#341

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 23:35
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #338
Was ist denn eloquentär?
Partizip Präsens Aktiv von eloqui wurde bestimmt gemeint? Den Komperativ (1. Steigerung) dazu zu nutzen (zum Beispiel eloquent - eloquenter) zeugt nun nicht gerade von Eloquenz.


P.S. Andererseits ist 'eloquentär' eine wunderschöne Verkofferung von dem bereits erwähnten 'eloquent' und dem damit vermeintlich einhergehenden 'elitär'.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


seaman und RudiEK89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.01.2014 23:37 | nach oben springen

#342

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 23:42
von Pitti53 | 8.788 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #341
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #338
Was ist denn eloquentär?
Partizip Präsens Aktiv von eloqui wurde bestimmt gemeint? Den Komperativ (1. Steigerung) dazu zu nutzen (zum Beispiel eloquent - eloquenter) zeugt nun nicht gerade von Eloquenz.


P.S. Andererseits ist 'eloquentär' eine wunderschöne Verkofferung von dem bereits erwähnten 'eloquent' und dem damit vermeintlich einhergehenden 'elitär'.


Oder war es ein Schreibfehler?

Es gab da mal in einem anderem Forum einen angeblichen RA, dessen Beiträge strotzten nur so davon

Bei einem hier fängt das auch soo langsam an! Immer wenn man im Streß ist zu später Stunde?


Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#343

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 23:51
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #341
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #338
Was ist denn eloquentär?
Partizip Präsens Aktiv von eloqui wurde bestimmt gemeint? Den Komperativ (1. Steigerung) dazu zu nutzen (zum Beispiel eloquent - eloquenter) zeugt nun nicht gerade von Eloquenz.


P.S. Andererseits ist 'eloquentär' eine wunderschöne Verkofferung von dem bereits erwähnten 'eloquent' und dem damit vermeintlich einhergehenden 'elitär'.


Sry aber ich schmeis mich hier gerade weg. Jeder blamiert sich ja so gut er kann.



nach oben springen

#344

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 23:52
von 94 | 10.792 Beiträge

Wie, der Schreibfehler kam von RudiEK, und der meinst Pitti iss mal unter falscher Flagge gesegelt? Gloobsch ni.
Also je länger ich drüber nachdenke, also ich finds inzwischen genial 'eloquentär', und da hat nunemal RudiEK das (C) *blödguck*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#345

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 23:56
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #344
Wie, der Schreibfehler kam von RudiEK, und der meinst Pitti iss mal unter falscher Flagge gesegelt? Gloobsch ni.
Also je länger ich drüber nachdenke, also ich finds inzwischen genial 'eloquentär', und da hat nunemal RudiEK das (C) *blödguck*


Du weist schon was ich meine und wenn nicht, macht auch nichts.



nach oben springen

#346

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 00:01
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Da stehe ich drüber.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#347

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 00:09
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #346
Da stehe ich drüber.



Besser ist das allemal. Denn es scheint im Moment hier nur um irgendwelche undefinierbaren gegenseitigen Anmachen zu gehen. Eben jeder wie er mag.



nach oben springen

#348

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 08:04
von Udo | 1.265 Beiträge

Nu mal ruhig Blut. Der Diplomat richtet doch derzeit nicht wirklich Schaden an. Der Thread ist sowieso zertrollt.
Da ich hier nur von 6-15 Uhr lese, freue ich mich jeden Morgen über die intelligenten Beiträge von ihm. Seine Wichtigkeit erheitert bestimmt nicht nur mir den Arbeitsalltag. Comedy eben.
Schönes WE


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#349

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 08:47
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Udo im Beitrag #348
Nu mal ruhig Blut. Der Diplomat richtet doch derzeit nicht wirklich Schaden an. Der Thread ist sowieso zertrollt.
Da ich hier nur von 6-15 Uhr lese, freue ich mich jeden Morgen über die intelligenten Beiträge von ihm. Seine Wichtigkeit erheitert bestimmt nicht nur mir den Arbeitsalltag. Comedy eben.
Schönes WE


Genau so ist es! In diesem Forum darf jeder seine Meinung sagen. Solange er sich an die Forenregeln hält. Auch wenn er aus qualitativer Sicht nichts zu den eigentlichen Themen beiträgt. Wobei nicht immer ein direkter Vorsatz dahinter steckt. Jeder argumentiert nun einmal nach bestem Wissen. Und wenn man es nun einmal nicht besser weiß........
Ein Forum lebt nun einmal vom Gedankenaustausch. Und vom Streit. Das wäre ja sonst auch verdammt langweilig hier. Wir sind hier ja nicht in einer SED-Parteiversammlung.
Nun aber wieder zurück zum Thema!

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


DoreHolm und andyman haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.01.2014 08:49 | nach oben springen

#350

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 11:34
von DoreHolm | 7.695 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #340
Dein Beitrag ändert aber nichts an der Tatsache, dass meine Polits keine Berichte geschrieben haben.


Schein für studfri festzustehen: Alle in einen Sack, draufhauen und es trifft immer den Richtigen.



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#351

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 11:46
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #293
Zitat von Barbara im Beitrag #264
Zitat von Grstungen386 im Beitrag #263
Interessanter Lebenslauf, mich packte die Beschreibung hinsichtlich der Grenze DDR/ehemaliger Sudetengau, damals CSSR, die Suche nach toten Briefkästen, das war ja fast die Tätigkeit eines Grenzaufklärers, aus heutiger Sicht wäre das damals mein Traumjob gewesen, immer draussen in der Natur und immer in Bewegung, jetzt habe ich einen Scheiss-Innen-Sitzjob.... Liebe Grüsse an alle Teilnehmer !




Lieber Gerstungen,

das hast du klasse beschrieben. genau das kam bei mir auch rüber, Abenteuerlust, in der Natur sein, endlich "richtig Geheimdienstarbeit" machen dürfen. Und zusammen "mit Kumpels unterwegs" sein, habe ich noch rausgelesen. Alles total nachvollziehbar.
.


Die Realität war sicherlich anders.....

seaman




Wessen Realität? Gab es nur eine?

Ist es vorstellbar, jenseits der eigenen Lebenserfahrung, der eigenen Lebenswirklichkeit, sich in den Umstand hinein zu versetzen, dass ein anderer dieselbe Sache vollkommen anders erlebt hat? Oder von ihr eine ganz andere Idee hat? Dass er ein ganz anderes Selbstgefühl hat?
Und dass es dafür verschiedenste Gründe gibt/geben kann?

Dass alles Handeln von vielen verschiedenen biografischen Faktoren abhängt, darüber hinaus von persönlichen Eigenschaften und Charaktere und: vom Zufall??

Das ist der springende Punkt.


---------------------------------
an alle:
Ich schreibe das oben mal abgesehen davon, dass meine Lust, in diesem Thread noch was zu posten, aus verschiedenen Gründen gegen Null geht.

Einer davon ist, dass ich mich nicht ernst genommen fühle. Es wird suggeriert, so empfinde ich es zumindest, dass ich sowieso keine Ahnung habe, was in bestimmter Hinsicht stimmt.
Ich kann aber sehr wohl denken, ich kann zwischen den Zeilen lesen, und ich kann versuchen etwas Prinzipielles versuchen heraus zu finden.
Wenn ich das Gefühl habe, dass das überhaupt nicht gesehen wird, verliere ich mein Interesse.

Wenn hier dauernd irgendwie suggeriert wird, dass Identitäten nicht stimmen, Inhalte von Links erlogen sind, finde ich das blöd.

Wenn etwas nicht korrekt ist, eine Identität, ein Link, dann bitte ich darum, das genau so auszudrücken, darüber nicht ironisch sondern ernsthaft zu diskutieren und ggf. die "ganz Blöden", in diesem Falle mich, einfach mal aufzuklären, und zwar so, dass ich es verstehen kann!
.


nach oben springen

#352

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 12:07
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #351
Zitat von seaman im Beitrag #293
Zitat von Barbara im Beitrag #264
Zitat von Grstungen386 im Beitrag #263
Interessanter Lebenslauf, mich packte die Beschreibung hinsichtlich der Grenze DDR/ehemaliger Sudetengau, damals CSSR, die Suche nach toten Briefkästen, das war ja fast die Tätigkeit eines Grenzaufklärers, aus heutiger Sicht wäre das damals mein Traumjob gewesen, immer draussen in der Natur und immer in Bewegung, jetzt habe ich einen Scheiss-Innen-Sitzjob.... Liebe Grüsse an alle Teilnehmer !




Lieber Gerstungen,

das hast du klasse beschrieben. genau das kam bei mir auch rüber, Abenteuerlust, in der Natur sein, endlich "richtig Geheimdienstarbeit" machen dürfen. Und zusammen "mit Kumpels unterwegs" sein, habe ich noch rausgelesen. Alles total nachvollziehbar.
.


Die Realität war sicherlich anders.....

seaman




Wessen Realität? Gab es nur eine?

Ist es vorstellbar, jenseits der eigenen Lebenserfahrung, der eigenen Lebenswirklichkeit, sich in den Umstand hinein zu versetzen, dass ein anderer dieselbe Sache vollkommen anders erlebt hat? Oder von ihr eine ganz andere Idee hat? Dass er ein ganz anderes Selbstgefühl hat?
Und dass es dafür verschiedenste Gründe gibt/geben kann?





Barbara,
ich kann Dir schon folgen.
Mir kommt es nur etwas albern vor,wenn einer aus Abenteuerlust,mit Kumpels im Wald und der Natur unterwegs ist und dann behauptet "richtig Geheimdienstarbeit" machen zu dürfen.Kommt bei mir eher wie ein Geländespiel mit Gleichgesinnten rüber.

seaman


zuletzt bearbeitet 24.01.2014 12:10 | nach oben springen

#353

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 12:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #340
Dein Beitrag ändert aber nichts an der Tatsache, dass meine Polits keine Berichte geschrieben haben.


Wo bitte geht es dabei um Tatsachen? Das meiste würde ich unter der Rubrik "Stimmungsmache" einordnen.

Das Bild ist doch in den Köpfen längst fertig, da geht es nicht mehr um "real erlebte Geschichte", da geht es um "Schwarz - Weiß". Nach dem Motto "bööööse DDR mit der bitter bööösen Stasi und die guuuute demokratische Grundordnung"......

Aber das Thema hat unterdessen einen hohen Unterhaltungswert bekommen.


nach oben springen

#354

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 12:15
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #352
Zitat von Barbara im Beitrag #351
Zitat von seaman im Beitrag #293
Zitat von Barbara im Beitrag #264
Zitat von Grstungen386 im Beitrag #263
Interessanter Lebenslauf, mich packte die Beschreibung hinsichtlich der Grenze DDR/ehemaliger Sudetengau, damals CSSR, die Suche nach toten Briefkästen, das war ja fast die Tätigkeit eines Grenzaufklärers, aus heutiger Sicht wäre das damals mein Traumjob gewesen, immer draussen in der Natur und immer in Bewegung, jetzt habe ich einen Scheiss-Innen-Sitzjob.... Liebe Grüsse an alle Teilnehmer !




Lieber Gerstungen,

das hast du klasse beschrieben. genau das kam bei mir auch rüber, Abenteuerlust, in der Natur sein, endlich "richtig Geheimdienstarbeit" machen dürfen. Und zusammen "mit Kumpels unterwegs" sein, habe ich noch rausgelesen. Alles total nachvollziehbar.
.


Die Realität war sicherlich anders.....

seaman




Wessen Realität? Gab es nur eine?

Ist es vorstellbar, jenseits der eigenen Lebenserfahrung, der eigenen Lebenswirklichkeit, sich in den Umstand hinein zu versetzen, dass ein anderer dieselbe Sache vollkommen anders erlebt hat? Oder von ihr eine ganz andere Idee hat? Dass er ein ganz anderes Selbstgefühl hat?
Und dass es dafür verschiedenste Gründe gibt/geben kann?





Barbara,
ich kann Dir schon folgen.
Mir kommt es nur etwas albern vor,wenn einer aus Abenteuerlust,mit Kumpels im Wald und der Natur unterwegs ist und dann behauptet "richtig Geheimdienstarbeit" machen zu dürfen.

seaman



Du bewertest oben ein solches Verhalten, eine solche Motivation, das ist ja als persönliche Aussage ok.

Damit kann man aber nicht in Frage stellen, dass es eine solche Sicht gibt, sondern ich meine man ist gut beraten, eine solche Einstellung zur Kenntnis zu nehmen und sie in die eigenen Überlegungen mit einzubeziehen - wenn man denn ein vollständigeres Bild (vollständig geht sowieso nicht) von einem historischen Umstand beabsichtigt.
.


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#355

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 13:36
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #351
[...]an alle:
Ich schreibe das oben mal abgesehen davon, dass meine Lust, in diesem Thread noch was zu posten, aus verschiedenen Gründen gegen Null geht.

Einer davon ist, dass ich mich nicht ernst genommen fühle. Es wird suggeriert, so empfinde ich es zumindest, dass ich sowieso keine Ahnung habe, was in bestimmter Hinsicht stimmt.
Ich kann aber sehr wohl denken, ich kann zwischen den Zeilen lesen, und ich kann versuchen etwas Prinzipielles versuchen heraus zu finden.
Wenn ich das Gefühl habe, dass das überhaupt nicht gesehen wird, verliere ich mein Interesse.

Wenn hier dauernd irgendwie suggeriert wird, dass Identitäten nicht stimmen, Inhalte von Links erlogen sind, finde ich das blöd.

Wenn etwas nicht korrekt ist, eine Identität, ein Link, dann bitte ich darum, das genau so auszudrücken, darüber nicht ironisch sondern ernsthaft zu diskutieren und ggf. die "ganz Blöden", in diesem Falle mich, einfach mal aufzuklären, und zwar so, dass ich es verstehen kann!
.





Guten Tag, Barbara,

Ich nehme es ernst, was Du schreibst. Es gibt jobs, wo Du Leute begegnen musst und Du hast manchmal wenig Zeit zu wissen, wer diese Leute sind. Manchmal hat man auch nur einen Brief oder die Transcription einer Befragung. Das ist nicht immer leicht. Ich bin einer von aussen. Ich sehe vielleicht etwas anders als andere. Und ich kann mich leichter irren, denn ich bin ( war ) nicht in diesem Land.

Ich habe deshalb nie eine fertige Meinung. Die darf ich auch nicht haben. Deshalb bin ich hier. Was gestern das Leben war, ist heute Geschichte. Jetzt kann ich Fragen stellen, den verschiedenen Parteien zuhören um zu wissen ob ich mich damals vielleicht geirrt habe.

Was ich bei dem Text [15:37 eingesetzt damit es keinen Irrtum gibt ] noch bemerkt habe ( und ich lasse mich sehr gern korrigieren ), das ist die philosophische Tiefe ( verschiedene Termini ) einerseits und die Armut der Sprache und des Stils auf der anderen Seite. Der Autor ist Deutscher, es ist seine Sprache. Wenn ich so schreibe, ist das nicht gut aber... ichkann immer sagen: Besser geht esnicht.

Wenn ich mich geirrt habe, dann ist das kein Problem.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


seaman und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.01.2014 15:35 | nach oben springen

#356

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 23:25
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #350
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #340
Dein Beitrag ändert aber nichts an der Tatsache, dass meine Polits keine Berichte geschrieben haben.


Schein für studfri festzustehen: Alle in einen Sack, draufhauen und es trifft immer den Richtigen.


Jemand hier, der selbst diesen Zeiten erlebt hat, Ich glaube @Rüganer war es, bezeichnete Politoffiziere u.a. als "Einpeitscher" des Systems und sonst nicht noch was alles. Ganz alleine stehe ich hier wohl nicht mit meiner Meinung.



nach oben springen

#357

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 23:28
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #353
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #340
Dein Beitrag ändert aber nichts an der Tatsache, dass meine Polits keine Berichte geschrieben haben.


Wo bitte geht es dabei um Tatsachen? Das meiste würde ich unter der Rubrik "Stimmungsmache" einordnen.

Das Bild ist doch in den Köpfen längst fertig, da geht es nicht mehr um "real erlebte Geschichte", da geht es um "Schwarz - Weiß". Nach dem Motto "bööööse DDR mit der bitter bööösen Stasi und die guuuute demokratische Grundordnung"......

Aber das Thema hat unterdessen einen hohen Unterhaltungswert bekommen.


Stimmt! Das betrifft vor allem den DDR-Verherrlichungsverein hier. Mit einer auch nur irgendwie gearteten sachlichen Argumentation und Diskussion hat das alles doch nicht im mindesten mehr etwas zu tun. Und damit meine ich nicht nur diesen Thread.



nach oben springen

#358

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 23:37
von DoreHolm | 7.695 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #357
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #353
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #340
Dein Beitrag ändert aber nichts an der Tatsache, dass meine Polits keine Berichte geschrieben haben.


Wo bitte geht es dabei um Tatsachen? Das meiste würde ich unter der Rubrik "Stimmungsmache" einordnen.

Das Bild ist doch in den Köpfen längst fertig, da geht es nicht mehr um "real erlebte Geschichte", da geht es um "Schwarz - Weiß". Nach dem Motto "bööööse DDR mit der bitter bööösen Stasi und die guuuute demokratische Grundordnung"......

Aber das Thema hat unterdessen einen hohen Unterhaltungswert bekommen.


Stimmt! Das betrifft vor allem den DDR-Verherrlichungsverein hier. Mit einer auch nur irgendwie gearteten sachlichen Argumentation und Diskussion hat das alles doch nicht im mindesten mehr etwas zu tun. Und damit meine ich nicht nur diesen Thread.



Grün: Hast Du noch nicht mitbekommen, daß Dich inzwischen nicht nur die von Dir zum "DDR-Verherrlichungsverein" gezählten Mitglieder nicht mehr richtig ernst nehmen ? Ach so, sind also alles DDR-Verherrlicher hier, die deine Meinung nicht ganz teilen ? Na dann halte mal unverdrossen Dein ziemlich einsames Fähnchen hoch.



Küchenbulle 79 und ABV haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#359

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 23:39
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #358
Zitat von studfri im Beitrag #357
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #353
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #340
Dein Beitrag ändert aber nichts an der Tatsache, dass meine Polits keine Berichte geschrieben haben.


Wo bitte geht es dabei um Tatsachen? Das meiste würde ich unter der Rubrik "Stimmungsmache" einordnen.

Das Bild ist doch in den Köpfen längst fertig, da geht es nicht mehr um "real erlebte Geschichte", da geht es um "Schwarz - Weiß". Nach dem Motto "bööööse DDR mit der bitter bööösen Stasi und die guuuute demokratische Grundordnung"......

Aber das Thema hat unterdessen einen hohen Unterhaltungswert bekommen.


Stimmt! Das betrifft vor allem den DDR-Verherrlichungsverein hier. Mit einer auch nur irgendwie gearteten sachlichen Argumentation und Diskussion hat das alles doch nicht im mindesten mehr etwas zu tun. Und damit meine ich nicht nur diesen Thread.



Grün: Hast Du noch nicht mitbekommen, daß Dich inzwischen nicht nur die von Dir zum "DDR-Verherrlichungsverein" gezählten Mitglieder nicht mehr richtig ernst nehmen ? Ach so, sind also alles DDR-Verherrlicher hier, die deine Meinung nicht ganz teilen ? Na dann halte mal unverdrossen Dein ziemlich einsames Fähnchen hoch.



Du solltest nicht zitieren, was ich nicht schrieb.



nach oben springen

#360

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.01.2014 23:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von studfri im Beitrag #357
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #353
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #340
Dein Beitrag ändert aber nichts an der Tatsache, dass meine Polits keine Berichte geschrieben haben.


Wo bitte geht es dabei um Tatsachen? Das meiste würde ich unter der Rubrik "Stimmungsmache" einordnen.

Das Bild ist doch in den Köpfen längst fertig, da geht es nicht mehr um "real erlebte Geschichte", da geht es um "Schwarz - Weiß". Nach dem Motto "bööööse DDR mit der bitter bööösen Stasi und die guuuute demokratische Grundordnung"......

Aber das Thema hat unterdessen einen hohen Unterhaltungswert bekommen.


Stimmt! Das betrifft vor allem den DDR-Verherrlichungsverein hier. Mit einer auch nur irgendwie gearteten sachlichen Argumentation und Diskussion hat das alles doch nicht im mindesten mehr etwas zu tun. Und damit meine ich nicht nur diesen Thread.




Versuch doch mal nicht in "Vereinen" zu denken, hier gibt es keinen "DDR-Verherrlichungsverein", hier gibt es aber Menschen die die DDR erlebt haben mit allen "Konsequenzen".
Ich kann die Meinung von @gert achten, der die DDR zwar nur kurz erlebt hat und seine Schlüsse aus der Zeit gezogen hat (die ich nicht teile), es sind aber Erlebnisse die den User geprägt haben, auch die Meinung von @turtel, der nun bestimmt kein Freund der DDR war und ist. Aber er schreibt hier zu solchen Themen mit erlebten Hintergrundwissen und auf eine nicht beleidigende Art. Mit solchen Foren-Menschen kann man auch reden und sich austauschen.
Und der DDR Verein setzt sich auch aus Menschen mit den unterschiedlichen Hintergründen und Meinungen zusammen, Du schaffst ja erst eine Allianz mit Deinen allg. Rundschlägen...

Zu deinen Kenntnissen über die DDR, wer im Konfirmationsuntericht war hat Gott auch nicht getroffen


Küchenbulle 79, ABV und Stringer49 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Jürgen Kurkiewicz (73), genannt "Kukki" war bis 1984 Offizier der Grenztruppen
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
10 02.03.2015 11:32goto
von ABV • Zugriffe: 1728
Das Leben als Offizier war auch nicht billig.
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
23 05.07.2012 22:38goto
von Schlutup • Zugriffe: 2781
ehem. US Webseite: GRENZER.com noch aktiv?
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von reduit
7 17.05.2012 07:30goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1224
User fragen - ehem. AGT antworten
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Feliks D.
33 23.07.2010 23:17goto
von Asso • Zugriffe: 2165
Ticken ehem.Grenztruppen ein wenig anders ?
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Kasernenbesitzer
67 02.07.2010 21:31goto
von P3 • Zugriffe: 6979
Sollte den ehem. MA des MfS der „Prozess“ gemacht werden ?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Feliks D.
203 21.08.2015 03:23goto
von Potsdamerin • Zugriffe: 13997
Reise erfahrungen ehem grenze DDR
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von
0 19.11.2009 21:50goto
von NL 63 • Zugriffe: 863
...geflüchteter DDR- Offizier-(objektive Fortsetzung)
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Augenzeuge
58 08.12.2015 14:42goto
von Johnny • Zugriffe: 17606
Bericht eines geflüchteten DDR-Offiziers v. 1986
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Augenzeuge
7 09.05.2009 18:56goto
von bruno • Zugriffe: 2051

Besucher
25 Mitglieder und 77 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 2890 Gäste und 154 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557828 Beiträge.

Heute waren 154 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen