#241

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 22:28
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Nochmal eine Frage, dann dürft ihr euch weiterkloppen.......
Es konnte also passieren, das ein Wehrpflichtiger bei der Aussprache "Nein" sagte, trotzdem an die Grenze versetzt wurde und dann, wenn er nicht schoss, dafür nach Schwedt gehen?
Danke @Rainman2 , das mit der Masse leuchtet mir ein.
Gab es eigentlich ein Regelwerk, das jedem Wehrpflichtigen zugänglich war, wo er nachlesen konnte, was seine Rechte waren bzw. wie die Gesetzeslage aussah?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#242

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 22:30
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #241
Nochmal eine Frage, dann dürft ihr euch weiterkloppen.......
Es konnte also passieren, das ein Wehrpflichtiger bei der Aussprache "Nein" sagte, trotzdem an die Grenze versetzt wurde und dann, wenn er nicht schoss, dafür nach Schwedt gehen?
Danke @Rainman2 , das mit der Masse leuchtet mir ein.
Gab es eigentlich ein Regelwerk, das jedem Wehrpflichtigen zugänglich war, wo er nachlesen konnte, was seine Rechte waren bzw. wie die Gesetzeslage aussah?

Lila = nein
Orange = ja


Schuddelkind, Damals87 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#243

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 22:30
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #237
Zitat von Gert im Beitrag #235
Zitat von Rainman2 im Beitrag #231
Zitat von Rostocker im Beitrag #228
Zitat von studfri im Beitrag #223
Zitat von Mike59 im Beitrag #221
Zitat von studfri im Beitrag #217
Und nun stelle man sich mal vor, nur jeder 2. hätte "nein" gesagt. Da hätten die wahrscheinlich einpacken können mit ihrem Grenzregime, oder die höheren Dienstgrage hätten sich da selbst hinstellen müssen.

Mann wir standen da sowie schon und einen General hättest du da auch nur zu Weihnachten gesehen.
Hast du gedacht wir sind nach Hause ins Bett und die armen GWDler mußten allein in die dunkle kalte Nacht. Also echt was für Vorstellungen hast du?



Warst Du Offizier bei den Grenztruppen? Wieviele hatte eine Kompanie? 8 denke ich, oder?


Das war mir doch völlig schnuppe, wieviel Offiziere es in der Kompanie gab.


Wenn es doch eine einfache Frage ist: 7 (KC, Stellv., Polit, 4 Zugführer)

ciao Rainman



kan es sein dass es 8 sind ? Da schlich bei uns immer einer rum, im Range eines Leutnants, der angeblich auf der Gehaltsliste der Stasi war, aber unsere Uniformfarben trug. Ihr nanntet ihn später 2000 er, diese Bezeichnung gab es offenbar 1963 noch nicht

Der war für 4 oder mehr GKs verantwortlich, somit wären das laut STAN 7,25 oder noch geringer nach dem Komma. Also noch immer unter 8 oder?
Und nicht sind - sondern waren.


Da magst du richtig liegen, wir waren das 4.Grenzbat. , das bestand aus 4 Kompanien der 6.Grenzbr.
Sei doch nicht so pingelig, was meine Gramma betrifft


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#244

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 22:37
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #230
Meine Kompanie hatte 4 Offiziere, KC, 2 Stelli und ein U boot!


Hallo,

was oder wer ist denn ein U boot?


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

nach oben springen

#245

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 22:42
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #244
Zitat von damals wars im Beitrag #230
Meine Kompanie hatte 4 Offiziere, KC, 2 Stelli und ein U boot!


Hallo,

was oder wer ist denn ein U boot?



Siehe #238


nach oben springen

#246

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 22:44
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #245
Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #244
Zitat von damals wars im Beitrag #230
Meine Kompanie hatte 4 Offiziere, KC, 2 Stelli und ein U boot!


Hallo,

was oder wer ist denn ein U boot?



Siehe #238


Danke Mike, den hatte ich glatt überlesen...aus Versehen...!


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

nach oben springen

#247

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 22:45
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #241
Nochmal eine Frage, dann dürft ihr euch weiterkloppen.......
Es konnte also passieren, das ein Wehrpflichtiger bei der Aussprache "Nein" sagte, trotzdem an die Grenze versetzt wurde und dann, wenn er nicht schoss, dafür nach Schwedt gehen?
Ist jetzt bissel konstruiert, aber eher nein. Wohl aber hätte sich der Vorgesetzte, welcher die Erstaussprache geführt hätte und bestimmt auch der V-Nuller unbequeme Fragen anhören können. Im ersten Grafe-Buch wird ein V-Nuller nachwendlich interviewt, welcher einen ähnlich gelagerten Fall miterlebte.

Zitat
Gab es eigentlich ein Regelwerk, das jedem Wehrpflichtigen zugänglich war, wo er nachlesen konnte, was seine Rechte waren bzw. wie die Gesetzeslage aussah?

Da gab es zum Beispiel eine Broschüre aus der Reihe Recht in unserer Zeit aus dem Staatsverlag wimre.
Und der Titel lief mir heut schonemal übern Weg ... Erich Knöfel / Heinz Lindner: Ich werde Soldat.

Ach, da ist ja die passend zum Buch die gvlerin, 'n Abend ... das ist ein U-Boot *nicht-grins* ...


Quelle: www.nva-uniformen.de/NVA-Unterleutnant-Grenztruppen-der-DDR


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Schuddelkind und Grenzverletzerin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#248

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 22:46
von vs1400 | 2.383 Beiträge

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #244
Zitat von damals wars im Beitrag #230
Meine Kompanie hatte 4 Offiziere, KC, 2 Stelli und ein U boot!


Hallo,

was oder wer ist denn ein U boot?



meinste jetz nich wirklich ernst ... egal ... frag den 94ziger.
der war so nen u- boot.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#249

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 22:48
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #247
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #241
Nochmal eine Frage, dann dürft ihr euch weiterkloppen.......
Es konnte also passieren, das ein Wehrpflichtiger bei der Aussprache "Nein" sagte, trotzdem an die Grenze versetzt wurde und dann, wenn er nicht schoss, dafür nach Schwedt gehen?
Ist jetzt bissel konstruiert, aber eher nein. Wohl aber hätte sich der Vorgesetzte, welcher die Erstaussprache geführt hätte und bestimmt auch der V-Nuller unbequeme Fragen anhören können. Im ersten Grafe-Buch wird ein V-Nuller nachwendlich interviewt, welcher einen ähnlich gelagerten Fall miterlebte.

Zitat
Gab es eigentlich ein Regelwerk, das jedem Wehrpflichtigen zugänglich war, wo er nachlesen konnte, was seine Rechte waren bzw. wie die Gesetzeslage aussah?
Da gab es zum Beispiel eine Broschüre aus der Reihe Recht in unserer Zeit aus dem Staatsverlag wimre.
Und der Titel lief mir heut schonemal übern Weg ... Erich Knöfel / Heinz Lindner: Ich werde Soldat.

Ach, da ist ja die passend zum Buch die gvlerin, 'n Abend ... das ist ein U-Boot *nicht-grins* ...


Quelle: www.nva-uniformen.de/NVA-Unterleutnant-Grenztruppen-der-DDR


Deine sind das nicht, die waren bestimmt geknickt. *gr*


nach oben springen

#250

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 22:51
von Damals87 | 503 Beiträge

Hallo,

@Rainman2 , danke für Deine Beschreibung des Mechanismus der forcierten Entscheidung, imho allgemeingültig, insbesondere für Armeen.

Aber, liebe Beitreter, Ihr werdet Euch früher oder später alle den südwestdeutschen Aufarbeitungstribunalen stellen müssen! Seid froh, daß Ihr Eure Fahrerlaubnisse behalten durftet!

Grüße aus Hessen

Edit: Korrektur


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


zuletzt bearbeitet 05.02.2014 22:58 | nach oben springen

#251

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 22:56
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Vielen Dank für eure Antworten! Da hab ich heute eine Menge gelernt und konnte meinen Horizont erweitern. Wenn es hier doch immer so wäre......Vielen Dank !


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#252

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 23:04
von 94 | 10.792 Beiträge

Keine Ursache Schuddel und Mike, na anfangs sahens schon so aus. Und das Lametta blieb auch glatt. Ich fands goiler als Leutnant dann mit Quali-II und Grenzerei rumzurennen wenn ich mal im Stab war, da hätten die Knicke doch nur alles verraten. Ganz schnell und fast von alleine knickten sich die Getarnten, da wurde ich dann auch schonemal 'Ein-Stern-Blind' genannt *noch_weniger_grins*


Quelle: auch nva-uniformen.de

Nur ich bevorzugte den Pickel mehr so im mittleren Drittel, also gerade so das es noch als etwas schluderig durchging und mich mein Opa mit altem Wehrmachstwissen dann schonemal als Herr Oberleutnant ansprach *jetzt_doch_grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


GilbertWolzow hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.02.2014 23:06 | nach oben springen

#253

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 23:08
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #252
Keine Ursache Schuddel und Mike, na anfangs sahens schon so aus. Und das Lametta blieb auch glatt. Ich fands goiler als Leutnant dann mit Quali-II und Grenzerei rumzurennen wenn ich mal im Stab war, da hätten die Knicke doch nur alles verraten. Ganz schnell und fast von alleine knickten sich die Getarnten, da wurde ich dann auch schonemal 'Ein-Stern-Blind' genannt *noch_weniger_grins*


Quelle: auch nva-uniformen.de

Nur ich bevorzugte den Pickel mehr so im mittleren Drittel, also gerade so das es noch als etwas schluderig durchging und mich mein Opa mit altem Wehrmachstwissen dann schonemal als Herr Oberleutnant ansprach *jetzt_doch_grins*




Den kleinen Lacher noch drangehangen,sehr schoen,aber sach mal 94 neuntsch,,,,mal ne kurze Einschaetzung....

Wie haben denn die Vorgesetzten auf die "Vitzeknicke"z.B. beim Uleu reagiert,wars gern gesehen oder?

Gruss BO


nach oben springen

#254

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 23:33
von 94 | 10.792 Beiträge

Naja, also ich hatte zwei Dienstjacken im Spind, je nachdem. Also DHO 'allein' auf der Einheit und eine Kontrolle von Erfurt oder Mühlhausen (später Eisenach) im Anmarsch (Vitze hatte dank seiner abgeschiednen Lage ein recht gutes Frühwarnsystem), na da kam die Jacke mit den allglatten Schulterstücken und den Pickeln so fast in der Mitte raus. Blöd geguckt hat da schon mal so ein Raupenschlepper, kam aber nie eine Ansage. Ansonsten wiegesagt, das mit den Knicken fand ich bissel affig, da war die Positionierung des Pickels 'lustiger'. Auf der FDU, ich war ja ein gerne Viellatscher, also früh 6er und nachmittags 2er kam schonemal vor wenn ich nachts nicht auf der FüSt saß, also auf der FDU ließen sich die Knicke nicht vermeiden.
Ein Detail noch zu den Schulterklappen, die OSchüler hatten doch dieses S. Wenn man genau hinguckt, sind die beiden Balken verschieden lang, unten der längere. Naja, beim OaZ ..., also wir erkannten uns untereinander.
Ansonsten hab ich auch schonemal einen Gefreiten auf dem Weg in den Urlaub die Knicke bemängelt, besonders dann wenn ich den Eindruck hatte, provoziert werden zu sollen. Mann ist der dann zu Bus gespurtet. Naja, wie bestellt so geliefert. Schon allein deswegen konnte und wollte ich da nicht mit zweierlei Maß messen. Achso, was war'n eigentlich das Thema?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 05.02.2014 23:36 | nach oben springen

#255

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 23:44
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Aber nun mal was anderes zu den Knicken in den Schulterstücken. Wo habt ihr denn eure Kabeltrommel untergebracht?


andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#256

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 23:44
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #254
Naja, also ich hatte zwei Dienstjacken im Spind, je nachdem. Also DHO 'allein' auf der Einheit und eine Kontrolle von Erfurt oder Mühlhausen (später Eisenach) im Anmarsch (Vitze hatte dank seiner abgeschiednen Lage ein recht gutes Frühwarnsystem), na da kam die Jacke mit den allglatten Schulterstücken und den Pickeln so fast in der Mitte raus. Blöd geguckt hat da schon mal so ein Raupenschlepper, kam aber nie eine Ansage. Ansonsten wiegesagt, das mit den Knicken fand ich bissel affig, da war die Positionierung des Pickels 'lustiger'. Auf der FDU, ich war ja ein gerne Viellatscher, also früh 6er und nachmittags 2er kam schonemal vor wenn ich nachts nicht auf der FüSt saß, also auf der FDU ließen sich die Knicke nicht vermeiden.
Ein Detail noch zu den Schulterklappen, die OSchüler hatten doch dieses S. Wenn man genau hinguckt, sind die beiden Balken verschieden lang, unten der längere. Naja, beim OaZ ..., also wir erkannten uns untereinander.
Ansonsten hab ich auch schonemal einen Gefreiten auf dem Weg in den Urlaub die Knicke bemängelt, besonders dann wenn ich den Eindruck hatte, provoziert werden zu sollen. Mann ist der dann zu Bus gespurtet. Naja, wie bestellt so geliefert. Schon allein deswegen konnte und wollte ich da nicht mit zweierlei Maß messen. Achso, was war'n eigentlich das Thema?


Thema war die Aufarbeitung....mit Einschaetzung... die bestellt und geliefert wurde,zu den Vizeknicken in Schulterstuecken eines U Leus und die moegliche Betrachtungsweise dieses unerhoehrten Vorganges durch z.B Raupenschlepper die da des Weges haetten kommen koennen oder gekommen sind.
Jo

Schluss fuer heut Gruss BO


nach oben springen

#257

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 23:50
von seaman | 3.487 Beiträge

Was gab es alles,vom Knicken der Schulterstücke bis zum Mützenring......bringe mich gerne mit ein.
Vom Thema sind wir aber etwas entfernt.
Aufarbeitung

Gruss seaman


zuletzt bearbeitet 05.02.2014 23:50 | nach oben springen

#258

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 23:52
von 94 | 10.792 Beiträge

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#259

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 23:54
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #258



So kenne ich Dich garnicht.

seaman


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#260

RE: Aufarbeitung

in DDR Staat und Regime 05.02.2014 23:56
von andyman | 1.872 Beiträge

Zitat von Damals87 im Beitrag #250
Hallo,

@Rainman2 , danke für Deine Beschreibung des Mechanismus der forcierten Entscheidung, imho allgemeingültig, insbesondere für Armeen.

Aber, liebe Beitreter, Ihr werdet Euch früher oder später alle den südwestdeutschen Aufarbeitungstribunalen stellen müssen! Seid froh, daß Ihr Eure Fahrerlaubnisse behalten durftet!

Grüße aus Hessen

Edit: Korrektur

Hallo Damals87
Wir Beitreter aus NO Deutschland machen uns keine Sorgen wegen Südwestdeutscher Aufarbeitungstribunale und meine Fahrerlaubnis hab ich schon 39 Jahre. Schöne Grüße aus Mecklenburg -Vorpommern von andyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3688 Gäste und 192 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557418 Beiträge.

Heute waren 192 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen