#101

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 10:29
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #83



@KARNAK, ohne jetzt die Prozessakten, den Prozessverlauf im Detail zu studieren sind nur im Augenblick Vermutungen, die aber wohl nicht unrealistisch sind.
So ist man vermutlich auf Grund des enormen Zeitvorlaufes zwischen Tat und Prozess und des Fehlens an Augenzeugen, von authentischen und glaubhaften Unterlagen, die im Laufe dieser langen Zeit nicht und durch wen auch immer, frisiert wurden, nur noch von Totschlag ausgegangen.
Daraus ergibt sich auch die Logik des Strafmaßes.

2. Vermutung, auch ein Erich Mielke war für die Ruhe im politisch- öffentliichen Leben der nach- Wende- BRD und einige ihrer Größen nicht ungefährlich. Wenn auch auf Grund seines Alters, seines weit bekannt gewordenenen lund schon von einer gewissen Altersenilitätb zeugenden lächerlichen Auftretens vor der Volkskammer ("...ich liebe doch alle Menschen...!") die akute Gefahr, die von ihm noch ausging, eher gering war.

josy95

Wenn er wegen Totschlages verurteilt worden wäre,was ja wie hier schon erwähnt,verjährt wäre,dann müsste man das auch so sagen,dürfte Ihn nicht als Doppelmörder bezeichnen.
Und wenn der Staat und die Rechtspflegeorgane des Staates Angst vor zu verurteilenden Straftätern haben und deshalb lieber sanfmütig geringere Strafen verteilen,na dann Gute Nacht Marie.
Aber das sind eben so Fragen mit dem Strafmaß über die sich kaum jemand so seine Gedanken zu machen scheint.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#102

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 10:36
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #99

"Wir sind nicht davor gefeit, dass wir einmal einen Schuft unter uns haben", gab sich Stasi-Chef Erich Mielke im Kreise seiner Spitzenkader selbstkritisch. An seinem persönlichen Patentrezept gegen Abweichler ließ der Genosse Minister seine Generäle auch gleich teilhaben: "Wenn ich das schon jetzt wüsste, würde er ab morgen nicht mehr leben. Kurzer Prozess." Formalitäten fand Mielke entbehrlich: "Das ganze Geschwafel von wegen nicht Hinrichtung und nicht Todesurteil - alles Käse, Genossen. Hinrichten, wenn notwendig auch ohne Gerichtsurteil."


@turtle, diese tonbandabschrift, die erich mielke im kreise seiner engsten mitarbeiter zum besten gab, sollte man immer im kontext stellen um damit den zusammenhang herzustellen.

1. erich mielke wuchs in einer "auge um auge" zeit auf
2. dieses, einen einzelnen zu opfern um andere zu retten, ist heute noch in vielen (insbesondere amerikanischen) filmen zu sehen
3. wann, wo und vor wem hat das erich mielke gesagt
4. galt die o.g. aussage als befehl oder anweisung ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#103

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 10:43
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #95
Warum wurden die messerscharfen Analysen des MfS den Zustand der DDR Wirtschaft und gesellschaftlichen Stimmungen betreffend nicht wirksam umgesetzt um Verbesserungen herbeizuführen?


Weil man dazu überhaupt nicht mehr in der Lage war,schlichtweg aus ökonomischen Gründen und das nicht erst seit Ende der 80iger,also zu Wendezeiten ,sondern schon wesentlich eher und ich rede da von Jahren.Und JEDER in der DDR ahnte das zumindest,wunderte sich,dass das ökonomisch überhaupt noch funktionierte.Und die auf einem erbärmlichen Niveau dahintrudelnde Ökonomie war der wesentliche Grund für alles andere,für die"Folgeerscheinungen", mit dem sich die DDR und ihre Sicherheitsorgane rumschlagen mussten um einigermaßen Ruhe in der Kiste zu behalten,bis es eben nicht mehr zu deckeln war.Alles in allem ein riesen Selbstbetrug und das über Jahre,wenn nicht Jahrzehnte.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
DoreHolm und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.01.2014 10:44 | nach oben springen

#104

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 10:44
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Das war die Gedankenwelt dieser Leute bis 1989. Klassenkampf! "Die oder wir"
Da sehe ich kaum Raum zum Relativieren.
Nicht wenige Leute vom MfS haben 1989-90 fest geglaubt sie werden samt ihren Familien an den Laternen aufgehängt.
Wie sind die denn auf solche Ideen gekommen?
Im Nachhinein wird alles gerne weichgespült.


nach oben springen

#105

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 10:50
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #104
Das war die Gedankenwelt dieser Leute bis 1989. Klassenkampf! "Die oder wir"
Da sehe ich kaum Raum zum Relativieren.
Nicht wenige Leute vom MfS haben 1989-90 fest geglaubt sie werden samt ihren Familien an den Laternen aufgehängt.
Wie sind die denn auf solche Ideen gekommen?
Im Nachhinein wird alles gerne weichgespült.


Das waren die Erfahrungen und Kenntnisse--aus den Ungarnaufstand.


nach oben springen

#106

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 10:52
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #102
Zitat von turtle im Beitrag #99

"Wir sind nicht davor gefeit, dass wir einmal einen Schuft unter uns haben", gab sich Stasi-Chef Erich Mielke im Kreise seiner Spitzenkader selbstkritisch. An seinem persönlichen Patentrezept gegen Abweichler ließ der Genosse Minister seine Generäle auch gleich teilhaben: "Wenn ich das schon jetzt wüsste, würde er ab morgen nicht mehr leben. Kurzer Prozess." Formalitäten fand Mielke entbehrlich: "Das ganze Geschwafel von wegen nicht Hinrichtung und nicht Todesurteil - alles Käse, Genossen. Hinrichten, wenn notwendig auch ohne Gerichtsurteil."


@turtle, diese tonbandabschrift, die erich mielke im kreise seiner engsten mitarbeiter zum besten gab, sollte man immer im kontext stellen um damit den zusammenhang herzustellen.

1. erich mielke wuchs in einer "auge um auge" zeit auf
2. dieses, einen einzelnen zu opfern um andere zu retten, ist heute noch in vielen (insbesondere amerikanischen) filmen zu sehen
3. wann, wo und vor wem hat das erich mielke gesagt
4. galt die o.g. aussage als befehl oder anweisung ?



Wirst mit Deinen 4 Punkten sicher recht haben,aber nun sei doch mal ehrlich,im Nachgang betrachtet,einen Vorzeigeminister hatten wir nicht,er war völlig überfordert mit dem Job,hatte ihn nur seinen Aktivitäten in der Kämpferzeit zu verdanken.Das zählte als man ihn auf seinen Posten setzte,der"proletarische Großvater"zählt ,hat man früher zu solchen Kaderentscheidungen gesagt und beim Generalsekretär und den Meisten Politbüromitgliedern war es nicht viel anders,mir war es so manches mal peinlich,wäre gerne mal stolz auf mein Führung gewesen,nach öffentliche Auftritten,aber das hat man mir verdammt schwer gemacht.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#107

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 10:56
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #105
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #104
Das war die Gedankenwelt dieser Leute bis 1989. Klassenkampf! "Die oder wir"
Da sehe ich kaum Raum zum Relativieren.
Nicht wenige Leute vom MfS haben 1989-90 fest geglaubt sie werden samt ihren Familien an den Laternen aufgehängt.
Wie sind die denn auf solche Ideen gekommen?
Im Nachhinein wird alles gerne weichgespült.


Das waren die Erfahrungen und Kenntnisse--aus den Ungarnaufstand.


Nicht nur:
Es wurden auch in den Vorwendemonaten 1989 schon Drohbriefe an führende SED- und MfS-Mitarbeiter und deren Familien versendet,die den "bereitliegenden Hanfstrick" und das "Messer im Rücken" bei passender Gelegenheit vermittelten.
Quelle:
Zeitzeugen aus dem Bezirk Rostock

seaman


nach oben springen

#108

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 10:57
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #105
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #104
Das war die Gedankenwelt dieser Leute bis 1989. Klassenkampf! "Die oder wir"
Da sehe ich kaum Raum zum Relativieren.
Nicht wenige Leute vom MfS haben 1989-90 fest geglaubt sie werden samt ihren Familien an den Laternen aufgehängt.
Wie sind die denn auf solche Ideen gekommen?
Im Nachhinein wird alles gerne weichgespült.


Das waren die Erfahrungen und Kenntnisse--aus den Ungarnaufstand.


Genau Rostocker und deshalb existiert heute nur noch ein Deutschland und du hast noch DDR 1953 vergessen.
Klasse!


zuletzt bearbeitet 13.01.2014 10:57 | nach oben springen

#109

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 11:03
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #108
Zitat von Rostocker im Beitrag #105
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #104
Das war die Gedankenwelt dieser Leute bis 1989. Klassenkampf! "Die oder wir"
Da sehe ich kaum Raum zum Relativieren.
Nicht wenige Leute vom MfS haben 1989-90 fest geglaubt sie werden samt ihren Familien an den Laternen aufgehängt.
Wie sind die denn auf solche Ideen gekommen?
Im Nachhinein wird alles gerne weichgespült.


Das waren die Erfahrungen und Kenntnisse--aus den Ungarnaufstand.


Genau Rostocker und deshalb existiert heute nur noch ein Deutschland und du hast noch DDR 1953 vergessen.
Klasse!



Ja was man nicht wahr haben will--das will man halt nicht. Past sicher nicht in Dein Konzept. Auch Demokratie kann Grausam sein.


nach oben springen

#110

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 11:05
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #107
Zitat von Rostocker im Beitrag #105
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #104
Das war die Gedankenwelt dieser Leute bis 1989. Klassenkampf! "Die oder wir"
Da sehe ich kaum Raum zum Relativieren.
Nicht wenige Leute vom MfS haben 1989-90 fest geglaubt sie werden samt ihren Familien an den Laternen aufgehängt.
Wie sind die denn auf solche Ideen gekommen?
Im Nachhinein wird alles gerne weichgespült.


Das waren die Erfahrungen und Kenntnisse--aus den Ungarnaufstand.


Nicht nur:
Es wurden auch in den Vorwendemonaten 1989 schon Drohbriefe an führende SED- und MfS-Mitarbeiter und deren Familien versendet,die den "bereitliegenden Hanfstrick" und das "Messer im Rücken" bei passender Gelegenheit vermittelten.
Quelle:
Zeitzeugen aus dem Bezirk Rostock

seaman



Na Klar,
mit solchen Scheißhausparolen wurde schon immer Stimmung gemacht. Alles Klassenfeinde ,Verbrecher usw.
Was ist denn letztendlich passiert? Keinem von den Bonzen ist was geschehen und ausser ein paar Wäschekörben wertloser Stasi Akten und eingeschmissener Scheiben auch kaum Sachschaden.
Und das mit den Drohbriefen waren die DDR Bonzen und Systemträger sicher gewöhnt und wußten wie man den Verfassern habhaft wird.


nach oben springen

#111

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 11:06
von seaman | 3.487 Beiträge

Wie sind die denn auf solche Ideen gekommen?
Zitat Schnatte.....

Darauf habe ich geantwortet.Ohne politische Ergüsse.

seaman


nach oben springen

#112

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 11:14
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #104
Das war die Gedankenwelt dieser Leute bis 1989. Klassenkampf! "Die oder wir"
Da sehe ich kaum Raum zum Relativieren.
Nicht wenige Leute vom MfS haben 1989-90 fest geglaubt sie werden samt ihren Familien an den Laternen aufgehängt.
Wie sind die denn auf solche Ideen gekommen?
Im Nachhinein wird alles gerne weichgespült.


Rot: Hälst Du das für so unmöglich, daß "die Guten" auch zu sowas fähig waren ? Es gibt unter den "Guten", wie sie heute unkrisch und undiffernziert dargestellt werden, nicht wenige, für die ein Menschenleben der "anderen Seite" nichts gegolten hätte und die ihren verborgenen inneren Trieben mal so richtig ungestraft freien Lauf lassen wollten. Es reicht, wenn das nur etwas weniger als 1% der Demonstranten sind, wenn diese nicht von ihren eigenen Leuten gezügelt werden.
Ich hatte es schon mal berichtet hier im Forum. Obwohl nicht zum MfS gehörend und zum Wendezeitpunkt nicht mehr nebenamtlicher BPO-Sekretär, aber Arbeitsnormer, machte ich mich eine zeitlang schon mal mit dem Gedanken vertraut, zum bisherigen "Klassenfeind" zu flüchten, um mein und möglicherweise das Leben meiner Familie zu schützen. Von zwei Kollegen, alles andere als die Fleißigsten, wurde mir ganz klar gesagt "Dich kriegen wir auch noch". Jeder kann sich vorstellen, wie sie das meinten.



seaman, SCORN und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#113

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 11:14
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Es kann durchaus einzelne Drohungen gegen Funktinäre gegeben haben.
Mein Schulkamerad war 1989 GWDler bei der Bepo in Halle und mußte raus zu den Demonstrationen.
Dem haben sie vor dem Einsatz den absoluten Müll erzählt von wegen wer ihnen da auf der Straße gegenüberstehen wird.
Rowdys, ehemalige Straftäter und Feinde unserer DDR mit schlimmsten Absichten.


nach oben springen

#114

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 11:19
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #113
Es kann durchaus einzelne Drohungen gegen Funktinäre gegeben haben.




Nicht es kann-es hat.
Nicht nur gegen Funktionäre,sondern auch gegen stinknormale Arbeiter,die lediglich die DDR-Fahne aus dem Fenster hängten.bzw SED-Mitglied waren.
Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille.

seaman


DoreHolm und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#115

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 11:22
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Flächendeckend oder Einzellfälle?
Wenn ersteres der Fall war gibt es doch sicher auch Quellen darüber?

Ich erinnere mich noch gut an den tausenfachen Spruch der Demonstranten "Keine Gewalt"


zuletzt bearbeitet 13.01.2014 11:24 | nach oben springen

#116

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 11:30
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #115
Flächendeckend oder Einzellfälle?
Wenn ersteres der Fall war gibt es doch sicher auch Quellen darüber?


Meine geschichtlichen Interessen dazu beziehen sich vorrangig auf den Bezirk Rostock.
Quellen schrieb ich bereits: Zeitzeugen
Um meine vorhergehende Aussage(stinknormaler Arbeiter) z.b.zu belegen:
10.10.1989
Drohbrief an einen Tischler in Ribnitz-Damgarten.
"Wenn du Kommunistenschwein noch einmal die Fahne aus dem Fenster hängst,schlagen wir Dich tot!"
Unterzeichnet:
Neues Forum Ribnitz
-------------------------------------------------------
seaman


zuletzt bearbeitet 13.01.2014 11:31 | nach oben springen

#117

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 11:31
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #115
Flächendeckend oder Einzellfälle?
Wenn ersteres der Fall war gibt es doch sicher auch Quellen darüber?

Ich erinnere mich noch gut an den tausenfachen Spruch der Demonstranten "Keine Gewalt"


Der Spruch des 1001. kann dann aber ganz anders gelautet haben. Hätte es auch nur einen einzigen getöteten Polizisten, MfS-ler, Politiker oder eben auch einfachen zur bisherigen Gesellschaftsordnung stehenden Arbeiter gegeben, das alles wäre möglicherweise aus dem Ruder gelaufen. So ist es gut, daß die von mir oben erwähnten ca. 1% sich nicht als Horde zusammengefunden haben und mordend und ungehindert ihre notierten Wohnadressen abklappern konnten.



nach oben springen

#118

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 11:33
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #116
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #115
Flächendeckend oder Einzellfälle?
Wenn ersteres der Fall war gibt es doch sicher auch Quellen darüber?


Meine geschichtlichen Interessen dazu beziehen sich vorrangig auf den Bezirk Rostock.
Quellen schrieb ich bereits: Zeitzeugen
Um meine vorhergehende Aussage(stinknormaler Arbeiter) z.b.zu belegen:
10.10.1989
Drohbrief an einen Tischler in Ribnitz-Damgarten.
"Wenn du Kommunistenschwein noch einmal die Fahne aus dem Fenster hängst,schlagen wir Dich tot!"
Unterzeichnet:
Neues Forum Ribnitz

-------------------------------------------------------
seaman


Feine "Bürgerrechtler", kann man da nur sagen. Schade, daß es den "Kotzsmili" nicht mehr gibt.



Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.01.2014 11:33 | nach oben springen

#119

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 11:42
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Ja macht nur weiter Genossen mit dem vergeblichen Versuch mit Einzelfällen die friedliche Revolution von 1989 in der DDR zu diffamieren.
Genau so war die Denke der Genossen spätestens seit 1953 als die Arbeiter für ihre Rechte auf die Strasse gingen.
Damals waren es ja auch vom Westen gesteuerte konterrevolutionäre Rowdys und Verbrecher.


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#120

RE: ein anderer Mielke

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 13.01.2014 11:44
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #119
Ja macht nur weiter Genossen mit dem vergeblichen Versuch mit Einzelfällen die friedliche Revolution von 1989 in der DDR zu diffamieren.
Genau so war die Denke der Genossen spätestens seit 1953 als die Arbeiter für ihre Rechte auf die Strasse gingen.
Damals waren es ja auch vom Westen gesteuerte konterrevolutionäre Rowdys und Verbrecher.



Ausser Unterstellungen kommt jetzt wohl nichts mehr.Schade.
Du hast nach Quellen gefragt und die Frage gestellt :
"Nicht wenige Leute vom MfS haben 1989-90 fest geglaubt sie werden samt ihren Familien an den Laternen aufgehängt.
Wie sind die denn auf solche Ideen gekommen?"

seaman


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.01.2014 11:48 | nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 86 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1656 Gäste und 109 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558240 Beiträge.

Heute waren 109 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen