ehemalige Grande Nation ins Abseits befördern. Le Pen bekräftigte am Wahlabend nochmals ein zentrales Wahlkampfziel ihrer Partei: ein Referendum über den Austritt aus der EU. [...]

ganz lesen:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-...sterreich-polen



Auch Mdm. Le Pen geht es nicht um das Wohlergehen der Franzosen.
.


@Barbara, nach allem was ich in den Medien in den letzten Jahren so mitbekommen habe, geht es nicht nur um die vermeintliche Stärke Deutschlands. Der FN fischt auch kräftig in den Kreisen, die Angst vor immer mehr Flüchtlingen und Asylanten in F habe. Das sind vor allem Nordafrikaner und auch sehr viele Zigeuner aus Südosteuropa. Von den letzteren sollen so viele nach F gekommen sein, da ist unser Problem mit dieser Bevölkerungsgruppe noch mini ( Beispiel Duisburg )






Ja klar Gert, die Zuwanderung, Migration, Asyl etc. wird von dem FN kräftig instrumentalisiert, wie europaweit von allen rechtsextremen und/oder rechtspopulistischen Parteien. Möglichst vermatscht in einem Topf, möglichst undurchschaubar für die, deren Ängste damit schamlos ausgenutzt werden.

Zu Thema Zuwanderung eine Bilanz des frz. Innenministers:

[...]Dabei erinnerte er daran, dass Frankreich, wie alle Industrieländer, Einwanderungsland sei. Die 5,5 Millionen Einwanderer im Land (davon 1,7 Millionen mit französischer Staatsbürgerschaft), die in der Altersstufe der 25-54-Jährigen ein Viertel der Wohnbevölkerung ausmachten, hätten zum Reichtum des Landes beigetragen. Gleichzeitig stelle sich mit ihnen aber auch die Herausforderung der Integration.

Bei den aktuellen Migrationsströmen liege Frankreich im Durchschnitt der entwickelten Länder. Dennoch müsse klar sein, dass ein Anstieg der regulären Zuwanderung nicht in Frage komme, da der Arbeitsmarkt dies nicht verkrafte und die demografische Entwicklung dies auch nicht rechtfertige.

Deshalb, so Valls, verfolge die französische Regierung in der Zuwanderungspolitik drei wichtige Prioritäten:

- 1. die wirksame Bekämpfung von illegaler Einwanderung und Schleuserkriminalität;

- 2. die Schaffung von Anreizen für die Zuwanderung qualifizierter Arbeitskräfte aus der ganzen Welt, um die internationale Strahlkraft Frankreichs und die Wettbewerbsfähigkeit der französischen Wirtschaft zu stärken;

- 3. die Genehmigung von Aufenthalten, Integration und Einbürgerungen unter Anwendung von Verfahren, die auf den republikanischen Grundsätzen sowie anspruchsvollen Kriterien basieren. Das Jahr 2013 stand im Zeichen einer wirksamen und transparenten Bekämpfung der illegalen Einwanderung. Die Rückführungszahlen für den Zeitraum 2006-2013 wurden nach einem genauen und detaillierten System veröffentlicht. Es konnten 203 Fälle von Schleuserkriminalität aufgedeckt werden; dies entspricht einem Anstieg von 13 %. Die Anzahl an angeordneten Rückführungen stieg um 2 % an, für Rückführungen über die EU-Grenzen hinaus um 13 %. Die Rückkehrhilfen für Europäer sind stark gesunken (-80%), dies führte dazu, dass auch die durch diese Hilfen motivierte Zuwanderung abgenommen hat. Auch die illegale Besetzung von Lagern ist seit 2013 zurückgegangen; Legalisierungen fanden in einem gemäßigten Rahmen statt (+10 000) und erfolgten unter den allseits bekannten Bedingungen; es wurden 14 % mehr Einbürgerungen vorgenommen und 7 % mehr Aufenthaltsgenehmigungen für Studenten ausgestellt – nach einem Rückgang von 10 % im Jahr 2012. Aufenthaltsgenehmigungen für Wissenschaftler und Forscher stiegen 2013 um 30 %.

Der Minister kündigte zudem für 2014 Maßnahmen für eine bessere Steuerung der Zuwanderung an. Hierzu gehörten eine Reform der Asylverfahren, der Aufenthalts- und Aufnahmebedingungen sowie die Bekämpfung von illegaler Zuwanderung.[...]

http://www.ambafrance-de.org/Bilanz-2013-Innenminister-Valls



Es gilt immer wieder deutlich zu machen, dass hinter der Polemik von FN und Konsorten kein seriöses politisches Konzept steht sondern der blanke Machtwille. Und wenn sie die Macht hätten, wären ihnen diejenigen, mit deren Ängsten sie schamlos spielen egal.



In dem Link aus meinem vorherigen Beitrag wird deutlich, dass Le Pen unverhohlen deutsch-französische Ressentiments schürt. Das nach den unglaublichen Bemühungen, die deutsche und französische Politiker aufgebracht haben, nach der Katastrophe des 2. WK in Dialog zu treten und eine multilaterale solide Zusammenarbeit und gegenseitiges Verständnis zu erwirken.
Das müssen wir erkennen und dürfen es nicht zulassen!

.


nach oben springen

#351

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 01.06.2014 19:15
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1 im Beitrag #348
Möglicherweise muss die Europawahl wiederholt werden, da ca. 8 Mio. Stimmen ungültig sind.

Eine gewaltige Anzahl von Stimmen, die einiges in die eine oder andere Richtung bewegen kann.

http://www.n-tv.de/politik/Acht-Millione...le12935051.html




Da dürfen wir tatsächlich gespannt sein...
.


nach oben springen

#352

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 01.06.2014 20:18
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Frau Merkel hat sich aber nun für Juncker entschieden ! Wird das jetzt nichts ?


nach oben springen

#353

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 02.06.2014 11:00
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #350


Es gilt immer wieder deutlich zu machen, dass hinter der Polemik von FN und Konsorten kein seriöses politisches Konzept steht sondern der blanke Machtwille. Und wenn sie die Macht hätten, wären ihnen diejenigen, mit deren Ängsten sie schamlos spielen egal.



Ich will mich zu dieser Thematik jetzt nicht weiter äußern, dazu sind unsere Ansichten zu grundverschieden, und überzeugen kann mich keiner.
Aber : Welches seriöse Konzept haben die gegenwärtigen Regierungen in Europa außer blanke Machtgier ?

Der Sozialabbau wird europaweit vorangetrieben, wen wundert es, das die Menschen neue Richtungen suchen und denen mitunter sogar
vertrauen ?
Was dann die Zukunft bringt, wird sich zeigen. Diese Kriecherei vor der EU, die anscheinend allein von Frau Merkel kommandiert wird,
wollen Viele nicht mehr mitmachen, was ich verstehen kann.
Führergestalten sind nicht erwünscht, und schon gar nicht aus Deutschland, was sich um die wirtschaftlichen Interessen und sozialen Belange
anderer Völker einen Dreck kümmert und nur das eigene Ich sieht.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#354

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 02.06.2014 12:25
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #353
Zitat von Barbara im Beitrag #350


Es gilt immer wieder deutlich zu machen, dass hinter der Polemik von FN und Konsorten kein seriöses politisches Konzept steht sondern der blanke Machtwille. Und wenn sie die Macht hätten, wären ihnen diejenigen, mit deren Ängsten sie schamlos spielen egal.



Ich will mich zu dieser Thematik jetzt nicht weiter äußern, dazu sind unsere Ansichten zu grundverschieden, und überzeugen kann mich keiner.
Aber : Welches seriöse Konzept haben die gegenwärtigen Regierungen in Europa außer blanke Machtgier ?

Der Sozialabbau wird europaweit vorangetrieben, wen wundert es, das die Menschen neue Richtungen suchen und denen mitunter sogar
vertrauen ?
Was dann die Zukunft bringt, wird sich zeigen. Diese Kriecherei vor der EU, die anscheinend allein von Frau Merkel kommandiert wird,
wollen Viele nicht mehr mitmachen, was ich verstehen kann.
Führergestalten sind nicht erwünscht, und schon gar nicht aus Deutschland, was sich um die wirtschaftlichen Interessen und sozialen Belange
anderer Völker einen Dreck kümmert und nur das eigene Ich sieht.

.



Was denn nun? Ich denke Deutschland verschleudert zuviel Kohle für alle möglichen Hungerleider der Welt und dann auch noch Kindergeld für EU Ausländer usw. usw.?
Zur Zeit sind eben einfache Lösungen zu komplexen Problemen für die schlichten Gemüter gefragt.
Mal wieder.


Gert und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#355

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 02.06.2014 15:10
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #353
Zitat von Barbara im Beitrag #350


Es gilt immer wieder deutlich zu machen, dass hinter der Polemik von FN und Konsorten kein seriöses politisches Konzept steht sondern der blanke Machtwille. Und wenn sie die Macht hätten, wären ihnen diejenigen, mit deren Ängsten sie schamlos spielen egal.



Ich will mich zu dieser Thematik jetzt nicht weiter äußern, dazu sind unsere Ansichten zu grundverschieden, und überzeugen kann mich keiner.
Aber : Welches seriöse Konzept haben die gegenwärtigen Regierungen in Europa außer blanke Machtgier ?

Der Sozialabbau wird europaweit vorangetrieben, wen wundert es, das die Menschen neue Richtungen suchen und denen mitunter sogar
vertrauen ?
Was dann die Zukunft bringt, wird sich zeigen. Diese Kriecherei vor der EU, die anscheinend allein von Frau Merkel kommandiert wird,
wollen Viele nicht mehr mitmachen, was ich verstehen kann.
Führergestalten sind nicht erwünscht, und schon gar nicht aus Deutschland, was sich um die wirtschaftlichen Interessen und sozialen Belange
anderer Völker einen Dreck kümmert und nur das eigene Ich sieht.
.


@Heckenhaus
und was ist mit dem Erpresser Cameron, was ist mit den anderen Großkotzen wie dem ungarischen Ministerpräsidenten. Merkel allein hat nicht das Sagen. Und wenn du dich schon als Anwalt der Leute ausgibst, die Jahrzehnte gern auf Großkotz gemacht haben und über ihre Verhältnisse gelebt haben, ganz krass die Herrschaften in Griechenland, die sich auch noch mit Hilfe der Betrügerbande Goldman ins EU Kabinett geschlichen haben oder die Iren, die mit Steuerdumping auf Kosten der anderen EU Mitglieder schmarotzten, dann bezahl du die ganze Rechnung für diese Absahner, ich nicht. Die Merkel kann ja tun was sie will, sie hat mich aber bisher als deutschen Steuerzahler vor dieser hauptsächlich südeuropäischen Betrügerbande geschützt. Ich hoffe das bleibt so.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#356

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 02.06.2014 15:34
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #355

und was ist mit dem Erpresser Cameron, was ist mit den anderen Großkotzen wie dem ungarischen Ministerpräsidenten. Merkel allein hat nicht das Sagen. Und wenn du dich schon als Anwalt der Leute ausgibst, die Jahrzehnte gern auf Großkotz gemacht haben und über ihre Verhältnisse gelebt haben, ganz krass die Herrschaften in Griechenland, die sich auch noch mit Hilfe der Betrügerbande Goldman ins EU Kabinett geschlichen haben oder die Iren, die mit Steuerdumping auf Kosten der anderen EU Mitglieder schmarotzten, dann bezahl du die ganze Rechnung für diese Absahner, ich nicht. Die Merkel kann ja tun was sie will, sie hat mich aber bisher als deutschen Steuerzahler vor dieser hauptsächlich südeuropäischen Betrügerbande geschützt. Ich hoffe das bleibt so.



(rot) sind das nicht die besten Verbündeten des ganzen Eu-Gesockses ?
Und ansonsten bringst du da einiges durcheinander. Was ist mit dem Ungarn ? Er läßt sich nicht alles gefallen, er hat die Wahlen in Ungarn gewonnen !
Genau wie die Gegner der EU in anderen Ländern Zulauf bekommen. Hast du dich mal gefragt, warum ?
Und Lobst du dein Deutschland in der jetzigen Form nicht etwas zuviel ?
Ich sage dir nur, du bist hoffnungslos den Medien verfallen, aber nicht den ehrlichen. Für dich gibt es nur südeuropäische Betrügerbanden und grund-
ehrliche Deutsche, nichts dazwischen. Und wenn einer nicht spurt, ist er Betrüger, Erpresser oder irgend etwas in dieser Art.
Ich finde es ein wenig arm, die Politik so zu reduzieren, stramm auf Bild-Niveau zu diskutieren.
Vor was dich Merkel noch schützen wird, oder auch nicht, vielleicht erlebst du es noch. Glaube weiter.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#357

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 02.06.2014 15:51
von Barbara (gelöscht)
avatar

so sieht es - natürlich sehr subjektiv - Jakob Augstein:




Im Zweifel links: Angela Nazionale

Der Wahlerfolg der Rechtspopulisten ist eine Warnung: Wenn die Deutschen nur an sich denken, tun es die anderen erst recht. Da ist Angela Merkel wie Marine Le Pen. Beide verstehen nicht: Wer souverän bleiben will, muss europäisch werden.[...]


[...]Das Versagen der Kanzlerin

Wer am Nationalstaat festhält - ob bürgerlich-gemäßigt oder radikal-hasserfüllt -, der wird auf Dauer zur Bedrohung Europas, politisch, wirtschaftlich, sozial.

Die große europäische Krise wurde ja nicht durch die Sinti und Roma ausgelöst, denen Le Pen den Kampf angesagt hat. Sie wurde auch nicht von den ausländischen Hartz-IV-Empfängern ausgelöst, die Angela Merkel nicht mehr im Land haben will. Sie wurde von den Banken ausgelöst. Und gegen die Banken ist La France profonde von Le Pen allein genauso machtlos wie Merkels Wirtschaftswunderdeutschland. Und das gilt selbstverständlich auch für den Grenzstreit mit Russland, oder für den Überwachungskonflikt mit der NSA oder für den Datenkampf mit Google oder für das Handelsabkommen mit den USA.

Schon nach 2008 hätte Europa den Weg nach vorne suchen müssen: gemeinsame Haushaltspolitik, koordinierte Steuerpolitik, Stärkung von Parlament und Kommission. Merkels Euro-Nationalismus stand dagegen. In den Ländern des Südens kostet das eine ganze Generation ihre Zukunft. Merkels Rechthaberei hat aus Griechen, Italienern, Spaniern, Portugiesen Bürger zweiter Klasse gemacht und den Stolz der Franzosen gebrochen.

Hier liegt das große, historische Versagen dieser Kanzlerin. Sie hat im Moment der Krise nicht wie Adenauer (Römische Verträge), Schmidt (Europäisches Währungssystem) und Kohl (Maastricht-Vertrag) den europäischen Weg gesucht - sondern den nationalen.

Der französische Historiker Emmanuel Todd hat gesagt: "Unbewusst - auf eine undramatische Art und Weise, bei der es keine Drohungen und Toten gibt - sind die Deutschen heute dabei, ihre Katastrophen bringende Rolle für die anderen Europäer - und eines Tages auch für sich selbst - wieder einzunehmen."

Ist Merkel die Zukunft?

An Merkels Germanentum wird auf Dauer nicht nur Europa, sondern auch Deutschland selbst Schaden nehmen. Wenn der Euro zerbricht und Europa zerfällt, wird auch Deutschland nicht ungeschoren davonkommen. Da liegen die Kurzsichtigkeit der Kanzlerin und die Unaufrichtigkeit des braven Herrn Lucke von der AfD. Merkels Politik hat die Europagegner stark gemacht. Wenn sie so weitermacht, verliert die Kanzlerin ihre Verhandlungspartner und sieht sich plötzlich Gegnern gegenüber.

Merkel und ihre Berater haben in der Euro-Politik ignoriert, dass es für Deutschland einen Zusammenhang von Interesse und Verantwortung gibt, aus dem ein Entrinnen nicht möglich ist. Die Frau, die so gerne von der Alternativlosigkeit ihres Handelns spricht, versucht seit der Euro-Krise, einen Handlungsspielraum zu finden, den es in Wahrheit nicht gibt.

Ja, Merkels Rolle ist schwierig. Sie muss gleichzeitig Politik für die Wähler in Deutschland machen und in Frankreich. Und tatsächlich haben Franzosen und Deutsche auf kurze Sicht nicht dieselben Interessen. Auf lange schon. Aber Wahlkämpfe werden auf kurze Sicht geführt. Die Aufgabe der Politik liegt darin, den Wählern den Unterschied zwischem dem langfristigen und dem kurzfristigen Interesse zu erklären. Und nicht vor jenen zurückzuweichen, die sich in der Lücke breitmachen.

Die Versuchung ist groß. Soweit man sehen kann, hat nur ein Politiker in Europa ihr widerstanden: der Italiener Matteo Renzi. Er sagte, er träume von den "Vereinigten Staaten von Europa". Es hat ihm bei den Wahlen nicht geschadet. Niemand käme auf die Idee, Angela Merkel einen solchen Traum zuzutrauen - oder überhaupt irgendeinen.[...]


http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...n-a-972365.html

-------------------------------------------------------



Ob Augstein Merkel mit diesem Statement ganz gerecht wird, vermag ich nicht zu beurteilen, ich denke schon, dass sie eine überzeugte Europäerin ist
Seine Analyse bzgl. der Alternativlosigkeit der Euopäischen Integration teile ich jedoch voll und ganz. Jedes Einknicken der regierenden Parteien vor den schamlosen und durchschaubaren und ausschließlich stimmungsmachenden rechten Nationalisten ist politisches Versagen auf ganzer Linie - zuletzt hier Merkels "Die EU ist keine Sozialunion".


-------------------------------------------------------

Zum Tema "Front National" in Frankreich: die Bilanz die deren Abgeordnete in einigen südfranzösischen Kommunen hinterlassen haben, kann man sich ergooglen: Chaos und Berge von Schulden.

Man kann nicht allen Ernstes argumentieren, solche Parteien würden "Finger in die politischen Wunden legen" und auf (längst und allseits bekannte!) Misstände hinweisen. Sie propagieren Hass und hetzen im Zweifel Arme gegen Arm, sind aber selbst, was das politische Tagesgeschäft angeht - totale Versager.

Hat mal jemand die Bilanz der Arbeit von NPD-Abgeordneten in unseren Kommunal- oder Landesparlamenten recherchiert? Hört man von denen was? Nullkommnichts. Großmäulig, Leute aufhetzen und in der Sache - totale Versager.


.


nach oben springen

#358

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 02.06.2014 16:10
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #356
Zitat von Gert im Beitrag #355

und was ist mit dem Erpresser Cameron, was ist mit den anderen Großkotzen wie dem ungarischen Ministerpräsidenten. Merkel allein hat nicht das Sagen. Und wenn du dich schon als Anwalt der Leute ausgibst, die Jahrzehnte gern auf Großkotz gemacht haben und über ihre Verhältnisse gelebt haben, ganz krass die Herrschaften in Griechenland, die sich auch noch mit Hilfe der Betrügerbande Goldman ins EU Kabinett geschlichen haben oder die Iren, die mit Steuerdumping auf Kosten der anderen EU Mitglieder schmarotzten, dann bezahl du die ganze Rechnung für diese Absahner, ich nicht. Die Merkel kann ja tun was sie will, sie hat mich aber bisher als deutschen Steuerzahler vor dieser hauptsächlich südeuropäischen Betrügerbande geschützt. Ich hoffe das bleibt so.



(rot) sind das nicht die besten Verbündeten des ganzen Eu-Gesockses ?
Und ansonsten bringst du da einiges durcheinander. Was ist mit dem Ungarn ? Er läßt sich nicht alles gefallen, er hat die Wahlen in Ungarn gewonnen !
Genau wie die Gegner der EU in anderen Ländern Zulauf bekommen. Hast du dich mal gefragt, warum ?
Und Lobst du dein Deutschland in der jetzigen Form nicht etwas zuviel ?
Ich sage dir nur, du bist hoffnungslos den Medien verfallen, aber nicht den ehrlichen. Für dich gibt es nur südeuropäische Betrügerbanden und grund-
ehrliche Deutsche, nichts dazwischen. Und wenn einer nicht spurt, ist er Betrüger, Erpresser oder irgend etwas in dieser Art.
Ich finde es ein wenig arm, die Politik so zu reduzieren, stramm auf Bild-Niveau zu diskutieren.
Vor was dich Merkel noch schützen wird, oder auch nicht, vielleicht erlebst du es noch. Glaube weiter.




ich bin nicht gläubig , ich weiss es, daher bin ich überzeugt davon. Tu mir einen Gefallen, lass mal in der Zukunft dieses dumme Bildzeitungsargument in der Tasche. Dies ist oftmals ein letztes Gefecht all derer hier die sonst nicht mehr weiter wissen um jemanden zu verunglimpfen. Ich lese diese Zeitung nicht. Wahscheinlich ist es für dich die einzige greifbare Lektüre, dass du darüber so gut Bescheid weisst.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#359

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 02.06.2014 16:35
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Realistisch gesehen gibt es nur mehr oder weniger unehrliche Medien.
Wer mit einer "anderen Wahrheit" daherkommt, ist oft noch schlimmer.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 02.06.2014 16:38 | nach oben springen

#360

RE: Die Europawahl 2014 hat begonnen

in Themen vom Tage 02.06.2014 17:35
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #358

ich bin nicht gläubig , ich weiss es, daher bin ich überzeugt davon. Tu mir einen Gefallen, lass mal in der Zukunft dieses dumme Bildzeitungsargument in der Tasche. Dies ist oftmals ein letztes Gefecht all derer hier die sonst nicht mehr weiter wissen um jemanden zu verunglimpfen. Ich lese diese Zeitung nicht. Wahscheinlich ist es für dich die einzige greifbare Lektüre, dass du darüber so gut Bescheid weisst.



Aber es gibt andere Zeitungen, die anscheinend ähnliches Niveau haben, bei dir.
Irgendwo muß es doch herstammen ????
----------------------------
Zur Bild :
Tut mir leid, die bekomme ich hier gar nicht, vielleicht in Split ?




Sorry, aber ich habe da so meine eigenen, nicht immer beliebten Ansichten.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 02.06.2014 17:56 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Malaysia Airlines Flug MH 17 am 17.07.2014
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Ari@D187
621 04.10.2016 21:40goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 25206
Europawahl 2014 - Wahl-O-Mat jetzt online
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
56 27.05.2014 14:02goto
von Barbara • Zugriffe: 2680
Neugründung der DDR im Jahre 2014
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
41 18.02.2015 19:33goto
von frank55 • Zugriffe: 4120

Besucher
15 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 554 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558389 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen