#1

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 06.02.2014 07:56
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #101
Die Sorben sind so etwas wie die Indianer Deutschland.
So ne Art Folkloretruppe.
Selbst die Sorben sprechen kaum sorbisch,auf MDR kommen manchmal Sendungen auf sorbisch. So ne Art russisch auf sächsisch. nur grausam.
Die jungen Sorben wollen ganz normale Deutsche sein, keine Schaufensterpuppen.


Ich spreche Dir hiermit eine Verwarnung aus im Sinne der Forumregel:

4.7. das Forum nicht für pornographische, kindergefährdende, obszöne, sexuell ausgerichtete, nationalsozialistische, rassistische, gewaltverherrlichende, beleidigende, diffamierende oder ähnliche Inhalte nutzt.


bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#2

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 06.02.2014 10:39
von diefenbaker | 585 Beiträge

Zitat von der glatte im Beitrag #139
Zitat von diefenbaker im Beitrag #113
...

Heute ist das Sorbische praktisch dabei, sich auf Folklore zu reduzieren, auch wenn das einige hier nicht gerne hören mögen. Von den Teilnehmern an Brauchtumsveranstaltungen mit Trachten usw. beherrscht von der jüngeren und mittleren Generation kaum noch einer die Sprache. Ich kann mir nicht vorstellen, wie eine Identität ohne Sprache erhalten bleiben soll.


...
Gruss Wolfgang



Na klar, wenn das nun alles schon bei Euch Folklore ist!



Dazu werden noch heute schöne Karten angeboten und auch verschickt.




Reiner

Quelle: Fotos und Postkarten aus dem Familienarchiv


Vielleicht habe ich mich unverständlich ausgedrückt, vielleicht spielt aber auch etwas Nicht-Verstehen-Wollen mit hinein.

Es liegt mir fern, die Sorben herab zu setzen. Was ich allerdings zum Ausdruck bringen wollte und will sind Zweifel, ob das Selbstverständnis der Sorben ausreicht, ihrer Identität das Überleben längerfristig zu sichern. Und dazu gehört für meine Begriffe die Pflege der Sprache.

Sicher gibt es Sachkundige, einen Straßennamen nach allen Regeln der Kunst zu übersetzen. Aber zeig doch nur die untere Zeile einem Sorben und frag ihn, was da steht.

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#3

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 06.02.2014 10:43
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

stringer,
bitte übersetze mal deinen Text


nach oben springen

#4

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 06.02.2014 15:16
von Speedbus | 98 Beiträge

1980-1982 Französischunterricht.

Au Revoir.... Mesdames et Messieurs


Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.

Konfuzius
nach oben springen

#5

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 06.02.2014 16:30
von 94 | 10.792 Beiträge

Mal 'ne Verständnisfrage zu #145, wurden da jetzt mehr die Sorben oder mehr die Indianer beleidigt?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#6

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 06.02.2014 17:08
von bendix | 2.642 Beiträge

Indianer oder Sorben.........Ossis,Wessis,Türken oder Russen......

Es geht um Respekt 94


Im Duden steht einiges darüber.
http://www.duden.de/rechtschreibung/Respekt

Unter anderem auch durch den Einfluß der Medien wird diese Tugend vielen Menschen fremd.
Leider schwindet jene Tugend immer mehr aus einigen Gedächtnissen und der Gesellschaft,oder war erst gar nicht vorhanden....
Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#7

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 06.02.2014 17:13
von 94 | 10.792 Beiträge

Aber hoffentlich nicht in seiner zweiten Bedeutung, ich darf mal respektvoll die von Dir angegebne Quelle zitieren?

Bedeutungen:
2. vor jemandem aufgrund seiner höheren, übergeordneten Stellung empfundene Scheu, die sich in dem Bemühen äußert, kein Missfallen zu erregen


Weil das würde den schreibenden Fluß, bei allem Respekt!, dann doch arg behindern, odär?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#8

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 06.02.2014 17:27
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #152
Aber hoffentlich nicht in seiner zweiten Bedeutung, ich darf mal respektvoll die von Dir angegebne Quelle zitieren?

Bedeutungen:
2. vor jemandem aufgrund seiner höheren, übergeordneten Stellung empfundene Scheu, die sich in dem Bemühen äußert, kein Missfallen zu erregen


Weil das würde den schreibenden Fluß, bei allem Respekt!, dann doch arg behindern, odär?


Natürlich nicht 94,das widerspricht vehement meiner Auffassung und Erziehung.

Apropo schreibender Fluß.
Ich bedanke mich mal an dieser Stelle für die doch sehr zahlreichen und sachlichen Beiträge in diesem Thread,wenn auch wie fast überall im Forum abgedriftet in die Gedankenwelt- und Vielfalt,nun das bringt es wohl so mit sich.

Danke.

Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#9

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 06.02.2014 17:52
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von bendix im Beitrag #153
Zitat von 94 im Beitrag #152
Aber hoffentlich nicht in seiner zweiten Bedeutung, ich darf mal respektvoll die von Dir angegebne Quelle zitieren?

Bedeutungen:
2. vor jemandem aufgrund seiner höheren, übergeordneten Stellung empfundene Scheu, die sich in dem Bemühen äußert, kein Missfallen zu erregen


Weil das würde den schreibenden Fluß, bei allem Respekt!, dann doch arg behindern, odär?


Natürlich nicht 94,das widerspricht vehement meiner Auffassung und Erziehung.

Apropo schreibender Fluß.
Ich bedanke mich mal an dieser Stelle für die doch sehr zahlreichen und sachlichen Beiträge in diesem Thread,wenn auch wie fast überall im Forum abgedriftet in die Gedankenwelt- und Vielfalt,nun das bringt es wohl so mit sich.

Danke.

Gruß bendix


Nabend Bendix....

Vielleicht hat der User es auch nicht so gemeint,aber ich finde es gut,das Du reagiert hast und ich finde es richtig.....!!!
Einmal geschrieben ist nicht rückholbar,auch wenns so vielleicht nicht gemeint war(ich beziehe mich da durchaus mit ein).....

Danke für "Dein Eingreifen"....ich finde das wichtig!

Gruss und eine gute Zeit BO


bendix hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 06.02.2014 19:26
von diefenbaker | 585 Beiträge

Es ist ja schön, wenn jetzt alle zufrieden sind!

Aber so recht nachvollziehen kann ich weder die Aufregung noch die Ermahnung.
Wenn ein Vergleich zw. Sorben und Indianern in dem Sinne angestellt wird, dass es sich bei beiden Gruppen um Ureinwohner handelt, die unterdrückt wurden (in Bezug auf die Sorben war von der NS-Zeit die Rede) und um Bewahrung oder Wiederherstellung ihrer Identität bemüht sind, sehe ich darin keine Respektlosigkeit.

Gruss Wolfgang



94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 07.02.2014 08:47
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

Vor 1945 sprach man von Wenden.
Waren Wenden Sorben oder war das ein anderes Volk?


nach oben springen

#12

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 07.02.2014 09:39
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #157
Vor 1945 sprach man von Wenden.
Waren Wenden Sorben oder war das ein anderes Volk?


Hier wird's erklärt.
http://www.spreewald-urlaub.de/Geschicht...densorben_.html


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
bendix hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 07.02.2014 09:51
von thomas 48 | 3.569 Beiträge

Danke schön.
Ich staune immer wieder was man im Internet alles finden kann


suentaler hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 07.02.2014 10:19
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von diefenbaker im Beitrag #146
Zitat von der glatte im Beitrag #139
Zitat von diefenbaker im Beitrag #113
...

Heute ist das Sorbische praktisch dabei, sich auf Folklore zu reduzieren, auch wenn das einige hier nicht gerne hören mögen. Von den Teilnehmern an Brauchtumsveranstaltungen mit Trachten usw. beherrscht von der jüngeren und mittleren Generation kaum noch einer die Sprache. Ich kann mir nicht vorstellen, wie eine Identität ohne Sprache erhalten bleiben soll.


...
Gruss Wolfgang



Na klar, wenn das nun alles schon bei Euch Folklore ist!



Dazu werden noch heute schöne Karten angeboten und auch verschickt.




Reiner

Quelle: Fotos und Postkarten aus dem Familienarchiv


Vielleicht habe ich mich unverständlich ausgedrückt, vielleicht spielt aber auch etwas Nicht-Verstehen-Wollen mit hinein.

Es liegt mir fern, die Sorben herab zu setzen. Was ich allerdings zum Ausdruck bringen wollte und will sind Zweifel, ob das Selbstverständnis der Sorben ausreicht, ihrer Identität das Überleben längerfristig zu sichern. Und dazu gehört für meine Begriffe die Pflege der Sprache.

Sicher gibt es Sachkundige, einen Straßennamen nach allen Regeln der Kunst zu übersetzen. Aber zeig doch nur die untere Zeile einem Sorben und frag ihn, was da steht.

Gruss Wolfgang





Meinst Du das die Sorben nicht einmal ihre Nationalhymne kennen?

http://de.wikipedia.org/wiki/Rjana_%C5%81u%C5%BEica


nach oben springen

#15

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 07.02.2014 11:40
von diefenbaker | 585 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #160

...
Meinst Du das die Sorben nicht einmal ihre Nationalhymne kennen?

http://de.wikipedia.org/wiki/Rjana_%C5%81u%C5%BEica



Spontan würde ich die Frage mit "JA" beantworten.

Bei näherer Betrahtung tut sich dahinter die Frage auf: Wer ist Sorbe und wer fühlt sich als Sorbe?
Ich weiß nicht genau aufgrund welcher Abstammung man Sorbe ist und wie viele Betroffenen das überhaupt zur Kenntnis nehmen.
Der Teil von den tatsächlichen Sorben, der sich auch als Sorbe fühlt, wird seine Nationalhymne hoffentlich kennen.
Hast Du eine Einschätzung, wie viele das sind? Ich nicht. (die Frage ist nicht ironisch gemeint!)

Gruss Wolfgang



nach oben springen

#16

Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 07.02.2014 12:07
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Bin ich leider auch nicht so gut informiert, aber ich habe in der Gegend schon Menschen getroffen, die sich in sorbisch unterhalten haben. Da gibt es meines Wissens nach auch sorbische Schulen und Brauchtumsvereine usw. In der DDR wurde ja auch allerhand Geld investiert, um diese nationale Minderheit am Leben zu erhalten. Wie es heute aussieht, kann ich nicht beurteilen. Nach offiziellen Daten soll es 60 000Sorben in D geben.


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 07.02.2014 13:20
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
1. Amts- und Unterrichtssprache in Deutschland ist Deutsch, basta aus.
2. Diese Sparache ist in allen öffentlichen schulen voll umfänglich in Wort und Schrift zu lehren.
3. Ausnahmen nur für internationale "Diplomatenkinderschulen"! ( Ramastein airbase usw. )

4. Sorbisch ( als Beispiel, auch platt, frisisch, zigeunerisch-jenisch, bayrisch usw. ) privat und ggf. in Volkshoschulen, auf Feiern,
in den Familien im bleliebigem Umfang ohne Genehmigung, mit ebenso Kulturförderung wie Schachspielen, Chorsingen
feng-sushi-Blumenstecken usw.

Die Berliner, auch ein Beispiel, haben ihre Indentität auch ohne zweisprachige Schilder oder besondere Sprachförderung...

Oder anders, egal ob "nationale" Minderheit oder die des Blindschach, Esperanto, homosexueller Klavierspieler,
einarmiger Modellflugpiloten, rollstuhlrfahrender Bogenschützen, viele sind irgendwie Minderheit, dürfen es sein,
benötigen aber dank allgemeiner Freiheiten die das eben zulässt keinen Extraschutz.



nach oben springen

#18

RE: Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 07.02.2014 13:39
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #17

Oder anders, egal ob "nationale" Minderheit oder die des Blindschach, Esperanto, homosexueller Klavierspieler,
einarmiger Modellflugpiloten, rollstuhlrfahrender Bogenschützen, viele sind irgendwie Minderheit, dürfen es sein,
benötigen aber dank allgemeiner Freiheiten die das eben zulässt keinen Extraschutz.


Ich finde schon, das die Sorben als eigenes Volk und somit als natinale Minderheit in Deutschland gewisse Rechte haben sollten.
Sie haben die DDR überdauert, denn selbst da gab es gewisse Rechte, die ihnen eingeräumt wurden.
Jetzt Vergleiche mit

Zitat
Blindschach, Esperanto, homosexueller Klavierspieler,einarmiger Modellflugpiloten, rollstuhlrfahrender Bogenschützen


zu ziehen, ist etwas daneben.
Ich finde es eine Bereicherung, wenn diese Kultur, die nicht erst seit ein paar Jahren dort präsent ist, angemessen respektiert und bewahrt wird.
Als gebürtiger Berliner ist mir das Siedlungsgebiet der Sorben nicht fremd, liegt es doch fast vor der Haustür.
Hier kann auch nicht verglichen werden wie zwischen Bayern, Berlinern, Hessen oder Friesen.

Zur Sprache : Deutsch als Amtssprache, aber parallel dazu auch Sorbisch, in der Schule unterrichtet.
Es hat doch eigentlich genügt, das in der DDR die Volkskunst auf breiter Ebene fast ausgestorben war, bewahren wir doch, was noch zu retten ist !

Und zu der hier aufgetauchten Frage, ob die Sorben ihre Hymne kennen : Ich denke JA, fragen wir besser, wer von den Deutschen die
Nationalhymne kennt. Ich glaube, hier klemmt es mehr.
Einfach, weil den Deutschen der Stolz auf die Nation fehlt.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Grenzverletzerin und Eisenacher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 07.02.2014 13:50
von suentaler | 1.923 Beiträge

Es gibt ca. 60.000 Sorben in Deutschland, aber nur ca 20.000, die die Sprache noch aktiv sprechen. Deshalb steht Sorbisch auch auf der Liste der bedrohten Sprachen.
Das Radio und Fernsehen des MDR strahlt regelmäßig Sendungen in Sorbisch aus.
Eine dieser Sendungen heißt Wuhladko (deutsch untertitelt).
Hier kann man sich in die Sprache einmal einhören.
http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-...s-dea15b49.html


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Die Sorben und andere Nationale Minderheiten

in Leben in der DDR 07.02.2014 14:00
von diefenbaker | 585 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #18

... Einfach, weil den Deutschen der Stolz auf die Nation fehlt.
.


Der wurde uns doch ausgetrieben und wenn irgendwo ein Funke aufflammt, kommen mahnende Worte aus vielen Richtungen.

Gruss Wolfgang



Heckenhaus und Eisenacher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558170 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen