#281

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 08:03
von RUnger | 66 Beiträge

Hallo Gilbert

Warum sollte ich einen Behördenleiter aufklären. Da waren leider nur wir zwei als Mitarbeiter da, sonst nur Andersgesinnte. Da sollte man auch nicht provozieren. Aber als Behördenleiter sollte man schon über den damaligen "Königlichen Justiz-und Vollzugskomplex" alles wissen und keine Märchen erzählen. Leider durfte man nicht in den Vernehmerkomplex. Zur Zellenausstattung habe ich auch meine Meinung gesagt, da ich da auch mal einen Tag arrestiert war als Mitarbeiter, allerdings im c-Flügel der Einrichtung.

MfG R. Unger



nach oben springen

#282

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 09:01
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #271
Zitat von ABV im Beitrag #254
Zitat von Pitti53 im Beitrag #253
Uwe du weißt schon wie die dann reagieren?

Das geht bis zum Hausverbot!


Nein, Pitti. Das weiß ich nicht. Weil ich noch keine ehemalige UHA des MfS von innen gesehen habe. Aber meinst du wirklich, dass ein sachliches Gespräch solche Folgen hätte?

Gruß Uwe


Na dann würde ich das doch mal tun an Deinern Stelle. Vielleicht gewinnst Du ja ein paar interessante Eindrücke.
Ein Tip: Wenn Du in HSH die Führung Mittwochs um 13:00 nimmst, dann wird auch das ehemalige Haftkrankenhaus gezeigt. Das sollte man gesehen haben.


Danke für den Tip! Ich werde ihn bei der Planung berücksichtigen. Auch wenn du es mir vielleicht nicht glaubst: ich bin schon jetzt davon überzeugt, dass die UHA des MfS in Hohenschönhausen keine "Kurhaus" war. Und ich bin auch davon überzeugt, dass dort viele Schweinereien passiert sind. Kein vernünftiger Mensch zweifelt heute daran. Das heißt aber nicht, dass man alles unkritisch und ohne zu hinterfragen hinnehmen muss! Übrigens eine der Lehren, die ich persönlich für mich aus der DDR gezogen habe.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#283

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 09:19
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von KARNAK im Beitrag #265
Zitat von Barbara im Beitrag #264
Zitat von Grstungen386 im Beitrag #263
Interessanter Lebenslauf, mich packte die Beschreibung hinsichtlich der Grenze DDR/ehemaliger Sudetengau, damals CSSR, die Suche nach toten Briefkästen, das war ja fast die Tätigkeit eines Grenzaufklärers, aus heutiger Sicht wäre das damals mein Traumjob gewesen, immer draussen in der Natur und immer in Bewegung, jetzt habe ich einen Scheiss-Innen-Sitzjob.... Liebe Grüsse an alle Teilnehmer !




Lieber Gerstungen,

das hast du klasse beschrieben. genau das kam bei mir auch rüber, Abenteuerlust, in der Natur sein, endlich "richtig Geheimdienstarbeit" machen dürfen. Und zusammen "mit Kumpels unterwegs" sein, habe ich noch rausgelesen. Alles total nachvollziehbar.
.

Ich kann Euch intellektuell gerade nicht richtig folgen,meint Ihr das jetzt Ernst,oder ist das Zynismus.



Mein Beitrag ist ernst gemeint.
.


nach oben springen

#284

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 09:23
von Barbara (gelöscht)
avatar

Oh oh, jetzt kloppen sich in diesem Thread sogar schon die Franzosen untereinander, jetzt ham wir den Salat :-)
.


nach oben springen

#285

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 09:32
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #284
Oh oh, jetzt kloppen sich in diesem Thread sogar schon die Franzosen untereinander, jetzt ham wir den Salat :-)
.



ich wollte es auch schreiben,habs dann aber gelassen


nach oben springen

#286

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 09:47
von Waldmeister | 149 Beiträge

[/quote]

Befindenskundgebungen dieser Art interessieren mich zwar genau so als wenn einem Garçon in Paris eine Serviette zu Boden fällt, aber es erfreut doch auch immer wieder, wenn man zur Erheiterung der älteren Generation beitragen kann.

Was konkret ist denn der Anlass des Amüsements im einzelnen?

[/quote]

Ich finde es amüsant wenn jemand seine Selbstreflektion als "So wäre ich geworden" mit dem Hintergrundwissen der Geschichte vermengt und hier quasi rückwirkend seinen Lebenslauf in der DDR generiert. Mit dem Brustton der Überzeugung. Wirklich amüsant. Falls du wirklich der bist, der du vorzugeben scheinst, würde ich mich freuen wenn du an verantwortlicher Stelle, egal wo, landest.

Unser Land braucht Menschen an den Schaltstellen der Macht, welche die Welt nur aus Büchern kennen aber überall mitreden/mitentscheiden wollen und die Weisheit mit Löffeln gefressen haben. Wenn sie den Unsinn den sie verbreiten ab einem gewissen Punkt auch noch selber glauben wird es richtig schlimm.

Zum Kellner in Frankreich: auch diese Bemerkung gibt beredet Zeugnis von dir.

Waldmeister


User, der keine Fremdzitate für sein Selbstwertgefühl benötigt.
nach oben springen

#287

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 10:16
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von ABV im Beitrag #282
Zitat von studfri im Beitrag #271
Zitat von ABV im Beitrag #254
Zitat von Pitti53 im Beitrag #253
Uwe du weißt schon wie die dann reagieren?

Das geht bis zum Hausverbot!


Nein, Pitti. Das weiß ich nicht. Weil ich noch keine ehemalige UHA des MfS von innen gesehen habe. Aber meinst du wirklich, dass ein sachliches Gespräch solche Folgen hätte?

Gruß Uwe


Na dann würde ich das doch mal tun an Deinern Stelle. Vielleicht gewinnst Du ja ein paar interessante Eindrücke.
Ein Tip: Wenn Du in HSH die Führung Mittwochs um 13:00 nimmst, dann wird auch das ehemalige Haftkrankenhaus gezeigt. Das sollte man gesehen haben.


Danke für den Tip! Ich werde ihn bei der Planung berücksichtigen. Auch wenn du es mir vielleicht nicht glaubst: ich bin schon jetzt davon überzeugt, dass die UHA des MfS in Hohenschönhausen keine "Kurhaus" war. Und ich bin auch davon überzeugt, dass dort viele Schweinereien passiert sind. Kein vernünftiger Mensch zweifelt heute daran. Das heißt aber nicht, dass man alles unkritisch und ohne zu hinterfragen hinnehmen muss! Übrigens eine der Lehren, die ich persönlich für mich aus der DDR gezogen habe.

Gruß Uwe



Nur mal als Frage.

Was verstehst Du denn unter "Schweinereien" ?


passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#288

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 10:40
von Grstungen386 | 597 Beiträge

@Barbara, das war ernst gemeint, ich war seinerzeit nicht zuverlässig genug, um als GAK zu arbeiten, aber genau mein Stil, Natur, frei, Felddienst, kein Schlips, keine Büro-Sesselpuperei, immer andere Postenbereiche, bei jedem Wetter draussen und immer in Bewegung..., alles was ich heute liebe und quer über den Müggelsee schwimmen (lach), liebe Grüsse !



nach oben springen

#289

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 10:44
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #288
@Barbara, das war ernst gemeint, ich war seinerzeit nicht zuverlässig genug, um als GAK zu arbeiten, aber genau mein Stil, Natur, frei, Felddienst, kein Schlips, keine Büro-Sesselpuperei, immer andere Postenbereiche, bei jedem Wetter draussen und immer in Bewegung..., alles was ich heute liebe und quer über den Müggelsee schwimmen (lach), liebe Grüsse !


Ich weiß, dass du das ernst gemeint hast und ich habe dich sehr gut verstanden.
.


nach oben springen

#290

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 12:04
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #284
Oh oh, jetzt kloppen sich in diesem Thread sogar schon die Franzosen untereinander, jetzt ham wir den Salat :-)
.


Nicht alle die Franzosen sein wollen oder sollen sind auch Franzosen. Nicht alle, welche Französisch sprechen, sind auch Franzosen . No one there is exactly what he seems - G'Kar, Babylon 5.


Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


SCORN, Hans, seaman, Pitti53 und andyman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#291

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 12:38
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Bissel OT, aber gestern war bei einem sächsischen Radiosender französischer Tag, also Franzosen die in Sachsen wohnen riefen da an.
Sind schon ein lustiges Völkchen, der eine meinte so was wie das Dschungelcamp wäre in der Heimat eine normale Kochshow
So nun weiter kloppen.


nach oben springen

#292

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 12:49
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #290
No one there is exactly what he seems - G'Kar, Babylon 5.


Stringer49


oder was er vorgibt zu sein - sehe nicht nur ich so


passport, werner, Stringer49, Hans, seaman und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#293

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 15:11
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #264
Zitat von Grstungen386 im Beitrag #263
Interessanter Lebenslauf, mich packte die Beschreibung hinsichtlich der Grenze DDR/ehemaliger Sudetengau, damals CSSR, die Suche nach toten Briefkästen, das war ja fast die Tätigkeit eines Grenzaufklärers, aus heutiger Sicht wäre das damals mein Traumjob gewesen, immer draussen in der Natur und immer in Bewegung, jetzt habe ich einen Scheiss-Innen-Sitzjob.... Liebe Grüsse an alle Teilnehmer !




Lieber Gerstungen,

das hast du klasse beschrieben. genau das kam bei mir auch rüber, Abenteuerlust, in der Natur sein, endlich "richtig Geheimdienstarbeit" machen dürfen. Und zusammen "mit Kumpels unterwegs" sein, habe ich noch rausgelesen. Alles total nachvollziehbar.
.


Die Realität war sicherlich anders.....

seaman


nach oben springen

#294

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 15:26
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #8
Zitat von KARNAK im Beitrag #7
Möchte da aus meinen Herz keine Mördergrube machen.Für mich ist das eine Geschichte die jemand geschrieben hat,der sich wohl zum Mfs belesen hat,sicher auch ein gewisses literarisches Talent hat,aber nie bei der Firma war,sich auch nie bei der Polizei beworben hat.Das weiß auch jeder Insider,besonders die ohne Anführungszeichen.Wenn man solche Geschichten als"Erlebnisberichte"einordnet,dann soll man auch nicht über gewisse "Erlebnisberichte"von Kämpfern gegen die DDR-Diktatur,über Röntgenkanonen und Wasserfolter meckern.Weiß auch nicht was manche Leute zu solchen Lächerlichkeiten treibt.


Ist diese Einschätzung nur so ein "Bauchgefühl" oder gibts auch Eckpunkte an denen Du das fest machst, dass das ein Fake ist?


Auf dem MDR kam heute die Frau vom C.C.
Nanu,dachte ich, die Szene kommt Dir so bekann vor!
MfS beim Wanzeneinbau!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#295

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 18:48
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von Waldmeister im Beitrag #286
[/quote]

Befindenskundgebungen dieser Art interessieren mich zwar genau so als wenn einem Garçon in Paris eine Serviette zu Boden fällt, aber es erfreut doch auch immer wieder, wenn man zur Erheiterung der älteren Generation beitragen kann.

Was konkret ist denn der Anlass des Amüsements im einzelnen?

[/quote]

Ich finde es amüsant wenn jemand seine Selbstreflektion als "So wäre ich geworden" mit dem Hintergrundwissen der Geschichte vermengt und hier quasi rückwirkend seinen Lebenslauf in der DDR generiert. Mit dem Brustton der Überzeugung. Wirklich amüsant. Falls du wirklich der bist, der du vorzugeben scheinst, würde ich mich freuen wenn du an verantwortlicher Stelle, egal wo, landest.

Unser Land braucht Menschen an den Schaltstellen der Macht, welche die Welt nur aus Büchern kennen aber überall mitreden/mitentscheiden wollen und die Weisheit mit Löffeln gefressen haben. Wenn sie den Unsinn den sie verbreiten ab einem gewissen Punkt auch noch selber glauben wird es richtig schlimm.

Zum Kellner in Frankreich: auch diese Bemerkung gibt beredet Zeugnis von dir.

Waldmeister



Befindenskundgebungen dieser Art interessieren mich zwar genau so als wenn einem Garçon in Paris eine Serviette zu Boden fällt, aber es erfreut doch auch immer wieder, wenn man zur Erheiterung der älteren Generation beitragen kann.

Was konkret ist denn der Anlass des Amüsements im einzelnen?

[/quote]

Ich finde es amüsant wenn jemand seine Selbstreflektion als "So wäre ich geworden" mit dem Hintergrundwissen der Geschichte vermengt und hier quasi rückwirkend seinen Lebenslauf in der DDR generiert. Mit dem Brustton der Überzeugung. Wirklich amüsant. Falls du wirklich der bist, der du vorzugeben scheinst, würde ich mich freuen wenn du an verantwortlicher Stelle, egal wo, landest.

Unser Land braucht Menschen an den Schaltstellen der Macht, welche die Welt nur aus Büchern kennen aber überall mitreden/mitentscheiden wollen und die Weisheit mit Löffeln gefressen haben. Wenn sie den Unsinn den sie verbreiten ab einem gewissen Punkt auch noch selber glauben wird es richtig schlimm.

Zum Kellner in Frankreich: auch diese Bemerkung gibt beredet Zeugnis von dir.

Waldmeister
[/quote]

Na immer noch besser diese Menschen als Arbeiter und Bauern, oder? Was dabei heraus kommt, wenn diese Klientel an der Macht ist, das hat man ja zur Genüge am Beispiel DDR gesehen und nicht nur dort; auch in sehr vielen anderen Ländern des ehemaligen Ostblocks konnte man das realisieren.



nach oben springen

#296

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 18:53
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #295
Zitat von Waldmeister im Beitrag #286



Befindenskundgebungen dieser Art interessieren mich zwar genau so als wenn einem Garçon in Paris eine Serviette zu Boden fällt, aber es erfreut doch auch immer wieder, wenn man zur Erheiterung der älteren Generation beitragen kann.

Was konkret ist denn der Anlass des Amüsements im einzelnen?




Ich finde es amüsant wenn jemand seine Selbstreflektion als "So wäre ich geworden" mit dem Hintergrundwissen der Geschichte vermengt und hier quasi rückwirkend seinen Lebenslauf in der DDR generiert. Mit dem Brustton der Überzeugung. Wirklich amüsant. Falls du wirklich der bist, der du vorzugeben scheinst, würde ich mich freuen wenn du an verantwortlicher Stelle, egal wo, landest.

Unser Land braucht Menschen an den Schaltstellen der Macht, welche die Welt nur aus Büchern kennen aber überall mitreden/mitentscheiden wollen und die Weisheit mit Löffeln gefressen haben. Wenn sie den Unsinn den sie verbreiten ab einem gewissen Punkt auch noch selber glauben wird es richtig schlimm.

Zum Kellner in Frankreich: auch diese Bemerkung gibt beredet Zeugnis von dir.

Waldmeister
[/quote]

Na immer noch besser diese Menschen als Arbeiter und Bauern, oder? Was dabei heraus kommt, wenn diese Klientel an der Macht ist, das hat man ja zur Genüge am Beispiel DDR gesehen und nicht nur dort; auch in sehr vielen anderen Ländern des ehemaligen Ostblocks konnte man das realisieren. [/quote]



ich habe es einfach nochmal hervorgehoben... kommentieren werde ich es nicht.....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Küchenbulle 79 und Pitti53 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.01.2014 18:54 | nach oben springen

#297

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 18:55
von studfri | 762 Beiträge

Und nun? Kellner an die Macht.....!!?



nach oben springen

#298

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 18:56
von 94 | 10.792 Beiträge

Wie?

Achso, Du bereitest Dich auf dem zweiten Bildungsweg auf eine Karriere in der Garçonomie vor? Na wenn Dir das Trollen hier wichtiger ist wie's Examen, na dann kannste ja schonemal den Spruch '... und welches Getränk dazu' einstudieren.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#299

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 19:02
von Lutze | 8.029 Beiträge

jobben nicht viele Studenten
in der Gastronomie?,aber OT
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#300

RE: Erlebnisbericht eines ehem. MfS- Offiziers bzw. "Stasischweins" (Zitat)

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.01.2014 19:15
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Ja Lutze ,so ist es.Da gibt es einige Studenten deren Eltern Arbeiter und Bauern sind und daher Geld verdienen muessen.
Dann gibt es Studenten,die doof wie eine Dose Hundefutter sind,weil sie von Mutti und Vati ordentlich mit Geld gepudert werden.

Nun frag mich nicht,wem ich spaeter mal,mehr vertraue!


exgakl, Lutze, Feliks D., DoreHolm, Pitti53, andyman und elster427 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Jürgen Kurkiewicz (73), genannt "Kukki" war bis 1984 Offizier der Grenztruppen
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
10 02.03.2015 11:32goto
von ABV • Zugriffe: 1720
Das Leben als Offizier war auch nicht billig.
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
23 05.07.2012 22:38goto
von Schlutup • Zugriffe: 2769
ehem. US Webseite: GRENZER.com noch aktiv?
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von reduit
7 17.05.2012 07:30goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1224
User fragen - ehem. AGT antworten
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Feliks D.
33 23.07.2010 23:17goto
von Asso • Zugriffe: 2165
Ticken ehem.Grenztruppen ein wenig anders ?
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Kasernenbesitzer
67 02.07.2010 21:31goto
von P3 • Zugriffe: 6963
Sollte den ehem. MA des MfS der „Prozess“ gemacht werden ?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Feliks D.
203 21.08.2015 03:23goto
von Potsdamerin • Zugriffe: 13981
Reise erfahrungen ehem grenze DDR
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von
0 19.11.2009 21:50goto
von NL 63 • Zugriffe: 863
...geflüchteter DDR- Offizier-(objektive Fortsetzung)
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Augenzeuge
58 08.12.2015 14:42goto
von Johnny • Zugriffe: 17589
Bericht eines geflüchteten DDR-Offiziers v. 1986
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Augenzeuge
7 09.05.2009 18:56goto
von bruno • Zugriffe: 2047

Besucher
18 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3110 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14357 Themen und 557079 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen