#21

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 16.04.2014 10:37
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #19
Schwer bewaffnete Boko Haram Terroristen entführen letzte Nacht mehr als 100 Schulmädchen aus einem Internat in Nigeria! Es ist das schlimmste zu befürchten!
Diese Feiglinge haben den "Mut" schutzlosen Kindern die Kehle durch zu schneiden! Es ist zum verzweifeln, wie kann mann sich nur an den schwächsten jeder Gesellschaft, den Kindern, so vergreifen?

Und auch das war NICHT außerhalb des Fokuses der Medien: Im heutigen ZDF Morgenmagazin wurde dem Thema ein eigener Beitrag gewidmet. In "meiner" Tageszeitung wurde das Thema ebenfalls erwähnt. Ob es auf CNN und/oder EuroNews gebracht wurde (und wie prominent der Beitrag platziert wurde) kann ich nicht sagen - beide Sender habe ich gestern nicht/wenig konsumiert.

cheers matloh

ps: Da das Thema "Ausserhalb des Fokus der Medien" lautet, gehe ich inhaltlich nicht auf die Vorfälle ein.


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
zuletzt bearbeitet 16.04.2014 10:40 | nach oben springen

#22

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 18.04.2014 18:14
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #20
War doch so ähnlich bei der Geiselnahme von Beslan 2004. Da wurden auch Kinder als Geiseln genommen. Zum Schluss über 300 Tote.
Kinder töten, das wäre das Allerletzte, egal welche "hehren" Gründe er dafür angibt und gegenüber so einem würde ich nicht mit der Wimper zucken, ihm eine Kugel in den Kopf zu jagen.


Bei aller Ohnmacht, mit der wir dem Thema gegenüber stehen, es gibt Auffälligkeiten bei diesen Terroranschlägen, denn sowohl in Nigeria als auch in Breslan waren Schulen ein Angriffsziel und auch die Diskriminierung und Aussperrung von Mädchen vom Zugang zu Bildung passen in diesen Denkansatz, nämlich daß die Initiatoren des Terrors mit ihrem steinzeitlichen Intelligenzquotienten nichts mehr fürchten als ein aufgeklärtes und informiertes Volk und das nimmt bei den Kindern, die zur Schule gehen seinen Anfang.
Die werden irgendwann lernen, daß man nur töten kann, wenn man mit Drogen zugedröhnt wird, ganz besonders im Bezug auf die Kindersoldaten aber zu einem hohen Anteil auch an den übrigen Verbrechern, die man nur dann zu solch barbarischen Straftaten aufwiegeln kann, wenn sie nirgendwo sonst Informationen zur tatsächlichen politischen Lage herbekommen können als von ihren durchgeknallten primitiven Stammesfürsten.
Bezogen auf das Thema kann ich nur hoffen, daß auch weiterhin weder RTL noch Pro 7 die Prioritäten der Nachrichtenthemen bestimmen möge, da die sich an ihren Zielgruppen gemäß der Marktforschung orientieren und nicht an der Relevanz für das Weltgeschehen.
Ich bin zwar ein Kritiker der aktuellen GEZ- Willkür und an der Linientreue des öffentlich rechtlichen Fernsehens aber angesichts der Nachrichteninhalte des Privatfernsehens zur Hauptsendezeit, kann ich nur hoffen, daß die Tagesschau ein Markenbegriff der Objektivität bleibt.
Dore Holm, bevor der erste Schuß fällt, denke bitte auch daran, daß in diesen Ländern die Opfer von heute die Täter von morgen sein werden, wenn dieser Teufelskreis nicht durchbrochen wird.
Bei dieser Nachricht mußte ich an meine Patenschaft für einem Jungen aus Uganda denken, die ich beendet hatte, weil die Eltern bestimmen wollten, wann ihr Kind zu Schule geht und wann nicht und muß einmal mehr konstatieren, daß unsere mitteleuropäischen Maßstäbe keine objektive Bewertung zulassen.
Ich werde alles noch einmal überdenken, ob man derartige Ungereimtheiten für das große Ganze in Kauf nehmen sollte.



nach oben springen

#23

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 19.04.2014 20:27
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #21

Und auch das war NICHT außerhalb des Fokuses der Medien: Im heutigen ZDF Morgenmagazin wurde dem Thema ein eigener Beitrag gewidmet. In "meiner" Tageszeitung wurde das Thema ebenfalls erwähnt. Ob es auf CNN und/oder EuroNews gebracht wurde (und wie prominent der Beitrag platziert wurde) kann ich nicht sagen - beide Sender habe ich gestern nicht/wenig konsumiert

ps: Da das Thema "Ausserhalb des Fokus der Medien" lautet, gehe ich inhaltlich nicht auf die Vorfälle ein.


gerade das letzte Verbrechen ist, wohl auf Grund seines Ausmaßes und Ungheuerlichkeit recht ausführlich behandelt worden. Allerdings mit einer gewissen Zeitlichen Verzögerung, als es hier vor Ort das Thema Nummer eins war. Daher meine etwas andere Wahrnehmung!
Wenn hier fast täglich Dörfer, Kirchen, Schulen, Reisende überfallen werden und mal 15, mal 30 Menschen hingemetzeld werden schafft es dies nicht den Fokus unserer Medien, um mal beim Thema zu bleiben.

Ich habe vor Jahren mal den Film "Tränen der Sonne" http://www.youtube.com/watch?v=XyAT96cVMfw gesehen. Es ist zwar eine fiktive Handlung und recht reißerisch und die US-Navy greift in der Regel auch nicht zwecks Happyend ein, denn ein solches gibt es fast nie, aber solche Vorfälle wie der Überfall einer Kirche, nebst hinmetzeln aller Anwesenden ist nun mal nichts aussergewöhnliches in Nigeria, und ausserhalb des Fokus unserer Medien.

SCORN


zuletzt bearbeitet 19.04.2014 20:28 | nach oben springen

#24

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 23.04.2014 11:21
von matloh | 1.204 Beiträge

und es geht weiter...
http://derstandard.at/1397521363258/25-T...rf-im-Nordosten

25 Tote und "trotzdem" im Fokus der Medien...

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
zuletzt bearbeitet 23.04.2014 11:22 | nach oben springen

#25

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 23.04.2014 14:32
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #24
und es geht weiter...
http://derstandard.at/1397521363258/25-T...rf-im-Nordosten

25 Tote und "trotzdem" im Fokus der Medien...

cheers matloh


tja, wenn es "Der Standard" aus Österreich bringt dann ist es quasi im gesamten deutschen Sprachraum allgegenwärtig! Ich lese zum ersten mal von diesem Medium. Im Fokus "der Medien" sieht bei mir etwas anders aus. Aber da kann man geteilter Meinung sein!
Bemerkenswert dass es überhaupt berichtet wird, und sei es der "Standard"!


zuletzt bearbeitet 23.04.2014 14:34 | nach oben springen

#26

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 23.04.2014 14:47
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #25
Zitat von matloh im Beitrag #24
und es geht weiter...
http://derstandard.at/1397521363258/25-T...rf-im-Nordosten

25 Tote und "trotzdem" im Fokus der Medien...

cheers matloh


tja, wenn es "Der Standard" aus Österreich bringt dann ist es quasi im gesamten deutschen Sprachraum allgegenwärtig! Ich lese zum ersten mal von diesem Medium. Im Fokus "der Medien" sieht bei mir etwas anders aus. Aber da kann man geteilter Meinung sein!
Bemerkenswert dass es überhaupt berichtet wird, und sei es der "Standard"!


Naja, Österreichs Medienlandschaft ist ja einigermaßen überschaubar.
Am (qualitätstechnisch) unteren Ende gibt es die Gratiszeitungen "Heute" und "Österreich". Danach folgt "Die Krone" die von der Qualität her nur marginal höher liegt. Daran schließt "Der Kurier" an, dieser ist zwar imho noch etwas besser als die Krone, zählt aber auch noch zu den Boulevardblättern.
Nicht mehr zur "Yellow Press" gehöhren "Der Standard", "Die Presse" und die "Salzburger Nachrichten". Bei den Qualitätsmedien dürfte "Der Standard" den größten Anteil haben.

Dass die Boulevard-Medien wenig Berichte über ein weit entferntes Land, mit dem es nur geringe wirtschaftliche und politische Verflechtungen gibt, bringt, dürfte wohl klar sein.
Dass die Berichte über die Vorfälle in Nigeria in der (vermutlich) größten österreichischen Qualitätszeitung gebracht werden, ist für mich schon ein Indiz, dass dieses Thema nicht außerhalb des Fokus der Medien liegt.

Sorry, dass ich nicht den Überblick über die - wahrscheinlich deutlich größere - deutsche Medienlandschaft habe. Aber ich bin sicher, dass z.B. "Die Zeit" oder "Der Spiegel" auch Informationen über die o.g. Vorfälle bringen.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
SCORN hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 02.05.2014 10:18
von matloh | 1.204 Beiträge

Im österreichischen Rundfunk (ORF, "Staatsfunk") gabs übrigens in den letzten Tagen mal einen einstündigen Beitrag, der sich nur mit dem (Religions-)Konflikt in Nigeria beschäftigte.

Die Hypothese, dass der Konflikt "außerhalb des Fokuses der Medien" liege, muss imho verworfen werden.
Dass der Konflikt möglicherweise nicht im Zentrum der Yellow Press oder der Regenbogenpresse steht, ist aber wieder etwas anderes. Da ist wohl jeder einzelne daran Schuld, wenn er nur solche Blätter liest.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#28

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 02.05.2014 14:52
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #27
Im österreichischen Rundfunk (ORF, "Staatsfunk") gabs übrigens in den letzten Tagen mal einen einstündigen Beitrag, der sich nur mit dem (Religions-)Konflikt in Nigeria beschäftigte.

Die Hypothese, dass der Konflikt "außerhalb des Fokuses der Medien" liege, muss imho verworfen werden.
Dass der Konflikt möglicherweise nicht im Zentrum der Yellow Press oder der Regenbogenpresse steht, ist aber wieder etwas anderes. Da ist wohl jeder einzelne daran Schuld, wenn er nur solche Blätter liest.

cheers matloh

Hier sind mehrheitlich Foris aus Deutschland vertreten, die nicht unbedingt Zugang zu österreichischen Medien haben.
Hierzulande sind konkrete Berichte aktueller Natur zu diesem Thema hauptsächlich in christlichen Medien zu finden, auch in "seriösen" Pressemedien
ist die Info recht dürftig.
Meine Erfahrung besagt, dass in Medien aus Österreich so manche Information zu finden ist, die den Weg in Richtung Deutschland nicht mehr findet, das betrifft sehr oft auch Meldungen zu den Ländern Ex-Jugoslawiens.
Insofern kann ohne Weiteres von ausserhalb des Focus der (deutschen) Medien gesprochen werden.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#29

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 02.05.2014 19:39
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #28
Zitat von matloh im Beitrag #27
Im österreichischen Rundfunk (ORF, "Staatsfunk") gabs übrigens in den letzten Tagen mal einen einstündigen Beitrag, der sich nur mit dem (Religions-)Konflikt in Nigeria beschäftigte.

Die Hypothese, dass der Konflikt "außerhalb des Fokuses der Medien" liege, muss imho verworfen werden.
Dass der Konflikt möglicherweise nicht im Zentrum der Yellow Press oder der Regenbogenpresse steht, ist aber wieder etwas anderes. Da ist wohl jeder einzelne daran Schuld, wenn er nur solche Blätter liest.

cheers matloh

Hier sind mehrheitlich Foris aus Deutschland vertreten, die nicht unbedingt Zugang zu österreichischen Medien haben.
Hierzulande sind konkrete Berichte aktueller Natur zu diesem Thema hauptsächlich in christlichen Medien zu finden, auch in "seriösen" Pressemedien ist die Info recht dürftig.
Meine Erfahrung besagt, dass in Medien aus Österreich so manche Information zu finden ist, die den Weg in Richtung Deutschland nicht mehr findet, das betrifft sehr oft auch Meldungen zu den Ländern Ex-Jugoslawiens.
Insofern kann ohne Weiteres von ausserhalb des Focus der (deutschen) Medien gesprochen werden.

Oh, ich wusste garnicht, dass es um die deutsche Medianlandschaft so schlecht bestellt ist. Deutschland (10 mal soviel Einwohner wie Österreich) scheint ja Informationstechnisch ein Entwicklungsland zu sein.
Aber die österreichischen Onlinezeitungen dürften auch in Deutschland lesbar sein - zumindest funktioniert's aus Jordanien, der Türkei, Marokko, den USA und vielen anderen Ländern auch. Auch dürften die österreichischen Fernsehprogramme in Deutschland via Satellit empfangbar sein.
Aber vielleicht werdet ihr Deutschen ja mit Information an der kurzen Leine gehalten, das kann ich nicht beurteilen.
Aber auch wenn man am Portal von der "Zeit" nach dem Begriff "Nigeria" sucht, bekommt man über 2000 Treffer (wohlgemerkt nicht bei allen handelt es sich um den aktuellen Konflikt). Suche nach "Boko Haram" ergibt immerhin noch über 60 Treffer. Am Portal vom Spiegel findet findet man beim Suchbegriff ebenfalls hunderte Ergebnisse. Die "Märkische Allgemeine" immerhin noch 140 Einträge. Die FAZ dafür wieder beinahe 1500 ("Boko Haram" ergibt 97 Treffer). Auch in der ZDF Mediathek gibt es einige Suchergebnisse zum Thema "Nigeria", immerhin noch 3 Beiträge beim Suchbegriff "Boko Haram".
Also dürfte auch in Deutschland genügend Information zur Verfügung stehen. Man muss sich halt auch interessieren dafür und auch die entsprechenden Medien konsumieren.

Cheers matloh

Ps: Selbst in der "Bild" gibt es viele Suchergebnisse zu "Nigeria", aber da geht's zumeist um Fußball...


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#30

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 02.05.2014 20:39
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #29

Oh, ich wusste garnicht, dass es um die deutsche Medianlandschaft so schlecht bestellt ist. Deutschland (10 mal soviel Einwohner wie Österreich) scheint ja Informationstechnisch ein Entwicklungsland zu sein.
Aber die österreichischen Onlinezeitungen dürften auch in Deutschland lesbar sein ............

Cheers matloh

Ps: Selbst in der "Bild" gibt es viele Suchergebnisse zu "Nigeria", aber da geht's zumeist um Fußball...


Online ist viel möglich, du hattest aber die Regenbogenpresse und die Boulevardblätter erwähnt.
Übrigens, was die deutsche Medienlandschaft betrifft, in Bezug auf viele Regionen Europas und der Welt ist sie in der Tat Entwicklungsland.
Und online : Wie sagte doch die Kanzlerin vor einigen Monaten ? Internet wäre Neuland !

.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#31

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 02.05.2014 22:23
von andyman | 1.882 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #29
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #28
Zitat von matloh im Beitrag #27
Im österreichischen Rundfunk (ORF, "Staatsfunk") gabs übrigens in den letzten Tagen mal einen einstündigen Beitrag, der sich nur mit dem (Religions-)Konflikt in Nigeria beschäftigte.

Die Hypothese, dass der Konflikt "außerhalb des Fokuses der Medien" liege, muss imho verworfen werden.
Dass der Konflikt möglicherweise nicht im Zentrum der Yellow Press oder der Regenbogenpresse steht, ist aber wieder etwas anderes. Da ist wohl jeder einzelne daran Schuld, wenn er nur solche Blätter liest.

cheers matloh

Hier sind mehrheitlich Foris aus Deutschland vertreten, die nicht unbedingt Zugang zu österreichischen Medien haben.
Hierzulande sind konkrete Berichte aktueller Natur zu diesem Thema hauptsächlich in christlichen Medien zu finden, auch in "seriösen" Pressemedien ist die Info recht dürftig.
Meine Erfahrung besagt, dass in Medien aus Österreich so manche Information zu finden ist, die den Weg in Richtung Deutschland nicht mehr findet, das betrifft sehr oft auch Meldungen zu den Ländern Ex-Jugoslawiens.
Insofern kann ohne Weiteres von ausserhalb des Focus der (deutschen) Medien gesprochen werden.

Oh, ich wusste garnicht, dass es um die deutsche Medianlandschaft so schlecht bestellt ist. Deutschland (10 mal soviel Einwohner wie Österreich) scheint ja Informationstechnisch ein Entwicklungsland zu sein.
Aber die österreichischen Onlinezeitungen dürften auch in Deutschland lesbar sein - zumindest funktioniert's aus Jordanien, der Türkei, Marokko, den USA und vielen anderen Ländern auch. Auch dürften die österreichischen Fernsehprogramme in Deutschland via Satellit empfangbar sein.
Aber vielleicht werdet ihr Deutschen ja mit Information an der kurzen Leine gehalten, das kann ich nicht beurteilen.
Aber auch wenn man am Portal von der "Zeit" nach dem Begriff "Nigeria" sucht, bekommt man über 2000 Treffer (wohlgemerkt nicht bei allen handelt es sich um den aktuellen Konflikt). Suche nach "Boko Haram" ergibt immerhin noch über 60 Treffer. Am Portal vom Spiegel findet findet man beim Suchbegriff ebenfalls hunderte Ergebnisse. Die "Märkische Allgemeine" immerhin noch 140 Einträge. Die FAZ dafür wieder beinahe 1500 ("Boko Haram" ergibt 97 Treffer). Auch in der ZDF Mediathek gibt es einige Suchergebnisse zum Thema "Nigeri
a", immerhin noch 3 Beiträge beim Suchbegriff "Boko Haram".
Also dürfte auch in Deutschland genügend Information zur Verfügung stehen. Man muss sich halt auch interessieren dafür und auch die
entsprechenden Medien konsumieren.

Cheers matloh

Ps: Selbst in der "Bild" gibt es viele Suchergebnisse zu "Nigeria", aber da geht's zumeist um Fußball...


Hallo.Grün Mark Leider ist das Österreichische TV nur verschlüsselt über Satellit zu empfangen, über Kabel weiß ich nicht.Das hat erhebliche Kosten bei interesse zu Folge. Die Mehrheit der haushalte in DE haben private Sender als Nr.1 auf der fernbedienung und das Programmangebot ist vielen ein Greuel aber aus mangel an Interesse an ernsthafter Unterhaltung wird eben nichts anderes gesehen,schade eigentlich.Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
zuletzt bearbeitet 02.05.2014 22:29 | nach oben springen

#32

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 03.05.2014 12:40
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #30
Zitat von matloh im Beitrag #29

Oh, ich wusste garnicht, dass es um die deutsche Medianlandschaft so schlecht bestellt ist. Deutschland (10 mal soviel Einwohner wie Österreich) scheint ja Informationstechnisch ein Entwicklungsland zu sein.
Aber die österreichischen Onlinezeitungen dürften auch in Deutschland lesbar sein ............

Cheers matloh

Ps: Selbst in der "Bild" gibt es viele Suchergebnisse zu "Nigeria", aber da geht's zumeist um Fußball...


Online ist viel möglich, du hattest aber die Regenbogenpresse und die Boulevardblätter erwähnt.
Übrigens, was die deutsche Medienlandschaft betrifft, in Bezug auf viele Regionen Europas und der Welt ist sie in der Tat Entwicklungsland.
Und online : Wie sagte doch die Kanzlerin vor einigen Monaten ? Internet wäre Neuland !
Viele Zeitungen sind sowohl als Papierausgabe als auch online verfügbar. Also wenn man sich informieren will, dann ist das auch möglich.
Klar ist aber, dass man dafür etwas tun muss. Bunte Bilder in der Bild anzusehen reicht einfach nicht. Sobald man aber nicht nur die Yellow Press in seinem Fokus hat, kann man nicht behaupten, dass das Thema nicht in den Medien behandelt würde. Und wenn man nur die Bild liest - selber schuld.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#33

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 03.05.2014 12:42
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #31
Zitat von matloh im Beitrag #29
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #28
Zitat von matloh im Beitrag #27
Im österreichischen Rundfunk (ORF, "Staatsfunk") gabs übrigens in den letzten Tagen mal einen einstündigen Beitrag, der sich nur mit dem (Religions-)Konflikt in Nigeria beschäftigte.

Die Hypothese, dass der Konflikt "außerhalb des Fokuses der Medien" liege, muss imho verworfen werden.
Dass der Konflikt möglicherweise nicht im Zentrum der Yellow Press oder der Regenbogenpresse steht, ist aber wieder etwas anderes. Da ist wohl jeder einzelne daran Schuld, wenn er nur solche Blätter liest.

cheers matloh

Hier sind mehrheitlich Foris aus Deutschland vertreten, die nicht unbedingt Zugang zu österreichischen Medien haben.
Hierzulande sind konkrete Berichte aktueller Natur zu diesem Thema hauptsächlich in christlichen Medien zu finden, auch in "seriösen" Pressemedien ist die Info recht dürftig.
Meine Erfahrung besagt, dass in Medien aus Österreich so manche Information zu finden ist, die den Weg in Richtung Deutschland nicht mehr findet, das betrifft sehr oft auch Meldungen zu den Ländern Ex-Jugoslawiens.
Insofern kann ohne Weiteres von ausserhalb des Focus der (deutschen) Medien gesprochen werden.

Oh, ich wusste garnicht, dass es um die deutsche Medianlandschaft so schlecht bestellt ist. Deutschland (10 mal soviel Einwohner wie Österreich) scheint ja Informationstechnisch ein Entwicklungsland zu sein.
Aber die österreichischen Onlinezeitungen dürften auch in Deutschland lesbar sein - zumindest funktioniert's aus Jordanien, der Türkei, Marokko, den USA und vielen anderen Ländern auch. Auch dürften die österreichischen Fernsehprogramme in Deutschland via Satellit empfangbar sein.
Aber vielleicht werdet ihr Deutschen ja mit Information an der kurzen Leine gehalten, das kann ich nicht beurteilen.
Aber auch wenn man am Portal von der "Zeit" nach dem Begriff "Nigeria" sucht, bekommt man über 2000 Treffer (wohlgemerkt nicht bei allen handelt es sich um den aktuellen Konflikt). Suche nach "Boko Haram" ergibt immerhin noch über 60 Treffer. Am Portal vom Spiegel findet findet man beim Suchbegriff ebenfalls hunderte Ergebnisse. Die "Märkische Allgemeine" immerhin noch 140 Einträge. Die FAZ dafür wieder beinahe 1500 ("Boko Haram" ergibt 97 Treffer). Auch in der ZDF Mediathek gibt es einige Suchergebnisse zum Thema "Nigeri
a", immerhin noch 3 Beiträge beim Suchbegriff "Boko Haram".
Also dürfte auch in Deutschland genügend Information zur Verfügung stehen. Man muss sich halt auch interessieren dafür und auch die
entsprechenden Medien konsumieren.

Cheers matloh

Ps: Selbst in der "Bild" gibt es viele Suchergebnisse zu "Nigeria", aber da geht's zumeist um Fußball...


Hallo.Grün Mark Leider ist das Österreichische TV nur verschlüsselt über Satellit zu empfangen, über Kabel weiß ich nicht.Das hat erhebliche Kosten bei interesse zu Folge. Die Mehrheit der haushalte in DE haben private Sender als Nr.1 auf der fernbedienung und das Programmangebot ist vielen ein Greuel aber aus mangel an Interesse an ernsthafter Unterhaltung wird eben nichts anderes gesehen,schade eigentlich.Lgandyman

Ja, verschlüsselt ist der österreichische Rundfunk auch - ich kann verstehen, dass man als Deutscher hier nicht für eine entsprechende Karte bezahlen will.
Aber: Das Thema kam auch schon im ZDF (oder war's ARD?).

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#34

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 03.05.2014 13:36
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #32
Viele Zeitungen sind sowohl als Papierausgabe als auch online verfügbar. Also wenn man sich informieren will, dann ist das auch möglich.
Klar ist aber, dass man dafür etwas tun muss. Bunte Bilder in der Bild anzusehen reicht einfach nicht. Sobald man aber nicht nur die Yellow Press in seinem Fokus hat, kann man nicht behaupten, dass das Thema nicht in den Medien behandelt würde. Und wenn man nur die Bild liest - selber schuld.

cheers matloh

Du bist ja ein ganz Schlauer. Leider sind diese Online-Ausgaben vom Inhalt her sehr eingeschränkt und zunehmend auch kostenpflichtig.
Und mit der Bild und der Yellow Press hast du´s, stimmts ? Ich habe hier in Kroatien beides nicht, zum Glück. Kann nicht in Versuchung kommen.
Bin also weitestgehend auf das angewiesen, was in "freien" Internet von den Redaktionsstuben im deutschsprachigen Raum für erwähnenswert
befunden wird.
Ansonsten bleiben mir nur kroatische Medien, aber hier kämpfen die Journalisten gerade für mehr Freiheit im Schreiben und gegen
postkommunistische Zensur.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#35

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 03.05.2014 16:34
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #34
Zitat von matloh im Beitrag #32
Viele Zeitungen sind sowohl als Papierausgabe als auch online verfügbar. Also wenn man sich informieren will, dann ist das auch möglich.
Klar ist aber, dass man dafür etwas tun muss. Bunte Bilder in der Bild anzusehen reicht einfach nicht. Sobald man aber nicht nur die Yellow Press in seinem Fokus hat, kann man nicht behaupten, dass das Thema nicht in den Medien behandelt würde. Und wenn man nur die Bild liest - selber schuld.

cheers matloh

Du bist ja ein ganz Schlauer. Leider sind diese Online-Ausgaben vom Inhalt her sehr eingeschränkt und zunehmend auch kostenpflichtig.
Und mit der Bild und der Yellow Press hast du´s, stimmts ? Ich habe hier in Kroatien beides nicht, zum Glück. Kann nicht in Versuchung kommen.
Bin also weitestgehend auf das angewiesen, was in "freien" Internet von den Redaktionsstuben im deutschsprachigen Raum für erwähnenswert
befunden wird.
Ansonsten bleiben mir nur kroatische Medien, aber hier kämpfen die Journalisten gerade für mehr Freiheit im Schreiben und gegen
postkommunistische Zensur.



Wieso sollten die Onlineausgaben auch gratis sein? Die Arbeit die dahinter steckt ist zumindest die selbe. Ok, die Kosten für Druck und Distribution fallen weg, dafür kommen die Kosten für den Betrieb und die Weiterentwicklung der Onlineplattform dazu, außerdem braucht man zusätzliches Personal wenn man einen ernsthaften Onlineauftritt haben will. Und wieso sollte man auch als Konsument für die Information, die man über ein Papiermedium (noch dazu oft wesentlich später) kostenpflichtig bekommt, über ein Onlinemedium gratis bekommen?

Zum Glück sind aber die österreichischen Qualitätsblätter noch gratis, die solltest Du auch von Hrvatska aus empfangen können:
derstandard.at
diepresse.com
www.salzburg.com
www.orf.at

Und "Die Zeit" (http://www.zeit.de) ist auch gratis soweit ich das erkennen kann.

Also nur keine Scheu - einfach lesen, einfach informieren...

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.05.2014 16:35 | nach oben springen

#36

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 04.05.2014 09:22
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat
Wieso sollten die Onlineausgaben auch gratis sein? Die Arbeit die dahinter steckt ist zumindest die selbe. Ok, die Kosten für Druck und Distribution fallen weg, dafür kommen die Kosten für den Betrieb und die Weiterentwicklung der Onlineplattform dazu, außerdem braucht man zusätzliches Personal wenn man einen ernsthaften Onlineauftritt haben will. Und wieso sollte man auch als Konsument für die Information, die man über ein Papiermedium (noch dazu oft wesentlich später) kostenpflichtig bekommt, über ein Onlinemedium gratis bekommen?

Zum Glück sind aber die österreichischen Qualitätsblätter noch gratis, die solltest Du auch von Hrvatska aus empfangen können:
derstandard.at
diepresse.com
www.salzburg.com
www.orf.at

Und "Die Zeit" (http://www.zeit.de) ist auch gratis soweit ich das erkennen kann.

Also nur keine Scheu - einfach lesen, einfach informieren...

cheers matloh


Wieder hast du mich mißverstanden, ich schrieb von

Zitat
was in "freien" Internet von den Redaktionsstuben im deutschsprachigen Raum


was ich lesen kann, da sind die von dir erwähnten österrechischen Quellen mit eingeschlossen, ebenso wie schweizer.

Über Kosten zu diskutieren, ist nicht zielführend. Wenn ich mehrere Online-Ausgaben erst bezahlen soll, kann ich meine Rente gleich in die Tonne stecken.
Dafür sind Online-Ausgaben einfach zu eingeschränkt im Gegensatz zu üblichen altbekannten Zeitungen. Außerdem ist bereits genug Werbung im Netz, die Geld einspielt. Sollten ein Paar Nachrichtenportale wirklich pleite gehen, wäre das normale Selbstreinigung.

Übrigens, das Thema Ausserhalb des Fokus der Medien bezog sich auf nicht in die Medien geschaffte Nachrichten, in erster Linie in Deutschland, einfach, weil das ein deutsches Forum ist und eigentlich jeder Bürger das Recht hat, umfassend informiert zu werden.
Bezeichnend ist, das Meldungen, die von deutschen Medien ignoriert werden, dann oft in ausländischen Webseiten auftauchen. Da geht es, wohl, weil niemand von "oben" eine Orientierung abgibt, was bitte wann und wo zu erscheinen hat.
.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 04.05.2014 09:23 | nach oben springen

#37

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 04.05.2014 11:23
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #36


Zitat
< ... gekürzt ... >
Zum Glück sind aber die österreichischen Qualitätsblätter noch gratis, die solltest Du auch von Hrvatska aus empfangen können:
derstandard.at
diepresse.com
www.salzburg.com
www.orf.at

Und "Die Zeit" (http://www.zeit.de) ist auch gratis soweit ich das erkennen kann.

Wieder hast du mich mißverstanden, ich schrieb von
[quote]was in "freien" Internet von den Redaktionsstuben im deutschsprachigen Raum

Ich bin wohl ein wenig begriffsstutzig, habe noch immer nicht verstanden, was Du mir sagen willst.
Sowohl Österreich ist deutschsprachig als auch Teile der Schweiz. Abgesehen davon: welche der von mir aufgelisteten Zeitungen kommt denn aus der Schweiz?
Und für den Fall, dass Du nicht deutschsprachig sondern "deutsch" (im Sinne des Nationalstaates Deutschland) meinst, habe ich extra die Zeitung "Die Zeit" aufgenommen. Ich bin zwar kein regelmäßiger Leser von "Die Zeit", aber das Impressum gibt als Standort "Hamburg" aus, daher gehe ich davon aus, dass es sich um eine deutsche Zeitung handelt.

Zitat
was ich lesen kann, da sind die von dir erwähnten österrechischen Quellen mit eingeschlossen, ebenso wie schweizer.

siehe oben.

Zitat
Über Kosten zu diskutieren, ist nicht zielführend. <... gekürzt ...>

Wenn man Zeitung lesen will, kostet es so und so Geld, egal ob man die Info aus der Online-Ausgabe oder der Papierausgabe bezieht. Außer man setzt sich in ein Kaffeehaus, das gute Zeitungen aufliegen hat. Aber das dürfte wohl in Kroatien ein wenig schwierig werden.

Zitat
Übrigens, das Thema Ausserhalb des Fokus der Medien bezog sich auf nicht in die Medien geschaffte Nachrichten, in erster Linie in Deutschland, einfach, weil das ein deutsches Forum ist und eigentlich jeder Bürger das Recht hat, umfassend informiert zu werden.
Bezeichnend ist, das Meldungen, die von deutschen Medien ignoriert werden, dann oft in ausländischen Webseiten auftauchen. Da geht es, wohl, weil niemand von "oben" eine Orientierung abgibt, was bitte wann und wo zu erscheinen hat.

Ja, genau das ist es ja. Es stimmt eben nicht, dass es z.B. die Vorfälle in Nigeria nicht in die Medien schaffen würden.

cheers matzoh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#38

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 04.05.2014 11:36
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #37
Es stimmt eben nicht, dass es z.B. die Vorfälle in Nigeria nicht in die Medien schaffen würden.

cheers matzoh


was du liest @matloh ist lediglich die sprichwörtliche Spitze des Eisberges. Ich habe Zugriff auf die monatlichen Sicherheitsanalysen der mob Force und Army! Diese lesen sich teilweise wie das Drehbuch zu einem Horrorfilm oder üblen Kriegs-und Ballerfilm und sind nicht im Fokus der westlichen Medien!

Abgesehen davon ist es wenigstens gut dass zumindest die schlimmsten Verbrechen und Anschläge ihren Weg in die westliche Öffentlichkeit finden!

SCORN


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.05.2014 11:42 | nach oben springen

#39

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 04.05.2014 12:00
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #37
Ja, genau das ist es ja. Es stimmt eben nicht, dass es z.B. die Vorfälle in Nigeria nicht in die Medien schaffen würden.

cheers matzoh


In Ordnung, ich merke, Ösiland ist nicht Deutschland, @

Zitat
matzoh



Du hast Recht, ich meine Ruhe. Ich streite mich nicht um Kleinkram oder zwei Randsätze auf Seite 18.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#40

RE: Ausserhalb des Fokus der Medien

in Themen vom Tage 04.05.2014 16:59
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #38
Zitat von matloh im Beitrag #37
Es stimmt eben nicht, dass es z.B. die Vorfälle in Nigeria nicht in die Medien schaffen würden.

cheers matzoh


was du liest @matloh ist lediglich die sprichwörtliche Spitze des Eisberges. Ich habe Zugriff auf die monatlichen Sicherheitsanalysen der mob Force und Army! Diese lesen sich teilweise wie das Drehbuch zu einem Horrorfilm oder üblen Kriegs-und Ballerfilm und sind nicht im Fokus der westlichen Medien!

Abgesehen davon ist es wenigstens gut dass zumindest die schlimmsten Verbrechen und Anschläge ihren Weg in die westliche Öffentlichkeit finden!

SCORN

Naja, dass eine europäische Tageszeitung die Sicherheitslage in Nigeria nicht so ausführlich beschreiben wird wie die Sicherheitsanalysen des Militärs bzw. Paramilitärs in Nigeria dürfte aber wohl auch auf der Hand liegen, oder?

Ich vermute, dass es viele Regionen in der Welt gibt, deren Sicherheitslage bedenklich ist und die unterhalb unserer persönlichen Aufmerksamkeitsschwelle bleiben. Durch das Internet ist es aber mittlerweile einfacher möglich als je zuvor sich selbst ein Bild von der Lage zu machen. Nur ein paar Tastenanschläge trennen uns von Nigerianischen Tageszeitungen, Analystenmeinungen, Janes Defence, Informationen des Uigurischen Kongresses, der Todesursache unserer Ururururgroßmutter väterlicherseits oder Infos zur Haupteinnahmequelle der Nachfahren der Meuterern auf der Bounty.

Dass man natürlich lernen muss mit soviel Information umzugehen, ist die Kehrseite der Medaille.

Cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.05.2014 17:01 | nach oben springen



Besucher
35 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2338 Gäste und 147 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558678 Beiträge.

Heute waren 147 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen