#61

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 17.01.2014 21:58
von SEG15D | 1.119 Beiträge

Also mein Mitleid hält sich in Grenzen.....



nach oben springen

#62

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 17.01.2014 22:05
von Rainman2 | 5.761 Beiträge

Entweder es geht weiter zum Thema, oder dieser Thread wird geschlossen.

Rainman2


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#63

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 17.01.2014 23:41
von Schlutup | 4.102 Beiträge

Moin Moin,

müsste eine grosse Überdosis Narkosemittel auch nicht zum Tode führen? Man würde einschlafen und dann hört das Herz auf zu schlagen.
mmmhhh oder ist das so gar nicht

Gruß Schlutup



nach oben springen

#64

RE: Todeskampf dauerte 15 Minute

in Themen vom Tage 17.01.2014 23:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich bin gegen die Todesstrafe.
Wenn einem selber oder einem Angehörigen schweres Leid zugefügt wird, dann ist der Ruf nach der Todesstrafe da, ich nehme mich da nicht aus das ist irgendwo auch menschlich....
Nur ist das auch eine "Fehlreaktion" gesteuert durch Trauer, Verlust und Rache. Nur wenn ich oft von "Nichtbetroffenen" den Ruf nach der Todfesstrafe höre, dann wird mir etwas seltsam zumute.
Kein Mensch hat das Recht einen anderen zu töten, außer aus Notwehr oder zur Abwehr einer konkreten Gefahr. Wie viele Justizirrtümer hat es schon gegeben?
Mir ist es dabei gleich welches pol. System sich einer Todesstrafe in der Rechtsprechung bedient.


furry und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 17.01.2014 23:56
von 94 | 10.792 Beiträge

Hier sind ja richtige Fachleute bei den Giftmischern dabei *staun*
Wie schmerzhaft und schnell wirkt eigentlich Coniin, also nicht jetzt in dieser Conium-D12-Pseudodosierung als Globuli sondern als richtiger Schierlingsbecher? Ich habe übrigens bis heut nicht nachvollziehen können, wofür Sokrates eigentlich 'verknackt' wurde. Na egal, bin auch gegen Todesstrafe.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Pitti53 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.01.2014 23:56 | nach oben springen

#66

RE: Todeskampf dauerte 15 Minute

in Themen vom Tage 18.01.2014 00:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Sokrates soll die "Jugend verdorben haben", Er hat wohl zum "hinterfagen" zu sehr angeregt. Er soll durch Gönner noch gewarnt worden sein, hat aber jede Flucht als Eingeständnis seiner "Verfehlung" angesehen und sich damit der Gerichtsbarkeit ausgeliefert.

Ist mir so in Erinnerung....


nach oben springen

#67

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 00:04
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #63
Moin Moin,

müsste eine grosse Überdosis Narkosemittel auch nicht zum Tode führen? Man würde einschlafen und dann hört das Herz auf zu schlagen.
mmmhhh oder ist das so gar nicht

Gruß Schlutup


Genau, aber eben nicht jedes. Die Hersteller sind dazu übergegangen, Mittel zu entwickeln, die Brechmittel enthalten und einen Brechreiz auslösen, wenn eine Überdosis eingenommen wird. Aus diesem Grund steht auf den Beipackzetteln man soll bei Einnahme des Medikamentes keinen Alkohol zu sich nehmen, weil dieser den Brechreflex stören kann. Dieser Mechanismus gilt natürlich nur für Mittel, welche zu Hause oral eingenommen werden. Medikamente, die gespritzt werden kommen in Kliniken zur Anwendung und da stehen die Patienten unter ärztlicher Aufsicht. Bei diesen ist eine Überdosis gefährlicher.
http://diepresse.com/home/panorama/oeste...rkosemittel-tot
http://www.blick.ch/news/ausland/arzt-sp...ot-id70472.html
Theo


Schlutup hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 00:11
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Wen es halt interessiert, man kann auch "human" abmurksen.

http://www.youtube.com/watch?v=k4QYXNFJBC8


nach oben springen

#69

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 00:23
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Also die Reichstagsvariante erscheint doch ziemlich kurz, schmerzlos und todsicher.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#70

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 01:11
von Rainman2 | 5.761 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #69
Also die Reichstagsvariante erscheint doch ziemlich kurz, schmerzlos und todsicher.

Ari

Zitat:
Im Jahr 1905 stand Dr. Beaurieux unter der Guillotine, als der Kopf des Verurteilten Languille durch eine Öffnung im Boden des Schafotts direkt auf die durchtrennte Fläche des Nackens fiel. Dr. Beaurieux schrieb in seinem Bericht : "Die Augen und der Mund von Languille bewegten sich noch krampfhaft. Nach ca. sieben Sekunden hörten sie auf. Daraufhin rief ich ihn mit seinem Namen " Languille!". Die Augen öffneten sich wieder, und er schaute mir direkt in die Augen. Es waren keine leblosen Augen, sondern Augen die lebten und genau wussten, was sie taten. Dann schlossen sie sich wieder, und ich rief nochmals seinen Namen. Wieder öffnete er seine Augen und schaute mich an, nach ca. 10 Sekunden schlossen sie sich wieder. Beim dritten Mal kam keinerlei Reaktion mehr. Ich öffnete seine Augenlieder, doch die Augen waren starr und glasig.

Von der Trennung des Kopfes vom Rumpf bis zum zweiten Schließen der Augen vergingen 30 Sekunden.

Nach dem heutigen Stand der Medizin ist davon auszugehen, dass ein Gehirn in einem abgetrennten Kopf nach ca. zwei Minuten abstirbt. Bis zu diesem Zeitpunkt kann davon ausgegangen werden, dass das Opfer sich seines Zustandes im klaren war. Die Vorstellung alles um sich zu sehen, seinen Henker, Zuschauer, seinen abgetrennten Leib, alleine diese Vorstellung ist grauenhaft.

Quelle: http://www.todesstrafe.de/artikel/12/Die...gsmaschine.html

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#71

RE: Todeskampf dauerte 15 Minute

in Themen vom Tage 18.01.2014 01:20
von Major Tom | 851 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #7
[quote=Eisenacher|p322998]

Grün: Na weißt Du, wie lange und unter welchen Qualen ein Tod durch KCN stattfindet ? Habe es selbst noch nicht probiert, aber dazu gibt es eine Menge Beschreibungen. Wenn ich sowas vorhätte, mit Gift, es wäre nicht meine erste Wahl. Unverständlich ist mir das auch, daß es da nichts nahezu sofort, schmerzlos und qualenlos Wirkendes geben soll. Jeder auf dem OP Sterbende merkt nichts, ist einfach weg, so scheint es zumindest.
Huf, sag mal was dazu !


Ich selbst wurde im Oktober operiert. Die nette Schwester fuhr mich im Bett rein, der Narkosearzt setzte mir die Spritze, fragte noch fuer welche Fussballmanschaft ich sei und schwups weg war ich... Ich wette das hat nicht laenger wie 20 Sekunden gedauert bis ich tief und fest geschlafen habe. Warum geht das in den USA nicht, was zum Geier fummeln die da 25 Minuten an den Todeskandidaten herum?


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
seaman, eisenringtheo, turtle, Diskus303 und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 02:28
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #63
Moin Moin,

müsste eine grosse Überdosis Narkosemittel auch nicht zum Tode führen? Man würde einschlafen und dann hört das Herz auf zu schlagen.
mmmhhh oder ist das so gar nicht

Gruß Schlutup


Ja, geht schon.


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#73

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 09:45
von Winch | 171 Beiträge

es wird sich doch auf dieser welt eine abgeschiedene einsame insel finden, wo man solch pack aussetzen und sich selber versorgen lassen kann. was die dann untereinander mit sich anstellen sollte uns dann nicht im geringsten mehr beunruhigen und niemand ist moralisch geschädigt, denn das problem löst sich von ganz allein.


nach oben springen

#74

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 09:59
von utkieker | 2.920 Beiträge

Zitat von Winch im Beitrag #73
es wird sich doch auf dieser welt eine abgeschiedene einsame insel finden, wo man solch pack aussetzen und sich selber versorgen lassen kann. was die dann untereinander mit sich anstellen sollte uns dann nicht im geringsten mehr beunruhigen und niemand ist moralisch geschädigt, denn das problem löst sich von ganz allein.

Tja @Winch, so entstand einst Australien!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#75

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 10:07
von Winch | 171 Beiträge

genau, aber australien ist viel zu groß und dort wurden sie ja auch verpflegt und bewacht, sowie das land gab ja auch recurcen zum überleben her. wir wollten doch eigentlich mittel und kohle sparen.


nach oben springen

#76

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 10:15
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Winch im Beitrag #75
genau, aber australien ist viel zu groß und dort wurden sie ja auch verpflegt und bewacht, sowie das land gab ja auch recurcen zum überleben her. wir wollten doch eigentlich mittel und kohle sparen.


Die Aborigines wurden aber vorher nicht gefragt ob sie mit ihren neuen Mitbürgern leben wollten. Die hätten das garantiert abgelehnt.


Diskus303 und Winch haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#77

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 10:20
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #70
Zitat von Ari@D187 im Beitrag #69
Also die Reichstagsvariante erscheint doch ziemlich kurz, schmerzlos und todsicher.

Ari

Zitat:
Im Jahr 1905 stand Dr. Beaurieux unter der Guillotine, als der Kopf des Verurteilten Languille durch eine Öffnung im Boden des Schafotts direkt auf die durchtrennte Fläche des Nackens fiel. Dr. Beaurieux schrieb in seinem Bericht : "Die Augen und der Mund von Languille bewegten sich noch krampfhaft. Nach ca. sieben Sekunden hörten sie auf. Daraufhin rief ich ihn mit seinem Namen " Languille!". Die Augen öffneten sich wieder, und er schaute mir direkt in die Augen. Es waren keine leblosen Augen, sondern Augen die lebten und genau wussten, was sie taten. Dann schlossen sie sich wieder, und ich rief nochmals seinen Namen. Wieder öffnete er seine Augen und schaute mich an, nach ca. 10 Sekunden schlossen sie sich wieder. Beim dritten Mal kam keinerlei Reaktion mehr. Ich öffnete seine Augenlieder, doch die Augen waren starr und glasig.

Von der Trennung des Kopfes vom Rumpf bis zum zweiten Schließen der Augen vergingen 30 Sekunden.

Nach dem heutigen Stand der Medizin ist davon auszugehen, dass ein Gehirn in einem abgetrennten Kopf nach ca. zwei Minuten abstirbt. Bis zu diesem Zeitpunkt kann davon ausgegangen werden, dass das Opfer sich seines Zustandes im klaren war. Die Vorstellung alles um sich zu sehen, seinen Henker, Zuschauer, seinen abgetrennten Leib, alleine diese Vorstellung ist grauenhaft.

Quelle: http://www.todesstrafe.de/artikel/12/Die...gsmaschine.html

ciao Rainman



Kann ich mir schwer vorstellen ,wie auch immer da gibt es noch die Legende von Störtebeker .

Aus Wiki: Der Legende nach soll Störtebeker vom Bürgermeister der Hansestadt Kersten Miles gestattet worden sein, dass all jene Männer überleben durften, an denen er nach seiner Enthauptung noch vorbeizugehen vermochte. An elf Männern schritt der Geköpfte vorbei, bevor ihm der Henker den Richtblock vor die Füße warf (laut einigen Quellen ihm ein Bein stellte). Nach dem Sturz des Piraten brach der Bürgermeister allerdings sein gegebenes Versprechen, und alle 73 Seeräuber wurden enthauptet. Eine weitere Legende um seine Hinrichtung besagt, dass der Scharfrichter Rosenfeld alle Enthauptungen selbst und fehlerfrei durchgeführt hätte – bei immerhin 73 Enthauptungen am Stück eine ungewöhnliche Leistung. Als ihn ein Mitglied des anwesenden Rates darob lobte, soll er geantwortet haben, das sei noch gar nichts, er könne auf Wunsch auch noch den gesamten versammelten Rat abtun. Daraufhin wurde er selbst in Gewahrsam genommen und vom jüngsten Ratsmitglied enthauptet. Die Köpfe wurden zur Abschreckung längs der Elbe aufgespießt.


nach oben springen

#78

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 10:22
von Diskus303 | 485 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #74
Zitat von Winch im Beitrag #73
es wird sich doch auf dieser welt eine abgeschiedene einsame insel finden, wo man solch pack aussetzen und sich selber versorgen lassen kann. was die dann untereinander mit sich anstellen sollte uns dann nicht im geringsten mehr beunruhigen und niemand ist moralisch geschädigt, denn das problem löst sich von ganz allein.

Tja @Winch, so entstand einst Australien!

Gruß Hartmut!


auch wenn an dieser Stelle OT
Ja nun ganz so isses ja nicht (gewesen - vor allem weil ja der Kontinet eben nicht menschenleer war)...
Und im weiteren geschichtlichen Verlauf dieses "Pack" und Andere(s) Pack die Uhreinwohner dieses Kontinents bis weit in die ´70-er Jahre des vorigen Jahrhunderts aufs Übelste und hochoffiziell (=gesetzlich verankert) diskriminiert haben ...

das mußte ich aber loswerden...

Edith: mmmhhh, der @turtle war ein ticken schneller...


Gruß Axel
zuletzt bearbeitet 18.01.2014 10:27 | nach oben springen

#79

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 10:23
von Pit 59 | 10.135 Beiträge

Man stelle sich mal vor,man würde in einem Land mit Todesstrafe Leben. Jetzt vergewaltigt und tötet einer mein Kind,wird verhaftet und zum Tode verurteilt.
Ob der nun 15 min oder 25 leidet,wäre mir aber sowas von egal. Hier wird nur an den Verurteilten gedacht,denkt auch mal jemand an die Opfer wie die vieleicht gelitten haben.
Ein heikles Thema


nach oben springen

#80

RE: Todeskampf dauerte 15 Minuten

in Themen vom Tage 18.01.2014 10:50
von DoreHolm | 7.694 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #65
Hier sind ja richtige Fachleute bei den Giftmischern dabei *staun*
Wie schmerzhaft und schnell wirkt eigentlich Coniin, also nicht jetzt in dieser Conium-D12-Pseudodosierung als Globuli sondern als richtiger Schierlingsbecher? Ich habe übrigens bis heut nicht nachvollziehen können, wofür Sokrates eigentlich 'verknackt' wurde. Na egal, bin auch gegen Todesstrafe.




Nun, Sprengstoffe und Pflanzengifte, dieses Gebiet gehörte während meiner frühen Hobby-Chemikerzeit zu den mich am meisten interessierenden Fachgebieten. Hatte mal über die Bibo ein sehr ausfühliches Fachbuch über die Pflanzen- und Tiergifte, ihre Wirkungen und Herstellung, also die Extraktion aus den Pflanzen, ausgeliehen. War sehr interessant und ich habe da so manches auch rausextrahiert.
Was Coniin betrifft, sooo giftig ist das nun auch wieder nicht (0,5 - 1 g tödlich), da gibt es auch hier Pflanzengifte, bei denen diese Dose weit niedriger liegt (Eisenhut, Digitalis u.a.). Aus den Darstellungen zum Tod von Sokrates wurde geschildert, daß langsam Muskellähmungen bei vollem Bewustsein eintreten, bis eben die Muskeln lebenswichtiger Organe betroffen werden (Atmung, Herz). Das Sterben geht nicht schnell.
Den Grund für Sokrates Todesstrafe kann ich auch nur vermuten. Wird wohl irgendwelche Aufmüpfigkeit gegenüber der Obrigkeit gewesen sein. Die Historiker stochern da auch etwas im Nebel. Er soll die gültigen Götter nicht anerkann und neue Götter eingeführt und die Jugend verdorben haben.



zuletzt bearbeitet 18.01.2014 10:50 | nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1756 Gäste und 110 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557776 Beiträge.

Heute waren 110 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen