#101

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 21:37
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #91
Zitat von Eisenacher im Beitrag #87
Die Natur (von manchen auch als Gott bezeichnet) wird am Ende immer siegreich sein.


Tja, wenn man nicht mehr weiter weiß, dann beruft man sich auf Gott.

Und da liegt der Hase im Pfeffer, denn das Glaubenmachen, dass Gott die Welt erschuf, ist auch eine Indoktrination - ein sehr autoritäres Erkenntnismodell. Und damit habe ich als Atheistin überhaupt kein Problem. Wer solch ein Gerüst braucht, soll es nutzen, aber auch die anderen respektieren, die anders denken.

LG von der grenzgaengerin






...na Du Moralapostel (-in)!

Tust Dich mit Toleranz gegenüber dem christlichen Glauben (und bestimmt auch gegenüber anderen Glaubensrichtungen) aber sehr schwer. Möchtest anderen aber gen beibringen, was Toleranz ist...

Weißt Du, wenn Menschen an Gott oder wen auch immer glauben, müssen sie nicht gleich den Doktrien der Oberen irgendwelcher Kirchen und Glaubensrichtungen folgen und sind demnach auch für Atheisten nicht in einen Topf mit erzkonservativen Glaubensbrüdern und natürlich auch -Schwestern zu werfen.

So schnell verschwimmt Toleranz, so schnell verschwimmen Grenzen der Toleranz, wenn man nur die eigene Meinung für die Richtige sehen will und dabei gar nicht bemerkt, wie intolerant man vielleicht selbst ist!

Meine Devise ist immer, man fange vor seiner eigenen Türe an zu kehren, bevor man beginnt, nicht notwendiger Weise vor anderen Türen zu kehren, zu belehren...!

In diesem Sinne, einen schönen Samstagabend, ein schönes und allseitig tolerantes Wochenende!


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#102

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 22:03
von damals wars | 12.177 Beiträge

Diesen Spruch:

Stoppt endlich Tierversuche! Nehmt dafür Kinderschänder, Mörder, Vergewaltiger, Gierbanker und
Hedgefondsmanager...

Möchte ich mal zum Anlass nehmen, an die franz. Ärztin Adelaide Hautval zu erinnern, die sich gegenüber Mengele weigerte, sich an solchen
pseudo- medizinischen Experimenten zu beteiligen, und das in Auschwitz!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
kassberg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#103

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 22:17
von Schuddelkind | 3.515 Beiträge

Zitat von Krelle im Beitrag #85


Ich bleibe dabei: es ist wider der Natur!



Ach so..........?


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#104

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 22:33
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #59
Jetzt kommt der Punkt, wo ich mich denn doch nicht mehr zurückhalten kann.

Zitat von SET800 im Beitrag #58
Hallo,
Homosexuelle sollten akzeptieren daß sie nicht überall erwünscht sind, ...

Wer soll noch alles akzeptieren, dass er nicht überall erwünscht ist? Ausländer? Leute mit anderer Hautfarbe? Behinderte? Alte? Kranke?
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #57
Sexualität gehört in die 4 Wände jedes Menschen und nicht in die Öffentlichkeit ...

Das heißt, es ist demnächst auch untersagt, dass ich mit meiner Lebensgefährtin in der Öffentlichkeit Arm in Arm gehe, eine Umarmung, gar einen Kuss austausche? Das wäre dann nämlich auch ein Bekenntnis zu meiner sexuellen Orientierung in der Öffentlichkeit. Darf ich das dann auch nur in meinen 4 Wänden, oder macht man bei mir eine Ausnahme, weil ich so schön "normal" bin?

Man kann natürlich an der gesellschaftlichen Realität vorbeigucken und sich sein Wolkenkuckucksheim zusammenbasteln wie es gerade passt. Aber wie sieht die Realität denn aus? Würde einer unserer hochdotierten Fußballer sich mit einem Freund in der Öffentlichkeit umarmen und küssen und das würde publik, was würde beim nächsten Spiel im Stadion passieren? Häme und Spott, Anfeindungen und Beleidigungen von den Rängen sind dann an der Tagesordnung. Das ist es, was passiert. Aber niemand hat das Recht zu spotten oder zu beleidigen! Was da passiert, ist ein Unrecht. Und dagegen darf und muss Front gemacht werden. Es kann nicht sein, dass jemand das Gefühl von Liebe und Zärtlichkeit verstecken muss, nur weil es ein paar gedanklich im Mittelalter steckengebliebenen Dumpfbacken nicht passt.

Wenn Euch Schlagzeilen und übertriebene Berichterstattung nicht passen, dann ignoriert es gefälligst! Aber in der Aufregung darüber legitime und inzwischen auch anerkannte Rechte abzusprechen kann nicht der Weg sein.

ciao Rainman


Man kann natürlich auch die Homophobie im Hinterkopf haben, sodass man übersieht was gemeint war.

Mich interessiert es nicht, wer, wo, wie, wann, wie oft, was auch immer in welche Löcher auch immer steckt, oder gesteckt bekommt und auch an welchem Ort das ist, solange es keinen anderen belästigt oder vor den Augen von Kindern stattfindet.
Diese Aussage, schliesst auch Hetrosexuelle mit ein.
Es interessiert die Welt nicht ob ein Hitzelsperger schwul ist.
Das ist sein Ding, nur seins, daher rührt die Aussage es gehört in die 4 Wände der Person.

Mich interessiert auch nicht ob einer Homosexuell ist oder andere Menschen Transexuell.
DAS ist ihre Sache, IHR Leben, IHRE sexuelle Präferenz, ich respektiere das, ich respektiere sie als vollwertige Mitmenschen, aber das breit schmieren interessiert mich nicht, es hat in der Öffentlichkeit nichts zu suchen, auch bei Heteros und allen anderen Vorlieben, dass lehne ich ab.
Sexualität ist eine intime SAche, das Wort intim hat nicht umsonst einen Sinn.

Mein sarkastischer Einwurf mit den Ziegen war nicht ohne Grund.
Jeder soll tun was ihn glücklich macht, man muss es aber nicht der ganzen Welt mitteilen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
andyman, Heckenhaus, silberfuchs60, DoreHolm und Eisenacher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#105

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 22:37
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #103
Zitat von Krelle im Beitrag #85


Ich bleibe dabei: es ist wider der Natur!



Ach so..........?



Hallo Frank, Du legst Dich aber ins Zeug .


xxx
nach oben springen

#106

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 11.01.2014 22:53
von Schuddelkind | 3.515 Beiträge

Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #105
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #103
Zitat von Krelle im Beitrag #85


Ich bleibe dabei: es ist wider der Natur!



Ach so..........?



Hallo Frank, Du legst Dich aber ins Zeug .



Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#107

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 00:48
von Fritze (gelöscht)
avatar

Im Frühling 1989 durfte ich während eines Praktikums in Neubrandenburg in einem Schaukasten der ev. Kirchengemende den schönen Satz lesen.

"Toleranz ist nur die Befürchtung ,daß der Andere Recht haben könnte ! "


Es ist nur eine Frage des Ausdrucks oder doch des Geschmacks !?


nach oben springen

#108

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 00:55
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #107
Im Frühling 1989 durfte ich während eines Praktikums in Neubrandenburg in einem Schaukasten der ev. Kirchengemende den schönen Satz lesen.

"Toleranz ist nur die Befürchtung ,daß der Andere Recht haben könnte ! "


Es ist nur eine Frage des Ausdrucks oder doch des Geschmacks !?





...gute Frage, liegt sicher im Sinne des Betrachters und ist eine Auslegungsfrage.


xxx
nach oben springen

#109

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 09:16
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #59
Würde einer unserer hochdotierten Fußballer sich mit einem Freund in der Öffentlichkeit umarmen und küssen und das würde publik, was würde beim nächsten Spiel im Stadion passieren? Häme und Spott, Anfeindungen und Beleidigungen von den Rängen sind dann an der Tagesordnung. Das ist es, was passiert. Aber niemand hat das Recht zu spotten oder zu beleidigen! Was da passiert, ist ein Unrecht.
ciao Rainman


Hallo,
Widerspruch, es hat ein jeder das Recht über Homosexuelle allgemein oder speziell zu grinsen, verbalen Spott zu treiben, hämische Bemerkungen
abzugeben usw. Grenzen sind nur bei justitabeler Beleidigung oder staatlichen Amtshandliungen. Da sind alle Bürger auch gleichberectigt und haben den Anspruch auf korrekte Behandlung, egal ob Homosexueller, körperlich verunstaltet oder Einwanderer.

Klatsch und Trascht sind aber auch bürgerliche Freiheiten, ob nun jemand als schwuler Spottthema wird, saudoofen Verkehrsunfall, in Gier durch Fehlinvestion viel Geld verleirt oder als Hetero sich finanziell ruiniert weil er mit ZWEI Frauen in kurzer Zeit 4-facher uenehelcher Vater wird. ( um 1970 in einem Dorf bei Hannover, 2 x Zwillinge ) . Da sind Homosexuelle allen anderen Bürgern auch gleichgestellt, sowohl im staatlichen Schutz vor Beleidigungen und physischer Gewalt als auch ggf. Zielscheibe für Häme und Spott zu sein..



nach oben springen

#110

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 10:11
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Mir ist es Wurst,ob der Fussballer Hetero oder Schwul ist,die Hauptsache er spielt guten Fussball. Wen geht es Bitteschön etwas an wie jeder sein Leben lebt ?
Die Anfeindungen gegenüber Schwulen und Lesben finde Ich voll daneben,und dürften un unserer Gesellschaft keine Rolle mehr spielen.
Ich habe einen sehr guten bekannten der Schwul ist,prima Kumpel, einmal eine klare Ansage das ich die Seife nicht aufhebe, und seit Jahren sind wir gut Befreundet.


Anja-Andrea, grenzgänger81, studfri, silberfuchs60, Küchenbulle 79 und Grenzverletzerin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#111

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 10:46
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

1000 MEISTERWERKE
Heute: MÜNCHNER FAMILIENPASS 2014

In unserer neuen Folge, liebe Zuschauer, nähern wir uns einem Werk, dessen Bedeutung für die moderne Malerei, insbesondere jedoch für die steuerfinanzierte Superverarsche von Familien in diesem moralisch verkommenen Land nicht zu unterschätzen ist. Der erste Eindruck, der sich dem Betrachter bietet, sind fröhlich lachende Menschen. Doch warum lachen sie? Ganz simpel, sie lachen normale, also heterosexuelle Familien, also Familien, in denen über 80 Prozent der Kinder in diesem Lande leben, aus. Mit gutem Grund!

Der Künstler bearbeitet das Thema im Motiv des sogenannten Familienpasses, vermittels diesem Staat und Stadt Mama, Papa und Kindern spezielle Vergünstigungen und Angebote antragen. In dem Bild steckt viel Humor höhnischer Manier, ein Spott obszöner Weise, welcher Familie einzig und allein auf das Wer-fickt-wen-und-fickt-doch-einfach-durcheinander! reduziert. Es ist ein apokalyptisches Bild, denn die normale Durchschnittsfamilie ist in dieser Schimärenrealität gar nicht mehr vorhanden.

Links sehen wir ein Schwulenpaar mit einem Mädchen. Es soll der Eindruck vermittelt werden, daß das heutzutage der Normalfall sei, nämlich die Anzahl solcherlei Familien sich stetig dem der heterosexuellen Familien anglichen. In der Tat, sehr stetig. Bei einer Bevölkerung von 83 Millionen und etwa 16 Millionen Kindern unter 16 Jahren leben jedoch lächerliche zirka 1000 Kinder in schwulen Familien (0,00625 %), weil die promiskuöse Lebensweise von Schwulen familiäre Beziehungen und Bindungen gar nicht zuläßt. Diese Anzahl dürfte der von Kindern in Deutschland entsprechen, die in Wäldern von Wölfen aufgezogen werden. Auf die Stadt München übertragen, müßten demnach so etwa 9 Kinder in schwulen Familien leben. Was will uns also die Stadt München mit diesen feixenden Schwulen-Papis verdeutlichen? Daß es sie so gut wie gar nicht gibt, doch die Gesellschaft dennoch eben diese faustdicke Lüge verinnerlichen und wie ein Mantra vor sich hinbrabbeln muß? Warum? Damit die Affinität der Schwulen zu Strichjungen, also Kindern, vergessen gemacht werden soll? Vielleicht.

Auf dem rechten Teil des Bildes ist die Aussage weniger eindeutig. Hier sehen wir zwei Damen mit zwei Kindern. Es könnte sich bei ihnen um Lesben handeln. In dieser Gruppe leben in Deutschland etwa 8000 Kinder, wohlgemerkt von 16 Millionen Kindern unter 16 (0,05 %). Auch hier ist die Frage zu stellen, weshalb die Macher dieses Prospekts beim Begriff Familie sofort an Lesben gedacht haben. Weil sie in ihrer Agentur einfach zu viel koksen? Oder weil sie hedonistische Singles sind, die keine Kinder haben und auch niemals welche haben werden, und sich deshalb beim Thema Familiengedöns vom Parteiprogramm der sich noch unlängst fürs Kinderficken engagierenden GRÜNEN oder vom irgendwelchen Feuilleton-Geschwätz von DIE ZEIT inspirieren lassen haben?

Allerdings könnten die beiden Damen auch Alleinerziehende sein, also ein Fall von auseinandergebrochener oder gar nicht erst angestrebter Familie. Wieso aber werben dann gerade diese tragischen Figuren für einen Familienpass? Heißt die Botschaft für den Betrachter: Fang erst gar nicht an mit dem Familienscheiß? Vermutlich.

Doch das Allerbeste an diesem Gemälde, liebe Zuschauer, ist das, was man nicht sieht, nämlich EINE RICHTIGE FAMILIE.

Und damit verabschieden wir uns für heute, liebe Zuschauer. In unserer nächsten Sendung nehmen wir uns das Werk "Münchner Familienpass 2024" vor. Darauf sieht man einen Mann mit seinen vier Frauen und 12 Kindern und dahinter die an Baukränen aufgeknüpften Schwulen und Lesben – samt ihren Kindern.

Alle Rechte Akif Pirinçci vorbehalten © Bonn

https://www.facebook.com/akif.pirincci


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#112

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 12:31
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Leider kommt im Beitrag, #111, die ganze Verklemmtheit der stockkonservativen Eiertänzer für mich zum Ausdruck.

Gestern stand in der "Berliner Zeitung" zum Thema ein interessanter Artikel mit der Unterzeile: "Die Diskriminierung von Homosexuellen beginnt bei der Behauptung, die Kleinfamilie sei die Natur." Der ganze Artikel ist hier zu lesen

Nebenbei Frage ich mich wieso sich @Eisenacher zu der abenteuerlichen Behauptung hinreißen lässt das " die promiskuöse Lebensweise von Schwulen familiäre Beziehungen und Bindungen gar nicht zuläßt."
Frage an Dich, wieviele Schwule kennst Du persönlich und wenn ja dann erzählen sie Dir garantiert mit wievielen Männern sie tagtäglich sexuell verkehren und noch wichtiger; wieviele schwule Paare kennst Du? Wahrscheinlich keins, da ja allen Schwulen eine promiske Lebensweise wesenseigen ist.

Normalerweise wollte ich mich zum Thema nicht äußern weil ich es von sowas von unwichtig halte öffentlich auszuschlachten wer wen warum liebt und das "ich" selbst verständlich nichts dagegen habe aber dann doch bitte vor Risiken und Nebenwirkungen dieser seltsamen Lebensform in Form von Hinweisen: "Homosexualität schädigt unsere Gesellschaft!" gewarnt werden müsse.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Anja-Andrea hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.01.2014 14:13 | nach oben springen

#113

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 12:45
von eisenringtheo | 9.175 Beiträge

Das Ganze verwirrt mich. Wenn eine Behörde solche Prospekte publiziert. Und erst noch eine bayerische..
http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverw...milienpass.html
Theo


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#114

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 12:52
von Hans | 2.166 Beiträge

Also -eins Verwirrt mich doch- Wer interpretiert denn hier was in das Bild rein? Also ich seh da eine Familie.
Oma-Opa-Vater-Mutter -Kinder. Wo steht denn, das Oma heute mit grauen Haaren und Dutt rumzulaufen hat ? Und Opa gefälligst mit nem Stock?
73 Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Anja-Andrea hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#115

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 13:09
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #110

Die Anfeindungen gegenüber Schwulen und Lesben finde Ich voll daneben,und dürften un unserer Gesellschaft keine Rolle mehr spielen.



Hallo,
ist eben dein Wunsch, legitim, nicht mehr, nicht weniger. Schwulsein doof finden, darüber zu lästern usw., damit nichts privat zu tun haben wollen ist aber auch zulässig! Eine Grenze ist aber direkte persönliche Beleidigung.



zuletzt bearbeitet 12.01.2014 13:10 | nach oben springen

#116

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 13:50
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #115
Zitat von Pit 59 im Beitrag #110

Die Anfeindungen gegenüber Schwulen und Lesben finde Ich voll daneben,und dürften un unserer Gesellschaft keine Rolle mehr spielen.



Hallo,
ist eben dein Wunsch, legitim, nicht mehr, nicht weniger. Schwulsein doof finden, darüber zu lästern usw., damit nichts privat zu tun haben wollen ist aber auch zulässig! Eine Grenze ist aber direkte persönliche Beleidigung.


Wie erkennst Du die denn, die Schwulen?



nach oben springen

#117

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 14:08
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #114
Also -eins Verwirrt mich doch- Wer interpretiert denn hier was in das Bild rein? Also ich seh da eine Familie.
Oma-Opa-Vater-Mutter -Kinder.
Wo steht denn, das Oma heute mit grauen Haaren und Dutt rumzulaufen hat ? Und Opa gefälligst mit nem Stock?
73 Hans

Da hat die Retusche aber ganze Arbeit geleistet. Respekt.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.01.2014 14:09 | nach oben springen

#118

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 14:11
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #112
Leider kommt im Beitrag, #114, die ganze Verklemmtheit der stockkonservativen Eiertänzer für mich zum Ausdruck.


Gruß
Nostalgiker

Welchen # 114 ?????

Den gibt es HIER noch gar nicht, du hast # 112 geschrieben !


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#119

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 14:15
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #118
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #112
Leider kommt im Beitrag, #114, die ganze Verklemmtheit der stockkonservativen Eiertänzer für mich zum Ausdruck.


Gruß
Nostalgiker

Welchen # 114 ?????

Den gibt es HIER noch gar nicht, du hast # 112 geschrieben !




Oh! Da habe ich doch glatt die falsche Taste getroffen Man sollte vor dem Wachwerden einfach nicht solche Verweise tippen ......

Habe es inzwischen entsprechend geändert.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#120

RE: Hitzlsperger Outing

in Themen vom Tage 12.01.2014 14:26
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #115
Zitat von Pit 59 im Beitrag #110

Die Anfeindungen gegenüber Schwulen und Lesben finde Ich voll daneben,und dürften un unserer Gesellschaft keine Rolle mehr spielen.



Hallo,
ist eben dein Wunsch, legitim, nicht mehr, nicht weniger. Schwulsein doof finden, darüber zu lästern usw., damit nichts privat zu tun haben wollen ist aber auch zulässig! Eine Grenze ist aber direkte persönliche Beleidigung.


Und was macht man mit den Eltern, Geschwistern und Großeltern von Homosexuellen? Werden die auch in den privaten "Bann" einbezogen?

Vor ungefähr 10 Jahren hat mein damaliger 24-jähriger Sohn nach langem rumdrucksen mir seine Sorgen anvertraut. Nein - er war nicht schwul. Er hat sich Sorgen um seinen jüngeren Bruder gemacht, der bis dahin noch keine Freundin hatte. Für ihn war das bedenklich und ich sollte doch mal mit dem jüngsten vorsichtig darüber sprechen, ob er nicht vielleicht schwul sei. Ich war erst einmal wie vorn Kopf gestoßen und fragte, ob er vielleicht mehr weiß. Nein, er mache sich nur so seine Gedanken. Wenn es so wäre, dann würde das für seinen kleinen Bruder nicht einfach sein darüber zu sprechen. Von den Anfeindungen durch andere ganz abgesehen.

Wochenlang habe ich den Gedanken mit mir rumgetragen, bis ich meinen jüngsten Sohn angesprochen habe. Hilflos und überfordert habe ich das Gespräch begonnen. "Man Mama", war seine Antwort: "Meinste ich bin so blöd. Die Mädels kosten nur Geld und machen Stress. Sehe ich doch an meinem Bruder. Die Erfahrungen muss ich nicht machen. Wofür hat man ältere Geschwister. " Ich war erst mal geplättet und musste dann schmunzlen.
Mein ältester hat dann aber ordentlich mit seinem jüngeren Bruder Stress bekommen. Von wegen Vertrauen und offene Gespräche.

Das ist mal ein Beispiel aus einer Familie, die sonst sehr offen über alles gesprochen hat. Wo auch schon mal die Fetzen geflogen sind zwischen den 2 Mädchen und 2 Jungen, z.B. wer für den Kauf von Kondomen zuständig ist - der Mann oder die Frau.

An dem Beispiel von vor 10Jahren möchte ich nur mal darstellen, dass die Probleme auch in Familien reinreichen ohne das es homosexuelle Familienangehörige gibt. Um wieviel schwerer haben es da andere Familien, die wirklich betroffen sind. Mit Ignorieren und Verdrängen ist da keinem geholfen.

So das war mal ein ganz persönlicher Beitrag zum Thema.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Homosexuelle Politiker, Künstler, Soldaten... in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Wossi EK 83 1
48 27.07.2013 10:00goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 2014

Besucher
18 Mitglieder und 61 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 904 Gäste und 63 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558200 Beiträge.

Heute waren 63 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen